Hardware: Schnittrechner, Grafikkarten und mehr Forum



Neuer Schnittrechner: Adobe Premiere und 4K Clips



Die Hardware ist tot, es lebe die Hardware. Fragen zu Optimierung von Schnittsystemen, den idealen Komponenten sowie Verkabelungen, RAID...
Antworten
ChrisTheTank
Beiträge: 1

Neuer Schnittrechner: Adobe Premiere und 4K Clips

Beitrag von ChrisTheTank » Mo 28 Sep, 2020 16:23

Hallo zusammen,

ich möchte mir einen neuen Schnittrechner zusammenstellen. Zuerst einmal meine Anforderungen:

Budget:
ca. € 1.000 (wenn es unumgänglich ist würde ich bis 1.300 gehen)

Anwendungsgebiet:
Schneiden und bearbeiten von 4K Videos im aktuellen Adobe Premiere. Gelegentlich auch ein bisschen Bild- und Audiobearbeitung aber ich denke wenn der Rechner für den Videoschnitt gewappnet ist, dürfte er diese Dinge locker meistern.

Sonstige Anforderungen:
Im ersten Schritt möchte ich zwei Full HD Bildschirme anschließen, weil ich diese schon besitze - ich möchte mir aber die Option offen halten später eventuell auf 4K Bildschirme umzusteigen (sollte ich einmal Geld übrig haben ;) )

Außerdem soll er natürlich möglichst leise sein - mein aktueller PC hat schon einige Jahre am Buckel und ist teilweise lächerlich laut..

Ich habe mir jetzt anhand der Hardware Empfehlung für Adobe Premiere, diversen Schnitt-PC Bauanleitungen und einigen Beiträgen aus diesem Forum alle Komponente herausgesucht.

Meine Fragen dazu:
- Habe ich hier noch irgendetwas vergessen?
- Passen auch alle Teile zusammen? Ich bin nicht komplett ahnungslos was EDV angeht, aber beim PC Zusammenstellen gibt es sicher noch Defizite ;)
- Hier bin ich schon am oberen Ende meines Budgets - kann man noch irgendwo sparen? Zahle ich irgendwo für Leistung die ich voraussichtlich nicht benötige?

Danke schon mal im Voraus! Hier die Liste der Komponenten:

Prozessor > AMD Ryzen 7, 3700X

Arbeitsspeicher > Corsair Vengeance 32GB (2x 16GB):

Grafikkarte > MSIA5 V375-279R:

Festplatte 1 (Betriebssystem + Programme) > 500 GB Samsung SSD:


Festplatte 2 > 1 TB Samsung SSD:


Netzteil:


Mainboard:


CPU-Kühler:
https://www.e-tec.at/details.php?artnr=250621

Gehäuse:
https://www.e-tec.at/details.php?artnr=303070

Lüfter:
https://www.proshop.at/Gehaeuseluefter/ ... =pricesite




Jost
Beiträge: 1567

Re: Neuer Schnittrechner: Adobe Premiere und 4K Clips

Beitrag von Jost » Mo 28 Sep, 2020 18:21

Die 1660S darf nur 125 Watt ziehen.
Was die Auslegung des Netzteils angeht, gibt es hier Hilfe: https://netzteilrechner.de

Wenn Du 4K-Clips in H.264 bearbeitest, ist alles OK. Wenn Du mit H.265 arbeiten solltest, bis Du mit einem Intel i5-10600K besser bedient. Grund: Premiere hat zwar eine Hardware-Beschleunigung für das Dekodieren von H.265. Die spielt sich aber ausschließlich in der GPU des Prozessors ab. Die Technologie nennt sich Quicksync und ist eine reine Intel-Technolgie.
Mit AMD gibt es also keine Hardware-Beschleunigung für das Dekodieren von H.265.
https://helpx.adobe.com/de/premiere-pro ... quirements




