Gemischt Forum



Welche CPU für Schnitt, After Effects und Gaming



Der Joker unter den Foren -- für alles, was mehrere Kategorien gleichzeitig betrifft, oder in keine paßt
Antworten
MrMeeseeks
Beiträge: 1066

Re: Welche CPU für Schnitt, After Effects und Gaming

Beitrag von MrMeeseeks » Di 28 Jan, 2020 00:15

Benutzername hat geschrieben:
Mo 27 Jan, 2020 17:15
und was ist mit dem:

https://www.saturn.de/de/product/_asus- ... 75490.html
Der PC ist etwa 500€ zu teuer. Noch mehr wenn man den PC mit AMD Hardware bestückt.




Benutzername
Beiträge: 2451

Re: Welche CPU für Schnitt, After Effects und Gaming

Beitrag von Benutzername » Di 28 Jan, 2020 01:21

zusammenbau kostet ca. 100, win 10 installieren kostet auch noch mal circa 100 euro.
Ihr seht mich vielleicht, ´nen toten Rottweiler Gassi führen, im Park, ohne Kopf, aber mit Nietenhalsband, wie ich ihn anschreie, weil das Mistvieh nicht zu bellen aufhören will.




Jost
Beiträge: 1562

Re: Welche CPU für Schnitt, After Effects und Gaming

Beitrag von Jost » Di 28 Jan, 2020 02:25

Bluboy hat geschrieben:
Mo 27 Jan, 2020 20:33
Datenträger die 5GB/S lesen und schreiben, muß man erst einmal haben.

Irgend ein Tip wo es sowas gibt ?
Schau mal hier:
https://www.mindfactory.de/shopping_car ... cccecb9f12

Grundsolide. Alles 1a Qualität. Nirgends gespart. Gold-Netzteil und vollmodular, Anschlüsse auf der Oberseite vom Case, damit man nichts mit dem Knie abreißt, richtig schnelles USB auch auf der Oberseite mit C-Anschluss für Handy, leiser CPU-Lüfter, flotter 6-Kerner und flotte 16GB-Ram sowie eine Grafikkarte, die 1080p-Spiele klaglos mitmacht. Zwei Jahre Garantie gibt es obendrauf. Keine Bloatware und 30-Tage-Versionen. Jungfräulich. Brauchst nur noch für 10 Euro Windows 10 pro aus der Bucht.
Gibt ein Midnight-Shopping, um die Versandkosten zu sparen
https://www.mindfactory.de/info_center.php/icID/16
Zuletzt geändert von Jost am Di 28 Jan, 2020 02:33, insgesamt 1-mal geändert.




Bluboy
Beiträge: 1152

Re: Welche CPU für Schnitt, After Effects und Gaming

Beitrag von Bluboy » Di 28 Jan, 2020 02:29

;-)




Benutzername
Beiträge: 2451

Re: Welche CPU für Schnitt, After Effects und Gaming

Beitrag von Benutzername » Di 28 Jan, 2020 15:53

Jost hat geschrieben:
Di 28 Jan, 2020 02:25
https://www.mindfactory.de/shopping_car ... cccecb9f12
darf ich mich angesprochen fühlen, auch wenn du Bluboy zitiert hast? ;)
Ihr seht mich vielleicht, ´nen toten Rottweiler Gassi führen, im Park, ohne Kopf, aber mit Nietenhalsband, wie ich ihn anschreie, weil das Mistvieh nicht zu bellen aufhören will.




Jost
Beiträge: 1562

Re: Welche CPU für Schnitt, After Effects und Gaming

Beitrag von Jost » Di 28 Jan, 2020 19:28

Benutzername hat geschrieben:
Di 28 Jan, 2020 15:53
Jost hat geschrieben:
Di 28 Jan, 2020 02:25
https://www.mindfactory.de/shopping_car ... cccecb9f12
darf ich mich angesprochen fühlen, auch wenn du Bluboy zitiert hast? ;)
Natürlich. Du scheinst nicht besonders firm in Hardware zu sein. Ist auch nicht schlimm. Der GL10CS-DE017T ist ein Rechner rein für den Handel. Er kommt ohne Massenspeicher. Media Mark und Saturn haben eine 512 SSD reingesteckt. Ein HDD-Datengrab gibt es nicht, das müsste eigentlich noch zugekauft werden.
Spezifiziert ist nur das Mainboard. Und das ist nicht besonders gut, weil es kein USB 3.2 Gen 2 beherrscht. Das ist bei diesen Boards eigentlich Standard. Es gibt auch keinen Typ-C-Anschluss. Das ist der Handy-Standard und sollte eigentlich immer vorhanden sein, wenn man neu kauft.

