slashCAM
Administrator
Administrator
Beiträge: 11260

Blackmagic DaVinci Resolve 17 kommt am 9. November

Beitrag von slashCAM » Fr 06 Nov, 2020 14:12


Nach zahlreichen kleineren Updates in letzter Zeit, wird es nun wieder einen größeren Sprung geben: Blackmagic Design wird die neue Version 17 seines Grading-, Schnitt-,...
Bild
Hier geht es zur Newsmeldung auf den slashCAM Magazin-Seiten:
Blackmagic DaVinci Resolve 17 kommt am 9. November




CameraRick
Beiträge: 4748

Re: Blackmagic DaVinci Resolve 17 kommt am 9. November

Beitrag von CameraRick » Fr 06 Nov, 2020 14:27

Was würdet Ihr Euch an neuen Resolve-Features für Eure Arbeit wünschen?
-Prores RAW support.
-Prores rendern unter Windows.
-Angenehmere Eingliederung von Fusion Projekten, die aus der SAL kommen.
-ein brauchbarer Denoiser in Fusion.

Mehr braucht's in meinem Augen nicht.
ich schreibe hier nur in pausen auf der arbeit.




cantsin
Beiträge: 8703

Re: Blackmagic DaVinci Resolve 17 kommt am 9. November

Beitrag von cantsin » Fr 06 Nov, 2020 14:43

Was würdet Ihr Euch an neuen Resolve-Features für Eure Arbeit wünschen?
- Unterstützung von ProRes RAW (langsam überfällig);

- Export von ProRes (LT, 422, HQ etc.) auch unter Windows und Linux;

- Unterstützung von aac-Audio zumindest in der Studio-Version. Am besten wäre natürlich eine native Unterstützung von libavformat (d.h. aller Codecs von ffmpeg), dann gerne auch so gelöst, dass man als Nutzer sich die Bibliothek nachträglich aus Open Source-Repositories installieren muss (damit Blackmagic nicht in Patentschwierigkeiten kommt). Das würde übrigens auch als Nebeneffekt ProRes-Export-Unterstützung bringen...

- Usability-/Workflow-Verbesserungen der "Cut"-Page, vor allem bei der Tastaturbedienung, d.h. Unterstützung aller Tastaturkürzel der "Edit"-Page auch in der "Cut"-Page - IMHO bisher der Dealbreaker für die ernsthafte Nutzung der "Cut"-Page;

- Optionale Direktsicherung von Projekten in .drp-Dateien statt Projektdatenbank (ohne Umweg über "Export Project");

- Verbesserungen beim Drag-und-Drop von externen Dateien in ein Projekt bzw. direkt in die Timeline (wie z.B. automatische alphabetische Sortierung)

- Unterstützung von mehr Farbräumen und -profilen wie z.B. Fuji FLog, Nikon NLog, ZCam ZLog etc. sowohl in den Projekteinstellungen, als auch im Effekt-Tool "Color Space Transformation";

- Verbesserung der Superresolution-Funktion sowohl in der Usability (sollte ein Attribut im Inspector sein, kein Clip-Attribut), als auch in den Resultaten (hier wäre mal KI angesagt...)

- Bildqualitative Verbesserung der internen Rauschfilter (temporal + spatial, auch hier könnte KI helfen, siehe die neueste Version von DxO Photolab), am besten so, dass das Neat Video-Plugin überflüssig wird;

- Native Unterstützung von HaldCLUTs neben klassischen 3D-LUTs;

- Mehr einstellbare Optionen beim Debayering, z.B. Auswahl das Debayer-Algorithmus, false color suppression, hot pixel filter etc. (wie z.B. bei RawTherapee und Darktable gelöst).

- Unterstützung von allen üblichen Font-Formaten im Titel-Tool bzw. in Fusion (eine Reihe bei mir im System installierter OpenType-Fonts wird nicht von Resolve unterstützt/angezeigt).

Das nur mal so schnell aus dem Kopf...

EDIT: CameraRick war schneller.

