Gemischt Forum



Wie stark trifft Euch Corona? Neuer Thread



Der Joker unter den Foren -- für alles, was mehrere Kategorien gleichzeitig betrifft, oder in keine paßt
Antworten
TheBubble
Beiträge: 1482

Re: Wie stark trifft Euch Corona? Neuer Thread

Beitrag von TheBubble » Mi 17 Jun, 2020 08:02

Frank Glencairn hat geschrieben:
Di 16 Jun, 2020 22:51
Welcher Daten sollen denn beim Streaming einer Unterichtseinheit im Spiel sein?
Wer wann und wie oft mit wem kommuniziert. Dann die Gesichter und Stimmprofile der Beteiligten. Auf der nächsten Ebene was gesagt wurde und dann was sich daraus ableiten lässt (z.B. Person X kann etwas, Person Y hat keine Ahnung, usw.).

Dazu noch die üblichen nicht ganz so persönlichen Daten wie IP, Browser, Betriebssystem, usw., die man aber wieder, vor allem in Kombination, mit anderen Daten zusammenführen kann, um eine woanders bestehende Anonymität auszuhebeln.




Frank Glencairn
Beiträge: 11369

Re: Wie stark trifft Euch Corona? Neuer Thread

Beitrag von Frank Glencairn » Mi 17 Jun, 2020 08:06

Nix davon spielt bei einem YT Stream ne Rolle.




TheBubble
Beiträge: 1482

Re: Wie stark trifft Euch Corona? Neuer Thread

Beitrag von TheBubble » Mi 17 Jun, 2020 09:00

Frank Glencairn hat geschrieben:
Mi 17 Jun, 2020 08:06
Nix davon spielt bei einem YT Stream ne Rolle.
Aber natürlich spielt es selbst bei YT eine Rolle: YT kennt aus technischen Erfordernissen die IP des Streamers und die aller Zuschauer. Ist ein Zuschauer eingeloggt, dann ist die Verknüpfung mit einem konkreten User sofort da. Zusatzdaten des Browsers kommen noch dazu.

Das Gesicht und die Stimme des Streamers werden verarbeitet, mit Sicherheit sind das personenbezogene Daten. Sie werden nicht nur für den unmittelbaren Zweck der Übertragung verarbeitet, sondern dienen auch anderen Belangen (z.B. Content-ID). Gespeichert wird der Stream meist auch. Usw. usw., jetzt könnte man sich noch an einer ganzen Liste an theoretischen Möglichkeiten und Problemen abarbeiten.

Letztlich ist es alles kein Problem, wenn Streamer und Zuschauer damit einverstanden sind. Ist es jedoch nur ein Beteiligter nicht, ist es ein fast unlösbares Problem, denn Schule ist meist verpflichtend.

Letztere sind als Schüler jedoch meist nicht voll geschäftsfähig, können also nicht ohne ihre Eltern zustimmen. Und Lehrer haben einen Arbeitsvertrag für Präsenzunterricht an einer Schule, der weltweites Streaming oder Videoaufzeichnungen kaum beinhalten dürfte.

Selbst wenn es keine echten Bedenken gäbe: Bei so vielen Schülern und noch mehr Eltern gibt es auch viele Querulanten.

Außerdem ist unidirektionales Streaming ein eher schlechter Ansatz für den Unterricht, was man will ist bidirektionale (Video-)Kommunikation, damit Rückmeldungen und Fragen möglich sind, wie im Präsenzunterricht.

Im Falle von Schulen würde ich sogar noch ein weiteres Probleme sehen: Mobbing. Ein ungünstiger Auftritt, eine ungeschickte Aussage. Alles gefilmt, gespeichert und schnell geteilt. Viel Spaß. Weder Lehrer und ganz bestimmt nicht alle Schüler sind versierte Darsteller in einer virtuellen Schulstunde, die so agieren, dass sie nicht zur Zielscheibe missgünstiger Mitschüler werden können.

Was an Unis und in Unternehmen funktioniert, kann an Schulen völlig misslingen. Das Klientel tickt halt anders.
Zuletzt geändert von TheBubble am Mi 17 Jun, 2020 09:13, insgesamt 1-mal geändert.




dienstag_01
Beiträge: 10560

Re: Wie stark trifft Euch Corona? Neuer Thread

Beitrag von dienstag_01 » Mi 17 Jun, 2020 09:12

YT-Stream?!
Warum lässt man die Schüler nicht gleich das Lehrbuch durcharbeiten. Selbstständig. Mit Prüfung am Ende und natürlich durchfallen.
So geht Schule.




TheBubble
Beiträge: 1482

Re: Wie stark trifft Euch Corona? Neuer Thread

Beitrag von TheBubble » Mi 17 Jun, 2020 09:22

dienstag_01 hat geschrieben:
Mi 17 Jun, 2020 09:12
YT-Stream?!
Warum lässt man die Schüler nicht gleich das Lehrbuch durcharbeiten. Selbstständig. Mit Prüfung am Ende und natürlich durchfallen.
So geht Schule.
Hinweis: Was folgt ist satirisch gemeint.

Das ist Theorie. Praxis geht so: Mit unangekündigter Prüfung irgendwann zwischendurch durchfallen lassen. Ansonsten ständig mitteilen, wie doof alle sind.

Gute Noten kann sowieso niemand bekommen, denn dann müsste man mindestens so viel oder noch mehr können als ein Lehrer. Das kann aber nicht sein, denn schließlich sind es Schüler.
Zuletzt geändert von TheBubble am Mi 17 Jun, 2020 09:25, insgesamt 2-mal geändert.




