Gemischt Forum



Insta360 ONE R - mit VR-Brille?



Der Joker unter den Foren -- für alles, was mehrere Kategorien gleichzeitig betrifft, oder in keine paßt
Antworten
kledano
Beiträge: 70

Insta360 ONE R - mit VR-Brille?

Beitrag von kledano » So 09 Aug, 2020 15:35

Ich bin ein 360-Grad-Video Neuling, daher eine Frage, die für einige von Euch vielleicht "dumm" klingt:

Meine ersten 360 Grad Videos habe ich mit der Insta360 One R gemacht, über die Insta Studio 2020-App gerendert und mit dem VLC-Player angeschaut. Bis hierher ist alles ok und "idiotensicher". Nun habe ich zwei Fragen:
Kann ich mir ein so erstelltes 360-Grad-Video auch über eine VR-Brille anschauen? Und kann ich mich mit einer Kopfdrehung dann im 360-Grad-Video "umschauen"?

Schon einmal besten Dank für Eure Antworten
Dank und Gruß
Kledano




Valentino
Beiträge: 4721

Re: Insta360 ONE R - mit VR-Brille?

Beitrag von Valentino » So 09 Aug, 2020 16:33

Ja das geht mit fast jeder VR-Brille und einem speziellem Player. Im Prinzip geht auch schon mit einem Smartphone+Adapter. In diesem Fall ist man aber meist auf 4K Videos limitiert, bei einer Insta wirst du aber keinen großen Unterschied erkennen. Als Richtwert, wenn das Handy 4K Video aufnehmen kann, kann es meist auch 4K Video wiedergeben.
Wie bei allen 360 Grade Videoaufnahmen kannst du dich immer nur um die drei Achsen drehen, Bewegungen zu Seite oder nach Oben/Unten gehen nicht. Das liegt aber eher an der Natur von 360 Grad Video, das auch in S-3D funktioniert, aber eben nicht wie ein live renderbare 3D Umgebung.




Jott
Beiträge: 18313

Re: Insta360 ONE R - mit VR-Brille?

Beitrag von Jott » So 09 Aug, 2020 16:43

Am einfachsten: auf YouTube hochladen und via Handy gucken (am einfachsten mit Google Cardboard für 4 Euro). Oder ohne: einfach das Handy dorthin bewegen, wo du gucken willst.




kledano
Beiträge: 70

Re: Insta360 ONE R - mit VR-Brille?

Beitrag von kledano » So 09 Aug, 2020 22:19

Valentino hat geschrieben:
So 09 Aug, 2020 16:33
Ja das geht mit fast jeder VR-Brille und einem speziellem Player.
Kannst Du mir eine konkrete, fürs erste Testen möglichst preiswerte Brille und eine konkrete Software nennen?
Dank und Gruß
Kledano




Jott
Beiträge: 18313

Re: Insta360 ONE R - mit VR-Brille?

Beitrag von Jott » Mo 10 Aug, 2020 04:10

Steht schon da: YouTube und die Pappbrille für 4 Euro, mit eingeschobenem Handy als Screen.
Zuletzt geändert von Jott am Mo 10 Aug, 2020 04:15, insgesamt 1-mal geändert.




Jott
Beiträge: 18313

Re: Insta360 ONE R - mit VR-Brille?

Beitrag von Jott » Mo 10 Aug, 2020 04:12

Valentino hat geschrieben:
So 09 Aug, 2020 16:33

Wie bei allen 360 Grade Videoaufnahmen kannst du dich immer nur um die drei Achsen drehen, Bewegungen zu Seite oder nach Oben/Unten gehen nicht.
Hm? Natürlich geht das, ohne jede Einschränkung. 360 Grad-Sphäre halt.




kledano
Beiträge: 70

Re: Insta360 ONE R - mit VR-Brille?

