Gemischt Forum



AIR2 Erste Erfahrungen



Der Joker unter den Foren -- für alles, was mehrere Kategorien gleichzeitig betrifft, oder in keine paßt
Antworten
klusterdegenerierung
Beiträge: 16380

AIR2 Erste Erfahrungen

Beitrag von klusterdegenerierung » Sa 16 Mai, 2020 22:44

Für interessierte poste ich meine ersten sehr übersichtlichen Erfahrungen, dafür aber aus direkter Hand! :-)
Da ich sie erst seit Do. habe, konnte ich sie noch nicht in allen Belangen testen und wie wahrscheinlich schon an anderen Stellen gehört, gibt es auch noch kleine Problemchen und unfertiges.

_ Flug- & Steuererfahrungen_
Im Vergleich zur Air1 ist die Air2 extremst smooth zu steuern, selbst im Normal Modus ohne irgendwelche Stix feintunings, überhaupt kein Vergleich. Sie liegt wesentlich ruhiger in der luft und zappelt viel weniger. Selbst eben bei recht ruppigen Wind konnte ich einen ruhigen Flug realisieren. Dazu poste ich gleich einen 4K Schnippsel.

Schon beim Start spürt man wie smooth sie abheben kann, sieht eher aus wie eine Boing statt wie eine Cessna bei der Air1 ;-)
Leiser als die Air 1 ist sie auch um einiges, vorallem pfeicht sie nicht so elend.

_Footage- & Gradingerfahrung_
D-cinelike ist zwar flach, aber auch anfällig für zu viel Überbelichtung, da muß man doll aufpassen, andererseits ist normal in allem too much und csutom settings gibt es bislang noch nicht.

Der HDR Modus ist Widererwartens sehr potent und gut gradebar, allerdings gibt es ihn bislang nur im Automatik Modus, was es in Wechsellicht nahezu unbrauchbar macht. Hat man konstantes Licht, ist es extrem hilfreich, aber auch nicht immer gleich gut.
Wo extreme auftauchen, greift die Automatik auch extrem durch. Gut verwendbar ist es bei unkritischem Licht, da sorgt es aber nochmal für mehr pop und crush, aber ohne zu fies zu werden.

Das Bild ist durch die bislang fehlenden settings noch zu scharf, aber beim graden kann man dies prima durch etwas entrauschen beheben und hat gleichzeitig etwas Rauschen weg, sofern vorhanden. Kann man in meinem Clip auch gut sehen.

In meinen beiden Screenshots sieht man einen Frame in HDR & einen in DCine gegraded. Man kann gut sehen wie potent HDR ist ohne dabei Verlustbehaftet zu sein.

_Codec & Bitrate_
H265 ist tatsächlich etwas cleaner soweit ich das beurteilen kann und hat bei 4K60p 125Mbit.

_Tracken_
Tracken ist ein Wahsinn, kein umständliches Menümanöver, einfach im Flug ein Rechteck ziehen und schon fliegt sie drum rum, viel besser als früher und alles ohne großes gezappel des Trackpoints, wie bei der Air1.

Clip in HDR bei 4K30p in 24p gerendert. Seht mal auf die Büsche, da kam zwischendurch schon mächtig Wind, das macht die echt vorbildlich.
Ich hoffe Ihr konntet mit meinem kleinen Einblick etwas anfangen. :-)


Passwort: mavi
"Faulheit ist der Tod der Fantasie!"

Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.




rush
Beiträge: 10564

Re: AIR2 Erste Erfahrungen

Beitrag von rush » So 17 Mai, 2020 10:15

Yo danke für die ersten Eindrücke... Sieht doch ganz vernünftig aus was der Codec da auf den Speicher bannt.

Die Frage ist halt welche manuellen Einstellmöglichkeiten sie noch bekommen wird und ob die bekannten Twerks ausgemerzt werden.

Als "ich will Mal kurz in die Luft gehen" Hummel jetzt schon ein feines Teil - für jene die etwas mehr Einstellungsmöglichkeiten benötigen aber vielleicht etwas schwierig bzw. begrenzt.

Besteht eigentlich die Möglichkeit Filter zu montieren? Die Blende ist ja vermutlich nicht variabel wie an der M2P - was für mich zwingend nach ND Filter schreit.