Frank Glencairn
Beiträge: 11369

Re: Wie stark trifft Euch Corona? Neuer Thread

Beitrag von Frank Glencairn » Mi 17 Jun, 2020 09:24

TheBubble hat geschrieben:
Mi 17 Jun, 2020 09:00

Aber natürlich spielt es selbst bei YT eine Rolle: YT kennt aus technischen Erfordernissen die IP des Streamers und die aller Zuschauer. Ist ein Zuschauer eingeloggt, dann ist die Verknüpfung mit einem konkreten User sofort da. Zusatzdaten des Browsers kommen noch dazu.

Das Gesicht und die Stimme des Streamers werden verarbeitet, mit Sicherheit sind das personenbezogene Daten. Sie werden nicht nur für den unmittelbaren Zweck der Übertragung verarbeitet, sondern dienen auch anderen Belangen (z.B. Content-ID). Gespeichert wird der Stream meist auch. Usw. usw., jetzt könnte man sich noch an einer ganzen Liste an theoretischen Möglichkeiten und Problemen abarbeiten.

Letztlich ist es alles kein Problem, wenn Streamer und Zuschauer damit einverstanden sind. Ist es jedoch nur ein Beteiligter nicht, ist es ein fast unlösbares Problem.
Genau wegen solcher bizarrer Bedenkenträger wie dir, leben wir hier auch weiterhin in Neuland und sind komplett am Arsch.

"Ein fast unlösbares Problem" - Jeesus Christ!

Wir sind im Jahr 2020 wo jeder verdammte Schüler den halben Tag online ist, und auf YT und anderen Plattformen rumhängt - welche neuen Daten glaubst du, könnten da durch das Anschauen eines weiteren Streams noch abgezogen werden?

Und was den Streamer (Lehrer) betrifft, willst du mir allen Ernstes sagen, daß jeder Stream und jedes YT Video auf dem eine Person zu sehen ist und etwas sagt, ein "fast unlösbares Datenschutzproblem" darstellt?


Ganz ehrlich - IMHO sollte jeder Lehrer der nicht dazu bereit ist, seiner Verpflichtung in einer nationalen Krise - notfalls auch auf YT - nachzukommen umgehend gefeuert werden.

@dienstag

Seriously? Was glaubst du wohl wie die Prüfungen ganz ohne Unterricht laufen?

Ich habe bereits oben gesagt, daß ich das nicht für optimal halte, aber worin unterscheidet sich ein YT Stream vom üblichen Frontalunterricht, und zweitens handelt es sich um eine Ausnahmesituation, in der wir halt für den Moment pragmatische Lösungen statt mimimi brauchen.




dienstag_01
Beiträge: 10560

Re: Wie stark trifft Euch Corona? Neuer Thread

Beitrag von dienstag_01 » Mi 17 Jun, 2020 09:36

Frank Glencairn hat geschrieben:Ich habe bereits oben gesagt, daß ich das nicht für optimal halte, aber worin unterscheidet sich ein YT Stream vom üblichen Frontalunterricht, und zweitens handelt es sich um eine Ausnahmesituation, in der wir halt für den Moment pragmatische Lösungen statt mimimi brauchen.
Pragmatische Lösungen gab es übrigens. Hast du nur nicht mitbekommen.
Wie immer ;)




TheBubble
Beiträge: 1482

Re: Wie stark trifft Euch Corona? Neuer Thread

Beitrag von TheBubble » Mi 17 Jun, 2020 10:01

Frank Glencairn hat geschrieben:
Mi 17 Jun, 2020 09:24
Genau wegen solcher bizarrer Bedenkenträger wie dir, leben wir hier auch weiterhin in Neuland und sind komplett am Arsch.
Ich bin also Bedenkenträger, weil ich die Rechtslage nicht irgnoriere?

Ja, der Datenschutz ist inzwischen für normale Menschen viel zu kompliziert und gleichzeitig in Bezug auf die wirklich üblen Vorgänge noch immer zahnlos. Neue und gute Entwicklungen werden im Wesentlichen von den Leuten kaputt gemacht, deren Gier fast grenzenlos ist und die meinen alle nur irgendwie erreichbaren Daten abgreifen zu wollen, um diese zu rekombinieren, zusammenzuführen, zu teilen oder zu verkaufen, an Empfänger, die vermutlich auch nicht unbedingt unser aller Wohl im Sinn haben.

Und teilweise hilft ihnen der Gesetzgeber sogar dabei, z.B. indem er Anbieter verpflichtet, personenbezogene Daten zu erheben. Das ist die traurige Realität.
Frank Glencairn hat geschrieben:
Mi 17 Jun, 2020 09:24
Wir sind im Jahr 2020 wo jeder verdammte Schüler den halben Tag online ist, und auf YT und anderen Plattformen rumhängt - welche neuen Daten glaubst du, könnten da durch das Anschauen eines weiteren Streams noch abgezogen werden?
Er macht dies alles freiwillig. Aber den einen Schüler, der das bisher nicht tut, dazu zu zwingen mitzumachen oder gegenüber seinen Mitschülern Nachteile zu erleiden, ist in Ordnung?

Das scheint mir im Bereich öffentlicher Schulen nicht durchsetzbar zu sein.
Frank Glencairn hat geschrieben:
Mi 17 Jun, 2020 09:24
Und was den Streamer (Lehrer) betrifft, willst du mir allen Ernstes sagen, daß jeder Stream und jedes YT Video auf dem eine Person zu sehen ist und etwas sagt, ein "fast unlösbares Datenschutzproblem" darstellt?
Habe ich nie behauptet. Ich schrieb sogar explizit, das mit Einwilligung vieles geht. Nur wird man niemanden zu einer Einwilligung zwingen können.
Frank Glencairn hat geschrieben:
Mi 17 Jun, 2020 09:24
Ganz ehrlich - IMHO sollte jeder Lehrer der nicht dazu bereit ist, seiner Verpflichtung in einer nationalen Krise - notfalls auch auf YT - nachzukommen umgehend gefeuert werden.
Medienschaffende/Künstler/etc. wären mit die Ersten, die mehr Vergütung verlangen würden. Ein Schauspieler, angestellt im Provinztheater, soll jetzt ohne weitere Gegenleistung weltweite Darbietungen geben, ja sogar bei den Leuten zu Hause?

