Hardware: Schnittrechner, Grafikkarten und mehr Forum



Neuer LG 4K Monitor LG 32UL99-W / LG32UD99-W



Die Hardware ist tot, es lebe die Hardware. Fragen zu Optimierung von Schnittsystemen, den idealen Komponenten sowie Verkabelungen, RAID...
Antworten
rdcl
Beiträge: 1020

Re: Neuer LG 4K Monitor LG 32UL99-W / LG32UD99-W

Beitrag von rdcl » Di 29 Jan, 2019 08:17

Huitzilopochtli hat geschrieben:
Di 29 Jan, 2019 08:14
rdcl hat geschrieben:
Di 29 Jan, 2019 08:00


Ich versuche ja nur Möglichkeiten abseits von Eizo zu testen. Technik entwickelt sich ja auch weiter und es hätte ja sein können dass es mittlerweile echte Alternativen gibt. Es gab ja auch mal spezielle Avid-Festplatten, auf die sicherlich immernoch irgendwo Leute schwören :D
Der LG Monitor deckt die Farbräume ja genügend ab, es scheitert momentan nur an der Profilierung. Ich weiß nicht ob das speichern der LUTs im Monitor eine Hardware- oder Softwarelimitierung ist, aber das war vorher eben nicht so genau herauszufinden. Man müsste auch nochmal prüfen wie gut oder schlecht die LG Kalibrierung wirklich ist. Dann müsste man eben an der GraKa kalibrieren und danach an die BM anschließen.
miss mal die lg-kalibrierung mit display cal nach. ich meine mich zu erinnern, dass das ergebnis relativ mies war.
Das kann ich machen. Ich warte gerade noch auf eine Antwort von LG. Das Thema wurde jetzt an eine andere Fachabteilung weitergereicht.
Wenn sich rausstellt dass der Monitor den Ansprüchen nicht genügt werde ich ihn privat nutzen und für das Büro muss dann eben doch ein Eizo her. Oder wie Frank vorgeschlagen hat eine LUT Box.




Borke
Beiträge: 593

Re: Neuer LG 4K Monitor LG 32UL99-W / LG32UD99-W

Beitrag von Borke » Di 29 Jan, 2019 09:40

Der LG Monitor 32UL99-W hat ein 8bit + FRC Panel. Selbst Eizo hat in 4k abseits der ColorEdge-Serie kein 10bit Panel. Der EV3285 bietet leider nur ein 8bit Panel.
Benq ist ein Lichtblick mit dem PD3220U mit IPS Panel in 10bit Farbtiefe.




rdcl
Beiträge: 1020

Re: Neuer LG 4K Monitor LG 32UL99-W / LG32UD99-W

Beitrag von rdcl » Di 29 Jan, 2019 10:05

Borke hat geschrieben:
Di 29 Jan, 2019 09:40
Der LG Monitor 32UL99-W hat ein 8bit + FRC Panel. Selbst Eizo hat in 4k abseits der ColorEdge-Serie kein 10bit Panel. Der EV3285 bietet leider nur ein 8bit Panel.
Benq ist ein Lichtblick mit dem PD3220U mit IPS Panel in 10bit Farbtiefe.
Wie gesagt, diese Diskussion ist endlos. Ich sehe den Unterschied nicht. Haben die BenQs echte 10bit Panel?




dienstag_01
Beiträge: 10563

Re: Neuer LG 4K Monitor LG 32UL99-W / LG32UD99-W

Beitrag von dienstag_01 » Di 29 Jan, 2019 10:11

Man hat bei der Ausgabe über eine I/O Karte nur die Möglichkeit, auf einem Gerät wiederzugeben, das exakt den Standard trifft (709).
Resolve scheint mir da die rühmliche Ausnahme, da kann man direkt aus der Software über den Ausgang der BM Karte kalibrieren. Habe ich n och nicht gemacht, aber klingt sehr gut.
Bei aller anderen Software muss es aber wieder exakt der richtige Farbraum am Monitor sein.