Beitrag von kledano » Mo 10 Aug, 2020 08:02

Hierfür erst einmal vielen Dank.
Allerdings wäre mir eine preiswerte (aber taugliche) VR-Brille mit Display, die man per Bluetooth oder Wlan, notfalls auch per Kabel, an einen PC anschließen kann lieber. Grade wenn es sich um sehr kurze Clips handelt ist es ja ein ziemlicher Umstand, jedes Mal das Handy auszubauen um den nächsten Clip zu laden.
Bei einer mit dem PC vebundenen VR-Brille könnte eine zweite Person den PC bedienen, während sich die erste Person dann nur auf die 360-Grad-Videos konzentrieren kann.

Aber: Mit WELCHER VR-Brille ist dass machbar? Und reicht da Youtube auf dem PC oder benötige ic eine spzielle Software?

(Ist das eine dumme Frage? Falls ja, bitte ich um Nachsicht. Hatte ja geschrieben, dass ich hier eine völlige Newbee bin.)
Dank und Gruß
Kledano




Jott
Beiträge: 18313

Re: Insta360 ONE R - mit VR-Brille?

Beitrag von Jott » Mo 10 Aug, 2020 09:49

Wenn du DAS willst, wird's richtig teuer.

Die Handylösungen (gibt's ja auch hübscher als aus Pappe) sind natürlich dazu gedacht, fertige Filme anzuschauen, nicht einzelne Clips. Ich gehe mal davon aus, du willst auch 360 Grad schneiden mit allem, was dabei Spaß macht. Schnittprogramme, die live 360 Grad auf eine richtige VR-Brille geben können, sind rar. Geht dann auch nicht mit jeder Grafikkarte.




kledano
Beiträge: 70

Re: Insta360 ONE R - mit VR-Brille?

Beitrag von kledano » Mi 12 Aug, 2020 14:41

Ich verstehe ja, dass der eine oder andere gern hier sein Wissen zum besten gibt, aber ich hatte eine ganz einfach Frage nach einer Brille und ggf. einer Software.

Ich brauche keine Beratung oder Auskunft über Schnittprogramme und ich möchte mich nicht darüber auseinandersetzen, was der Unterschied zwischen einem Clip und einem Film ist. Warum ist es so schwer auf eine einfache Frage eine Anwtort zu bekommen und warum bekommt man nur Anworten auf Fragen, die man gar nicht gestellt hat?

Na trotzdem vielen Dank für Eure Mühe. Ich habe anderweitig eine zufriedenstellende Antwort erhalten und schließe deshalb hier meine Frage.

Danke nochmal, Bye
Dank und Gruß
Kledano




Valentino
Beiträge: 4721

Re: Insta360 ONE R - mit VR-Brille?

Beitrag von Valentino » So 16 Aug, 2020 15:22

Tut mir leid, das dir unseren Antworten nicht passen, das nächste Mal kannste gerne jemand für die Info bezahlen und dich dann bei der Person beschweren.
Das Thema ist leider nicht so einfach, wie von den einzelnen Herstellern und Verkäufern dieser Einsteiger 360 Grad Kameras sugestiert wird.
Einfach drauf losfilmen und am Abend das unbearbeitete Material auf ein Handy kopieren ist nicht wie 360 Grad Video funktioniert. Man muss fast immer zwei Videos am PC mit einer speziellen Software miteinandern "stichen" also verbinden und dabei geht meist auch etwas Inhalt verloren. Alleine diese Tatsache sollte man schon beim Dreh beachten.
Dazu hat 360 Grad Video immer ein 2:1 Seitenverhältnis und eben nicht 16:9 wie bei den meisten Schnittprogrammen. Einfach mal schnell die zwei Clips auf sein Smartphone laden, wird an der Stelle nur bedingt funktionieren.

Zwischen der Handylösung und den echten VR-Brillen liegen halt mal gerne 500-1000 € Preisunterschied und da haste noch keinen vernünftigen VR-fähigen PC, der auch nochmal 600 € kostet.
Das sind meiner Meinung auch die Gründ warum der VR/360-Grad-Hype von 2014 bis in die Gegewart schon wieder nicht so richtig gezündet hat.




kledano
Beiträge: 70

Re: Insta360 ONE R - mit VR-Brille?

