markusG
Beiträge: 2977

Re: RED Komodo 6K Kamera wird 6.000 Dollar kosten - Auslieferung startet demnächst

Beitrag von markusG » Mi 10 Jun, 2020 14:17

iasi hat geschrieben:
Mi 10 Jun, 2020 14:07
Das sieht bei den anderen Red-Cams eben doch nochmal anders aus.
Das kommt immer bissell auf das jeweilige Angebot an. Ich spreche explizit von drehfertigen Kameras, mitsamt Monitor, Akkus, Speichermedien... Das muss bei der Komodo ja erst dazu, wenn man nicht schon cfast Karten und Akkus rumliegen hat. Beides kostet nicht gerade wenig, monitor evtl sucher noch dazu. Wüsste nicht wer handy nutzen möchte, alleine wegen Lag.

Klar, einzeln als brain wird es sonst schnell teuer bei Ranger oder Dsmc2...hinzu kommt ja noch der teurere Support wie Stativ oder Gimbal. Wenn man nicht aus der hüfte drehen will...




RUKfilms
Beiträge: 1051

Re: RED Komodo 6K Kamera wird 6.000 Dollar kosten - Auslieferung startet demnächst

Beitrag von RUKfilms » Mi 10 Jun, 2020 14:40

j.t.jefferson hat geschrieben:
Mi 10 Jun, 2020 14:11
RUKfilms hat geschrieben:
Mi 10 Jun, 2020 11:30


Das weiss ich und war mir bewusst. Mich hat es nur irritiert das jemand schrieb das er sie bestellt hat. ich habe mich an das procedere von mr. land gehalten
Ja lief über Jahre lange connections, weil ich schon seit 2011 dabei bin und eigentlich alle Cams von denen hatte...bis auf die Gemini (drehen ja mit Licht deswegen versteh ich den Sinn der Cam nicht) und die schwarz/weiss Cams...da ists bisschen einfacher anders...aber vielleicht kriegste die ja doch vor mir. Sag auf jeden Fall bescheid.
ah ok! Super, Danke dir. Habe RED ONE und Epic gebraucht gekauft, aber Raven und Dragon über einen Dealer. Ich werde dort zusätzlich anfragen.
lieber reich und gesund als arm und krank




iasi
Beiträge: 20466

Re: RED Komodo 6K Kamera wird 6.000 Dollar kosten - Auslieferung startet demnächst

Beitrag von iasi » Mi 10 Jun, 2020 15:05

markusG hat geschrieben:
Mi 10 Jun, 2020 14:17
iasi hat geschrieben:
Mi 10 Jun, 2020 14:07
Das sieht bei den anderen Red-Cams eben doch nochmal anders aus.
Das kommt immer bissell auf das jeweilige Angebot an. Ich spreche explizit von drehfertigen Kameras, mitsamt Monitor, Akkus, Speichermedien... Das muss bei der Komodo ja erst dazu, wenn man nicht schon cfast Karten und Akkus rumliegen hat. Beides kostet nicht gerade wenig, monitor evtl sucher noch dazu. Wüsste nicht wer handy nutzen möchte, alleine wegen Lag.

Klar, einzeln als brain wird es sonst schnell teuer bei Ranger oder Dsmc2...hinzu kommt ja noch der teurere Support wie Stativ oder Gimbal. Wenn man nicht aus der hüfte drehen will...
Cfast-Karten sind leider nicht gerade billig - das stimmt.
Akkus bekommt man jedoch günstig. Ebenso einen SDI-Monitor.