Ja, und für die Linux-Version: Endlich mal ein vernünftiges Download-Paket; statt dem CentOS-Binary-Archiv lieber ein AppImage, Docker image, oder - man wagt es ja kaum zu schreiben - ein offizielles .deb und/oder .rpm...




klusterdegenerierung
Beiträge: 19456

Re: Blackmagic DaVinci Resolve 17 kommt am 9. November

Beitrag von klusterdegenerierung » Fr 06 Nov, 2020 14:56

Ich fänd es schon klasse wenn man bei erfolter Preset auswahl keinen Cancel Button sondern einen OK Button angezeigt bekäme.
Cancel, was ein verwirrender Quatsch.
"Faulheit ist der Tod der Fantasie!"




RUKfilms
Beiträge: 1013

Re: Blackmagic DaVinci Resolve 17 kommt am 9. November

Beitrag von RUKfilms » Fr 06 Nov, 2020 15:17

mir würde eine simple vorschau der fonds schon ausreichen :)
lieber reich und gesund als arm und krank




Saint.Manuel
Beiträge: 121

Re: Blackmagic DaVinci Resolve 17 kommt am 9. November

Beitrag von Saint.Manuel » Fr 06 Nov, 2020 15:35

CameraRick hat geschrieben:
Fr 06 Nov, 2020 14:27
-Prores rendern unter Windows.
Neben hoffentlich hilfreichen Neuerungen und Features hoffe ich auch auf direkten ProRes-Export für Windows.




MarcusG
Beiträge: 103

Re: Blackmagic DaVinci Resolve 17 kommt am 9. November

Beitrag von MarcusG » Fr 06 Nov, 2020 16:36

Ich habe da mal ne Frage an die Resolve User hier, da ich nicht weiß ob es dazu eine Funktion gibt:
Mal angenommen ich will von einer Sequenz im Editing schnell zwei Versionen vergeichen und z.B. mehrere Takes in einer Schnittsequenz in ihrer Wirkung verlgeichen. Gibt es ein Feature welches den Austausch von Shots auf Knopfdruck möglich macht, oder wie wäre da der eleganteste Workflow? Oder muss ich dafür unterschiedliche Timelines anlegen?




holger_1
Beiträge: 41

Re: Blackmagic DaVinci Resolve 17 kommt am 9. November

Beitrag von holger_1 » Fr 06 Nov, 2020 18:22

Meinst du dies:




cantsin
Beiträge: 8703

Re: Blackmagic DaVinci Resolve 17 kommt am 9. November

Beitrag von cantsin » Fr 06 Nov, 2020 19:04

Und, in den Tiefen der Farbkorrektur bzw. der Nodes in der "Color"-Page: Aufbohrung der "Group"-Logik, so dass ein Clip in mehreren Gruppen zugleich 'Mitglied' sein kann und die Reihenfolge der Anwendung dieser Gruppen definierbar ist.

Dann wäre es z.B. möglich, kameraspezifische Grundkorrekturen und Farbangleichungen/Normalisierungen in eine Klasse von Gruppen zu legen (z.B. in einem Projekt mit gemischtem Material aus einer GoPro, einer GH5 und einer C200 jeweils eine Korrekturgruppe pro Kameratyp mit angepaßten Rauschfiltern, Farbraumkonvertierungen und Farbstich-Korrekturen), Farbkorrekturen für bestimmte Szenen/Aufnahmeorte in eine zweite Klasse von Gruppen (z.B. Farbstichkorrektur von Energiesparlampen an Drehort 1 in eine Gruppe, Farbtemperaturkorrektur von Außenaufnahmen an Drehort 2 in die nächste Gruppe etc.), und dann bestimmte Looks/Grades/Stilisierung in eine dritte Klasse von Gruppen.

Bei einem Clip könnte das dann z.B. dann sein

xyz.mov -> Normalisierung GoPro ProTune zu Standardprofil/-farben [Gruppe 1] -> Farbkorrektur Drehort 1 Kunstlicht [Gruppe 2] -> simulierter Super 8-Amateurfilmlook [Gruppe 3]




iasi
Beiträge: 16602

Re: Blackmagic DaVinci Resolve 17 kommt am 9. November

Beitrag von iasi » Fr 06 Nov, 2020 19:10

Variable Fensterchen wie bei Adobe um die Bedienoberfläche individueller anpassen zu können.
Zuletzt geändert von iasi am Fr 06 Nov, 2020 19:49, insgesamt 1-mal geändert.




klusterdegenerierung
Beiträge: 19456

Re: Blackmagic DaVinci Resolve 17 kommt am 9. November

Beitrag von klusterdegenerierung » Fr 06 Nov, 2020 19:15

iasi hat geschrieben:
Fr 06 Nov, 2020 19:10
Variable Fensterchen wie bei Adobe und die Bedienoberfläche individueller anpassen zu können.
Oh ne, bloß nicht.
"Faulheit ist der Tod der Fantasie!"




