Audio: Software / Bearbeitung / Musikproduktion Forum



NTG5 rauscht an Funkstrecke



Hier geht es um die Tonspur -- Nachbearbeitung von Sound, Abmischen etc.
Antworten
Mediamind
Beiträge: 1718

NTG5 rauscht an Funkstrecke

Beitrag von Mediamind » Mi 14 Sep, 2022 16:20

Ich habe mir für die FX6 nun den XLR Sender UTX-P40 für meine Sony Funke URX-P40 als Nachfolger der Rode Funkstrecke zugelegt. Das Teil rauscht sehr stark. Frequenzwechsel, Einstellungen rauf und runter, nichts bringt den Sender dazu, dass er nicht rauscht. Im Bereich rund um. 5 Khz ist dieses Rauschen ganz gut lokalisierter. Bei Voice Over ist das unkritisch, dass kann ich mit dem Equalizer in den Griff bekommen. Hat jemand den Sender im Betrieb und hat ähnliche Erfahrungen gemacht? Das Bodypack, welches ich schon vor einiger Zeit gekauft habe, kennt dieses Problem nicht.
Zuletzt geändert von Mediamind am Fr 16 Sep, 2022 08:55, insgesamt 2-mal geändert.




Mediamind
Beiträge: 1718

Re: Sony XLR Sender UTX-P40 rauscht erbärmlich in Verbindung mit Rode NTG5

Beitrag von Mediamind » Do 15 Sep, 2022 18:43

Update:
Mich hat das Problem nicht losgelassen. Ich habe die Kabel gewechselt, das NTG3 direkt am UTX-P40 angeschlossen. Das Ergebnis war immer identisch: es rauscht. Dann habe ich ein NTG3 genommen. Ich hätte das nie erwartet, das NTG3 rauscht nicht. Ebenso meine NT5 Miks. Das Problem entsteht in Verbindung mit dem NTG5 reproduzierbar. Jetzt bin ich wirklich raus, mir ist vollkommen unklar, wie das sein kann. Vom Ergebnis bin ich jetzt bei der Tonqualität, die ich auch erwartete. Den Titel des Beitrags habe ich entsprechend angepasst.




rush
Beiträge: 12769

Re: Sony XLR Sender UTX-P40 rauscht erbärmlich

Beitrag von rush » Do 15 Sep, 2022 20:00

Klingt ja in der Tat merkwürdig...

Keine Ahnung ob's weiterhilft, aber es gibt im Netz Kommentare und Videos die sich mit Interferenzen in Zusammenhang mit dem NTG5 befassen, etwa hier auf Reddit mit Video... Habe es nicht weiter gelesen/angesehen - aber wäre vielleicht ein Ansatz woran es liegen könnte, auch wenn Rauschen und Interferenzen ja eigentlich unterschiedliche Paar Schuhe sind... vielleicht gibt es dennoch einen Zusammenhang.



Es gibt manchmal wirklich merkwürdige Konstellation - ich hatte Mal Störgeräusche an einem Interface mit einem Mikro was überall anders tadellos tat. In Kombination mit diesem einen Interface war aber in der Konstellation nicht gut Kirschen essen.
keep ya head up




Mediamind
Beiträge: 1718

Re: Sony XLR Sender UTX-P40 rauscht erbärmlich

Beitrag von Mediamind » Do 15 Sep, 2022 20:12

Ich werde mir ein "befreundetes" NTG5 leihen und schauen, ob sich das reproduzieren lässt. Insgesamt kommt das NTG5 über den UTX sowieso viel zu stark an. Bei einem mittleren Pegel an der FX6 ist das deutlich zu hat. Direkt mit Kabel angeschlossen ist das Level deutlich moderater. Das NTG3 verhält sich bei gleicher Einstellung genau wie erwartet In mittlerer Pegelstellung (also 5) ist es für die meisten Zwecke gut passend. Es sieht so aus, als ob das NTG5 deftig verstärkt wird und das Rauschen gleich mit. An das andere NTG5 komme ich erst wieder am Montag. Ich werde berichten, wie das ausgegangen ist.




