Hardware: Schnittrechner, Grafikkarten und mehr Forum



Videoschnittplatte, welche SSD?



Die Hardware ist tot, es lebe die Hardware. Fragen zu Optimierung von Schnittsystemen, den idealen Komponenten sowie Verkabelungen, RAID...
Antworten
ruessel
Beiträge: 8563

Re: Videoschnittplatte, welche SSD?

Beitrag von ruessel » So 09 Jan, 2022 15:11

Also, nochmals getest. Neue USB3.2 Karte eingebaut, verhalten wie gehabt. Windoof Treiber benutzt, auf der Herstellerseite gibt es nur sehr alte (XP/7) Treiber.

Auch die kleinen USB Buchsen können die T5 Platten nicht lesen, bei der SSD leuchtet zwar das Lämpchen aber der Bus ist dann gestört - selbst ein USB Stick paralell dazu kann nicht mehr gelesen werden. Ist mir alles zu unsicher, Karte wieder getauscht gegen 10 Jahre alte USB3 Karte und das gemessen:

as-ssd-bench Samsung Portable 09.01.2022 15-00-00.png


Dann mal intern gemessen, SSD an SATA:

as-ssd-bench Samsung SSD 850 09.01.2022 15-02-28.png
Gruss vom Ruessel

Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.




Jost
Beiträge: 1832

Re: Videoschnittplatte, welche SSD?

Beitrag von Jost » Di 11 Jan, 2022 00:48

ruessel hat geschrieben:
So 09 Jan, 2022 09:38
... die USB3.1 Karte müßte in PCIe4x rein, dieser Slot ist aber von der 4K BMD HDMI Karte belegt
Zu spät - ja. Hast Du geprüft, ob Du die 4K BMD HDMI heute überhaupt noch brauchst? Die 3060 kann doch auch 4K HDMI.
Bei einem neuerlichen Test kannst Du nicht verlieren.




ruessel
Beiträge: 8563

Re: Videoschnittplatte, welche SSD?

Beitrag von ruessel » Di 11 Jan, 2022 08:50

Ich denke auch heute ist es noch ein Unterschied ob das Video aus der Grafikkarte kommt oder aus einer Videoausgabekarte. Spätestens wenn es um Farben/Helligkeit geht, hat die Grafikkarte verloren.
Gruss vom Ruessel




MK
Beiträge: 1794

Re: Videoschnittplatte, welche SSD?

Beitrag von MK » Di 11 Jan, 2022 09:57

ruessel hat geschrieben:
Di 11 Jan, 2022 08:50
Spätestens wenn es um Farben/Helligkeit geht, hat die Grafikkarte verloren.
Oder wenn man was digitalisieren bzw. einlesen muss ;)




ruessel
Beiträge: 8563

Re: Videoschnittplatte, welche SSD?

Beitrag von ruessel » Di 11 Jan, 2022 10:12

Einlesen ist bei mir vorbei... es sei denn, ich baue meinen Schmalfilmscanner irgendwann zu ende.

Vor 20 Jahren hatte ich meine Grafikkarten Erkenntnis. Großauftrag für Messe Industrie Hannover. Ein Tag vor Eröffnung hat der Kunde den Rohschnitt endlich frei gegeben, ich hetze nach Hannover - der Messebauer hat schon eine 6 Meter Leinwand und 8000 Lux Beamer (war damals was besonderes) installiert. Festplatte an einem 19 Zoll Player angeschlossen und ..... die Firmenfarben sind völlig abgedreht, sollten ein Dunkles Grün sein, auf der Leinwand sieht es nach 80er Jahre Mint aus. kunde ist angepisst, der Messebauer sagt, liegt nicht an ihm, seine Anlage wäre Normgerecht durchgemessen mit Protokoll...... habe Pappnase auf.
In den nächsten Jahren stimmte die Farbe auf der Messe immer noch nicht, jetzt habe ich aber amtliche Ausgabekarte und der Kunde hat darüber den Film abgenommen - alles gut.
Gruss vom Ruessel




Jost
Beiträge: 1832

Re: Videoschnittplatte, welche SSD?

Beitrag von Jost » Mi 12 Jan, 2022 00:12

ruessel hat geschrieben:
Di 11 Jan, 2022 08:50
Ich denke auch heute ist es noch ein Unterschied ob das Video aus der Grafikkarte kommt oder aus einer Videoausgabekarte. Spätestens wenn es um Farben/Helligkeit geht, hat die Grafikkarte verloren.
Da bin ich aber nicht so sicher, ob das heute noch stimmt. Kalibriert ist kalibriert. Und das geschieht in aller Regel doch in Grafikkarte und Monitor.
Ob da nun eine Videoschnittkarte dran hängt oder nicht - der Monitor wird doch nicht heller oder farbiger.
Wenn Du an der Karte hängst, ist das natürlich eine ganz andere Nummer.




ruessel
Beiträge: 8563

Re: Videoschnittplatte, welche SSD?

