Gemischt Forum



Neues von Brandon Li



Der Joker unter den Foren -- für alles, was mehrere Kategorien gleichzeitig betrifft, oder in keine paßt
Antworten
klusterdegenerierung
Beiträge: 16347

Neues von Brandon Li

Beitrag von klusterdegenerierung » So 28 Jun, 2020 11:24

Tja, diesmal bin ich nicht so amazed wie sonst, aber vielleicht liegt es auch daran, das ich mich sogar nicht für diese Kultur interessiere, oder vielleicht auch die Farbe und die Länge.

Auch hatte er diesmal erstaunlich viel out of focus Szenen sowie verwackler drin, kenne ich sonst nicht so von ihm.
Die transitions sind natürlich wieder masterclass!

"Faulheit ist der Tod der Fantasie!"




Videoheld81
Beiträge: 10

Re: Neues von Brandon Li

Beitrag von Videoheld81 » So 28 Jun, 2020 11:42

Ich finde die Kultur schon interessant, aber mich stört die Unruhe im Film. Die Kameraführung war mir da einfach zu unruhig




markusG
Beiträge: 1078

Re: Neues von Brandon Li

Beitrag von markusG » So 28 Jun, 2020 12:02

Videoheld81 hat geschrieben:
So 28 Jun, 2020 11:42
Die Kameraführung war mir da einfach zu unruhig
Hab es jetzt nur auf nem 13" Laptop geschaut, und selbst da wird mir bereits schlecht. Will gar nicht wissen wie es dann erst auf nem TV oder gar auf ner Leinwand ist. Zusammen mit den auffälligen Übergängen hat das den Beigeschmack "wenn man nix zu erzählen hat kaschiert man mit Effekten" - Schall und Rauch.




rush
Beiträge: 10548

Re: Neues von Brandon Li

Beitrag von rush » So 28 Jun, 2020 14:49

Dieser gefühlte Zwang das immer alles in Bewegung sein muss erschlägt einen halt irgendwann... auch im echten Leben will man sich irgendwann mal ganz banal nur ins Cafe setzen, was trinken und Menschen beobachten - ohne die ganze Zeit aktiv durch die Stadt zu rennen (was man davor schon den halben Tag getan hat).

Weil an sich sind da schon viele tolle Situationen, Momente und Bilder dabei - aber mir fehlt es an Zeit zum atmen und zum verarbeiten der Bilder. Das ganze wirkt auf mich wie ein Trailer der versucht alle bewegten Bilder aneinanderzureihen was auch ganz gut gelingt und mit viel Einsatz der Protagonisten sicherlich authentisch ist - aber auch mir ist das irgendwie "too much".

Es ist sicherlich immer eine Frage der Herangehensweise und unterschiedliche Filmemacher hätten das Thema "Passion of Andalucia" sicherlich auch unterschiedlich umgesetzt. Sofern ist das schon legitim und total in Ordnung und die Arbeit die da drin steckt (auch in der Post) sollte man sicherlich nicht unterschätzen. Ob man es am Ende mag ist eine andere Frage - auch wieder sehr subjektiv.
keep ya head up




klusterdegenerierung
Beiträge: 16347

Re: Neues von Brandon Li

Beitrag von klusterdegenerierung » So 28 Jun, 2020 16:14

Mir gefällt die Einschränkung auf den Tango und das drumrum nicht so sehr, denn so ist immer, wenn hier in der Stadt ein Interkulturelles Fest stattfindet, dann geht es nur um Tanz und Paeila, eben genau wie bei den Griechen, das finde ich dann immer recht eintönig.

Aber irgentwie ist der drops jetzt auch anscheinend gelutscht mit dieser Art von Video und wenn man dann seine eigenen Werke in der Richtung selbst eher unterbietet als weiter zu toppen, ist die Lust auch schon dahin.
"Faulheit ist der Tod der Fantasie!"




Jott
Beiträge: 17898

Re: Neues von Brandon Li

Beitrag von Jott » So 28 Jun, 2020 20:41

Och, die Kritik.

Der Mann ist brillant, ich krieg das nicht so hin. Ich würde keine unscharfen Takes reinnehmen, aber vielleicht ist das ja Absicht? Egal. Natürlich wiederholt sich der Style, aber wenn man ihn nun mal gefunden hat ...