Jörg
Beiträge: 8816

Re: Blackmagic DaVinci Resolve 17 kommt am 9. November

Beitrag von Jörg » Fr 06 Nov, 2020 19:20

Variable Fensterchen wie bei Adobe und die Bedienoberfläche individueller anpassen zu können.
Aber bitte hurtig.




Jost
Beiträge: 1652

Re: Blackmagic DaVinci Resolve 17 kommt am 9. November

Beitrag von Jost » Fr 06 Nov, 2020 19:52

Neues Export-Modul.
Hardware-Encoding als X.264/5, besonders 10-Bit-422-Export.

Am Ende wird BM DR an die neue Nvidia Video Codec SDK anpassen.
Was zu erwarten ist, steht hier drin:
https://developer.nvidia.com/nvidia-vid ... k/download
+
https://developer.nvidia.com/video-enco ... matrix-new
Zuletzt geändert von Jost am Fr 06 Nov, 2020 20:07, insgesamt 2-mal geändert.




Axel
Beiträge: 13687

Re: Blackmagic DaVinci Resolve 17 kommt am 9. November

Beitrag von Axel » Fr 06 Nov, 2020 20:02

Magnetische Timeline ;-)

Im Ernst: kommt einen Tag vor FCP11, das nennt man Wettbewerb. Studio hab ich auch, darum geht‘s nicht. Es geht um Hardware-Entscheidungen.

Ob‘s ProRes Raw wird wird sich zeigen. Ich tippe nein. Eher Audiolanes statt Spuren in der Cut-Page. Das wäre cool. Dass mit Audiorollen ein automatisches Checkerboarding für Fairlight möglich ist, weiß ich durch den Roundtrip via X2CC.
Na und? Im Fernsehen wird ja auch alles wiederholt ...




klusterdegenerierung
Beiträge: 19456

Re: Blackmagic DaVinci Resolve 17 kommt am 9. November

Beitrag von klusterdegenerierung » Fr 06 Nov, 2020 20:25

Ich fände es sehr sehr schade wenn es ProResRaw nicht gäbe, jetzt wo ich mir den überaus fantastischen Shogun 7 gekauft habe, wäre ich echt hart enttäuscht wenn das nix wird.

CDNG ist so überhaupt nicht mein Fall, nicht wegen des gradens etc. sondern vom schnarchigen Filemanagement in Windows, zig tausend Dateien wo auch eine Reicht, fühlt sich an wie DOS 6.2. ;-)
"Faulheit ist der Tod der Fantasie!"




iasi
Beiträge: 16602

Re: Blackmagic DaVinci Resolve 17 kommt am 9. November

Beitrag von iasi » Fr 06 Nov, 2020 20:37

klusterdegenerierung hat geschrieben:
Fr 06 Nov, 2020 20:25
Ich fände es sehr sehr schade wenn es ProResRaw nicht gäbe, jetzt wo ich mir den überaus fantastischen Shogun 7 gekauft habe, wäre ich echt hart enttäuscht wenn das nix wird.
ProRes HQ, 4444 etc. wird ja auch unterstützt. Also sollte ProResRaw dann ja wohl auch kommen - sofern Apple hier nicht zu hohe Hürden baut.




roki100
Beiträge: 6369

Re: Blackmagic DaVinci Resolve 17 kommt am 9. November

Beitrag von roki100 » Fr 06 Nov, 2020 20:58

Kluster, an deiner stelle würde ich zu Apple wechseln und FCPX benutzen. Man liest doch öfter das (angeblich) BMD nicht möchte, ProResRAW zu integrieren. Und FCPX ist doch tolle Sache und nicht nur schneller und stabil usw.
CDNG ist so überhaupt nicht mein Fall, nicht wegen des gradens etc. sondern vom schnarchigen Filemanagement in Windows, zig tausend Dateien wo auch eine Reicht, fühlt sich an wie DOS 6.2. ;-)
In Windows brauchst Du doch die vielen CDNG's nicht, sondern in Davinci und da ist CDNG wie ein File. :)
So ist das mit real RAW... außer bei Sony, da ist WB eingebacken ;))
Boris, die P6KPro hat all das was Dir bei P4K fehlt. Vergiss daher die P6KPro!