Beitrag von kledano » Mo 17 Aug, 2020 10:18

Es geht nicht darum, dass Anwtorten "nicht passen", sondern darum, dass solche Foren offensichtlich leider weniger dem Informationsaustausch als vielmehr der persönlichen Profilierung dienen. Ich habe eine sehr bescheidene und höfliche Frage nach einer konkreten Hardware gestellt. Mehr nicht.

Keine Ahnung was Dich treibt. Du nimmst zu Fragen Stellung, die niemand aufgeworfen hat. Niemand hat gesagt 360-Grad-Videos seien einfach. Niemand hat Fragen nach Seitenverhältnissen oder Kosten gestellt. Es gibg nur um die ganz einfache Frage: Mit welcher kostengünstigen VR-Brille mit eigenem Display kann ich 360 Grad Videos schauen. Um mehr nicht.

Abgesehen davon sind Deine Ausführungen falsch. Insta liefert mit dem Studio 2020 eine ganz einfache und schnelle Stitching-Lösung mit, weshalb es überhaupt kein Problem ist, nach dem Dreh die Clips vor Ort berechnen zu lassen und sich anzuschauen. Das bedarf eines mittelschnellen Laptops, mehr nicht. Und zwischen der "Handylösung" und einer echten VR-Brille liegfen auch nicht 500 - 1000 Euro, sondern gerademal vielleicht 100 Euro, denn die günstigste VR-Brille mit eigenen Display, die das, was ich suche, leistet, ist die OCULUS Go, die jetzt zwar ausläuft, derzeit abr noch für etwa 130 Euro angeboten wird.

Ja, es gibt noch andere Foren mit deutlich unkomplizierteren Usern.

Also überdenke mal Dein eigenes Verhalten hier anstatt normalen Usern irgendwelche Vorwürfe zu machen.
Dank und Gruß
Kledano




suchor
Beiträge: 263

Re: Insta360 ONE R - mit VR-Brille?

Beitrag von suchor » Mo 17 Aug, 2020 10:34

kledano hat geschrieben:
Mi 12 Aug, 2020 14:41
.....
Na trotzdem vielen Dank für Eure Mühe. Ich habe anderweitig eine zufriedenstellende Antwort erhalten und schließe deshalb hier meine Frage.

Danke nochmal, Bye
Für alle die jetzt od. später mitlesen wäre es nett wenn du die Lösung für dein Problem nennen würdest😀
LG Stefan




kledano
Beiträge: 70

Re: Insta360 ONE R - mit VR-Brille?

Beitrag von kledano » Mo 17 Aug, 2020 12:14

Gern.
Eine Sichtung der Insta360 Grad Videos über eine VR-Brille ist möglich. Die günstigste Maske, die ich empfohlen bekam, ist die Oculus GO, die zur Zeit für etwa 130 Euro verkauft wird, läuft aber aus. Ist eine Brille mit eigenem Display, also keine Brille, in die ein Handy eingeschoben werden muss.
Dank und Gruß
Kledano




Valentino
Beiträge: 4721

Re: Insta360 ONE R - mit VR-Brille?

Beitrag von Valentino » So 30 Aug, 2020 13:52

Naja dann hat er ja seine Lösung mit entsprechenden Stiching-Tool, dann passt ja alles und noch mal sorry das wir auch noch etwas persönliches Feedback gegeben haben ;-)

Das nächste Mal frage wir erst mal höflichst, ob das überhaupt gewünscht ist.

Wenn du für die Info bezahlst verstehe ich deine Kritik, aber in einem offenen Forum "DIE ANTWORT" von den Usern zu verlangen und diese User dann noch gleichzeitig für ihre Art der Antwort zu kritisieren, ist in meinen Wahrnehmung doch schon etwas frech.