Vorbildlich: er nimmt sich Zeit, checkt den perfekten Sonnenstand und dreht dann im exakt richtigen Zeitfenster. Wie die "Großen". Macht viel aus.




cantsin
Beiträge: 7365

Re: Neues von Brandon Li

Beitrag von cantsin » So 28 Jun, 2020 21:15

Der Mann ist ein begnadeter Kamera- und Schnittvirtuose, der aus einfachen technischen Mitteln maximalen Effekt herausholt.

Aber seine Videos sehen für mich wie Tourismus-Kinowerbung aus, für die niemand bezahlt hat. Die Frage ist: Warum macht man es dann? (Vielleicht doch aus der Überlegung, dass Agenturen auf einen aufmerksam werden.) Er müsste sich mal mit einem Drehbuchautor/Regisseur zusammentun, damit diese Bilder auch einen Sinn kriegen und jedes Video mehr als nur eine reel für ihn ist.




Jott
Beiträge: 17898

Re: Neues von Brandon Li

Beitrag von Jott » So 28 Jun, 2020 21:19

Der Mann wird für viel Geld von großen Marken gebucht. Diese Vimeo-Clips sind quasi Showreels/Eintrittskarten für's richtige Business.




klusterdegenerierung
Beiträge: 16347

Re: Neues von Brandon Li

Beitrag von klusterdegenerierung » So 28 Jun, 2020 21:26

Warum posten andere dann die Arbeitern der großen Marken als ihr reel?
"Faulheit ist der Tod der Fantasie!"




Axel
Beiträge: 12962

Re: Neues von Brandon Li

Beitrag von Axel » Mo 29 Jun, 2020 10:24

"Neues" ist das eigentlich nicht mehr. Sowohl Vimeo als auch Youtube geben "8 Monate" an. Das hätten von der gefühlten vergangenen Zeit und von der gefühlten Änderung menschlichen Verhaltens generell auch 8 Jahre oder Jahrzehnte sein können, aber wem sage ich das?
klusterdegenerierung hat geschrieben:
So 28 Jun, 2020 11:24
Tja, diesmal bin ich nicht so amazed wie sonst, aber vielleicht liegt es auch daran, das ich mich sogar nicht für diese Kultur interessiere ...
Ich spreche ganz leidlich Castellano, verstehen tue ich noch mehr, für lateinamerikanisches (i.d.R. langsameres) Spanisch wie in der Serie Narcos muss ich nur selten auf die Untertitel gucken. Aber es geht mir wie dir, kulturell verstehe ich die Spanier nicht. Der Flamenco ist temperamentvoll, ja gut, kapiert. Möglicherweise bin ich (zumal im Vergleich) lahmarschig, aber mir kommt dieser Tremor auch überspannt vor, die klappernden Kastagnetten wie Heulen und Zähneklappern von Totenschädeln. Ich weiß nicht mehr, wer das gesagt hat, aber die Spanier tragen ihre tiefsten Gefühle an der Oberfläche und kaschieren damit ihre Flachheit. Oder wie Melvin (Nicholson) in Besser geht's nicht zu seiner mexikanischen Putzfrau sagt: "Verkaufen Sie Ihren Wahnsinn woanders!" Das so genannte transalpine Mamma-Mia-Syndrom (wie dieser Artikel zeigt macht die Tatsache, dass wir so vergleichsweise verklemmt und introvertiert sind, uns anfälliger für chronische Schmerzen und ein verpfuschtes Leben. Soso) ...
cantsin hat geschrieben:Aber seine Videos sehen für mich wie Tourismus-Kinowerbung aus, für die niemand bezahlt hat.
Andalusiens Kultur ist, zumindest in den Gegenden, in denen Brandon Li gefilmt hat, stark vom Tourismus geprägt.
Bild
Quelle: https://www.welt.de/reise/gallery487272 ... terix.html