Ich sage übrigens nicht, dass dies alles richtig oder gar angemessen ist, aber das sind die Probleme, die kommen werden.
Frank Glencairn hat geschrieben:
Mi 17 Jun, 2020 09:24
Ich habe bereits oben gesagt, daß ich das nicht für optimal halte, aber worin unterscheidet sich ein YT Stream vom üblichen Frontalunterricht,
Ein geschlossener Personenkreis in einem umschossenen Raum, bezahlt durch den Steuerzahler. Verglichen mit über Grenzen hinweg gehenden Streams, realisiert durch Dienstleister, die teils kaum erreichbar sind und mit ihrem teils kostenfreien Angeboten Geld verdienen müssen.

Der Unterschied ist doch offensichtlich.




Frank Glencairn
Beiträge: 11369

Re: Wie stark trifft Euch Corona? Neuer Thread

Beitrag von Frank Glencairn » Mi 17 Jun, 2020 10:48

TheBubble hat geschrieben:
Mi 17 Jun, 2020 10:01

Ja, der Datenschutz ist inzwischen für normale Menschen viel zu kompliziert und gleichzeitig in Bezug auf die wirklich üblen Vorgänge noch immer zahnlos. Neue und gute Entwicklungen werden im Wesentlichen von den Leuten kaputt gemacht, deren Gier fast grenzenlos ist und die meinen alle nur irgendwie erreichbaren Daten abgreifen zu wollen, um diese zu rekombinieren, zusammenzuführen, zu teilen oder zu verkaufen, an Empfänger, die vermutlich auch nicht unbedingt unser aller Wohl im Sinn haben.
Jeder der bis 3 Zählen kann weiß wie YT und Co. ihr Geld verdienen - juckt aber keinen.
Warum soll die Nutzung zu Unterhaltung und Freizeitvergnügen also völlig wumpe sein, aber um in einer Krisensituation den Unterricht wenigstens halbwegs aufrecht zu erhalten plötzlich ein Problem?

Und mal ganz ehrlich, zeig mir mal den Jugendlichen, der das alles nicht sowieso nutzt. Dein Ausnahme-Sonder-Nischenfall von dem einen paranoiden Schüler der weder ein Handy hat, noch irgendwelche Social Plattformen nutzt läuft unter "Einzelschicksal, selber schuld" - aber wegen dem für alle anderen den Unterricht weitgehend ausfallen zu lassen, ist IMHO keine Option.
TheBubble hat geschrieben:
Mi 17 Jun, 2020 10:01

Nur wird man niemanden zu einer Einwilligung zwingen können.
Hab ich ja auch nie gesagt. Wer bisher - aus welchen Gründen auch immer - Schule schwänzen wollt, konnte das ja auch machen.
TheBubble hat geschrieben:
Mi 17 Jun, 2020 10:01


Medienschaffende/Künstler/etc. wären mit die Ersten, die mehr Vergütung verlangen würden. Ein Schauspieler, angestellt im Provinztheater, soll jetzt ohne weitere Gegenleistung weltweite Darbietungen geben, ja sogar bei den Leuten zu Hause?
Quatsch, gerade Medienschaffende und Künstler haben in den letzten Wochen so ziemlich alles getan um die erzwungenen Offlineverluste irgendwie online wenigstens halbwegs zu begrenzen. Künstler meistens sogar gratis. Das sind Leute die ihren Beruf lieben - die hassen es nicht arbeiten zu können.
TheBubble hat geschrieben:
Mi 17 Jun, 2020 10:01

Ein geschlossener Personenkreis in einem umschossenen Raum, bezahlt durch den Steuerzahler. Verglichen mit über Grenzen hinweg gehenden Streams, realisiert durch Dienstleister, die teils kaum erreichbar sind und mit ihrem teils kostenfreien Angeboten Geld verdienen müssen.

Der Unterschied ist doch offensichtlich.
Und was ist dann, wenn irgendwelche 08/15 Unterichtseinheiten weltweit für jeden kostenfrei verfügbar sind? Ich kann da beim besten Willen keinen Nachteil erkennen. Im Gegenteil, obwohl ich mein Studium vor Jahrzehnten abgeschlossen habe, schau ich mir gerne interessante Vorlesungen an.

Und warum muß ich da YT erreichen? Bist du auch eine von diesen Karins, die immer den Geschäftsführer kommen lassen?

Falls du es noch nicht gemerkt hast, der vom Steuerzahler finanzierte, umschlossene Raum ist seit geraumer Zeit keine Option mehr, deshalb muß man während einer Krise halt notfalls auf die nächst beste Alternative ausweichen. Nachdem der Steuerzahler die Lehrer immer noch bezahlt, können sie auch was arbeiten, selbst wenn es nicht der ideale Unterricht ist, besser als kein Unterricht ist es allemal.

Wie man sowas macht kann man bei zivilisierteren Ländern wie GB sehen. Das ist zwar keine Schule, aber der English Heritage Trust, und seine Angestellten nehmen ihren Bildungsauftrag auch in Krise ganz selbstverständlich auf YT mit live Streams wahr, bis die Sites wieder geöffnet werden dürfen, und sie vor Ort wieder Führungen machen können.