Zuletzt geändert von roki100 am Fr 06 Nov, 2020 21:33, insgesamt 1-mal geändert.




klusterdegenerierung
Beiträge: 19456

Re: Blackmagic DaVinci Resolve 17 kommt am 9. November

Beitrag von klusterdegenerierung » Fr 06 Nov, 2020 21:29

iasi hat geschrieben:
Fr 06 Nov, 2020 20:37
klusterdegenerierung hat geschrieben:
Fr 06 Nov, 2020 20:25
Ich fände es sehr sehr schade wenn es ProResRaw nicht gäbe, jetzt wo ich mir den überaus fantastischen Shogun 7 gekauft habe, wäre ich echt hart enttäuscht wenn das nix wird.
ProRes HQ, 4444 etc. wird ja auch unterstützt. Also sollte ProResRaw dann ja wohl auch kommen - sofern Apple hier nicht zu hohe Hürden baut.
HQ ist aber im Shogun Falle nicht die Variante 4444, sondern lediglich die höchste Quali von 422.
Wenn dem so wäre, müßte das Video ja mit 16Bit rein kommen, was es schon mal eh nicht macht sondern intern auf 12bit gedrückt wird.

Aber durch das PPR hat man zumindest eine rückwandeloption die eine Art 4444, also 16Bit ermöglicht, das geht mit ProRes nicht.
"Faulheit ist der Tod der Fantasie!"




klusterdegenerierung
Beiträge: 19456

Re: Blackmagic DaVinci Resolve 17 kommt am 9. November

Beitrag von klusterdegenerierung » Fr 06 Nov, 2020 21:32

roki100 hat geschrieben:
Fr 06 Nov, 2020 20:58
Kluster, an deiner stelle würde ich zu Apple wechseln und FCPX benutzen. Man liest doch öfter das (angeblich) BMD nicht möchte, ProResRAW zu integrieren. Und FCPX ist doch tolle Sache und nicht nur schneller und stabil usw.
CDNG ist so überhaupt nicht mein Fall, nicht wegen des gradens etc. sondern vom schnarchigen Filemanagement in Windows, zig tausend Dateien wo auch eine Reicht, fühlt sich an wie DOS 6.2. ;-)
In Windows brauchst Du doch die vielen CDNG's auch nicht und in Davinci ist CDNG wie ein File. :)
So ist das mit real RAW... außer bei Sony, da ist WB eingebacken ;))
Ich will weder FCP noch habe ich von Resolve gesprochen.
Möchtest Du für einen 10min Clip abertausende DNG Dateien auf Deiner Festplatte die Ewigkeiten braucht um diese bei jedem Zugriff zu indexieren, wonach dann in kürze auch die HDD fragmentiert ist und immer langsamer wird?

Solche Files will sich doch auch niemand auf Seite legen, das ist total bekloppt und wie Feuer mit Steinen anzünden.
"Faulheit ist der Tod der Fantasie!"




roki100
Beiträge: 6369

Re: Blackmagic DaVinci Resolve 17 kommt am 9. November

Beitrag von roki100 » Fr 06 Nov, 2020 21:38

Hatte ich bisher keine Probleme, vll. ist das bei Dateisystem NTFS oder ExFAT anders...? Bestimmt. ;)
Ich benutze für Desktop-PC oder Laptop seit'n Ewigkeit keine HDD mehr, nur SSD.... und auf dem (BSD) NAS Server habe ich auch CDNGs (mehr aber *.mp4, *.mov)... und noch nie Probleme gehabt.

Windows hat irgendwie ein Problem mit indexieren. Das merkt man auch bei der Suche in Explorer. Sowas kenne ich als Unix (Linux / BSD / MacOS) Nutzer nicht.
Auch extrahieren von *.zip (mit viel Dateien) dauert unter Windows 10 viel länger.
Boris, die P6KPro hat all das was Dir bei P4K fehlt. Vergiss daher die P6KPro!