Beitrag von ruessel » Mi 12 Jan, 2022 08:19

Jede kleine Treiberänderung oder Win10 update kann Probleme verursachen..... je nach Ansteuerung GPU. Da ist nix fix.
Gruss vom Ruessel




rush
Beiträge: 12424

Re: Videoschnittplatte, welche SSD?

Beitrag von rush » Mi 12 Jan, 2022 08:43

Teilweise wird hier aber auch etwas mehr Voodoo daraus gemacht als es manchmal nötig scheint so mein Eindruck - insbesondere beim Blick auf die Blümchen und generelle Hobbyfilmerei ;-)

Das man hier nicht unbedingt 20 Jahre alte Erfahrungen mit der heutigen Zeit vermengen kann bekommt man offenbar schwer aus den Köpfen.

Klar: wer professionell abliefert ist auf professionelle Tools, Kalibrierung und Co angewiesen.

Aber darüber hinaus?
Ich habe jahrelang über die integrierte Intel GraKa Bilder auf den non pro Monitor ausgegeben - das waren seinerzeit bezahlte Projekte aber auch viel Liebhaberei Geschichten.
Und auch Windows hat mir dahingehend in all den Jahren eher nichts zerschossen - das liegt dann wahrscheinlich eher an der Problematik wenn man diverse Geräte im System betreibt.

Wenn man seine Technik kennt und den Workflow ebenso ist die ganze Nummer aber weniger heiß als es hier manchmal dargestellt wird.
Bei Bedarf wirft man eine Testscheibe oder heute noch einfacher einen Stick auf einen Fernseher oder anderen Monitor um zu sehen wo man steht. Die Erfahrung wie etwas darauf auszusehen hat ist letzten Endes auch eine halbwegs verlässliche Komponente der Kette.

So gesehen alles halb so wild und immer im Kontext zu betrachten - wer professionell abliefert wird dahingehend andere Anforderungen stellen als der Privatier.
Denn klar, wenn der Pay Job ggfs. die exakte Farbe eines Produktes wiedergeben muss dann ist das schon relevant.

Andererseits kann ein gewünschter Dynamik Range Stretch in der Kamera ja bereits die Farben "falsch" einfangen - anderseits aber eben den Kontrast erhöhen. Auch das ist dann eine Sache der Abwägung oder auch Mal der künstlerischen Freiheit sofern es sich nicht um bekannte Farben wie etwa klassisches Orange von Warnwesten wie Pianist es häufig schilderte...
keep ya head up




Jost
Beiträge: 1832

Re: Videoschnittplatte, welche SSD?

Beitrag von Jost » Mi 12 Jan, 2022 08:51

Hier ging es nur um den Einwand: Wenn der 1x4-Slot von der Videokarte blockiert ist und man lässt das so, dann wird es nie mehr als Sata-Geschwindigkeit am Eingang geben. Bei 380 MB/s ist offenbar Schluss.
Schneller wird es nur gehen, wenn die Video-Karte rausfliegt.




ruessel
Beiträge: 8563

Re: Videoschnittplatte, welche SSD?

Beitrag von ruessel » Mi 12 Jan, 2022 08:57

insbesondere beim Blick auf die Blümchen und generelle Hobbyfilmerei
mache meine Blümchen nicht runter, gerade die geben sich Mühe mit ganz speziellen Farben ;-)

Bild
Gruss vom Ruessel




rush
Beiträge: 12424

Re: Videoschnittplatte, welche SSD?

Beitrag von rush » Mi 12 Jan, 2022 09:41

Ohne Kontext würde mir die auch mit 200 Kelvin mehr oder weniger gefallen - oder etwas heller/dunkler ;-)

Zumal die ganze mobile Betrachtung auf Endgeräten ja noch hinzu kommt plus Farbräume etc pp... Auto Helligkeit haben wohl viele auf ihren Smartphones / Tablets aktiviert - wo die Wahrheit liegt ist dann zumindest für den Konsumenten schwer auszumachen.

Kurzum: man kann da sehr viel Aufwand betreiben der womöglich nicht immer beim Rezipienten so ankommt, sei es auf Produktionsebene noch so "technisch perfekt" rausgegangen.

Und zur SSD - die Frage ist ja auch ab wann die Datenrate einbricht, denn selten halten diese kleinen Teile die hohe Leistung über einen langen Zeitraum aufrecht. Sicherlich sind die neueren mit mehr Cache da auch besser geworden - aber besonders bei den ultraschnellen SSDs wirkt früher oder später eine abrupte Bremse und dann pegelt sich die Geschwindigkeit selten wieder auf Vollspeed ein wenn man große Datenmengen bewegt. Bei kleineren Dateien mag dies anders sein.
keep ya head up




ruessel
Beiträge: 8563

Re: Videoschnittplatte, welche SSD?

