Hardware: Schnittrechner, Grafikkarten und mehr Forum



Neuer LG 4K Monitor LG 32UL99-W / LG32UD99-W



Die Hardware ist tot, es lebe die Hardware. Fragen zu Optimierung von Schnittsystemen, den idealen Komponenten sowie Verkabelungen, RAID...
Antworten
klusterdegenerierung
Beiträge: 11967

Re: Neuer LG 4K Monitor LG 32UL99-W / LG32UD99-W

Beitrag von klusterdegenerierung » Do 24 Jan, 2019 09:03

Ich bin ja jetzt auch nicht der Monitor Experte, habe aber schon alle möglichen Fabrikate hier gehabt, inkl. 30°Apple Cinema und Dell etc. bis zu den billigsten, aber der Benq ist wenn man den Preis bedenkt die größte Überraschung die ich je hatte.

Noch nie hatte ich so ein homogenes Bild und noch nie konnte ich einen Moni so gut einmessen, selbt mit Benqs eigener Softwarelösung hatte ich in ein paar minuten ein perfektes Bild.

Was ich auch einen riesen Vorteil finde ist das er pivotfähig ist und das er nicht so brechenhässlich ist wie so manches Modell heutzutage. ;-) (Gamer)
"Es reicht nicht keine Ideen zu haben, man muß auch unfähig sein sie umzusetzen!"




rdcl
Beiträge: 238

Re: Neuer LG 4K Monitor LG 32UL99-W / LG32UD99-W

Beitrag von rdcl » Do 24 Jan, 2019 09:05

Optimal wäre es wohl, ein LUT von DisplayCal in den Monitor zu laden, so dass man sich das Farbmanagement in den Progrmmen selbst sparen kann.

Ich hoffe ja persönlich dass die LG und die DisplayCal Kalibrierung gleich sind, weil die von LG ist ja im Monitor gespeichert.

@Kluster: Den LG kann man auch drehen




Huitzilopochtli
Beiträge: 116

Re: Neuer LG 4K Monitor LG 32UL99-W / LG32UD99-W

Beitrag von Huitzilopochtli » Do 24 Jan, 2019 09:13

rdcl hat geschrieben:
Do 24 Jan, 2019 09:05
Optimal wäre es wohl, ein LUT von DisplayCal in den Monitor zu laden, so dass man sich das Farbmanagement in den Progrmmen selbst sparen kann.

Ich hoffe ja persönlich dass die LG und die DisplayCal Kalibrierung gleich sind, weil die von LG ist ja im Monitor gespeichert.
ich denke, du solltest dich nochmal eingehender mit kalibrierung und profilierung auseinandersetzen. das display cal forum ist wirklich sehr informativ. florian antwortet in der regel auch persönlich.




rdcl
Beiträge: 238

Re: Neuer LG 4K Monitor LG 32UL99-W / LG32UD99-W

Beitrag von rdcl » Do 24 Jan, 2019 09:14

Huitzilopochtli hat geschrieben:
Do 24 Jan, 2019 09:13
rdcl hat geschrieben:
Do 24 Jan, 2019 09:05
Optimal wäre es wohl, ein LUT von DisplayCal in den Monitor zu laden, so dass man sich das Farbmanagement in den Progrmmen selbst sparen kann.

Ich hoffe ja persönlich dass die LG und die DisplayCal Kalibrierung gleich sind, weil die von LG ist ja im Monitor gespeichert.
ich denke, du solltest dich nochmal eingehender mit kalibrierung und profilierung auseinandersetzen. das display cal forum ist wirklich sehr informativ. florian antwortet in der regel auch persönlich.
Warum? Habe ich da einen Denkfehler?

Kalibrierung von Helligkeit, Weißpunkt und RGB in DisplayCal über die Regler vom Monitor selbst. Dann Profilierung und LUT erstellen, ebenfalls mit DisplayCal. Und könnte ich die LUT jetzt direkt im Monitor speichern, hätte ich in allen Programmen das korrekte Bild ohne dass ich die LUT noch extra im Farbmanagement der Software verwenden muss. Oder sehe ich das falsch?




Huitzilopochtli
Beiträge: 116

Re: Neuer LG 4K Monitor LG 32UL99-W / LG32UD99-W

Beitrag von Huitzilopochtli » Do 24 Jan, 2019 09:30

rdcl hat geschrieben:
Do 24 Jan, 2019 09:14
Huitzilopochtli hat geschrieben:
Do 24 Jan, 2019 09:13


ich denke, du solltest dich nochmal eingehender mit kalibrierung und profilierung auseinandersetzen. das display cal forum ist wirklich sehr informativ. florian antwortet in der regel auch persönlich.
Warum? Habe ich da einen Denkfehler?

