Gemischt Forum



hat die schon jemand probiert?



Der Joker unter den Foren -- für alles, was mehrere Kategorien gleichzeitig betrifft, oder in keine paßt
Antworten
Benutzername
Beiträge: 2337

hat die schon jemand probiert?

Beitrag von Benutzername » Di 17 Dez, 2019 20:44

lentini pizza - neue supermarkt pizza:


Ihr seht mich vielleicht, ´nen toten Rottweiler Gassi führen, im Park, ohne Kopf, aber mit Nietenhalsband, wie ich ihn anschreie, weil das Mistvieh nicht zu bellen aufhören will.




ksingle
Beiträge: 1245

Re: hat die schon jemand probiert?

Beitrag von ksingle » Di 17 Dez, 2019 21:33

...
.
https://PRYSMA.deWebagentur Köln
https://VOCAS.deKleinanzeigen für Video/Foto + URL-Shortener

Zuletzt geändert von ksingle am Mi 18 Dez, 2019 07:24, insgesamt 1-mal geändert.




Benutzername
Beiträge: 2337

Re: hat die schon jemand probiert?

Beitrag von Benutzername » Di 17 Dez, 2019 23:56

danke, sieht lecker aus, aber bei meiner frage geht es um eine neue tiefkühlpizza (lentini pizza), die es mit einer pizzeria-pizza aufnehmen kann. mich würde mal interessieren, ob die von euch schon jemand probiert hat.
Ihr seht mich vielleicht, ´nen toten Rottweiler Gassi führen, im Park, ohne Kopf, aber mit Nietenhalsband, wie ich ihn anschreie, weil das Mistvieh nicht zu bellen aufhören will.




Valentino
Beiträge: 4671

Re: hat die schon jemand probiert?

Beitrag von Valentino » Mi 18 Dez, 2019 00:54

Nettes Video sponsored von den großen deutschen Bio-Ketten ;-)

Bei dem Preis hat mich die TK Edelpizza nie wirklich angemacht, da gehe ich lieber um die Ecke zum Italiener, da zahle ich etwas mehr und habe auch mal etwas ausgefallenere Sorten wie z.B. die Pizza Bianco. Das ist eine Pizza ohne Tomatensauce und ist seit einigen Jahren neben dem Volkornteig einer der Trends Abseits der Touristenhochburgen.

Weil es gerade passt einfach ein paar Tips und Funfacts direkt vom Italiener zur Pizza:
- Pizza ist Fastfood und dazu drinkt der Italiener ein Bier oder Softdrink, aber eher selten einen Wein.
- Geheimis des Teiges ist das Tpy 00 Weizenmehl, etwas feinen Hartweizengries und Bierhefe. Die beiden letzten Dinge sind eher schwer in DE zu bekommen, aber wenn man als Wasserersatz den letzten Schlug eines trüben Weizen nimmt funktioniert das auch gut.
- Wie im Video erklärt braucht der Teig viel Zeit zum gehen, 24h sind ideal. Wer ihn im Kühlschrank lagert, sollte ihn 2-3h vorher rauß nehmen.
- Pizzasauce gut würzen, ich versenke gerne 4-6 Zehen Knoblauch und lasse das auch gerne 5-6h bei Zimmertemperatur durchziehen.
- Immer erst Sauce, dann Käse und danach den Rest, aber niemals den Käse zum Schluss.
- Wurst immer erst kurz vor Ende der Backzeit auf die Pizza legen, gerade Parmaschinken wird im Ofen nach 5min ungenießbar.
- Den ofen so heiß wie möglich vorheizen, Pizzastein wenn vorhanden durch den Grill richtig gut vorheizen.
- Teig wenn möglich ohne Nudelholz mit den Händen auseinanderziehen, dann geht der Teig besser auf.
- Keine Löcher mit irgenwelchen Gabeln in den Teig stechen, das soll eine Pizza und kein Hefekuchen werden.
- Mehr wie vier unterschiedliche Beläge braucht eine Pizza nicht, in der Reduktion liegt die Kunst.
- Gerne auch nach dem Backen grünen Spargel oder frische Tomaten auf die Pizza geben.
- Bei Käse kein Guada, sondern Morzarella oder gerne auch eine Hart oder gar Weichkäse aus Italien. Die letzten beiden aber erst nach dem Backen auf die Pizza geben.
- Eine seriöse und morderne Pizzeria erkennt man an den wenigen Zutaten und dem Fehlen einer Pizza Hawaii auf der Karte ;-)




Benutzername
Beiträge: 2337

Re: hat die schon jemand probiert?