rdcl
Beiträge: 1020

Re: Neuer LG 4K Monitor LG 32UL99-W / LG32UD99-W

Beitrag von rdcl » Di 29 Jan, 2019 10:12

dienstag_01 hat geschrieben:
Di 29 Jan, 2019 10:11
Man hat bei der Ausgabe über eine I/O Karte nur die Möglichkeit, auf einem Gerät wiederzugeben, das exakt den Standard trifft (709).
Resolve scheint mir da die rühmliche Ausnahme, da kann man direkt aus der Software über den Ausgang der BM Karte kalibrieren. Habe ich n och nicht gemacht, aber klingt sehr gut.
Bei aller anderen Software muss es aber wieder exakt der richtige Farbraum am Monitor sein.
Richtig. Das hat jetzt aber nichts mit 10bit oder 8bit + frc zu tun.




klusterdegenerierung
Beiträge: 16363

Re: Neuer LG 4K Monitor LG 32UL99-W / LG32UD99-W

Beitrag von klusterdegenerierung » Di 29 Jan, 2019 10:30

rdcl hat geschrieben:
Di 29 Jan, 2019 10:05
Haben die BenQs echte 10bit Panel?
Hier steht erstmal nur 10Bit, echt specliste konnte ich da auf die schnelle nicht finden.
Dafür haben sie aber Hardwarekali.

https://studio.benq.com/de/monitor/sw320/
"Faulheit ist der Tod der Fantasie!"




Huitzilopochtli
Beiträge: 278

Re: Neuer LG 4K Monitor LG 32UL99-W / LG32UD99-W

Beitrag von Huitzilopochtli » Di 29 Jan, 2019 11:00

für absolut farbkritische arbeiten würde ich einen eizo als referenzmonitor nehmen, und wenn das geld nicht reicht, dann eher auf die 4k verzichten. für die beurteilung der schärfe reicht ja der gui-monitor...




klusterdegenerierung
Beiträge: 16363

Re: Neuer LG 4K Monitor LG 32UL99-W / LG32UD99-W

Beitrag von klusterdegenerierung » Di 29 Jan, 2019 11:05

Sehe ich mittlerweile anders, 4K ist schon wichtig bei der Beurteilung von Quali des eigenen Materials.
Farbe kann ich bei fasst jedem Pro Monitor gut kalibrieren, dafür brauche ich keinen teuren Eizo.

Wichtig dabei auch, das man auf Spyder verzichtet, der verschlimmbessert nämlich nur.
"Faulheit ist der Tod der Fantasie!"




rdcl
Beiträge: 1020

Re: Neuer LG 4K Monitor LG 32UL99-W / LG32UD99-W

Beitrag von rdcl » Di 29 Jan, 2019 11:16

klusterdegenerierung hat geschrieben:
Di 29 Jan, 2019 10:30
rdcl hat geschrieben:
Di 29 Jan, 2019 10:05
Haben die BenQs echte 10bit Panel?
Hier steht erstmal nur 10Bit, echt specliste konnte ich da auf die schnelle nicht finden.
Dafür haben sie aber Hardwarekali.

https://studio.benq.com/de/monitor/sw320/
Ich habe es in einem vorherigen Post ja schonmal geschrieben: Der BenQ hat genau die gleiche Hardwarekalibrierung wie der LG, nämlich nur über die BenQ bzw. LG Software. Das hat mir der BenQ-Support am Telefon so gesagt. Ich habe spezifisch nach dem PV3200PT gefragt, denn der ist laut BenQ für VIDEO entwickelt und der SW320 ist für FOTO. Daher nehme ich an die Technologie dahinter ist die gleiche, nur die Farbräume unterscheiden sich scheinbar.