Viel Spaß mit dem Hobel und geb gern Updates wenn sich in Sachen Firmware/Features was tut...
keep ya head up




klusterdegenerierung
Beiträge: 16380

Re: AIR2 Erste Erfahrungen

Beitrag von klusterdegenerierung » So 17 Mai, 2020 10:35

rush hat geschrieben:
So 17 Mai, 2020 10:15
Besteht eigentlich die Möglichkeit Filter zu montieren?
Ja da wirst Du jetzt staunen, denn DJI war endlich mal so Geistesgegenwärtig und hat 3 professionllen NDs dazu gelegt und jetzt pass auf, in !!"64x, 128x & 256x" !!

Das muß ich jetzt erst mal probieren ob das einem traditionllem Wert entspricht, oder was eigenes darstellt. :-)
Gleich werde ich erst einmal diesen kruden 48MP Modus auf Herz und Nieren überprüfen, denn ich werde das Gefühl nicht los, das es einfach die 12MP intern interpoliert sind.
"Faulheit ist der Tod der Fantasie!"




srone
Beiträge: 8825

Re: AIR2 Erste Erfahrungen

Beitrag von srone » So 17 Mai, 2020 11:01

das wären nach "gängiger" berechnung, 6, 7 und 8 blenden, ein merkwürdiges set.

lg

srone
"x-log is the new raw"




klusterdegenerierung
Beiträge: 16380

Re: AIR2 Erste Erfahrungen

Beitrag von klusterdegenerierung » So 17 Mai, 2020 11:42

Stimmt, ich hab mich vertan, kommt noch verrückter!!
"Faulheit ist der Tod der Fantasie!"

Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.




klusterdegenerierung
Beiträge: 16380

Re: AIR2 Erste Erfahrungen

Beitrag von klusterdegenerierung » So 17 Mai, 2020 11:49

So, an alle Adleraugen, hier einmal 48MP und 12MP in ACR zu 48MP hochskalliert.
Ich denke nichts anderes macht die Air2 intern vor dem abspeichern, oder was meint ihr?

Was mir jetzt aber allerdings negativ auffällt sind stärkere interpolations Artefakte in der internen Verarbeitung.
Man kann es gut sehen an dem oberen linken Rand des rechten Topfes, da sind die kleinen "Würmchen" stärker zu erkennen als in der ACR Verarbeitung.

Also ich denke mal, der 48MP Modus ist obsolet!
"Faulheit ist der Tod der Fantasie!"

Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Zuletzt geändert von klusterdegenerierung am So 17 Mai, 2020 11:53, insgesamt 1-mal geändert.




srone
Beiträge: 8825

Re: AIR2 Erste Erfahrungen

Beitrag von srone » So 17 Mai, 2020 11:52

wirds da wirklich beim 256er 8 blenden dunkler?

lg

srone
"x-log is the new raw"




klusterdegenerierung
Beiträge: 16380

Re: AIR2 Erste Erfahrungen

Beitrag von klusterdegenerierung » So 17 Mai, 2020 11:55

srone hat geschrieben:
So 17 Mai, 2020 11:52
wirds da wirklich beim 256er 8 blenden dunkler?

lg

srone
Ich fahre gleich mal raus und teste das mal. Kann etwas dauern, wir machen einen kleinen Ausflug. :-)
"Faulheit ist der Tod der Fantasie!"




klusterdegenerierung
Beiträge: 16380

Re: AIR2 Erste Erfahrungen

Beitrag von klusterdegenerierung » So 17 Mai, 2020 16:56

Hallo srone, da eben ganz Deutschland auf den Beinen war und ich die Drohne dort dann nicht starten wollte, habe ich es im Büro versucht.
Erst dachte ich, ich könnte es mit meine Gossen Lunasix messen, interessanterweise schaeit der Sensor sich nicht für ND zu interessieren,
denn es kam immer der selber verlängerungsfaktor dabei raus! :-=

Dann habe ich eine Wand angeleuchtet und versucht bei jedem Filter auf ein gleich helles Displaybild via manuellem Verschluß zu kommen.
Dies hat folgendes ergeben:

1/2000 ohne
1/100 ND16
1/25 ND64
1/5 ND256

Ergibt das Sinn? ;-)
"Faulheit ist der Tod der Fantasie!"




freezer
Beiträge: 2062

Re: AIR2 Erste Erfahrungen

Beitrag von freezer » So 17 Mai, 2020 18:17

ND16 müsste 4 Blendenstufen sein, ND64 = 6 Blendenstufen, ND256 = 8 Blendenstufen sein.
LAUFBILDkommission
Robert Niessner - Graz - Austria
Blackmagic Cinema Blog
www.laufbildkommission.wordpress.com




klusterdegenerierung
Beiträge: 16380

Re: AIR2 Erste Erfahrungen

Beitrag von klusterdegenerierung » Di 19 Mai, 2020 22:37

So empfinde ich das auch.

