Gemischt Forum



Vertikaler Fussball -- Bundesliga-Spiel testweise auch im 9:16 Format gefilmt



Der Joker unter den Foren -- für alles, was mehrere Kategorien gleichzeitig betrifft, oder in keine paßt
Antworten
Frank Glencairn
Beiträge: 9972

Fußball in 9:16 ?

Beitrag von Frank Glencairn » Sa 07 Dez, 2019 07:04

Das Bundesliga-Spiel zwischen dem VfL Wolfsburg und dem SV Werder Bremen wurde neben dem gewohnten Broadcast- auch im 9:16-Format produziert. Die DFL trägt damit dem veränderten Mediennutzungsverhalten und dem steigenden Konsum von Bewegtbild auf mobilen Endgeräten Rechnung: Das 9:16-Format ist vor allem für eine Nutzung auf Smartphones und in Social Media vorgesehen. Erstmals hat die DFL nun also getestet, die Produktion eines Bundesliga-Spiels für Nutzer der sozialen Medien zu optimieren.
https://www.dfl.de/de/aktuelles/dfl-tes ... 16-format/

IMHO ist ausgerechnet Fußball (oder jeder Sport außer Bergsteigen und Turmspringen vielleicht) so ziemlich das ungeeignetste für vertical




Darth Schneider
Beiträge: 4122

Re: Fußball in 9:16 ?

Beitrag von Darth Schneider » Sa 07 Dez, 2019 07:29

Und die Hochkant Verblödung geht in die nächste Runde.
Ich finde nach wie vor, gibt es doch gar nichts wie ein Film oder eine TV Sendung, oder eine Werbung, oder irgend ein Format, wo es wirklich einen Sinn ergäbe in diesem Format zu produzieren.
Und kommt mir jetzt bitte nicht mit Fashion Shows, auch diese sehen Widescreen viel besser aus....
Man kann das blöde Smartphone ja einfach quer drehen zum Filme schauen, oder für die sozialen Medien, und hochkant drehen zum telefonieren und zum Selfies machen...Ich denke das war ursprünglich Steves Jobs Idee dahinter.
Aber wenn die Leute zu dämlich sind, und immer noch nicht wissen wie man ein Smartphone beim filmen richtig hält, wird so getan als wäre das plötzlich ein neuer Marktzweig....
Und einige sehr verwirrte Produzenten glauben scheinbar wirklich daran....
Und da helfen auch schlagkräftige Argumente nicht wie: Aber ich habe doch meine Augen auch nebeneinander....und das Gehirn womöglich darüber...

Wartet nur ab aufs noch kommende Hochkant Kino....Dann wird einem an der Kasse dann ein Auge mit Klebeband zugeklebt, anstelle der 3D Brille, für den richtig echten Hochkant Filmgenuss...

Gruss Boris
„Nothing travels faster than the speed of light, with the possible exception of bad news, which obeys its own special laws.“
Douglas Adams




TomStg
Beiträge: 2082

Re: Fußball in 9:16 ?

Beitrag von TomStg » Sa 07 Dez, 2019 09:41

Frank Glencairn hat geschrieben:
Sa 07 Dez, 2019 07:04
IMHO ist ausgerechnet Fußball (oder jeder Sport außer Bergsteigen und Turmspringen vielleicht) so ziemlich das ungeeignetste für vertical
Sehe ich auch so: Schwachsinniger gehts nicht!




Darth Schneider
Beiträge: 4122

Re: Fußball in 9:16 ?

Beitrag von Darth Schneider » Sa 07 Dez, 2019 10:05

Witzig finde ich das die die TVs Kameras einfach zur Seite gekippt haben, wahrscheinlich mit sehr teuren Spezialstativen.....
Hochkant Stative, Monitore, sonstiges Equipment zusammen mit teuren Personal Umschulungen....
Die Hersteller wird es freuen.
Sie könnten einfach das Spielfeld und die Spieler an Seilen aufhängen und hochkant spielen...quasi „vertical hanging Football“ wäre spannend und sie müssten die Kameras nicht kippen...
Gruss Boris
„Nothing travels faster than the speed of light, with the possible exception of bad news, which obeys its own special laws.“
Douglas Adams




Jott
Beiträge: 17012

Re: Fußball in 9:16 ?

Beitrag von Jott » Sa 07 Dez, 2019 10:09

Verpeilt. Wird natürlich aus normaler UHD-Aufzeichnung rausgecropt.

Was soll die Aufregung immer wieder? Wenn es das Publikum dafür gibt, wird‘s gemacht. Bei Fussball ist es seltsam, aber Multiformat allgemein für Social Media ist ziemlich normal geworden. Tut euch das weh? Nein.




