Audio: Software / Bearbeitung / Musikproduktion Forum



Audio-Effekte - RODE Rycote



Hier geht es um die Tonspur -- Nachbearbeitung von Sound, Abmischen etc.
Antworten
Daniel-q
Beiträge: 4

Audio-Effekte - RODE Rycote

Beitrag von Daniel-q » So 27 Mai, 2018 21:38

Guten Abend, ich beschäftige mich aktuell mit dem Thema Audio.
Wir nehmen Videokurse und Interviews auf und verwenden das RODE Rycote-Mikrofon für unsere Tonaufnahmen. Die Aufnahmen finden in einem kleinen Raum statt - ohne Publikum, das bedeutet, wir haben kaum Nebengeräusche.
Die Bearbeitung der Videos findet in Adobe Premiere Pro statt, wo ich bisher nur das Rauschen entfernt habe. Allerdings bin ich mir sicher, dass ich noch mehr aus meiner Tonqualität rausholen kann, nur leider kenne ich mich mit den verschiedenen Effekten gar nicht aus. Welche Effekte würdet ihr einsetzen, um die bestmögliche Qualität herauszuholen? Dass das individuell ist und bei jeder Person anders klingt, ist mir durchaus bewusst, dennoch würde ich gerne einige Versuche machen, um für mich die optimale Einstellung herauszufinden.

Ich habe auch Aufnahmen mit einem Sennheiser ME4-Lavaliermikrofon gemacht und bin hier absolut begeistert. Mein Ziel ist es eine ähnliche Tonqualität zu erreichen. Auch wenn das wohlmöglich eine recht dumme Beschreibung ist, aber die Stimme klingt ruhig und absolut angenehm, beinahe wie bei einem Meditationstrainer. ;)




MrMagneto
Beiträge: 34

Re: Audio-Effekte - RODE Rycote

Beitrag von MrMagneto » Sa 02 Jun, 2018 14:32

Hey Daniel,

Qualität ist natürlich ein Begriff der für jeden etwas anderes bedeutet.
Ich komme aus dem Musik-Bereich und für mich ist bei Vocal-Aufnahmen wichtig ein gutes Ausgangssignal zu bekommen, damit ich später so wenig wie möglich korrigieren muss und so viel wie möglich kreative Freiheit habe.
Das bedeutet:
- beim Mikro/Verstärker Einstellungen wählen, die den größten Signal-zu-Rauschen Abstand erlauben (meist moderate Signal-Verstärkung).
- Aufnahme immer als WAV in 24bit und mindestens 44,1kHz.

Wenn es darum geht, einen bestimmten Charakter der Stimme rüberzubringen, würde ich mit verschiedenen Mikros und verschiedenen Entfernungen zum Mikrofon spielen. Ist der Sprecher sehr nah am Mikrofon, gibt es den berühmten Nahbesprechungseffekt. Man kennt ihn aus der TV und Radio-Werbung: Warm, entspannt und dennoch kraftvoll.

Hast du einen kleinen, leeren Raum, würde ich zumindest ein paar Möbel oder Gegenstände in die Ecken stellen um die Aufnahmen so trocken wie möglich zu haben. Nichts klingt für mich schlimmer als schlechte Raumakustik, die nach Badezimmer klingt. Hier gilt auch: je weiter die Entfernung zwischen Mikro und Sprecher, umso mehr macht sich die Raumakustik (Flatterecho, Hall) bemerkbar.

In der Nachbearbeitung gibt es im Prinzip unendlich viele Möglichkeiten Dinge mit der Stimme anzustellen. Einige Effekte sind jedoch immer in meiner Effektkette: Equalizer (Low-Cut unter 100Hz), Compressor, Saturator/Waveshaper, De-Esser, Limiter. Je nach Geschmack können Tape-Saturation, Röhren-Sättiung, Multiband-Compressor usw drauf.




