Hardware: Schnittrechner, Grafikkarten und mehr Forum



Professionelles 4K-Schnittsystem gesucht



Die Hardware ist tot, es lebe die Hardware. Fragen zu Optimierung von Schnittsystemen, den idealen Komponenten sowie Verkabelungen, RAID...
Antworten
Artemis33
Beiträge: 11

Re: Professionelles 4K-Schnittsystem gesucht

Beitrag von Artemis33 » Di 15 Jan, 2019 16:58

Hi nochmal,

sehe ich das richtig dass RAID auf dem ASUS WS X299 Sage nur über VROC funktioniert? Also ich meine die 8 verfügbaren SATA-Ports. Das würde dann nur mit dem teuren key und Intel SSDs funktionieren?! Oder spielt das bei HDDs keine Rolle? HDDs müssen bei so viel Rohmaterial sein, egal ob intern oder im NAS.
OK, habe den Pasus im Handbuch gefunden und somit selbst beantwortet (3-10). Es gibt den SATA-Mode der wie gewohnt arbeitet und den CPU (VROC Mode), der den key braucht.

Wir gedenken nun zum arbeiten 8x 12TB-HDDs zu je 4x im RAID 10 zu installieren, damit schnell gelesen und zusätzlich gespiegelt wird. Bei 4 HDDs mit hauptsächlich großen Dateien in RAID 0 wären ca. 370MB/s lesend drin, oder?
Zuletzt geändert von Artemis33 am Di 15 Jan, 2019 17:12, insgesamt 1-mal geändert.




Peppermintpost
Beiträge: 2436

Re: Professionelles 4K-Schnittsystem gesucht

Beitrag von Peppermintpost » Di 15 Jan, 2019 17:09

wenn du bereit bist 8x 12TB HDD zu kaufen dir dann aber ein anständiges NAS sparst was Raid5 kann, dann würde ich das mal als epic Fail bezeichnen. Die 8Bay Qnap kosten ca 800 Euro und haben 10G an Bord. Eine 10G Karte für den Rechner kostet unter 100 Euro- Raid 10 ist Gagaland.
-------------------------------------------------------
leave the gun take the cannoli
-------------------------------------------------------
www.movie-grinder.com




Artemis33
Beiträge: 11

Re: Professionelles 4K-Schnittsystem gesucht

Beitrag von Artemis33 » Di 15 Jan, 2019 17:19

HDDs im RAID erreichen auch nicht die 6Gb/s-Grenze von SATA 3, oder? Damit das nicht der Flaschenhals wird geht man dann auf Performance, also RAID 0, so war unser Gedankenweg dorthin. Oder ist ein RAID 5 bzw. 6 mit 8 HDDs ähnlich schnell?

Es gibt auch das Sage/10G mit 2x 10GBase-T, dafür weniger USB-Ports extern und einem U.2 weniger, falls es ein NAS mit 10G werden sollte.




Frank Glencairn
Beiträge: 8279

Re: Professionelles 4K-Schnittsystem gesucht

Beitrag von Frank Glencairn » Di 15 Jan, 2019 17:32

Irgendwas anderes als RAID 0 macht IMHO keinen Sinn.
Mir sind in meinem Leben 3 RAIDs abgekackt. Keines davon war (trotz RAID 5) jemals wieder herstellbar.
Hat zig Stunden rumgerödelt - und trotzdem alles futsch. In einem Bruchteil der Zeit hätte ich das Material von den Backups auf ein frisches RAID 0 kopieren können, und weiter arbeiten.

Seit dem hab ich es aufgegeben mit irgendwas anderem als RAID 0.
Ich hab hier mehrere billige ORICO Raid Gehäuse mit 5 x 4 TB Platten über USB3 - geht wie Butter.




DV_Chris
Beiträge: 3056

Re: Professionelles 4K-Schnittsystem gesucht

Beitrag von DV_Chris » Di 15 Jan, 2019 17:47

Bei allen unseren Raid Lösungen (Areca, Infortrend) kommt Raid 5 oder 6 zum Einsatz. Bis dato hat noch jeder Rebuild geklappt nach dem Ausfall einer Platte. Und das sogar im laufenden Betrieb.

Areca Systeme mit 8 x HDD haben einen Datendurchsatz von knapp 1500MB/sec.