Es gibt Gegenden in Spanien wie das eher industrielle Bilbao oder das studentische Salamanca, in denen Brandon Li weniger Hochglanz-Abziehbilder gefunden hätte. In denen eine Tradition und ein Lebensgefühl nicht von der Verpflichtung, ein Klischee zu bestätigen, getrieben werden. Ich sehe das selbst sehr kritisch, weil ich versucht habe, einen Reisefilm in der Art von Li zu gestalten. Mir wurde dabei bewusst, wie oberflächlich meine Wahrnehmung ist, und wie es so überhaupt nicht sinnvoll ist, der Welt eine weitere solche kunstgewerbliche Lüge zuzumuten.
cantsin hat geschrieben:Der Mann ist ein begnadeter Kamera- und Schnittvirtuose, der aus einfachen technischen Mitteln maximalen Effekt herausholt.
Das auch. Und gleichzeitig sehe ich, dass er von der technischen Virtuosität abgesehen vor allem ein Empath ist. Es gibt ein Tutorial, indem er erklärt, wie es kommt, dass er wildfremde Leute auf der Straße nicht nur filmen darf, sondern dass sie auch vollkommen unbefangen wirken. Auf den ersten Blick denkt man vielleicht, aha, er macht das mit Höflichkeit und Charme, aber das allein reicht nicht. Er schafft es innerhalb von Sekunden tatsächlich, Leute zu portraitieren. Auch wenn man den Ton (die Musik) wegschaltet transportiert sein Video Emotionen.
klusterdegenerierung hat geschrieben:
So 28 Jun, 2020 11:24
Auch hatte er diesmal erstaunlich viel out of focus Szenen sowie verwackler drin, kenne ich sonst nicht so von ihm.
Schon immer. Seine Kamera musste immer nur "stable" sein, um emotional wirkende Instabilität besonders hervorzuheben. Sieh es dir unter diesem Gesichtspunkt nochmal an.
klusterdegenerierung hat geschrieben:
So 28 Jun, 2020 11:24
Die transitions sind natürlich wieder masterclass!
Er möchte keine Schauplatz-Diashow, sondern einen emotional beflügelnden Sinnestaumel ohne Mauern und Geländer. Bei anderen empfinde ich die pausenlosen Zeitrampen und "unmöglichen" Übergänge oft als nervige Mätzchen.
Na und? Im Fernsehen wird ja auch alles wiederholt ...




pillepalle
Beiträge: 2255

Re: Neues von Brandon Li

Beitrag von pillepalle » Mo 29 Jun, 2020 10:33

Da hat die 'Welt' aber schlecht recherchiert :) Der Erfinder des Massentourismus war im 19. Jahrhundert der englische Unternehmer Thomas Cook, der die ersten Pauschalreisen innerhalb Englands anbot.

VG
Hagel und Granaten! Schwarzfüße! Hatschi-Bratschis! Söldnerseelen! Vegetarier! Duckmäuser! Hunderttausend heulende und jaulende Höllenhunde! - Archibald Haddock




klusterdegenerierung
Beiträge: 16347

Re: Neues von Brandon Li

Beitrag von klusterdegenerierung » Mo 29 Jun, 2020 11:09

@Axel,
bravo, sehr schön geschrieben und so wahr.

Schmälern wollte ich Brandon auf keinen Fall, aber wie ich das jetzt rausgehört habe, ist diese Kultur auch nicht Deine erste Wahl, ich verfalle schlagartig in Depressionen.
Auch hatte ich hier das Gefühl, er habe das Colorgrading total verpennt, sieht aus als wäre es Log aus der Cam, wobei man das bei diesen ewig beigen Gebäuden eh nicht sagen kann.

Ich denke mit Venedig hätte er sich einen größeren Gefallen getan und wäre schon wegen der zu Lande zu Wasser transition der Hit gewesen.
Den Bericht wie er die Leute um den Finger wickelt, habe ich auch gesehen und ich denke, es hat sehr viel mit Charme zu tun, dieser betäubt ja geradezu bei ihm. ;-)

Ich finde das sehr bewundernswert, allerdings hatte ich bei dem genilanen Strassenbahn Video auch das Gefühl, das verpufft in so einem Video alles, das hätte genauso gut eine special Szene aus einem neuen Bond sein können.