Pianist
Beiträge: 6105

Re: Fußball in 9:16 ?

Beitrag von Pianist » Sa 07 Dez, 2019 10:28

Aber was ist denn nun eigentlich so schwer daran, das Handy quer zu halten?

Matthias
Filme über Menschen, Politik und Technik.




Jott
Beiträge: 17012

Re: Fußball in 9:16 ?

Beitrag von Jott » Sa 07 Dez, 2019 10:36

Du bist zu alt, um das zu fragen. Die Antwort muss die Generation +/- 16 geben, die nicht mit Fernsehern aufgewachsen ist, sondern mit einem einhändig (!) und damit senkrecht gehaltenen Mediendevice als Kontakt mit der Welt.




Darth Schneider
Beiträge: 4122

Re: Fußball in 9:16 ?

Beitrag von Darth Schneider » Sa 07 Dez, 2019 10:42

Ich finde die Smartphones sollten einen Stromstoss abgeben wenn man das Teil beim filmen verkehrt herum hält...oder wenigstens sich ganz elegant einfach ausschalten...
Gruss Boris
„Nothing travels faster than the speed of light, with the possible exception of bad news, which obeys its own special laws.“
Douglas Adams




MrMeeseeks
Beiträge: 798

Re: Fußball in 9:16 ?

Beitrag von MrMeeseeks » Sa 07 Dez, 2019 10:51

TomStg hat geschrieben:
Sa 07 Dez, 2019 09:41
Frank Glencairn hat geschrieben:
Sa 07 Dez, 2019 07:04
IMHO ist ausgerechnet Fußball (oder jeder Sport außer Bergsteigen und Turmspringen vielleicht) so ziemlich das ungeeignetste für vertical
Sehe ich auch so: Schwachsinniger gehts nicht!
Leute die sich 90 Minuten lang ein Spiel ansehen sind meistens eh nicht die hellsten Kerzen auf der Torte...von daher passt das schon alles.




Pianist
Beiträge: 6105

Re: Fußball in 9:16 ?

Beitrag von Pianist » Sa 07 Dez, 2019 11:00

Ja, ich kann mit Fußball auch nichts anfangen. Aber man muss eben anerkennen, dass das für Millionen Menschen ein wichtiges Thema ist. Ganz vorbei kommt man daran also nicht. Jedenfalls halte ich ein Fußballspiel für absolut ungeeignet, hochkant übertragen zu werden, weil das Motiv (Platz mit vielen Spielern) nun mal "quer" ist.

Sinnvoll ist ein hochkantiges Bild doch nur, wenn das Zielgerät nicht mal eben quer gestellt werden kann, ein aufrecht stehender Werbemonitor in einem Bahnhof zum Beispiel.

Wie soll man denn zum Beispiel in "hochkant" zwei Leute abbilden, die sich unterhalten? Bei einem quadratischen Bild geht das ja noch, aber bei 9:16 bin ich in meiner Bildgestaltung doch schon extrem eingeschränkt.

Matthias
Filme über Menschen, Politik und Technik.




Jott
Beiträge: 17012

Re: Fußball in 9:16 ?

Beitrag von Jott » Sa 07 Dez, 2019 12:51

Indem sie stehend ganz im Bild sind, zum Beispiel.

Wenn ein Auftraggeber Hochformat möchte - und er wird wissen wieso, weil er‘s ja bezahlt - dann ist das doch eine Herausforderung, die durchaus Spaß machen kann? Wir haben das öfter, und ja, es macht Spaß. Wie verknöchert muss man sein, um damit nicht klar zu kommen und sich die passende Bildgestaltung zu überlegen? Macht man ja auch, wenn man ein Hochhaus in 16:9 filmen muss.

Es geht eben nicht um den Blödmann, der seinen Urlaub hochkant filmt und dann nicht versteht, wieso auf dem Fernseher links und rechts dicke Balken sind.

Es geht vielmehr um gestalterische Absicht. Dass das manchen nicht ins Hirn geht, macht nichts. Dass sich Zielgruppenansprache nicht mit eigenen Befindlichkeiten decken muss, ist doch normal für jeden Auftragsfilmer.

Anekdotal: Stativwinkel, um Kameras für Hochkantaufnahmen quer zu legen, gibt es seit Jahrzehnten, lange vor Smartphones. Wird nur heute nicht mehr gebraucht, wegen der Ausschnittsmöglichkeiten aus 4K+. Der Aufreger, wenn man ihn denn konstruieren will, ist keineswegs neu.




vaio
Beiträge: 645

Re: Fußball in 9:16 ?

