Gemischt Forum



Gibt es eine Größenformel für Gelis?



Der Joker unter den Foren -- für alles, was mehrere Kategorien gleichzeitig betrifft, oder in keine paßt
Antworten
klusterdegenerierung
Beiträge: 20787

Gibt es eine Größenformel für Gelis?

Beitrag von klusterdegenerierung » Mi 24 Jun, 2020 19:37

Moinsen Jungs,
ich bin nun stolzer Besitzer einer Vintage Sigma Scherbe! :-)

Ich habe mir ein 300mm f4 Prime geschossen und finde sie richtig klasse und die Schärfe ist Widererwartens sehr gut.
Eines ist jedoch nicht so toll, nämlich das sie sehr anfällig für Streulicht ist und man helle Stellen ins Bild bekommt, je nachdem wie sehr man sich zur Sonne dreht.

Jetzt ist zwar eine Geli dabei, allerdings ist diese wohl für einige Einsätze etwas zu knapp bemessen.
Bevor ich mir da jetzt gottweißwas für ne Pappe dran klebe, wißt ihr ob man sowas berechnen kann?

Selbstverständlich habe ich schon allesmöglich darüber gefunden, aber das nicht.
Wie kann so etwas überhaupt passieren wenn man eine Geli hat, liegt es am Alter des Objektivs, hat man das früher nicht so genau genommen?

Danke! :-)
"Faulheit ist der Tod der Fantasie!"




Frank Glencairn
Beiträge: 14430

Re: Gibt es eine Größenformel für Gelis?

Beitrag von Frank Glencairn » Mi 24 Jun, 2020 20:23

Kauf dir eine von den 3 Stufigen Gummiblenden, die reicht auf jeden Fall.




klusterdegenerierung
Beiträge: 20787

Re: Gibt es eine Größenformel für Gelis?

Beitrag von klusterdegenerierung » Mi 24 Jun, 2020 20:34

Frank Glencairn hat geschrieben:
Mi 24 Jun, 2020 20:23
Kauf dir eine von den 3 Stufigen Gummiblenden, die reicht auf jeden Fall.
Bist Du sicher? Meinst Du diese?
"https"://www.amazon.de/VBESTLIFE-Gegenlichtblend ... XDWJTVTKHP

Die dazu gehörige ist 9,5cm tief und ich habe noch mal eine von 4cm dran gehangen und auch das reicht nicht.
Wenn ich an der bestimmten Stelle meine Hand drum halte geht es weg, aber dann ist meine Hand drin. :-(
"Faulheit ist der Tod der Fantasie!"




Frank Glencairn
Beiträge: 14430

Re: Gibt es eine Größenformel für Gelis?

Beitrag von Frank Glencairn » Mi 24 Jun, 2020 20:54

Nein, die sieht ja aus wie etwas für ein verstopftes Spülbecken :D

Ich mein die hier:

Die hab ich quasi auf fast jedem Objektiv - wenn das nicht reicht, dann ne Mattebox




klusterdegenerierung
Beiträge: 20787

Re: Gibt es eine Größenformel für Gelis?

Beitrag von klusterdegenerierung » Mi 24 Jun, 2020 20:58

Öh, ich glaube Du hast meinen Post nicht gelesen, ich bin jetzt bei einer Tiefe von knapp 14cm angelangt, welche Mattebox ist 14cm oder mehr tief? ;-)

Ich denke das Missverständnis ist hier das es nicht um die breite etc. sondern um die Tiefe bzw Länge geht, je nachdem wie man es bezeichnet.

Weil ich nicht ewig rumprobieren will, ja auch meine Frage nach einer Berechnung.
"Faulheit ist der Tod der Fantasie!"




Frank Glencairn
Beiträge: 14430

Re: Gibt es eine Größenformel für Gelis?

Beitrag von Frank Glencairn » Mi 24 Jun, 2020 21:02

14cm und immer noch Streulicht? Hmmm....

Hat da einer das Coating runter poliert? Nicht mal meine Vintage Zeiss haben so ein krasses Problem, daß ne normale Blende + Mattebox/Flag nicht reicht.




klusterdegenerierung
Beiträge: 20787

Re: Gibt es eine Größenformel für Gelis?

Beitrag von klusterdegenerierung » Mi 24 Jun, 2020 21:04

Interessanter Aspekt, denn ich hatte mich schon gewundert, dass das Frontglas so klar und unfarbig ist.
Vielleicht hat da jemand dranrum poliert?