blueplanet
Beiträge: 1124

Re: Neuer LG 4K Monitor LG 32UL99-W / LG32UD99-W

Beitrag von blueplanet » Di 29 Jan, 2019 11:21

klusterdegenerierung hat geschrieben:
Di 29 Jan, 2019 11:05
Wichtig dabei auch, das man auf Spyder verzichtet, der verschlimmbessert nämlich nur.
...kann ich nicht bestätigen.
Ich nutze seit Jahren und in (meiner) aktuellen Version Spyder 4 Pro an einem 8Bit, 32 Zoll DELL-Monitor mit 99% RGB Wiedergabemöglichkeit.
Die kalibrierte Farbe, der Schwarz- und Weißpunkt stimmen "augenscheinlich" mit meinem THX zertifizierten und mit Spyder kalibrieren Panasonic Neo-Plasma sowie beim Druck durch einen Fotodienstleister zu 100% überein.
Feine Sache. Das was ich am Monitor sehe, sehe ich auch auf dem TV bzw. auf dem gedruckten Bild. Was will man mehr ;)) Auf "Fremdgeräten" gibt es ebenfalls keine extremen "Ausreißer". Je nach Hersteller und deren "Farbenphilosophie" sind die Bilder halt nur bunter, heller oder überschärft.
Das - ist aber nicht "mein Problem".
Zuletzt geändert von blueplanet am Di 29 Jan, 2019 11:26, insgesamt 2-mal geändert.




klusterdegenerierung
Beiträge: 16363

Re: Neuer LG 4K Monitor LG 32UL99-W / LG32UD99-W

Beitrag von klusterdegenerierung » Di 29 Jan, 2019 11:23

Ich hoffe nur nicht das sich diese Begriffe Foto &Video auf das vorinstallierte Profil beruft, denn dann kann man darauf verzichten.

Schalte ich bei mir das Profil Foto ein, ist er so Blaustichig, das man damit absolut nicht mehr arbeiten kann, hingegen wir bei Video nur leicht das Gamma und Helligkeit angehoben.
"Faulheit ist der Tod der Fantasie!"




klusterdegenerierung
Beiträge: 16363

Re: Neuer LG 4K Monitor LG 32UL99-W / LG32UD99-W

Beitrag von klusterdegenerierung » Di 29 Jan, 2019 11:31

blueplanet hat geschrieben:
Di 29 Jan, 2019 11:21
klusterdegenerierung hat geschrieben:
Di 29 Jan, 2019 11:05
Wichtig dabei auch, das man auf Spyder verzichtet, der verschlimmbessert nämlich nur.
...kann ich nicht bestätigen.
Ich nutze seit Jahren und in (meiner) aktuellen Version Spyder 4 Pro an einem 8Bit, 32 Zoll DELL-Monitor mit 99% RGB Wiedergabemöglichkeit.
Die kalibrierte Farbe, der Schwarz- und Weißpunkt stimmen "augenscheinlich" mit meinem THX zertifizierten und mit Spyder kalibrieren Panasonic Neo-Plasma und beim Druck durch einen Fotodienstleister zu 100% überein.
Feine Sache. Das was ich am Monitor sehe, sehe ich auch auf dem TV bzw. auf dem gedruckten Bild. Was will man mehr ;)) Auf "Fremdgeräten" gibt es ebenfalls keine extremen "Ausreißer". Je nach Hersteller und deren "Farbenphilosophie" sind die Bilder halt nur bunter, heller oder überschärft.
Das - ist aber nicht "mein Problem".
Moin :-)
Hab auch immer den Spyder 4Pro in allen erdenklichen Varianten am Dell probiert, sah auf den ersten Blick auch ganz nett aus und wenn man keinen Vergleich hat erst Recht, als ich ihn dann aber mit dem
i1 Display Pro kalibriert habe, waren das Welten und mein ewiger Farbstich trotz Spyder war weg.

Kann Dir nur empfehlen den zu testen, alleine schon wegen der absolut nicht professionellen Messsoftware des Spyders.
"Faulheit ist der Tod der Fantasie!"