TheBubble
Beiträge: 1482

Re: Wie stark trifft Euch Corona? Neuer Thread

Beitrag von TheBubble » Mi 17 Jun, 2020 11:29

Frank Glencairn hat geschrieben:
Mi 17 Jun, 2020 10:48
Warum soll die Nutzung zu Unterhaltung und Freizeitvergnügen also völlig wumpe sein, aber um in einer Krisensituation den Unterricht wenigstens halbwegs aufrecht zu erhalten plötzlich ein Problem?
Das Problem ist u.a. die Rechtslage. Ändere die Gesetze entsprechend und los geht's mit der öffentlich finanzierten Stream-Schule auf den Plattformen privater Anbieter.

Es ginge aber auch: Eine entsprechende Lernplattform aufbauen und von der öffentlichen Hand datenschutzkonform betreiben lassen.
Frank Glencairn hat geschrieben:
Mi 17 Jun, 2020 10:48
TheBubble hat geschrieben:
Mi 17 Jun, 2020 10:01
Medienschaffende/Künstler/etc. wären mit die Ersten, die mehr Vergütung verlangen würden. Ein Schauspieler, angestellt im Provinztheater, soll jetzt ohne weitere Gegenleistung weltweite Darbietungen geben, ja sogar bei den Leuten zu Hause?
Quatsch, gerade Medienschaffende und Künstler haben in den letzten Wochen so ziemlich alles getan um die erzwungenen Offlineverluste irgendwie online wenigstens halbwegs zu begrenzen. Künstler meistens sogar gratis. Das sind Leute die ihren Beruf lieben - die hassen es nicht arbeiten zu können.
Die Geschichte sagt auch etwas anderes: Zuerst gab es Tonträger wie Schallplatten und Magnetbänder. Als CDs aufkamen wurde argumentiert, dass diese Tonträger neu sind und die von den Künstlern an die Verlage/Labels eingeräumten Nutzungsrechte keinen Vertrieb auf CDs beinhalten würden. Man wollte nachverhandeln.
TheBubble hat geschrieben:
Mi 17 Jun, 2020 10:01
Und warum muß ich da YT erreichen?
Manchmal muss man eben jemanden erreichen können.




Frank Glencairn
Beiträge: 11369

Re: Wie stark trifft Euch Corona? Neuer Thread

Beitrag von Frank Glencairn » Mi 17 Jun, 2020 11:35

TheBubble hat geschrieben:
Mi 17 Jun, 2020 11:29

Das Problem ist u.a. die Rechtslage.
Die Rechtslage möchte ich sehen, die es einem Schüler unmöglich macht YT zu schauen.




TheBubble
Beiträge: 1482

Re: Wie stark trifft Euch Corona? Neuer Thread

Beitrag von TheBubble » Mi 17 Jun, 2020 11:45

Frank Glencairn hat geschrieben:
Mi 17 Jun, 2020 11:35
Die Rechtslage möchte ich sehen, die es einem Schüler unmöglich macht YT zu schauen.
Du ignorierst leider die recht vielfältigen Schwierigkeiten. Es geht doch gar nicht um die prinzipielle Unmöglichkeit.




Cinealta 81
Beiträge: 397

Re: Wie stark trifft Euch Corona? Neuer Thread

Beitrag von Cinealta 81 » Mi 17 Jun, 2020 14:04

Hallo,

@Starshine Pictures
Ich kann zum Thema Schulbildung zu zwei staatlichen Systemen meine Meinung äussern. Mein grosser Sohn (12) geht in Leipzig auf ein Gymnasium, meine mittlere Tochter (5) hier in der Schweiz in den Kindergarten. In Deutschland würde man dazu Vorschule sagen. Die Unterschiede sind eklatant!
Ich habe heute am späten Vormittag dem "Home Schooling" meiner Zwillinge im Haus meines Schwiegervaters in IRE persönlich beigewohnt. Es war...eine sehr aparte Erfahrung, die mit Sicherheit nicht ganz alltäglich ist - zumindest für mich nicht.

Werde heute Abend oder morgen früh einige Gedanken dazu posten, inkl. Schnappschüsse "aus einer anderen Welt".

So viel vorab: Meine Kinder könnten sich daran gewöhnen... ;-)

@Jörg

In diesem Zusammenhang werde ich auch etwas zum Thema "Spass" der Kinder an Schulunterricht sagen.




Jörg
Beiträge: 8112

Re: Wie stark trifft Euch Corona? Neuer Thread

Beitrag von Jörg » Mi 17 Jun, 2020 15:10

Da freue ich mich drauf!
So wie du deinen Schwiegervater beschreibst, passt er haargenau in meine Erfahrungswerte mit
Briten nicht englischer Herkunft...

Wir haben mit Schotten auf Harris zusammengesessen, die...aber das würde zu weit führen ;-))




Jost
Beiträge: 1377

Re: Wie stark trifft Euch Corona? Neuer Thread

Beitrag von Jost » Do 18 Jun, 2020 08:37

TheBubble hat geschrieben:
Mi 17 Jun, 2020 11:29
Das Problem ist u.a. die Rechtslage. Ändere die Gesetze entsprechend und los geht's mit der öffentlich finanzierten Stream-Schule auf den Plattformen privater Anbieter.

Es ginge aber auch: Eine entsprechende Lernplattform aufbauen und von der öffentlichen Hand datenschutzkonform betreiben lassen.
Ganz genau. Es ist der absoluten Not geschuldet, dass sich Landesschulbehörden zurzeit den Spielregeln internationaler Konzerne unterwerfen müssen.
Ich bin gespannt, welche Folgen das hat?
Es wird Beharrungskräfte geben, die auf fehlenden Handlungsbedarf verweisen, weil YT funktioniert. So lassen sich auch alle Naseweise abwimmeln, die fragen, warum es eigentlich keine öffentliche Lernplattform gab/gibt?