Mediamind
Beiträge: 1718

Re: Sony XLR Sender UTX-P40 rauscht erbärmlich

Beitrag von Mediamind » Fr 16 Sep, 2022 07:51

Danke an Rush,
das Problem ist nicht alleine meins. Ich habe gesucht und gefunden. Viele Besitzer des NTG5 haben ähnliche Probleme. Nur mal als Hörbeispiel, so klingt das bei mir auch:



Ich habe auf Seiten des UTX sie Probleme gesucht, auf das Mikrofon wäre ich nicht gekommen. Es läuft bei mir brav am Zoom F6. Ich nutze zu 99% immer eine Recorder, deswegen sind mir bisher keine Unregelmäßigkeiten aufgefallen. Dann habe ich es direkt an der Sony F6 angeschlossen und hatte ein anderes Störrgeräusch, welches bei diesem YTer in ganz anderer Dimension vorkam und bei mir nur ganz kurz aufkam und dann wieder verschwand:



Ich hatte die arme Sony Funke in Verdacht, Sorry Sony :-)




Mediamind
Beiträge: 1718

Re: NTG5 rauscht an Funkstrecke

Beitrag von Mediamind » Fr 16 Sep, 2022 10:35

Pause gemacht und noch einmal etwas ausprobiert:
Das NTG5 direkt an die FX6 angeschlossen. Dann die Sony Funke angemacht. Es rauscht mit Einschalten. Funkempfänger von der FX6 entfernt, selbes Ergebnis. Alleine die Anwesenheit von Funk indiziert schon ein leichtes Rauschen, ist der Sender direkt am NTG5 wird es stärker, was nicht verwundert.
Ebenfalls nicht ok: bewegt man den Stecker des zur Kamera führenden XLR Kabels, knackt es. Beim NTG5 ist eine Kabelführung im Griff eingebaut, an der das Kabel angeschlossen wird. Der Effekt tritt nicht auf, wenn man das Kabel direkt am Mikrofon anschließt. Da ich das NTG5 immer sehr statisch für Interviews u.ä. einsetze, ist das bisher noch nicht aufgefallen.




pillepalle
Beiträge: 5813

Re: NTG5 rauscht an Funkstrecke

Beitrag von pillepalle » Fr 16 Sep, 2022 11:07

Ja schade. Günstig aber scheinbar nicht gut geschirmt. Das ist leider ein Beispiel für Unterschiede zu teureren Mikros, die in Reviews meist unerwähnt bleiben. Mein MHK8060 hat mehr als das doppelte des NTG5 gekostet, aber ich nutze es seit dreieinhalb Jahren und könnte damit glücklicher nicht sein. Egal wo und wie ich es einsetzte, es liefert immer ohne Mucken.

VG
I can't explain and I don't even try.




Mediamind
Beiträge: 1718

Re: NTG5 rauscht an Funkstrecke

Beitrag von Mediamind » Fr 16 Sep, 2022 15:01

Ich habe eine Retour vereinbart. Der Kaufpreis wird erstattet. Das ist wirklich schade, das NTG5 ist vom Klang auf einem sehr hohen Niveau, ich habe nichts besseres im Bestand. Wie kann man das so verpfuschen? Ich teste trotzdem in der kommenden Woche noch die 2 Stück von meinem Kollegen. Dort wird nicht mit Funk gearbeitet, bin gespannt, ob sich das Ergebnis wiederholt....




Frank Glencairn
Beiträge: 17019

Re: NTG5 rauscht an Funkstrecke

Beitrag von Frank Glencairn » Fr 16 Sep, 2022 15:17

pillepalle hat geschrieben:
Fr 16 Sep, 2022 11:07
Das ist leider ein Beispiel für Unterschiede zu teureren Mikros, ..
Das hat nix mit dem Preis zu tun, mein NTG3 kostet so viel wie das NTG5 und tut hier seit Jahren unter allen möglichen widrigen Bedingungen seinen Job, ohne jegliches Rauschen, oder sonst irgendwie Zicken zu machen.
Das Oktava ist sogar noch mal deutlich günstiger (trotz 3 Kapseln), und auch da gibt's keinerlei Probleme.

Zuletzt geändert von Frank Glencairn am Fr 16 Sep, 2022 15:24, insgesamt 1-mal geändert.




Mediamind
Beiträge: 1718

Re: NTG5 rauscht an Funkstrecke

Beitrag von Mediamind » Fr 16 Sep, 2022 15:20

Frank Glencairn hat geschrieben:
Fr 16 Sep, 2022 15:17
pillepalle hat geschrieben:
Fr 16 Sep, 2022 11:07
Das ist leider ein Beispiel für Unterschiede zu teureren Mikros, ..
Das hat nix mit dem Preis zu tun, mein NTG3 kostet so viel wie das NTG5 und tut hier seit Jahren unter allen möglichen widrigen Bedingungen seinen Job, ohne jegliches Rauschen, oder sonst irgendwie Zicken zu machen.
Das NTG3 ist solide wie ein Panzer und macht ebenfalls keine Zicken. Aufgrund der neutralen Klanggebung werde ich das NTG5 vermissen.




pillepalle
Beiträge: 5813

Re: NTG5 rauscht an Funkstrecke

Beitrag von pillepalle » Fr 16 Sep, 2022 15:32

@ Mediamind

Wenn Du es zurückgeben kannst, umso besser. Ich weiß ja nicht wofür Du das Mikro einsetzen möchtest. Es gibt ein kleines Sanken CS-M1 das ganz gut sein soll (für 740,-€). Nicht ganz so richtend aufgrund des kürzeren Interferenzrohres, aber sicher eine interessante Alternative.