Huitzilopochtli
Beiträge: 278

Re: Neuer LG 4K Monitor LG 32UL99-W / LG32UD99-W

Beitrag von Huitzilopochtli » Di 29 Jan, 2019 12:08

bin dann mal raus hier und überlass den profis das feld.




dienstag_01
Beiträge: 10563

Re: Neuer LG 4K Monitor LG 32UL99-W / LG32UD99-W

Beitrag von dienstag_01 » Di 29 Jan, 2019 12:58

rdcl hat geschrieben:
Di 29 Jan, 2019 11:16
klusterdegenerierung hat geschrieben:
Di 29 Jan, 2019 10:30


Hier steht erstmal nur 10Bit, echt specliste konnte ich da auf die schnelle nicht finden.
Dafür haben sie aber Hardwarekali.

https://studio.benq.com/de/monitor/sw320/
Ich habe es in einem vorherigen Post ja schonmal geschrieben: Der BenQ hat genau die gleiche Hardwarekalibrierung wie der LG, nämlich nur über die BenQ bzw. LG Software. Das hat mir der BenQ-Support am Telefon so gesagt. Ich habe spezifisch nach dem PV3200PT gefragt, denn der ist laut BenQ für VIDEO entwickelt und der SW320 ist für FOTO. Daher nehme ich an die Technologie dahinter ist die gleiche, nur die Farbräume unterscheiden sich scheinbar.
Die Vermutung liegt nah, dass es da weniger um den Farbraum als um Bildwiederholfrequenzen etc. geht.




rdcl
Beiträge: 1020

Re: Neuer LG 4K Monitor LG 32UL99-W / LG32UD99-W

Beitrag von rdcl » Di 29 Jan, 2019 13:04

dienstag_01 hat geschrieben:
Di 29 Jan, 2019 12:58
rdcl hat geschrieben:
Di 29 Jan, 2019 11:16


Ich habe es in einem vorherigen Post ja schonmal geschrieben: Der BenQ hat genau die gleiche Hardwarekalibrierung wie der LG, nämlich nur über die BenQ bzw. LG Software. Das hat mir der BenQ-Support am Telefon so gesagt. Ich habe spezifisch nach dem PV3200PT gefragt, denn der ist laut BenQ für VIDEO entwickelt und der SW320 ist für FOTO. Daher nehme ich an die Technologie dahinter ist die gleiche, nur die Farbräume unterscheiden sich scheinbar.
Die Vermutung liegt nah, dass es da weniger um den Farbraum als um Bildwiederholfrequenzen etc. geht.
Ja, das kann auch gut sein. Der PV3200PT wird auch auf der Seite mit 24p Playback beworben. Vermutlich beides.




dienstag_01
Beiträge: 10563

Re: Neuer LG 4K Monitor LG 32UL99-W / LG32UD99-W

Beitrag von dienstag_01 » Di 29 Jan, 2019 13:22

rdcl hat geschrieben:
Di 29 Jan, 2019 13:04
dienstag_01 hat geschrieben:
Di 29 Jan, 2019 12:58

Die Vermutung liegt nah, dass es da weniger um den Farbraum als um Bildwiederholfrequenzen etc. geht.
Ja, das kann auch gut sein. Der PV3200PT wird auch auf der Seite mit 24p Playback beworben. Vermutlich beides.
Der LG kann dagegen nur 60Hz.




rdcl
Beiträge: 1020

Re: Neuer LG 4K Monitor LG 32UL99-W / LG32UD99-W

Beitrag von rdcl » Di 29 Jan, 2019 13:37

dienstag_01 hat geschrieben:
Di 29 Jan, 2019 13:22
rdcl hat geschrieben:
Di 29 Jan, 2019 13:04


Ja, das kann auch gut sein. Der PV3200PT wird auch auf der Seite mit 24p Playback beworben. Vermutlich beides.
Der LG kann dagegen nur 60Hz.
Das stimmt nicht. Habe ich aber in diesem Thread auch bereits geschrieben. Avid 25p --> BM Intensity Pro 4K 25p -> LG32UD99-W 25p. Geht auch in AE, Premiere und Resolve.
lg.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.




dienstag_01
Beiträge: 10563

Re: Neuer LG 4K Monitor LG 32UL99-W / LG32UD99-W

Beitrag von dienstag_01 » Di 29 Jan, 2019 13:45

rdcl hat geschrieben:
Di 29 Jan, 2019 13:37
dienstag_01 hat geschrieben:
Di 29 Jan, 2019 13:22