Beitrag von vaio » Sa 07 Dez, 2019 13:18

Jott hat geschrieben:
Sa 07 Dez, 2019 10:36
Du bist zu alt, um das zu fragen. Die Antwort muss die Generation +/- 16 geben, die nicht mit Fernsehern aufgewachsen ist, sondern mit einem einhändig (!) und damit senkrecht gehaltenen Mediendevice als Kontakt mit der Welt.
Das ist keine Erklärung, da auch diese Generation mit einem Fernseher "aufgewachsen" ist. Ob Sesamstraße oder die Teletubbies... beides wurde auf einem (horizontal ausgerichteten) Fernseher konsumiert. Meine jüngste Tochter ist übrigens 16 J. Das erste vertikale Bildschirmgerät war mein altes ausrangiertes Handy. Irgendwann folgte ein iPod Touch und eine Wii-Spielekonsole - erst später dazu ein eigener Fernseher. Ein eigenes Smartphone gab es auch. Ich denke den eigenen Fernseher und das Smartphone gab es ziemlich im gleichen Zeitfenster. Genau weiss ich es nicht mehr.

Meiner Meinung ist die Erklärung wo anders zu finden. Das Smartphone hält man in einer Hand senkrecht. Ohne Bildschirmkontakt. Und so schaut man eben. Da ist es egal, ob es bei gewissen Inhalten sinnvoller wäre "horizontal" zu schauen. Es geht halt vertikal bequemer. Und der Inhalt? Der interessiert doch in den meisten Fällen nur sekundär. Hauptsache man "war dabei" und hat es gesehen und kann sich über Social Media austauschen... :-)

Ach ja. Ist der Inhalt wirklich für einem interessant, wird auch schon mal das Smartphone gedreht.
Zurück in die Zukunft




Pianist
Beiträge: 6105

Re: Fußball in 9:16 ?

Beitrag von Pianist » Sa 07 Dez, 2019 13:32

Jott hat geschrieben:
Sa 07 Dez, 2019 12:51
Wenn ein Auftraggeber Hochformat möchte - und er wird wissen wieso, weil er‘s ja bezahlt - dann ist das doch eine Herausforderung, die durchaus Spaß machen kann?
Ich habe das ja auch schon einmal gemacht, und das hat auch prima geklappt. Schön wäre es, wenn man sich in der FS5ii den relevanten Ausschnitt in der Mitte anzeigen lassen könnte, so wie man sich früher einen 4:3-Rahmen ins 16:9-Bild einblenden ließ. Wobei es vielleicht sogar besser ist, das nicht zu machen, sondern ungefähr ein Gefühl dafür zu entwickeln, welchen Ausschnitt man benötigt, der kann ja auch mal weiter links oder weiter rechts sein.

Was meist nicht gehen wird, dass man im ständigen Wechsel für zwei Formate dreht. Bei 1:1 und 16:9 geht das noch, da drehe ich erst ein paar Sekunden das eine und dann ein paar Sekunden das andere Bild. Meist einfach die Brennweite etwas verkürzen, um links und rechts die Luft wegzubekommen. Aber bei 9:16 ist es eher Zufall, ob man beides abdecken kann. Denn es kann ja passieren, dass hinterher einer kommt und dann doch noch was für Youtube haben will und nicht nur für Instagram.

Jedenfalls bin ich froh, am Anfang der Kette zu arbeiten und nicht an deren Ende. Während die meisten DVD-Presswerke und Druckereien den Bach runtergegangen sind, hat sich der Markt für Filmer dank Social-Media-Verbreitungsmöglichkeiten erheblich vergrößert. Wo man früher einmal im Jahr einen Film gedreht hat, wird heute jede Woche irgendwas Aktuelles benötigt. Und einer muss ja schließlich vor Ort die Aufnahmen drehen. Das Beste dabei: Das Brot-und-Butter-Geschäft wird inzwischen oftmals von fest angestellten Social-Media-Leuten abgedeckt, so dass die Externen sich dann um die anspruchsvolleren Aufgaben kümmern können. Sehr gute Entwicklung.

Matthias
Filme über Menschen, Politik und Technik.




Auf Achse
Beiträge: 3836

Re: Fußball in 9:16 ?

Beitrag von Auf Achse » Sa 07 Dez, 2019 16:53

Jott hat geschrieben:
Sa 07 Dez, 2019 10:36
Du bist zu alt, um das zu fragen. Die Antwort muss die Generation +/- 16 geben, die nicht mit Fernsehern aufgewachsen ist, sondern mit einem einhändig (!) und damit senkrecht gehaltenen Mediendevice als Kontakt mit der Welt.

Aber wie man Computermonitor und Laptop(bildschirm) hinstellt wissen die Youngsters doch auch. Somit ist es falsch ihnen Unwissenheit zu attestieren, Jott.

