Gemischt Forum



Kriegsdrama "Finding Jack" (2020) mit per GCI animierten James Dean in der Hauptrolle



Der Joker unter den Foren -- für alles, was mehrere Kategorien gleichzeitig betrifft, oder in keine paßt
Antworten
Funless
Beiträge: 4071

Kriegsdrama "Finding Jack" (2020) mit per GCI animierten James Dean in der Hauptrolle

Beitrag von Funless » Do 07 Nov, 2019 12:06

Ich bin mir ehrlich gesagt unschlüssig ob diese Meldung den Anfang eines Paradigmenwechsels einläuten oder zu einem Rohrkrepierer mutieren wird ...

filmstarts.de:
Die Zukunft des Kinos? James Dean (tot seit 1955!) spielt die Hauptrolle in neuem Kriegsfilm

heise.de:
James Dean kommt mittels CGI zurück auf die Leinwand
MfG
Funless

Sabine hat geschrieben:Ihr seid hier bei Frauentausch da kommt sowat schon mal vor!




Darth Schneider
Beiträge: 5493

Re: Kriegsdrama "Finding Jack" (2020) mit per GCI animierten James Dean in der Hauptrolle

Beitrag von Darth Schneider » Do 07 Nov, 2019 12:21

Doofe Idee, lieber gleich ihm die Rolle übergeben, der kann das fast noch besser als das verstorben Original.

Gruss Boris
„Nothing travels faster than the speed of light, with the possible exception of bad news, which obeys its own special laws.“
Douglas Adams




iasi
Beiträge: 15470

Re: Kriegsdrama "Finding Jack" (2020) mit per GCI animierten James Dean in der Hauptrolle

Beitrag von iasi » Do 07 Nov, 2019 16:21

Wenn die Handlung es verlangt - OK.

Aber das wäre ja dann eher ein Animationsfilm.
Wer nun wirklich glaubt, dass der Name Dean die heutige Jugend ins Kino bringen wird, kennt die Jugend nicht.




Benutzername
Beiträge: 2423

Re: Kriegsdrama "Finding Jack" (2020) mit per GCI animierten James Dean in der Hauptrolle

Beitrag von Benutzername » Do 07 Nov, 2019 16:34

eins muss man ja mal sagen: james dean sieh echt hammer aus.
Ihr seht mich vielleicht, ´nen toten Rottweiler Gassi führen, im Park, ohne Kopf, aber mit Nietenhalsband, wie ich ihn anschreie, weil das Mistvieh nicht zu bellen aufhören will.




Axel
Beiträge: 13275

Re: Kriegsdrama "Finding Jack" (2020) mit per GCI animierten James Dean in der Hauptrolle

Beitrag von Axel » Do 07 Nov, 2019 16:39

iasi hat geschrieben:
Do 07 Nov, 2019 16:21
Aber das wäre ja dann eher ein Animationsfilm.
Ich sah letztens den kitschtriefenden König der Löwen. Animation ist sehr weit gekommen in Sachen Fotorealismus. Solange es Tiere betrifft, oder meinetwegen Gollum. Menschen stellen dagegen ein Problem dar. Sowohl ihre Bewegungen (auch wenn sie nur dastehen), als auch ihre Mimik und vor allem ihre Augen. Einen der größten method actor aller Zeiten zu klonen: das wird wahrscheinlich nicht gut gehen.

Und Chris Evans hat Unrecht. Computer werden niemals Picassos malen. Vor kurzem war ein Artikel im Spiegel, der sich mit KI befasste. Es gibt gar keine künstliche Intelligenz. Wenn irgendein Programm etwas Bestehendes nachäfft, dann weil es so programmiert wurde, von Menschen. Es gibt kein Verständnis für Kunst oder Dichtung, noch nicht einmal von Alltagssprache. Schön auch (finde ich), dass Roboter noch immer auf die Fresse fliegen. Erst wenn der andere Roboter aus Schadenfreude lacht bekomme ich Angst ...
Na und? Im Fernsehen wird ja auch alles wiederholt ...