"Faulheit ist der Tod der Fantasie!"




roki100
Beiträge: 4216

Re: AIR2 Erste Erfahrungen

Beitrag von roki100 » Mi 20 Mai, 2020 07:57

@Kluster,

na dann mal los! ;)




klusterdegenerierung
Beiträge: 16380

Re: AIR2 Erste Erfahrungen

Beitrag von klusterdegenerierung » Do 21 Mai, 2020 20:54

DJI, was ne Saubande, die wissen ganz genau wie sie es machen müßen.

Jetzt legen Sie endlich mal 3 NDs dabei und eigentlich kann man sich direkt ein paar neue dazu kaufen, denn 16 ist zwar ok, aber irgendwie braucht man dann doch eher 8 und 64 ist auch ganz nett, aber besser passt 32, 256 kann man eigentlich nur am Strand im Sand in praller Sonne gebrauchen, wenn überhaupt.

Tja, da werd ich mir wohl doch noch welche besorgen müßen. :-=
"Faulheit ist der Tod der Fantasie!"




klusterdegenerierung
Beiträge: 16380

Re: AIR2 Erste Erfahrungen

Beitrag von klusterdegenerierung » Do 21 Mai, 2020 21:39

Wow, ich bin geflashed!
Ich habe eben eine HDR Aufnahme in h265 120Mbit erstellt und wollte sie für Vimeo in 264 50Mbit rendern um sie Euch zu zeigen.

Jetzt bin ich verblüft was für ein krasser Unterschied die Aufnahme zum original ist!
Da werden ganze Bereiche glatt gebügelt und beim abspielen wabelt das ganze auch noch.

Ich war so geflashed wie krass die Gegenlicht Aufnahme geworden ist und wie wenig die Automatik nachbelichtet hat, das ich es euch zeigen wollte, aber dann muß ich wohl erst mal eine direktstreamcopy anfertigen, damit man die quali erkennt. Krass!
"Faulheit ist der Tod der Fantasie!"

Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.




klusterdegenerierung
Beiträge: 16380

Re: AIR2 Erste Erfahrungen

Beitrag von klusterdegenerierung » Do 21 Mai, 2020 21:56

Also Vimeo macht es auch nicht perfekt, aber nicht so schlimm wie meine Resolve Variante.
Auf jeden Fall konnte ich mit der Log Aufnahme den blauen Himmel im Gegenlicht nicht darstellen, ist schon cool, oder?


Passwort: hd
"Faulheit ist der Tod der Fantasie!"




roki100
Beiträge: 4216

Re: AIR2 Erste Erfahrungen

Beitrag von roki100 » Do 21 Mai, 2020 22:18

it's amazing, it's beautiful... ;)




klusterdegenerierung
Beiträge: 16380

Re: AIR2 Erste Erfahrungen

Beitrag von klusterdegenerierung » Do 21 Mai, 2020 22:19

Habe das Video noch mal ersetzt, denn ich habe noch eine bessere Stelle gefunden, wie sie direkt in die Sonne rein und wieder raus fliegt ohne dabei die Verschlußzeit groß zu ändern, das ist schon nicht übel.

Der Schnippsel kommt direkt aus der Cam und wurde nicht bearbeitet.
"Faulheit ist der Tod der Fantasie!"

Zuletzt geändert von klusterdegenerierung am Do 21 Mai, 2020 22:22, insgesamt 1-mal geändert.




klusterdegenerierung
Beiträge: 16380

Re: AIR2 Erste Erfahrungen

Beitrag von klusterdegenerierung » Do 21 Mai, 2020 22:20

roki100 hat geschrieben:
Do 21 Mai, 2020 22:18
it's amazing, it's beautiful... ;)
Refresh mal und schaue noch mal. ;-)
"Faulheit ist der Tod der Fantasie!"




klusterdegenerierung
Beiträge: 16380

Re: AIR2 Erste Erfahrungen

Beitrag von klusterdegenerierung » Do 21 Mai, 2020 22:32

Ich muß sagen, selbst wenn sie die Belichtung korrigiert, find ich garnicht übel und was mir auch extrem gut gefällt ist der Look im HDR Profil den DJI hier kreiert hat, das sieht aus wie ein ganz bisschen gegraded, genau richtig, nicht zu viel und nicht zu wenig, gefällt mir gut.