Kalibrierung von Helligkeit, Weißpunkt und RGB in DisplayCal über die Regler vom Monitor selbst. Dann Profilierung und LUT erstellen, ebenfalls mit DisplayCal. Und könnte ich die LUT jetzt direkt im Monitor speichern, hätte ich in allen Programmen das korrekte Bild ohne dass ich die LUT noch extra im Farbmanagement der Software verwenden muss. Oder sehe ich das falsch?
einfach im display cal forum informieren. da bekommst du verlässliche informationen.




Sammy D
Beiträge: 1109

Re: Neuer LG 4K Monitor LG 32UL99-W / LG32UD99-W

Beitrag von Sammy D » Do 24 Jan, 2019 10:20

rdcl hat geschrieben:
Do 24 Jan, 2019 09:14
Huitzilopochtli hat geschrieben:
Do 24 Jan, 2019 09:13


ich denke, du solltest dich nochmal eingehender mit kalibrierung und profilierung auseinandersetzen. das display cal forum ist wirklich sehr informativ. florian antwortet in der regel auch persönlich.
Warum? Habe ich da einen Denkfehler?

Kalibrierung von Helligkeit, Weißpunkt und RGB in DisplayCal über die Regler vom Monitor selbst. Dann Profilierung und LUT erstellen, ebenfalls mit DisplayCal. Und könnte ich die LUT jetzt direkt im Monitor speichern, hätte ich in allen Programmen das korrekte Bild ohne dass ich die LUT noch extra im Farbmanagement der Software verwenden muss. Oder sehe ich das falsch?
Da ist kein Denkfehler.
Du musst folglich in jedes Programm die von DisplayCal generierte LUT laden.

In Resolve geht das, in FCPX z.B. geht es meines Wissens nicht. Dort gibts nur die Camera LUT und Custom LUT, aber keine Moeglichkeit diese rein fuer das Monitoring ueber eine Videokarte anzuwenden. Die Videokarte kann das ColorManagement von macOS nicht ansprechen.




rdcl
Beiträge: 238

Re: Neuer LG 4K Monitor LG 32UL99-W / LG32UD99-W

Beitrag von rdcl » Do 24 Jan, 2019 16:28

Ich habe eben nochmal mit dem LG Support gechattet, da hat der Kollege zumindest angedeutet das man wohl doch LUTs in den Monitor laden kann. Da der Fall aber doch etwas sehr speziell ist hat er mir eine Mailadresse gegeben an die ich mich wenden soll. Das habe ich jetzt getan. So komme ich also auch noch in den Genuss des LG Supoorts :D

Sobald ich etwas von LG höre melde ich mich hier wieder.




rdcl
Beiträge: 238

Re: Neuer LG 4K Monitor LG 32UL99-W / LG32UD99-W

Beitrag von rdcl » Fr 25 Jan, 2019 12:06

Ich habe eben eine Antwort von LG bekommen. Leider gibt keine Möglichkeit LUTs in den Monitor zu laden. Die beste Möglichkeit im Moment ist also die Kalibrierung und Profilierung über TCP vorzunehmen, wenn man das Farbmanagement nicht über die Software regeln möchte.

Ich habe LG in meiner Antwort freundlich ans Herz gelegt darüber nachzudenken so eine Funktion, falls technisch möglich, bei einem zukünftigen Update in TCP einzubauen, weil es ein riesiger Mehrwert wäre. Mal sehen... :)




rdcl
Beiträge: 238

Re: Neuer LG 4K Monitor LG 32UL99-W / LG32UD99-W

Beitrag von rdcl » Sa 26 Jan, 2019 09:50

Ich habe jetzt auch mal den BenQ Support angeschrieben und habe gefragt, ob man beim BenQ PV3200PT 3D LUTs uploaden kann. Laut einem Bericht von Lightillusion ist der einzige BenQ Monitor der das kann der PV270.

https://www.lightillusion.com/benq_manual.html

Aber da der PV3200PT quasi aus der gleichen Serie kommt wie der PV270 (PV3200PT = für Video, PV270 = für Foto), könnte es schon sein dass der PV3200PT das kann.




rdcl
Beiträge: 238

Re: Neuer LG 4K Monitor LG 32UL99-W / LG32UD99-W

Beitrag von rdcl » Mo 28 Jan, 2019 16:53

So, ich habe gerade mit BenQ telefoniert und laut Aussage von dem Kollegen kann man auch beim BenQ PV3200PT keine LUTs oder ICC-Profile auswählen und hochladen. Die Hardware-Kalibrierung erfolgt ausschließlich über die BenQ Software. Also quasi genau das Gleiche wie beim dem LG Monitor. Die Frage wäre da jetzt natürlich wie genau die BenQ Software arbeitet und ob die, so wie DisplayCal über Resolve, den Monitor über eine I/O Karte ansteuern. Ich bezweifle es allerdings.




