Kanaloa
Beiträge: 18

Petition für ProRes RAW in Resolve

Beitrag von Kanaloa » Fr 18 Sep, 2020 18:36

Hallo, es gibt aktuell eine Petition für dieses Thema - hab zwar keine Ahnung ob das was bringt, wenn die Gerüchte über die schlechte Beziehung zwischen Atomos und BM stimmen....
http://chng.it/QK9Yw8sJnY




prime
Beiträge: 1017

Re: Petition für ProRes RAW in Resolve

Beitrag von prime » Fr 18 Sep, 2020 21:45

Das hat nix mit ATOMOS zu tun. Wenn BMD es implementieren möchte müssen sie es nur von Apple lizenzieren (sofern sie nicht schon Lizenznehmer sind).




roki100
Beiträge: 5260

Re: Petition für ProRes RAW in Resolve

Beitrag von roki100 » Fr 18 Sep, 2020 21:50

prime hat geschrieben:
Fr 18 Sep, 2020 21:45
Das hat nix mit ATOMOS zu tun.
Wird auch nirgends erwähnt, sondern nur, dass Blackmagic Design das scheinbar nicht möchte...daher die Petition.
Zuletzt geändert von roki100 am Fr 18 Sep, 2020 21:53, insgesamt 1-mal geändert.




Kanaloa
Beiträge: 18

Re: Petition für ProRes RAW in Resolve

Beitrag von Kanaloa » Fr 18 Sep, 2020 21:53

Hab das nur beim BMD Forum gelesen. Der aktuelle CEO von Atomos war wohl vorher bei BM - und die haben Gerichts Prozesse am Laufen.
Wie auch immer, hoffe dass BM das Format in Resolve integriert.
Assimilate zeigt ja mittlerweile das einiges möglich ist.




cantsin
Beiträge: 8231

Re: Petition für ProRes RAW in Resolve

Beitrag von cantsin » Fr 18 Sep, 2020 22:01

Unterzeichnet, auch wenn ich z.Zt. keine Kamera mit ProRes RAW nutze.

Die RAW Wars zwischen Blackmagic, Atomos/Apple und RED sind nur eines: ärgerlich für Nutzer.




prime
Beiträge: 1017

Re: Petition für ProRes RAW in Resolve

Beitrag von prime » Fr 18 Sep, 2020 22:09

roki100 hat geschrieben:
Fr 18 Sep, 2020 21:50
prime hat geschrieben:
Fr 18 Sep, 2020 21:45
Das hat nix mit ATOMOS zu tun.
Wird auch nirgends erwähnt, sondern nur, dass Blackmagic Design das scheinbar nicht möchte...daher die Petition.
Der TE schreibt ja (aus welchen Grund auch immer):
Kanaloa hat geschrieben:
Fr 18 Sep, 2020 18:36
... keine Ahnung ob das was bringt, wenn die Gerüchte über die schlechte Beziehung zwischen Atomos und BM stimmen....
Kanaloa hat geschrieben:
Fr 18 Sep, 2020 21:53
Hab das nur beim BMD Forum gelesen. Der aktuelle CEO von Atomos war wohl vorher bei BM - und die haben Gerichts Prozesse am Laufen.
Wie gesagt, Implementierung von ProRes RAW hängt nicht von ATOMOS ab sondern von Lizenzierung von Apple und den Willen es implementieren zu wollen. ATOMOS ist auch nur Lizenznehmer.




Kanaloa
Beiträge: 18

Re: Petition für ProRes RAW in Resolve

Beitrag von Kanaloa » Fr 18 Sep, 2020 22:26

Wie auch cantsin schreibt, empfinde ich das auch als einen kleinen Formatkrieg.
Kann sein dass ich da falsch liege.
Für mich bleibt der Umstand, dass ich ProRes RAW nutzen könnte/will und ich eigentlich mit Resolve weiter arbeiten will (und das ohne workarounds)




Axel
Beiträge: 13507

Re: Petition für ProRes RAW in Resolve

Beitrag von Axel » Sa 19 Sep, 2020 05:50

Wir müssen dafür unsere jeweiligen Kamerahersteller mit einer Petition belästigen. Ja, ich glaube auch, dass PRAW erst richtig durchstartet, wenn es in Resolve läuft - aber nur mit Camera Raw Optionen.
Na und? Im Fernsehen wird ja auch alles wiederholt ...




