oregon
Beiträge: 2

GH5/GH5s Problem mit Atomos shogun inferno

Beitrag von oregon » Sa 13 Apr, 2019 22:27

Hallo zusammen
wenn ich die GH5 oder die GH5s (habe beide Kameras) über ein HDMI-Kabel mit dem Shogun Inferno verbinde, um in 4K 50P und 10Bit aufzunehmen, kommt es ständig zu kurzen Aussetzern ("no imput") und zwar schon bevor ich aufnehme und ebenso während der Aufnahme. Ich kann also nur Aufnahmeschnippsel machen, manchmal nur 2 Sekunden und manchmal ein paar Sekunden länger. Die längste ununterbrochene Aufnahme war etwa 24 Sekunden. Ich habe es mit zwei unterschiedlichen HDMI-Kabeln versucht und es war genau gleich. Daran kann es also nicht liegen. Ausserdem besteht das Problem bei 4K 25P und 10Bit und auch allen anderen Aufnahmequalitäten nicht. Stelle ich in der GH5 oder der GH5s unter "Ausgabe HDMI-Aufzeichnung" den 4K/50P-Bit-Modus auf 4:2:0 8bit, besteht das Problem ebenfalls nicht. Es liegt also offenbar allein an den 10Bit. Ein Softwareproblem beim Shogun?
Vielleicht müsste ich noch erwähnen, dass ich den Shogun schon im Juni 2017 gekauft, aber bis vor kurzem nicht benutzt hatte. Als ich ihn dann in Betrieb nahm, war es zuerst nicht möglich 4K 50P einzustellen. Das klappte erst, nachdem ich die beiden letzten Firmware-Updates (V9.01 und V9.11) noch aufgespielt hatte. Vielleicht weiss jemand Rat.




cantsin
Beiträge: 6742

Re: GH5/GH5s Problem mit Atomos shogun inferno

Beitrag von cantsin » Sa 13 Apr, 2019 23:15

Es könnte doch an den Kabeln liegen. Sind sie konform zu HDMI 2.0? - Und bei 4K 10bit 50fps brauchst Du hochwertige Kabel, am besten von Atomos selbst.




dennisnrw
Beiträge: 16

Re: GH5/GH5s Problem mit Atomos shogun inferno

Beitrag von dennisnrw » So 14 Apr, 2019 06:18

Definitiv das Kabel. Hatte dasselbe Problem. Die Kabel waren zwar als 2.0 gekennzeichnet, lieferten das aber offensichtlich nicht. Habe jetzt zum "dünnsten HDMI 2.0 Kabel" von 8Sinn gegriffen. Seitdem funktioniert alles. Such mal nach "8Sinn eXtraThin HDMI - HDMI" ;)




oregon
Beiträge: 2

Re: GH5/GH5s Problem mit Atomos shogun inferno

Beitrag von oregon » Mo 15 Apr, 2019 12:41

Problem gelöst! Es lag am Kabel. Habe mir jetzt ein High-Speed-HDMI-Kabel besorgt und damit funktioniert es einwandfrei. Das Kabel, mit welchem die störungsfrei Uebertragung von 4K 50P 10Bit nicht geklappt hatte, war übrigens ein Originalkabel von Atomos, das aber offenbar nur für 4K und 25P ausgelegt war.
Vielen Dank nochmals für die Tipps.