Hier wird es mal mit dem etws längeren CS-3e verglichen, das von der Richtwirkung Deinem NTG5/NTG3 recht ähnlich sein sollte.




@ Frank Glencarin

Klar liegt das nicht unbedingt am Preis, aber die renomierteren Hersteller können sich sowas gar nicht leisten. Da streut man so leicht nichts ein. Umgebungen mit viel Funkverkehr gibt's ja nicht nur am Filmset, sondern quasi überall seit es Mobiltelefone gibt. Da wird das Shielding der Mikros immer wichtiger.

VG
I can't explain and I don't even try.




rush
Beiträge: 12769

Re: NTG5 rauscht an Funkstrecke

Beitrag von rush » Fr 16 Sep, 2022 15:42

Shielding ist spätestens seit WiFi Funk leider ein bekanntes Problem in Kombination mit Mikrofonen, auch und insbesondere bei Rode zu beobachten.

Ich habe ja bspw. das Wireless Go II - betreibe einen Sender aktuell noch mit einem Lav vom alten Filmmaker Kit.
Damit arbeitet es völlig unproblematisch - egal ob direkt am Wifi Router gehalten oder sonstwo - es tut uns spielt problemlos.

Schließe ich dagegen eines der "neueren", etwas günstigeren "Rode Lavalier Go" an die Funke an, bekomme ich direkt reproduzierbar Probleme in Form von Einstreuungen bzw. hochfrequenten Fiepen.
Selbiges Problem hatte ich jedoch auch mit dem deutlich teureren Tram TR-50, welches ähnlich auffällig am Wifi Funk reagierte und faktisch nicht nutzbar in Kombination mit der Rode Funke war (das Mic machte leider bereits am Filmmaker Kit Probleme...)

Der Preis ist hier also tatsächlich nicht immer der Maßstab für Qualität. Selbst innerhalb eines Herstellers gibt es da also teilweise nicht nachvollziehbare Schwankungen wie das Beispiel NTG3 / NTG5 offenbar auch zeigt.
keep ya head up




beiti
Beiträge: 5106

Re: NTG5 rauscht an Funkstrecke

Beitrag von beiti » Fr 16 Sep, 2022 15:46

Bei der Kombination Rode/Sony mit Phantomspeisung werde ich hellhörig.
Könnte es immer noch die bekannte Unverträglichkeit sein?
viewtopic.php?f=11&t=128338&p=844269
Damals betraf es das NTG2 in Verbindung mit den Eingängen diverser Sony-Camcoder und XLR-Adapter. Ohne Phantomspeisung trat der Fehler nicht auf. Auch am NTG1 trat er nicht auf, trotz Phantomspeisung. Also eine Unverträglichkeit bestimmter Rode-Mikros in Verbindung mit Sony-Phantomspeisung.
Interessantes rund um die Foto- und Videotechnik - fotovideotec.de
Der FotoVideoTec-Blog - fotovideotec-blog.de
Alles über Satellitenempfang - satellitenempfang.info




Mediamind
Beiträge: 1718

Re: NTG5 rauscht an Funkstrecke

Beitrag von Mediamind » Fr 16 Sep, 2022 16:13

Das oben verlinkte Video entspricht genau meiner Problematik. Dieses Rauschen ist exakt vergleichbar. An einem F6 ebenso wie direkt an einer Sony F6 angeschlossen. Wenn man im Raum die Funke anmacht (muss gar nicht am Mike angeschlossen sein), hört man das. Ich hatte an anderer Stelle über meine Aussetzer mit der Rode Funkstreife bei einer großen Veranstaltung berichtet. Ich bin mir nun nicht sicher, ob der Anteil an Interferenz mit in die Probleme hineinspielte. Das klang schon sehr schräg, es waren 300-400 Handys im Raum...