Bei den DSMC2 hat man ja noch nicht mal die Möglichkeit ohne Zubehör die Kamera zu bedienen. :)

Bei den Verleihpreisen wird sich der Neupreis eben auch widerspiegeln.




klusterdegenerierung
Beiträge: 24520

Re: RED Komodo 6K Kamera wird 6.000 Dollar kosten - Auslieferung startet demnächst

Beitrag von klusterdegenerierung » Mi 10 Jun, 2020 20:10

markusG hat geschrieben:
Mi 10 Jun, 2020 13:23
iasi hat geschrieben:
Mi 10 Jun, 2020 09:14
Immerhin rückt die Komodo in einen Preisbereich, der es nun vielen ermöglicht eine Red zu kaufen oder zu leihen.
Ganz ehrlich...wenn es NUR um den Preis ginge, wären sicher viele mit einer gebrauchten Dragon/DSMC1 völlig ausreichend bedient und hätten eine ausgewachsenere Kamera mit höheren Frameraten usw., selbst ne Scarlet oder Raven hätte es getan, gerade auch als B-Cam, wo die Größe nicht so relevant ist.

Aber die Komodo hat ja noch andere Merkmale als den Preis ;)
Das ist aber ein guter Einwand, denn plötzlich wo so eine RED erschwinglich scheint, man aber noch nicht die Rechnung mit dem notwendigen Zubehör zu Ende gedacht hat, frage ich mich warum genau solche Leute sich nicht schon längst fürs gleiche Geld eine "Drehfertige" Dragon auf auf Kleinanzeigen gekauft haben!

So Sets gibt es nämlich durchaus und oft erstaunlich günstig, mit Moni, 3 SSDs, Akkus, Tophandle, Ladegerät, Kabeln usw.,
aber da hat hier in den letzten Jahren nicht mal im Ansatz auch nur einer drüber gesprochen, aber jetzt muß es unbedingt eine RED werden.

Zum piepen!
"Logik wird es nicht schaffen einem etwas auszureden, was Logik einem nicht eingeredet hat."




Jott
Beiträge: 20646

Re: RED Komodo 6K Kamera wird 6.000 Dollar kosten - Auslieferung startet demnächst

Beitrag von Jott » Mi 10 Jun, 2020 20:14

Im Ernst: Corona-bedingt gehen gerade viele der typischen RED Owner-/Operator in den USA hops. Billiger als jetzt kam man noch nie an drehfertige Notverkäufe. Und man muss bei RED-Interesse nicht noch ein Jahr auf eine verfügbare Serien-Komodo warten.




klusterdegenerierung
Beiträge: 24520

Re: RED Komodo 6K Kamera wird 6.000 Dollar kosten - Auslieferung startet demnächst

Beitrag von klusterdegenerierung » Mi 10 Jun, 2020 20:26

Klar, wird dadurch noch begünstigt, aber für 6K bekam man letztes Jahr auch schon fertiges zum loslegen, aber will man ja am Ende garnicht wirklich, sonst würden wir hier doch Tagtäglich mit vielen neuen Clips und Tests überschwemmt.

Das Gegenteil ist aber der Fall, entweder kauft man es sich für die Arbeit und redet eh nicht drüber, oder man redet über nichts anderes und begnügt sich am Ende mit seiner alten GH4.
"Logik wird es nicht schaffen einem etwas auszureden, was Logik einem nicht eingeredet hat."




iasi
Beiträge: 20466

Re: RED Komodo 6K Kamera wird 6.000 Dollar kosten - Auslieferung startet demnächst

Beitrag von iasi » Mi 10 Jun, 2020 20:54

Für das Geld bekommt man scheinbar auch eine alte Arri Alexa.

Damit kann man auch filmen:
http://www.usedcinegear.com/redepic-p00137p1.html
http://www.usedcinegear.com/reddragon-p00134p1.html
http://www.usedcinegear.com/sonyf55camera-p00110p1.html

Es ist aber eben nicht die aktuelle Technik und ganz frisch kommen sie eben auch nicht mehr daher.




j.t.jefferson
Beiträge: 923

Re: RED Komodo 6K Kamera wird 6.000 Dollar kosten - Auslieferung startet demnächst

Beitrag von j.t.jefferson » Mi 10 Jun, 2020 20:56

klusterdegenerierung hat geschrieben:
Mi 10 Jun, 2020 20:10
markusG hat geschrieben:
Mi 10 Jun, 2020 13:23

Ganz ehrlich...wenn es NUR um den Preis ginge, wären sicher viele mit einer gebrauchten Dragon/DSMC1 völlig ausreichend bedient und hätten eine ausgewachsenere Kamera mit höheren Frameraten usw., selbst ne Scarlet oder Raven hätte es getan, gerade auch als B-Cam, wo die Größe nicht so relevant ist.