Beitrag von Benutzername » Mi 18 Dez, 2019 16:16

ich sehe, ein mann vom fach. ;)
Ihr seht mich vielleicht, ´nen toten Rottweiler Gassi führen, im Park, ohne Kopf, aber mit Nietenhalsband, wie ich ihn anschreie, weil das Mistvieh nicht zu bellen aufhören will.




rush
Beiträge: 10054

Re: hat die schon jemand probiert?

Beitrag von rush » Mi 18 Dez, 2019 17:40

Zum Glück ist und bleibt Pizza: Geschmackssache ;-)

Ich finde die typischen Pizzen vom Italiener oft ziemlich langweilig... 'ne klassische Margherita flasht mich einfach überhaupt nicht - sei sie noch so sehr mit Liebe und von Hand hergestellt. Salami on top macht es dann langsam interessanter, aber wirklich spannend finde ich das noch immer nicht. Kann der Italiener nix für - taugt mir aber einfach nicht bzw. triggert meine Geschmackssinne nur am Rande :-)

Auch finde ich diese überknusprigen und quasi nicht belegten Ränder ziemlich brrr - viele knuspern das dagegen gerne weg.

As i said: Geschmäckle und daher: Noch nicht ausprobiert und habe es auch nicht vor. TK Pizzen habe ich per se seit Jahren nicht mehr gemampft, weil zudem das TK-Fach einfach winzig ist und da Platz für andere Sachen gehört.
keep ya head up




srone
Beiträge: 8141

Re: hat die schon jemand probiert?

Beitrag von srone » Mi 18 Dez, 2019 17:43

Valentino hat geschrieben:
Mi 18 Dez, 2019 00:54
...und dem Fehlen einer Pizza Hawaii auf der Karte ;-)
..dafür gibt es ja dann "wurstel&krauti"...;-)

lg

srone
"x-log is the new raw"




roki100
Beiträge: 3169

Re: hat die schon jemand probiert?

Beitrag von roki100 » Mi 18 Dez, 2019 17:46

es gibt kaum italienische Restaurants mit gute/traditionelle Pizza. In den 90ger war das anders.

Ich hab's mir einfacher gemacht, indem ich eine Frau geheiratet habe, die als gute Köchin alles in einem kann: italienisch, marokkanisch/arabisch/türkisch... Das einzige Problem, ich esse alles auf und sogar mein Arsch ist etwas dicker geworden...aber ansonsten alles gut.




Benutzername
Beiträge: 2337

Re: hat die schon jemand probiert?

Beitrag von Benutzername » Mi 18 Dez, 2019 17:58

der trick, um eine gute pizza zu ergattern, ist ganz einfach: sucht euch eine pizzeria, die mit einem steinofen ihre pizzen backt. gibt nichts besseres.
Ihr seht mich vielleicht, ´nen toten Rottweiler Gassi führen, im Park, ohne Kopf, aber mit Nietenhalsband, wie ich ihn anschreie, weil das Mistvieh nicht zu bellen aufhören will.




TheGadgetFilms
Beiträge: 910

Re: hat die schon jemand probiert?

Beitrag von TheGadgetFilms » Mi 18 Dez, 2019 18:00

Neuste Entdeckung: Die Erde ist rund. Heute, 20:15, Galileo.