Huitzilopochtli
Beiträge: 116

Re: Neuer LG 4K Monitor LG 32UL99-W / LG32UD99-W

Beitrag von Huitzilopochtli » Mo 28 Jan, 2019 16:59

wo genau liegt eigentlich gerade das problem?




rdcl
Beiträge: 238

Re: Neuer LG 4K Monitor LG 32UL99-W / LG32UD99-W

Beitrag von rdcl » Mo 28 Jan, 2019 17:04

Dass beide Monitore nur mit der hauseigenen Software die Kalibrierung bzw. Profilierung wirklich im Monitor speichern. Ein 3D Lut, dass ich z.B. mit DisplayCal erstellt habe, lässt sich nicht direkt im Monitor laden. Und Farbmanagement auf Softwareebene will ich umgehen.
Von meiner Alternative, dem Eizo CG279x, ist bis jetzt noch nicht viel zu sehen. Anfangs hieß es mal der kommt Anfang Dezember 2018, jetzt evtl. Ende Januar. Mal sehen...




dienstag_01
Beiträge: 9079

Re: Neuer LG 4K Monitor LG 32UL99-W / LG32UD99-W

Beitrag von dienstag_01 » Mo 28 Jan, 2019 17:28

rdcl hat geschrieben:
Mo 28 Jan, 2019 17:04
Dass beide Monitore nur mit der hauseigenen Software die Kalibrierung bzw. Profilierung wirklich im Monitor speichern. Ein 3D Lut, dass ich z.B. mit DisplayCal erstellt habe, lässt sich nicht direkt im Monitor laden. Und Farbmanagement auf Softwareebene will ich umgehen.
Von meiner Alternative, dem Eizo CG279x, ist bis jetzt noch nicht viel zu sehen. Anfangs hieß es mal der kommt Anfang Dezember 2018, jetzt evtl. Ende Januar. Mal sehen...
Farbmanagent findet immer auf Softwareebene statt, wie soll sonst eine Umrechnung gehen.

Was hast du eigentlich vor?




rdcl
Beiträge: 238

Re: Neuer LG 4K Monitor LG 32UL99-W / LG32UD99-W

Beitrag von rdcl » Mo 28 Jan, 2019 17:31

dienstag_01 hat geschrieben:
Mo 28 Jan, 2019 17:28
rdcl hat geschrieben:
Mo 28 Jan, 2019 17:04
Dass beide Monitore nur mit der hauseigenen Software die Kalibrierung bzw. Profilierung wirklich im Monitor speichern. Ein 3D Lut, dass ich z.B. mit DisplayCal erstellt habe, lässt sich nicht direkt im Monitor laden. Und Farbmanagement auf Softwareebene will ich umgehen.
Von meiner Alternative, dem Eizo CG279x, ist bis jetzt noch nicht viel zu sehen. Anfangs hieß es mal der kommt Anfang Dezember 2018, jetzt evtl. Ende Januar. Mal sehen...
Farbmanagent findet immer auf Softwareebene statt, wie soll sonst eine Umrechnung gehen.

Was hast du eigentlich vor?
Bei einer Ausgabe über die BM Intensity Pro 4K findet kein Farbmanagement auf Softwareebene statt. Dafür soll die Profilierung ja im Monitor gespeichert werden und nicht als Lut in Resolve angewendet.
Was ich vorhabe ist eigentlich relativ simpel: Ich will auf einem vernünftig kalibrierten Monitor arbeiten.




dienstag_01
Beiträge: 9079

Re: Neuer LG 4K Monitor LG 32UL99-W / LG32UD99-W

Beitrag von dienstag_01 » Mo 28 Jan, 2019 17:42

rdcl hat geschrieben:
Mo 28 Jan, 2019 17:31
dienstag_01 hat geschrieben:
Mo 28 Jan, 2019 17:28

Farbmanagent findet immer auf Softwareebene statt, wie soll sonst eine Umrechnung gehen.

Was hast du eigentlich vor?
Bei einer Ausgabe über die BM Intensity Pro 4K findet kein Farbmanagement auf Softwareebene statt. Dafür soll die Profilierung ja im Monitor gespeichert werden und nicht als Lut in Resolve angewendet.
Was ich vorhabe ist eigentlich relativ simpel: Ich will auf einem vernünftig kalibrierten Monitor arbeiten.
Ich denke, mit Resolve und einer BM Karte hat man die Möglichkeit, seinen Monitor zu profilieren/kalibrieren?




Huitzilopochtli
Beiträge: 116

Re: Neuer LG 4K Monitor LG 32UL99-W / LG32UD99-W

Beitrag von Huitzilopochtli » Mo 28 Jan, 2019 18:10

rdcl hat geschrieben:
Mo 28 Jan, 2019 17:31
dienstag_01 hat geschrieben:
Mo 28 Jan, 2019 17:28

Farbmanagent findet immer auf Softwareebene statt, wie soll sonst eine Umrechnung gehen.