Ist einfach nur eine Mischung aus Faulheit und Blödheit. Und ich finds falsch Faulheit und Blödheit auch noch zu unterstützen indem man für die extra im passenden Faul + Blöd - Format dreht.

Hochkant das zB für Fasion gedreht wird und auf großen TVs in den Stores laufen sind allerdings eine ganz andere Nummer.

Auf Achse




Jott
Beiträge: 17012

Re: Fußball in 9:16 ?

Beitrag von Jott » Sa 07 Dez, 2019 16:59

Und? Was tun?

Die vorgeschlagenen Stromschläge zum Aufzwingen von Wohlverhalten? Umerziehungslager?

Lieber als PAL (Douglas Adams) betrachten und gut ist.




Auf Achse
Beiträge: 3836

Re: Fußball in 9:16 ?

Beitrag von Auf Achse » Sa 07 Dez, 2019 18:15

Was tun????

zB Faulheit und Blödheit NICHT unterstützen und aufklärend einwirken. Tut man ja sonst auch bei den Kids wenn sie was lernen sollen.

Im Sinne von: Beim Filmen Handy Querformat halten. Zumindest dann wenn dieses Footage noch weiterverwendet werden soll. Mach ich bei den Teilnehmern der SuperKarpata (siehe Nebenthread) auch so. Und funktioniert.

Auf Achse




wabu
Beiträge: 181

Re: Fußball in 9:16 ?

Beitrag von wabu » Sa 07 Dez, 2019 19:06

Was mal sehr intensiv wirkte:
Das Smartphone ist ja in der Handhabung auf Hochformat optimiert.
Es zeigte mir jemand seine Fotos (Smartphone) von einer Reise über Notebook auf einem recht großen TV.
Da waren zwei Querformat Bilder dabei - als die zu sehen war habe ich nur gesagt: so groß und schön können Bilder vom Smartphone sein.
Mein Umfeld weiß aber wie Querformat geht :-))
Bei einer Gruppenaufnahme sprach ich eine Dame an - das Quer vielleicht besser sei.
Antwort: Nee, das Bild ist zu klein - hatte sie ja recht denn sie hielt das Gerät konsequent im Hochformat
man lernt nie aus




Auf Achse
Beiträge: 3836

Re: Fußball in 9:16 ?

Beitrag von Auf Achse » Sa 07 Dez, 2019 19:24

Noch ein paar Möglichkeiten für die die sich mit Visualisierungen leichter tun das zu kapieren :-)

Auf Achse
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.




TomStg
Beiträge: 2082

Re: Fußball in 9:16 ?

Beitrag von TomStg » Sa 07 Dez, 2019 19:30

Auf Achse hat geschrieben:
Sa 07 Dez, 2019 16:53
Und ich finds falsch Faulheit und Blödheit auch noch zu unterstützen indem man für die extra im passenden Faul + Blöd - Format dreht.
Damit ist mE die Sache perfekt beschrieben.
Der Unfug hat einen tollen Namen bekommen: „FB-Format“

Blödheit, Faulheit und Wichtigtuerei sind grenzenlos - sieht man täglich zB bei RTL, Vox, SAT1 usw. Aber das heißt noch lange nicht, dass man sich darauf einlassen müsste. Vielmehr sollte wenigstens hier Einigkeit bestehen, den hirnlosen Schwachsinn von Fußball, Handball und ähnliches im Hochformat auch durchgehend so zu benennen. Zumindest dann, wenn es um den Inhalt geht. Geht’s nur um das Zeigen, dass man dabei war, könnte man das Faul+Blöd-Format gerade noch tolerieren, allerdings ist so ein Video auch ziemlich Banane.




Framerate25
Beiträge: 1194

Re: Fußball in 9:16 ?

Beitrag von Framerate25 » Sa 07 Dez, 2019 19:52

Find ich cool, was das ein Thema ist -hier!

Wenn es in einer Übertragung für „den“ Sport einen Videobeweis braucht, um ein Abseits (was immer das auch sein soll) zu definieren, dann ist es doch völlig wurscht welches Seitenverhältnis zur Diskussion steht. Echt, Zeitverschwendung darüber zu sinnieren...

Hier wird eh nix gebenchmarked, eher zu Tode diskutiert, bis auch der Letzte seinen Senf reingemalt hat. Fussi oder Peng!?! ;)
Wenn Du den Zusammenhang zwischen einem Bleistift und ner Kassette herleiten kannst, wird’s langsam Zeit für ne Darmspiegelung. /:/




Frank Glencairn
Beiträge: 9972

Re: Fußball in 9:16 ?

Beitrag von Frank Glencairn » Sa 07 Dez, 2019 20:04

Jott hat geschrieben:
Sa 07 Dez, 2019 16:59
Und? Was tun?

