Doc Foster
Beiträge: 421

DSLR Filmsetup Nachbearbeitung

Beitrag von Doc Foster » Di 23 Aug, 2016 16:55

Hallo zusammen,

ich hab mit meiner 6D jetzt mal gefilmt. Man sagt ja man soll das FIlsetup so einstellen:

Schärfe 0
Kontrast 0
Sättigung -2
Farbton 0

So jetzt aber die Frage wie bearbeite ich am besten die Aufnahmen im Schnittprogramm?

Schärfe 50% rauf?
Sättigung ca 120% ?

Gibts da noch Tutorials im Netz?

Meine Aufnahmen sehen nie so gut aus wie diese hier:

Musikvideos und mehr




Silerofilms
Beiträge: 172

Re: DSLR Filmsetup Nachbearbeitung

Beitrag von Silerofilms » Di 23 Aug, 2016 17:39

Zeig doch mal eine Aufnahme.
Film ist nicht Perfektion, sondern die Illusion unwirkliches perfekt erscheinen zu lassen.




Doc Foster
Beiträge: 421

Re: DSLR Filmsetup Nachbearbeitung

Beitrag von Doc Foster » Di 23 Aug, 2016 18:11

Hier so sieht es unbearbeitet aus. Obwohl der Fokuspeak aktiviert war und ich darauf geachtet hab.

Bild Magic Lantern Test 10: so wie es aufgenomen wurde und
Bild Magic Lantern Test bearbeitet: Schärfe nachgezogen.
Bild Indoor

Aber sieht alles kacke aus.

Warte aber auch noch auf meinen ND Filter vielleicht liegts auch daran.
Musikvideos und mehr

Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.




Silerofilms
Beiträge: 172

Re: DSLR Filmsetup Nachbearbeitung

Beitrag von Silerofilms » Di 23 Aug, 2016 18:20

Warum denn unbedingt die Schärfe im Nachhinein noch hochdrehen? Ich kenn mich mit den Canon DSLRs nicht aus, aber allgemein machen die doch ein eher weicheres Bild. Also, wenn deine Bilder im Fokus sind, dann passt es ja so.

Ich würde jetzt mal behaupten, der Fokus von deinem Indoor liegt zwischen der Maus und der Dose. Vielleicht filmst du mal frontal etwas, an dem man die Schärfe gut beurteilen kann. Irgendeine Testtafel oder eine Schrift.

Was hast du denn für eine Blende?

Der Rest liegt dann am Color Grading, um den Look zu verfeinern.
Film ist nicht Perfektion, sondern die Illusion unwirkliches perfekt erscheinen zu lassen.




Starshine Pictures
Beiträge: 2472

Re: DSLR Filmsetup Nachbearbeitung

Beitrag von Starshine Pictures » Di 23 Aug, 2016 19:02

Mit welchem Objektiv ist das gefilmt? Der Schreibtischshot ist ein bisschen zu dunkel. Kann man bei Magic Lantern auch Custom Picture Styles benutzen? Dann würde ich den Marvel CineStyle empfehlen. Der ist nicht allzu flach (wie beispielsweise der Technicolor), wirkt aber trotzdem filmischer als der Look aus den original Canonprofilen. Nachschärfen auf 50% ist viel viel viel zu krass. In Lumetrie würde ich maximal auf 20% gehen, eher höchstens 10%.
www.stephanlist.com
*Aktuell in Vaterschaftspause*




rush
Beiträge: 10548

Re: DSLR Filmsetup Nachbearbeitung

Beitrag von rush » Di 23 Aug, 2016 22:45

Doc Foster hat geschrieben:Hier so sieht es unbearbeitet aus. Obwohl der Fokuspeak aktiviert war und ich darauf geachtet hab.

[...]

Aber sieht alles kacke aus.
Richtig, muss auch kacke aussehen. Du lagst mit der Schärfe mehr als offensichtlich daneben. Fokuspeaking ist eine Hilfe, aber insbesondere bei "Totalen" nur ein Annäherungspunkt, aber gewiss kein verlässliches Hilfsmittel. Aus unscharf kann auch der beste Post'ler kaum noch was retten - der Fehler entstand bereits bei der Aufnahme.

Bis heute frage ich mich wie Leute auf den beschissenen LCD Displays ihrer DSLR's Schärfe erkennen wollen.. Die Hälfte ist halbblind, ein Drittel hat keine Ahnung was sie tut und das letzte Drittel weiß zum Glück wie man eine Schärfe abholt, kontrolliert und so auch auf die Speicherkarte bringt.

Im Schnitt bekommt man aber oft eher das erste Drittel an Material...

Von mir bekämst du für die Mülltonnen-Totale ganz klar eine 5 MINUS, gefolgt von der Aufforderung des Wiederholens. Das Material ist bescheiden und eigentlich unbrauchbar. Für SD-Konsumenten vielleicht noch zu retten - aber was soll das?
keep ya head up




Doc Foster
Beiträge: 421

Re: DSLR Filmsetup Nachbearbeitung

Beitrag von Doc Foster » Mi 24 Aug, 2016 09:25

Guten Morgen zusammen,

1.warum sagen denn viele das man bei den DSLR KAmeras die Schärfe runterziehen soll?