Dazu ist das Thema 360 Grad immer noch sehr komplex und z. B. nicht mit normalen Videoaufnahmen zu vergleichen. Einfach zwei 4K Videos miteinander stichen, kann auf den erste Blick ganz gut aussehen und ist am Ende wahrscheinlich auch für einige Zwecke völlig ausreichend sein. Das Ergbeniss ist am Ende wie bei den ersten S3D Consumer-Kameras der frühen 2010er Jahren ganz in Ordnung, man braucht aber trotzdem ein prinziplles Verständnis der Materie. Alles Andere führt recht schnell zu Übelkeit und Kopfschmerzen bei den Zuschauern, bei 360 Grad Video ist das so ähnlich.




JoDon
Beiträge: 286

Re: Insta360 ONE R - mit VR-Brille?

Beitrag von JoDon » Di 01 Sep, 2020 15:57

kledano hat geschrieben:
So 09 Aug, 2020 22:19
Kannst Du mir eine konkrete, fürs erste Testen möglichst preiswerte Brille und eine konkrete Software nennen?
Versuche noch eine Oculus Go 64GB für 150€ zu bekommen. Die Brille wird nicht mehr produziert, es gibt daher nur noch Restbestände. Die ganzen Handy-Lösungen kannst du komplett vergessen.




kledano
Beiträge: 70

Re: Insta360 ONE R - mit VR-Brille?

Beitrag von kledano » Di 01 Sep, 2020 21:26

Ja. Habe eine 64GB Brille fur 120 Euro bekommen. Istvgebraucht, wurde aber nie eingesetzt und ist wie neu.
Dank und Gruß
Kledano




JoDon
Beiträge: 286

Re: Insta360 ONE R - mit VR-Brille?

Beitrag von JoDon » Di 01 Sep, 2020 22:17

Jott hat geschrieben:
Mo 10 Aug, 2020 09:49
Schnittprogramme, die live 360 Grad auf eine richtige VR-Brille geben können, sind rar. Geht dann auch nicht mit jeder Grafikkarte.
Das kann Premiere seit 2 Jahre mit jedem PC-Headset (Oculus, Vive, WMR). Relevant ist das aber nur für Stereo-Content, beim Schneiden von 2D Material bringt es eigentlich nichts.




pillepalle
Beiträge: 2749

Re: Insta360 ONE R - mit VR-Brille?

Beitrag von pillepalle » Di 01 Sep, 2020 23:28

Eigene Gedanken müsste man haben...