Darth Schneider
Beiträge: 5940

Re: Petition für ProRes RAW in Resolve

Beitrag von Darth Schneider » Sa 19 Sep, 2020 06:31

Ich denke das könnt ihr ganz einfach vergessen, weder PRaw noch ZRaw wird (genau so wie Red RAW) jemals in Resolve zu finden sein.
BMD, will ja schliesslich die eigenen Kameras und das ganze Zubehör verkaufen.
Dann wäre es einiges realistischer das Apple diesen Schritt wagt (Falls BMD das zulässt) und BRaw in Final Cut X einbindet.
Und was hat den Atomos damit zu tun ? ProRes RAW kommt doch genau so wie ProRes von Apple.
Gruss Boris
„Nothing travels faster than the speed of light, with the possible exception of bad news, which obeys its own special laws.“
Douglas Adams

Zuletzt geändert von Darth Schneider am Sa 19 Sep, 2020 06:38, insgesamt 1-mal geändert.




prime
Beiträge: 1017

Re: Petition für ProRes RAW in Resolve

Beitrag von prime » Sa 19 Sep, 2020 06:36

Nie? RED RAW wird in Resolve unterstützt, schon seit längerem.




Darth Schneider
Beiträge: 5940

Re: Petition für ProRes RAW in Resolve

Beitrag von Darth Schneider » Sa 19 Sep, 2020 06:41

O.K. das ergibt ja auch Sinn, Red hat ja keine eigene Nachbearbeitungs Software.
Aber ich denke trotzdem nicht das ProRes RAW, oder ZRaw in Resolve kommt.

Ausser, vielleicht wenn die neuen (Nicht BMD ) Kameras die jetzt ProRes RAW haben, noch BRaw integrieren, oder auf BRaw umsteigen, dann würde Black Magic ev darauf eingehen.
Gruss Boris
„Nothing travels faster than the speed of light, with the possible exception of bad news, which obeys its own special laws.“
Douglas Adams




Axel
Beiträge: 13507

Re: Petition für ProRes RAW in Resolve

Beitrag von Axel » Sa 19 Sep, 2020 07:06

Darth Schneider hat geschrieben:
Sa 19 Sep, 2020 06:31
Ich denke das könnt ihr ganz einfach vergessen, weder PRaw noch ZRaw wird (genau so wie Red RAW) jemals in Resolve zu finden sein.
BMD, will ja schliesslich die eigenen Kameras und das ganze Zubehör verkaufen.
Dann wäre es einiges realistischer das Apple diesen Schritt wagt (Falls BMD das zulässt) und BRaw in Final Cut X einbindet.
Das hat mit Zulassen nichts zu tun. Dass Apple und BMD einander freundlich gesonnen sind, sieht man schon, wenn man die Homepage aufruft:
Bild

Für mich sieht's aus wie eine Geheim-Symbiose, bei der keiner dem anderen zu sehr an's Bein pinkeln will. Die CC in FCP ist in all den Jahren nur sehr zaghaft erweitert worden, und Resolve brachte gute, aber auch etwas halbherzige Verbesserungen im Editing.

Es gab auch eines der letzten Resolve-Updates eine Woche nach Erscheinen von FCP 10.4.9 (neue Proxyoptionen), und darin bereits:
Support for Blackmagic RAW SDK 1.8.1.
Support for Final Cut Pro X XML Version 1.9.
Multiple performance and stability improvements.


Das war bis jetzt immer so. BRAW würde wohl nur mit einem (von BMD zu bauenden) Plugin funktionieren. REDRAW und CRAW brauchen ja ebenfalls ein herstellereigenes.
Na und? Im Fernsehen wird ja auch alles wiederholt ...