Aber die Komodo hat ja noch andere Merkmale als den Preis ;)
Das ist aber ein guter Einwand, denn plötzlich wo so eine RED erschwinglich scheint, man aber noch nicht die Rechnung mit dem notwendigen Zubehör zu Ende gedacht hat, frage ich mich warum genau solche Leute sich nicht schon längst fürs gleiche Geld eine "Drehfertige" Dragon auf auf Kleinanzeigen gekauft haben!

So Sets gibt es nämlich durchaus und oft erstaunlich günstig, mit Moni, 3 SSDs, Akkus, Tophandle, Ladegerät, Kabeln usw.,
aber da hat hier in den letzten Jahren nicht mal im Ansatz auch nur einer drüber gesprochen, aber jetzt muß es unbedingt eine RED werden.

Zum piepen!
Würde ehrlich gesagt kein DSMC1 Modell mehr holen, weil die nicht mehr repariert werden. Es sei denn du bastelst gerne und hast genügend Restbestand von anderen alten Cams die kaputt sind. Wir suchen vergeblich ein Audio Board. Paar Stecker und Kabel haben wir schon selber ersetzt und neu eingebaut ins Gehäuse. Jetzt haben wir ne Epic die kein Ton mehr kann...Allerdings scheiss egal weil eh alles über Timecode läuft.

PS: Hat hier jemand noch ne alte kaputte DSMC Kamera abzugeben? Scarlet oder Epic ist egal.




markusG
Beiträge: 2977

Re: RED Komodo 6K Kamera wird 6.000 Dollar kosten - Auslieferung startet demnächst

Beitrag von markusG » Mi 07 Okt, 2020 13:13

RED KOMODO Official Wait List Open
https://www.newsshooter.com/2020/10/07/ ... list-open/
This will be the normal black version of the camera that has expected retail of $5,995 USD.

In RED President Jarred Land’s post, he said that the cameras will start rolling out by the end of the month.




iasi
Beiträge: 20466

Re: RED Komodo 6K Kamera wird 6.000 Dollar kosten - Auslieferung startet demnächst

Beitrag von iasi » Mi 07 Okt, 2020 14:03

markusG hat geschrieben:
Mi 07 Okt, 2020 13:13
RED KOMODO Official Wait List Open
https://www.newsshooter.com/2020/10/07/ ... list-open/
This will be the normal black version of the camera that has expected retail of $5,995 USD.

In RED President Jarred Land’s post, he said that the cameras will start rolling out by the end of the month.
Aber noch immer keine Informationen zur Kamera auf red.com.
Man soll seine Email-Adresse angeben, um Informationen zu erhalten?! Wozu hat Red denn eigentlich eine Webseite?
Statt dem albern-peinliche Totenkopf wären technische Infos sinnvoller.

Kasperletheater!




Banolo
Beiträge: 116

Re: RED Komodo 6K Kamera wird 6.000 Dollar kosten - Auslieferung startet demnächst

