dosaris
Beiträge: 1318

Resolve 16 beta2 verfügbar

Beitrag von dosaris » Mo 06 Mai, 2019 09:31

hi netlanders,

das neue ß-Release von Resolve 16 ist verfügbar
mit einer Unmenge von Fixes etc

Details hier:

https://forum.blackmagicdesign.com/view ... 21&t=90741




slashCAM
Administrator
Administrator
Beiträge: 11260

Neue Beta 2 von Blackmagic DaVinci Resolve 16 verfügbar - Free und Studio

Beitrag von slashCAM » Mo 06 Mai, 2019 09:42


Wie von Blackmagic fast schon nicht anders zu erwarten gibt es bereits die zweite Beta der kommenden Version 16 von DaVinci Resolve. Nach dem aktuellen Feedback unserer L...
Bild
Hier geht es zur Newsmeldung auf den slashCAM Magazin-Seiten:
Neue Beta 2 von Blackmagic DaVinci Resolve 16 verfügbar - Free und Studio




klusterdegenerierung
Beiträge: 17650

Re: Neue Beta 2 von Blackmagic DaVinci Resolve 16 verfügbar - Free und Studio

Beitrag von klusterdegenerierung » Mo 06 Mai, 2019 10:11

Hach da wart ihr einen Tick schneller. :-)
Vielleicht ist ja dann auch der unsägliche GPU buffer is full effekt weg.
"Faulheit ist der Tod der Fantasie!"




Bergspetzl
Beiträge: 1436

Re: Neue Beta 2 von Blackmagic DaVinci Resolve 16 verfügbar - Free und Studio

Beitrag von Bergspetzl » Mo 06 Mai, 2019 10:37

Ich habe hier einen älteren Schnittrechner rumstehen, der unter DVR aber noch eine bemerkenswerte Performance bietet, vor allem auf wie bei Adobe rechenintensiven Codecs wie h.264. Also eigentlich zu schade, um ihn auszumustern, sondern genau die richtige Maschine für kleinere Projekte, die den Hauptschnittplatz nicht blockieren.

Als Flaschenhals mache ich mittlerweile allerdings die GPU aus, vor allem in Verbindung mit Noise Reduktion: eine Geforce 780ti mit 3GB Ram. die war vor vier oder fünf Jahren wirklich ein Schmankerl, aber jetzt läuft sie oft leider über.

Was wäre denn aktuell eine fesche Grafikkarte für so ein älteres System, ohne das Budget übermäßig zu strapazieren? Es wäre ja schade, der Maschine keinen zweiten Herbst zu vergönnen.




RUKfilms
Beiträge: 989

Re: Neue Beta 2 von Blackmagic DaVinci Resolve 16 verfügbar - Free und Studio

Beitrag von RUKfilms » Mo 06 Mai, 2019 11:04

Bergspetzl hat geschrieben:
Mo 06 Mai, 2019 10:37
Ich habe hier einen älteren Schnittrechner rumstehen, der unter DVR aber noch eine bemerkenswerte Performance bietet, vor allem auf wie bei Adobe rechenintensiven Codecs wie h.264. Also eigentlich zu schade, um ihn auszumustern, sondern genau die richtige Maschine für kleinere Projekte, die den Hauptschnittplatz nicht blockieren.

Als Flaschenhals mache ich mittlerweile allerdings die GPU aus, vor allem in Verbindung mit Noise Reduktion: eine Geforce 780ti mit 3GB Ram. die war vor vier oder fünf Jahren wirklich ein Schmankerl, aber jetzt läuft sie oft leider über.

Was wäre denn aktuell eine fesche Grafikkarte für so ein älteres System, ohne das Budget übermäßig zu strapazieren? Es wäre ja schade, der Maschine keinen zweiten Herbst zu vergönnen.
das kommt auf deine zu bearbeitenden codecs an. ich habe mit einer Radeon 7100wx (8Gb) und 5k RAW zu kämpfen. da ich aber bei apple bleiben möchte, wird sie es solange verrichten müssen, bis der Mac Pro kommt (...hoffentlich).
lieber reich und gesund als arm und krank




Bergspetzl
Beiträge: 1436

Re: Neue Beta 2 von Blackmagic DaVinci Resolve 16 verfügbar - Free und Studio

Beitrag von Bergspetzl » Mo 06 Mai, 2019 11:17

Der "intensivste" Codec ist sicher XAVC-S (AVC) in 4k aus einer MSLR.