Funless
Beiträge: 4071

Re: Kriegsdrama "Finding Jack" (2020) mit per GCI animierten James Dean in der Hauptrolle

Beitrag von Funless » Do 07 Nov, 2019 16:44

iasi hat geschrieben:
Do 07 Nov, 2019 16:21
Wenn die Handlung es verlangt - OK.
Naja und genau das kann ich irgendwo nicht nachvollziehen da die Begründung der Filmemacher so lautet:
heise.de hat geschrieben:"Monatelang habe man nach dem perfekten Schauspieler gesucht – und sich dann für den Toten entschieden."
Ich würde es ja irgendwo noch nachvollziehen können, wenn in der Handlung James Dean als Person vorkommen soll/wird, doch James Dean soll ja eine Rolle (den Protagonisten Namens Roger) spielen.

Wahrscheinlich macht es wirklich Sinn mal das Ergebnis abzuwarten, in genau einem Jahr ist es ja wohl schon soweit.
MfG
Funless

Sabine hat geschrieben:Ihr seid hier bei Frauentausch da kommt sowat schon mal vor!




7River
Beiträge: 1483

Re: Kriegsdrama "Finding Jack" (2020) mit per GCI animierten James Dean in der Hauptrolle

Beitrag von 7River » Do 07 Nov, 2019 18:29

Benutzername hat geschrieben:
Do 07 Nov, 2019 16:34
eins muss man ja mal sagen: james dean sieh echt hammer aus.
Sieht oder sah?

Man konnte ja im Film „Star Wars - Rogue One“ die Computer-animierten Schauspieler Carrie Fisher und Peter Cushing bewundern. Die sahen schon recht passabel aus, aber so richtig überzeugend war‘s dann doch nicht.

Zuerst einmal kommt Emmerichs „Midway“...
„Wissen Sie, Ryback, aussehen tut's köstlich. Aber riechen tut's wie Schweinefraß. Ich hab' Ihren Scheiß lang genug geduldet. Nur weil der Captain die Art liebt, wie Sie kochen. Aber dieses eine Mal ist er nicht hier und wird Ihnen nicht helfen können.“




Benutzername
Beiträge: 2423

Re: Kriegsdrama "Finding Jack" (2020) mit per GCI animierten James Dean in der Hauptrolle

Beitrag von Benutzername » Do 07 Nov, 2019 19:32

7River hat geschrieben:
Do 07 Nov, 2019 18:29
Zuerst einmal kommt Emmerichs „Midway“...
wenn patriotismus aus allen löchern quilt, ist das nicht so mein ding.
Ihr seht mich vielleicht, ´nen toten Rottweiler Gassi führen, im Park, ohne Kopf, aber mit Nietenhalsband, wie ich ihn anschreie, weil das Mistvieh nicht zu bellen aufhören will.

Zuletzt geändert von Benutzername am Fr 08 Nov, 2019 17:48, insgesamt 1-mal geändert.




rainermann
Beiträge: 1685

Re: Kriegsdrama "Finding Jack" (2020) mit per GCI animierten James Dean in der Hauptrolle

Beitrag von rainermann » Fr 08 Nov, 2019 08:40

Ein Schauspieler mit Maske imitiert also James Dean in einer neuen Rolle - die Maske wäre in diesem Fall lebensechte CGI und mal angenommen, als solche nicht mehr zu erkennen. Und der Schauspieler weiss also ganz genau, wie es im inneren von Dean aussah, um eine neue Rolle genau in seinem Stil zu interpretieren? Das ist doch Kasperletheater und reduziert die Schauspielkunst auf bloße Äußerlichkeit. Umgekehrt - nehmen wir einen wirklich guten Schauspieler von Kaliber Brando oder Pacino oder DeNiro. Die würden selbst unter einer Michael Myers Maske noch überzeugen und Präsenz zeigen können.Oder nehmen wir Andy Serkis (Gollum und Co). Sein Spiel scheint eben unter 100% CGI auch so stark durch, daß er immer wieder gerne für derlei genommen wird. Aber er imitiert niemanden, sondern spielt die Rolle, um die es jeweils geht. Ich glaube, das ganze wird so faszinierend werden, wie ein Autounfall. Man wird halt nicht einfach wegsehen können...