klusterdegenerierung
Beiträge: 19456

Re: Blackmagic DaVinci Resolve 17 kommt am 9. November

Beitrag von klusterdegenerierung » Fr 06 Nov, 2020 22:37

Ich rede auch nicht von "Problemen, sondern von überflüssigen Prozessen und Arbeitsabläufen.
Wenn man ein paar Kätzchenvideos dreht ist das eh nicht das Problem, wenn Du aber damit eine Produktion nach dem anderen drehst, ist das irgendwann kein wirklicher Spaß mehr.
"Faulheit ist der Tod der Fantasie!"




iasi
Beiträge: 16602

Re: Blackmagic DaVinci Resolve 17 kommt am 9. November

Beitrag von iasi » Fr 06 Nov, 2020 22:40

klusterdegenerierung hat geschrieben:
Fr 06 Nov, 2020 21:29
iasi hat geschrieben:
Fr 06 Nov, 2020 20:37

ProRes HQ, 4444 etc. wird ja auch unterstützt. Also sollte ProResRaw dann ja wohl auch kommen - sofern Apple hier nicht zu hohe Hürden baut.
HQ ist aber im Shogun Falle nicht die Variante 4444, sondern lediglich die höchste Quali von 422.
Wenn dem so wäre, müßte das Video ja mit 16Bit rein kommen, was es schon mal eh nicht macht sondern intern auf 12bit gedrückt wird.

Aber durch das PPR hat man zumindest eine rückwandeloption die eine Art 4444, also 16Bit ermöglicht, das geht mit ProRes nicht.
Es war generell bzgl. Resolve gemeint:
Wenn ProRes4444 ect., warum dann nicht ProRes-Raw




Axel
Beiträge: 13687

Re: Blackmagic DaVinci Resolve 17 kommt am 9. November

Beitrag von Axel » Fr 06 Nov, 2020 23:12

Die drei Tage bis zum 9. können wir jetzt auch noch warten. Sehr spannend.
Na und? Im Fernsehen wird ja auch alles wiederholt ...




klusterdegenerierung
Beiträge: 19456

Re: Blackmagic DaVinci Resolve 17 kommt am 9. November

Beitrag von klusterdegenerierung » Fr 06 Nov, 2020 23:32

Wenn dazu noch Biden gewinnt, kann ja kaum noch was schief gehen. ;-))
"Faulheit ist der Tod der Fantasie!"




Frank Glencairn
Beiträge: 12883

Re: Blackmagic DaVinci Resolve 17 kommt am 9. November

Beitrag von Frank Glencairn » Sa 07 Nov, 2020 06:24

Axel hat geschrieben:
Fr 06 Nov, 2020 23:12
Die drei Tage bis zum 9. können wir jetzt auch noch warten. Sehr spannend.
Ich darf leider noch nix dazu sagen, aber es wird ne ziemliche Überraschung werden.
http://frankglencairn.wordpress.com/

Finger weg von der PocketPro Boris!




Bluboy
Beiträge: 1507

Re: Blackmagic DaVinci Resolve 17 kommt am 9. November

Beitrag von Bluboy » Sa 07 Nov, 2020 06:36




Jörg
Beiträge: 8816

Re: Blackmagic DaVinci Resolve 17 kommt am 9. November

Beitrag von Jörg » Sa 07 Nov, 2020 08:15

Was ist das denn für ein Kasper?

Der lobt Dinge wie Autocut: selbständiger Schnitt via KI, bei dem Resolve bestimmt,
wo geschnitten wird, weiß aber nicht WO geschnitten wurde...
lobt Auto Enhance, bei dem Resolve seinen versauten clip via KI durch einen beliebigen clip aus dem
Fundus von BM ersetzt?
Ich habe dann ausgemacht... wahrscheinlich jubelt er, das Resolve gerade Milch zum Frühstück bestellt hat.
Ich hoffe, das ist Satire.




Axel
Beiträge: 13687

Re: Blackmagic DaVinci Resolve 17 kommt am 9. November

Beitrag von Axel » Sa 07 Nov, 2020 08:46

Guck auf’s Ende: es ist ein Aprilscherz. Was man alles mit KI machen kann, zeigt aktuell Adobe in AAE und PS. In einem NLE sind doch solche Mätzchen doof. Ich hoffe, FCP11 wird sich nicht zur infantilen Dreingabe wandeln (Gerüchte, dass es umsonst oder nur noch 99€ sein wird). Nach dem Release von DVR17 bekommt Apples Keynote “one more thing” einen ganz neuen Klang.
Na und? Im Fernsehen wird ja auch alles wiederholt ...