Kann man das beheben?
"Faulheit ist der Tod der Fantasie!"




klusterdegenerierung
Beiträge: 20787

Re: Gibt es eine Größenformel für Gelis?

Beitrag von klusterdegenerierung » Mi 24 Jun, 2020 21:08

Ich sehe gearde aber auf diesem Foto, das es dort anscheinend kein coating gab.
Hübsches Teil, oder! :-)

Bild
"Faulheit ist der Tod der Fantasie!"




klusterdegenerierung
Beiträge: 20787

Re: Gibt es eine Größenformel für Gelis?

Beitrag von klusterdegenerierung » Mi 24 Jun, 2020 21:17

Frank, kannst Du mir vielleicht noch eine Frage zu der Optik beantworten?
Sie hat leider einen Nikon Adapter, auf den ich nun einen Nikon/EF Adapter montiert habe und es kommt zu leichten vignettierungen.

Ich habe aber auch eine 35mm Nikon mit selben Adapter, da passiert das nicht.
Funzt das nicht so ohne weiteres bei Teleobjektiven?
"Faulheit ist der Tod der Fantasie!"




pillepalle
Beiträge: 4234

Re: Gibt es eine Größenformel für Gelis?

Beitrag von pillepalle » Do 25 Jun, 2020 04:02

Um Deine ursprüngliche Frage zu beantworten: Nein, eine Formel gibt es nicht. Das ermittelt man empirisch. Im Idealfall wären die eckig und würden genau zum Format passen. Also am besten eine mit verstellbaren Toren. Früher hatte man auch Bleche die man für lange Brennweiten z.B. vorne in das Hasselblad-Kompendium steckte. Dadurch brauchte es nicht so lange Auszüge. Teleobjektive sind aufgrund der großen Frontlinsen immer besonders streulichtanfällig. Deshalb sind da die Streulichtblenden auch besonders wichtig. Ein Coating hat die garantiert, sonst würdest Du nur extrem flaue Bilder sehen. Das Coating ist vermutlich nur nicht besonders gut.

Wenn Du eine Mattebox hast, ist die Idee eine zu benutzen gar nicht so schlecht. Dann kannst Du dir die Tore passend rein schwenken. Einfacher wäre es Du würdest Dir einen passenden schwarzen Papprahmen (besser natürlich Kunstsoff oder Metall. weil das am Rand nicht fusselt) in die vorderste Filterschublade stecken (bzw. vorne an der Mattebox befestigen). Dann brauchst Du nicht jedes mal Deine Tore einstellen. Bei moderneren Teleobjektiven sind die Gegenlichblenden meist recht teuer (weil auch entsprechend groß und aus Carbon). Beim 2.8/300er Nikkor kostet die alleine knapp 400,-€. Da achtet jeder drauf die nicht zu verlieren, oder kaputt zu machen.

VG
Eigene Gedanken müsste man haben...




klusterdegenerierung
Beiträge: 20787

Re: Gibt es eine Größenformel für Gelis?

Beitrag von klusterdegenerierung » Do 25 Jun, 2020 08:36

Moinsen Pille, tolle Tips und Hinweise!
Ich hatte die zum filmen eigentlich noch garnicht auf dem Schirm, denn mit ner 1/50 Verschlußzeit, bräuchte ich wohl so ein riesen Hollywood Vinten Stativ damit es nich ruckelt. ;-)
Ich dachte eher so für wenn ich mal wieder irgendwann im Urlaub draussen vor dem Haus auf die Berge schau und Kletterer & Tiere beobachte.
Genau da kommt es schnell zu solchen Problemen. Ich hatte es vor kurzem mit einem billig Reisezoom 70-300 probiert, das war extrem milchg und unscharf, aber dieses Altglas ist extrem cool, hier mal ein Beispiel Foto, allerdings hatte ich da die Cam auf Crop stehen und ist nur halb so groß.

Ich würd also eine Tröte bevorzugen und werde erstmal mit schwarzer Tonpappe oder einer Pringels Box rumprobieren.
Danke für Deine Tips. :-)
"Faulheit ist der Tod der Fantasie!"

Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.




klusterdegenerierung
Beiträge: 20787

Re: Gibt es eine Größenformel für Gelis?

