Gemischt Forum



Streaming mit OBS und Atem Mini



Der Joker unter den Foren -- für alles, was mehrere Kategorien gleichzeitig betrifft, oder in keine paßt
Antworten
Dicemaster
Beiträge: 2

Streaming mit OBS und Atem Mini

Beitrag von Dicemaster » Mo 24 Jan, 2022 20:46

Hallo,

Ich streame den Gottesdienst in unserer Gemeinde. Ich nutze OBS Studio und ein Atem Mini, an dem die Mikrofone sowie die zwei Kameras angeschlossen sind. Die Kameras sind von zwei verschiedenen Herstellern, Canon und Sony, und geben entsprechend ein unterschiedliches Bild wieder. Nun wollte ich diese Differenzen im Aussehen durch passend erstellte LUTs ausgleichen und diese in OBS als Filter anwenden.
Allerdings habe ich das Problem, dass die beiden Kameras zwar als zwei Quellen über HDMI an das Atem gegeben werden, dieses aber nur beide als eine Quelle über Webcam out an OBS weitergibt. Dementsprechend habe ich in OBS nur diese eine Quelle, die beide Kameras repräsentiert.
Das stellt ein Problem dar, weil ich so nur ein LUT für beide Kameras anwenden kann, was natürlich Quatsch ist. Besser wäre es, wenn die beiden Kameras als getrennte Signale in OBS ankämen (Wechseln zwischen den beiden Kameras geht auch nur übers Atem, in OBS wird dann entsprechend nur die gerade “aktive” Kamera angezeigt)

Meine Frage also:
Gibt es eine Möglichkeit, die beiden Signale getrennt voneinander vom Atem an OBS zu übertragen, um auf jedes ein eigenes LUT anzuwenden?
Oder alternativ:
Lässt sich eine Farbkorrektur oder ein LUT direkt im Atem durchführen/ auf die Kameras
anwenden?

Weitere Lösungsvorschläge natürlich auch willkommen!

So, da hab ich mir aber einen Wolf geschrieben… Ich hoffe mein Problem ist trotzdem verständlich geschildert!

Grüße und Dank im Voraus
Dicemaster




TomStg
Beiträge: 2724

Re: Streaming mit OBS und Atem Mini

Beitrag von TomStg » Mo 24 Jan, 2022 21:13

Für die Farbabstimmung beider Kameras macht es mehr Sinn, dies über den manuellen Weißabgleich direkt in der jeweiligen Kamera zu machen. Weißen oder grauen Karton vor das jeweilige Objektiv halten - und fertig.

Nur falls Du Blackmagic Kameras benutzt, lässt sich deren Weißabgleich auch mittels Software-Control machen, mit der Du den Atem-Mini bedienst. Und auch dann natürlich nicht mittels LUT, sondern mittels Drehreglern.




heathcliff
Beiträge: 31

Re: Streaming mit OBS und Atem Mini

Beitrag von heathcliff » Mo 24 Jan, 2022 21:46

Die Farb- und Gamma-Einstellungen der Kameras anpassen bis der Unterschied nur noch schwer festzustellen ist.

Welche Modelle sind es denn? Gibt es die Möglichkeit Bildprofile auszuwählen?

Dass ein Weißabgleich gemacht wurde setze ich mal voraus :-)




Sammy D
Beiträge: 2252

Re: Streaming mit OBS und Atem Mini

Beitrag von Sammy D » Mo 24 Jan, 2022 22:17

Nein, im Atem Mini lässt sich keine LUT laden.

Das Problem ist nicht nur die unterschiedlichen Farbdarstellungen von verschiedenen Kameras, sondern auch die Nachschärfungen.

Du kannst das auf verschiedene Methoden lösen.

1. Präziseste, aber teuerste Variante: Blackmagic Kameras. Damit kannst du im Atem eigenen CC-Tab alles so einstellen, wie du es gerne haben möchtest.
2. Zwei gleiche Kameras verwenden. Dann bist du auf deren Color Science festgelegt.
3. Lut-Box an einer Kamera verwenden. Einigermaßen günstig, aber ein Gefrickel aus der Hölle.

Ich habe das einige Zeit mit BMD-Kameras und einer GH5 gemacht. Die GH5 über HDMI-zu-SDI-zu-SDI-zu-HDMI-Converter mit LUT und Diffusion-Filter gegen die Nachschärfung der GH5. Das passte einigermaßen, aber die Lösung war eine weitere BMD-Kamera zu kaufen. Spart Nerven.