Ich hab mir das Video nicht angeguckt, aber es gibt seit Sommer eine TK Pizza, die heißt Gustavo Gusto.
Kostet 3,60 oder so, ist riesengroß. Ich hole mir die Variante Margarita, und muss sagen- die ist wirklich sehr lecker, und von weit weg von normalen TK Pizzen im Geschmack. Ich hab mich die letzten 15 Jahre fast täglich von TK Pizzen ernährt, hab also Erfahrungswerte sammeln können ;)
Natürlich immer noch ein Unterschied zu "echten" Pizzen.




Framerate25
Beiträge: 1245

Re: hat die schon jemand probiert?

Beitrag von Framerate25 » Mi 18 Dez, 2019 18:30

-500gr Mehl (fein)
- 2 Esslöffel Olivenöl nativ (Ja, 4K höhö)
- 1 Prise Salz
- Wasser
- frische Hefe

Zuerst die Hefe in einer Tasse warmen (45°) Wassers auflösen. Eine Messerspitze Zucker und etwas Mehl hinzugeben. Gut verrühren bis die Hefe aufgelößt ist. Die Tasse an einem warmen Ort stehen lassen bis sich eine Schaumkrone bildet und fast überläuft. (Ähnlich Hefeweizen - weisste bescheid)

Dann die 500gr Mehl in eine Rührschüssel und in die vertiefte Mitte langsam die Hefe zugeben. Am Rand das Olivenöl. Langsam beginnen die Mengen zu verrühren und immer etwas lauwarmes Wasser zugeben. Nach und nach mit dem Kneten beginnen bis der Teig nicht mehr an den Händen klebt. Dann eine gute Prise Salz hinzu.
Weiter kneten und weiter kneten, bis alle Luft raus ist.

Den Teig in Mehl wälzen, in eine Schüssel und ein Handtuch drüber. Gehen lassen bis er sein Volumen verdoppelt hat.

Dann ausrollen und formen wie man es mag. Scheiß drauf der lecker ist und bei einem zu 250° vorgeheizten Backofen für 20min durchknuspern.

Fertig ist die leckerste Pizza/Focaccia der Welt.

Tipp: Soßen und Tomaten mit mittlerem Flüssigkeitsgehalt wählen, dann wirds auch kein nasser Pappkarton. Wer die Möglichkeit hat, nimmt eine Granitsteinplatte aufs Backblech und lässt diese ebenfalls gut durchheizen - Guten Appetit. ;)
Boah Leute, heute Nacht hab ich gepennt wie ne prinzende Person.




Benutzername
Beiträge: 2337

Re: hat die schon jemand probiert?

Beitrag von Benutzername » Mi 18 Dez, 2019 19:57

TheGadgetFilms hat geschrieben:
Mi 18 Dez, 2019 18:00
Neuste Entdeckung: Die Erde ist rund.
gibt halt noch viele, die das mit der steinofenpizza noch nicht kennen.
Ihr seht mich vielleicht, ´nen toten Rottweiler Gassi führen, im Park, ohne Kopf, aber mit Nietenhalsband, wie ich ihn anschreie, weil das Mistvieh nicht zu bellen aufhören will.




TheGadgetFilms
Beiträge: 910

Re: hat die schon jemand probiert?

Beitrag von TheGadgetFilms » Mi 18 Dez, 2019 20:32

Ja, aber Galileo hat allgemein so dramatische News immer ;)




Darth Schneider
Beiträge: 4548

Re: hat die schon jemand probiert?

Beitrag von Darth Schneider » Mi 18 Dez, 2019 21:08

Die Rezepte sind super, aber der Pizza Steinholzofen macht schon den wichtigsten Unterschied...finde ich zumindest.;)
Gruss Boris
„Nothing travels faster than the speed of light, with the possible exception of bad news, which obeys its own special laws.“
Douglas Adams




Benutzername
Beiträge: 2337

Re: hat die schon jemand probiert?

Beitrag von Benutzername » Mi 18 Dez, 2019 21:53

Darth Schneider hat geschrieben:
Mi 18 Dez, 2019 21:08
Die Rezepte sind super, aber der Pizza Steinholzofen macht schon den wichtigsten Unterschied...finde ich zumindest.;)
Gruss Boris
habe mal vor einiger zeit in einem tennisclub eine pizza gegessen. was für ein gummi-pizzaboden. heute noch eine pizza aus dem steinholzofen gehabt und das ist ein unterscheid wie tag und nacht.
Ihr seht mich vielleicht, ´nen toten Rottweiler Gassi führen, im Park, ohne Kopf, aber mit Nietenhalsband, wie ich ihn anschreie, weil das Mistvieh nicht zu bellen aufhören will.