Jott
Beiträge: 18614

Re: Petition für ProRes RAW in Resolve

Beitrag von Jott » Sa 19 Sep, 2020 07:25

Blackmagic zeigt seine Software schon immer - auf der Website und auch live auf Messen - auf Apple-Rechnern (diese überteuerten Dinger, die angeblich niemand benutzt). Ich würde daher nicht ausschließen wollen, das ProRes raw doch noch Einzug hält.

Welchen Schaden hätte denn BM? Durch ihr eigenes Halb-Raw haben sie das Red-Patent elegant ausgehebelt und können so schöne richtige Raw-Kameras ohne externes Recorder-Gehänge verkaufen. Daran ändert sich ja nichts.

Aber vielleicht doch mal erst die Pandemie los werden? Erscheint mir wichtiger.
Zuletzt geändert von Jott am Sa 19 Sep, 2020 07:28, insgesamt 1-mal geändert.




Darth Schneider
Beiträge: 5940

Re: Petition für ProRes RAW in Resolve

Beitrag von Darth Schneider » Sa 19 Sep, 2020 07:27

Die Kameras, mit ProRes Raw, von den anderen Herstellern, die sind das Problem, nicht Apple. Wenn jetzt Apple, Kameras/iPhones mit ProRes RAW bauen würde, sähe die Situation ev. anders aus.
Gruss Boris
„Nothing travels faster than the speed of light, with the possible exception of bad news, which obeys its own special laws.“
Douglas Adams




Jott
Beiträge: 18614

Re: Petition für ProRes RAW in Resolve

Beitrag von Jott » Sa 19 Sep, 2020 07:35

Es gibt keine Kameras mit ProRes raw wegen des RED-Patents auf interne komprimierte raw-Aufzeichnung. Nur deshalb.

Aber immer mehr Hersteller glauben an ProRes raw und ermöglichen Atomos die externe Aufzeichnung, was dazu führt, dass das Format „highly popular“ geworden ist, wie die Petition sagt. Keine Ahnung, wo wir in drei oder fünf Jahren stehen werden.




Darth Schneider
Beiträge: 5940

Re: Petition für ProRes RAW in Resolve

Beitrag von Darth Schneider » Sa 19 Sep, 2020 08:30

Du meinst also das die Filmer in 4/5 Jahren immer noch mit externen Rekordern aufnehmen, weil es intern nicht geht, oder weil sie es nicht dürfen ?
Wie primitiv und altmodisch.
Ich denke wenn ja, dann wird Raw Video wohl immer ein ganz kleines Nieschenformat bleiben....
Gruss Boris
„Nothing travels faster than the speed of light, with the possible exception of bad news, which obeys its own special laws.“
Douglas Adams




Jott
Beiträge: 18614

Re: Petition für ProRes RAW in Resolve

Beitrag von Jott » Sa 19 Sep, 2020 08:32

Was ich meine ist doch egal. Bin ich Wahrsager? Vielleicht gibt es RED in fünf Jahren gar nicht mehr.




Darth Schneider
Beiträge: 5940

Re: Petition für ProRes RAW in Resolve

Beitrag von Darth Schneider » Sa 19 Sep, 2020 08:40

Ich bin auch kein Wahrsager, aber ich denke eher das die nicht Raw Formate so einen gewaltigen Sprung nach oben machen werden das es Raw Video Formate gar nicht mehr braucht.
Gruss Boris
„Nothing travels faster than the speed of light, with the possible exception of bad news, which obeys its own special laws.“
Douglas Adams




Kanaloa
Beiträge: 18

Re: Petition für ProRes RAW in Resolve

Beitrag von Kanaloa » Sa 19 Sep, 2020 09:32

Wenn ich praw bis zum Erscheinen dieser Superformate in 5 Jahren nutzen und in Resolve bearbeiten kann wäre das für mich schon mal ein Anfang :-).
Externe Rekorder haben halt auch Vorteile: besserer Monitor, mehr Funktionen.
Und die SSDs kosten einen Bruchteil see Speicherkarten.
Ich denke in Zukunft kommen entweder Kombinationen wie man sie bei Handy Kameras sieht - also Qualitätssteigerung durch viel AI
Alternativ so rohe Daten wie möglich für Flexibilität in der Post.
Und PRAW ist meiner Meinung nach grundsätzlich kein schlechter Start was die Dateigröße und CPU/GPU „Freundlichkeit“ angeht.