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Super 8 vs. digital: Where Did You Learn to Dance
von cantsin - Mi 21:02
» Osmo Pocket Verlängerungsstab - Will nicht mit mir spielen :-(
von nicecam - Mi 20:27
» Canon EOS R6 im Praxistest - die bessere Alternative für 4K 10 Bit LOG 50p? - Teil1
von MeikelTi - Mi 19:38
» Kinotechnik XXL Führung
von nicecam - Mi 19:21
» Arri Signature Zooms
von Frank Glencairn - Mi 18:59
» Panasonic GH5 Speicherkarte 400Mbps
von Tscheckoff - Mi 18:32
» Die ersten Kritiken zu Tenet. Eure Meinung zum Film?
von Benutzername - Mi 18:01
» Was schaust Du gerade?
von 7River - Mi 17:20
» 4K TV als Schnittmonitor
von Frank Glencairn - Mi 16:28
» Panasonic GH6 mit 8K Video und neuem AF-System? - Panasonic bestätigt neues GH Model
von Mediamind - Mi 16:02
» Zwei neue Flexscan Monitore mit USB-C von Eizo: EV2795 und EV2495
von Drushba - Mi 14:47
» KI synchronisiert Lippenbewegungen mit Audio in Echtzeit
von slashCAM - Mi 14:45
» Aufnahmeformat 1080i/25
von Tomtom03 - Mi 12:48
» Arsenal 2, the intelligent camera assistant
von ruessel - Mi 12:24
» Premiere Pro Audio Spur 2 zu leise nach rendern
von Weberklaus - Mi 12:15
» Video richtig stabilisieren
von joerg-emil - Mi 10:45
» Beste Vintage Objektiv-Mounts für Canon EF?
von Jörg - Mi 10:23
» DIY - Mikrofonkapsel umbauen......
von ruessel - Mi 10:11
» URSA Mini Pro 12K mit erweiterten Frameraten
von iasi - Mi 8:49
» Canon FD zu EF - Umbau
von Sammy D - Mi 8:44
» Wiedereinsteiger, welches System für Schnitt?
von Jost - Mi 0:54
» Umfangreiches Equipment flexibel verwalten
von nachtaktiv - Di 20:47
» Nahtlos: Adobe Premiere Pro bekommt ein Avid MediaCentral Panel
von rdcl - Di 17:46
» Blackmagic Ursa Mini Pro 4.6K G1 inkl. Zubehör
von Sevenz - Di 16:52
» Sony A7S III im Praxistest: Ergonomie, Bedienung, AF-System, Fazit … Teil 2
von Funless - Di 16:34
» Biete: Canon EOS RP
von RedWineMogul - Di 16:07
» Der Dynamikumfang von Canon EOS R5 / R6, Panasonic S5 und Sony A7SIII im Vergleich
von cantsin - Di 15:02
» Wie REC 2100 HLG nach REC 709 Farbraum umwandeln?
von binto - Di 14:58
» Cinema-EOS Vorstellung und Vorträge auf der Canon Vision
von slashCAM - Di 14:18
» Kameraempfehlungen
von Paula93 - Di 13:44
» Adobe Premiere Rush - jetzt auch als Mobile Only Abo für 4,99 US-Dollar
von scrooge - Di 13:32
» GH5 mit V-Log, Metabones Speedbooster und Sigma ART 18-35
von MrMeeseeks - Di 12:24
» Zcam E2 - Batterie Anzeige
von micha2305 - Di 12:21
» Neuronale Kompression zum Ausprobieren HiFiC- High-Fidelity Generative Image Compression
von tom - Di 10:53
» Edis X Pro und Plugins
von frm - Di 8:01
 
neuester Artikel
 
Canon EOS R6 im Praxistest

Die Canon EOS R6 steht ein wenig im Schatten der Canon EOS R5 - allerdings zu unrecht, da sie für Filmer, die hochwertige 10 Bit Log 50/60p Formate benötigen die qualitativ bessere und zudem auch noch deutlich günstigere Alternative darstellt. Hier unsere Erfahrungen mit der Canon EOS R6, bei denen es um Hauttöne, Gimbal-Shots, LOG/LUT Workflows, 50p und vieles mehr geht. weiterlesen>>

Dynamik Canon R5, R6 Panasonic S5 und Sony A7S III

Nachdem wir sowohl die Canon EOS R5 und R6, die Panasonic S5 sowie das Vorserienmodell der A7SIII in unserem Testlabor hatten, wollten wir auch einmal wissen, wie es um deren Dynamik im Videomodus bestellt ist. weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
concatenation 2 OLYMPIC GAME

Die olympischen Spiele als großes bewegtes Puzzle, bei dem man sich die Teilchen passend zuschneiden kann -- genug Geduld vorausgesetzt...