Valentino
Beiträge: 4671

Re: hat die schon jemand probiert?

Beitrag von Valentino » So 22 Dez, 2019 17:00

rush hat geschrieben:
Mi 18 Dez, 2019 17:40
Zum Glück ist und bleibt Pizza: Geschmackssache ;-)

Ich finde die typischen Pizzen vom Italiener oft ziemlich langweilig... 'ne klassische Margherita flasht mich einfach überhaupt nicht - sei sie noch so sehr mit Liebe und von Hand hergestellt. Salami on top macht es dann langsam interessanter, aber wirklich spannend finde ich das noch immer nicht. Kann der Italiener nix für

In Italien sind die schon deutlich kreativer, wie das was man hier so in DE so an Pizza bekommt. Die meisten Italiener haben sich hierzulande seit der 90zigern leider nicht groß weiterentwickelt und sich recht stark an den deutschen Gaumen angepasst. Wenn ich schon dieses Mayo-Dressing als Standard bekommen, dreht es mir den Margen um.

Kann nur empfehlen, mal etwas ab vom Schuss nach einer Pizzeria zu suchen, bei der die Onlinebewertungen nicht von Deutschen, Franzosen oder Amerikaner stammen. Am besten Abends durch die Gassen laufen und dort einkehren, wo die meisten Einheimischen sitzen und die Karte nicht in 3 Sprachen verfasst ist. Teilweise wollen solche Restaurants auch nicht von Touristen gefunden werden und sind von Außen daher eher pfuii oder ähneln einer KFZ Werkstatt. Da bekommt man dann eine Pizza mit Crudo, Wirsing, Cocktailtomaten und ein echt kräftigen Käse.




prime
Beiträge: 739

Re: hat die schon jemand probiert?

Beitrag von prime » So 22 Dez, 2019 17:30

Valentino hat geschrieben:
Mi 18 Dez, 2019 00:54
...etwas feinen Hartweizengries und Bierhefe. Die beiden letzten Dinge sind eher schwer in DE zu bekommen
Zumindest Hartweizengries kriegt man in fast jeden Supermarkt.
Framerate25 hat geschrieben:
Mi 18 Dez, 2019 18:30
Zuerst die Hefe in einer Tasse warmen (45°) Wassers auflösen.
Also quasi die Hefe erst abtöten? Das ist quasi das Temparaturlimit der gewöhnlichen Bäckerhefe.




Valentino
Beiträge: 4671

Re: hat die schon jemand probiert?

Beitrag von Valentino » So 22 Dez, 2019 17:52

prime hat geschrieben:
So 22 Dez, 2019 17:30
Valentino hat geschrieben:
Mi 18 Dez, 2019 00:54
...etwas feinen Hartweizengries und Bierhefe. Die beiden letzten Dinge sind eher schwer in DE zu bekommen
Zumindest Hartweizengries kriegt man in fast jeden Supermarkt.
...ja die deutsche grobe und recht helle Variante, aber nicht den goldgelben "Hartweizen-Feingrieß" bzw. Semola di grano duro. Das Typ405 Mehl ist auch nicht das selbe wie das Typo "00" Mehl.
Mit etwas Glück findet man in den größeren Supermärkten diese Zutaten und wenn nicht bleiben immer noch die Onlineshops.




Framerate25
Beiträge: 1245

Re: hat die schon jemand probiert?

