klusterdegenerierung
Beiträge: 17840

Broadcast safe / Parade Extents

Beitrag von klusterdegenerierung » Sa 12 Sep, 2020 22:06

Moinsen Resolver,
weiß jemand konkret was die extents in der RGB Parade leisten, bzw zeigen?

Denn wenn man den Broadcast safe Bereich aktiviert sieht man sehr gut, das es eine Überbelichtung schon in einem Bereich geben kann,
bei dem die Ausschläge noch lange nicht die cliping Grenze erreicht haben, aber die extents schon.

Das klärt zwar den Effekt, das ich mal Überbelichtungen habe, obwohl das Material die 1023 Grenze noch nicht erreicht hat, klärt aber nicht was die extents sind und warum sie nicht Teil des normalen Bereichs sind?

Sorry wenn ich das nicht so perfekt erklären konnte, aber ihr versteht sicherlich was ich meine. ;-)
Danke! :-)
"Faulheit ist der Tod der Fantasie!"




Bluboy
Beiträge: 1133

Re: Broadcast safe / Parade Extents

Beitrag von Bluboy » So 13 Sep, 2020 10:59

Wie immer wirds Dir nicht weiterhefen aber lesen kannst Dus trotzdem

https://tech.ebu.ch/docs/r/r103.pdf




klusterdegenerierung
Beiträge: 17840

Re: Broadcast safe / Parade Extents

Beitrag von klusterdegenerierung » So 13 Sep, 2020 11:27

Wäre schön wenn Du Dich auf Dinge konzentrierst die auch weiterhelfen, sonst kannst Du es auch sein lassen.
"Faulheit ist der Tod der Fantasie!"




pillepalle
Beiträge: 2854

Re: Broadcast safe / Parade Extents

Beitrag von pillepalle » So 13 Sep, 2020 12:08

Es wird ja in dem EBU Papier erklärt warum es die verschiedenen Bereiche braucht, wenn auch nicht so ganz leicht verständlich. Zum Einen natürlich um Cliping zu vermeiden, zum Andern weil bei der Signalverarbeitung Werte mit Farbraumüberschreitungsfehlern (out of gamut errors) entstehen können. Auch bei der Konvertierung (z.B. von HDR zu SDR) kann es passieren das Werte auch mal außerhalb des legalen Bereichs liegen. Daneben müssen bei SDI Signalen einige Werte an den Enden der Skala für die Zeitreferenz reserviert sein. Wenn man also sicher sein möchte, dass es bei der Verwendung im TV-Bereich nicht zu unnötigen Verarbeitungs- und damit Bildfehlern kommt, bleibt man am besten im nominalen Bereich, zumindest aber im preferred Minimum Maximum. So würde ich das verstehen.

Bild

VG
Eigene Gedanken müsste man haben...




klusterdegenerierung
Beiträge: 17840

Re: Broadcast safe / Parade Extents

Beitrag von klusterdegenerierung » So 13 Sep, 2020 16:59

Es geht aber nicht um die Erklärung von EBU, sondern um die Frage, warum ein Material, wenn es in einem Bereich innerhalb 0-1023 expandiert wird, diesen Raum dann anscheinend doch verlässt und die nur über dies Extents Funktion wahrzunehmen ist.

Das hiese im Umkehrschluß, das uns entweder die normale Anzeige veräppelt, oder das extent ein Teil der footage Range ist, nur dann taucht zwangsläufig die Frage auf, warum ist dies so und warum werden anscheinend besonders clipping Anfällige Bereiche von Resolve ausgeblendet und nur über eine spezialfunktion dargestellt?

Interessant an dem ganzen ist nämlich folgendes, allgemein wird ja gerne empfohlen sein Log footage bis kurz von 0 und 1023 zu expandieren, damit man seine Dynamik ausnutzt und einen propper Kontrast bekommt, soweit so gut.

Allerdings habe ich vorkurzem in einem Webinar gelernt, das dies garkeine zielführende Maßnahme sei, sondern viele Profis weit unter diesen Grenzen bleiben, warum wurde nicht klar, aber nun ist es mir klar, nämlich weil clippende Bereiche ausgeblendet werden, was zur Folge hat, das man unter umständen garnicht wahrnimmt, dass das Material schon längst clippt, wenn man keine Clipping Warnung aktiv hat, wie eben die Broadcast safe Anzeige.