Dicemaster
Beiträge: 2

Re: Streaming mit OBS und Atem Mini

Beitrag von Dicemaster » Di 25 Jan, 2022 14:19

Ja, Weißabgleich hab ich schon gemacht.
Genaue Modelle weiß ich jetzt aus dem Stehgreif nicht, müsste ich beim nächstem Stream (Sonntag) nachschauen. Allerdings ist die Canon Kamera eine Powershot und Sony’s ein Camcorder… Nicht optimal natürlich.
Problem ist, dass die Sony Cam einen Rotstich im Vergleich zur Canon hat und trotz maximal geöffneter Blende ein deutlich dunkleres Bild liefert.




TomStg
Beiträge: 2724

Re: Streaming mit OBS und Atem Mini

Beitrag von TomStg » Di 25 Jan, 2022 14:58

Dicemaster hat geschrieben:
Di 25 Jan, 2022 14:19
Ja, Weißabgleich hab ich schon gemacht.
Genaue Modelle weiß ich jetzt aus dem Stehgreif nicht, müsste ich beim nächstem Stream (Sonntag) nachschauen. Allerdings ist die Canon Kamera eine Powershot und Sony’s ein Camcorder… Nicht optimal natürlich.
Problem ist, dass die Sony Cam einen Rotstich im Vergleich zur Canon hat und trotz maximal geöffneter Blende ein deutlich dunkleres Bild liefert.
Wenn der Weißabgleich funktioniert hätte, gäbe es keinen Rotstich. Das setzt aber voraus, dass die Farbtemperatur bei beiden Kameras manuell fix eingestellt werden kann.

Um die Helligkeit anzupassen, musst Du entweder bei der Sony die Verstärkung erhöhen oder bei der Canon die Blende schließen. Auch das setzt voraus, dass beide Einstellungen mit abgeschalteter Automatik jeweils manuell geändert werden können.

Von Gamma, Knee usw müssen wir hier sicher nicht reden.




Mediamind
Beiträge: 1616

Re: Streaming mit OBS und Atem Mini

Beitrag von Mediamind » Di 25 Jan, 2022 15:13

Kirche und Weißabgleich ist gar nicht mal simpel. In der Kirche gibt es in der Regel 3 relevante Lichtzonen. Viele Kirchen sind im Rahmen der "Ostung" gebaut worden. Somit hast Du den Bereich rechts in Richtung des Altars, je nach Tageszeit, teilweise im durch die Kirchenfenster gefilterten Tageslicht mit direkter Sonne. Die Fenster können durchaus hübsch farbig ausfallen und einen eigenen Einfluß haben. Der Bereich links in Richtung Altar betrachtet, liegt im Schatten und bekommt nördliches Tageslicht. Der Dritte Bereich ist der Mischbereich am und hinter dem Altar, bei dem Kunstlicht hinzu kommen kann. Damit hast Du 3 Zonen mit höchst unterschiedlicher Farbtemperatur. Die in Kirchen verwendete Beleuchtung ist darüber hinaus oft sehr warm, also in in Richtung 3000 bis 3500 K. Somit hat man seine Probleme mit Graukarte und Co, wenn mehr als ein Bereich mit so unterschiedlicher Farbtemperatur dabei ist.
Ich löse das, indem ich eine Farbtemperatur einheitlich wähle, die einem Mittelwert entspricht. Mein Albtraum bei einer Hochzeit aus 2020 war ein taubenblauer Anzug des Bräutigams in Kombination mit cremefarbenden Kleid der Braut. Dort hatte ich den Weißabgleich der 3 aufnehmenden Kameras verhauen und es wurde zu einem Nachbearbeitungsalbtraum.
Mein Tipp: versuche es mal tagsüber mit (wenn die Kameras das können) mit voreingestellte Farbtemperatur von probeweise 4000 -4500 K, sollte Mischlicht vorliegen. Wenn es nicht passt, probiere es mit anderen Werten, ich kenne Deine Kirch schließlich nicht :-)
Bei reinem Kunstlicht sieht das natürlich anders aus.




heathcliff
Beiträge: 31

Re: Streaming mit OBS und Atem Mini

Beitrag von heathcliff » Fr 28 Jan, 2022 13:04

Unterdurchschnittliche Kameras mit ganz unterschiedlicher Farbgebung für eine Aufnahme zu kombinieren ist eigentlich immer ein Albtraum, und wenn es keine ordentlichen Einstelllungsmöglichkeiten für das Bild gibt ist es eine Katastrophe. Die einfachste und günstigste Lösung wird sein eine der beiden auszuwählen die dir besser gefällt und dann das selbe Modell gebraucht nachzukaufen, dann ist das Bild zumindest einheitlich.