Unterm Strich finde ich das alles schon genial, aber dieses Flamenco rumgeheule, die roten Kleider, die Männer mit den verzerrten klage Gesichtern, hui, starker Tobak und nix für mich! ;-))
"Faulheit ist der Tod der Fantasie!"




dienstag_01
Beiträge: 10560

Re: Neues von Brandon Li

Beitrag von dienstag_01 » Mo 29 Jun, 2020 11:19

Ich finde solche Filme amüsant. Wie sagt man so treffend, für einen Mann mit einem Hammer in der Hand, sieht jedes Problem wie ein Nagel aus.
Hier könnte man sagen, für jemanden, der Special Effects mag, sieht jeder Platz auf der Welt nach einem Spielplatz für sein Effektarsenal aus ;)




klusterdegenerierung
Beiträge: 16347

Re: Neues von Brandon Li

Beitrag von klusterdegenerierung » Mo 29 Jun, 2020 11:22

Joooaa, hhmmm, schoooon, aber soo richtig auch nich ;-)
"Faulheit ist der Tod der Fantasie!"




Axel
Beiträge: 12962

Re: Neues von Brandon Li

Beitrag von Axel » Mo 29 Jun, 2020 13:20

klusterdegenerierung hat geschrieben:
Mo 29 Jun, 2020 11:09
... wie ich das jetzt rausgehört habe, ist diese Kultur auch nicht Deine erste Wahl, ich verfalle schlagartig in Depressionen.
Bayern, wo ich mal ein Jahr in der Landeshauptstadt wohnte, wäre auch nicht meine erste Wahl. Und in München selbst ist man zum Bild des schuhplattlernden Leberknödl-Lederdödel schon recht differenziert-distanziert eingestellt. Aber weiter draußen, sagen wir in Altötting, da ist das schon aus sprachlichen Gründen schwieriger. Käme Brandon Li, der Kalifornier, dorthin und machte ein Reisevideo, es wäre zwangsläufig ein Abziehbild. Leider erschaffen viele Leute, die sich in eigentlich völlig überlebten Kulturtraditionen suhlen, ein Körperfresser-Disneyland. Ihr possierlich-pittoreskes Verhalten wirkt nach außen dumpf und unreflektiert. Aber bevor jetzt hier der ein oder andere sich angegriffen fühlt und zum Krieg gegen Preußen aufruft: ich schrieb "wirkt nach außen".

Meine eigene "Heimat" ist im WW2 in Grund und Boden gebombt worden, es gibt praktisch nur noch nüchterne Nachkriegs-Bühnenbilder. Und sie ist multipel multikulti. Um beides bin ich froh. Auch, wenn hier kein Reise-Videograf vorbei schaut und einen Jawdropper-Clip dreht, unsere Kinnladen sind ja eh vom vielen Runterklappen längst ausgeleiert.
klusterdegenerierung hat geschrieben:
Mo 29 Jun, 2020 11:09
Auch hatte ich hier das Gefühl, er habe das Colorgrading total verpennt, sieht aus als wäre es Log aus der Cam, wobei man das bei diesen ewig beigen Gebäuden eh nicht sagen kann.
Das ist aber vielleicht auch, weil du dich intensiv mit Resolve beschäftigst. Ist mir gar nicht aufgefallen.
klusterdegenerierung hat geschrieben:
Mo 29 Jun, 2020 11:09
Ich denke mit Venedig hätte er sich einen größeren Gefallen getan und wäre schon wegen der zu Lande zu Wasser transition der Hit gewesen.
Vielleicht. Andererseits kippt irgendwann gut gemeinte romantische Schwelgerei und wirkt dann degenerativ auf's Zahnfleisch. Wir hatten hier irgendwann einen Thread zu Städte-Imagevideos und wie abgedroschen und bodenlos deprimierend diese waren. Die "einfachen technischen Mittel, [aus denen man] maximalen Effekt herausholt" (cantsin) können diese Welt auch zu einem schlechteren Ort machen.
klusterdegenerierung hat geschrieben:
Mo 29 Jun, 2020 11:09
Den Bericht wie er die Leute um den Finger wickelt, habe ich auch gesehen und ich denke, es hat sehr viel mit Charme zu tun, dieser betäubt ja geradezu bei ihm. ;-)
Charme ist etwas, das auch ein Psychopath u.U. erfolgreich einsetzen kann. Das kann man z.B. bei der genialen Patricia Highsmith nachlesen. Brandon fühlt mit. Das sagen seine Filme, man spürt es darinnen. Und er selbst sagt es auch:
I really enjoyed the vibe there, and I enjoyed the hot, sweaty stickiness of being close to all these people, listening to someone just sing their heart out in this tiny, crowded space ...
Quelle