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Ein paar FCP / MacOS - Tricks
von Funless - Mi 22:24
» Kann jemand Werkzeug gebrauchen?
von Darth Schneider - Mi 22:22
» Waldspaziergang mit Anamorphic Siuri 24mm und Sony A6300
von Darth Schneider - Mi 22:13
» Atomos AtomOS 10.83: ProRes RAW für Sony FX30, Sony FR7 und Fujifilm X-H2
von Darth Schneider - Mi 21:42
» !!BIETE!! DJI Action 2 Display Combo
von klusterdegenerierung - Mi 21:27
» Grafikkartenpreise fallen immer weiter - jetzt zuschlagen oder auf neue Nvidia RTX 4000 GPUs warten?
von Dr.Matzinger - Mi 20:24
» Panasonic S5 - Allgemeine Fragen, Tipps und Tricks, Zeig deine Bilder/Videos usw.
von roki100 - Mi 19:57
» Was hast Du zuletzt gekauft?
von Mediamind - Mi 18:42
» Interview bei Panasonic: wie gehts weiter?
von cantsin - Mi 17:59
» Warum sieht bei Netflix alles gleich aus?
von Bluboy - Mi 17:43
» FCPX/Motion vs. BMD DaVinci/Fusion
von roki100 - Mi 17:15
» Ton fehlt bei Multicam-Clips im Projekt
von fernando_schnorres - Mi 16:14
» Stock Video wo am besten Verkaufen
von j.t.jefferson - Mi 15:55
» Doppelte Dateien bei FCPX
von fernando_schnorres - Mi 15:53
» Blackmagic Video Assist 3.8 Update mit verbessertem RGB-Histogramm
von Darth Schneider - Mi 15:05
» Wie Hollywood in den Norden kam - 75 Jahre TV-Geschichte: Made in Hamburg-Tonndorf
von ruessel - Mi 14:10
» OWC Copy That - Backup-Tool für Mac sichert Kameradaten verifiziert
von slashCAM - Mi 13:36
» Kultserien
von cantsin - Mi 13:35
» Filmen Tipps für Anfänger - Einfach und schnell umzusetzen
von Mitten-ins-Auge - Mi 13:28
» VHS-C - Qualität zuerst gut, dann plötzlich miserabel
von gizmotronic - Mi 12:40
» Sony stellt FX30 vor - Cinema Line goes Super35
von Mantas - Mi 9:53
» Zoom und Tracking kombinieren?
von soulbrother - Mi 9:30
» Kopflicht für R5 - Run & Gun
von dergottwald - Mi 8:51
» Was hörst Du gerade?
von Bluboy - Mi 6:07
» Nach dem Trailer zu urteilen, könnte der doch was werden
von Map die Karte - Mi 5:46
» Was schaust Du gerade?
von klusterdegenerierung - Di 21:35
» Sony FE 40 mm F2.5 G, OVP, Garantie, neuw.
von thsbln - Di 18:28
» YouTube: Werbeclips nehmen überhand
von Darth Schneider - Di 16:38
» Selfies vom fahrenden Bike; auch mittels Drohne
von Sammy D - Di 16:32
» Sony: Smartphones übertreffen Großsensorkameras ab 2024
von cantsin - Di 13:02
» Wacom Cintiq Pro 27: 4K-Referenzmonitor und Stift-Display in Einem
von slashCAM - Di 11:12
» Erfahrung mit Viltrox 35 FE gesucht
von acrossthewire - Mo 23:36
» Remote bedienbare Kamera?
von vorbeischauender - Mo 23:08
» BRAW für Z CAM E2-Serie + Unterstützung in Resolve
von Clemens Schiesko - Mo 22:16
» Cine EI - Base ISO - Experiment
von Mantas - Mo 19:21
 
neuester Artikel
 
Apple iPhone 14 Pro Sensor Test

Das neue iPhone 14 Pro wirbt unter anderem mit noch cinematischeren Aufzeichnungsmöglichkeiten. Dies wird natürlich primär durch nachträgliche, digitale Eingriffe in das Bild erzielt. Doch auch der neue Sensor selbst bietet erweiterte Möglichkeiten... weiterlesen>>

Sony FX30 Test

Wir hatten Gelegenheit zu einem ersten Vorab Hands-On mit der neuen Sony FX30 mit 20.1 MP APS-C Sensor. Die Sony FX30 stellt mit einer UVP. von 2.299 Euro den günstigsten Einstieg in die Cinema Line von Sony dar - verfügt jedoch über nahezu alle Funktionen der Vollformat-Schwester FX3. Hier unsere ersten Aufnahmen und Erfahrungen mit der neuen S35-Sony FX30
weiterlesen>>