Was hast du eigentlich vor?
Bei einer Ausgabe über die BM Intensity Pro 4K findet kein Farbmanagement auf Softwareebene statt. Dafür soll die Profilierung ja im Monitor gespeichert werden und nicht als Lut in Resolve angewendet.
Was ich vorhabe ist eigentlich relativ simpel: Ich will auf einem vernünftig kalibrierten Monitor arbeiten.
Was stört dich an der Vorschau-Lut in Resolve? Ich würde mich eher bei Blackmagic beschweren, dass sie kein vernünftiges Farbmanagement unterstützen.




rdcl
Beiträge: 238

Re: Neuer LG 4K Monitor LG 32UL99-W / LG32UD99-W

Beitrag von rdcl » Mo 28 Jan, 2019 18:14

@ Dienstag: Die Kalibreirung über Resolve funktioniert nicht mit der LG Software. Ich nehme an für BenQ gilt das auch.

@ Huitzilopochtli: Ich will nicht in sämtlichen Programmen mit denen ich arbeite die LUT anwenden müssen. Ich bin mir auch garnicht sicher ob das bei allen geht.




dienstag_01
Beiträge: 9079

Re: Neuer LG 4K Monitor LG 32UL99-W / LG32UD99-W

Beitrag von dienstag_01 » Mo 28 Jan, 2019 18:34

rdcl hat geschrieben:
Mo 28 Jan, 2019 18:14
@ Dienstag: Die Kalibreirung über Resolve funktioniert nicht mit der LG Software. Ich nehme an für BenQ gilt das auch.

@ Huitzilopochtli: Ich will nicht in sämtlichen Programmen mit denen ich arbeite die LUT anwenden müssen. Ich bin mir auch garnicht sicher ob das bei allen geht.
Ok, der Unterschied zwischen Profilierung und Kalibrierung ist dir schon klar? Was gibt die BM denn für Signale aus? Kann dein Monitor die?




klusterdegenerierung
Beiträge: 11967

Re: Neuer LG 4K Monitor LG 32UL99-W / LG32UD99-W

Beitrag von klusterdegenerierung » Mo 28 Jan, 2019 18:59

Ah er hat ein neues Opfer gefunden, dabei ist ihm wohl entgangen das der To schon hinlänglich seine Erfahrung über profilieren und kalibrieren dargestellt hat und der Monitor schon lange via HDMI über die BMC Karte läuft, aber egal, erstmal Tür aufreissen Stühle an die Seite treten und nen lauten machen!
"Es reicht nicht keine Ideen zu haben, man muß auch unfähig sein sie umzusetzen!"




Huitzilopochtli
Beiträge: 116

Re: Neuer LG 4K Monitor LG 32UL99-W / LG32UD99-W

Beitrag von Huitzilopochtli » Mo 28 Jan, 2019 19:04

rdcl hat geschrieben:
Mo 28 Jan, 2019 18:14
@ Dienstag: Die Kalibreirung über Resolve funktioniert nicht mit der LG Software. Ich nehme an für BenQ gilt das auch.

@ Huitzilopochtli: Ich will nicht in sämtlichen Programmen mit denen ich arbeite die LUT anwenden müssen. Ich bin mir auch garnicht sicher ob das bei allen geht.
wieviele programme für color correction verwendest du?

ich finde die vorschau-luts in davinci sehr praktisch. je nach farbraum (srgb, rec709etc.), wähle ich die entsprechende vorschau-lut und bekomme korrekte farben und das korrekte gamma angezeigt. eigentlich sehr komfortabel.

für photoshop oder capture one etc. benötigst du die lut nicht, bzw. würde sie falsche farben darstellen.




rdcl
Beiträge: 238

Re: Neuer LG 4K Monitor LG 32UL99-W / LG32UD99-W

Beitrag von rdcl » Mo 28 Jan, 2019 19:37

dienstag_01 hat geschrieben:
Mo 28 Jan, 2019 18:34
rdcl hat geschrieben:
Mo 28 Jan, 2019 18:14
@ Dienstag: Die Kalibreirung über Resolve funktioniert nicht mit der LG Software. Ich nehme an für BenQ gilt das auch.

@ Huitzilopochtli: Ich will nicht in sämtlichen Programmen mit denen ich arbeite die LUT anwenden müssen. Ich bin mir auch garnicht sicher ob das bei allen geht.
Ok, der Unterschied zwischen Profilierung und Kalibrierung ist dir schon klar? Was gibt die BM denn für Signale aus? Kann dein Monitor die?
Du könntest dir wenigstens die Mühe machen mal den Thread zu lesen.




rdcl
Beiträge: 238

Re: Neuer LG 4K Monitor LG 32UL99-W / LG32UD99-W

Beitrag von rdcl » Mo 28 Jan, 2019 19:39

Huitzilopochtli hat geschrieben:
Mo 28 Jan, 2019 19:04
rdcl hat geschrieben:
Mo 28 Jan, 2019 18:14
@ Dienstag: Die Kalibreirung über Resolve funktioniert nicht mit der LG Software. Ich nehme an für BenQ gilt das auch.