Die vorgeschlagenen Stromschläge zum Aufzwingen von Wohlverhalten? Umerziehungslager?

Das was Netflix und Amazon auch machen, den Film ausschließlich quer abspielen und fertig - ich wüßte nicht daß irgendwelche Kids mit Netflix ein Problem hätten.




Frank Glencairn
Beiträge: 9972

Re: Fußball in 9:16 ?

Beitrag von Frank Glencairn » Sa 07 Dez, 2019 20:10

Jott hat geschrieben:
Sa 07 Dez, 2019 12:51

Es geht vielmehr um gestalterische Absicht. Dass das manchen nicht ins Hirn geht, macht nichts. Dass sich Zielgruppenansprache nicht mit eigenen Befindlichkeiten decken muss, ist doch normal für jeden Auftragsfilmer.
Darum geht's nicht, sondern um die offensichtliche Schwachsinnigkeit, sogar denkbar ungeeignete Motive wie ein Fußballspiel hochkant aufzunehmen, nur um sich als an einer gewissen Zielgruppe mit vermeintlichen (aber stets nur behaupteten) Befindlichkeiten anzubiedern.




Jott
Beiträge: 17012

Re: Fußball in 9:16 ?

Beitrag von Jott » Sa 07 Dez, 2019 20:27

Ich sehe gerade, dass die bei ihren Tests tatsächlich Kameras quergelegt haben, wegen UHD-Qualität. Das ist natürlich doppelter Unfug: ein Vertikal-Ausschnitt aus der normalen Übertragung würde völlig reichen, und UHD für Handies ist ja auch Blödsinn.

Aber wer ein Spiel vertikal gucken will, soll es doch tun? Ich verstehe einfach nicht, wem das wehtun soll. Das kann nur dem Vertikalgucker selbst weh tun.

„Wir sehen, dass vertikale Videos in den sozialen Medien auf mobilen Endgeräten besser angenommen werden als horizontale Videos.“ Das steht in dem Artikel und ist auch schon allgemein länger bekannt und eindeutig messbar. Egal, wie wütend das manche macht.

Zum Trost: mehr als 30-60 Sekunden schafft die hier diskutierte Zielgruppe sowieso nicht, ohne wieder wegzuspringen. Daher interessieren Hochformatproduktionen eigentlich nur für Werbung.




Frank Glencairn
Beiträge: 9972

Re: Fußball in 9:16 ?

Beitrag von Frank Glencairn » Sa 07 Dez, 2019 20:45

Jott hat geschrieben:
Sa 07 Dez, 2019 20:27

„Wir sehen, dass vertikale Videos in den sozialen Medien auf mobilen Endgeräten besser angenommen werden als horizontale Videos.“ Das steht in dem Artikel und ist auch schon allgemein länger bekannt und eindeutig messbar. Egal, wie wütend das manche macht.
Ja, aber das ist kein Naturgesetz sondern ein Unfall, und das macht überhaupt niemanden wütend, es ist einfach nur dumm, ineffizient, einschränkend und verkompliziert unsere Arbeit unnötig.




Jott
Beiträge: 17012

Re: Fußball in 9:16 ?

Beitrag von Jott » Sa 07 Dez, 2019 20:47

Jetzt kommen wir zum Kern. Ich finde es in unserer Arbeit spannend und bereichernd.

Wer von euch hatte gegen 16:9 getobt, als es aufkam? Ihr wart damals zu jung, oder? Was hatten die TV-Kameraleute getobt, weil sie nicht wussten, wie zum Teufel sie da einen Talking Head kadrieren sollten. Und überhaupt. Kulturschock.

Wir drehen nächsten Jahr dreißig Spots für einen großen Konzern in Multiformat. Macht allen Spaß, ist eine Herausforderung, bedingt hier und da Umdenken - aber bitte, wer mit so was Probleme hat, soll sie gerne haben. Ich finde die Diskussion müßig.




Auf Achse
Beiträge: 3836

Re: Fußball in 9:16 ?

Beitrag von Auf Achse » Sa 07 Dez, 2019 21:05

Jott hat geschrieben:
Sa 07 Dez, 2019 20:27

Aber wer ein Spiel vertikal gucken will, soll es doch tun? Ich verstehe einfach nicht, wem das wehtun soll. Das kann nur dem Vertikalgucker selbst weh tun.
Sorry, stimmt so nicht. Denn mit dem Vertikalschwachsinn muss sich dann auch der Horizontalgucker zwangsbeglücken lassen. Siehe Facebook.

Auf Achse




Auf Achse
Beiträge: 3836

Re: Fußball in 9:16 ?

