Panasonic S1 / GH4 / GH5 / GH5s Forum



S5 - Erfahrungen etc.



... was nur diese speziellen Panasonic-Modellserien betrifft
Antworten
JosefR
Beiträge: 17

S5 - Erfahrungen etc.

Beitrag von JosefR » Do 24 Sep, 2020 19:35

Ich erlaube mir einmal hier einen Thead zur Sammlung von Erfahrungen und Tipps rund um die S5 zu starten. Ich habe nämlich mittlerweile eine S5 hier und mache mich gerade ein wenig mit dem Gerät vertraut. Erste Eindrücke meinerseits (Hinweis: ich habe bisher nur eine GH5 zum Vergleich):
  • Dynamikumfang und Rauschverhalten im Vergleich zur GH5 gefühlt deutlich besser (bisher aber keine objektiven Vergleiche, mache ich vielleicht die Tage noch). Auch erste Experimente den Sternenhimmel zu Fotografieren sehen vielversprechend aus.
  • Die Kamera zusammen mit dem 20-60 mm Kit-Objektiv ist angenehm leicht und kompakt, Fotografieren macht richtig Spaß damit.
  • Die Funktionen der Kamera sind wirklich gut durchdacht, bis in kleinste Details der Menüs z.B. dass man Einstellen kann ob man den Weißabgleich beim Wechel von Presets beibehalten will. Da hat sich jemand wirklich Mühe gegeben. Sehr schön!
  • Tally-Light, Spot-Meter mit Anzeige in Blendenstufen etc. - alles nützliche Funktionen für Videoaufnamen. Leider lässt sich der Waveform-Monitor nicht im Foto-Modus nutzen (oder ich habe nicht herausgefunden wie). Ich würde das einem Histogramm bevorzugen.
  • USB-C zum Laden - auch wenn der Akku in der Kamera ist. So muss das sein.
  • Das Display vom Sucher ist leider ein Rückschritt was die Auflösung betrifft, ist aber noch ausreichend zum Fokussieren. Ich wäre aber gerne bereit gewesen ein paar Euro mehr zu zahlen für ein besseres Display. Mit der Einschränkung kann ich aber leben.
  • Die Tasten haben leider keinen spürbaren Druckpunkt mehr wie bei der GH5. Insbesondere bei der Aufnahmetaste braucht es etwas Übung um nicht versehentlich auszulösen, wenn man nur halb drücken will (nutze ich als "Escape" Taste um aus irgendwelchen Menüs wieder in die Live-View-Ansicht zu springen). Das ist leider eine unnötige Verschlechterung.
Insgesamt ist mein Eindruck bisher sehr positiv. Für mich als Freizeitnutzer der gerne Fotografiert und gelegentlich auch hochwertige Videos in Kino-(Bild-)Qualität aufnehmen möchte genau das richtige Gerät. Und gegenüber meiner geschätzten GH5 definitiv ein Qualitätssprung.

Noch kurz zum Kit-Objektiv:

Man merkt, dass das Kit-Objektiv mit dem etwas größeren Weitwinkel fürs Vlogging gedacht ist, man kann sich ganz gut aus der Hand selbst aufnehmen - brauche ich aber nicht. Schade, dass keine optische Bildstabilisierung im Objektiv verbaut ist. Die Naheinstellgrenze ist leider recht lang (ca. 45cm bei 60 mm Brennweite, 15cm bei 20 mm), für Nahaufnahmen keinerer Objekte ist das Objetiv (ohne Crop) ungeeignet - nun gut, es ist ja auch kein Makro-Objektiv. Hier bin ich etwas vom Panasonic/Leica 12-60 an der GH5 verwöhnt. Wirklich negatives kann ich nicht über das Objektiv sagen. Der Aufpreis lohnt sich meiner Meinung nach definitiv gegenüber dem Body-Only-Paket.




