lossantos
Beiträge: 262

Red Scarlet-W Black shading

Beitrag von lossantos » Do 24 Jan, 2019 07:46

Hi Community,

wir würden uns gerne die Red Scarlet-w ausleihen und damit shooten.

Da wir mehrere sehr dunkle Szene mit einplanen ist unsere Frage, ob wir für dunkle Szenen allgemein das Black Shading
für diese Lichtsituationen einrichten sollten?
Das Shading ist doch dafür da, damit die Kamera noch saubere (rauschärmere) Bilder abgibt, oder?

Vielen Dank im Voraus.




Paralkar
Beiträge: 1441

Re: Red Scarlet-W Black shading

Beitrag von Paralkar » Do 24 Jan, 2019 11:57

Das Blackshading is dafür da, um dem Sensor zu sagen, das ist Schwarz

Dieser Schwarzwert hängt von der Temperatur des Sensors ab, diese kann von der Umgebungstemperatur, Framerates und solchen Faktoren abhängen,

Wenn das Blackshading beispielsweise drinnen gemacht wurde bei Zimmertemperatur und du dann rausgehst und bei -10 drehst, könnte es zwecks der massiven Temperaturänderung zu stärkerem Fixed Pattern Noise, also Rauschen kommen.

Also am besten lässt du die Kamera auf Betriebstemperatur kommen, also so 10-15 min laufen lassen, in der Umgebung und ungefähr zur selben Tages/Nachtzeit dann Blackshaden

Falls du Framerates ändern willst, musst du leider wieder durch das Prozedere, weil der Sensor heißer wird, weil er schneller ausgelesen wird,

Zum Glück ist es seit dem Dragon alles etwas stressfreier als mit dem MX
DIT/ digital Colorist/ Photographer




j.t.jefferson
Beiträge: 742

Re: Red Scarlet-W Black shading

Beitrag von j.t.jefferson » Do 24 Jan, 2019 12:21

Die dsmc2 Kameras haben autoblackshading. Wenn’s der Verleiher richtig gemacht hat. Dabei werden verschiedene Temperaturen abgescanned.
Ich würde eher beim Verleiher nach dem low light Olpf fragen. Den solltest du auf jeden Fall nutzen.




7nic
Beiträge: 1627

Re: Red Scarlet-W Black shading

Beitrag von 7nic » Do 24 Jan, 2019 14:35

Dunkle Szenen oder Lowlight? Bei dunklen Szenen leuchtest du einfach für 200 oder 100 ISO und lässt das Bild auch so anzeigen - dann hast du absolut kein Problem mit Rauschen/FPN.
Wenn du Lowlight meinst, dann leih’ dir lieber eine Varicam LT oder Gemini oder wenns noch günstiger sein muss eine EVA-1. Die sind bei echtem Lowlight stressfreier als der 5K Dragon...
Nur scheinbar hat ein Ding eine Farbe, nur scheinbar ist es süß oder bitter; in Wirklichkeit gibt es nur Atome im leeren Raum. - Demokrit

Instagram ll neuzeit.tv ll nicolas-geissler.de




Paralkar
Beiträge: 1441

Re: Red Scarlet-W Black shading

Beitrag von Paralkar » Do 24 Jan, 2019 14:36

Da würd ich nicht unbedingt auf den Verleih vertrauen, oft haben die keine Ahnung, Probleme mit kalter warmer Umgebungstemperatur würde sowas auch nicht vermeiden, besonders jetzt im Winter.

Und was ist mit verschiedenen Framerates?

Zählt der Scarlet überhaupt zu DSMC2?
DIT/ digital Colorist/ Photographer




7nic
Beiträge: 1627

Re: Red Scarlet-W Black shading

Beitrag von 7nic » Do 24 Jan, 2019 15:00

Paralkar hat geschrieben:
Do 24 Jan, 2019 14:36
Da würd ich nicht unbedingt auf den Verleih vertrauen, oft haben die keine Ahnung, Probleme mit kalter warmer Umgebungstemperatur würde sowas auch nicht vermeiden, besonders jetzt im Winter.

Und was ist mit verschiedenen Framerates?