Beitrag von ruessel » Mi 12 Jan, 2022 10:16

Ich werde berichten, wenn ich mein erstes Projekt drauf schneide. Mir ist aber klar, dass die alte Kiste mir immer Grenzen aufzeigen wird. aber wenigsten war ein kurzer Test mit 6K Material schon mal erfolgreich, ich konnte die RAW Bilder Framegenau schneiden - das ist schon mal 90% der Miete. ;-)

Alte Hardware bis zum Schluß benutzen....ich habe ja so eine grüne Filmproduktion....das sollen andere erstmal nachmachen. Nun, darauf einen guten Kaffee aus unökologischen Anbau.
Gruss vom Ruessel




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Was schaust Du gerade?
von Frank Glencairn - Sa 19:31
» Der "R. I. P."-Thread für Bekanntheiten
von Darth Schneider - Sa 19:30
» Kann man mit MacBooks Videos bearbeiten?
von roki100 - Sa 19:29
» >Der LED Licht Thread<
von Frank Glencairn - Sa 19:29
» RED verklagt Nikon wegen interner, komprimierter RAW Aufnahme bei der Nikon Z9
von Saint.Manuel - Sa 19:28
» MacOS 12 Monterey seit ca. 19 Uhr verfügbar
von vaio - Sa 19:03
» Ach, du lieber Koala: Tiergarten Schönbrunn
von 3Dvideos - Sa 18:50
» Nach dem Trailer zu urteilen, könnte der doch was werden
von thsbln - Sa 18:43
» Final Cut Pro: Apple antwortet auf offenen Brief von Profi-Usern
von Frank Glencairn - Sa 18:32
» SmallHD Action 5: Neuer günstiger 5" Kameramonitor mit 2.000 Nits Helligkeit
von -paleface- - Sa 13:43
» Laowa Nanomorph 1,5x - drei Cine-Anamorphoten für Super35 demnächst im Crowdfunding
von andieymi - Sa 11:07
» Zacuto Viewfinder Sony FS5/FS5 II
von Mayk - Sa 10:59
» Mac journaled auf PC lesen?
von R S K - Sa 10:53
» Kommende Sony Alpha 7R V filmt wohl in 8K - Datenblatt geleakt
von Jott - Sa 7:40
» Sachtler Touch&Go Keilplatte auf Einbein
von Alex - Sa 7:27
» 4 Tonspuren mit der C200
von jmueti - Fr 22:25
» Linsen (Vintage, Anamorphic & Co.)
von roki100 - Fr 20:24
» Canon EOS R7 und R10: APS-C-Kameras mit RF-Mount - günstiger S35-Traum für Filmer?
von dienstag_01 - Fr 18:18
» Panasonic GH6 - Sensorqualität, Rolling Shutter und ein leise Vermutung...
von Darth Schneider - Fr 16:49
» Insta360 Sphere - 360°-Kamera für DJI Mavic Air 2/2S
von Jott - Fr 16:42
» Suche Universal Diffusor für Rundleuchte?
von funkytown - Fr 10:32
» DJI Mini 3 Pro: Führerscheinfreie Drohne (C0-Specs) mit 4K 60p Aufnahme – Pro unter 250g?
von rush - Fr 10:26
» KI hilft mit - Die Magic Mask in Davinci Resolve 18
von macaw - Fr 9:04
» Elvis — Baz Luhrmann/Sam Bromell/Jeremy Doner
von 7River - Fr 7:34
» ARRI Alexa 35 mit 17 Blendenstufen - Neue Dynamik-Referenz?
von iasi - Do 23:08
» Was hörst Du gerade?
von klusterdegenerierung - Do 16:19
» Blackmagic Design Ursa Mini 4,6K EF
von andieymi - Do 15:53
» Panasonics S Kameras: "Nasse" Sensorreinigung - womit?
von MK - Do 15:35
» Für einen Netflix-Trailer nicht schlecht. Hat ordentlich Bums!!
von klusterdegenerierung - Do 9:59
» Eure Erfahrung mit magic mask in DaVinci Resolve?
von Axel - Do 9:36
» Umfrage zum Farbmanagement - "How do you manage your colors?"
von Jobbel - Do 0:24
» GH6 ProRes
von Darth Schneider - Mi 20:00
» Schnittrechner
von Jost - Mi 19:01
» Top Gun: Maverick (2020) - offizieller Trailer
von Darth Schneider - Mi 18:50
» RØDECaster Pro II: aktualisiertes All-In-One Audio Production Studio
von Darth Schneider - Mi 18:47
 
neuester Artikel
 
17 Blendenstufen mit Arri Alexa 35

Die ARRI Alexa steht vor der Tür - und kann auf dem Papier mit einer erstaunlichen Dynamik beeindrucken. Wir wagen uns an eine erste Einschätzung... weiterlesen>>

Magic Mask in Resolve 18

Hinter der "Magic Mask" versteckt sich ein neuronales Netz, welches nahezu vollautomatisch Masken erstellen kann. Diese Masken erlauben es Menschen sowie Objekte im Bild zur weiteren Bearbeitung vom Hintergrund freizustellen... weiterlesen>>