playmen
Beiträge: 196

Welches Objektif für Hochzeitsfilmen EOS6D MarkII

Beitrag von playmen » Di 06 Feb, 2018 11:06

Hallo Leute;
Ich möchte mir für meine EOS 6D Mark II ein Objektif zum Filmen von Hochzeiten usw. Kaufen! Ich habe da 24-70 mm von Canon oder Tamron im visier?? Was meint ihr? Von beiden gibt es ja auch neue Modelle!!??




Darth Schneider
Beiträge: 2509

Re: Welches Objektif für Hochzeitsfilmen EOS6D MarkII

Beitrag von Darth Schneider » Di 06 Feb, 2018 11:27

Zum filmen ? Warum denn ? Das kann jeder Camcorder in dieser Preisklasse besser. Auch die Gh5 oder eine Rx10 oder FZ 2000 sind dich besser zum filmen von Hochzeiten geeignet. Ausser du fotografierst damit auch noch ? Dann wäre eine Sony Alpha besser geeignet.
Deine 6D würde ich verkaufen, wenn du filmen möchtest, das ist doch mehr eine Fotokamera. Oder Kauf dir zusätzlich eine günstige Kamera zum filmen anstatt eine Linse. Alpha 6000/ 6300, Rx10, Fz 2000, G70/G81 oder eine Gh4, Auwahl gibt es genug.
Gruss Boris




Mediamind
Beiträge: 222

Re: Welches Objektif für Hochzeitsfilmen EOS6D MarkII

Beitrag von Mediamind » Di 06 Feb, 2018 13:10

... ich bin ganz bei Boris, die genannten Kameras wären für den Zweck geeigneter. Wenn der Body aber doch verwendet werden soll, schau Dir einmal eine Sigma Art Lens an. Das 18 bis 35 mm F.1,8 wurde hier schon vielfach diskutiert und auch vorgestellt. Das ist für Hochzeiten an der GH5 mit Speedbooster eine Empfehlung wert.




Darth Schneider
Beiträge: 2509

Re: Welches Objektif für Hochzeitsfilmen EOS6D MarkII

Beitrag von Darth Schneider » Di 06 Feb, 2018 13:54

An Mediamind
An der Gh5, die ich dieses Jahr noch kaufen werde, weiss ich leider auch noch nicht welche Linse oder Linsen ich mir zulegen werde, ich kenne mich da nicht aus. Aber danke für den Tip mit dem Sigma Art.
Sicher kann er mit einer guten Linse auch mit der 6D sehr schöne Hochzeitsfilme machen. Ich habe ja auch lange genug mit Canon 60D, und der 5D Mark2 gedreht. Auch mit günstigen Linsen sah das gut genug aus, war einfach etwas mühsam und Lowlightmonster waren das nicht, auch nicht mit Blende 1.8, war schnell mal etwas rauschig.
Aber das dürfte bei der neuen 6D sicher, hoffentlich besser sein.
Gruss Boris




Mediamind
Beiträge: 222

Re: Welches Objektif für Hochzeitsfilmen EOS6D MarkII

Beitrag von Mediamind » Di 06 Feb, 2018 15:23

... richtig nett und für kleines Geld: Panasonic 42,5 mm f:1,7 mit Stabi im Obejktiv. Neben dem Panleica 12-60 mm und dem besagten Sigma 18-35 ist das fürs Geld schwer zu überbieten. Für mich der Hit in dieser Kombi: Manueller Focus an der GH5 einstellen und mit dem Finger auf das scharfzustellende Objekt gehen, die Kamera stellt trotz manuellem Focus automatisch scharf (Kontrolle über Focuspeaking) und fertig ist die Laube. Das ist gegenüber den meisten Kameras ein perfekter Workflow für Hochzeitsfilme. Auf dem Stativ habe ich die Panasonic HC-X1, am Gimbal die Alpha 6300 und fürs freihändige Filmen die GH5.
Ach ja, eine Tool in Verbindung mit dem V-Log Profil ist für mich nicht mehr weg zu denken: Ein Falsecolor LUT für die Darstellung am Monitor der GH5. Sind die Gesichter grün, passt die Belichtung für die Hauttöne. Das findet man übrigens hier:
Für mich war das ein Durchbruch in Belichtungsfragen. Ich habe mir den Lut auf einen Funktionsbutton zum schnellen Wechsel der Anzeigemodi gelegt.




Starshine Pictures
Beiträge: 2270

Re: Welches Objektif für Hochzeitsfilmen EOS6D MarkII

Beitrag von Starshine Pictures » Di 06 Feb, 2018 15:52

Mit der 6D II bist du tatsächlich nicht mehr Up to date. Aber wenn du keine andere Kamera hast würde ich dir zu mehreren Objektiven raten. Wichtig ist auch noch zu wissen ob du den Autofocus der Kamera benutzen möchtest. Dann solltest du die STM Linsen in Betracht ziehen. Das absolute Standardobjektiv ist das 24-70mm f2.8. Kostet allerdings richtig Schotter (2000.-). Vielleicht findest du da was equivalentes bei Tamron oder Sigma. Aber achte drauf dass die 6D eine Fullframe Kamera ist! Also ein für APSC gerechnetes Objektiv wie zum Beipiel das oben empfohlene Sigma Art 18-35mm passt nicht!