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Sony A7S III erste Erfahrungen, Bugs, Problemlösungen,...
von klusterdegenerierung - Sa 22:29
» Was schaust Du gerade?
von roki100 - Sa 22:03
» Nach 7 Jahren mit der OG BMPCC finde ich das Bild noch immer schön.
von roki100 - Sa 21:57
» Boris FX Continuum 2021: Neue Filmlook-Funktionen und mehr
von kling - Sa 21:18
» Tentacle Sync Track E Audiorecoder mit Timecode wird ausgeliefert
von TonBild - Sa 21:06
» Was hast Du zuletzt gekauft?
von klusterdegenerierung - Sa 20:28
» Sean Connery ist tot
von Frank Glencairn - Sa 20:05
» "Blinder Himmel" - Kurzfilm
von -paleface- - Sa 19:28
» Aldi: Medion Erazer Beast X10 Notebook mit 6-Core CPU, RTX 2070 und Thunderbolt 3
von Jörg - Sa 19:12
» Verkaufe wieder Star Wars Artikel
von Framerate25 - Sa 18:49
» RED KOMODO 6K - jetzt bestellbar
von iasi - Sa 17:12
» Happy Halloween
von Framerate25 - Sa 17:07
» Die Geschiche des HB Männchens
von ruessel - Sa 15:04
» ProRes Raw wie war das?
von klusterdegenerierung - Sa 14:32
» Betrugsmaschen wachsen ständig
von Valentino - Sa 14:06
» Fujifilm: Firmware Update für X-T3 verbessert u.a. Autofokusperformance und Face Tracking
von Jörg - Sa 13:19
» DJI Mini 2 im Anflug
von RUKfilms - Sa 12:29
» !!BIETE!! Atomos Shogun mit Koffer
von klusterdegenerierung - Sa 12:27
» ruckler nach dem rendern
von reeneex - Sa 11:20
» Licht und Camera Masterclass
von Cinemator - Sa 10:44
» Villa Carlotta: Immobilie in günstiger Lage
von 3Dvideos - Sa 0:03
» Insta360 ONE X2 -- wasserfeste 360° Kamera mit neuen Funktionen vorgestellt
von Jott - Fr 20:21
» Manfrotto Fluid-Videokopf 504X: Modularer Slider- und Stativ-Videokopf mit vielen Neuerungen
von Frank Glencairn - Fr 17:29
» Biete sehr wenig gebrauchte X-T3 mit Zusatzakkus etc. an
von Jörg - Fr 16:11
» Langsames Rendering/Preview Premiere
von dansome - Fr 15:38
» Avid verzeichnet Trendwende
von ruessel - Fr 15:33
» ** BIETE ** Canon EF 50mm f1,2 L USM
von ksingle - Fr 15:29
» Verkaufe DJI Ronin S OVP incl. Smallrig Gewichtbaseplate und Gewindeadapter
von TheGadgetFilms - Fr 14:18
» Manfrotto Befree 3-Way Live Advanced - Reisestativ-Kit mit Fluid-Kopf
von teichomad - Fr 14:15
» Was ist die beste Lösung für längere HDMI-Strecken?
von mash_gh4 - Fr 14:14
» Erfahrung mit Discogs gesucht
von Bluboy - Fr 14:12
» Einzelne Bildbereiche aufhellen
von VJ78 - Fr 13:12
» Schoeps Colette CMD42 digitaler Mikrofonverstärker
von Drushba - Fr 13:05
» Adobe Premiere Pro: Kein Audio nach Video-Export
von TomStg - Fr 12:44
» Neue DZO Full Frame Primes
von RedWineMogul - Fr 12:09
 
neuester Artikel
 
Manfrotto Fluid-Videokopf 504X

Die 504er Fluid-Videokopfserie von Manfrotto dürfte zu den bekanntesten Einsteiger-Stativköpfen überhaupt zählen. Für 2020 hat Manfrotto jetzt den 504HD zum 504X weiterentwickelt und dabei so viele grundlegenden Neuerungen eingeführt, dass man fast auch von einem komplett neuen Kopf sprechen könnte... weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
concatenation 2 OLYMPIC GAME

Die olympischen Spiele als großes bewegtes Puzzle, bei dem man sich die Teilchen passend zuschneiden kann -- genug Geduld vorausgesetzt...