pmk
Beiträge: 42

Frage an Magiclantern Experten für die Nutzung an 5D Mk II

Beitrag von pmk » Mi 02 Aug, 2017 18:56

Hallo ML Experten (ich hoffe gibt's noch genug),

eigentlich wollte ich nicht wieder zurück zu Canon System, aber gerade habe ich gesehen dass ML-Team durch 10-12bit RAW Speicherung jetzt die 2,5K Auflösung sogar bei der alten 5D Mk II realisieren kann. Ich war damals mit Magiclantern in der Kombination mit EOS-M nicht so sehr überzeugt, da ich die 720p Auflösung zu wenig fand und nach ich die BMPCC gekauft habe, bin ich mit der Kamera einfach zufrieden. Jetzt wo man an die 5D Mk II sehr günstig kommen kann und 1080p - 24fps nicht mehr im Weg steht, wollte nur wissen ob was die aktuellen ML Nutzer für Erfahrung aktuell haben, speziell was an ML RAW - 12bit und Auflösung womöglich bis oder über 1080

Danke im Voraus

LG




Darth Schneider
Beiträge: 2512

Re: Frage an Magiclantern Experten für die Nutzung an 5D Mk II

Beitrag von Darth Schneider » Mi 02 Aug, 2017 19:38

Kauf dir eine Sony oder Panasonic und werde glücklich.
Gruss Boris




Peppermintpost
Beiträge: 2436

Re: Frage an Magiclantern Experten für die Nutzung an 5D Mk II

Beitrag von Peppermintpost » Mi 02 Aug, 2017 20:47

ich hab ja ne mk3 und vorher ne mk2 - beide natürlich mit ML.
ML funktioniert einwandfrei aber aus einer 5D kommt nunmal kein echtes HD raus ausser jetzt neu in irgend welchen komischen sensor crop formaten, dann ist der witz eines FF sensors natürlich verlohren. ausserdem die 3k nummer läuft natürlich nur ein paar sekunden. ist nicht das gelbe vom ei. dazu kommt irgendwie slomo drehen geht natürlich auch nicht.

die mk3 ist ne coole kamera und da kommt auch ein bild raus was nett aussieht. aber richtig scharf ist dann doch anders. ich hab sie gekauft und es war auch ein guter kauf. aber ob ich sie heute noch kaufen würde? wohl kaum. der look eines bildes ist wichtig, aber halt auch nicht alles. zudem ist der raw workflow echt kotzig weil es ein krunkel format ist was erstmal keine software nativ lesen kann. die interne kompression ist so unterirdisch da ist das aktuelle iphone schon welten besser. also wenn 5DMK3 dann ist ein kleiner atomos pflicht. bei der 5DMK2 funktioniert der atomos aber nicht.

ich kin vom look der a7 nicht so überzeugt. die a7s ist natürlich der hammer bei low light, sonst aber eher naja...
die kleine sony a6000 macht ein echt nettes bild finde ich. die ist mMn deutlich sinvoller als eine 5DMK2. auch die lumix GH4 macht mich vom bild jetzt nicht wirklich an, aber dennoch hast du mit der kamera deutlich weniger kopfschmerzen als mit einer MK2.

die mk2 war vor einigen jahren mal cool, genau wie eine GH2, aber deren zeit ist heute einfach vorbei. ich suche zzt auch nach einer neuen kamera, wenn man FF will gibts zzt nichts was wirklich cool ist, besser warten ist im moment meine deviese.
-------------------------------------------------------
leave the gun take the cannoli
-------------------------------------------------------
www.movie-grinder.com




pmk
Beiträge: 42

Re: Frage an Magiclantern Experten für die Nutzung an 5D Mk II

Beitrag von pmk » Mi 02 Aug, 2017 21:48

@Peppermintpost

Vielen Dank für die detallierten Beschreibungen. Ohne es arrogant zu klingen, aber ich verstehe bis heute immer wieder nicht, was daran noch hindert im RAW zu filmen. Sowohl die Daten von BMPCC als auch von Canon "ML" sind diese ohne Problem in Davinci Resolve zu importieren. Klar die Datenströme sind heftig, aber es ist so wie ich bei BMPCC ein gutlösbares Problem. Soweit ich in Youtube gesehen habe, ist die Schärfe bei RAW noch recht gut und definitiv besser als bei H264.