Zählt der Scarlet überhaupt zu DSMC2?
Die Scarlet ist DSMC2 aber nicht unified DSMC2. ;)

Manual Blackshading bei einer Temperatur und 1/50 bzw 1/48 passt für alle kürzeren Verschlusszeiten. Nur bei Langzeitbelichtungen ändert sich das Rauschmuster.
Nur scheinbar hat ein Ding eine Farbe, nur scheinbar ist es süß oder bitter; in Wirklichkeit gibt es nur Atome im leeren Raum. - Demokrit

Instagram ll neuzeit.tv ll nicolas-geissler.de




Paralkar
Beiträge: 1441

Re: Red Scarlet-W Black shading

Beitrag von Paralkar » Do 24 Jan, 2019 15:35

Aber der Sensor wird ja heißer wenn ich mit 200 fps drehe, der kleinere Teil des Sensors wird ja viel schneller ausgelesen?
DIT/ digital Colorist/ Photographer




7nic
Beiträge: 1627

Re: Red Scarlet-W Black shading

Beitrag von 7nic » Do 24 Jan, 2019 17:12

Paralkar hat geschrieben:
Do 24 Jan, 2019 15:35
Aber der Sensor wird ja heißer wenn ich mit 200 fps drehe, der kleinere Teil des Sensors wird ja viel schneller ausgelesen?
Das ist dem Blackshading egal, da es sich ja immer auf die aktuelle Temperatur bezieht. Wird der Sensor heißer, dreht der Lüfter auf. Oder du setzt eine höhere Zieltemperatur und änderst das Blackshading passend zur Temperatur. Du kannst ja mehrere parallel speichern und dasjenige auswählen, das du gerade brauchst.
Nur scheinbar hat ein Ding eine Farbe, nur scheinbar ist es süß oder bitter; in Wirklichkeit gibt es nur Atome im leeren Raum. - Demokrit

Instagram ll neuzeit.tv ll nicolas-geissler.de




Paralkar
Beiträge: 1441

Re: Red Scarlet-W Black shading

Beitrag von Paralkar » Do 24 Jan, 2019 17:18

Ja stimmt, dann muss ich aber für verschiedene Framerates verschiedene Kallibrierungen speichern bzw. machen
DIT/ digital Colorist/ Photographer




lossantos
Beiträge: 262

Re: Red Scarlet-W Black shading

Beitrag von lossantos » Do 24 Jan, 2019 18:17

Hab leider keinen olpf lowlight

was wäre eurer Empfehlung nach zu tun, wenn ein rauschärmeres Bild haben will.

Hab die Scarlet-w nun in der Hand.
Den nativen iso wert von 800 nehmen?
Oder doch auf 100-200 iso?




7nic
Beiträge: 1627

Re: Red Scarlet-W Black shading

Beitrag von 7nic » Do 24 Jan, 2019 18:22

lossantos hat geschrieben:
Do 24 Jan, 2019 18:17
Hab leider keinen olpf lowlight

was wäre eurer Empfehlung nach zu tun, wenn ein rauschärmeres Bild haben will.

Hab die Scarlet-w nun in der Hand.
Den nativen iso wert von 800 nehmen?
Oder doch auf 100-200 iso?
Iso ist nur in den Metadaten. Das umzustellen hat keine Auswirkungen aufs aufgezeichnete Bild. Es beeinflusst dich maximal beim leuchten oder Blende einzustellen.
Nur scheinbar hat ein Ding eine Farbe, nur scheinbar ist es süß oder bitter; in Wirklichkeit gibt es nur Atome im leeren Raum. - Demokrit

Instagram ll neuzeit.tv ll nicolas-geissler.de




7nic
Beiträge: 1627

Re: Red Scarlet-W Black shading

Beitrag von 7nic » Do 24 Jan, 2019 18:23

Paralkar hat geschrieben:
Do 24 Jan, 2019 17:18
Ja stimmt, dann muss ich aber für verschiedene Framerates verschiedene Kallibrierungen speichern bzw. machen
Nicht für verschiedene Framerates, sondern verschiedene Sensortemperaturen.
Nur scheinbar hat ein Ding eine Farbe, nur scheinbar ist es süß oder bitter; in Wirklichkeit gibt es nur Atome im leeren Raum. - Demokrit