Beitrag von Auf Achse » Sa 07 Dez, 2019 21:11

Jott, ich verstehe aus wirtschftlicher Sicht dass man sowas macht. Immerhin will man sich auch morgen noch was zum Beissen kaufen.
Aber ein Fußballspiel in Hochformat auch aus Überzeugung gut zu finden übersteigt mein Verständnis für Sinnhaftigkeit.

Auf Achse




Frank Glencairn
Beiträge: 9972

Re: Fußball in 9:16 ?

Beitrag von Frank Glencairn » Sa 07 Dez, 2019 21:14

Jott hat geschrieben:
Sa 07 Dez, 2019 20:47

Wer von euch hatte gegen 16:9 getobt, als es aufkam? Ihr wart damals zu jung, oder?
Nein ich war nicht zu jung und hab nicht getobt.
Erstens, weil es eine Verbesserung war, und zweitens, weil ich schon lange vorher entsprechend gecached habe, so wie ich heute meistens für Scope drehe, weil das breitere Format eine weitere Verbesserung gegenüber 16:9 darstellt (das war immer nur ein fauler Kompromiss) und die Möglichkeiten erweitert, statt unnatürlich einschränkt wie 9:16.




Jott
Beiträge: 17012

Re: Fußball in 9:16 ?

Beitrag von Jott » Sa 07 Dez, 2019 21:21

Auf Achse hat geschrieben:
Sa 07 Dez, 2019 21:11

Aber ein Fußballspiel in Hochformat auch aus Überzeugung gut zu finden übersteigt mein Verständnis für Sinnhaftigkeit.
Ich dachte, ich habe erwähnt, dass ich speziell DAS nicht für sinnvoll halte? Ich finde aber, dass persönliche Befindlichkeiten einem nicht das Recht geben, eine ganze Generation als blöde zu bezeichnen.




Frank Glencairn
Beiträge: 9972

Re: Fußball in 9:16 ?

Beitrag von Frank Glencairn » Sa 07 Dez, 2019 21:31

Auf Achse hat geschrieben:
Sa 07 Dez, 2019 21:11
Jott, ich verstehe aus wirtschftlicher Sicht dass man sowas macht. Immerhin will man sich auch morgen noch was zum Beissen kaufen.
Aber ein Fußballspiel in Hochformat auch aus Überzeugung gut zu finden übersteigt mein Verständnis für Sinnhaftigkeit.
Es gibt Leute, die finden immer alles neue gut - egal was, Hauptsache es ist neu.
Wenn 2:1.5 gerade der hot-shit auf Facebook wäre würden die es genau so gut finden.
Es ist einfach egal was es ist, wichtig ist nur immer mit dem Strom zu schwimmen, da braucht man keine Haltung zeigen.

IMHO entspringt sowas bei vielen hauptsächlich der Verunsicherung und den diffusen Ängsten als "nicht modern" oder gar als "weiß-alt-ewig-gestrig" wahrgenommen zu werden, und womöglich deshalb irgendwie abgehängt zu werden. Wer jeden x-beliebigen Modetrend immer unreflektiert mitmacht, muß sich nie für irgendwas rechtfertigen.

Das betrifft allerdings mehr die Auftraggeber, als jemand wie Jott, der ja auch von irgendwas leben muß, und warum sollte er nein sagen, wenn ihn einer dafür zahlt, mach ich ja auch nicht - absolut verständlich. Wir alle haben schon Zeug gedreht, daß wir eigentlich völlig anders gemacht hätten, wenn wir das sagen gehabt hätten. Ganz normal in einer Dienstleistungsbranche - we zahlt schafft letztendlich an.

Was für mich allerdings nicht verständlich ist, daß man sich das - als Filmemacher der es eigentlich besser wissen sollte - auch noch zueigen macht und verteidigt.




Jott
Beiträge: 17012

Re: Fußball in 9:16 ?

Beitrag von Jott » Sa 07 Dez, 2019 21:47

Ich habe all das gemacht, was so abartig und eklig ist: 3D, auch brillenlos, holographische Projektionen, 360 Grad, Stadionbanden, vertikale Inhalte für Riesenscreens auf Hochhäusern. Hat immer Spaß gemacht, ist letztlich tolles Männerspielzeug. Und immer eine Herausforderung. Scheuklappen sind nicht mein Ding.




Auf Achse
Beiträge: 3836

Re: Fußball in 9:16 ?

Beitrag von Auf Achse » Sa 07 Dez, 2019 21:52

Jott hat geschrieben:
Sa 07 Dez, 2019 21:21
Auf Achse hat geschrieben:
Sa 07 Dez, 2019 21:11

Aber ein Fußballspiel in Hochformat auch aus Überzeugung gut zu finden übersteigt mein Verständnis für Sinnhaftigkeit.
Ich dachte, ich habe erwähnt, dass ich speziell DAS nicht für sinnvoll halte? Ich finde aber, dass persönliche Befindlichkeiten einem nicht das Recht geben, eine ganze Generation als blöde zu bezeichnen.