Jörg
Beiträge: 8816

Re: Blackmagic DaVinci Resolve 17 kommt am 9. November

Beitrag von Jörg » Sa 07 Nov, 2020 09:18

Guck auf’s Ende: es ist ein Aprilscherz.
langsam ausatmen, Betablocker wieder einpacken...;-)




iasi
Beiträge: 16602

Re: Blackmagic DaVinci Resolve 17 kommt am 9. November

Beitrag von iasi » Sa 07 Nov, 2020 09:23

klusterdegenerierung hat geschrieben:
Fr 06 Nov, 2020 23:32
Wenn dazu noch Biden gewinnt, kann ja kaum noch was schief gehen. ;-))
Beschleunigt Biden denn auch Resolve?




iasi
Beiträge: 16602

Re: Blackmagic DaVinci Resolve 17 kommt am 9. November

Beitrag von iasi » Sa 07 Nov, 2020 09:25

Frank Glencairn hat geschrieben:
Sa 07 Nov, 2020 06:24
Axel hat geschrieben:
Fr 06 Nov, 2020 23:12
Die drei Tage bis zum 9. können wir jetzt auch noch warten. Sehr spannend.
Ich darf leider noch nix dazu sagen, aber es wird ne ziemliche Überraschung werden.
Versprich mal nicht zu viel. :)




Syndikat
Beiträge: 457

Re: Blackmagic DaVinci Resolve 17 kommt am 9. November

Beitrag von Syndikat » Sa 07 Nov, 2020 09:27

Ich wünsche mir Dateibasierte Projekte. Projektdatei und Daten in einen Ordner, Platte egal an welchen Rechner anstecken oder Projekt verschicken und weiterarbeiten. So mache ich das mit Premiere, aber Resolve speichert Projekte in der Datenbank, da geht das nur umständlich.




Jörg
Beiträge: 8816

Re: Blackmagic DaVinci Resolve 17 kommt am 9. November

Beitrag von Jörg » Sa 07 Nov, 2020 09:39

Wenn ich wünschen dürfte:
dateibasierte Projekte, wie bereits oben gefordert,
wählbare defaulteinstellungen wie z.B Trimmodus,Stabilisator etc, die dann persistent sind, umfangreichere Presetoptionen für Effekte.
Natürlich nutzerdefiniertes GUI, wie wählbare Fensterpositionen.
Endlich mal ein umfangreicheres manual, ;-)) ( satire)




klusterdegenerierung
Beiträge: 19456

Re: Blackmagic DaVinci Resolve 17 kommt am 9. November

Beitrag von klusterdegenerierung » Sa 07 Nov, 2020 09:43

Syndikat hat geschrieben:
Sa 07 Nov, 2020 09:27
Ich wünsche mir Dateibasierte Projekte. Projektdatei und Daten in einen Ordner, Platte egal an welchen Rechner anstecken oder Projekt verschicken und weiterarbeiten. So mache ich das mit Premiere, aber Resolve speichert Projekte in der Datenbank, da geht das nur umständlich.

"Faulheit ist der Tod der Fantasie!"

Zuletzt geändert von klusterdegenerierung am Sa 07 Nov, 2020 09:49, insgesamt 1-mal geändert.




Frank Glencairn
Beiträge: 12883

Re: Blackmagic DaVinci Resolve 17 kommt am 9. November

Beitrag von Frank Glencairn » Sa 07 Nov, 2020 09:46

Syndikat hat geschrieben:
Sa 07 Nov, 2020 09:27
.. aber Resolve speichert Projekte in der Datenbank, da geht das nur umständlich.
Ja, auf "Projekt Exportieren" zu klicken ist suuuper umständlich und völlig unzumutbar.
http://frankglencairn.wordpress.com/

Finger weg von der PocketPro Boris!