Der Rest ist unspezifiziert: Gold-Netzteil? Silber, Bronze, Standard?
Was für ein CPU-Lüfter? Der laute Original-Lüfter?
Was ist dort überhaupt für eine Grafikkarte verbaut? Von der 1660/6GB bietet Asus acht verschiedene Modelle an. Bekommst Du das übertaktete Topmodell mit drei extra-leisen Lüftern, oder das Standard-Modell mit einem Lüfter? https://www.idealo.de/preisvergleich/Pr ... 67047.html
Und was ist da überhaupt für eine SSD drin. Olles Ding oder schnell?
Du kaufst die Katze im Sack.

Habe den Warenkorb noch einmal überarbeitet. Die 1660S, die nochmal ein Stück flotter als die Ti ist, fiel gerade im Preis.
https://www.mindfactory.de/shopping_cart.php




dienstag_01
Beiträge: 10632

Re: Welche CPU für Schnitt, After Effects und Gaming

Beitrag von dienstag_01 » Di 28 Jan, 2020 19:44

Einen Prozessor mit interner Grafik für eine Software, die diese Grafik nicht nutzen kann, klingt perfekt ;)




Bluboy
Beiträge: 1152

Re: Welche CPU für Schnitt, After Effects und Gaming

Beitrag von Bluboy » Di 28 Jan, 2020 20:22

Der Saturn PC braucht zwar noch Tastatur und Maus eine 2. und 3.Festplatte z.b Toshiba 2 TB für 56 Euro dafür ist er vorinstalliert und Einschaltbereit

Alternativ wäre das nachrüsten des alten PCs

Was hat den der für ein Board und welchen Prozessor.

Könnte ja sein dass Du mit einen I7@3770 für 99 Euro bei Amazon schon gut bedient wärst




Jost
Beiträge: 1562

Re: Welche CPU für Schnitt, After Effects und Gaming

Beitrag von Jost » Di 28 Jan, 2020 21:49

dienstag_01 hat geschrieben:
Di 28 Jan, 2020 19:44
Einen Prozessor mit interner Grafik für eine Software, die diese Grafik nicht nutzen kann, klingt perfekt ;)
Seltsame Tonlage.
Man kann natürlich auch den Intel Core i5 9600KF nehmen. Der ist 25 Euro günstiger. Aber auf QuickSync zu verzichten, ist keine gute Idee. Dann muss nämlich immer alles gerechnet werden.
Die meisten Media-Player nutzen Quicksync. Ein bescheuertes 4K-Handy-Video in H.265 wird ohne QuickSync schon zur ruckeligen Aufgabe.




Bluboy
Beiträge: 1152

Re: Welche CPU für Schnitt, After Effects und Gaming

Beitrag von Bluboy » Di 28 Jan, 2020 21:53

Jost.
da hast Du was falsch verstanden, Adobe CS6 ist kein Mediaplayer und unterstützt eben kein Quicksync




dienstag_01
Beiträge: 10632

Re: Welche CPU für Schnitt, After Effects und Gaming

Beitrag von dienstag_01 » Di 28 Jan, 2020 22:44

Jost hat geschrieben:
Di 28 Jan, 2020 21:49
dienstag_01 hat geschrieben:
Di 28 Jan, 2020 19:44
Einen Prozessor mit interner Grafik für eine Software, die diese Grafik nicht nutzen kann, klingt perfekt ;)
Seltsame Tonlage.
Man kann natürlich auch den Intel Core i5 9600KF nehmen. Der ist 25 Euro günstiger. Aber auf QuickSync zu verzichten, ist keine gute Idee. Dann muss nämlich immer alles gerechnet werden.
Die meisten Media-Player nutzen Quicksync. Ein bescheuertes 4K-Handy-Video in H.265 wird ohne QuickSync schon zur ruckeligen Aufgabe.
Naja, Mediaplayer greifen natürlich genauso auf die Hardwarebeschleunigungen von Nvidia und AMD GPUs zurück.




Benutzername
Beiträge: 2451

Re: Welche CPU für Schnitt, After Effects und Gaming

Beitrag von Benutzername » Mi 29 Jan, 2020 00:24

Jost,

hatte auch schon die gtx 1650 super im visier. die wäre völlig ausreichen für mich.
ist leider immer ein bisschen katze im sack bei so einem rechner. aber wenn in 2 jahren nichts mit dem pc passiert, dann auch nicht in den nächsten jahren. wird aber leider immer gerne viel billiges in so einem pc verbaut.
Gold-Netzteil ist doch gold. oder was meinst du?