Beitrag von klusterdegenerierung » Do 25 Jun, 2020 21:43

Sieht schon beängstigend aus!
Ok, ist noch ein 2x Converter dazwischen. :-)
"Faulheit ist der Tod der Fantasie!"

Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.




klusterdegenerierung
Beiträge: 20787

Re: Gibt es eine Größenformel für Gelis?

Beitrag von klusterdegenerierung » Fr 26 Jun, 2020 13:21

Ich habe jetzt gerade mit der Kombi ohne Konverter, also S35 = 450mm einen Testshot mit 14cm Geli gemacht und eine Zeitschrift in voller Länge über die Geli gehalten.
Man sieht sehr schön den doch drastischen Unterschied.

Und watt nu? ;-)

Passwort: Tröte
"Faulheit ist der Tod der Fantasie!"




klusterdegenerierung
Beiträge: 20787

Re: Gibt es eine Größenformel für Gelis?

Beitrag von klusterdegenerierung » Fr 26 Jun, 2020 14:13

Hallo Frank,
ich habe es bei Video so gemacht wie Du gesagt hast, das geht dann auch wenn ich die Flag sehr weit runter klappe.
Für Foto müßte ich mir wahrscheinlich was ähnliches basteln wenn ich nicht mit ner Mattebox rumlaufen möchte, oder was meinst Du?

Hast Du noch nen Tip? :-)
"Faulheit ist der Tod der Fantasie!"

Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.




Frank Glencairn
Beiträge: 14430

Re: Gibt es eine Größenformel für Gelis?

Beitrag von Frank Glencairn » Fr 26 Jun, 2020 14:15

Nicht wirklich, tut mir leid, aber die Physik kann man da kaum überlisten, und für genau sowas wurden Matteboxen erfunden.




Darth Schneider
Beiträge: 8235

Re: Gibt es eine Größenformel für Gelis?

Beitrag von Darth Schneider » Fr 26 Jun, 2020 14:21

@ Kluster
Drehst/ oder schiesst du einen Kinofilm oder was ?
Die Linse sieht toll aus, aber eher riesig. Ein Objektiv für Jäger...
Wie teuer war denn die wenn ich fragen darf ?
Ist das ne Fs700, oder eine fette Cine Alta ?
Tolles Kamera Setup !
Gruss Boris
Ich werde der dunklen Seite widerstehen und mir die Pocket Pro heute nicht kaufen !




klusterdegenerierung
Beiträge: 20787

Re: Gibt es eine Größenformel für Gelis?

Beitrag von klusterdegenerierung » Fr 26 Jun, 2020 14:39

Die Sigma YS 300mm hat mich im Top Zustand 79€ inkl. Versand gekostet.
Ja das ist eine gerigte FS700 und nein kein Kinofilm, wollte es fürs Filmen/Fotografieren im Urlaub in den Bergen nutzen.

Das macht einen riesen Spaß unten vor der Hütten im Schatten mit Caipi und Fieldmoni sitzen, gucke ich welche Gämse oder Kletterer sich oben am Gipfel tummeln.
So eine Art Mix aus frühem Rentner Dasein und Spannerleidenschaft. ;))

Gerne verlinke ich hier für Euch den Account von Lutz, der nicht nur tolles Vintage Equipment für wenig Geld verkauft,
sondern auch ein sehr netter hilfsbereiter Zeitgenosse ist.

https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-bes ... d=20003442
"Faulheit ist der Tod der Fantasie!"