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» DPReviewTV Fujifilm X-S10 vs Sony a6400
von rush - Mo 7:04
» Rodelink Lav mit Kabelschaden, reparierbar?
von mash_gh4 - Mo 2:00
» >Der LED Licht Thread<
von pillepalle - Mo 1:35
» Atomos Ninja Bild drehen und mit Dauerstrom
von pillepalle - So 23:44
» Topaz Labs Video Enhance AI 2.0: Videoverbesserungen per KI zum Sonderpreis
von markusG - So 23:07
» Blackmagic Pocket Cinema Camera 6K Pro - mit integriertem ND-Filter und optionalem Sucher
von roki100 - So 23:00
» Neue ARRI Kamera vorgestellt: AMIRA Live - für Broadcast Einsätze
von Mantas - So 21:50
» How a Film Camera works in Slow Motion
von StanleyK2 - So 21:11
» Neue Phantom TMX Ultrahigh-Speed Kamera mit BSI Sensor: 1.280 x 800 HD mit 76.000 FPS
von medienonkel - So 19:25
» DIY - Rüssel MEMS Mikrofon(e)
von ruessel - So 18:58
» BenQ SW271C: 27" 4K Profi-Monitor mit 99% AdobeRGB und nativen 24P/25P/30P
von Borke - So 18:43
» Multikamera/Synchron mit 7 Kameras ca. 5 Std. am Stück aufzeichnen mit 50fps
von videofreund23 - So 18:28
» Canon EOS R1 Specifications
von iasi - So 18:03
» DJI FPV: Neue FPV-Drohne mit OcuSync 3.0 ist bis zu 140 km/h schnell
von Mediamind - So 17:35
» Agenten sterben einsam
von Kevin Reimann - So 17:30
» Sony Alpha S-Cinetone ähnlich
von sim - So 17:04
» Sirui kündigt anamorphotisches Weitwinkel-Objektiv 35mm F/1.8 1.33x an
von roki100 - So 16:09
» Was schaust Du gerade?
von Bluboy - So 16:07
» YouTube 4K Video Encoding zu langsam? Mit diesem Hack geht’s schneller …
von r.p.television - So 16:05
» Neue Mittelklasse GPU von AMD - Radeon RX 6700XT
von MLJ - So 14:41
» KEP 59 1A Wölfe in Berlin
von Heinrich123 - So 13:49
» HD Camcorder mit 24p
von Jott - So 11:54
» Aufschlussreiches Golem-Interview zu 20 Jahren VLC-Player
von medienonkel - So 11:41
» Umfrage: In RAW filmen, Deine Meinung?
von pillepalle - So 10:34
» Meine Fränkische
von manfred52 - So 10:34
» Was hast Du zuletzt gekauft?
von Bluboy - So 10:20
» Wie unbedeutend...
von markusG - So 9:20
» Nikon NX-Studio: Kostenlose Bild- und Videobearbeitungssoftware inkl. Metadaten-Support
von pillepalle - So 1:54
» RØDE Wireless Go II: kompakte Lösung für drahtlosen 2-Kanal Videoton mit zwei Sendern
von iMac27_edmedia - Sa 23:06
» Schnitt- und Compositing-Trends 2030 - Videoanwendungen im nächsten Jahrzehnt
von roki100 - Sa 21:29
» Latenz bei Sennheiser AVX-MKE2
von iMac27_edmedia - Sa 20:39
» Lagerung der Akkus, brandgefährlich?
von nicecam - Sa 20:36
» Blackmagic Fusion. Zeig deine Kunst! :)
von roki100 - Sa 20:04
» Nikon Z6/Z7 II-Kameras - Neue Firmware, neues Movie Kit und Blackmagic RAW
von roki100 - Sa 18:52
» Da Vinci Resolve V14 +++ Audioformat
von cantsin - Sa 16:21
 
neuester Artikel
 
Schnitt- und Compositing-Trends 2030

Welche Entwicklungen darf man bei Schnitt- und Compositing-Anwendungen in den nächsten 10 Jahren erwarten? Ein paar Trends zeichnen sich jedenfalls schon deutlich ab... weiterlesen>>

Sony FX3 - Praxistest

Wir hatten bereits Gelegenheit zu einem ausführlichen Test der neuen Sony FX3 in der Praxis und haben uns vor allem die Ergonomie, den Autofokusbetrieb bei 200mm f2.8 (!), die Hauttonreproduktion inkl. LOG/LUT, Cinetone und allen Farbprofilen, die starke Zeitlupenfunktion, den Akkuverbrauch, die Stabilisierungsleistung uvm. angeschaut: Ist die Sony FX3 die bessere A7S III? weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
concatenation 2 OLYMPIC GAME

Die olympischen Spiele als großes bewegtes Puzzle, bei dem man sich die Teilchen passend zuschneiden kann -- genug Geduld vorausgesetzt...