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Professionelles 4K-Schnittsystem gesucht
von Sammy D - Mi 10:59
» Das Sterben der Stand-Alone Compositing Programme - Fusion und Natron vor dem Aus
von Jott - Mi 10:42
» Targus QuadHD USB-C Docking Station für 4 Monitore
von slashCAM - Mi 10:37
» DJI Osmo Pocket ist verfügbar und bekommt neuen Zeitlupen-Modus (Firmware-Update)
von kmw - Mi 10:32
» Bringt 2019 RAW für alle?
von Darth Schneider - Mi 10:31
» Magix video deluxe Installation
von Heiko1974 - Mi 10:29
» Wie viel muss man für 4K RAW ausgeben?
von Paralkar - Mi 9:46
» Polaroid mal anders.....
von ruessel - Mi 9:42
» Neue Sony Alpha 6400 sowie Firmware Updates für Alpha 9 und 7III-Modelle
von rush - Mi 9:38
» Lektüre für Star Wars Fans und Filmbegeisterte
von Darth Schneider - Mi 7:00
» Multicam Sequenz Qualität
von Orban - Di 22:34
» George R. R. Martins „Nightflyers“ - ab Herbst auf Netflix
von motiongroup - Di 20:52
» Wie steht es um eure privaten Filme?
von Starshine Pictures - Di 19:23
» Kostenloser VLC Mediaplayer erreicht 3 Milliarden Downloads und wird bald AirPlay unterstützen // CES 2019
von Banana_Joe_2000 - Di 19:10
» 100 milestone films in the art and craft of cinematography of the 20th century
von iasi - Di 17:58
» Neuer LG 4K Monitor
von klusterdegenerierung - Di 17:44
» Aputure gibt Verfügbarkeit für wasserdichtes Amaran MW Akku-Kopflicht bekannt // CES 2019
von Frank B. - Di 16:53
» Kessler KWIK Long Plate (Swiss Arca style)
von martin8425 - Di 16:43
» Zacuto Axis Mini neuwertig
von martin8425 - Di 16:39
» Zacuto VCT Universal Baseplate + Arri Rosette + Stativplatte
von martin8425 - Di 16:34
» Zacuto Z-Drive und Tornado Grip neuwertig
von martin8425 - Di 16:28
» Lexar: Erste 1 TB SDXC-Speicherkarte verfügbar // CES 2019
von Jan - Di 14:29
» Biete Alexa Mini mit Zubehör 1 Jahr alt
von editz - Di 11:51
» Moderner Schnitt im ARD
von klusterdegenerierung - Di 11:48
» ony A7iii, Welches Objektiv zum Filmen?
von cantsin - Di 11:27
» Sound Devices MixPre-3/6: Audio-Recorder, Mixer und USB-Interface in einem // NAB 2017
von Auf Achse - Di 9:25
» Aquaman - offizieller Trailer
von Skeptiker - Di 8:28
» Kyno 1.5 - Eure Erfahrungen mit dem Tool?
von freezer - Di 3:24
» Wie REC 2100 HLG nach REC 709 Farbraum umwandeln?
von cantsin - Di 0:26
» Kamera folgt einem Objekt in der exakten Bewegung
von dienstag_01 - Mo 23:30
» Subclips im Mediapool
von Jörg - Mo 22:29
» Kopfhörer mit auswechselb. Kabel für Interviewdreh gesucht. Gute Tipps?
von srone - Mo 20:32
» Verschluss Frage beim Filmen Slow Mo
von manfred52 - Mo 18:44
» Neue Canon Consumer Camcorder -- wasserfest oder mit 4K (HF G50, HF W11/W10) // CES 2019
von Darth Schneider - Mo 18:29
» Handbrake beste Qualität
von Alf_300 - Mo 17:42
 
neuester Artikel
 
Das Sterben der Stand-Alone Compositing Programme - Fusion und Natron vor dem Aus

Natrons Schicksal scheint besiegelt und auch Fusion soll wahrscheinlich nicht mehr als Stand-Alone Version weiterentwickelt werden. Wohin werden Profi-Compositoren nun wechseln? weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
Sketches

Ein neues Set Spielereien, die wie aus den Träumen eines Motion Designers destilliert scheinen: wenn man es nämlich so gewöhnt ist, digitale Bilder mit der Maus zu manipulieren, dass sie sich quasi wie ein Interface zur Realität anfühlt.