Gemischt Forum



Hollywood-Regisseur: HDR ist ein Desaster und 8K eine Verschwendung und dumm



Der Joker unter den Foren -- für alles, was mehrere Kategorien gleichzeitig betrifft, oder in keine paßt
Antworten
j.t.jefferson
Beiträge: 810

Re: Hollywood-Regisseur: HDR ist ein Desaster und 8K eine Verschwendung und dumm

Beitrag von j.t.jefferson » Fr 20 Sep, 2019 14:52

roki100 hat geschrieben:
Fr 20 Sep, 2019 12:58
also m.M. ist FullHD das Maximum beste, was man vom 5m entfernte Sofa aus, auf 52" Bildschirm sieht. Alles was darüber ist, ist der Unterschied kaum oder gar nicht zu sehen, nur wenn man näher an den Bildschirm rückt, dann sieht man es.

Wenn die meisten Menschen keine Kinoleinwand 5x5m haben und nicht 1m vom Fernsehen sitzen, wozu dann 8K? Natürlich ist das Pixel-Verschwendung und der Kunde für ausgebeuteten Dummen gekauften&verkauften.

Man geht hier nicht mit der neue sinnvolle Technologie mit, sondern mit unnötiges kaufen&verkaufen, etwas, was für die meisten Menschen kaum irgendeine Verbesserung bringt. Mit 8K hängt dann weiteres an; kauf neuen PC/Laptop, und natürlich dann eine BMPCC 16K, um echte 8K rauszuholen...und alles was dazu gehört, um 8K überhaupt zu bearbeiten, um am ende vll. 5% mit 8K zu versorgen, die tatsächlich 8K schauen können (+/- wie weit ist der Bildschirm von Menschliche Auge entfernt ). Das selbe gilt ähnlich auch für 4K. Und wenn die Menschen alle 8K Bildschirme haben, sind die Hersteller bei diesem Temp bei 50K angekommen.

Ja mehr Pixel und mehr Stromverbrauch, ist quasi auch noch Klimafreundlich...

Aber so ist das heute, da werden Fische quasi vergiftet oder ungesund an den Kunden für verzehr ausgeliefert (türlicht mit Siegel-Etiketten, geprüft und sehr gut), um Hauptsache Geld zu verdienen und reicher zu werden...(Die Liste ist sehr lang!), was ist schon "mehr K" dagegen.

Manchmal wünsche ich, wir kehren alle in den Wälder zurück! Dann können wie die Natur in echt real K betrachten und endlich wieder normal wie Menschen leben. Das noch übrig gebliebene Geld, benutze ich dann als Toilettenpapier (wahrscheinlich ist das dann aber auch schädlich für den Arsch, wegen der giftige Tinte...).
Hab alle drei vor mir gerade stehen...und man fasse es nicht...man sieht den Unterschied. Davon ab ist der 8K Monitor am angenehmsten für meine Augen. 4K HDR ist auch sau geil. Vielleicht ne Brille kaufen? Ist sogar dem Philipp Bloom passiert. Und ja...man produziert für die 5% aber die 5% werden iwann 10% usw. Das ist dann der Fortschritt. Wenn ich bei den Schwiegereltern die 4K Glotze sehe mit dem HD Content drauf kriege ich Brechreiz und man merkt den Unterschied wenn da dann auf einmal 4K HDR Zeugs von Netflix läuft (ja Kompression aber besser als der HD Müll ausm TV)

Wenn wir alle in den Wald wieder gehen würden, wären wir arbeitslos. Also gehe ich lieber mit der Zeit. Ich glaube die olle Röhre von damals hatte auch nicht weniger Strom gefressen als ne 4K Glotze heute.




roki100
Beiträge: 2149

Re: Hollywood-Regisseur: HDR ist ein Desaster und 8K eine Verschwendung und dumm

Beitrag von roki100 » Fr 20 Sep, 2019 15:01

Hab alle drei vor mir gerade stehen...und man fasse es nicht...man sieht den Unterschied. Davon ab ist der 8K Monitor am angenehmsten für meine Augen. 4K HDR ist auch sau geil. Vielleicht ne Brille kaufen?
Ja, kauft dir unbedingt ne Brille. ;) HDR war nicht angesprochen. Das finde ich nicht so sinnlos wie mehr K. Da sehe ich persönlich mit oder ohne Brille, gar keinen Fortschritt, eher von Sofa aus betrachtet, verschwenderische Pixel... und für Menschen mit Zoom-Brille ist das vll. auch gut geeignet.
Wenn wir alle in den Wald wieder gehen würden, wären wir arbeitslos.
Nicht wirklich, denn dann ist der Mann das was er ist, ein fleißiger Jäger. ;)
Zuletzt geändert von roki100 am Fr 20 Sep, 2019 15:23, insgesamt 1-mal geändert.




ruessel
Beiträge: 5652

Re: Hollywood-Regisseur: HDR ist ein Desaster und 8K eine Verschwendung und dumm

Beitrag von ruessel » Fr 20 Sep, 2019 15:07

Ich glaube die olle Röhre von damals hatte auch nicht weniger Strom gefressen als ne 4K Glotze heute.
68er RöhrenFarbTV aus den 70er (Nordmende) 75 Watt.
Gruss vom Ruessel