pillepalle
Beiträge: 3018

Re: Petition für ProRes RAW in Resolve

Beitrag von pillepalle » Sa 19 Sep, 2020 09:54

Die Petition habe ich gerne unterstützt, glaube aber ehrlich gesagt auch nicht so richtig dran, daß es über diesen Weg in Resolve implementiert werden wird. Der Anteil der Leute die PR Raw verwenden ist doch vermutlich noch zu gering.

Die Kunden die wichtig für's Prestige sind, wie die Leute die Hollywood-Filme und große Produktionen graden, nutzen eh zu 90% Arri RAW, ein paar vielleicht Red RAW. Bei Kino-Kameras kommt PR RAW doch bis jetzt höchstens aus der Sony Venice (bin mir da nicht mal sicher). Und selbst da wäre es egal, weil das Material eh durch soundsoviele Stationen und Programme geht, dass es denen vermutlich egal ist, wenn sie es zuvor nochmal in Assimilate konvertieren müssten. Auch in der Werbung wird ja meist mit Arri oder Red gearbeitet.

Welchen Stellenwert und Einfluß die Nutzer kleinerer Produktionen haben, lässt sich schwer abschätzen. Aber auch da nutzen wenige PR RAW, weil viele Nutzer ja bereits mit einem externen Monitor/Recorder ein 'Problem' haben und dann lieber in debayerten 10bit, oder halbdebayerten 12bit arbeiten. Warum auch nicht, reicht ja in 99% der Fälle auch. Jetzt haben zwar viele Hersteller PR RAW ermöglicht, aber es wird vermutlich Jahre dauern, bis deren Nutzerzahl so groß geworden ist, das Blackmagic das in sinkenden Nutzerzahlen bei Resolve merken würde. Solange das nur ein paar 'Vögel' sind die das nutzen, wird sich an der Situation auch wenig ändern.

Aber was soll's, es gibt schlimmeres im Leben. Z.B. gar keine RAW Option :) Ich überlege jedenfalls ernsthaft den Umweg über Assimilate zu gehen. Kommt drauf an ob's das auch als Monatsabo geben wird. Dann miete ich mir das nur für bestimmte Projekte. Auf Dauer ist mir das noch etwas zu teuer.

VG
Eigene Gedanken müsste man haben...




Frank Glencairn
Beiträge: 12355

Re: Petition für ProRes RAW in Resolve

Beitrag von Frank Glencairn » Sa 19 Sep, 2020 10:04

pillepalle hat geschrieben:
Sa 19 Sep, 2020 09:54
Die Petition habe ich gerne unterstützt, glaube aber ehrlich gesagt auch nicht so richtig dran, daß es über diesen Weg in Resolve implementiert werden wird.
Ne Petition ist ja auch kein Hebel, mit dem man ne Firma zu irgendwas zwingen kann.
Im Prinzip sind das ja nur Bittsteller mit einer unverbindlichen Bitte.

Bestenfalls sieht BM, ob es in der Richtung halbwegs Bedarf gibt,
im schlimmsten Fall sieht BM. daß sich eine Implementierung nicht lohnt.




cantsin
Beiträge: 8231

Re: Petition für ProRes RAW in Resolve

Beitrag von cantsin » Sa 19 Sep, 2020 10:59

Die Petition ist günstigstenfalls schlechte PR (und daher Handlungsbedarf) für Blackmagic, aber prinzipiell sind Petitionen an Hersteller immer naiv.

Nur zur Rekapitulation - weil's ja auch hier im Thread bei einigen Verwirrung zu geben scheint -, die Lage der "RAW Wars" ist momentan wie folgt:

- RED hat ein Patent auf komprimierte RAW-Video-Aufzeichnung, an dem momentan kein Kamerahersteller vorbeikommt. Apple hat versucht, das Patent wegzuklagen, ist damit aber vor Gericht gescheitert.