Klar von Auflösung her wird die 5D Mk II an die 4K Ergebnisse von Sony A7er oder GH4-5 nicht rankommen, aber bessere Farben sind nicht weniger wichtig als die Auflösung, und ich kriege es meistens über RAW raus.

Grundsätzlich das Gesamtpaket von GH5 ist nett aber für das Geld würde ich eventuell BMPC (4K) bevorzugen, da ich Slowmo nicht wirklich brauche.




pmk
Beiträge: 42

Re: Frage an Magiclantern Experten für die Nutzung an 5D Mk II

Beitrag von pmk » Mi 02 Aug, 2017 21:50

@@Peppermintpost

noch eins, könntest du eventuell kurzer RAW Aufnahme von deiner 5D hochladen? Aber bitte nicht im "1:1" Modus. Ich glaube ich verstehe was du meinst. Bei meiner EOS M damals war auch unter 1:1 am besten.




Drushba
Beiträge: 1334

Re: Frage an Magiclantern Experten für die Nutzung an 5D Mk II

Beitrag von Drushba » Mi 02 Aug, 2017 21:54

Hier ein Vergleich A7sII und 5dIII 3K RAW.

Ich denke, der Vergleich ist deutlich...
Über Magic Lantern schimpfen eigentlich nur die, die es noch nie oder schon lange nicht mehr genutzt haben. Das Bild ist einfach gut, der Workflow stark vereinfacht. So wie ich gehört habe, ist 10/12Bit FullHD jetzt auch auf der alten 5DII continous möglich. Zudem: Ich persönlich fand das RAW-Bild der 5dII immer schon etwas gefälliger als das der 5DIII. Liegt vielleicht auch daran, daß es immer etwas softer war... Nicht umsonst nutzen Spielfilmkameraleute (bei 35mm Film) für Gesichter Unschärfefilter - sieht einfach besser aus ;-)
"Was immer du tust, irgendwann wirst du es bereuen." Thomas von Aquin 1225-1274




Peppermintpost
Beiträge: 2436

Re: Frage an Magiclantern Experten für die Nutzung an 5D Mk II

Beitrag von Peppermintpost » Mi 02 Aug, 2017 22:57

@pmk

schau dir das beispielvideo von druschba an. das ist knallscharf - aber halt 12 sec und dann ist schluss

hier ist ein video 1080 raw - scharf ist halt anders.



edit: stimmt nicht was ich geschrieben habe ist ja "nur" 3k - das geht angeblich kontinuirlich. 3.6k ist 12 sec
-------------------------------------------------------
leave the gun take the cannoli
-------------------------------------------------------
www.movie-grinder.com




pmk
Beiträge: 42

Re: Frage an Magiclantern Experten für die Nutzung an 5D Mk II

Beitrag von pmk » Do 03 Aug, 2017 13:28

@Peppermintpost

noch mal vielen Dank für die tollen Infos. Ja du hast recht mit 5D Mk II, ich überlege es noch mal. Für FF Videos wäre eine 1Dx Mk II sehr gut, aber diese ist leider sehr teuer und man bekommt einen 1,3 also Crop-Faktor.

Vielleicht kaufe ich zuerst BMPC (4K).