Grüsse, Stephan




Mediamind
Beiträge: 222

Re: Welches Objektif für Hochzeitsfilmen EOS6D MarkII

Beitrag von Mediamind » Mi 07 Feb, 2018 12:54

Nimmt die 6D Mark II video nicht im Crop auf? Dann würde das hervorragende 18-35 mm wirklich nicht passen.




gunman
Beiträge: 1265

Re: Welches Objektif für Hochzeitsfilmen EOS6D MarkII

Beitrag von gunman » Mi 07 Feb, 2018 22:58

Für mich der Hit in dieser Kombi: Manueller Focus an der GH5 einstellen und mit dem Finger auf das scharfzustellende Objekt gehen, die Kamera stellt trotz manuellem Focus automatisch scharf (Kontrolle über Focuspeaking) und fertig ist die Laube. Das ist gegenüber den meisten Kameras ein perfekter Workflow für Hochzeitsfilme.

Hallo,
Dann hast Du aber eine andere GH5 als ich !!! Was heisst: ..und mit dem Finger auf das scharfzustellende Objekt gehen"? Bei mir stellt sich da gar nichts scharf.
Was mich nicht umbringt macht mich nur stärker




Mediamind
Beiträge: 222

Re: Welches Objektif für Hochzeitsfilmen EOS6D MarkII

Beitrag von Mediamind » Do 08 Feb, 2018 06:50

Klar habe ich eine andere GH5 und nicht Deine :-)
Mit einem Autofocus Objektiv auf manuellen Focus an der Kamera stellen, das Focusfeld mit dem Finger auf den scharfzustellenden Bereich bewegen und die Kamera fokussiert im manuellen Modus. Und zwar nur einmal, danach bleibt die Schärfenebene auch genau da, bis man den Focus wieder an einen anderen Punkt setzt. Bildschirmlupe geht natürlch (falls eingestellt) ebenfalls. In komplexen Situationen kann man ganz schnell reagieren und der Focus sitzt. Wie es geht, findest Du hier:




Benutzername
Beiträge: 2149

Re: Welches Objektif für Hochzeitsfilmen EOS6D MarkII

Beitrag von Benutzername » Do 08 Feb, 2018 09:00

ich würde eine festbrennweite nehmen. halt näher rangehen oder weiterweg, wenns nötig ist. vielleicht eine 30er. hatte mal das Sigma 30mm F1,4. war das der hammer. ich habe aber keine ahnung vom hochtzeitsfilmen.
Ihr seht mich vielleicht, ´nen toten Rottweiler Gassi führen, im Park, ohne Kopf, aber mit Nietenhalsband, wie ich ihn anschreie, weil das Mistvieh nicht zu bellen aufhören will.




Starshine Pictures
Beiträge: 2270

Re: Welches Objektif für Hochzeitsfilmen EOS6D MarkII

Beitrag von Starshine Pictures » Do 08 Feb, 2018 10:37

Nein, die 6D mark II filmt nicht im Crop. Sie liest den gesamten Sensor aus. So wie auch die Mark I. Die 5D mkIV filmt hingegen im Crop bei 4k Aufzeichnung. Und deshalb wird auch das Sigma 30mm 1.4 nicht funktionieren weil auch das für APSC Sensoren gerechnet ist.




Framerate25
Beiträge: 321

Re: Welches Objektif für Hochzeitsfilmen EOS6D MarkII

Beitrag von Framerate25 » Do 08 Feb, 2018 12:11

Auf der Suche nach Objektiven (Threadbezogen) bin ich auf folgendes Video gestossen. Ein 48$ Objektiv an ne RED gebastelt. *Ironie*




TonBild
Beiträge: 1844

Re: Welches Objektif für Hochzeitsfilmen EOS6D MarkII

Beitrag von TonBild » Fr 09 Feb, 2018 13:19

playmen hat geschrieben:
Di 06 Feb, 2018 11:06
Hallo Leute;
Ich möchte mir für meine EOS 6D Mark II ein Objektif zum Filmen von Hochzeiten usw. Kaufen! Ich habe da 24-70 mm von Canon oder Tamron im visier?? Was meint ihr?
Also, an Deiner Stelle würde ich erst einmal das Visier abnehmen. Und ja, ein 24-70 Standardzoom ist durchaus für Feiern und andere Veranstaltungen sehr geeignet. Von Sigma und Tamron gibt es relativ neue Modelle, von Canon ist Gerüchten zu Folge ein neues Modell in der Entwicklung.