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» 10 Millionen Dollar für Blockbuster-Produktion im Smartphone Hochkant-Format
von Jott - Do 10:54
» Moonrise Kingdom (Farbe, digital, 16mm Film)
von ruessel - Do 10:36
» Tonqualität vs. Preis - 5 Mikros im DSLM-Setup Vergleich (Teil 2, 500 bis 1000 Euro)
von slashCAM - Do 9:51
» Adobe Premiere Elements 2021 verfügbar mit neuen Effekt-Funktionen
von slashCAM - Do 9:42
» Was hast Du zuletzt gekauft?
von srone - Do 8:50
» Neuer Wunder-Sensor von Canon?
von Frank Glencairn - Do 8:42
» Nach einem Jahr mit der OG BMPCC finde ich das Bild nicht mehr schön.
von Frank Glencairn - Do 8:40
» Sony FS700 + Shogun Inferno diverse Fragen
von Jott - Do 5:32
» ZCam - Zlog2 in Resolve (Luts etc)
von micha2305 - Mi 22:28
» Neuer ARRI EF-Mount (LBUS) für Large-Format-und Super-35-Kameras
von iasi - Mi 21:55
» Min Spannung bei NP-F970
von klusterdegenerierung - Mi 21:39
» schlechte Qualität beim Transkodieren mit Adobe Media Encoder
von floii - Mi 21:30
» Adobe CC Update: Audio Transkription per KI und neue GPU-Beschleunigung für Premiere Pro
von pixler - Mi 20:17
» Tonqualität vs. Preis - 5 Mikros im DSLM-Setup Vergleich (Teil 1, 0 bis 250 Euro)
von Jörg - Mi 20:01
» yourcamera.de
von Jott - Mi 19:59
» Intensity Pro 4K - kein Bild
von klusterdegenerierung - Mi 19:54
» Gestohlen - 2x GH5 / drei Objektive / Atomos Ninja V
von MrMeeseeks - Mi 19:47
» Blackmagic Ursa Mini Pro 4.6K G1 inkl. Zubehör
von rawk. - Mi 19:33
» DJI Pocket 2: Größerer Sensor mit 64 MP, mehr Weitwinkel und 240 fps Zeitlupe
von Cinealta 81 - Mi 18:32
» Spielfilme vor und nach Corona?
von ruessel - Mi 17:23
» Ursa Mini Pro 4.6k EF G1
von rawk. - Mi 17:08
» TATI
von Darth Schneider - Mi 16:31
» A Million Ways to die in the West.
von 7River - Mi 15:37
» Freue mich über Kritik zu meinem Immobilienvideo
von klusterdegenerierung - Mi 15:09
» RED KOMODO 6K - jetzt bestellbar
von iasi - Mi 14:39
» Davinci Resolve 4K Multikameraschnitt
von Manuell - Mi 14:25
» Clip im Schnittfenster beim Ziehen überlagern - gleichzeitig auch Tonspur überlagern – klappt nicht
von HubertusausBerlin - Mi 13:52
» gopro hero 9 black
von xk3zk3 - Mi 13:50
» Fujifilm: Firmware Update für X-T3 verbessert u.a. Autofokusperformance und Face Tracking
von xk3zk3 - Mi 13:48
» BIETE ZHIYUN WEEBILL LAB 3 axis Handheld Gimbal Stabilizer
von xk3zk3 - Mi 13:46
» Ursa Mini + Sigma 50-100
von srone - Mi 12:31
» UV-C-Boxer für Geräte-Desinfektion am Set
von ruessel - Mi 9:52
» Sony bestätigt eine FX6 Cinema-Kamera für diesen Herbst
von ruessel - Mi 8:51
» Alternative Remote App für Sony Kameras - Camoodoo
von klusterdegenerierung - Mi 8:33
» Ford Bronco (2021) - Preview
von RUKfilms - Mi 7:30
 
neuester Artikel
 
Mikros im Vergleich: Welche Tonqualität für welches Geld?

Willkommen zu Teil 2 unserer kleinen Mikrofon-Übersicht nach Preisklassen: Weiter geht es mit der 500,- Euro Preisklasse, für die man bereits recht viel für sein Geld bekommt ... weiterlesen>>

Mikros im Vergleich: Welche Tonqualität für welches Geld?

Wir haben uns die topaktuellen Mikros Sennheiser MKE 200, Rode VideoMic NTG, Rode NTG5 sowie als Referenz unser Sennheiser MKH-416 angehört und wollten wissen, welche Tonqualität man in den Preisklassen 0, 100, 250, 500 und 1.000 Euro erhält, wenn man die Mikros an hochwertigen DSLM-Setups betreibt. weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
concatenation 2 OLYMPIC GAME

Die olympischen Spiele als großes bewegtes Puzzle, bei dem man sich die Teilchen passend zuschneiden kann -- genug Geduld vorausgesetzt...