Bluboy,

motherboard ist von asus. ich könnte aufrüsten, will ich aber nicht. muss ein neuer rechner her. außerdem ist der pc von 2013.
Ihr seht mich vielleicht, ´nen toten Rottweiler Gassi führen, im Park, ohne Kopf, aber mit Nietenhalsband, wie ich ihn anschreie, weil das Mistvieh nicht zu bellen aufhören will.




dienstag_01
Beiträge: 10632

Re: Welche CPU für Schnitt, After Effects und Gaming

Beitrag von dienstag_01 » Mi 29 Jan, 2020 00:40

Benutzername hat geschrieben:
Mi 29 Jan, 2020 00:24
Jost,

hatte auch schon die gtx 1650 super im visier. die wäre völlig ausreichen für mich.
ist leider immer ein bisschen katze im sack bei so einem rechner. aber wenn in 2 jahren nichts mit dem pc passiert, dann auch nicht in den nächsten jahren. wird aber leider immer gerne viel billiges in so einem pc verbaut.
Gold-Netzteil ist doch gold. oder was meinst du?


Bluboy,

motherboard ist von asus. ich könnte aufrüsten, will ich aber nicht. muss ein neuer rechner her. außerdem ist der pc von 2013.
Ja, eine fast 300 Euro teure Grafikkarte für die Verwendung mit der CS6 ist auch eine gute Idee. Im Sinne von: wie werde ich am schnellsten mein Geld los ;)




Jost
Beiträge: 1562

Re: Welche CPU für Schnitt, After Effects und Gaming

Beitrag von Jost » Mi 29 Jan, 2020 08:00

Benutzername hat geschrieben:
Mi 29 Jan, 2020 00:24
Jost,
Gold-Netzteil ist doch gold. oder was meinst du?
Ja, ist zurzeit der günstigste Kompromiss zwischen Preis und Leistung.




Jost
Beiträge: 1562

Re: Welche CPU für Schnitt, After Effects und Gaming

Beitrag von Jost » Mi 29 Jan, 2020 08:08

dienstag_01 hat geschrieben:
Mi 29 Jan, 2020 00:40
Benutzername hat geschrieben:
Mi 29 Jan, 2020 00:24
Jost,

hatte auch schon die gtx 1650 super im visier. die wäre völlig ausreichen für mich.
ist leider immer ein bisschen katze im sack bei so einem rechner. aber wenn in 2 jahren nichts mit dem pc passiert, dann auch nicht in den nächsten jahren. wird aber leider immer gerne viel billiges in so einem pc verbaut.
Gold-Netzteil ist doch gold. oder was meinst du?


Bluboy,

motherboard ist von asus. ich könnte aufrüsten, will ich aber nicht. muss ein neuer rechner her. außerdem ist der pc von 2013.
Ja, eine fast 300 Euro teure Grafikkarte für die Verwendung mit der CS6 ist auch eine gute Idee. Im Sinne von: wie werde ich am schnellsten mein Geld los ;)
Hast Dich bestimmt verguckt: Die GTX 1650S geht ab 160 Euro los. Die 1660S bei 240 Euro.
Rangliste ist:
1650
1650S
1660
1660TI
1660S
2060




dienstag_01
Beiträge: 10632

Re: Welche CPU für Schnitt, After Effects und Gaming

Beitrag von dienstag_01 » Mi 29 Jan, 2020 08:18

Jost hat geschrieben:
Mi 29 Jan, 2020 08:08
dienstag_01 hat geschrieben:
Mi 29 Jan, 2020 00:40

Ja, eine fast 300 Euro teure Grafikkarte für die Verwendung mit der CS6 ist auch eine gute Idee. Im Sinne von: wie werde ich am schnellsten mein Geld los ;)
Hast Dich bestimmt verguckt: Die GTX 1650S geht ab 160 Euro los. Die 1660S bei 240 Euro.
Rangliste ist:
1650
1650S
1660
1660TI
1660S
2060
Ich hatte in deinen Bauvorschlag geschaut. Und da stehen Grafikkarten für knapp 300 Euro.




Jost
Beiträge: 1562

Re: Welche CPU für Schnitt, After Effects und Gaming

Beitrag von Jost » Mi 29 Jan, 2020 17:37

Ja, schrieb aber, dass optimiert wurde: Die 1660S, obwohl leistungsstärker als die 1660ti, ist deutlich günstiger.
Gilt auch für den i5 9600. Deutlich stärker als die 9400 und dennoch günstiger.
Weiß der Geier, wie sich das erklärt




dienstag_01
Beiträge: 10632

Re: Welche CPU für Schnitt, After Effects und Gaming

Beitrag von dienstag_01 » Mi 29 Jan, 2020 18:08

Jost hat geschrieben:
Mi 29 Jan, 2020 17:37
Ja, schrieb aber, dass optimiert wurde: Die 1660S, obwohl leistungsstärker als die 1660ti, ist deutlich günstiger.
Gilt auch für den i5 9600. Deutlich stärker als die 9400 und dennoch günstiger.
Weiß der Geier, wie sich das erklärt
Naja, ich meine nicht, man sollte 30 Euro sparen, sondern vielleicht 150. Oder noch mehr.