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Nikon D850 oder Fujifilm X-T3 oder Sony
von dnalor - Mi 15:03
» Messefilm mit Überlänge und fragwürdigen Elementen
von WildberryFilm - Mi 15:02
» Kleiner Kugelkopf für Kopflicht gesucht... aber ein guter!
von pixelschubser2006 - Mi 14:47
» Warum sind US-Serien so viel besser?
von cantsin - Mi 14:43
» DJI Osmo Pocket ist verfügbar und bekommt neuen Zeitlupen-Modus (Firmware-Update)
von r.p.television - Mi 14:40
» Mein erstes Kurzfimdrehbuch
von 3Dvideos - Mi 14:02
» Wooden Camera: Leichte Zip Box Pro Mattbox mit Swing Away und Clamp-On Option
von Frank Glencairn - Mi 14:02
» Schauspieler - Gagefrage!
von sottofellini - Mi 13:24
» Panasonic AG-CX350 - 4K-Camcorder mit allem drin und dran?
von Mediamind - Mi 13:03
» Sound Design und Foley -- wie Töne das Filmbild bereichern (Berlinale Talents)
von SixFo - Mi 12:36
» Actioncam für lange durchgehende Aufnahme (3h+)
von Mayk - Mi 12:34
» Passion für Lost Places
von r.p.television - Mi 12:07
» Sechs neue Canon EOS RF-Objektive für 2019 angekündigt
von rudi - Mi 12:01
» Wetterfeste Leica Q2 Vollformat DSLM mit 4K Video und 47 MP Sensor im Anflug?
von slashCAM - Mi 11:54
» Grüne Bilder in Adobe Premiere / Softwarefehler auf iMac?
von dhendrik - Mi 11:11
» Stirbt UltraHD Blu-ray?
von Alf_300 - Mi 10:55
» Manfrotto 504HD Fluidkopf
von christophmichaelis - Mi 10:09
» Hobbes House
von rob - Mi 9:59
» Polaroid mal anders.....
von ruessel - Mi 9:36
» ...2,5K, 3K, 4K? Die Canon EOS M als Mini RAW RebelCAM mit Magic Lantern
von Darth Schneider - Mi 6:33
» Keylight und After Effects
von EvilBockwurscht - Mi 1:56
» Professionelles Zoom-Objektiv NIKKOR Z 24–70 mm 1:2,8 S für Nikon Z Vollformat-Serie angekündigt
von rush - Mi 0:50
» Atomos 5 Zoll HDR Monitor (only) Shinobi im ersten Hands-On
von rush - Mi 0:42
» Tonaussetzer beim Überspielen von Mini-DV Bändern
von Skeptiker - Di 23:36
» Dummy Frage: Sony RX100 MK1 vs Huawei P20 Pro Handy
von Angry_C - Di 23:03
» Welcher Full HD Camcorder, welche Bearbeitung für Linux
von Skeptiker - Di 22:53
» Tukur-Tatort am nä So: "Murot und das Murmeltier"
von klusterdegenerierung - Di 22:48
» Lichtsetzung in der Postproduktion
von srone - Di 21:00
» Gesucht: Induro LFB75S Tripod Set
von ksingle - Di 20:53
» Mehr Saft für 4K in Davinci, neue GraKa oder neuer PC
von dennisnrw - Di 20:07
» Wie professionell Wildtiere filmen?
von walang_sinuman - Di 19:52
» Panasonic Lumix FZ1000 II und TZ96 vorgestellt
von slashCAM - Di 19:48
» Welche 4k Videokamera für Urlaub & Co ?
von Jott - Di 19:20
» Farbfehler bei Vortragsaufzeichnung mit Hardware Recorder
von elb - Di 16:24
» RX10 II in Topzustand mit Hack
von jbuzz - Di 15:50
 
neuester Artikel
 
Panasonic AG-CX350 - 4K-Camcorder mit allem drin und dran?

Die Panasonic AG-CX350 ist ein universelles 4K-Werkzeug, welches als Allround-Lösung möglichst effektiv zu Werke geht und sich auch in bestehende Workflows (unter anderem bei Sendern) gut einbindet -- wir haben beim Testen viele Stärken und einige Schwächen des Camcorders gefunden, auch im Vergleich mit der Canon XF705. weiterlesen>>

Sound Design und Foley -- wie Töne das Filmbild bereichern (Berlinale Talents)

Über den Ton als ein mächtiges Werkzeug beim filmischen Erzählen ging es bei der Veranstaltung "Steps, Shots and Silence: Sound and Foley in Docs", und zwar sehr konkret: nicht nur wurde live vorgeführt, wie Foley-Geräusche entstehen, sondern dabei auch gleich sehr überzeugend erklärt, weshalb eine Nachvertonung auf Geräuschebene überhaupt so sinnvoll ist -- bei Spielfilmen und auch bei Dokus. weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
mini landscapes

Epische Landschaftsimpressionen -- gefilmt im Studio, in Miniatur... Zu erkennen ist dies teilweise nur an der Größe der Sandkörner und Schneeflocken. Wie im Abspann zu sehen ist, wurde anscheinend mit der Blackmagic Pocket CC 4K und dem sondenähnlichen Laowa Makro-Objektiv gedreht.