@ Huitzilopochtli: Ich will nicht in sämtlichen Programmen mit denen ich arbeite die LUT anwenden müssen. Ich bin mir auch garnicht sicher ob das bei allen geht.
wieviele programme für color correction verwendest du?

ich finde die vorschau-luts in davinci sehr praktisch. je nach farbraum (srgb, rec709etc.), wähle ich die entsprechende vorschau-lut und bekomme korrekte farben und das korrekte gamma angezeigt. eigentlich sehr komfortabel.

für photoshop oder capture one etc. benötigst du die lut nicht, bzw. würde sie falsche farben darstellen.
Resolve, After Effects, Premiere und Media Composer.




dienstag_01
Beiträge: 9079

Re: Neuer LG 4K Monitor LG 32UL99-W / LG32UD99-W

Beitrag von dienstag_01 » Mo 28 Jan, 2019 19:42

Normal geben I/O Karten in 709 aus. Und da gehört ein Monitor, der 709 kann ran. Ich wüsste nicht, wo da was umgerechnet werden müsste.




rdcl
Beiträge: 238

Re: Neuer LG 4K Monitor LG 32UL99-W / LG32UD99-W

Beitrag von rdcl » Mo 28 Jan, 2019 19:52

dienstag_01 hat geschrieben:
Mo 28 Jan, 2019 19:42
Normal geben I/O Karten in 709 aus. Und da gehört ein Monitor, der 709 kann ran. Ich wüsste nicht, wo da was umgerechnet werden müsste.
Ich hab ehrlich gesagt keine Ahnung was du mir sagen möchtest. Ich habe nirgendwo geschrieben das irgendetwas umgerechnet werden soll.




dienstag_01
Beiträge: 9079

Re: Neuer LG 4K Monitor LG 32UL99-W / LG32UD99-W

Beitrag von dienstag_01 » Mo 28 Jan, 2019 19:57

rdcl hat geschrieben:
Mo 28 Jan, 2019 19:52
dienstag_01 hat geschrieben:
Mo 28 Jan, 2019 19:42
Normal geben I/O Karten in 709 aus. Und da gehört ein Monitor, der 709 kann ran. Ich wüsste nicht, wo da was umgerechnet werden müsste.
Ich hab ehrlich gesagt keine Ahnung was du mir sagen möchtest. Ich habe nirgendwo geschrieben das irgendetwas umgerechnet werden soll.
Farbmanagment ist doch umrechnen oder?




rdcl
Beiträge: 238

Re: Neuer LG 4K Monitor LG 32UL99-W / LG32UD99-W

Beitrag von rdcl » Mo 28 Jan, 2019 20:11

dienstag_01 hat geschrieben:
Mo 28 Jan, 2019 19:57
rdcl hat geschrieben:
Mo 28 Jan, 2019 19:52


Ich hab ehrlich gesagt keine Ahnung was du mir sagen möchtest. Ich habe nirgendwo geschrieben das irgendetwas umgerechnet werden soll.
Farbmanagment ist doch umrechnen oder?
Kann man wahrscheinlich so sehen. Was ich möchte ist aber eigentlich ziemlich simpel:
Damit die Kalibrierung (ich nutze das Wort jetzt für Kalibrierung + Profilierung) im Monitor selbst gespeichert wird, muss man bei diesem Monitor die Software von LG benutzen. Da funktioniert aber die Ausgabe über die BM Karte nicht. Dafür könnte ich aber, wie von Huitzilopochtli empfohlen, DisplayCal benutzen. Die LUT die dann von DisplayCal generiert wird kann man aber leider nicht in den Monitor laden. Das ist das ganze Problem.
Natürlich könnte ich die LUT auf Softwareebene anwenden, z.B. in Resolve, das versuche ich aber zu vermeiden. Mit einem Eizo würde das z.B. funktionieren.




dienstag_01
Beiträge: 9079

Re: Neuer LG 4K Monitor LG 32UL99-W / LG32UD99-W

Beitrag von dienstag_01 » Mo 28 Jan, 2019 20:21

rdcl hat geschrieben:
Mo 28 Jan, 2019 20:11
dienstag_01 hat geschrieben:
Mo 28 Jan, 2019 19:57

Farbmanagment ist doch umrechnen oder?
Kann man wahrscheinlich so sehen. Was ich möchte ist aber eigentlich ziemlich simpel:
Damit die Kalibrierung (ich nutze das Wort jetzt für Kalibrierung + Profilierung) im Monitor selbst gespeichert wird, muss man bei diesem Monitor die Software von LG benutzen. Da funktioniert aber die Ausgabe über die BM Karte nicht. Dafür könnte ich aber, wie von Huitzilopochtli empfohlen, DisplayCal benutzen. Die LUT die dann von DisplayCal generiert wird kann man aber leider nicht in den Monitor laden. Das ist das ganze Problem.
Natürlich könnte ich die LUT auf Softwareebene anwenden, z.B. in Resolve, das versuche ich aber zu vermeiden. Mit einem Eizo würde das z.B. funktionieren.
Die Ausgabe über die BM Karte sehe ich nicht als notwendig an, die kann eh nur 601/709. Und wenn du das als Profil im Monitor hinterlegen kannst und kalibriert hast, ich denke, das ist perfekt.