Die anderen Codecs sind XAVC-I und ProRes 422HQ, die laufen aber alle gut und ohne Probleme. Aber unter Resolve eben auch der AVC Codec. Deswegen bevorzuge ich Resolve wenn es um den "schwächeren" Rechner geht.

RAW kommt bei uns selten vor, und wenn dann "nur" DNG in HD aus einem Qdyssey, aber wie gesagt verarbeiten wir eigentlich meist Codecs aus dem "mittleren" Segment. Meine erfahrung bei Raw in HD bisher war allerdings, dass der Flaschenhals eher die Datenzuleitung als das Dateiformat war, solange man eben nicht mit Blurs oder NR gearbeitet hat.

Der Rechner (auf Win Basis) ist 2014 als Schnittrechner konzipiert worden, jetzt aber durch einen neuen Rechner ergänzt worden. Wegen der guten Performance von DVR möchte ich ihn aber für kleinere Projekte weiter betreiben, da ja BM wie gerufen die Schnittfähigkeiten von DVR auf ein anständiges Level gehoben hat. Für Webclips und eine schnelle Korrektur reicht das allemal und ich bevorzuge die Color in DVR in jeder hinsicht der von Premiere, allein wegen der Nodes. Selbst das einfachste AVC Material ist einfach angenehmer zu bearbeiten oder justieren, wenn das Werkzeug passt, abseits jeglichen Codesgedöns ob es Sinn macht einen solchen Codes überhaupt zu bearbeiten. Es gibt so viele Tasks wo der Codec ausreicht, und die in DVR einfach 10 mal besser von der Hand gehen, gerade wenn es um matching oder andere Dinge geht. Der läuft über eine Intensity, das Display dahinter "passt" behaupte ich mal, das heißt wenn er mir jetzt nicht so oft schreiben würde das die GPU voll ist wäre ich schon happy.




cantsin
Beiträge: 7900

Re: Neue Beta 2 von Blackmagic DaVinci Resolve 16 verfügbar - Free und Studio

Beitrag von cantsin » Mo 06 Mai, 2019 11:32

Bergspetzl hat geschrieben:
Mo 06 Mai, 2019 11:17
Der "intensivste" Codec ist sicher XAVC-S (AVC) in 4k aus einer MSLR.
Ich würde zu 'ner RTX 2070 (oder der alten GTX1070) greifen. Die 2060 reicht sicher auch hinsichtlich der Performance, hat aber nur 6GB RAM ggü. den 8GB der 2070, was ich für 4K zu knapp finde.




JanPe
Beiträge: 8

Re: Neue Beta 2 von Blackmagic DaVinci Resolve 16 verfügbar - Free und Studio

Beitrag von JanPe » Mo 06 Mai, 2019 12:32

Bei mir unter Mac OS Mojave (10.14.4) mit externer GPU (AMD Vega 64 8GB) in nem Razer Core Gehäuse läuft die GPU Anbindung wunderbar mit der 16er Version. Sowohl beim Playback als auch beim rendern wird die GPU maximal in Anspruch genommen wenn nötig.

Edit: Getestet mit diversem Blackmagic RAW 4K Footage.




klusterdegenerierung
Beiträge: 17650

Re: Neue Beta 2 von Blackmagic DaVinci Resolve 16 verfügbar - Free und Studio

Beitrag von klusterdegenerierung » Mo 06 Mai, 2019 12:57

Meine 970er funzt auch ganz gut, was aber richtig nervt ist mp4 h264 ausgeben, da raucht die Beta 1 bei mir ab und ich bekomme droped frames.
"Faulheit ist der Tod der Fantasie!"