Benutzername
Beiträge: 2451

Re: Welche CPU für Schnitt, After Effects und Gaming

Beitrag von Benutzername » Mi 29 Jan, 2020 19:47

dienstag_01 hat geschrieben:
Mi 29 Jan, 2020 00:40
Ja, eine fast 300 Euro teure Grafikkarte für die Verwendung mit der CS6 ist auch eine gute Idee. Im Sinne von: wie werde ich am schnellsten mein Geld los ;)
ich brauche die karte doch nicht nur für cs6, sondern auch fürs gaming.
Ihr seht mich vielleicht, ´nen toten Rottweiler Gassi führen, im Park, ohne Kopf, aber mit Nietenhalsband, wie ich ihn anschreie, weil das Mistvieh nicht zu bellen aufhören will.




dienstag_01
Beiträge: 10632

Re: Welche CPU für Schnitt, After Effects und Gaming

Beitrag von dienstag_01 » Mi 29 Jan, 2020 19:54

Benutzername hat geschrieben:
Mi 29 Jan, 2020 19:47
dienstag_01 hat geschrieben:
Mi 29 Jan, 2020 00:40
Ja, eine fast 300 Euro teure Grafikkarte für die Verwendung mit der CS6 ist auch eine gute Idee. Im Sinne von: wie werde ich am schnellsten mein Geld los ;)
ich brauche die karte doch nicht nur für cs6, sondern auch fürs gaming.
Jetzt verstehe ich den Grund des Upgrades wenigstens ;)
Für Spiele wird nicht gespart.




Benutzername
Beiträge: 2451

Re: Welche CPU für Schnitt, After Effects und Gaming

Beitrag von Benutzername » Mi 29 Jan, 2020 19:57

das mit dem gaming steht doch in der überschrift. ;)
Ihr seht mich vielleicht, ´nen toten Rottweiler Gassi führen, im Park, ohne Kopf, aber mit Nietenhalsband, wie ich ihn anschreie, weil das Mistvieh nicht zu bellen aufhören will.




dienstag_01
Beiträge: 10632

Re: Welche CPU für Schnitt, After Effects und Gaming

Beitrag von dienstag_01 » Mi 29 Jan, 2020 20:02

Benutzername hat geschrieben:
Mi 29 Jan, 2020 19:57
das mit dem gaming steht doch in der überschrift. ;)
Ich dachte Schach.




Benutzername
Beiträge: 2451

Re: Welche CPU für Schnitt, After Effects und Gaming

Beitrag von Benutzername » Mi 29 Jan, 2020 20:21

dienstag_01 hat geschrieben:
Mi 29 Jan, 2020 20:02
Benutzername hat geschrieben:
Mi 29 Jan, 2020 19:57
das mit dem gaming steht doch in der überschrift. ;)
Ich dachte Schach.
schach spiele ich immer nur gegen mich selbst. da kann ich wenigstens nicht verlieren. ;)
Ihr seht mich vielleicht, ´nen toten Rottweiler Gassi führen, im Park, ohne Kopf, aber mit Nietenhalsband, wie ich ihn anschreie, weil das Mistvieh nicht zu bellen aufhören will.




Jost
Beiträge: 1562

Re: Welche CPU für Schnitt, After Effects und Gaming

Beitrag von Jost » Fr 31 Jan, 2020 11:48

dienstag_01 hat geschrieben:
Mi 29 Jan, 2020 18:08
Jost hat geschrieben:
Mi 29 Jan, 2020 17:37
Ja, schrieb aber, dass optimiert wurde: Die 1660S, obwohl leistungsstärker als die 1660ti, ist deutlich günstiger.
Gilt auch für den i5 9600. Deutlich stärker als die 9400 und dennoch günstiger.
Weiß der Geier, wie sich das erklärt
Naja, ich meine nicht, man sollte 30 Euro sparen, sondern vielleicht 150. Oder noch mehr.
Jetzt sehe ich es erst: Du schreibst die Beiträge mit dem Handy.