Huitzilopochtli
Beiträge: 116

Re: Neuer LG 4K Monitor LG 32UL99-W / LG32UD99-W

Beitrag von Huitzilopochtli » Di 29 Jan, 2019 00:11

rdcl hat geschrieben:
Mo 28 Jan, 2019 20:11
dienstag_01 hat geschrieben:
Mo 28 Jan, 2019 19:57

Farbmanagment ist doch umrechnen oder?
Kann man wahrscheinlich so sehen. Was ich möchte ist aber eigentlich ziemlich simpel:
Damit die Kalibrierung (ich nutze das Wort jetzt für Kalibrierung + Profilierung) im Monitor selbst gespeichert wird, muss man bei diesem Monitor die Software von LG benutzen. Da funktioniert aber die Ausgabe über die BM Karte nicht. Dafür könnte ich aber, wie von Huitzilopochtli empfohlen, DisplayCal benutzen. Die LUT die dann von DisplayCal generiert wird kann man aber leider nicht in den Monitor laden. Das ist das ganze Problem.
Natürlich könnte ich die LUT auf Softwareebene anwenden, z.B. in Resolve, das versuche ich aber zu vermeiden. Mit einem Eizo würde das z.B. funktionieren.
na dann hast du ja die lösung deines problems: kaufe dir einen eizo.




klusterdegenerierung
Beiträge: 11967

Re: Neuer LG 4K Monitor LG 32UL99-W / LG32UD99-W

Beitrag von klusterdegenerierung » Di 29 Jan, 2019 00:49

Du kannst auch einfach den Monitor an die Geforce anschliessen und beim verifizieren Deines Bildes in Resolve Strg.+F drücken und es Dir in fullscreen anschauen, so hast Du zumindest den ganzen Lut und kalikeks nicht.

10Bit wird sowie total überbewertet, besonders 8bit + 2 FCR. :-)
"Es reicht nicht keine Ideen zu haben, man muß auch unfähig sein sie umzusetzen!"




rdcl
Beiträge: 238

Re: Neuer LG 4K Monitor LG 32UL99-W / LG32UD99-W

Beitrag von rdcl » Di 29 Jan, 2019 06:29

Huitzilopochtli hat geschrieben:
Di 29 Jan, 2019 00:11
rdcl hat geschrieben:
Mo 28 Jan, 2019 20:11


Kann man wahrscheinlich so sehen. Was ich möchte ist aber eigentlich ziemlich simpel:
Damit die Kalibrierung (ich nutze das Wort jetzt für Kalibrierung + Profilierung) im Monitor selbst gespeichert wird, muss man bei diesem Monitor die Software von LG benutzen. Da funktioniert aber die Ausgabe über die BM Karte nicht. Dafür könnte ich aber, wie von Huitzilopochtli empfohlen, DisplayCal benutzen. Die LUT die dann von DisplayCal generiert wird kann man aber leider nicht in den Monitor laden. Das ist das ganze Problem.
Natürlich könnte ich die LUT auf Softwareebene anwenden, z.B. in Resolve, das versuche ich aber zu vermeiden. Mit einem Eizo würde das z.B. funktionieren.
na dann hast du ja die lösung deines problems: kaufe dir einen eizo.
Hättest du meine Posts gelesen würdest du wissen dass der aktuelle Release immer wieder verschoben wird. Außerdem sind die halt leider immernoch schweineteuer. Da kostet der 27er in 2K Auflösung mehr als bei LG oder BenQ der 32er 4K. Und angeblich sind die eingebauten Probes von Eizo auch nicht das Gelbe vom Ei.
Zuletzt geändert von rdcl am Di 29 Jan, 2019 06:35, insgesamt 1-mal geändert.




rdcl
Beiträge: 238

Re: Neuer LG 4K Monitor LG 32UL99-W / LG32UD99-W

Beitrag von rdcl » Di 29 Jan, 2019 06:31

klusterdegenerierung hat geschrieben:
Di 29 Jan, 2019 00:49
Du kannst auch einfach den Monitor an die Geforce anschliessen und beim verifizieren Deines Bildes in Resolve Strg.+F drücken und es Dir in fullscreen anschauen, so hast Du zumindest den ganzen Lut und kalikeks nicht.

10Bit wird sowie total überbewertet, besonders 8bit + 2 FCR. :-)
Über den Unterschied von 8bit + frc zu 10bit kann man streiten, aber den Unterschied von 8 bit zu 8bit + frc sieht man sehr deutlich.