Der LG kann dagegen nur 60Hz.
Das stimmt nicht. Habe ich aber in diesem Thread auch bereits geschrieben. Avid 25p --> BM Intensity Pro 4K 25p -> LG32UD99-W 25p. Geht auch in AE, Premiere und Resolve.

lg.jpg
Und was heißt das, dass LG das selbst vergessen hat?!
Ich glaube, es ist ein Unterschied, ob ein Signal entgegengenommen werden kann oder ob es auch nativ dargestellt werden kann.




rdcl
Beiträge: 1020

Re: Neuer LG 4K Monitor LG 32UL99-W / LG32UD99-W

Beitrag von rdcl » Di 29 Jan, 2019 13:50

dienstag_01 hat geschrieben:
Di 29 Jan, 2019 13:45
rdcl hat geschrieben:
Di 29 Jan, 2019 13:37


Das stimmt nicht. Habe ich aber in diesem Thread auch bereits geschrieben. Avid 25p --> BM Intensity Pro 4K 25p -> LG32UD99-W 25p. Geht auch in AE, Premiere und Resolve.

lg.jpg
Und was heißt das, dass LG das selbst vergessen hat?!
Ich glaube, es ist ein Unterschied, ob ein Signal entgegengenommen werden kann oder ob es auch nativ dargestellt werden kann.
Wenn es nicht nativ dargestellt werden könnte würde der Output über die BM Karte garnicht funktionieren. Wenn ich meinen GUI monitor and die BM hänge kommt da garnichts raus.




dienstag_01
Beiträge: 10563

Re: Neuer LG 4K Monitor LG 32UL99-W / LG32UD99-W

Beitrag von dienstag_01 » Di 29 Jan, 2019 13:52

rdcl hat geschrieben:
Di 29 Jan, 2019 13:50
dienstag_01 hat geschrieben:
Di 29 Jan, 2019 13:45

Und was heißt das, dass LG das selbst vergessen hat?!
Ich glaube, es ist ein Unterschied, ob ein Signal entgegengenommen werden kann oder ob es auch nativ dargestellt werden kann.
Wenn es nicht nativ dargestellt werden könnte würde der Output über die BM Karte garnicht funktionieren. Wenn ich meinen GUI monitor and die BM hänge kommt da garnichts raus.
Bezweifel ich. Wenn der Eingang für diese Signale vorgesehen ist, intern aber gerechnet wird, dann sollte das auch an der BM Karte funktionieren.

Ich spekuliere auch nur, aber die 50Hz sind bei LG nicht angegeben.




rdcl
Beiträge: 1020

Re: Neuer LG 4K Monitor LG 32UL99-W / LG32UD99-W

Beitrag von rdcl » Di 29 Jan, 2019 13:57

dienstag_01 hat geschrieben:
Di 29 Jan, 2019 13:52
rdcl hat geschrieben:
Di 29 Jan, 2019 13:50


Wenn es nicht nativ dargestellt werden könnte würde der Output über die BM Karte garnicht funktionieren. Wenn ich meinen GUI monitor and die BM hänge kommt da garnichts raus.
Bezweifel ich. Wenn der Eingang für diese Signale vorgesehen ist, intern aber gerechnet wird, dann sollte das auch an der BM Karte funktionieren.

Ich spekuliere auch nur, aber die 50Hz sind bei LG nicht angegeben.
Brauchst du nicht bezweifeln, ich habe es getestet. Aber bitte, hier der große LG and der NVidia:
lg2.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.




dienstag_01
Beiträge: 10563

Re: Neuer LG 4K Monitor LG 32UL99-W / LG32UD99-W

Beitrag von dienstag_01 » Di 29 Jan, 2019 14:27

rdcl hat geschrieben:
Di 29 Jan, 2019 13:57
dienstag_01 hat geschrieben:
Di 29 Jan, 2019 13:52

Bezweifel ich. Wenn der Eingang für diese Signale vorgesehen ist, intern aber gerechnet wird, dann sollte das auch an der BM Karte funktionieren.