VG
LBS




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Wooden Camera: Leichte Zip Box Pro Mattbox mit Swing Away und Clamp-On Option
von Frank Glencairn - Do 8:53
» Kleiner Kugelkopf für Kopflicht gesucht... aber ein guter!
von TonBild - Do 8:52
» Fragen bzgl selbstständigkeit als Cutter
von rdcl - Do 8:42
» Nikon D850 oder Fujifilm X-T3 oder Sony
von Schwermetall - Do 8:29
» Mein erstes Kurzfimdrehbuch
von iasi - Do 8:05
» Panasonic AG-CX350 - 4K-Camcorder mit allem drin und dran?
von Darth Schneider - Do 6:57
» Atomos 5 Zoll HDR Monitor (only) Shinobi im ersten Hands-On
von Kamerafreund - Do 1:27
» Welcher Full HD Camcorder, welche Bearbeitung für Linux
von cantsin - Do 0:51
» Wie professionell Wildtiere filmen?
von Doc Brown - Mi 22:30
» Warum sind US-Serien so viel besser?
von 3Dvideos - Mi 22:20
» DJI Osmo Pocket ist verfügbar und bekommt neuen Zeitlupen-Modus (Firmware-Update)
von klusterdegenerierung - Mi 21:35
» übergänge downloaden?
von P0kerChris - Mi 21:24
» Professionelles Zoom-Objektiv NIKKOR Z 24–70 mm 1:2,8 S für Nikon Z Vollformat-Serie angekündigt
von Mediamind - Mi 19:32
» Dummy Frage: Sony RX100 MK1 vs Huawei P20 Pro Handy
von Jan - Mi 19:24
» Hobbes House
von dustdancer - Mi 19:20
» Stirbt Ultra HD Blu-ray einen langsamen Tod?
von slashCAM - Mi 18:27
» Schauspieler - Gagefrage!
von rotwang - Mi 17:14
» DSGVO-Opfer hier?
von dosaris - Mi 16:54
» Neuer Patch für VPX ist da 16.0.2.317
von fubal147 - Mi 16:17
» Messefilm mit Überlänge und fragwürdigen Elementen
von WildberryFilm - Mi 15:02
» Sound Design und Foley -- wie Töne das Filmbild bereichern (Berlinale Talents)
von SixFo - Mi 12:36
» Actioncam für lange durchgehende Aufnahme (3h+)
von Mayk - Mi 12:34
» Passion für Lost Places
von r.p.television - Mi 12:07
» Sechs neue Canon EOS RF-Objektive für 2019 angekündigt
von rudi - Mi 12:01
» Wetterfeste Leica Q2 Vollformat DSLM mit 4K Video und 47 MP Sensor im Anflug?
von slashCAM - Mi 11:54
» Grüne Bilder in Adobe Premiere / Softwarefehler auf iMac?
von dhendrik - Mi 11:11
» Manfrotto 504HD Fluidkopf
von christophmichaelis - Mi 10:09
» Polaroid mal anders.....
von ruessel - Mi 9:36
» ...2,5K, 3K, 4K? Die Canon EOS M als Mini RAW RebelCAM mit Magic Lantern
von Darth Schneider - Mi 6:33
» Keylight und After Effects
von EvilBockwurscht - Mi 1:56
» Tonaussetzer beim Überspielen von Mini-DV Bändern
von Skeptiker - Di 23:36
» Tukur-Tatort am nä So: "Murot und das Murmeltier"
von klusterdegenerierung - Di 22:48
» Lichtsetzung in der Postproduktion
von srone - Di 21:00
» Gesucht: Induro LFB75S Tripod Set
von ksingle - Di 20:53
» Mehr Saft für 4K in Davinci, neue GraKa oder neuer PC
von dennisnrw - Di 20:07
 
neuester Artikel
 
Panasonic AG-CX350 - 4K-Camcorder mit allem drin und dran?

Die Panasonic AG-CX350 ist ein universelles 4K-Werkzeug, welches als Allround-Lösung möglichst effektiv zu Werke geht und sich auch in bestehende Workflows (unter anderem bei Sendern) gut einbindet -- wir haben beim Testen viele Stärken und einige Schwächen des Camcorders gefunden, auch im Vergleich mit der Canon XF705. weiterlesen>>

Sound Design und Foley -- wie Töne das Filmbild bereichern (Berlinale Talents)

Über den Ton als ein mächtiges Werkzeug beim filmischen Erzählen ging es bei der Veranstaltung "Steps, Shots and Silence: Sound and Foley in Docs", und zwar sehr konkret: nicht nur wurde live vorgeführt, wie Foley-Geräusche entstehen, sondern dabei auch gleich sehr überzeugend erklärt, weshalb eine Nachvertonung auf Geräuschebene überhaupt so sinnvoll ist -- bei Spielfilmen und auch bei Dokus. weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
mini landscapes

Epische Landschaftsimpressionen -- gefilmt im Studio, in Miniatur... Zu erkennen ist dies teilweise nur an der Größe der Sandkörner und Schneeflocken. Wie im Abspann zu sehen ist, wurde anscheinend mit der Blackmagic Pocket CC 4K und dem sondenähnlichen Laowa Makro-Objektiv gedreht.