Beitrag von Framerate25 » So 22 Dez, 2019 19:07

prime hat geschrieben:
So 22 Dez, 2019 17:30
Valentino hat geschrieben:
Mi 18 Dez, 2019 00:54
...etwas feinen Hartweizengries und Bierhefe. Die beiden letzten Dinge sind eher schwer in DE zu bekommen
Zumindest Hartweizengries kriegt man in fast jeden Supermarkt.
Framerate25 hat geschrieben:
Mi 18 Dez, 2019 18:30
Zuerst die Hefe in einer Tasse warmen (45°) Wassers auflösen.
Also quasi die Hefe erst abtöten? Das ist quasi das Temparaturlimit der gewöhnlichen Bäckerhefe.
Ja, die Tasse kühlt von selbst ab. Das bedeutet, nur die stärksten Hefen überleben während des Abkühlvorganges und sorgen so für eine stabile Gährung.
Während die Schwächeren absterben und als Schaumkrone an der Oberfläche enden, welche man abschöpfen kann.

Den Tipp hab ich von einem gelernten Bierbraumeister. ;)
Der Geschmack gibt recht. 😎👍
Boah Leute, heute Nacht hab ich gepennt wie ne prinzende Person.




handiro
Beiträge: 3182

Re: hat die schon jemand probiert?

Beitrag von handiro » Mo 23 Dez, 2019 00:14

Ich habe 30 Jahre in Italien gelebt und dort aufgehört die Pizza und Brot zu essen und zwar aus zwei Gründen:
1. fast alle Pizzabuden wurden beliefert von 2 grossen Ketten, eine davon "alival" und alle schmeckten nicht nur gleich, man bekam danach einen irren Durst.
2. Ich habe regelmässig Mehl aus Teutschlant mitgebracht und folgendes festgestellt: das mitgebrachte Mehl hatte innerhalb 10 Tagen Mottenbefall, das italienische nicht. Forschungen ergaben: da ist entweder Mottenpulver drin oder das Zeug ist als Mörtelzusatz verwendbar:-)

Seitdem habe ich eine Getriedemühle und mahle mein Mehl (falls ich überhaupt welches esse) selbst. Pizzateig mit minimaler Menge Hefe ansetzen und 24 Stunden ziehen lassen! Minimal= 1 Packung Hefe auf 10 kg Mehl!
Good-Cheap-Fast....Pick Any 2




roki100
Beiträge: 3169

Re: hat die schon jemand probiert?

Beitrag von roki100 » Mo 23 Dez, 2019 00:37

außerdem muss Teig platt/dünn sein... also nicht so wie deutsche Schützenfest&Co pizza dick und viereckig und so wenig oben drauf wie möglich...sorry, aber das geht wirklich nicht! ;)

Ansonsten, das sieht gut aus:




Valentino
Beiträge: 4671

Re: hat die schon jemand probiert?

Beitrag von Valentino » Mo 23 Dez, 2019 22:51

handiro hat geschrieben:
Mo 23 Dez, 2019 00:14
Ich habe 30 Jahre in Italien gelebt und dort aufgehört die Pizza und Brot zu essen und zwar aus zwei Gründen:
1. fast alle Pizzabuden wurden beliefert von 2 grossen Ketten, eine davon "alival" und alle schmeckten nicht nur gleich, man bekam danach einen irren Durst.
2. Ich habe regelmässig Mehl aus Teutschlant mitgebracht und folgendes festgestellt: das mitgebrachte Mehl hatte innerhalb 10 Tagen Mottenbefall, das italienische nicht. Forschungen ergaben: da ist entweder Mottenpulver drin oder das Zeug ist als Mörtelzusatz verwendbar:-)