Beitrag von Banolo » Fr 30 Sep, 2022 10:19

Falscher Post




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Sony FR7 erhält als erste PTZ-Kamera Netflix Zertifizierung
von Darth Schneider - Fr 13:40
» Was hast Du zuletzt gekauft?
von Darth Schneider - Fr 13:24
» Manta, Manta - Zwoter Teil — Til Schweiger/Michael David Pate/Miguel Angelo Pate
von Map die Karte - Fr 13:22
» Analog Aufnahme mit Pinnacle DV500 DVD
von vaio - Fr 13:13
» Das ist mal ein wedding Video!
von gunman - Fr 13:11
» Bitrate beim Rendern
von blueplanet - Fr 12:13
» Aktuelle Cashbacks und Rabatte Dezember 2022
von slashCAM - Fr 11:33
» Weiteres RED Patent im Zusammenhang mit komprimiertem RAW
von andieymi - Fr 11:29
» RED Rhino V-Raptor 8K S35 mit Canon RF-Mount für 19.500,- Dollar
von Jott - Fr 11:27
» Namensgebung und Marketing für Filmfirmen
von Darth Schneider - Fr 11:21
» Nach dem Trailer zu urteilen, könnte das doch was werden — Für Serien nicht Filme
von Map die Karte - Fr 10:08
» Nach dem Trailer zu urteilen, könnte das doch was werden — Für Games
von Map die Karte - Fr 10:06
» Nach dem Trailer zu urteilen, könnte der doch was werden
von Map die Karte - Fr 10:04
» Großes Update für DJI Osmo Action 3 bringt Aufnahme in 10 Bit und in HDR
von Jörg - Fr 10:03
» Erste C1 Drohnen-Zertifikate für DJI Mavic 3 und Mavic 3 Cine
von klusterdegenerierung - Fr 9:13
» Was schaust Du gerade?
von ruessel - Fr 6:00
» Update Blackmagic Ursa
von Maxups - Fr 4:57
» Timeline-Einstellung dauerhaft ändern?
von klusterdegenerierung - Do 18:10
» Fragen zu: Boom-Pole und MKE-600
von pillepalle - Do 16:55
» Blackmagic DaVinci Resolve für iPad Pro: Ultramobiler Videoschnitt mit Farbkorrektur
von iasi - Do 16:46
» KI macht´s möglich: Fake-Filmstills von Fritz Langs Star Wars, Jodorowskys Tron, Peter Jacksons Batman und mehr
von Darth Schneider - Do 16:32
» Photoshop für Videos? Pixelmator Pro 3.2 bekommt Video Editing / Compositing Layer
von ksingle - Do 15:54
» Video8/Hi8 digitalisieren - Welchen dieser Camcorder benutzen?
von Jott - Do 15:46
» Frame.io Camera-to-Cloud Beta für RED V-RAPTOR & V-RAPTOR XL verfügbar
von slashCAM - Do 15:00
» Aus dem Uncanny Valley mitten ins Herz
von markusG - Do 14:45
» Datenschutz mal anders...... in der Wasseruhr.
von markusG - Do 13:47
» -SONY FX- Erfahrungsaustausch
von klusterdegenerierung - Do 11:58
» Actioncam um die 200 eur, günstig nicht Billig, zum Spinnfischen und SUP
von vobe49 - Do 8:32
» Avatar: The Way of Water - offizieller Teaser Trailer
von 7River - Do 6:47
» Bezahlbarer Kopfhörer mit breiter Stereobasis gesucht.
von ruessel - Do 4:44
» Gutes BTS
von Axel - Mi 22:30
» Neu: Adobe Premiere Pro 23.1 und After Effects 23.1 bringen Verbesserungen
von -paleface- - Mi 17:38
» Lightroom - Personen automatisch maskieren
von suchor - Mi 15:25
» Nvidia RTX 4080/90 Preissenkung, Konkurrent AMD RX 7900 XT(X) startet in Kürze
von Gore - Mi 11:40
» Bildschirmvergrößerung/Fokushilfe A7s III
von nahmo - Mi 11:28
 
neuester Artikel
 
Cashbacks und Rabatte Dezember 2022

Der Black Friday ist zwar vorbei, doch es gibt von verschiedenen Herstellern spezielle Weihnachtsrabattaktionen. Zudem laufen noch einige Cashback und auch Black Friday Aktionen weiter, mit deren Hilfe man beim Kauf von Weihnachtsgeschenken (für sich oder andere) sparen kann. weiterlesen>>

Fake-Filmstills per KI

Die neuen bildgenerierenden KIs bescheren dem Genre "Was wäre wenn...?" ganz neue Möglichkeiten - ein eigenes Subgenre hat sich in der Community der Bild-KI Midjourney gebildet, in welchem User die verschiedensten Möglichkeiten durchspielen, wie berühmte Filme ausgesehen hätten, wenn sie von einem anderen Regisseur, mit einem völlig anderen visuellen Stil gedreht worden wären. weiterlesen>>