Artemis33
Beiträge: 11

Re: Professionelles 4K-Schnittsystem gesucht

Beitrag von Artemis33 » Di 15 Jan, 2019 17:48

Sind deine Rohdaten für ein Projekt über zwei oder mehr RAID-Gehäuse verteilt?




DV_Chris
Beiträge: 3056

Re: Professionelles 4K-Schnittsystem gesucht

Beitrag von DV_Chris » Di 15 Jan, 2019 17:51

Ich bin Händler, also kann ich nicht viel darüber sagen wie Kunden Ihre Daten organisieren. Im professionellen Umfeld steht am Ende der Kette aber immer noch ein LTO Laufwerk.




Peppermintpost
Beiträge: 2436

Re: Professionelles 4K-Schnittsystem gesucht

Beitrag von Peppermintpost » Di 15 Jan, 2019 18:12

DV Chris - ja ne das ist ja mist, so macht das der Videoartist von heute nicht. Areca, Infortrend, das ist ja alles totaler Mist, das macht ja genau was es soll für kleines Geld, das will ja keiner, da kauft man sich besser irgend eine 100 Euro China Grabbel Scheisse oder China Grabbel Scheisse im Design Gehäuse (LaChie) und dann wenn die Daten weg sind, ja dann ist ja auch egal.

Hier in diesem Forum über Datensicherheit zu sprechen ist so sinnvoll wie mit Blinden eine Gesprächsgruppe für Malerei zu bilden.
-------------------------------------------------------
leave the gun take the cannoli
-------------------------------------------------------
www.movie-grinder.com




Frank Glencairn
Beiträge: 8279

Re: Professionelles 4K-Schnittsystem gesucht

Beitrag von Frank Glencairn » Di 15 Jan, 2019 19:57

Wir reden hier nicht von Datenspeicherung (wie in Backup) sondern von einem Arbeits-RAID, das sin 2 völlig verschiedene Anforderungen, Backups haben auf RAIDs sowieso nix zu suchen, egal welches Level.




MK
Beiträge: 1218

Re: Professionelles 4K-Schnittsystem gesucht

Beitrag von MK » Mi 16 Jan, 2019 09:28

Für das NAS dann aber auch eine kleine USV einplanen wenn man auf die Datensicherheit des RAID angewiesen ist... und vielleicht ein RAID 6 anstatt 5 damit 2 Platten ausfallen können ohne dass alle Daten futsch sind...

Mir persönlich reicht auch das RAID 0 als Arbeitslaufwerk weil die gesicherten Daten schneller zurück kopiert sind als der Rebuild eines großen RAID 5 oder 6.




Peppermintpost
Beiträge: 2436

Re: Professionelles 4K-Schnittsystem gesucht

Beitrag von Peppermintpost » Mi 16 Jan, 2019 09:48

@MK - ich hatte vor ein paar Wochen den ersten Stromausfall seit 20 Jahren, danach habe ich mir am nächsten Tag auch relativ panisch eine USV gekauft, ich war sehr erstaunt wie billig die Dinger inzwischen sind.
Ich habe natürlich keine Ansprüche an die Laufzeit sondern nur das das NAS nicht hart crashed sondern einfach nach 2 min runter fährt. Das Ding hat keine 100€ gekostet.
-------------------------------------------------------
leave the gun take the cannoli
-------------------------------------------------------
www.movie-grinder.com




Sammy D
Beiträge: 1114

Re: Professionelles 4K-Schnittsystem gesucht

Beitrag von Sammy D » Mi 16 Jan, 2019 10:01

Peppermintpost hat geschrieben:
Mi 16 Jan, 2019 09:48
@MK - ich hatte vor ein paar Wochen den ersten Stromausfall seit 20 Jahren, danach habe ich mir am nächsten Tag auch relativ panisch eine USV gekauft, ich war sehr erstaunt wie billig die Dinger inzwischen sind.
Ich habe natürlich keine Ansprüche an die Laufzeit sondern nur das das NAS nicht hart crashed sondern einfach nach 2 min runter fährt. Das Ding hat keine 100€ gekostet.
Und vorher kritisierst Du den Mangel an Datensicherheits-Bewusstsein im Forum?