Andere werden genau Deine Argumente anführen, um daran zu erinnern, dass die viel beschworene Digitalstrategie für Schulen genau diese Probleme verhindern sollte. Das gewinnorientierte Youtube und eine am Kindeswohl orientierte Schulpolitik schließen sich jedenfalls gegenseitig aus.
Wem das nicht gefällt, muss Gesetze ändern. Und wer das nicht will, muss selbst ein gesetzeskonformes Angebot schaffen. Inklusive Schulung der Pädagogen.




Bluboy
Beiträge: 728

Re: Wie stark trifft Euch Corona? Neuer Thread

Beitrag von Bluboy » Do 18 Jun, 2020 09:05

Schule ist eine tolle Sache, denn wer sie abbbricht ist wie man sieht in der Politik und IMM willkommen,




dienstag_01
Beiträge: 10560

Re: Wie stark trifft Euch Corona? Neuer Thread

Beitrag von dienstag_01 » Do 18 Jun, 2020 10:16

Bluboy hat geschrieben:
Do 18 Jun, 2020 09:05
Schule ist eine tolle Sache, denn wer sie abbbricht ist wie man sieht in der Politik und IMM willkommen,
Gefällt dir nicht? Lieber Eliteschulen? In Frankreich ist das so.




Frank Glencairn
Beiträge: 11369

Re: Wie stark trifft Euch Corona? Neuer Thread

Beitrag von Frank Glencairn » Do 18 Jun, 2020 10:30

TheBubble hat geschrieben:
Mi 17 Jun, 2020 11:29


Es ginge aber auch: Eine entsprechende Lernplattform aufbauen und von der öffentlichen Hand datenschutzkonform betreiben lassen.
Nach den bisherigen Erfahrungen mit IT-Projekten der Regierung würde das bedeuten, daß es 3 x länger dauert als geplant (also 5-8 Jahre mindestens), 10-20 mal so viel kostet wie ursprünglich angesetzt, bei der Fertigstellung komplett veraltet und unzeitgemäß ist, inkompatibel mit allem Möglichen, proprietär und weitgehend unbrauchbar.

Nach weiteren 5 Jahren Gerichtsprozessen und Untersuchungsausschüssen, werden dann die Geheimverträge der "Private-Public Partnerschaften" teilweise offen gelegt, was zu 2 Tagen Empörung in der Bevölkerung führt, und dazu daß die Verantwortlichen einen ruhigen Job in Brüssel bekommen, sowie einen Aufsichtsratsposten in der Industrie.

Das Ganze wird dann erst mal von Linux auf Win 2035 umgestellt, nur um nach 2 weiteren Jahren dann still und leise beerdigt zu werden.




Sammy D
Beiträge: 1647

Re: Wie stark trifft Euch Corona? Neuer Thread

Beitrag von Sammy D » Do 18 Jun, 2020 10:58

Übrigens hat jedes Bundesland bereits seit einigen Jahren eigene Lernplattformen. Nur dass diese nicht für den vollwertigen Unterrichtsersatz konzipiert wurden, sondern eben nur unterstützend. Direkter Schülerkontakt wie Chats, Streaming oder interaktive Kommunikation sind dort nicht vorgesehen.
Dafür haben einige Schulen in München (über andere Städte kann ich nichts sagen) eine Lizenzvereinbarung mit Microsoft (Teams) getroffen.
Zuletzt geändert von Sammy D am Do 18 Jun, 2020 11:52, insgesamt 1-mal geändert.




dienstag_01
Beiträge: 10560

Re: Wie stark trifft Euch Corona? Neuer Thread

Beitrag von dienstag_01 » Do 18 Jun, 2020 11:05

Sammy D hat geschrieben:
Do 18 Jun, 2020 10:58
Übrigens hat jedes Bundesland bereits seit einigen Jahren eigene Lernplattformen. Nur das diese nicht für den vollwertigen Unterrichtsersatz konzipiert wurden, sondern eben nur unterstützend. Direkter Schülerkontakt wie Chats, Streaming oder interaktive Kommunikation sind dort nicht vorgesehen.
Dafür haben einige Schulen in München (über andere Städte kann ich nichts sagen) eine Lizenzvereinbarung mit Microsoft (Teams) getroffen.
Das ist genau der Punkt, viel zu viele Leute denken, wenn es um die Digitalisierung von Schule/Lernen geht, das hat was mit Youtube zu tun.




Frank Glencairn
Beiträge: 11369

Re: Wie stark trifft Euch Corona? Neuer Thread

Beitrag von Frank Glencairn » Do 18 Jun, 2020 11:15

Wir reden hier aber nicht von irgendwelcher Schuldigitalisierung, sondern davon, wie man den massiven Unterrichtsausfall, auf schnelle, unkomplizierte und pragmatische Weise hätte verhindern können.




dienstag_01
Beiträge: 10560

Re: Wie stark trifft Euch Corona? Neuer Thread

Beitrag von dienstag_01 » Do 18 Jun, 2020 11:21

Frank Glencairn hat geschrieben:
Do 18 Jun, 2020 11:15
Wir reden hier aber nicht von irgendwelcher Schuldigitalisierung, sondern davon, wie man den massiven Unterrichtsausfall, auf schnelle, unkomplizierte und pragmatische Weise hätte verhindern können.
Du weißt wohl, was und wieviel da ausgefallen ist ;)




Frank Glencairn
Beiträge: 11369

Re: Wie stark trifft Euch Corona? Neuer Thread

Beitrag von Frank Glencairn » Do 18 Jun, 2020 11:42

Ja, weil ich jede Menge Eltern mit schulpflichtigen Kindern in meinem Bekanntenkreis habe.