Seitdem habe ich eine Getreidemühle und mahle mein Mehl (falls ich überhaupt welches esse) selbst. Pizzateig mit minimaler Menge Hefe ansetzen und 24 Stunden ziehen lassen! Minimal= 1 Packung Hefe auf 10 kg Mehl!
Das mit dem Durst bzw. hohen Salzgehalt hat man aber bei den meisten Schnellrestaurants und das bei fast jeder Küche und jedem Land. Das hat eher damit zu tun, das die Gastwirte damit den Umsatz an Getränken steigern und Salz dazu auch ein recht guter Geschmacksverstärker sein kann.
Das alle Pizzerien in Italien das gleiche Mehl benutzen, ist auch eine recht steile These. Es gibt vereinzelt immer mal wieder Pizzerien, die auf lokales Mehl aus ökologischer Landwirtschaft setzen oder gar das recht teure Decco Mehl verwenden. Schaue erst seit 20 Jahren den Pizzabäckern über die Schulter, aber die italienische Küche macht seit 10 Jahren den gleichen Wandel mit, den wir hier in DE vor 20-25 Jahren mit den ganzen Biomärkten durchlaufen haben. Weil man aber in Italien schon immer etwas mehr auf Qualität und Herkunft geachtet hat, ist dieser Trend nicht so extrem wie bei uns. So wird in den dortigen Supermärkten über den Gemüse- und Obstregalen groß und sehr gut lesbar das Herkunftsland der Ware genannt. Da müssen wir bei den Edeka, Rewe, Aldi und Co zweimal auf das kaum lesbare Etikett schauen um festzustellen, das die uns ernsthaft Knoblauch aus China verkaufen wollen, dabei wächst das Zeugs im heimische Garten und lässt ohne Probleme über den Winter lagern.

Da auch die Italiener entsprechend enge Lebensmittelgesetze haben, wird der Zusatz, wenn er den im Mehl enthalten ist, nicht wirklich schädlich sein. Das Mehl einfach in luftdichte und mottenischere Gefäße umfüllen und die Mottenfallen aus der Küche verbannen. Das Ding zieht die Viecher eher an, anstatt sie zu vertreiben. Dazu die Küche so weit es geht sauber halten, auch mal unter der Küchenzeile putzen und schon hat man die Tierchen los. Wenn man Sie dann doch mal hat mit Schlupfwespen bekämpfen.
Wie in Deutschland und den anderen EU-Ländern gab es auch immer wieder Lebensmittelskandale in Italien, am Ende sind es aber Einzellfälle und eben nicht die Regel.
Zuletzt geändert von Valentino am Do 26 Dez, 2019 15:01, insgesamt 1-mal geändert.




aus Buchstaben
Beiträge: 267

Re: hat die schon jemand probiert?

Beitrag von aus Buchstaben » Di 24 Dez, 2019 13:00

Hefen
Was ist das wieder? Sowas wie Hafer?




Framerate25
Beiträge: 1245

Re: hat die schon jemand probiert?

Beitrag von Framerate25 » Di 24 Dez, 2019 13:05

aus Buchstaben hat geschrieben:
Di 24 Dez, 2019 13:00
Hefen
Was ist das wieder? Sowas wie Hafer?
Büddeschön: https://de.m.wikipedia.org/wiki/Hefen
Boah Leute, heute Nacht hab ich gepennt wie ne prinzende Person.




aus Buchstaben
Beiträge: 267

Re: hat die schon jemand probiert?

Beitrag von aus Buchstaben » Di 24 Dez, 2019 13:14

Ist das was ähnliches wie ne Germ?