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Wie habt ihr eure Webseite gebaut?
von klusterdegenerierung - Sa 14:17
» RE:Vision Effects FieldsKit
von Christian1979 - Sa 13:47
» Star Trek: Picard - offizieller Teaser Trailer
von Funless - Sa 13:03
» Typo, Warp und mehr: 5 neue Plugins in Red Giant Universe 3.2 hinzugekommen
von -paleface- - Sa 12:20
» Wie exakt maximal -23 LUFS in Final Cut Pro X pegeln?
von R S K - Sa 11:54
» White Clip bei HDV
von M48UP - Sa 11:30
» RE:Vision Effects FieldsKit
von Christian1979 - Sa 11:26
» Mac Pro 2020
von R S K - Sa 11:19
» den perfekten Weißabgleich hinbekommen
von vobe49 - Sa 11:12
» Coronavirus und Lieferkette Elekronik
von Bluboy - Sa 10:49
» Lass uns gemeinsam lachen!
von roki100 - Sa 2:05
» Sony PXW-FS5 ggf mit Kit-Objektiv (Sony SELP18105G)
von MrPoseidon - Sa 1:08
» Zhiyun Smooth 4 Smartphone Gimbal mit Fokus-/Zoom-Handrad
von Kunstbanause - Sa 0:50
» Kostenloser Videoeditor OpenShot in neuer Version 2.5.0 mit En- und Decoding per GPU
von Funless - Fr 22:35
» Meine Kunst, mein Leben: Bei Pablo in Barcelona
von 3Dvideos - Fr 17:19
» PC für 4K-8K Videoschnitt zusammenstellen 2020: Das Zusammenspiel von CPU, GPU und HDD/SSD
von Bluboy - Fr 17:04
» Apple: iPhone Verbot für Film-Bösewichter - Adé Krimisspannung? (Spoiler-Warnung!)
von rehwisn - Fr 16:37
» Trotz externem Mikrofon: Das Zoomgeräusch ist in der Aufnahme hörbar
von srone - Fr 15:30
» Nikon Coolpix p1000 -125er opt Zoom OVP +13 Monate Rest-Garantie
von longyearbyen - Fr 15:27
» DIY - Rüssel MEMS Mikrofon(e)
von roki100 - Fr 14:24
» LEDs zum Filmen gesucht
von Mediamind - Fr 14:01
» Filmt in 8K: Neues LG V60 ThinQ 5G Smartphone mit Dual Screen vorgestellt
von kling - Fr 13:31
» [VERKAUFE] Sigma 120-300 2.8 APO DG HSM OS - Canon f/2.8 Telezoom EF
von rush - Fr 13:11
» Nach 20 Jahren Avid auf FCPX wechseln
von Jott - Fr 9:45
» You have to make it work with whatever you have...
von pillepalle - Fr 3:51
» FUJIFILM X-T4 - Video-DSLM mit vielen Stabilierungsoptionen und internem F-Log
von roki100 - Fr 0:33
» Resolve Projekt nach Crash weg
von rkunstmann - Fr 0:22
» Was hörst Du gerade?
von klusterdegenerierung - Do 23:28
» HLG beim Fernseher nur bei HD nicht bei 4K?
von joney - Do 21:28
» Altes Final Cut X Projekt wieder öffnen
von R S K - Do 17:32
» AOC AGON AG353UCG: 35" Monitor mit DisplayHDR 1000 und 200 Hz
von CameraRick - Do 17:13
» Kurzfilm Idee
von Funless - Do 17:05
» Framerate ändern
von srone - Do 16:42
» Canon Cinema RAW Light zu 422 10 Bit konvertieren, aber ohne Media Encoder
von Fassbrause - Do 15:33
» Clips übereinander, aber nur eine Audio-Spur!
von Stephan82 - Do 14:37
 
neuester Artikel
 
4K-8K Videoschnitt-PC 2020: Welche CPU, GPU und HDD/SSD?

Was ist bei der Hardware-Auswahl eines Schnittrechners zu beachten, wenn man 6K oder 8K in Echtzeit bearbeiten will? Unser erster Teil dieses Ratgebers klärt hierfür das Zusammenspiel der wichtigsten Komponenten. weiterlesen>>

ProRes RAW vs Nikon N-Log Hauttöne im Vergleich - Nikon Z6 und Atomos Ninja V in der Praxis

Die Nikon Z6 stellt die erste und bislang einzige Vollformat DSLM dar, die in der Lage ist, ProRes RAW im Verbund mit dem Atomos Ninja V aufzuzeichnen. Wir wollten wissen, wie sich die Aufnahme- und die Postproduktionspraxis mit ProRes Raw darstellt und ob sich überzeugende Hauttöne aus dem ProRes Raw Material herausholen lassen. Als Vergleich haben wir auch in Nikon-N-Log aufgenommen - mit Teils überraschenden Ergebnissen... weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
Succession Composer Breaks Down the Theme Song | Vanity Fair

Für alle, die sich auch für Musik interessieren, geht es hier um die Entstehung der -- wie wir finden extrem gelungenen -- Musik zur HBO-Serie Succession. Komponist Nicholas Britell führt am Klavier durch die verschiedenen tonalen Layer und reizenden Dissonanzen.