Instagram ll neuzeit.tv ll nicolas-geissler.de




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Tukur-Tatort am nä So: "Murot und das Murmeltier"
von klusterdegenerierung - Mo 19:44
» Neuer MFT-Sensor MST4323 von Fairchild - evtl. für Blackmagic Kameras?
von -paleface- - Mo 19:23
» Nikon D850 oder Fujifilm X-T3 (oder was ganz anderes?)
von maiurb - Mo 19:10
» Audiospuren anordnen
von Asjaman - Mo 19:08
» Mein erstes Kurzfimdrehbuch
von 7River - Mo 19:03
» VDL: Lookangleichung
von 3Dvideos - Mo 18:40
» Alita: Battle Angel - Offizieller Trailer
von 7River - Mo 18:22
» Welcher Full HD Camcorder, welche Bearbeitung für Linux
von roki100 - Mo 17:59
» Dummy Frage: Sony RX100 MK1 vs Huawei P20 Pro Handy
von Jan - Mo 17:53
» Mavic Air SW Fehler?
von blueplanet - Mo 17:01
» Schauspieler - Gagefrage!
von Drushba - Mo 15:24
» Premiere export in m4v mit auswahlbarer Audiospur
von Alf_300 - Mo 14:40
» Atomos 5 Zoll HDR Monitor (only) Shinobi im ersten Hands-On
von freezer - Mo 12:44
» Final Cut Audio und Video trennen
von Chiara - Mo 12:19
» Polaroid mal anders.....
von ruessel - Mo 11:28
» Vegas Movie Studio 16 mit Wizard und interaktivem Storyboard
von slashCAM - Mo 8:40
» Ärger um die Oscarverleihung: Scorsese, Tarantino, Wenders, Robert De Niro u.a. protestieren
von Darth Schneider - Mo 7:13
» Warum sind US-Serien so viel besser?
von iasi - Mo 6:20
» DJI Osmo Pocket ist verfügbar und bekommt neuen Zeitlupen-Modus (Firmware-Update)
von klusterdegenerierung - Mo 0:13
» Canon stellt spiegellose Vollformat EOS RP mit 4K Video für 1.499,- Euro vor
von rush - So 23:13
» Der Kameramarkt 2018 -- weniger Verkäufe, steigende Preise
von Frank B. - So 19:32
» Update 6.1 für Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K bringt u.a. Pixel Remapping und bessere Audioaufnahme
von iasi - So 17:43
» FUJI X-T30 kann F-log und 10 Bit 4:2:2 über HDMI
von Jörg - So 13:55
» AOC CQ32G1: Curved 31.5" QHD Monitor mit 124% sRGB
von slashCAM - So 12:00
» Erfahrungen mit 7artisans o.ä. Objektiven?
von Jott - So 11:14
» Video zieht seltsam hinterher nach rendern.
von Flipmode - So 11:09
» Kinopremiere unseres kleinen Spielfilmes
von Heinrich123 - So 11:08
» Nominierungen für den Deutschen Kamerapreis 2019 stehen fest
von Darth Schneider - So 9:20
» mini landscapes - BMPCC4K - Miniaturprojekt
von Cinemator - Sa 18:27
» Kamera Kamerakran aus Carbon / Jib Traveller
von srone - Sa 18:06
» >Der LED Licht Thread<
von klusterdegenerierung - Sa 17:49
» Passion für Lost Places
von klusterdegenerierung - Sa 17:39
» Buchgroßhändler Koch, Neff und Volckmar (KNV) meldet Insolvenz an
von cantsin - Sa 14:44
» WIN10 4K Ansicht, wie macht ihr das?
von klusterdegenerierung - Sa 11:24
» Atomos stellt 5“ HDR 1920x1080 HDMI Kameramonitor Shinobi mit 1000 Nits vor
von rob - Sa 10:53
 
neuester Artikel
 
Atomos 5 Zoll HDR Monitor (only) Shinobi im ersten Hands-On

Wir hatten bereits Gelegenheit zu einem ersten kurzen Hands-On mit dem heute offiziell vorgestellten 5 HDR Monitor SHINOBI von Atomos. Der 1000 Nit-fähige HDR-Kameramonitor wiegt lediglich 200g und bietet alle Monitoring-Funktionen des NinjaV (und noch etwas mehr). Durch das fehlende Aufnahmemodul ergeben sich deutlich längere Akkulaufzeiten im lüfterlosen Betrieb. Hier unsere ersten Eindrücke zum 5 Atomos Shinobi Kameramonitor weiterlesen>>

Canon XF705 - Teil 2: Sensor-Bildqualität und Bewertung

Im ersten Teil unseres Tests haben wir uns ja schon mit dem gesamten Drumherum der XF705 befasst, doch nun gehts Buchstäblich ans Eingemachte. Wie schlägt sich der neue 4K-Bolide von Canon in der Bildqualität? weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
mini landscapes

Epische Landschaftsimpressionen -- gefilmt im Studio, in Miniatur... Zu erkennen ist dies teilweise nur an der Größe der Sandkörner und Schneeflocken. Wie im Abspann zu sehen ist, wurde anscheinend mit der Blackmagic Pocket CC 4K und dem sondenähnlichen Laowa Makro-Objektiv gedreht.