Mein Video-BLOG: www.fxsupport.de
Etwas für die Ohren: www.ohrwurmaudio.eu




j.t.jefferson
Beiträge: 810

Re: Hollywood-Regisseur: HDR ist ein Desaster und 8K eine Verschwendung und dumm

Beitrag von j.t.jefferson » Fr 20 Sep, 2019 20:52

ruessel hat geschrieben:
Fr 20 Sep, 2019 15:07
Ich glaube die olle Röhre von damals hatte auch nicht weniger Strom gefressen als ne 4K Glotze heute.
68er RöhrenFarbTV aus den 70er (Nordmende) 75 Watt.
LCD mit direkter Beleuchtung 40 Zoll 72 Watt. Dödömm




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Was hörst Du gerade?
von klusterdegenerierung - Mo 17:48
» Lavalier Befestigung - Tips Verbrauchsmaterialien
von pillepalle - Mo 17:19
» JOKER - Teaser Trailer
von klusterdegenerierung - Mo 17:09
» Markt für Kleinproduzenten - ein „totes Pferd“?
von klusterdegenerierung - Mo 17:07
» Versteckt in vielen Hollywood Filmen: Die vier Noten des Todes
von Funless - Mo 16:21
» Dynamikumfang: Panasonic S1H vs Sony A7 III: V-Log vs S-Log Vollformat Vergleich
von klusterdegenerierung - Mo 16:17
» Was war Eure erste Digicam?
von klusterdegenerierung - Mo 16:16
» Mocha Pro 2020 verfügbar mit OCIO, Mega Plates und neuem Area Brush Tool
von slashCAM - Mo 14:51
» 1080/50M für Fernseher störungsanfällig?
von fabchannel - Mo 14:46
» Blackmagic DaVinci Resolve Micro Panel
von rvaneeden - Mo 13:30
» Rolling Shutter Werte von Blackmagic, Canon, Fuji, Nikon, Panasonic, Kinefinity und Sony
von MrMeeseeks - Mo 13:22
» Frame.io plant Cloud-basierte Echtzeit-Workflows von der Kamera bis zum Schnitt
von ChillClip - Mo 13:20
» HDR Anfängerfrage zur "Leuchtkraft"
von Mediamind - Mo 13:17
» Dynamikumfang: Blackmagic Ursa Mini Pro G2 vs Panasonic S1 - 4K RAW S35 vs 10 Bit V-Log Vollformat
von Rick SSon - Mo 12:42
» BMPCC (original, 4K, 6K) und ext. Steuerung?
von roki100 - Mo 11:44
» Funkstrecke Audio
von K.-D. Schmidt - Mo 11:07
» Videomaterial zippen empfehlenswert?
von MarcoCGN80 - Mo 11:06
» Nikon Z50 vorgestellt: Erste spiegellose 20.9 MP APS-C Kamera mit Z-Mount, 4K Video und 30p 8MP Video Mode
von rush - Mo 10:38
» Nvidia zeigt Echtzeit Greenscreen Keyer ohne Greenscreen sowie Facetracker
von rainermann - Mo 9:59
» Was schaust Du gerade?
von buster007 - Mo 3:43
» Die visuell besten Musikvideos
von klusterdegenerierung - So 23:37
» Audioanlage Kirche
von gunman - So 22:53
» Sony PXW Z100
von Tscheckoff - So 21:46
» Semiprofessioneller Camcorder von Panasonoc, überwiegend FULL HD
von holger_p - So 19:27
» Sigma fp -- 4K RAW-Kamera demnächst für 1899 Dollar verfügbar
von cantsin - So 16:39
» Warum glauben so viele, dass Gemini Man ein Flop wird?
von Benutzername - So 16:16
» Sehenswert Familie Braun
von klusterdegenerierung - So 14:46
» Euer Lieblings Style-Over-Substance-Film
von Benutzername - So 12:37
» Umzug mit Corel VS X3 von einem PC zu anderem
von BerndL - So 11:47
» Das Boot U9: 1967-1993
von Darth Schneider - So 9:46
» XDCAM - Import - Problem - XDCAM Transfer?
von robbie - So 9:21
» Canon IVY REC -- eine Art Actioncam
von Christian Schmitt - So 8:16
» Filmic Pro Speicherproblem
von vaio - So 1:21
» bei Color Grading nur einzelne Clips bearbeiten möglich?
von klusterdegenerierung - Sa 23:03
» JVC GY DV-500 Output-Spannungsproblem!
von Panzermann - Sa 20:39
 
neuester Artikel
 
Rolling Shutter Werte von Blackmagic, Canon, Fuji, Nikon, Panasonic, Kinefinity und Sony

Wir messen schon länger die Sensor-Auslesezeiten der von uns getesteten Kameras. Nun wollen wir einmal einen ersten kommentierten Überblick wagen... weiterlesen>>

Dynamikumfang: Panasonic S1H vs Sony A7 III

Die Panasonic S1 gehört in Sachen Dynamikumfang (genauer: Belichtungsspielraum) zu den besten von uns bislang getesteten Kameras. Wie schlägt sich die populäre Sony A7 III beim Thema Dynamikumfang gegen die nochmals videoafinere Panasonic S1H? Kann der Panasonic 10 Bit Codec seine höhere Farbtiefe gegenüber dem 8 Bit Sony Codec beim Log-Material ausspielen? weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
Deep in the Guatemalan Jungle with my FPV Drones

Hals- oder vielleicht besser gesagt rotorbrecherische Flugaufnahmen gibt es hier zu bestaunen -- extrem gekonnt lässt der offensichtlich Racing-geschulte Pilot seine kleine Drohne durch die Luft wirbeln (Danke ans Forum für den Hinsweis).