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Was schaust Du gerade?
von klusterdegenerierung - Di 22:23
» Feelworld F6 Plus Monitor DSLR Video vgl. Atomos in OVP
von Mr NN - Di 21:20
» Apple iPhone 13 Pro/Max vs Standard und Mini im Videobetrieb: Worauf achten? Erste Erfahrungen
von Jott - Di 21:12
» DJI Mavic 3 kommt im November mit großem 4/3" Sensor und 46 Minuten Flugzeit
von iasi - Di 21:04
» Apple iPhone 13 Pro ist offiziell mit ProRes-Aufnahme auf bis zu 1 TB Speicher
von prime - Di 20:11
» Light Storm 1200d Pro: Neues Hochleistungs-LED Licht von Aputure
von freezer - Di 17:01
» Mehr-Kanal-Videoinstallation (technische Lösung gesucht)
von s.holmes - Di 15:32
» Linsen (Vintage, Anamorphic & Co.)
von Frank Glencairn - Di 13:16
» Tilta Mirage Mattebox -- modular und mit motorgesteuertem Vario-ND
von andieymi - Mo 18:55
» Layer Emitter
von MirkoRuta - Mo 18:30
» Sirui 50mm T2.9 1.6x -- günstiger Vollformat-Anamorphot bald im Crowdfunding
von slashCAM - Mo 16:09
» Worauf beim Kauf eines Kamera Cages achten?
von Frank Glencairn - Mo 8:53
» Nach 5 Mon. SD Defekt, neue bekommen
von MK - Mo 7:23
» 15m animierte LED Beleuchtung (2.700 LEDs)
von ruessel - Mo 4:14
» Langzeiterfahrungen Panasonic S5/S1?
von cantsin - So 22:04
» Sony A7S III erste Erfahrungen, Bugs, Problemlösungen,...
von klusterdegenerierung - So 21:20
» Foundation — First Look
von iasi - So 15:25
» DUNE !
von iasi - So 15:09
» Neus von HP: U32 4K HDR und M34d WQHD Monitore
von slashCAM - So 14:27
» Hab ich ein Recht auf Wiederholung?
von nachtaktiv - So 13:36
» Shoulder/Brust Rig
von roki100 - So 10:16
» 15 (technikferne) Ratschläge für angehende Dokumentarfilmer
von slashCAM - So 9:21
» Canon EOS R3 im Praxistest: 12 Bit 6K RAW 50p, Hauttöne, LOG/LUT, Stabilisierung, DJI RS2 uvm …
von rush - So 8:44
» Zhongyi Lens Turbo II für Canon auf Fuji
von thsbln - Sa 18:14
» Die Schwierigkeiten der virtuellen Filmproduktion
von pillepalle - Sa 17:41
» RED V-Raptor - Erste Videos
von iasi - Sa 15:34
» SmallRig Forevala L20: Preiswertes Lavalier Mikro
von slashCAM - Sa 13:33
» Coloring Your BMPCC Footage
von ruessel - Sa 9:26
» Resolvecon 2021: Jetzt 7 Stunden kostenloses Live Training zu DaVinci Resolve 17
von lensoperator - Sa 9:00
» Z CAM IPMAN Gemini: Das Smartphone als Kameramonitor verwenden - für 60 Dollar
von Darth Schneider - Sa 8:38
» RODE Central nervt!
von klusterdegenerierung - Sa 8:34
» Angénieux Optimo Ultra compact für Vollformat -- 21-56 FF und 37-102 FF vorgestellt
von Darth Schneider - Sa 4:28
» Phantastische Animation zu Mac Millers „Colors and Shapes"
von jogol - Sa 2:25
» Die Zukunft des Kinos – mit Achim Flebbe, Kino-König
von Bluboy - Sa 0:22
» Libellen im Flug Filmen - ein kleines How to...
von Thoma - Fr 23:24
 
neuester Artikel
 
Apple iPhone 13 Pro/Max vs Standard und Mini

Das iPhone 13 Pro ist in der slashCAM Redaktion angekommen und bevor wir das neue Apple Smartphone in der Aufnahmepraxis testen, wollen wir kurz die wichtigsten (teils auch weniger offensichtlichen) Unterscheidungskriterien aufführen, die es bei der Wahl der neuen iPhone 13 Modelle speziell für Filmer und Medienschaffende zu beachten gilt. Und auch ein Paar erste Erfahrungen können wir teilen. weiterlesen>>

Canon EOS R3 im Praxistest

Hier unsere ersten Aufnahmen und Erfahrungen mit Canons neuer spiegellosen Flaggschiffkamera Canon EOS R3. Folgende Fragen haben wir uns gestellt: Wie zuverlässig arbeitet der Dual Pixel AF? Wie verhält sich das 12 Bit 6K RAW Material in der Postpro? Macht der neue Eye Control AF für Video Sinn? Wie gelingt die Hauttonwiedergabe? Wie einfach lässt sich die EOS R3 auf den DJI Ronin RS2 montieren? Wie gut ist die Stabilisierungsleistung im 6K RAW Videobetrieb? ...
weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
concatenation 2 OLYMPIC GAME

Die olympischen Spiele als großes bewegtes Puzzle, bei dem man sich die Teilchen passend zuschneiden kann -- genug Geduld vorausgesetzt...