Gemischt Forum



Gimbal - Kamera zu breit. Was nu?



Der Joker unter den Foren -- für alles, was mehrere Kategorien gleichzeitig betrifft, oder in keine paßt
Antworten
nachtaktiv
Beiträge: 2970

Gimbal - Kamera zu breit. Was nu?

Beitrag von nachtaktiv » Di 04 Aug, 2020 20:45

hab mir nen neuen bimbel geholt. kann nun nominal bis 4 Kg. problem is: die BMPCC4K ist so weit nach rechts ausladend, daß da locker n zentimeter fehlt. welches ist die pfiffigste lösung, die kamera auf der stativplatte etwas nach links zu versetzen?
Die Ignore Funktion ist ein Segen <3




roki100
Beiträge: 4711

Re: Gimbal - Kamera zu breit. Was nu?

Beitrag von roki100 » Di 04 Aug, 2020 21:01

nachtaktiv hat geschrieben:
Di 04 Aug, 2020 20:45
hab mir nen neuen bimbel geholt. kann nun nominal bis 4 Kg. problem is: die BMPCC4K ist so weit nach rechts ausladend, daß da locker n zentimeter fehlt. welches ist die pfiffigste lösung, die kamera auf der stativplatte etwas nach links zu versetzen?
Welches Gimbal? Ansonsten, siehe: https://www.smallrig.com.de/products/sm ... air-2-2403




rdcl
Beiträge: 1191

Re: Gimbal - Kamera zu breit. Was nu?

Beitrag von rdcl » Di 04 Aug, 2020 21:14

Auf den Moza Air 2 passt sie bei mir auch ohne extra Platte.
Beim Ronin-S hatte ich es mal getestet, da hat es ohne extra Platte mit Cage dran nicht geklappt.
Man muss bei den Adapterplatten nur aufpassen, weil die Kamera ja sowieso schon recht linkslastig ist. Da muss dann evtl. ein Gegengewicht für die rechte Seite her.




nachtaktiv
Beiträge: 2970

Re: Gimbal - Kamera zu breit. Was nu?

Beitrag von nachtaktiv » Mi 05 Aug, 2020 02:03

roki100 hat geschrieben:
Di 04 Aug, 2020 21:01


Welches Gimbal? Ansonsten, siehe: https://www.smallrig.com.de/products/sm ... air-2-2403
Feiyu AK4000. kam im moment 269€. hatte mit dem Feiyu a1000 jetzt zwei jahre gechillt gearbeitet, aber die obere grenze is bei 1,7Kg und da dann ne BMPCC4K mit nem 12mm SLR MAGIC CINE 1.6 waren schon locker 1,3Kg. Ich wollte mehr Luft nach oben und das ding fing schon an, langsam zicken zu machen. teure markenbimbel wie motzer, DJI und son zeug hab ich nich.



es fehlt echt nur n zentimeter +grummel+ ...

edit: das hier sieht gut aus, aber ewiger versand -.- .. https://www.ebay.de/itm/CAMVATE-Cheese- ... 0010.m2109
Die Ignore Funktion ist ein Segen <3




srone
Beiträge: 9075

Re: Gimbal - Kamera zu breit. Was nu?

Beitrag von srone » Mi 05 Aug, 2020 12:52

bei meinem a-2000 von feiyu klappt folgendes: kamera verkehrt herum montieren, so dass der tilt motor links statt rechts ist.

lg

srone
"x-log is the new raw"




iasi
Beiträge: 15470

Re: Gimbal - Kamera zu breit. Was nu?

Beitrag von iasi » Mi 05 Aug, 2020 13:02

nachtaktiv hat geschrieben:
Mi 05 Aug, 2020 02:03
roki100 hat geschrieben:
Di 04 Aug, 2020 21:01


Welches Gimbal? Ansonsten, siehe: https://www.smallrig.com.de/products/sm ... air-2-2403
Feiyu AK4000. kam im moment 269€. hatte mit dem Feiyu a1000 jetzt zwei jahre gechillt gearbeitet, aber die obere grenze is bei 1,7Kg und da dann ne BMPCC4K mit nem 12mm SLR MAGIC CINE 1.6 waren schon locker 1,3Kg. Ich wollte mehr Luft nach oben und das ding fing schon an, langsam zicken zu machen. teure markenbimbel wie motzer, DJI und son zeug hab ich nich.



es fehlt echt nur n zentimeter +grummel+ ...