Sammy D
Beiträge: 1647

Re: Wie stark trifft Euch Corona? Neuer Thread

Beitrag von Sammy D » Do 18 Jun, 2020 11:51

Frank Glencairn hat geschrieben:
Do 18 Jun, 2020 11:15
Wir reden hier aber nicht von irgendwelcher Schuldigitalisierung, sondern davon, wie man den massiven Unterrichtsausfall, auf schnelle, unkomplizierte und pragmatische Weise hätte verhindern können.
Vom Stoff her ist gar nichts ausgefallen (zumindest bei uns nicht) - bis auf Kunst/Musik - wurde alles gemacht. Und wie gesagt, Streams gabs ja von einigen. Nur kann man darauf nicht hauptsächlich den Unterricht stützen. Zum einen - entgegen der landläufigen Meinung - hat nicht jeder die technischen Voraussetzungen. In der Klasse meiner Tochter haben vier Kinder keinen eigenen Rechner und kein eigenes Smartphone/ Tablet (zweien habe ich meine älteren Tablets spendiert; den anderen wurde auch eins organisiert).
Zum anderen: wohn doch bitte mal einem Livestream mit einem Lehrer und 30 Schülern bei, wovon die Hälfte wahrscheinlich gechillt auf dem Bett hockt und "snackt". Bei interaktiven Streams gehts so richtig ab. Das ist Chaos pur!

Die Frage ist nicht, wie viel Stoff nicht gemacht wurde, sondern wie viel tatsächlich davon hängen geblieben ist, besonders bei Schülern, die noch nicht richtig selbstständig lernen können. Die ersten Leistungserhebungen nächstes Jahr werden Klarheit bringen.

Jetzt, da die Schule zumindest wieder im Notbetrieb läuft, empfinden dies die Schüler als große Erleichterung, da die (selbstständige) Lernzeit aufgrund des Präsenzunterrichts um 80% reduziert wurde.

(Bezogen auf meinen kleinen Erfahrungskreis. Das mag völlig unterschiedlich an anderen Schulen/ Jahrgangsstufen sein.)
Zuletzt geändert von Sammy D am Do 18 Jun, 2020 11:54, insgesamt 1-mal geändert.




dienstag_01
Beiträge: 10560

Re: Wie stark trifft Euch Corona? Neuer Thread

Beitrag von dienstag_01 » Do 18 Jun, 2020 11:54

Frank Glencairn hat geschrieben:
Do 18 Jun, 2020 11:42
Ja, weil ich jede Menge Eltern mit schulpflichtigen Kindern in meinem Bekanntenkreis habe.
Und die haben dir gesagt, dass sie die Aufgaben und Lernmaterialien, die ihre Kinder bekommen haben, nicht wollen, sondern YT-Streams?




Frank Glencairn
Beiträge: 11369

Re: Wie stark trifft Euch Corona? Neuer Thread

Beitrag von Frank Glencairn » Do 18 Jun, 2020 12:06

Zu den "Lernmaterialien" hat Cinealta schon alles gesagt, da habe ich nichts mehr hinzuzufügen - und ja, wir hatten erst am WE darüber gesprochen - quasi alle hätten online Frontalunterricht in der normalen Stundenzahl sehr begrüßt.




dienstag_01
Beiträge: 10560

Re: Wie stark trifft Euch Corona? Neuer Thread

Beitrag von dienstag_01 » Do 18 Jun, 2020 12:29

Frank Glencairn hat geschrieben:
Do 18 Jun, 2020 12:06
Zu den "Lernmaterialien" hat Cinealta schon alles gesagt, da habe ich nichts mehr hinzuzufügen - und ja, wir hatten erst am WE darüber gesprochen - quasi alle hätten online Frontalunterricht in der normalen Stundenzahl sehr begrüßt.
Damit ist natürlich auch völlig klar, das bitteschön alle Eltern so zu denken haben.

Ich kann Eltern sogar verstehen, dass sie so denken, wenn sie nämlich komplett hilflos sind, was sie mit ihren Kindern machen sollen, wie sie einen sinnvollen Zeitplan organisieren sollen und ihnen an keiner Stelle im Schulstoff weiterhelfen können. Und das sind sicher nicht wenige. Schule muss aber ein Angebot für alle bereithalten.

Außerdem ist das jetzt erstmal (fast) vorbei. Und ich hoffe, dass man bei einer möglichen zweiten Welle dann etwas weiter ist.




Frank Glencairn
Beiträge: 11369

Re: Wie stark trifft Euch Corona? Neuer Thread

Beitrag von Frank Glencairn » Do 18 Jun, 2020 12:43

dienstag_01 hat geschrieben:
Do 18 Jun, 2020 12:29
Damit ist natürlichauch völlig klar, das bitteschön alle Eltern so zu denken haben.
Es ist nicht der Job der Eltern darüber zu denken, dafür bezahlen sie ja die entsprechenden Leute, nur bekommen die halt nix gebacken




Sammy D
Beiträge: 1647

Re: Wie stark trifft Euch Corona? Neuer Thread

Beitrag von Sammy D » Do 18 Jun, 2020 12:45

dienstag_01 hat geschrieben:
Do 18 Jun, 2020 12:29
...
Ich kann Eltern sogar verstehen, dass sie so denken, wenn sie nämlich komplett hilflos sind, was sie mit ihren Kindern machen sollen, wie sie einen sinnvollen Zeitplan organisieren sollen und ihnen an keiner Stelle im Schulstoff weiterhelfen können. Und das sind sicher nicht wenige. Schule muss aber ein Angebot für alle bereithalten.
Das ist m.E. das größte Problem. Schüler, die schon immer gut waren, werden das wahrscheinlich (mit Ausnahmen?) auch weiterhin sein.
Schüler an der Grenze oder darunter, vor allem aus Familien mit geringem kulturellen Kapital, wird es hart treffen. Da hilft auch kein Frontalunterricht aus der Ferne, da einfach die Interaktion fehlt und Lehrer nicht auf die schwächsten Glieder der Kette eingehen können.