Ich spekuliere auch nur, aber die 50Hz sind bei LG nicht angegeben.
Brauchst du nicht bezweifeln, ich habe es getestet. Aber bitte, hier der große LG and der NVidia:

lg2.jpg
Ich habe gerade nochmal den Test eines anderen LG (LG 32GK850G-B) auf Prad angeschaut, da funktionieren keine 24Hz, was wiederum LG in den Specs explizit aufgeführt hat.
Scheinen es nicht so nötig zu haben mit der Genauigkeit ;)




rdcl
Beiträge: 1020

Re: Neuer LG 4K Monitor LG 32UL99-W / LG32UD99-W

Beitrag von rdcl » Di 29 Jan, 2019 14:30

dienstag_01 hat geschrieben:
Di 29 Jan, 2019 14:27
rdcl hat geschrieben:
Di 29 Jan, 2019 13:57


Brauchst du nicht bezweifeln, ich habe es getestet. Aber bitte, hier der große LG and der NVidia:

lg2.jpg
Ich habe gerade nochmal den Test eines anderen LG (LG 32GK850G-B) auf Prad angeschaut, da funktionieren keine 24Hz, was wiederum LG in den Specs explizit aufgeführt hat.
Scheinen es nicht so nötig zu haben mit der Genauigkeit ;)
Ja, mit dem LUT Upload ist es ja auch so. Muss man alles selbst rausfinden. Aber generell können dass ja nur wenige Monitore. So niedrige Refreshraten braucht normalerweise ja kein Mensch. 99% der User interessiert nur die Obergrenze.




dienstag_01
Beiträge: 10563

Re: Neuer LG 4K Monitor LG 32UL99-W / LG32UD99-W

Beitrag von dienstag_01 » Di 29 Jan, 2019 14:41

rdcl hat geschrieben:
Di 29 Jan, 2019 14:30
dienstag_01 hat geschrieben:
Di 29 Jan, 2019 14:27

Ich habe gerade nochmal den Test eines anderen LG (LG 32GK850G-B) auf Prad angeschaut, da funktionieren keine 24Hz, was wiederum LG in den Specs explizit aufgeführt hat.
Scheinen es nicht so nötig zu haben mit der Genauigkeit ;)
Ja, mit dem LUT Upload ist es ja auch so. Muss man alles selbst rausfinden. Aber generell können dass ja nur wenige Monitore. So niedrige Refreshraten braucht normalerweise ja kein Mensch. 99% der User interessiert nur die Obergrenze.
Gamer vielleicht, aber doch nicht für Film.




rdcl
Beiträge: 1020

Re: Neuer LG 4K Monitor LG 32UL99-W / LG32UD99-W

Beitrag von rdcl » Di 29 Jan, 2019 14:49

dienstag_01 hat geschrieben:
Di 29 Jan, 2019 14:41
rdcl hat geschrieben:
Di 29 Jan, 2019 14:30


Ja, mit dem LUT Upload ist es ja auch so. Muss man alles selbst rausfinden. Aber generell können dass ja nur wenige Monitore. So niedrige Refreshraten braucht normalerweise ja kein Mensch. 99% der User interessiert nur die Obergrenze.
Gamer vielleicht, aber doch nicht für Film.
Das sind doch 99% der User. Oder lass es 90 sein.