Passwort: hd2
"Faulheit ist der Tod der Fantasie!"




roki100
Beiträge: 4216

Re: AIR2 Erste Erfahrungen

Beitrag von roki100 » Do 21 Mai, 2020 22:37

richtig gut!
Mit DJI Inspire 2 und X7 bestimmt aber um einiges besser, so CDNG 5/6K und dann noch Highlight Recovery...uiiii ;)




klusterdegenerierung
Beiträge: 16380

Re: AIR2 Erste Erfahrungen

Beitrag von klusterdegenerierung » Do 21 Mai, 2020 22:42

Ey, Halloooooo, das ist unbearbeitet, was meinst Du wenn ich highlight recover einstelle und 2 Balken drüber mach und im Titel schreibe das sie einen Faichild Sensor hat, dann geht sie aber ab die Lutzi! ;-))

Warte ich mach das mal eben!
"Faulheit ist der Tod der Fantasie!"




roki100
Beiträge: 4216

Re: AIR2 Erste Erfahrungen

Beitrag von roki100 » Do 21 Mai, 2020 22:44

klusterdegenerierung hat geschrieben:
Do 21 Mai, 2020 22:42
Halloooooo
;)))




klusterdegenerierung
Beiträge: 16380

Re: AIR2 Erste Erfahrungen

Beitrag von klusterdegenerierung » Do 21 Mai, 2020 23:13

Also ich habe den selben Clip mal mit Color Transform DJI Gamut - Linear - Sony Gamut - Slog2 und ein bissl grading versehen, so das die Schatten wieder etwas rauskommen, die Sonne nicht als ausgebrannte Kugel am Himmel steht und die Verläufe ins blau fließender sind.

Geht zwar etwas von der Dynamik flöten, aber das hätte ich mit der Air1 so nicht hinbekommen, da hätte ich im Himmel viel weniger gehabt und die dunklen Bäume hätten gerauscht ohne ende. :-)


Passwort: hd3
"Faulheit ist der Tod der Fantasie!"




klusterdegenerierung
Beiträge: 16380

Re: AIR2 Erste Erfahrungen

Beitrag von klusterdegenerierung » Fr 22 Mai, 2020 00:44

@roki
Du i habs mi andersch überbalegt, i film einfoach a professionelle drone mit mei Mavic, des is no mäh cinemoa! ;-)
"Faulheit ist der Tod der Fantasie!"

Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.




roki100
Beiträge: 4216

Re: AIR2 Erste Erfahrungen

Beitrag von roki100 » Fr 22 Mai, 2020 02:00

klusterdegenerierung hat geschrieben:
Do 21 Mai, 2020 23:13
Also ich habe den selben Clip mal mit Color Transform DJI Gamut - Linear - Sony Gamut - Slog2 und ein bissl grading versehen, so das die Schatten wieder etwas rauskommen, die Sonne nicht als ausgebrannte Kugel am Himmel steht und die Verläufe ins blau fließender sind.

Geht zwar etwas von der Dynamik flöten, aber das hätte ich mit der Air1 so nicht hinbekommen, da hätte ich im Himmel viel weniger gehabt und die dunklen Bäume hätten gerauscht ohne ende. :-)


Passwort: hd3
also das erste Video gefällt mir persönlich besser. Scheinbar liegt es an Sony Gamut Slog2 bzw. da ist zuviel Lift im schatten Bereich und sieht dann nicht dunkler aus, sondern irgendwie ein bisschen grau? Oder ist dein Bildschirm vll. nicht richtig justiert? Bitte schau nochmal genauer nach ;))




klusterdegenerierung
Beiträge: 16380

Re: AIR2 Erste Erfahrungen

Beitrag von klusterdegenerierung » Fr 22 Mai, 2020 09:31

roki100 hat geschrieben:
Fr 22 Mai, 2020 02:00
Bitte schau nochmal genauer nach ;))
Ich weiß, aber wo keine Farbe ist, da wird nun mal aus schwarz grau, kennste ja SW, ohne Farbe und so. ;-))
"Faulheit ist der Tod der Fantasie!"