Peppermintpost
Beiträge: 2436

Re: Professionelles 4K-Schnittsystem gesucht

Beitrag von Peppermintpost » Mi 16 Jan, 2019 10:24

@Sammy - ja weil ein Stromausfall natürlich keinem Server/NAS gut tut aber die Daten natürlich auch nicht instant killt. Anders als bei einem Festplatten Ausfall im Raid. Eine Festplatte geht halt ständig kaputt, Stromausfall ist relativ selten, und ich habe dann ja auch reagiert anstatt das Problem zu verleugnen.
-------------------------------------------------------
leave the gun take the cannoli
-------------------------------------------------------
www.movie-grinder.com




Sammy D
Beiträge: 1114

Re: Professionelles 4K-Schnittsystem gesucht

Beitrag von Sammy D » Mi 16 Jan, 2019 10:59

Ich halte einen Stromausfall fuer potentiell viel gefaehrlicher als einen Festplattenausfall.

Stromausfall muss ja nicht bedeuten, dass es einen stadtweiten Blackout gibt. Braucht ja nur das Netz im Buero/ zu Hause durch Spannungsspitzen fuer den Bruchteil einer Sekunde ueberlastet sein.
Wenn man Pech hat, frittiert es einen die ganze Hardware. Da sind verlorene Daten, die sowieso im Backup liegen, das geringste Problem.
Auch davor schuetzt eine UPS.
Uebrigens ist es nicht getan damit, irgendeine UPS fuer 300 Euro wie eine Powerbank an ein NAS zu haengen. Dahinter sollte schon ein fachmaennisches Konzept stecken. Insbesondere wenn man damit sein Brot verdient. Irgendwas vergisst man immer zu beachten.
Zuletzt geändert von Sammy D am Mi 16 Jan, 2019 15:01, insgesamt 1-mal geändert.




MK
Beiträge: 1218

Re: Professionelles 4K-Schnittsystem gesucht

Beitrag von MK » Mi 16 Jan, 2019 13:06

Beim RAID geht es eher darum dass bei einer Stromunterbrechung während einer Schreiboperation der RAID-Verbund beschädigt werden kann. Auf jeden Fall führt eine unvorhergesehen Stromunterbrechung zu einer Integritätsüberprüfung des kompletten Verbunds, was mit einem Leistungsverlust bis hin zur Unbenutzbarkeit über viele Stunden einhergeht (abhängig von System und Größe).




Artemis33
Beiträge: 11

Re: Professionelles 4K-Schnittsystem gesucht

Beitrag von Artemis33 » Mi 16 Jan, 2019 20:25

Kann das Asus WS Sage wirklich nur PCIe 3.0/2.0 in x16 oder x8? Wenn man eine x4-Karte installiert dann sind gleich 8 von den 44 CPU-Lanes weg?




Frank Glencairn
Beiträge: 8279

Re: Professionelles 4K-Schnittsystem gesucht

Beitrag von Frank Glencairn » Do 17 Jan, 2019 11:18

Ich sag ja, mit nur 44 Lanes wird es schnell eng, und man baut sich ganz leicht einen Flaschenhals - deshalb setze ich aktuell auf Threadripper, stat auf Intel.




Artemis33
Beiträge: 11

Re: Professionelles 4K-Schnittsystem gesucht

Beitrag von Artemis33 » Mo 21 Jan, 2019 12:31

Artemis33 hat geschrieben:
Mi 16 Jan, 2019 20:25
Kann das Asus WS Sage wirklich nur PCIe 3.0/2.0 in x16 oder x8? Wenn man eine x4-Karte installiert dann sind gleich 8 von den 44 CPU-Lanes weg?
Der Asus Support für Server-Mainboards sagte mir eben am Telefon dass es sich hierbei wie seither verhält, eine x4-Karte wird mit x4 angebunden und belegt auch nur 4 Lanes der CPU, auch wenn im Handbuch nur von x16, x8 und x0 die Rede ist.