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Heißer Herbst 2020 - Neue CPUs,GPUs und Apple Silicon für die Videobearbeitung
von macaw - Mi 10:31
» Wie stark trifft Euch Corona? Neuer Thread
von Jott - Mi 10:23
» Was schaust Du gerade?
von klusterdegenerierung - Mi 10:21
» Blackmagic Europatour 2020: kostenlose Lernkurse für DaVinci Resolve online statt vor Ort
von freezer - Mi 10:09
» CFast to SSD Adapter
von klusterdegenerierung - Mi 9:46
» Auflösung div. Kameraequipment z.B. GH5, Phantom 4 Pro, Objektive etc.
von Rafolta - Mi 9:25
» Sony stellt 12-24mm 2.8 GM UWW Zoom für FE vor
von klusterdegenerierung - Mi 9:20
» Günstige Cammera um LED Beleuchtungen zu Filmen
von beiti - Mi 8:57
» Spekulationen zur Z6s und Z7s
von fritz1 - Mi 7:03
» Abstimmung EU Parlament/Uploadfilter/"Wer das Internet kaputt macht"
von Drushba - Mi 2:52
» JVC Professional SR-HD2500 EU Blu-ray + HDD Recorder
von cdigital - Di 23:10
» AX53 Wackelstabi macht handheld Teleaufnahmen unmöglich
von Jott - Di 21:35
» Jump Zoom oder Schneiden?
von klusterdegenerierung - Di 19:11
» handheld B-Roll
von klusterdegenerierung - Di 19:02
» Stop Motion+3D+Film+Cartoon=?
von Medienopfer98 - Di 18:58
» Neuer Videocodec VVC ist fertig: 50% effizienter als H.265
von Bluboy - Di 17:56
» RE:Vision Effects: DEFlicker V2 minimiert Flackern inZeitlupen- und Zeitraffervideos
von ganzanders - Di 16:48
» .MP4 Dateien nach Import in CS4 Extended nur noch in der Ton-Spur vorhanden!
von dienstag_01 - Di 16:39
» Ist Video RAW mit Foto RAW vergleichbar?
von mash_gh4 - Di 16:15
» Auch die Canon C300 Mark III besteht die Netflix-Prüfung
von Jott - Di 16:13
» Richtmikrofon oder Richtrohrmikrofon? Und wann setzt man Richtrohre optimal ein?
von kayos123 - Di 14:59
» Videopanorama erstellen
von Peppermintpost - Di 14:52
» Adobe Cloud: Mit und ohne Internetverbindung kein öffnen der Apps
von rush - Di 14:46
» Apple ersetzt Intel CPUs in Macs durch eigene ARM Prozessoren
von Frank Glencairn - Di 13:14
» Z Cam - Bild Eigenschaften
von panalone - Di 12:33
» Neuling im Bereich SDI Output, welches Kabel?
von Karuso - Di 12:07
» Teradek Serv Pro: kabelloses Kamera-Monitoring per App - und jetzt auch übers Netz
von slashCAM - Di 11:03
» Clip-Orientierung in Blackmagics Fusion *Erledigt*
von pillepalle - Di 9:46
» Problem mit Final Cut Pro X beim Export/Hochladen
von Jott - Di 6:58
» Vergleich Videostabilisierung: Fujifilm X-T4, Panasonic S1H, Nikon Z6, Canon EOS-1D X Mark III vs GH5
von klaramus - Di 1:14
» AX53 Wackelstabi macht handheld Teleaufnahmen unmöglich
von klaramus - Di 0:58
» Kaufberatung: Welche Objektive für C300mkIII + EOS R5/R6?
von iasi - Di 0:01
» Was hörst Du gerade?
von audiocrowd - Mo 23:00
» R.I.P. Ennio Morricone
von nicecam - Mo 22:58
» Brandon Li XXL
von klusterdegenerierung - Mo 20:57
 
neuester Artikel
 
Richtmikrofon oder Richtrohrmikrofon? Und wann setzt man Richtrohre optimal ein?

Häufig werden die Bezeichnungen Richtmikrofon und Richtrohrmikrofon synonym verwendet. Was allerdings schnell zu Verwirrung führen kann. Zu den Richtmikrofonen gehören viel mehr Mikrofontypen, die teilweise auch andere Richtcharakteristiken mitbringen und damit auch anders eingesetzt werden ... weiterlesen>>

Neue CPUs,GPUs und Apple Silicon

Diesen Herbst werden so viele Hardware-Neuerscheinungen den PC- und Mac-Markt aufrütteln wie schon lange nicht mehr - manche der kommenden Produkte werden sogar einen einen eher revolutionären Paradigmenwechsel einleiten. Wir wagen einen Ausblick... weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
concatenation 2 OLYMPIC GAME

Die olympischen Spiele als großes bewegtes Puzzle, bei dem man sich die Teilchen passend zuschneiden kann -- genug Geduld vorausgesetzt...