panalone
Beiträge: 575

Re: AIR2 Erste Erfahrungen

Beitrag von panalone » Fr 22 Mai, 2020 09:44

Mal ne Frage: Sind den schon ND Filter anderer Hersteller für die Mavic Air2 lieferbar?




klusterdegenerierung
Beiträge: 16380

Re: AIR2 Erste Erfahrungen

Beitrag von klusterdegenerierung » Fr 22 Mai, 2020 11:07

Haha, ja ne is klar!
Guck an, passt ja genau dazwischen, ich sag ja die Saubande!

"https"://www.amazon.de/DJI-Mavic-Filter-Set-Hoch ... 340&sr=8-2

Von anderen Herstellern habe ich noch nichts gesehen.
"Faulheit ist der Tod der Fantasie!"




panalone
Beiträge: 575

Re: AIR2 Erste Erfahrungen

Beitrag von panalone » Fr 22 Mai, 2020 13:29

@klusterdegenerierung

"Gewöhnlich versandfertig in 3-5 Wochen..."




rush
Beiträge: 10564

Re: AIR2 Erste Erfahrungen

Beitrag von rush » Fr 22 Mai, 2020 13:39

klusterdegenerierung hat geschrieben:
Fr 22 Mai, 2020 11:07
Haha, ja ne is klar!
Guck an, passt ja genau dazwischen, ich sag ja die Saubande!

"https"://www.amazon.de/DJI-Mavic-Filter-Set-Hoch ... 340&sr=8-2

Von anderen Herstellern habe ich noch nichts gesehen.
Mhhh aber ND4 und ND8 klingen irgendwie nicht sonderlich sinnvoll für mein Verständnis - oder gibt DJI die Dichten irgendwie anders an?

An der 2Pro habe ich mich i.d.R. zwischen 16, 32 und 64 bewegt.
keep ya head up




klusterdegenerierung
Beiträge: 16380

Re: AIR2 Erste Erfahrungen

Beitrag von klusterdegenerierung » Fr 22 Mai, 2020 13:58

Naja, es ist ja erstens nicht immer extrem hell und zweitens ist man ja auch Indoor unterwegs und drittens geht die Cam bis 240fps hoch, da wird es mit 16 schon etwas schwer.

Aber am ende des Tages, würden mir die 16 zusätzlich wohl auch reichen, aber die 256 werde ich wohl im ganzen Leben nicht brauchen.
"Faulheit ist der Tod der Fantasie!"




klusterdegenerierung
Beiträge: 16380

Re: AIR2 Erste Erfahrungen

Beitrag von klusterdegenerierung » Sa 23 Mai, 2020 12:38

Da es momentan noch keine settings für sharpness gibt, habe ich mich etwas in incamera desharpening und denoise eingelesen.
Was macht also wann was und braucht man die Schärfe überhaupt und ist clearity wichtiger.

Ein interessanter Faktor, den man vielleicht so garnicht kennt, ist die Funktion "Mist" in der Blur Sektion in Resolve.
Auch tut es ganz gut sich mal die ganzen denoising option in der Studio Version durchzulesen und damit zu experimentieren und nicht einfach die Regler nach Gefühl reindrehen.

Das Resultat kann sich echt sehen lassen, besonders wenn sich das Bild bewegt.
Mit den richtigen Einstellungen ist es möglich das Rauschen und die Schärfe raus zu bekommen, ohne das Bild zu zerstören, im Gegenteil, es wird eher zu dem was es vielleicht mal war.

Klar, für Profi bestimmt nix neues, aber mit ein bisschen reinknien kann man aus dem Vogel ein brauchbares Tool machen.
"Faulheit ist der Tod der Fantasie!"

Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Canon EOS R5 und R6 vorgestellt - Stabilisiertes Vollformat bis 8K RAW mit Dual Pixel AF
von cantsin - Fr 1:51
» Pinnacle 510 USB
von dienstag_01 - Fr 1:37
» Stativ für den Anfang A7III + 70-200 2.8
von cantsin - Fr 0:51
» RED Komodo: Erste Modelle sind ausgeliefert und erste Footage im Netz
von roki100 - Fr 0:43
» Kurzer Blick auf die Canon EOS R5 und R6 - Zurück in die Herzen der Filmer?
von felix24 - Do 22:14
» Blackmagic ATEM Live Production Update
von Frank Glencairn - Do 21:57
» Sony DCR-SR35 HDD Hybrid - ein paar weiterführende Fragen
von Darth Schneider - Do 21:44
» So präsentiert man Heute Games!
von klusterdegenerierung - Do 21:08
» Das wars dann mit Micro2 Slider!
von klusterdegenerierung - Do 20:51
» Billig 8K vs highend 2K
von dosaris - Do 20:13
» Besserer Ton: Mikrofon-Adapter für DJI Osmo Pocket ist verfügbar
von nicecam - Do 19:39
» Wie stark trifft Euch Corona? Neuer Thread
von DWUA y - Do 19:22
» "Der Mann am Himmel" - Teaser
von -paleface- - Do 19:07
» DIY - Mikrofonkapsel umbauen......
von nicecam - Do 16:42
» Bildqualitative Einschränkungen von Prosumerkameras
von cantsin - Do 15:13
» Neues Zoomobjektiv Sony FE 12-24 Millimeter F2.8 GM vorgestellt
von SonyTony - Do 15:00
» Lenovo Campus IdeaPad 5-15ARE
von mariposa - Do 14:15
» 14 Uhr 9.Juli REIMAGINE - A Canon Premiere
von Drushba - Do 13:49
» Atomos Ninja V, externer 4K Rekorder, SSD, 499 €
von Graf_von_Lyden - Do 13:00
» Neuer Videocodec VVC ist fertig: 50% effizienter als H.265
von prime - Do 11:37
» Neues 5“ 1700 nit Display LH5H von Portkeys für 299$
von Rick SSon - Do 10:52
» Keine Angst mehr vor Sensor Dreck?
von klusterdegenerierung - Do 10:51
» Blackmagic Europatour 2020: kostenlose Lernkurse für DaVinci Resolve online statt vor Ort
von DV_Chris - Do 10:45
» Passion für Lost Places
von klusterdegenerierung - Do 10:22
» Was schaust Du gerade?
von klusterdegenerierung - Do 10:08
» Sonys 4,8K-FullFrame-Sensor IMX521 wirft Kamera-Schatten voraus…
von rush - Do 8:38
» Apple ersetzt Intel CPUs in Macs durch eigene ARM Prozessoren
von motiongroup - Do 8:05
» Sardon - Horror Kurzfilm
von hellcow - Do 1:16
» Zoom H8 Handy Recorder vorgestellt mit bis zu 10 XLR-Mikrofon-Eingängen
von inei - Mi 23:47
» .MP4 Dateien nach Import in CS4 Extended nur noch in der Ton-Spur vorhanden!
von Jörg - Mi 22:05
» >Der LED Licht Thread<
von Darth Schneider - Mi 18:07
» Wie ein Video viral einschlägt…
von -paleface- - Mi 16:19
» Ersatz für Sony HDR XR500
von triplequak - Mi 14:38
» Neuer Patch für Magix VPX (12)
von fubal147 - Mi 13:17
» Sony HVR Z1E, top-Zustand, komplettes Zubehör
von Nomonaut - Mi 12:52
 
neuester Artikel
 
Canon EOS R5 und R6 für Filmer?

Schafft es Canon mit den neuen EOS R5 und R6 Modellen verlorene Filmer wieder für sich zu begeistern? Die Chancen stehen nicht schlecht, denn die R5 und R6 sind spannend wie kaum ein anderer Foto-/Video-Hybrid von Canon nach der EOS 5D Mark III. Wir konnten vorab einen (sehr) kurzen Blick auf sie werfen... weiterlesen>>

Richtmikrofon oder Richtrohrmikrofon? Und wann setzt man Richtrohre optimal ein?

Häufig werden die Bezeichnungen Richtmikrofon und Richtrohrmikrofon synonym verwendet. Was allerdings schnell zu Verwirrung führen kann. Zu den Richtmikrofonen gehören viel mehr Mikrofontypen, die teilweise auch andere Richtcharakteristiken mitbringen und damit auch anders eingesetzt werden ... weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
concatenation 2 OLYMPIC GAME

Die olympischen Spiele als großes bewegtes Puzzle, bei dem man sich die Teilchen passend zuschneiden kann -- genug Geduld vorausgesetzt...