Selbst ich trage Sorge, inwiefern mein Kind dies eingigermaßen überstehen wird. Und ich befinde mich in der priviligierten Position immer und bei allem helfen zu können. Den wirklichen Leistungsstand kann ich nur abschätzen. Echtes Wissen/ Verstehen und Prüfungswissen sind zwei Paar Stiefel.




dienstag_01
Beiträge: 10560

Re: Wie stark trifft Euch Corona? Neuer Thread

Beitrag von dienstag_01 » Do 18 Jun, 2020 12:54

Frank Glencairn hat geschrieben:
Do 18 Jun, 2020 12:43
dienstag_01 hat geschrieben:
Do 18 Jun, 2020 12:29
Damit ist natürlichauch völlig klar, das bitteschön alle Eltern so zu denken haben.
Es ist nicht der Job der Eltern darüber zu denken, dafür bezahlen sie ja die entsprechenden Leute, nur bekommen die halt nix gebacken
Das sagt doch eigentlich alles über dich: Kümmert euch gefälligst um unsere Bälger, die nerven nur.




dienstag_01
Beiträge: 10560

Re: Wie stark trifft Euch Corona? Neuer Thread

Beitrag von dienstag_01 » Do 18 Jun, 2020 13:51

Sammy D hat geschrieben:
Do 18 Jun, 2020 12:45
dienstag_01 hat geschrieben:
Do 18 Jun, 2020 12:29
...
Ich kann Eltern sogar verstehen, dass sie so denken, wenn sie nämlich komplett hilflos sind, was sie mit ihren Kindern machen sollen, wie sie einen sinnvollen Zeitplan organisieren sollen und ihnen an keiner Stelle im Schulstoff weiterhelfen können. Und das sind sicher nicht wenige. Schule muss aber ein Angebot für alle bereithalten.
Das ist m.E. das größte Problem. Schüler, die schon immer gut waren, werden das wahrscheinlich (mit Ausnahmen?) auch weiterhin sein.
Schüler an der Grenze oder darunter, vor allem aus Familien mit geringem kulturellen Kapital, wird es hart treffen. Da hilft auch kein Frontalunterricht aus der Ferne, da einfach die Interaktion fehlt und Lehrer nicht auf die schwächsten Glieder der Kette eingehen können.

Selbst ich trage Sorge, inwiefern mein Kind dies eingigermaßen überstehen wird. Und ich befinde mich in der priviligierten Position immer und bei allem helfen zu können. Den wirklichen Leistungsstand kann ich nur abschätzen. Echtes Wissen/ Verstehen und Prüfungswissen sind zwei Paar Stiefel.
Ich glaube, es gibt nicht wenige, die der Meinung sind, Schule funktioniert per Knopfdruck, pling, zack, Wissen der 7. Klasse, pling, Zack, Wissen der 8. Klasse usw. Einfach nur Reinfüllen, die Köpfe sind die Gefäße. Und man kann auch jederzeit nachmessen, wieviel da schon drin ist.

Ich mache gerade eine gänzlich andere Erfahrung, die meisten Eltern beschreiben, dass sie zum ersten Mal mitbekommen, wie wichtig Schule eigentlich ist. A, was den Stoff und die Vermittlung betrifft, und B, die Schule als sozialen Ort.




Cinealta 81
Beiträge: 397

Re: Wie stark trifft Euch Corona? Neuer Thread

Beitrag von Cinealta 81 » Mo 29 Jun, 2020 18:47

Bin aus Irland zurück, diese Woche gibt es ja in Hessen Zeugnisse...

Konnte nichts mehr aus Irland direkt posten, da die durch meine Frau im Urlaub "genehmigte" Arbeitszeit im Urlaub limitiert war und mir - bei Verstoss - drastische Konsequenzen (*) angedroht wurden.
Durch die Ereignisse in den USA, musste ich extrem viel telefonieren und organisieren und so waren meine zwei Stunden pro Tag schnell weg (und vielfach überschritten).

* Ich hätte gern bereits in IRE etwas geschrieben, aber meine Frau hat mich resolut daran erinnert, dass im Urlaub NICHT gefilmt wird. Gar nicht. Und auch nicht gepostet. Gar nicht.

Deutsche Ehefrauen hätten dann maximal damit gedroht, im Fall einer Missachtung des Film- oder Postingverbots, zu einer Freundin zu ziehen, oder sich scheiden zu lassen. Meine irischstämmige Frau hat jedoch angekündigt, mir - im Fall weiterer Zuwiderhandlungen - die Augen auskratzen zu wollen.

Da hatten wir es gleich wieder, das dramaturgische Element, das die Iren ständig begleitet. Problem dabei: Die Iren meinen das wirklich so. Und da ich mein Augenlicht noch dringend benötige,... ;-)




roki100
Beiträge: 4211

Re: Wie stark trifft Euch Corona? Neuer Thread

Beitrag von roki100 » Di 30 Jun, 2020 02:15

Bild




iasi
Beiträge: 14871

Re: Wie stark trifft Euch Corona? Neuer Thread

Beitrag von iasi » Di 30 Jun, 2020 20:28

Frank Glencairn hat geschrieben:
Do 18 Jun, 2020 12:43
dienstag_01 hat geschrieben:
Do 18 Jun, 2020 12:29
Damit ist natürlichauch völlig klar, das bitteschön alle Eltern so zu denken haben.
Es ist nicht der Job der Eltern darüber zu denken, dafür bezahlen sie ja die entsprechenden Leute, nur bekommen die halt nix gebacken
Wer bezahlt?
Die Gesellschaft finanziert die Bildung der Kinder.
In vielen Gesellschaften passiert das gerade mal 4 Schuljahre lang.