Ich hatte den AK4000 für meine P4K gekauft (natürlich kurz bevor die AK4500 verkündet wurde). Angenehm ist der Ring, den es im Bundle dazu gab.

Die P4k passt jedenfalls drauf. Ich musste nur (soweit ich mich erinnere) eine Anschlagschraube entfernen.
Auch Akkuwechsel geht je nach Objektiv ganz ohne oder eben mit Lösen der Stativplatte.




klusterdegenerierung
Beiträge: 17650

Re: Gimbal - Kamera zu breit. Was nu?

Beitrag von klusterdegenerierung » Mi 05 Aug, 2020 13:12

Dann lieber nen Hunni mehr und einen Ronin SC besorgen, da passt dann auch das drauf, was Du Dir als nächstes kaufst!
"Faulheit ist der Tod der Fantasie!"




iasi
Beiträge: 15470

Re: Gimbal - Kamera zu breit. Was nu?

Beitrag von iasi » Mi 05 Aug, 2020 13:23

klusterdegenerierung hat geschrieben:
Mi 05 Aug, 2020 13:12
Dann lieber nen Hunni mehr und einen Ronin SC besorgen, da passt dann auch das drauf, was Du Dir als nächstes kaufst!
Dann ist er aber mit dem AK4000 oder AK4500 auf der sicherern Seite. Auf den Ronin SC passt die P4K ja noch nicht mal mit jedem Objektiv.

Zumal schon der AK4000 mehr als doppelt so viel Gewicht stemmt, als der Ronin SC.




roki100
Beiträge: 4711

Re: Gimbal - Kamera zu breit. Was nu?

Beitrag von roki100 » Mi 05 Aug, 2020 13:25




Also ich finde für die BMPCC4K ist beste Gimbal das was Frank auch hat...

Zuletzt geändert von roki100 am Mi 05 Aug, 2020 13:43, insgesamt 1-mal geändert.




klusterdegenerierung
Beiträge: 17650

Re: Gimbal - Kamera zu breit. Was nu?

Beitrag von klusterdegenerierung » Mi 05 Aug, 2020 13:41

Ich meinte richtige Cams. :-)
"Faulheit ist der Tod der Fantasie!"




nachtaktiv
Beiträge: 2970

Re: Gimbal - Kamera zu breit. Was nu?

Beitrag von nachtaktiv » Mi 05 Aug, 2020 14:41

so. problem is gelöst. nachdem ich die halbe nacht nach adapterplatten gesuche hatte, wurds mir dann zu bunt. ich sah mir die stativplatte an, die feststellschraube mit bügel, und holte dann den stahlbohrer raus. paar löcher rein und schwupps, passt die kamera. hab sogar noch 3mm luft zwischen kamera und gimbal motor.

perfekt.

kostenpunkt: 0€.

wär doch echt schwachsinn, nen anderen gimbal zu holen. und "hunni mehr" für im grunde genommen dasselbe, da streikt mein hobbyfilmerherz. habe im moment einen heidenspass mit dem ding. mal sehn, heut abend mal ne runde probelaufen draussen. da isses ja noch recht hell.
Die Ignore Funktion ist ein Segen <3




nachtaktiv
Beiträge: 2970

Re: Gimbal - Kamera zu breit. Was nu?

Beitrag von nachtaktiv » Mi 05 Aug, 2020 15:11

srone hat geschrieben:
Mi 05 Aug, 2020 12:52
bei meinem a-2000 von feiyu klappt folgendes: kamera verkehrt herum montieren, so dass der tilt motor links statt rechts ist.

lg

srone
geht bei meinem a1000 auch. beim AK4000 geht das nich mehr, weil das gimbalgelenk einen stopppunkt hat. nach unten lässt sich die cam nur zu 45° neigen (linse guckt schräg vorwärts auf den boden) , nach oben zu 180° (linse guckt in den himmel).
Die Ignore Funktion ist ein Segen <3