Jott, damit hab ich nicht dich im speziellen gemeint, sorry, hab ich nicht abgegrezt.

Abschliessend.... für mich persönlich nehm ich mir allerdings schon das Recht zu entscheiden was und wen ich für bescheuert halte :-)

Und von mir aus müssen wir das auch nicht mehr weiter vertiefen.... peace!

Auf Achse




Jott
Beiträge: 17012

Re: Fußball in 9:16 ?

Beitrag von Jott » So 08 Dez, 2019 09:43

Frank Glencairn hat geschrieben:
Sa 07 Dez, 2019 21:31
Was für mich allerdings nicht verständlich ist, daß man sich das - als Filmemacher der es eigentlich besser wissen sollte - auch noch zueigen macht und verteidigt.
Wenn du „Filmemacher“ als Definition siehst für jemanden, dessen Herz an szenischen Produktionen/Spielfilm hängt, okay. Da gibt es ja auch keine Berührungspunkte zu neuen Spielwiesen.

Aber das ist doch nicht der Mittelpunkt der Welt. Nenn Leute wie mich besser „Medienmacher“, gerne auch abfällig, dann ist der Unterschied gewahrt.




Frank Glencairn
Beiträge: 9972

Re: Fußball in 9:16 ?

Beitrag von Frank Glencairn » So 08 Dez, 2019 12:29

Jott hat geschrieben:
Sa 07 Dez, 2019 21:21
.. eine ganze Generation als blöde zu bezeichnen.
Also ehrlich gesagt weiß ich nicht als was man eine Generation, die offensichtlich

- Aufkleber an der Tanksäule, die erklären daß man erst den Tankdeckel aufschrauben muß benötigt
- Warnhinweise, daß der Kaffee im Bescher heiß ist benötigt
- Warnhinweise auf Feuerlöschern: Achtung nicht in der Nähe von offenem Feuer benutzen schreibt (kein Witz)
- Warnhinweise auf Kettensägen: Achtung Hand nicht in die Laufende Kette halten benötigt
- Den Hinweis auf Tamponschachteln, Nach einführen, Schlüpfer wieder hochziehen
- Den Warnhinweis auf Bügeleisen: Achtung Kleidung nicht am Körper bügeln benötigt,
- Den Warnhinweis: Achtung, Objekte im Rückspiegel erscheinen Kleiner, weil die sonst denken, sie werden von Modellautos verfolgt
- Den Warnhinweis auf Streichholzschachteln: Achtung Schachtel könnte in Brand geraten benötigt
- Den Warnhinweis auf Haarfarbe: Achtung nicht für Speiseeis verwenden benötigt
- Den Hinweis auf einer Flasche Wasser: Für Veganer geeignet benötigt
- Den Warnhinwei auf einem E-Roller: Achtung Gerät bewegt sich bei Gebrauch benötigt

... ich könnte noch Stundenlang so weiter machen

- und natürlich Schwierigkeiten hat ein Handy zu drehen, sonst bezeichnen soll.

Jetzt mal ganz im Ernst, wir sind definitiv am Arsch. Es gibt noch ein paar über 40-50 Jährige die noch grundlegende Fähigkeiten haben, und selbst bei denen ist ganz viel an KnowHow längst weg und kaum noch herstellbar.
Es gibt z.B. so gut wie keinen mehr in Neuland, der noch über das Wissen verfügt, wie man ein Kernkraftwerk baut, während die Dinger in anderen Ländern wie Pilze aus dem Boden sprießen - nur übertroffen von der Anzahl an modernsten Kohlekraftwerken.
Es gibt so gut wie nix was China nicht besser, schneller und effektiver könnte - wir gehen in fast jedem Bereich zurück in Richtung Entwicklungsland. Der Durchschnitts IQ ist seit Jahren im freien Fall, viele Schüler haben massive Schwierigkeiten mit Lesen/Schreiben/Rechnen, an Universitäten mußten die Standards und Anforderungen Massiv gesenkt werden, weil ein Abi heute die Anforderungen hat, wie ein Hauptschulabschluß in den 70er Jahren. Ergebnis: garbage-in-garbage-out. Ein negativ Rekord jagt den anderen, Massenentlassungen in der Industrie und zunehmende Verarmung weiter Gesellschaftsschichten. Aber Hauptsache wir haben den höchsten Strompreis weltweit und genug Gendertoiletten.

Zuletzt geändert von Frank Glencairn am So 08 Dez, 2019 12:44, insgesamt 1-mal geändert.




Jott
Beiträge: 17012

Re: Fußball in 9:16 ?