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Nvidia mit brachialem Grafikkarten-Update - Neue Ampere GPU für den Videoschnitt
von rdcl - Sa 21:05
» Was schaust Du gerade?
von roki100 - Sa 20:56
» Canon Cinema EOS C70 - S35 RF-Mount mit optionalem EF-Speedbooster
von patfish - Sa 20:42
» Neue Sony A7S III filmt intern in 4K 10 Bit 4:2:2 bis 120fps - mit 15+ Dynamikumfang
von rush - Sa 20:23
» Erstes Hands On mit der Canon EOS C70: 16+ DR, 10 Bit Log, ND-Filter, XLR-Audio, Kompakt-Gehäuse uvm ...
von Rick SSon - Sa 19:41
» Vom Mini DV Camcorder auf PC
von cantsin - Sa 19:14
» Minisforum H31G - Kleinster Mini-PC mit GPU
von mash_gh4 - Sa 18:20
» EDIUS X Canopus HQX Codec nicht mehr in After Effects CS6 verfügbar?
von Bluboy - Sa 17:32
» Was hast Du zuletzt gekauft?
von ruessel - Sa 17:17
» F-Stop vs. T-Stop
von cantsin - Sa 16:07
» Benötigte Lichtmenge für Slow-Motion Aufnahme mit 2000 FPS
von carstenkurz - Sa 15:42
» Blackmagic DaVinci Resolve Update 16.2.7 bringt Unterstützung für neue Nvidia RTX 3080, RTX 3090 und RTX 3070 GPUs
von Gerald73 - Sa 14:06
» 70D startet nur ohne SD Karte
von ruessel - Sa 12:18
» Nahtlos: Adobe Premiere Pro bekommt ein Avid MediaCentral Panel
von rdcl - Sa 11:46
» Multipin-Kabel
von carstenkurz - Sa 10:55
» BIETE Atomos Power Station & Travel Case
von wkonrad - Sa 10:46
» BIETE Atomos Ninja Flame Recorder Set mit 480Gb SSD
von wkonrad - Sa 10:27
» Biete: Canon EOS RP
von RedWineMogul - Sa 10:09
» Corona-Pandemie beschleunigt das Ende der klassischen Fotografie
von markusG - Sa 0:16
» Edis X Pro und Plugins
von frm - Fr 22:55
» Kaufberatung für Videoschnitt-Laptop (Premiere Pro): Spezifikationen
von Jost - Fr 22:21
» Panasonic GH6 mit 8K Video und neuem AF-System? - Panasonic bestätigt neues GH Model
von Franky3000 - Fr 20:43
» GH5 VLog - Erfahrungen
von Huitzilopochtli - Fr 20:28
» Kaufempfehlung für Anfängerkameras
von Paula93 - Fr 18:50
» ARRI ergänzt Signature Large Format Objektiv-Serie um vier Zooms mit konstanter T2.8
von Valentino - Fr 17:08
» broncolor F160: fokussierbares Bi-Color LED-Licht
von pillepalle - Fr 16:58
» Osmo Pocket Verlängerungsstab - Will nicht mit mir spielen :-(
von Konsument - Fr 16:23
» Blackmagic Design stellt Ursa Mini Pro 12K mit interner 12K (!) BRAW Videoaufnahme vor
von roki100 - Fr 16:16
» Samsung 980 PRO PCIe 4.0 NVMe SSD mit bis zu 5.000 MB/s Schreibgeschwindigkeit
von balkanesel - Fr 12:39
» Qualität im Quell- und Programmmonitor abweichend
von Jogen - Fr 12:31
» Panasonic GH5 Speicherkarte 400Mbps
von ToLo - Fr 10:18
» digital camera that trades 8mm film for 720p
von ruessel - Fr 8:53
» Wiedereinsteiger, welches System für Schnitt?
von motiongroup - Fr 8:34
» Ridley Scott's "Raised by Wolves" - Trailer
von motiongroup - Fr 8:09
» Zwei neue Flexscan Monitore mit USB-C von Eizo: EV2795 und EV2495
von norbi - Do 22:57
 
neuester Artikel
 
Hands On mit der Canon EOS C70


Wir hatten Gelegenheit zu einem ersten Hands-On inkl. erster Probeaufnahmen mit der neuen Canon EOS C70. Hier unsere Eindrücke zum neuen Einstiegsmodell in die Cinema EOS Linie, das mit einem völlig neuem Formfaktor aufwartet und tatsächlich viel mehr Pro ist, als man auf den ersten Blick meinen könnte. weiterlesen>>

Canon EOS R6 im Praxistest

Die Canon EOS R6 steht ein wenig im Schatten der Canon EOS R5 - allerdings zu unrecht, da sie für Filmer, die hochwertige 10 Bit Log 50/60p Formate benötigen die qualitativ bessere und zudem auch noch deutlich günstigere Alternative darstellt. Hier unsere Erfahrungen mit der Canon EOS R6, bei denen es um Hauttöne, Gimbal-Shots, LOG/LUT Workflows, 50p und vieles mehr geht. weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
concatenation 2 OLYMPIC GAME

Die olympischen Spiele als großes bewegtes Puzzle, bei dem man sich die Teilchen passend zuschneiden kann -- genug Geduld vorausgesetzt...