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Fragen bzgl selbstständigkeit als Cutter
von freezer - Do 14:23
» FS700+RAW+Shogun Inferno+Zubehör
von hd2010 - Do 13:10
» Vier neue Samsung S10 Smartphones mit bis zu 6 Kamera-Sensoren
von funkytown - Do 13:04
» Panasonic AG-CX350 - 4K-Camcorder mit allem drin und dran?
von Jott - Do 13:02
» DJI Osmo Pocket ist verfügbar und bekommt neuen Zeitlupen-Modus (Firmware-Update)
von r.p.television - Do 12:49
» Mein erstes Kurzfimdrehbuch
von 7River - Do 12:22
» Sony Betacam BVW-300AP Tapedeck Geräusche
von Magic94 - Do 12:00
» Wooden Camera: Leichte Zip Box Pro Mattbox mit Swing Away und Clamp-On Option
von Darth Schneider - Do 11:23
» Biete Tangent Element TK, BT & MF
von dnalor - Do 11:17
» Actioncam für lange durchgehende Aufnahme (3h+)
von rush - Do 11:12
» Stirbt Ultra HD Blu-ray einen langsamen Tod?
von Alf_300 - Do 10:42
» Verkaufe Sigma 20/1.4 ART für EF-Mount
von dnalor - Do 10:39
» Verkaufe Zeiss Batis 25/2 für sony
von dnalor - Do 10:36
» Verkaufe Sony RX 100V
von dnalor - Do 10:31
» Verkaufe Panasonic G X Vario 35-100/2.8 II Power OIS
von dnalor - Do 10:24
» Professionelles Zoom-Objektiv NIKKOR Z 24–70 mm 1:2,8 S für Nikon Z Vollformat-Serie angekündigt
von rob - Do 9:42
» Kleiner Kugelkopf für Kopflicht gesucht... aber ein guter!
von TonBild - Do 8:52
» Nikon D850 oder Fujifilm X-T3 oder Sony
von Schwermetall - Do 8:29
» Atomos 5 Zoll HDR Monitor (only) Shinobi im ersten Hands-On
von Kamerafreund - Do 1:27
» Welcher Full HD Camcorder, welche Bearbeitung für Linux
von cantsin - Do 0:51
» Wie professionell Wildtiere filmen?
von Doc Brown - Mi 22:30
» Warum sind US-Serien so viel besser?
von 3Dvideos - Mi 22:20
» übergänge downloaden?
von P0kerChris - Mi 21:24
» Dummy Frage: Sony RX100 MK1 vs Huawei P20 Pro Handy
von Jan - Mi 19:24
» Hobbes House
von dustdancer - Mi 19:20
» Schauspieler - Gagefrage!
von rotwang - Mi 17:14
» DSGVO-Opfer hier?
von dosaris - Mi 16:54
» Neuer Patch für VPX ist da 16.0.2.317
von fubal147 - Mi 16:17
» Messefilm mit Überlänge und fragwürdigen Elementen
von WildberryFilm - Mi 15:02
» Sound Design und Foley -- wie Töne das Filmbild bereichern (Berlinale Talents)
von SixFo - Mi 12:36
» Passion für Lost Places
von r.p.television - Mi 12:07
» Sechs neue Canon EOS RF-Objektive für 2019 angekündigt
von rudi - Mi 12:01
» Wetterfeste Leica Q2 Vollformat DSLM mit 4K Video und 47 MP Sensor im Anflug?
von slashCAM - Mi 11:54
» Grüne Bilder in Adobe Premiere / Softwarefehler auf iMac?
von dhendrik - Mi 11:11
» Manfrotto 504HD Fluidkopf
von christophmichaelis - Mi 10:09
 
neuester Artikel
 
Panasonic AG-CX350 - 4K-Camcorder mit allem drin und dran?

Die Panasonic AG-CX350 ist ein universelles 4K-Werkzeug, welches als Allround-Lösung möglichst effektiv zu Werke geht und sich auch in bestehende Workflows (unter anderem bei Sendern) gut einbindet -- wir haben beim Testen viele Stärken und einige Schwächen des Camcorders gefunden, auch im Vergleich mit der Canon XF705. weiterlesen>>

Sound Design und Foley -- wie Töne das Filmbild bereichern (Berlinale Talents)

Über den Ton als ein mächtiges Werkzeug beim filmischen Erzählen ging es bei der Veranstaltung "Steps, Shots and Silence: Sound and Foley in Docs", und zwar sehr konkret: nicht nur wurde live vorgeführt, wie Foley-Geräusche entstehen, sondern dabei auch gleich sehr überzeugend erklärt, weshalb eine Nachvertonung auf Geräuschebene überhaupt so sinnvoll ist -- bei Spielfilmen und auch bei Dokus. weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
mini landscapes

Epische Landschaftsimpressionen -- gefilmt im Studio, in Miniatur... Zu erkennen ist dies teilweise nur an der Größe der Sandkörner und Schneeflocken. Wie im Abspann zu sehen ist, wurde anscheinend mit der Blackmagic Pocket CC 4K und dem sondenähnlichen Laowa Makro-Objektiv gedreht.