Beitrag von Jott » So 08 Dez, 2019 12:43

Du kannst getrost davon ausgehen, dass im Gegenzug Vertikalyoungster jeden Ü50 genauso für blöde halten. Das ist der Lauf der Welt.




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Anfänger Frage was für Cine Objektiv(e) für die BMPCC 6k?
von Darth Schneider - Mo 7:19
» Neuer PC - wenn es doch nur so einfach wäre
von bteam - Mo 7:17
» SUCHE SONY -BVM 24-32 CRT MOnitor
von Pianist - Mo 7:06
» Jetzt noch FS5 + Inferno kaufen? (Gebraucht)
von Jott - Mo 6:23
» Erfahrungen mit Film-Apps für iPhone 11
von acrossthewire - Mo 0:13
» Mpeg 2 zu Mpeg 2 oder Mpeg 4?
von M48UP - So 22:28
» SD Karte wieder erstellen
von Doc Brown - So 22:00
» Suche Licht mit viel Power für Innenaufnahmen
von srone - So 21:51
» Eishöhle ausleuchten
von Achim Dunker - So 21:27
» Magie: Kerze an und aus
von s.holmes - So 20:32
» Camcorder Canon MVX 45i
von oebstli - So 20:08
» Sony Venice Firmware V5.0 jetzt verfügbar
von -paleface- - So 19:20
» Welche CPU für Schnitt, After Effects und Gaming
von Benutzername - So 18:43
» Video exportiert falsch
von Bystrograph - So 18:24
» Ronin SC, kein Fokus pulling mehr!
von klusterdegenerierung - So 17:55
» ++ Verkaufe ++ Apurture Light Dome / Cinematic Mattebox / Manfrotto 577 Schnellwechseleinrichtung
von panalone - So 16:33
» Fokussierung der BMPCC 4/6K auf dem Gimbal
von clipwerk - So 16:24
» Kostenloses Tool für 2D-Animationen - Enve
von slashCAM - So 16:09
» Neue extra-robuste Pro RUGGED Speicherkartenserie von Manfrotto
von cantsin - So 15:57
» Ich filmte für Millionen
von Axel - So 15:53
» ++ Verkaufe 2 Fujinon Cine Objektive (MKX18-55 / MKX55 - 135)
von Beavis27 - So 15:31
» SONY RX100 VII - kleiner Test der Bildqualität
von fth - So 12:49
» Infrarot in der Praxis
von ruessel - So 11:16
» Graukarte als Belichtungshilfe/Verständnisfrage
von Frank Glencairn - So 10:26
» Mit welche Kameras wurden die beliebtesten Netflix-Serien 2019 gedreht? ARRI war es nicht
von iasi - So 9:32
» Der Balkan, ein Garant für Qualität!
von Darth Schneider - So 6:02
» Für was genau werden diese Netze verwendet.
von suchor - So 1:22
» Tamron 24 -70 2.8 G2 Canon
von Banolo - So 0:40
» ONUKA Live feat. NAONI Orchestra
von klusterdegenerierung - So 0:23
» Suche gutes Transition Pack
von klusterdegenerierung - Sa 23:37
» Mini hdv Bänder importieren Imac Catalina
von Zottel123 - Sa 22:43
» Kurs Südwest: Das Abenteuer meines Lebens - Feedback erwünscht
von Auf Achse - Sa 19:54
» Sony FDR AX53: Fragen zum Betrieb und der Funktion
von aponi2340 - Sa 19:08
» Wenn ihr nur noch ein Objektiv nutzen dürftet...welches wäre das?
von Pianist - Sa 17:34
» Tokina atx-m 85mm f/1.8 FE: Tokina stellt neue Objektivserie für DSLMs vor
von MarcusG - Sa 14:28
 
neuester Artikel
 
Gelöst: SATA-SSDs an der Sigma fp

Nach einem ersten erfolglosen Versuch haben wir einen weiteren Anlauf gestartet an der Sigma fp normale SATA-SSDs zur externen RAW-Aufzeichnung zu nutzen... weiterlesen>>

Panasonic HC-X1500, HC-X2000 und AG-CX10

Wir haben bereits die Panasonic HC-X2000 von Panasonic bei uns. Um die Wartezeit auf den ganzen Test zu verkürzen, veröffentlichen wir schon einmal vorab unsere Erkenntnisse zur Bildqualität. weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
Deep in the Guatemalan Jungle with my FPV Drones

Hals- oder vielleicht besser gesagt rotorbrecherische Flugaufnahmen gibt es hier zu bestaunen -- extrem gekonnt lässt der offensichtlich Racing-geschulte Pilot seine kleine Drohne durch die Luft wirbeln (Danke ans Forum für den Hinsweis).