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» GH5 VLog - Erfahrungen
von -paleface- - Fr 15:19
» Corona-Pandemie beschleunigt das Ende der klassischen Fotografie
von Jörg - Fr 15:18
» ARRI ergänzt Signature Large Format Objektiv-Serie um vier Zooms mit konstanter T2.8
von freezer - Fr 15:18
» Osmo Pocket Verlängerungsstab - Will nicht mit mir spielen :-(
von nicecam - Fr 14:54
» Benötigte Lichtmenge für Slow-Motion Aufnahme mit 2000 FPS
von mash_gh4 - Fr 14:40
» Kaufberatung für Videoschnitt-Laptop (Premiere Pro): Spezifikationen
von ChristophM163 - Fr 13:42
» Was schaust Du gerade?
von Ziggy Tomcat - Fr 12:54
» Samsung 980 PRO PCIe 4.0 NVMe SSD mit bis zu 5.000 MB/s Schreibgeschwindigkeit
von balkanesel - Fr 12:39
» Qualität im Quell- und Programmmonitor abweichend
von Jogen - Fr 12:31
» Canon Cinema EOS C70 - S35 RF-Mount mit optionalem EF-Speedbooster
von TonBild - Fr 12:27
» Neue Sony A7S III filmt intern in 4K 10 Bit 4:2:2 bis 120fps - mit 15+ Dynamikumfang
von Mediamind - Fr 12:26
» Blackmagic Design stellt Ursa Mini Pro 12K mit interner 12K (!) BRAW Videoaufnahme vor
von Frank Glencairn - Fr 12:19
» Panasonic GH5 Speicherkarte 400Mbps
von ToLo - Fr 10:18
» Erstes Hands On mit der Canon EOS C70: 16+ DR, 10 Bit Log, ND-Filter, XLR-Audio, Kompakt-Gehäuse uvm ...
von funkytown - Fr 9:42
» digital camera that trades 8mm film for 720p
von ruessel - Fr 8:53
» Wiedereinsteiger, welches System für Schnitt?
von motiongroup - Fr 8:34
» Ridley Scott's "Raised by Wolves" - Trailer
von motiongroup - Fr 8:09
» Nvidia mit brachialem Grafikkarten-Update - Neue Ampere GPU für den Videoschnitt
von iasi - Fr 8:07
» Zwei neue Flexscan Monitore mit USB-C von Eizo: EV2795 und EV2495
von norbi - Do 22:57
» Benötige 4K 60fps
von Tscheckoff - Do 22:15
» Panasonic GH6 mit 8K Video und neuem AF-System? - Panasonic bestätigt neues GH Model
von Funless - Do 21:16
» Die ersten Kritiken zu Tenet. Eure Meinung zum Film?
von 7River - Do 20:59
» S5 - Erfahrungen etc.
von JosefR - Do 19:35
» Focus Peaking in der Post?
von Bluboy - Do 17:55
» Metalinse macht aus flachem Glas perfektes 180°-Fisheye
von slashCAM - Do 15:54
» Kinotechnik XXL Führung
von ruessel - Do 15:23
» 4K TV als Schnittmonitor
von nailujluj - Do 14:25
» Aufstiegsgenehmigung auch wenn ich auf einem privaten Grundstück starte?
von Jott - Do 14:23
» Passion für Lost Places
von nicecam - Do 13:57
» WDR Online-Hörtest für den Dialog
von ruessel - Do 12:47
» Apple: iPad Air mit A14 Bionic CPU: Noch mehr Leistung für Echtzeit 10 Bit H.265 4:2:2 Editing?
von R S K - Do 12:25
» Super 8 vs. digital: Where Did You Learn to Dance
von ruessel - Do 8:55
» BMD Hyperdeck Studio Mini - lauter Lüfter - gelöst
von Sammy D - Mi 23:09
» Canon EOS R6 im Praxistest - die bessere Alternative für 4K 10 Bit LOG 50p? - Teil1
von Franky3000 - Mi 22:41
» Wie REC 2100 HLG nach REC 709 Farbraum umwandeln?
von victorjaschke - Mi 21:31
 
neuester Artikel
 
Hands On mit der Canon EOS C70


Wir hatten Gelegenheit zu einem ersten Hands-On inkl. erster Probeaufnahmen mit der neuen Canon EOS C70. Hier unsere Eindrücke zum neuen Einstiegsmodell in die Cinema EOS Linie, das mit einem völlig neuem Formfaktor aufwartet und tatsächlich viel mehr Pro ist, als man auf den ersten Blick meinen könnte. weiterlesen>>

Canon EOS R6 im Praxistest

Die Canon EOS R6 steht ein wenig im Schatten der Canon EOS R5 - allerdings zu unrecht, da sie für Filmer, die hochwertige 10 Bit Log 50/60p Formate benötigen die qualitativ bessere und zudem auch noch deutlich günstigere Alternative darstellt. Hier unsere Erfahrungen mit der Canon EOS R6, bei denen es um Hauttöne, Gimbal-Shots, LOG/LUT Workflows, 50p und vieles mehr geht. weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
concatenation 2 OLYMPIC GAME

Die olympischen Spiele als großes bewegtes Puzzle, bei dem man sich die Teilchen passend zuschneiden kann -- genug Geduld vorausgesetzt...