Ein Soziopath würde einen solchen Satz nachplappern, um für einen normalen oder sogar sympathischen Menschen gehalten zu werden, bei Brandon ist er echt. Er ist, wie jeder passionierte Videot, jemand, der eine innere Welt projiziert, phänotypisch ein introvertierter Typ. Der aber Gefühle liest und mitfühlt und der sich an emotionaler Energie berauscht.
dienstag_01 hat geschrieben:
Mo 29 Jun, 2020 11:19
Ich finde solche Filme amüsant. Wie sagt man so treffend, für einen Mann mit einem Hammer in der Hand, sieht jedes Problem wie ein Nagel aus.
Hier könnte man sagen, für jemanden, der Special Effects mag, sieht jeder Platz auf der Welt nach einem Spielplatz für sein Effektarsenal aus ;)
Das ist wirklich lustig. Man kann das Menschsein und eigentlich alle Kultur als ein Herumschleppen von Sammelsurium-Werkzeugkisten erklären, die für sich gegenseitig Vorwände zum Einsetzen dieser Werkzeuge liefern.
Na und? Im Fernsehen wird ja auch alles wiederholt ...




klusterdegenerierung
Beiträge: 16347

Re: Neues von Brandon Li

Beitrag von klusterdegenerierung » Mo 29 Jun, 2020 15:05

Axel hat geschrieben:
Mo 29 Jun, 2020 13:20
Charme ist etwas, das auch ein Psychopath u.U. erfolgreich einsetzen kann. Das kann man z.B. bei der genialen Patricia Highsmith nachlesen. Brandon fühlt mit. Das sagen seine Filme, man spürt es darinnen. Und er selbst sagt es auch:
I really enjoyed the vibe there, and I enjoyed the hot, sweaty stickiness of being close to all these people, listening to someone just sing their heart out in this tiny, crowded space ...
Quelle

Ein Soziopath würde einen solchen Satz nachplappern, um für einen normalen oder sogar sympathischen Menschen gehalten zu werden, bei Brandon ist er echt. Er ist, wie jeder passionierte Videot, jemand, der eine innere Welt projiziert, phänotypisch ein introvertierter Typ. Der aber Gefühle liest und mitfühlt und der sich an emotionaler Energie berauscht.
Da habe ich mich wohl zu undiferrenziert ausgedrückt.
Selbstverständlich braucht man Empathievermögen, Ruhe und vor allem echtes Interesse an den Menschen, das hatte ich aber schon vorrausgesetzt.

Mit Charme meinte ich eigentlich so etwas wie ein vorheriges Betäuben, denn es gibt auch genug Begabte, die nicht an die Menschen rann kommen, weil sie schon oberflächlich den Eindruck einer Distanz bieten.

Brandon ist mit dem Mix aus seiner Sozialkompetenz so gut aufgestellt, das wenn er sein charmiges Lächeln aufsetzt, die meißten wohl das Signal bekommen, ok dem kann ich jetzt in den dunklen Wald hinterher laufen und brauche mir keine Sorgen zu machen.
Er ist halt ein großer Sympathiker, das besitzen nicht viele, ausser mir. ;-)))
"Faulheit ist der Tod der Fantasie!"




Framerate25
Beiträge: 1375

Re: Neues von Brandon Li

Beitrag von Framerate25 » Mo 29 Jun, 2020 19:07

Ich bin zwiegespalten.

Auf der einen Seite "Goosebumbs" wie der Himalaja. Auf der anderen Seite "?".

Emotionen transportieren via Bildgewalt. Andererseits zu viel "Kamera".