Huitzilopochtli
Beiträge: 116

Re: Neuer LG 4K Monitor LG 32UL99-W / LG32UD99-W

Beitrag von Huitzilopochtli » Di 29 Jan, 2019 07:47

rdcl hat geschrieben:
Di 29 Jan, 2019 06:29
Huitzilopochtli hat geschrieben:
Di 29 Jan, 2019 00:11


na dann hast du ja die lösung deines problems: kaufe dir einen eizo.
Hättest du meine Posts gelesen würdest du wissen dass der aktuelle Release immer wieder verschoben wird. Außerdem sind die halt leider immernoch schweineteuer. Da kostet der 27er in 2K Auflösung mehr als bei LG oder BenQ der 32er 4K. Und angeblich sind die eingebauten Probes von Eizo auch nicht das Gelbe vom Ei.
Sorry, das hatte ich im Verlauf schon wieder vergessen. Scheint tatsächlich ein unlösbares problem zu sein.

nein im ernst, wenn ich mir einen polo kaufe, kann ich mir einen spoiler drankleben, ein porsche wird es trotzdem nicht. wobei der vergleich in sofern hinkt, als dass du mit der kostenlosen display cal lösung sehr sehr sehr weit kommst.




Frank Glencairn
Beiträge: 8266

Re: Neuer LG 4K Monitor LG 32UL99-W / LG32UD99-W

Beitrag von Frank Glencairn » Di 29 Jan, 2019 07:53

Häng halt einfach ne LUT Box vor den Monitor, da kannst du dan deine LUT rein laden.




rdcl
Beiträge: 238

Re: Neuer LG 4K Monitor LG 32UL99-W / LG32UD99-W

Beitrag von rdcl » Di 29 Jan, 2019 08:00

Huitzilopochtli hat geschrieben:
Di 29 Jan, 2019 07:47
rdcl hat geschrieben:
Di 29 Jan, 2019 06:29


Hättest du meine Posts gelesen würdest du wissen dass der aktuelle Release immer wieder verschoben wird. Außerdem sind die halt leider immernoch schweineteuer. Da kostet der 27er in 2K Auflösung mehr als bei LG oder BenQ der 32er 4K. Und angeblich sind die eingebauten Probes von Eizo auch nicht das Gelbe vom Ei.
Sorry, das hatte ich im Verlauf schon wieder vergessen. Scheint tatsächlich ein unlösbares problem zu sein.

nein im ernst, wenn ich mir einen polo kaufe, kann ich mir einen spoiler drankleben, ein porsche wird es trotzdem nicht. wobei der vergleich in sofern hinkt, als dass du mit der kostenlosen display cal lösung sehr sehr sehr weit kommst.
Ich versuche ja nur Möglichkeiten abseits von Eizo zu testen. Technik entwickelt sich ja auch weiter und es hätte ja sein können dass es mittlerweile echte Alternativen gibt. Es gab ja auch mal spezielle Avid-Festplatten, auf die sicherlich immernoch irgendwo Leute schwören :D
Der LG Monitor deckt die Farbräume ja genügend ab, es scheitert momentan nur an der Profilierung. Ich weiß nicht ob das speichern der LUTs im Monitor eine Hardware- oder Softwarelimitierung ist, aber das war vorher eben nicht so genau herauszufinden. Man müsste auch nochmal prüfen wie gut oder schlecht die LG Kalibrierung wirklich ist. Dann müsste man eben an der GraKa kalibrieren und danach an die BM anschließen.




Huitzilopochtli
Beiträge: 116

Re: Neuer LG 4K Monitor LG 32UL99-W / LG32UD99-W

Beitrag von Huitzilopochtli » Di 29 Jan, 2019 08:14

rdcl hat geschrieben:
Di 29 Jan, 2019 08:00
Huitzilopochtli hat geschrieben:
Di 29 Jan, 2019 07:47


Sorry, das hatte ich im Verlauf schon wieder vergessen. Scheint tatsächlich ein unlösbares problem zu sein.

nein im ernst, wenn ich mir einen polo kaufe, kann ich mir einen spoiler drankleben, ein porsche wird es trotzdem nicht. wobei der vergleich in sofern hinkt, als dass du mit der kostenlosen display cal lösung sehr sehr sehr weit kommst.
Ich versuche ja nur Möglichkeiten abseits von Eizo zu testen. Technik entwickelt sich ja auch weiter und es hätte ja sein können dass es mittlerweile echte Alternativen gibt. Es gab ja auch mal spezielle Avid-Festplatten, auf die sicherlich immernoch irgendwo Leute schwören :D
Der LG Monitor deckt die Farbräume ja genügend ab, es scheitert momentan nur an der Profilierung. Ich weiß nicht ob das speichern der LUTs im Monitor eine Hardware- oder Softwarelimitierung ist, aber das war vorher eben nicht so genau herauszufinden. Man müsste auch nochmal prüfen wie gut oder schlecht die LG Kalibrierung wirklich ist. Dann müsste man eben an der GraKa kalibrieren und danach an die BM anschließen.
miss mal die lg-kalibrierung mit display cal nach. ich meine mich zu erinnern, dass das ergebnis relativ mies war.