Vielleicht bemerken während dieser Krise manche Eltern nun auch, was die Gesellschaft ihnen und ihren Kindern bietet.

Und auch für die Kinder ist dies keine völlig verlorene Zeit, sondern eine einprägsame Erfahrung.

Was den Stoff betrifft, muss man sich doch nur mal als Erwachsener an den vielen Stoff zu erinnern versuchen, den man während seiner Schulzeit "gelernt" hatte.




Cinealta 81
Beiträge: 397

Re: Wie stark trifft Euch Corona? Neuer Thread

Beitrag von Cinealta 81 » Di 30 Jun, 2020 21:25

Vom irischen Drama...

300620SC32.jpg

...zur Frankfurter Konsumdramaturgie

300620SC33.jpg

...binnen einer Woche.

Für die Kinder ist es noch krasser, sie müssen in diesem Schuljahr noch einmal dem schulischen Hilflosenspektakel beiwohnen - Bankrotterklärung des Bildungssystems getarnt als Zeugnisausgabe 2020. Aber als Halbiren sind sie ja Leid und Drama gewohnt... ;-)
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Stativ Camcorder
von Asjaman - Mo 12:35
» Was schaust Du gerade?
von Darth Schneider - Mo 12:12
» Wise kündigt 1 TB große CFexpress Speicherkarte an
von tom - Mo 11:33
» .MP4 Dateien nach Import in CS4 Extended nur noch in der Ton-Spur vorhanden!
von Jellocheck - Mo 10:43
» handheld B-Roll
von laesic - Mo 10:01
» Rucksack Camcorder
von vobe49 - Mo 7:28
» Z Cam - Bild Eigenschaften
von Darth Schneider - Mo 7:02
» Log grading in Photoshop
von Axel - So 21:42
» Kaufberatung: Welche Objektive für C300mkIII + EOS R5/R6?
von Paralkar - So 21:08
» Philips 558M1RY: Riesiger 55" 4K HDR Monitor mit DisplayHDR 1000 und 95% DCI-P3
von iasi - So 19:28
» Olympus OM-D Webcam Beta: kostenloses Tool verwandelt Kameras in Webcams
von MarcTGFG - So 18:37
» Verkaufe Canon C200 Inkl CFast Karten
von Crossrocker - So 18:11
» Frage zu Instagram Stories...
von TomWI - So 17:23
» CFast to SSD Adapter
von klusterdegenerierung - So 16:39
» Bestätigt: Sony Alpha 7S II Nachfolger kommt im Sommer
von klusterdegenerierung - So 15:21
» Zoom H8 Handy Recorder vorgestellt mit bis zu 10 XLR-Mikrofon-Eingängen
von DAF - So 14:26
» Alternative zu Sennheiser MKE 600
von TomStg - So 13:08
» Reitkurse aufzeichnen und wiedergeben
von ChristophChristoph - So 12:47
» Meine Brüste und ich
von klusterdegenerierung - So 12:28
» Heißer Herbst 2020 - Neue CPUs,GPUs und Apple Silicon für die Videobearbeitung
von macaw - So 10:21
» Stop Motion+3D+Film+Cartoon=?
von Medienopfer98 - So 9:46
» Wie stark trifft Euch Corona? Neuer Thread
von Bluboy - Sa 23:21
» Blackmagic ATEM Update 8.2.2 bringt einstellbares Audio Delay
von iMac27_edmedia - Sa 22:47
» Bypass Raw Settings?
von klusterdegenerierung - Sa 22:46
» Sony ZV-1 für Vlogger -- neue 4K-Kompaktkamera mit Webcam-Funktion und Klappdisplay
von Darth Schneider - Sa 20:25
» Vergleich Videostabilisierung: Fujifilm X-T4, Panasonic S1H, Nikon Z6, Canon EOS-1D X Mark III vs GH5
von roki100 - Sa 18:53
» Camcorder oder sonstige Lösung für Urlaubsfilme
von Bruno Peter - Sa 12:36
» Suche das für mich perfekte Authoring Programm
von Paulrich - Sa 12:15
» Was hörst Du gerade?
von klusterdegenerierung - Sa 11:56
» After Effects Textelement "überrollen"
von Addyk2 - Sa 11:50
» Disney entwickelt hochwertige DeepFakes
von slashCAM - Sa 11:12
» Falsches WB Preset korrigieren?
von klusterdegenerierung - Sa 10:32
» RED Komodo: Erste Modelle sind ausgeliefert und erste Footage im Netz
von fritz1 - Fr 23:21
» Unterwassergehäsue für die DJI Osmo Pocket
von Ahnungslos3 - Fr 23:18
» Step up live in New York
von 3Dvideos - Fr 19:37
 
neuester Artikel
 
Neue CPUs,GPUs und Apple Silicon

Diesen Herbst werden so viele Hardware-Neuerscheinungen den PC- und Mac-Markt aufrütteln wie schon lange nicht mehr - manche der kommenden Produkte werden sogar einen einen eher revolutionären Paradigmenwechsel einleiten. Wir wagen einen Ausblick... weiterlesen>>

Vergleich Videostabilisierung

Wir haben aktuelle spiegellose Wechselobjektivkameras, deren Videoperformance derzeit zu den besten am Markt zählt in einem Stabilisierungs-Vergleich gegeneinander antreten lassen. Hierbei durften sich alle mit unserer Stabilisierungs-Referenz - der Panasonic GH5 - messen. Mit überraschendem Ergebnis
weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
concatenation 2 OLYMPIC GAME

Die olympischen Spiele als großes bewegtes Puzzle, bei dem man sich die Teilchen passend zuschneiden kann -- genug Geduld vorausgesetzt...