Dennoch ein schönes Werk. Oft musste ich an Toja´s Cherokee-Spot denken - dunno why....
Grüßle
FR25 👩‍🎨




Frank Glencairn
Beiträge: 11369

Re: Neues von Brandon Li

Beitrag von Frank Glencairn » Mo 29 Jun, 2020 19:46

Hmmm.. ist der Sinn von so einem kurzen Clip nicht die typische Essenz herauszuarbeiten und nach bigger-than-life zu verdichten? Und wenn es 100 mal kitschiges Cliche ist - warum denn nicht?

Wenn er all das vermieden hätte, was ihr anmeckert, was wäre dann noch übrig geblieben? Eine weitere triviale europäische Stadt mit den gleiche Läden der üblichen Ketten, mit den gleichen Leuten in den gleichen Klamotten die es in jedem H&M auf der Welt gibt, welche die selbe Top10 Musik hören wie alle, die so Tanzen wie alle? Gewöhnlich, gesehen, langweilig, bräsig, realistisch. Wer will denn sowas anschauen?

Ich finde der Brandon macht das schon richtig, und auch richtig gut, wenn man bedenkt das er eine one-man-show ist, mit sehr begrenzter Kontrolle über das was da vor seiner Kamera passiert.




Framerate25
Beiträge: 1375

Re: Neues von Brandon Li

Beitrag von Framerate25 » Mo 29 Jun, 2020 20:05

Frank Glencairn hat geschrieben:
Mo 29 Jun, 2020 19:46
Hmmm.. ist der Sinn von so einem kurzen Clip nicht die typische Essenz herauszuarbeiten und nach bigger-than-life zu verdichten? Und wenn es 100 mal kitschiges Cliche ist - warum denn nicht?

Wenn er all das vermieden hätte, was ihr anmeckert, was wäre dann noch übrig geblieben? Eine weitere triviale europäische Stadt mit den gleiche Läden der üblichen Ketten, mit den gleichen Leuten in den gleichen Klamotten die es in jedem H&M auf der Welt gibt, welche die selbe Top10 Musik hören wie alle, die so Tanzen wie alle? Gewöhnlich, gesehen, langweilig, bräsig, realistisch. Wer will denn sowas anschauen?

Ich finde der Brandon macht das schon richtig, und auch richtig gut, wenn man bedenkt das er eine one-man-show ist, mit sehr begrenzter Kontrolle über das was da vor seiner Kamera passiert.
Er hat alle wesentlichen Elemente, welche Andalusische Kultur ausmacht, reflektiert.
Inhaltlich gibts wirklich nix zu meckern. ;)

Ganz im Gegenteil, es sind so dermaßen viele Details im Fokus, das es schon hart an der Grenze von dem ist, das ich sage:“ Jawoll, das will ich real sehen“.
Aber wir wissen alle, das dies so niemals sein wird. ;)
Grüßle
FR25 👩‍🎨




klusterdegenerierung
Beiträge: 16347

Re: Neues von Brandon Li

Beitrag von klusterdegenerierung » Mo 29 Jun, 2020 20:14

@Frank,
so richtig verstehe ich Deine Kritik an unserer Kritik nicht, denn Läden wie H&M hat er ja auch in Hongkong etc. nicht gefilmt, warum soll er damit nun anfangen?

Es kommt aber eben anders rüber, diese Märkte in China mit den Farben und den Menschen usw. das ist mit diesem Bolero nicht zu vergleichen, muß es ja auch nicht, aber es kommt eben auch nicht so gut, finde ich.

Das heißt aber nicht das ich das alles nicht würdige, oder gar meine das sei schlecht, für mich wars diesmal nicht so toll.
Übrigens, das mit dem Europa habe ich nicht verstanden, Spanien gehört auch zur EU.
"Faulheit ist der Tod der Fantasie!"