Und wenn man dann noch die Extent Funktion in der Parade aktiviert, fällt einem wie Schuppen von den Augen, wieso das so passiert und man schon längst sein footage vergeigt hat.

Die Frage nur, was soll das ganze?
"Faulheit ist der Tod der Fantasie!"




srone
Beiträge: 9188

Re: Broadcast safe / Parade Extents

Beitrag von srone » So 13 Sep, 2020 17:04

weil du den bereich von 63 bis 940 nutzen sollst, der rest ist headroom damit es "broadcastsafe" bleibt.

lg

srone
"x-log is the new raw"




klusterdegenerierung
Beiträge: 17840

Re: Broadcast safe / Parade Extents

Beitrag von klusterdegenerierung » So 13 Sep, 2020 17:10

Klar. ist aber nur ein Richtwert, schalte ihn ab clippt trotzdem, weil eben gewisse Bereiche des Footage in der Parade garnicht angezeigt werden.
Die Frage ist doch warum? Was soll das mit den Extents?
"Faulheit ist der Tod der Fantasie!"




srone
Beiträge: 9188

Re: Broadcast safe / Parade Extents

Beitrag von srone » So 13 Sep, 2020 17:27

ich gehe mal davon aus, dass wenn du auf 63-940 gradest, die extends im headroom bleiben und du damit bc-safe bleibst. ob du die nun sehen willst oder nicht, dafür gibts den schalter in resolve.

lg

srone
"x-log is the new raw"




pillepalle
Beiträge: 2854

Re: Broadcast safe / Parade Extents

Beitrag von pillepalle » So 13 Sep, 2020 17:37

Ja, würde ich auch sagen. Die Extents sind die schwachen Signale die zusätzlich angezeigt werden können. Die machen den Kohl aber nicht fett und bleiben wohl in der Regel im Headroom. Wenn man die auch in den Broadcast Save Bereich ziehen würde, wäre das Bild wohl zu flach.

VG
Eigene Gedanken müsste man haben...




klusterdegenerierung
Beiträge: 17840

Re: Broadcast safe / Parade Extents

Beitrag von klusterdegenerierung » So 13 Sep, 2020 19:15

srone hat geschrieben:
So 13 Sep, 2020 17:27
ich gehe mal davon aus, dass wenn du auf 63-940 gradest, die extends im headroom bleiben und du damit bc-safe bleibst. ob du die nun sehen willst oder nicht, dafür gibts den schalter in resolve.

lg

srone
Sag doch, ist egal wie du es einstellst.
Es wäre schön wenn man wieder zum Kern der Frage kommt, nämlich was hat es mit den Extents auf sich.
"Faulheit ist der Tod der Fantasie!"




prime
Beiträge: 957

Re: Broadcast safe / Parade Extents

Beitrag von prime » So 13 Sep, 2020 22:05

Blick ins Handbuch?
All video scopes have a Low Pass Filter setting in the Scopes Option menu that filters out a signal’s noise to make the scope graphs clearer to read. While this can act as an “x-ray” to better see detail in the scope graph interiors, it can make the highlight and shadow excursions on the graph seem a bit shy of where they actually are, so it’s recommended to enable the “Extents” option of whichever scope you’re using to get an unambiguous look at the maximum excursions in your scopes. Extents draws an outline highlighting all graph excursions to show you the true level of all overshoots and undershoots in the video signal, even when the Low Pass Filter is on.




srone
Beiträge: 9188

Re: Broadcast safe / Parade Extents

Beitrag von srone » So 13 Sep, 2020 23:29

das beschreibt ziemlich genau was pille-palle ausgeführt und ich vermutet habe, hier gehts um überschwinger im signal (sprich extents), die praktisch "kaum" von bedeutung sind, aber wenn man es "wowu" mässig extrem genau nimmt, dann angezeigt werden, wenn es gilt broadcast-spezifikationen genau einzuhalten lohnt sich ein blick darauf, für youtube blümchen und katzen filmer eher befremdlich...;-)

lg

srone
"x-log is the new raw"