- Da Apples ProRes RAW ein komprimiertes undebayertes Format ist, fällt es unter das RED-Patent, und brauchen Geräte, die es aufzeichnen, sowohl eine Lizenz von Apple, als auch von RED.

- Die momentan einzige Kamera, die ProRes RAW intern aufzeichnet, ist eine DJI-Drohne (Zenmuse X7).

- Momentan ist Atomos der einzige Hersteller von externen ProRes RAW-Recordern. ProRes RAW wurde in Zusammenarbeit von Atomos und Apple entwickelt, und Atomos zahlt (in Form einer offiziell verkündeten Partnerschaft) kräftig an RED für die Patentnutzung. Durch die externe Aufzeichnung in den Atomos-Recordern umgehen die Kamerahersteller (wie Nikon, Panasonic, Sony....) Lizenzzahlungen an RED.

- Blackmagic hat nach Einschreiten von RED die interne komprimierte CinemaDNG-Aufzeichnung aus allen seinen neueren Kameras entfernt und durch sein BRAW ersetzt. BRAW ist größtenteils ein 12bit-Log-Videoformat und umgeht daher das RED-Patent.

- Sigma (mit der Sigma fp) und Arri umgehen das RED-Patent, indem ihre Kameras unkomprimiertes RAW-Video aufzeichnen.

- ProRes RAW wird in Software z.Zt. eher unvollständig unterstützt, in FCPX & Co. oft nicht mit allen Parametern, in Resolve z.Zt. überhaupt nicht. Assimilate Scratch ist bisher das einzige Programm, das ProRes Raw mit Zugriff auf alle RAW-Parameter wie ISO und WB (als Einstellungen vor dem Debayering) bietet.

- Blackmagic braucht für die Unterstützung von ProRes Raw in Resolve nur eine Lizenz von Apple, würde damit aber sein eigenes Kamera- und Recordergeschäft sowie sein BRAW-Format (das ebenfalls, wie ProRes RAW, extern via HDMI aufgezeichnet werden kann) schwächen und den Konkurrenten Atomos stärken (mit dem sich BM verschiedene Prozesse liefert, weil dessen Gründer ein ex-BM-Mitarbeiter ist, der angeblich internes Technologie-Knowhow von BM in seine neue Firma mitgenommen haben soll).




pillepalle
Beiträge: 3018

Re: Petition für ProRes RAW in Resolve

Beitrag von pillepalle » Sa 19 Sep, 2020 11:46

@ catsin

Gut zusammengefasst.
cantsin hat geschrieben:
Sa 19 Sep, 2020 10:59
- Blackmagic hat nach Einschreiten von RED die interne komprimierte CinemaDNG-Aufzeichnung aus allen seinen neueren Kameras entfernt und durch sein BRAW ersetzt. BRAW ist größtenteils ein 12bit-Log-Videoformat und umgeht daher das RED-Patent.
Allerdings liegt das bei Blackmagic RAW wohl eher am partiellen debayering als am Log Format, dass sie das Patent umgehen. Denn wie ich in einem der Tutorials von Assimilate gelernt habe, geben einige Kameras die RAW Daten als lineare Daten, andere als Log Daten aus und werden dann in beiden Fällen als PRRAW im Recorder gespeichert. Würde man das Patent mit Log umgehen, würden es ja alle so machen. Hab die Stelle mal gettaged.



VG
Eigene Gedanken müsste man haben...




Frank Glencairn
Beiträge: 12355

Re: Petition für ProRes RAW in Resolve

Beitrag von Frank Glencairn » Sa 19 Sep, 2020 11:54

cantsin hat geschrieben:
Sa 19 Sep, 2020 10:59

- ProRes RAW wird in Software z.Zt. eher unvollständig unterstützt, in FCPX & Co. oft nicht mit allen Parametern, in Resolve z.Zt. überhaupt nicht. Assimilate Scratch ist bisher das einzige Programm, das ProRes Raw mit Zugriff auf alle RAW-Parameter wie ISO und WB (als Einstellungen vor dem Debayering) bietet.
...und Film Light (Baselight/Daylight), MTI Film (Cortex), und Telestream (Switch) - der Vollständigkeit halber.