Hier mal eine Testaufnahme ohne diese Einstellungen. Sieht direkt besser aus.




2.Ich benutze das 24-70 Objektiv von Canon.


3. Also brauche ich einen guten Kontrollmonitor. Ich weiß diese Aufnahmen sind unbrauchbar. Trotzdem verstehe ich nicht das die in Tutorials alle sagen das man die Schärfe runterziehen soll. Warum?
Musikvideos und mehr




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Log grading in Photoshop
von Axel - So 21:42
» Kaufberatung: Welche Objektive für C300mkIII + EOS R5/R6?
von Paralkar - So 21:08
» handheld B-Roll
von newone16 - So 19:45
» Philips 558M1RY: Riesiger 55" 4K HDR Monitor mit DisplayHDR 1000 und 95% DCI-P3
von iasi - So 19:28
» Z Cam - Bild Eigenschaften
von panalone - So 18:52
» Olympus OM-D Webcam Beta: kostenloses Tool verwandelt Kameras in Webcams
von MarcTGFG - So 18:37
» Verkaufe Canon C200 Inkl CFast Karten
von Crossrocker - So 18:11
» Frage zu Instagram Stories...
von TomWI - So 17:23
» CFast to SSD Adapter
von klusterdegenerierung - So 16:39
» Bestätigt: Sony Alpha 7S II Nachfolger kommt im Sommer
von klusterdegenerierung - So 15:21
» Zoom H8 Handy Recorder vorgestellt mit bis zu 10 XLR-Mikrofon-Eingängen
von DAF - So 14:26
» Alternative zu Sennheiser MKE 600
von TomStg - So 13:08
» Reitkurse aufzeichnen und wiedergeben
von ChristophChristoph - So 12:47
» Meine Brüste und ich
von klusterdegenerierung - So 12:28
» Heißer Herbst 2020 - Neue CPUs,GPUs und Apple Silicon für die Videobearbeitung
von macaw - So 10:21
» Stop Motion+3D+Film+Cartoon=?
von Medienopfer98 - So 9:46
» Wie stark trifft Euch Corona? Neuer Thread
von Bluboy - Sa 23:21
» Blackmagic ATEM Update 8.2.2 bringt einstellbares Audio Delay
von iMac27_edmedia - Sa 22:47
» Bypass Raw Settings?
von klusterdegenerierung - Sa 22:46
» Rucksack Camcorder
von TomWI - Sa 21:37
» Sony ZV-1 für Vlogger -- neue 4K-Kompaktkamera mit Webcam-Funktion und Klappdisplay
von Darth Schneider - Sa 20:25
» Vergleich Videostabilisierung: Fujifilm X-T4, Panasonic S1H, Nikon Z6, Canon EOS-1D X Mark III vs GH5
von roki100 - Sa 18:53
» Was schaust Du gerade?
von roki100 - Sa 14:34
» Camcorder oder sonstige Lösung für Urlaubsfilme
von Bruno Peter - Sa 12:36
» Suche das für mich perfekte Authoring Programm
von Paulrich - Sa 12:15
» Was hörst Du gerade?
von klusterdegenerierung - Sa 11:56
» After Effects Textelement "überrollen"
von Addyk2 - Sa 11:50
» Disney entwickelt hochwertige DeepFakes
von slashCAM - Sa 11:12
» Falsches WB Preset korrigieren?
von klusterdegenerierung - Sa 10:32
» RED Komodo: Erste Modelle sind ausgeliefert und erste Footage im Netz
von fritz1 - Fr 23:21
» Unterwassergehäsue für die DJI Osmo Pocket
von Ahnungslos3 - Fr 23:18
» Step up live in New York
von 3Dvideos - Fr 19:37
» Revoring, variabler Filteradapter: drei Filter für viele Objektive
von Darth Schneider - Fr 19:05
» Wie haben die das gemacht?
von klusterdegenerierung - Fr 14:43
» Rode NTG5 Richtrohrmikrofon am Zoom F6 (inkl. Sennheiser MKH 416 Vergleich) - Teil 2
von pillepalle - Fr 13:39
 
neuester Artikel
 
Neue CPUs,GPUs und Apple Silicon

Diesen Herbst werden so viele Hardware-Neuerscheinungen den PC- und Mac-Markt aufrütteln wie schon lange nicht mehr - manche der kommenden Produkte werden sogar einen einen eher revolutionären Paradigmenwechsel einleiten. Wir wagen einen Ausblick... weiterlesen>>

Vergleich Videostabilisierung

Wir haben aktuelle spiegellose Wechselobjektivkameras, deren Videoperformance derzeit zu den besten am Markt zählt in einem Stabilisierungs-Vergleich gegeneinander antreten lassen. Hierbei durften sich alle mit unserer Stabilisierungs-Referenz - der Panasonic GH5 - messen. Mit überraschendem Ergebnis
weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
concatenation 2 OLYMPIC GAME

Die olympischen Spiele als großes bewegtes Puzzle, bei dem man sich die Teilchen passend zuschneiden kann -- genug Geduld vorausgesetzt...