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Lehrvideo aufnehmen über Debut
von Jott - Mi 5:14
» Betrugsmaschen wachsen ständig
von MrMeeseeks - Mi 2:33
» Japanischer DSLM-Markt - Canon macht gegenüber Sony viel Boden gut
von patfish - Mi 1:12
» Was schaust Du gerade?
von klusterdegenerierung - Di 22:39
» Was hast Du zuletzt gekauft?
von klusterdegenerierung - Di 21:56
» Multicam mit 30 und 25 Frames. Workflow-Hilfe.
von Jott - Di 21:32
» Neue HP DreamColor HP Z25xs G3 und Z27xs G3Monitore mit DisplayHDR 600 und 2x USB-C
von Valentino - Di 20:12
» Fujifilm X-T2 zu verkaufen
von Jörg - Di 19:52
» >Der LED Licht Thread<
von srone - Di 19:26
» Sony A7S III erste Erfahrungen, Bugs, Problemlösungen,...
von Mediamind - Di 19:26
» Was hörst Du gerade?
von Cinemator - Di 18:42
» Freue mich über Kritik zu meinem Immobilienvideo
von 3Dvideos - Di 18:31
» Blackmagic Ursa Mini Pro 4.6K G1 inkl. Zubehör
von Rogon - Di 18:06
» Unreal Build: Kostenloses Online Event zur virtuellen Filmproduktion
von Hayos - Di 17:28
» Nvidia bringt RTX3070 - RTX2080Ti Leistung zum halben Preis
von slashCAM - Di 17:27
» Wozu Kapitelmarken in PP 2020
von Frank Glencairn - Di 17:04
» ruckler nach dem rendern
von Jörg - Di 16:13
» +Bite+ Baveyes AF Adapter Canon-EF auf Micro-Four-Third x0,7 der Firma KIPON (Art. 22175)
von LarryHAL9000 - Di 16:13
» +Biete+ Beyerdynamic "MCE 86 S II Cam" mit Rode Windschutz/Deadcat WS6
von LarryHAL9000 - Di 16:10
» Western Digital Black D50 Game Dock: Thunderbolt 3 Dock mit integrierter NVMe SSD
von slashCAM - Di 12:18
» Manfrotto Fluid-Videokopf 504X: Modularer Slider- und Stativ-Videokopf mit vielen Neuerungen
von slashCAM - Di 12:02
» Spielfilme vor und nach Corona?
von cantsin - Di 10:43
» Samsung: Cinematic 4K-Ultrakurzdistanz-Projektor
von ruessel - Di 10:01
» Fernsehen damals - von WDR Retro
von K.-D. Schmidt - Di 9:41
» Sony DCR-TRV 130E normale Video8 Kassette nutzen
von beiti - Di 9:20
» S/PDIF-Verstärker mit DSP?
von Jörg - Di 9:03
» Stress im Aquarium
von Ziggy Tomcat - Di 8:03
» FiLMiC Remote V3 - nun auch für Android erhältlich
von klusterdegenerierung - Di 7:30
» Blackmagic 12K-Kamera für Emmy-Spot von Kia im Einsatz
von klusterdegenerierung - Di 7:18
» Adobe Premiere Pro: Kein Audio nach Video-Export
von Bluboy - Di 6:32
» Z CAM E2-S6G Global shutter S35
von Darth Schneider - Di 5:00
» Fragen zum DJI RSC 2 mit Sigma Objektiv
von hellcow - Di 1:23
» Ursa Mini Pro 4.6k EF G1
von rawk. - Di 0:21
» Schöne Doku on Pocket 6K
von klusterdegenerierung - Mo 22:44
» Kabelnetz- und DSL-Betreiber führen Datenlimit wieder ein
von nicecam - Mo 21:09
 
neuester Artikel
 
Manfrotto Fluid-Videokopf 504X

Die 504er Fluid-Videokopfserie von Manfrotto dürfte zu den bekanntesten Einsteiger-Stativköpfen überhaupt zählen. Für 2020 hat Manfrotto jetzt den 504HD zum 504X weiterentwickelt und dabei so viele grundlegenden Neuerungen eingeführt, dass man fast auch von einem komplett neuen Kopf sprechen könnte... weiterlesen>>

Mikros im Vergleich: Welche Tonqualität für welches Geld?

Willkommen zu Teil 2 unserer kleinen Mikrofon-Übersicht nach Preisklassen: Weiter geht es mit der 500,- Euro Preisklasse, für die man bereits recht viel für sein Geld bekommt ... weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
concatenation 2 OLYMPIC GAME

Die olympischen Spiele als großes bewegtes Puzzle, bei dem man sich die Teilchen passend zuschneiden kann -- genug Geduld vorausgesetzt...