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Kostenloser Videoeditor OpenShot in neuer Version 2.5.0 mit En- und Decoding per GPU
von roki100 - Fr 16:22
» Trotz externem Mikrofon: Das Zoomgeräusch ist in der Aufnahme hörbar
von srone - Fr 15:30
» Nikon Coolpix p1000 -125er opt Zoom OVP +13 Monate Rest-Garantie
von longyearbyen - Fr 15:27
» DIY - Rüssel MEMS Mikrofon(e)
von roki100 - Fr 14:24
» Apple: iPhone Verbot für Film-Bösewichter - Adé Krimisspannung? (Spoiler-Warnung!)
von anamorphic - Fr 14:15
» PC für 4K-8K Videoschnitt zusammenstellen 2020: Das Zusammenspiel von CPU, GPU und HDD/SSD
von Frank Glencairn - Fr 14:05
» LEDs zum Filmen gesucht
von Mediamind - Fr 14:01
» Filmt in 8K: Neues LG V60 ThinQ 5G Smartphone mit Dual Screen vorgestellt
von kling - Fr 13:31
» [VERKAUFE] Sigma 120-300 2.8 APO DG HSM OS - Canon f/2.8 Telezoom EF
von rush - Fr 13:11
» Mac Pro 2020
von DV_Chris - Fr 10:25
» Nach 20 Jahren Avid auf FCPX wechseln
von Jott - Fr 9:45
» Lass uns gemeinsam lachen!
von Darth Schneider - Fr 6:32
» You have to make it work with whatever you have...
von pillepalle - Fr 3:51
» FUJIFILM X-T4 - Video-DSLM mit vielen Stabilierungsoptionen und internem F-Log
von roki100 - Fr 0:33
» Resolve Projekt nach Crash weg
von rkunstmann - Fr 0:22
» Was hörst Du gerade?
von klusterdegenerierung - Do 23:28
» HLG beim Fernseher nur bei HD nicht bei 4K?
von joney - Do 21:28
» Altes Final Cut X Projekt wieder öffnen
von R S K - Do 17:32
» AOC AGON AG353UCG: 35" Monitor mit DisplayHDR 1000 und 200 Hz
von CameraRick - Do 17:13
» Kurzfilm Idee
von Funless - Do 17:05
» Framerate ändern
von srone - Do 16:42
» Canon Cinema RAW Light zu 422 10 Bit konvertieren, aber ohne Media Encoder
von Fassbrause - Do 15:33
» Clips übereinander, aber nur eine Audio-Spur!
von Stephan82 - Do 14:37
» UHD TV
von Bluboy - Do 14:03
» 10 Millionen Dollar für Blockbuster-Produktion im Smartphone Hochkant-Format
von Funless - Do 13:07
» Benötige dringend Ersatz für Final Cut Pro X
von prime - Do 12:47
» Eizo FlexScan EV2760: 27" WQHD-Monitor
von slashCAM - Do 11:39
» kein Sound wenn man frame für frame springt
von dustdancer - Do 11:34
» Fujifilm XT 4 Gerüchteküche
von Jörg - Do 10:30
» Welches Leuchtmittel ist am umweltfreundlichsten?
von pillepalle - Do 6:35
» Sony Xperia Pro 5G als Display und Live-Streaming Modem für Kameras per HDMI-Eingang
von mash_gh4 - Do 2:01
» Was schaust Du gerade?
von klusterdegenerierung - Do 0:15
» Sony stellt FE 20mm F1.8G Vollformat-Weitwinkel für E-Mount vor
von klusterdegenerierung - Mi 23:37
» Ich bin Steve McQueen | Doku | ARTE
von Funless - Mi 20:03
» Drum Meter Sony DVW a500p
von Dupfel - Mi 19:37
 
neuester Artikel
 
4K-8K Videoschnitt-PC 2020: Welche CPU, GPU und HDD/SSD?

Was ist bei der Hardware-Auswahl eines Schnittrechners zu beachten, wenn man 6K oder 8K in Echtzeit bearbeiten will? Unser erster Teil dieses Ratgebers klärt hierfür das Zusammenspiel der wichtigsten Komponenten. weiterlesen>>

ProRes RAW vs Nikon N-Log Hauttöne im Vergleich - Nikon Z6 und Atomos Ninja V in der Praxis

Die Nikon Z6 stellt die erste und bislang einzige Vollformat DSLM dar, die in der Lage ist, ProRes RAW im Verbund mit dem Atomos Ninja V aufzuzeichnen. Wir wollten wissen, wie sich die Aufnahme- und die Postproduktionspraxis mit ProRes Raw darstellt und ob sich überzeugende Hauttöne aus dem ProRes Raw Material herausholen lassen. Als Vergleich haben wir auch in Nikon-N-Log aufgenommen - mit Teils überraschenden Ergebnissen... weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
Succession Composer Breaks Down the Theme Song | Vanity Fair

Für alle, die sich auch für Musik interessieren, geht es hier um die Entstehung der -- wie wir finden extrem gelungenen -- Musik zur HBO-Serie Succession. Komponist Nicholas Britell führt am Klavier durch die verschiedenen tonalen Layer und reizenden Dissonanzen.