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Arri Signature Zooms
von pillepalle - Do 3:51
» Zwei neue Flexscan Monitore mit USB-C von Eizo: EV2795 und EV2495
von norbi - Do 0:30
» Neue Sony A7S III filmt intern in 4K 10 Bit 4:2:2 bis 120fps - mit 15+ Dynamikumfang
von liezenblau - Do 0:02
» BMD Hyperdeck Studio Mini - lauter Lüfter - gelöst
von Sammy D - Mi 23:09
» Panasonic GH6 mit 8K Video und neuem AF-System? - Panasonic bestätigt neues GH Model
von Franky3000 - Mi 22:57
» Canon EOS R6 im Praxistest - die bessere Alternative für 4K 10 Bit LOG 50p? - Teil1
von Franky3000 - Mi 22:41
» Wiedereinsteiger, welches System für Schnitt?
von Jott - Mi 22:25
» Osmo Pocket Verlängerungsstab - Will nicht mit mir spielen :-(
von nicecam - Mi 22:04
» Wie REC 2100 HLG nach REC 709 Farbraum umwandeln?
von victorjaschke - Mi 21:31
» Super 8 vs. digital: Where Did You Learn to Dance
von cantsin - Mi 21:02
» Kinotechnik XXL Führung
von nicecam - Mi 19:21
» Panasonic GH5 Speicherkarte 400Mbps
von Tscheckoff - Mi 18:32
» Die ersten Kritiken zu Tenet. Eure Meinung zum Film?
von Benutzername - Mi 18:01
» Was schaust Du gerade?
von 7River - Mi 17:20
» 4K TV als Schnittmonitor
von Frank Glencairn - Mi 16:28
» KI synchronisiert Lippenbewegungen mit Audio in Echtzeit
von slashCAM - Mi 14:45
» Aufnahmeformat 1080i/25
von Tomtom03 - Mi 12:48
» Arsenal 2, the intelligent camera assistant
von ruessel - Mi 12:24
» Premiere Pro Audio Spur 2 zu leise nach rendern
von Weberklaus - Mi 12:15
» Video richtig stabilisieren
von joerg-emil - Mi 10:45
» Beste Vintage Objektiv-Mounts für Canon EF?
von Jörg - Mi 10:23
» DIY - Mikrofonkapsel umbauen......
von ruessel - Mi 10:11
» URSA Mini Pro 12K mit erweiterten Frameraten
von iasi - Mi 8:49
» Canon FD zu EF - Umbau
von Sammy D - Mi 8:44
» Umfangreiches Equipment flexibel verwalten
von nachtaktiv - Di 20:47
» Nahtlos: Adobe Premiere Pro bekommt ein Avid MediaCentral Panel
von rdcl - Di 17:46
» Blackmagic Ursa Mini Pro 4.6K G1 inkl. Zubehör
von Sevenz - Di 16:52
» Sony A7S III im Praxistest: Ergonomie, Bedienung, AF-System, Fazit … Teil 2
von Funless - Di 16:34
» Biete: Canon EOS RP
von RedWineMogul - Di 16:07
» Der Dynamikumfang von Canon EOS R5 / R6, Panasonic S5 und Sony A7SIII im Vergleich
von cantsin - Di 15:02
» Cinema-EOS Vorstellung und Vorträge auf der Canon Vision
von slashCAM - Di 14:18
» Kameraempfehlungen
von Paula93 - Di 13:44
» Adobe Premiere Rush - jetzt auch als Mobile Only Abo für 4,99 US-Dollar
von scrooge - Di 13:32
» GH5 mit V-Log, Metabones Speedbooster und Sigma ART 18-35
von MrMeeseeks - Di 12:24
» Zcam E2 - Batterie Anzeige
von micha2305 - Di 12:21
 
neuester Artikel
 
Canon EOS R6 im Praxistest

Die Canon EOS R6 steht ein wenig im Schatten der Canon EOS R5 - allerdings zu unrecht, da sie für Filmer, die hochwertige 10 Bit Log 50/60p Formate benötigen die qualitativ bessere und zudem auch noch deutlich günstigere Alternative darstellt. Hier unsere Erfahrungen mit der Canon EOS R6, bei denen es um Hauttöne, Gimbal-Shots, LOG/LUT Workflows, 50p und vieles mehr geht. weiterlesen>>

Dynamik Canon R5, R6 Panasonic S5 und Sony A7S III

Nachdem wir sowohl die Canon EOS R5 und R6, die Panasonic S5 sowie das Vorserienmodell der A7SIII in unserem Testlabor hatten, wollten wir auch einmal wissen, wie es um deren Dynamik im Videomodus bestellt ist. weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
concatenation 2 OLYMPIC GAME

Die olympischen Spiele als großes bewegtes Puzzle, bei dem man sich die Teilchen passend zuschneiden kann -- genug Geduld vorausgesetzt...