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» .MP4 Dateien nach Import in CS4 Extended nur noch in der Ton-Spur vorhanden!
von srone - Mo 13:54
» Heißer Herbst 2020 - Neue CPUs,GPUs und Apple Silicon für die Videobearbeitung
von andieymi - Mo 13:07
» Stativ Camcorder
von Asjaman - Mo 12:35
» Was schaust Du gerade?
von Darth Schneider - Mo 12:12
» Wise kündigt 1 TB große CFexpress Speicherkarte an
von tom - Mo 11:33
» handheld B-Roll
von laesic - Mo 10:01
» Rucksack Camcorder
von vobe49 - Mo 7:28
» Z Cam - Bild Eigenschaften
von Darth Schneider - Mo 7:02
» Log grading in Photoshop
von Axel - So 21:42
» Kaufberatung: Welche Objektive für C300mkIII + EOS R5/R6?
von Paralkar - So 21:08
» Philips 558M1RY: Riesiger 55" 4K HDR Monitor mit DisplayHDR 1000 und 95% DCI-P3
von iasi - So 19:28
» Olympus OM-D Webcam Beta: kostenloses Tool verwandelt Kameras in Webcams
von MarcTGFG - So 18:37
» Verkaufe Canon C200 Inkl CFast Karten
von Crossrocker - So 18:11
» Frage zu Instagram Stories...
von TomWI - So 17:23
» CFast to SSD Adapter
von klusterdegenerierung - So 16:39
» Bestätigt: Sony Alpha 7S II Nachfolger kommt im Sommer
von klusterdegenerierung - So 15:21
» Zoom H8 Handy Recorder vorgestellt mit bis zu 10 XLR-Mikrofon-Eingängen
von DAF - So 14:26
» Alternative zu Sennheiser MKE 600
von TomStg - So 13:08
» Reitkurse aufzeichnen und wiedergeben
von ChristophChristoph - So 12:47
» Meine Brüste und ich
von klusterdegenerierung - So 12:28
» Stop Motion+3D+Film+Cartoon=?
von Medienopfer98 - So 9:46
» Wie stark trifft Euch Corona? Neuer Thread
von Bluboy - Sa 23:21
» Blackmagic ATEM Update 8.2.2 bringt einstellbares Audio Delay
von iMac27_edmedia - Sa 22:47
» Bypass Raw Settings?
von klusterdegenerierung - Sa 22:46
» Sony ZV-1 für Vlogger -- neue 4K-Kompaktkamera mit Webcam-Funktion und Klappdisplay
von Darth Schneider - Sa 20:25
» Vergleich Videostabilisierung: Fujifilm X-T4, Panasonic S1H, Nikon Z6, Canon EOS-1D X Mark III vs GH5
von roki100 - Sa 18:53
» Camcorder oder sonstige Lösung für Urlaubsfilme
von Bruno Peter - Sa 12:36
» Suche das für mich perfekte Authoring Programm
von Paulrich - Sa 12:15
» Was hörst Du gerade?
von klusterdegenerierung - Sa 11:56
» After Effects Textelement "überrollen"
von Addyk2 - Sa 11:50
» Disney entwickelt hochwertige DeepFakes
von slashCAM - Sa 11:12
» Falsches WB Preset korrigieren?
von klusterdegenerierung - Sa 10:32
» RED Komodo: Erste Modelle sind ausgeliefert und erste Footage im Netz
von fritz1 - Fr 23:21
» Unterwassergehäsue für die DJI Osmo Pocket
von Ahnungslos3 - Fr 23:18
» Step up live in New York
von 3Dvideos - Fr 19:37
 
neuester Artikel
 
Neue CPUs,GPUs und Apple Silicon

Diesen Herbst werden so viele Hardware-Neuerscheinungen den PC- und Mac-Markt aufrütteln wie schon lange nicht mehr - manche der kommenden Produkte werden sogar einen einen eher revolutionären Paradigmenwechsel einleiten. Wir wagen einen Ausblick... weiterlesen>>

Vergleich Videostabilisierung

Wir haben aktuelle spiegellose Wechselobjektivkameras, deren Videoperformance derzeit zu den besten am Markt zählt in einem Stabilisierungs-Vergleich gegeneinander antreten lassen. Hierbei durften sich alle mit unserer Stabilisierungs-Referenz - der Panasonic GH5 - messen. Mit überraschendem Ergebnis
weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
concatenation 2 OLYMPIC GAME

Die olympischen Spiele als großes bewegtes Puzzle, bei dem man sich die Teilchen passend zuschneiden kann -- genug Geduld vorausgesetzt...