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Nvidia mit brachialem Grafikkarten-Update - Neue Ampere GPU für den Videoschnitt
von patfish - Do 19:29
» Was schaust Du gerade?
von Darth Schneider - Do 18:47
» Mevo Start Livestreaming Kamera wird per neuer App zur Webcam
von tom - Do 18:40
» Nach einem Jahr mit der OG BMPCC finde ich das Bild nicht mehr schön.
von rkunstmann - Do 18:40
» Fujifilm X-S10 mit IBIS und 10bit extern vorgestellt für unter 1000 Euro
von Darth Schneider - Do 18:19
» Hilfe für Auskunft über eine cleane HDMI-Ausgabe an einer Kamera
von Jan - Do 17:42
» Canon Cashback Aktion EOS 5/C100/XC10
von Jan - Do 17:26
» SAE ja oder nein - Digital Film & VFX Diploma?
von Darth Schneider - Do 17:02
» Sigma FP - Body only - Restgarantie!
von Rawberry - Do 17:01
» A Million Ways to die in the West.
von didah - Do 16:59
» Moonrise Kingdom (Farbe, digital, 16mm Film)
von jogol - Do 16:35
» iMac Audio Kanäle zuordnen
von acrossthewire - Do 16:28
» 10 Millionen Dollar für Blockbuster-Produktion im Smartphone Hochkant-Format
von Jott - Do 16:19
» Adobe MAX 2020: Online Konferenz mit über 350 Events
von ruessel - Do 13:46
» Adobe CC Update: Audio Transkription per KI und neue GPU-Beschleunigung für Premiere Pro
von rdcl - Do 13:45
» Was hast Du zuletzt gekauft?
von srone - Do 13:35
» Adobe Premiere Elements 2021 verfügbar mit neuen Effekt-Funktionen
von R S K - Do 13:33
» Tonqualität vs. Preis - 5 Mikros im DSLM-Setup Vergleich (Teil 2, 500 bis 1000 Euro)
von slashCAM - Do 9:51
» Neuer Wunder-Sensor von Canon?
von Frank Glencairn - Do 8:42
» Sony FS700 + Shogun Inferno diverse Fragen
von Jott - Do 5:32
» ZCam - Zlog2 in Resolve (Luts etc)
von micha2305 - Mi 22:28
» Neuer ARRI EF-Mount (LBUS) für Large-Format-und Super-35-Kameras
von iasi - Mi 21:55
» Min Spannung bei NP-F970
von klusterdegenerierung - Mi 21:39
» schlechte Qualität beim Transkodieren mit Adobe Media Encoder
von floii - Mi 21:30
» Tonqualität vs. Preis - 5 Mikros im DSLM-Setup Vergleich (Teil 1, 0 bis 250 Euro)
von Jörg - Mi 20:01
» yourcamera.de
von Jott - Mi 19:59
» Intensity Pro 4K - kein Bild
von klusterdegenerierung - Mi 19:54
» Gestohlen - 2x GH5 / drei Objektive / Atomos Ninja V
von MrMeeseeks - Mi 19:47
» Blackmagic Ursa Mini Pro 4.6K G1 inkl. Zubehör
von rawk. - Mi 19:33
» DJI Pocket 2: Größerer Sensor mit 64 MP, mehr Weitwinkel und 240 fps Zeitlupe
von Cinealta 81 - Mi 18:32
» Spielfilme vor und nach Corona?
von ruessel - Mi 17:23
» Ursa Mini Pro 4.6k EF G1
von rawk. - Mi 17:08
» TATI
von Darth Schneider - Mi 16:31
» Freue mich über Kritik zu meinem Immobilienvideo
von klusterdegenerierung - Mi 15:09
» RED KOMODO 6K - jetzt bestellbar
von iasi - Mi 14:39
 
neuester Artikel
 
Mikros im Vergleich: Welche Tonqualität für welches Geld?

Willkommen zu Teil 2 unserer kleinen Mikrofon-Übersicht nach Preisklassen: Weiter geht es mit der 500,- Euro Preisklasse, für die man bereits recht viel für sein Geld bekommt ... weiterlesen>>

Mikros im Vergleich: Welche Tonqualität für welches Geld?

Wir haben uns die topaktuellen Mikros Sennheiser MKE 200, Rode VideoMic NTG, Rode NTG5 sowie als Referenz unser Sennheiser MKH-416 angehört und wollten wissen, welche Tonqualität man in den Preisklassen 0, 100, 250, 500 und 1.000 Euro erhält, wenn man die Mikros an hochwertigen DSLM-Setups betreibt. weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
concatenation 2 OLYMPIC GAME

Die olympischen Spiele als großes bewegtes Puzzle, bei dem man sich die Teilchen passend zuschneiden kann -- genug Geduld vorausgesetzt...