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» >Der LED Licht Thread<
von Frank Glencairn - Fr 21:01
» Was schaust Du gerade?
von roki100 - Fr 20:56
» Nach dem Trailer zu urteilen, könnte der doch was werden
von Map die Karte - Fr 20:38
» Linsen (Vintage, Anamorphic & Co.)
von roki100 - Fr 20:24
» RED verklagt Nikon wegen interner, komprimierter RAW Aufnahme bei der Nikon Z9
von pillepalle - Fr 20:14
» Kommende Sony Alpha 7R V filmt wohl in 8K - Datenblatt geleakt
von TheBubble - Fr 19:49
» Laowa Nanomorph 1,5x - drei Cine-Anamorphoten für Super35 demnächst im Crowdfunding
von Rick SSon - Fr 19:48
» Der "R. I. P."-Thread für Bekanntheiten
von roki100 - Fr 19:28
» Final Cut Pro: Apple antwortet auf offenen Brief von Profi-Usern
von Darth Schneider - Fr 18:45
» Canon EOS R7 und R10: APS-C-Kameras mit RF-Mount - günstiger S35-Traum für Filmer?
von dienstag_01 - Fr 18:18
» Zacuto Viewfinder Sony FS5/FS5 II
von Mayk - Fr 17:38
» Panasonic GH6 - Sensorqualität, Rolling Shutter und ein leise Vermutung...
von Darth Schneider - Fr 16:49
» Insta360 Sphere - 360°-Kamera für DJI Mavic Air 2/2S
von Jott - Fr 16:42
» Suche Universal Diffusor für Rundleuchte?
von funkytown - Fr 10:32
» DJI Mini 3 Pro: Führerscheinfreie Drohne (C0-Specs) mit 4K 60p Aufnahme – Pro unter 250g?
von rush - Fr 10:26
» KI hilft mit - Die Magic Mask in Davinci Resolve 18
von macaw - Fr 9:04
» Elvis — Baz Luhrmann/Sam Bromell/Jeremy Doner
von 7River - Fr 7:34
» ARRI Alexa 35 mit 17 Blendenstufen - Neue Dynamik-Referenz?
von iasi - Do 23:08
» Was hörst Du gerade?
von klusterdegenerierung - Do 16:19
» Blackmagic Design Ursa Mini 4,6K EF
von andieymi - Do 15:53
» Panasonics S Kameras: "Nasse" Sensorreinigung - womit?
von MK - Do 15:35
» Für einen Netflix-Trailer nicht schlecht. Hat ordentlich Bums!!
von klusterdegenerierung - Do 9:59
» Eure Erfahrung mit magic mask in DaVinci Resolve?
von Axel - Do 9:36
» Umfrage zum Farbmanagement - "How do you manage your colors?"
von Jobbel - Do 0:24
» GH6 ProRes
von Darth Schneider - Mi 20:00
» Schnittrechner
von Jost - Mi 19:01
» Top Gun: Maverick (2020) - offizieller Trailer
von Darth Schneider - Mi 18:50
» RØDECaster Pro II: aktualisiertes All-In-One Audio Production Studio
von Darth Schneider - Mi 18:47
» Panasonic FL500 Blitz an der GH5
von micha-1904 - Mi 17:24
» Vocas USBP-15F Universal Shoulder Baseplate
von mangogerry - Mi 16:19
» Dongle Frage
von MrMeeseeks - Mi 15:15
» Deep Fake - Ein Segen...
von klusterdegenerierung - Mi 15:08
» The Northman - offizieller Trailer
von 7River - Mi 13:23
» Externes ProRes RAW für die OM-1 - Firmware-Updates da
von slashCAM - Mi 12:24
» ARRI S35-4K Kamera wird (hoffentlich) nächste Woche vorgestellt
von andieymi - Mi 10:36
 
neuester Artikel
 
17 Blendenstufen mit Arri Alexa 35

Die ARRI Alexa steht vor der Tür - und kann auf dem Papier mit einer erstaunlichen Dynamik beeindrucken. Wir wagen uns an eine erste Einschätzung... weiterlesen>>

Magic Mask in Resolve 18

Hinter der "Magic Mask" versteckt sich ein neuronales Netz, welches nahezu vollautomatisch Masken erstellen kann. Diese Masken erlauben es Menschen sowie Objekte im Bild zur weiteren Bearbeitung vom Hintergrund freizustellen... weiterlesen>>