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Welcher Full HD Camcorder, welche Bearbeitung für Linux
von roki100 - Mo 0:36
» DJI Osmo Pocket ist verfügbar und bekommt neuen Zeitlupen-Modus (Firmware-Update)
von klusterdegenerierung - Mo 0:13
» Atomos 5 Zoll HDR Monitor (only) Shinobi im ersten Hands-On
von cantsin - So 23:50
» Canon stellt spiegellose Vollformat EOS RP mit 4K Video für 1.499,- Euro vor
von rush - So 23:13
» Warum sind US-Serien so viel besser?
von iasi - So 22:17
» Mavic Air SW Fehler?
von klusterdegenerierung - So 21:47
» Dummy Frage: Sony RX100 MK1 vs Huawei P20 Pro Handy
von jenss - So 19:37
» Der Kameramarkt 2018 -- weniger Verkäufe, steigende Preise
von Frank B. - So 19:32
» Mein erstes Kurzfimdrehbuch
von 7River - So 18:46
» Update 6.1 für Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K bringt u.a. Pixel Remapping und bessere Audioaufnahme
von iasi - So 17:43
» VDL: Lookangleichung
von Jott - So 17:08
» FUJI X-T30 kann F-log und 10 Bit 4:2:2 über HDMI
von Jörg - So 13:55
» AOC CQ32G1: Curved 31.5" QHD Monitor mit 124% sRGB
von slashCAM - So 12:00
» Erfahrungen mit 7artisans o.ä. Objektiven?
von Jott - So 11:14
» Video zieht seltsam hinterher nach rendern.
von Flipmode - So 11:09
» Kinopremiere unseres kleinen Spielfilmes
von Heinrich123 - So 11:08
» Nominierungen für den Deutschen Kamerapreis 2019 stehen fest
von Darth Schneider - So 9:20
» Schauspieler - Gagefrage!
von Drushba - Sa 20:12
» mini landscapes - BMPCC4K - Miniaturprojekt
von Cinemator - Sa 18:27
» Kamera Kamerakran aus Carbon / Jib Traveller
von srone - Sa 18:06
» >Der LED Licht Thread<
von klusterdegenerierung - Sa 17:49
» Passion für Lost Places
von klusterdegenerierung - Sa 17:39
» Polaroid mal anders.....
von ruessel - Sa 16:01
» Buchgroßhändler Koch, Neff und Volckmar (KNV) meldet Insolvenz an
von cantsin - Sa 14:44
» WIN10 4K Ansicht, wie macht ihr das?
von klusterdegenerierung - Sa 11:24
» Atomos stellt 5“ HDR 1920x1080 HDMI Kameramonitor Shinobi mit 1000 Nits vor
von rob - Sa 10:53
» Sony Alpha 6000 - blaues LED-Licht wird nicht richtig abgebildet
von K.-D. Schmidt - Sa 8:41
» Lumetri Effekt nicht löschbar
von Jogen - Sa 8:38
» Firmwareupdate für Z6 erschienen
von Mediamind - Sa 7:09
» Tukur-Tatort am nä So: "Murot und das Murmeltier"
von klusterdegenerierung - Sa 1:41
» Farbfehler bei Vortragsaufzeichnung mit Hardware Recorder
von freezer - Fr 21:14
» Eazy Dolly Kamera Wagen
von fxk - Fr 19:06
» Atlas 2-Rod Camera Support
von fxk - Fr 19:06
» Lanparte Schulter Support Rig
von fxk - Fr 19:05
» Kamerar Triangle Cinema Skater Kamerawagen - Dolly für Video-DSLR
von fxk - Fr 19:05
 
neuester Artikel
 
Atomos 5 Zoll HDR Monitor (only) Shinobi im ersten Hands-On

Wir hatten bereits Gelegenheit zu einem ersten kurzen Hands-On mit dem heute offiziell vorgestellten 5 HDR Monitor SHINOBI von Atomos. Der 1000 Nit-fähige HDR-Kameramonitor wiegt lediglich 200g und bietet alle Monitoring-Funktionen des NinjaV (und noch etwas mehr). Durch das fehlende Aufnahmemodul ergeben sich deutlich längere Akkulaufzeiten im lüfterlosen Betrieb. Hier unsere ersten Eindrücke zum 5 Atomos Shinobi Kameramonitor weiterlesen>>

Canon XF705 - Teil 2: Sensor-Bildqualität und Bewertung

Im ersten Teil unseres Tests haben wir uns ja schon mit dem gesamten Drumherum der XF705 befasst, doch nun gehts Buchstäblich ans Eingemachte. Wie schlägt sich der neue 4K-Bolide von Canon in der Bildqualität? weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
mini landscapes

Epische Landschaftsimpressionen -- gefilmt im Studio, in Miniatur... Zu erkennen ist dies teilweise nur an der Größe der Sandkörner und Schneeflocken. Wie im Abspann zu sehen ist, wurde anscheinend mit der Blackmagic Pocket CC 4K und dem sondenähnlichen Laowa Makro-Objektiv gedreht.