Und was Adobe betrifft:
119504144_3789559687739979_2226594478668693143_n.jpg

Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.




rdcl
Beiträge: 1307

Re: Petition für ProRes RAW in Resolve

Beitrag von rdcl » Sa 19 Sep, 2020 12:53

Ist das Debayern denn ein essentieller Punkt des Red Patents?
Und könnte die neue 12K Ursa das dann umgehen, da die ja scheinbar keinen Bayer-Sensor hat?




prime
Beiträge: 1017

Re: Petition für ProRes RAW in Resolve

Beitrag von prime » Sa 19 Sep, 2020 13:46

BMD umgeht mit dem partiellen debayer Prozess in BRAW als auch mit dem neuen Sensordesign das RED Patent.




pillepalle
Beiträge: 3018

Re: Petition für ProRes RAW in Resolve

Beitrag von pillepalle » Sa 19 Sep, 2020 14:17

Ich glaube debayern wird eher umgangssprachlich benutzt, weil der Bayer Pattern das meist verwendete ist. Die eigentliche Bezeichnung des Prozesses ist ja das Demosaicing und das umfasst auch andere Farbmuster. Das nicht verarbeiten der Daten macht ja eigentlich das RAW Format aus. Wenn man also ein Patent auf komprimierte RAW Formate in Filmkaermas hat, sollte das eigentlich jede Art des Demosaicings beinhalten.

VG
Eigene Gedanken müsste man haben...




R S K
Beiträge: 1571

Re: Petition für ProRes RAW in Resolve

Beitrag von R S K » Sa 24 Okt, 2020 12:37

cantsin hat geschrieben:
Sa 19 Sep, 2020 10:59
- Blackmagic braucht für die Unterstützung von ProRes Raw in Resolve nur eine Lizenz von Apple…
Sie haben (offensichtlich) bereits eine ProRes Lizenz und es bedarf auch keiner gesonderten Lizenz für PRRAW. Sie müssten sich „nur” einer weiteren, PRRAW spezifischen QA unterwerfen, welche bei Apple halt sehr stringend ist. Das und…
cantsin hat geschrieben:
Sa 19 Sep, 2020 10:59
… würde damit aber sein eigenes Kamera- und Recordergeschäft sowie sein BRAW-Format (das ebenfalls, wie ProRes RAW, extern via HDMI aufgezeichnet werden kann) schwächen und den Konkurrenten Atomos stärken
… werden die Gründe sein warum sie es aber nicht tun. Aller Wahrscheinlichkeit nach auch der Grund warum sie sich noch immer nicht mit Apple zusammengesetzt haben um B„RAW” in FCP zu implementieren. BMD waren und sind noch ziemlich sauer wegen ProRes RAW.

- RK
FCP X User? Hier gibt es ein umfassendes Training auf Deutsch!
Youtube / Facebook




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Gerücht: Nächstes Jahr MacBook Pro 16" mit 12-Kern M1X?
von Axel - Sa 6:14
» Blackmagic DaVinci Speed Editor: Kompakte Tastatur für Resolve inklusive Studio Lizenz für 299 Euro!
von roki100 - Sa 1:18
» Erfahrungen mit Viltrox-Objektiven an Fuji X?
von rush - Fr 23:45
» THE BOND - James Bond Fan-Film mit professionellen Actionszenen
von roki100 - Fr 23:36
» BMPCC (original, 4K, 6K) und externe Steuerung?
von roki100 - Fr 23:18
» Was schaust Du gerade?
von roki100 - Fr 23:02
» Premiere CC Vorschau ruckelt bei 4K/60 h.265
von bigben24 - Fr 22:55
» KI ermöglicht automatisches Layering von bewegten Video-Objekten
von ChillClip - Fr 20:49
» m4v-Datei und wav-Date zu einer avi-Datei verbinden
von srone - Fr 20:38
» Tamron kündigt 17-70mm 2.8 VC für APS-C an
von rush - Fr 20:24
» Carl Zeiss Contax - C/Y - M42 gesucht
von bteam - Fr 20:23
» Camarada App -- macht aus zwei Smartphones eine simple s3D-Kamera
von roki100 - Fr 19:41
» Was denken sie über Matrix 4?
von rush - Fr 19:20
» Beeindruckend: Canon R5 mit RF85/1.2
von iasi - Fr 19:12
» Ein Licht für Straßenkinder
von 7River - Fr 18:21
» Premiere Pro 2020 friert ständig ein während Premiere 2019 funktioniert?
von TheGadgetFilms - Fr 15:27
» Warner veröffentlicht alle Kinofilme des Jahres 2021 zeitgleich direkt bei HBO Max
von iasi - Fr 14:16
» 8mm für die gute Laune.......
von dienstag_01 - Fr 13:39
» Sony Creative Pro Night - powered by slashCAM: Profi-Praxis + Sony A7SIII zu gewinnen
von TheGadgetFilms - Fr 12:43
» Atomos: Firmwareupdate für Ninja V bringt ProRes RAW für Olympus OM-D E-M1X und E-M1 Mark III
von slashCAM - Fr 12:40
» Das MacBook Pro 13" M1 im 4K, 5K, 8K und 12K Performance-Test mit ARRI, RED, Canon uva. ...
von patfish - Fr 12:36
» Jürgen Thormann - Interview mit der Stimme von Michael Caine
von ruessel - Fr 11:13
» Zhiyun Crane 2 geht nicht mehr an
von huck - Fr 10:51
» 50zig Jahre Tatort - Für die Tonne (1)
von K.-D. Schmidt - Fr 9:19
» i5 2500k PC aufrüstbar?
von MrMeeseeks - Fr 2:23
» Wie viele Subpixel haben die Pixel auf dieser Darstellung?
von Phkor - Fr 0:10
» Sigma: Drei neue 24, 35 und 65mm Vollformat-Objektive der I-Serie für DSLMs
von iasi - Do 23:44
» Dual Funk-Lavalier Set von Hollyland - LARK 150
von rush - Do 22:11
» Digitalisierung von VHS-C Kassetten
von Bruno Peter - Do 22:01
» Probleme mit RCM vs. CST
von AndySeeon - Do 20:49
» GoPro 6 oder 7 Zeitraffer und Stromversorgung
von Mantas - Do 20:12
» Premiere nutzt nur einen Teil der Perfomance und ist überlastet.
von srone - Do 19:59
» The Batman - Teaser Trailer
von Ziggy Tomcat - Do 18:06
» Was hörst Du gerade?
von 7River - Do 16:39
» Video "smoother" gestalten
von benniAT - Do 16:11
 
neuester Artikel
 
THE BOND - Fan-Film mit Profi-Action

Der James Bond Fan-Kurzfilm "The Bond" wurde an einem Tag und mit geringem Budget abgedreht, doch der zentralen Kampfszene sieht man dies nicht an -- wie es gelang, die Action so gekonnt umzusetzen, hat uns das Camcore-Team verraten, neben weiteren Einzelheiten von der Produktion (shot on Blackmagic URSA Mini Pro 4.6K G2 + Hawk Anamorphoten). weiterlesen>>

Sony Creative Pro Night - powered by slashCAM

Wir freuen uns, am 10. Dezember 2020 die Sony Creative Pro Night ab 19:00 auf slashCAM zu Gast zu haben. Bei dem live gestreamten Event steht die Erfahrung von professionellen Filmern aus der Praxis mit Kameras der Sony Cinema Line -- FX6 und FX9 sowie Alpha 7S III -- im Mittelpunkt. Außerdem gibt es eine Sony A7SIII inkl. Objektiv zu gewinnen. weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
concatenation 2 OLYMPIC GAME

Die olympischen Spiele als großes bewegtes Puzzle, bei dem man sich die Teilchen passend zuschneiden kann -- genug Geduld vorausgesetzt...