Gemischt Forum



Filmemacher-Software für Kinder



Der Joker unter den Foren -- für alles, was mehrere Kategorien gleichzeitig betrifft, oder in keine paßt
Antworten
Nathanjo
Beiträge: 544

Filmemacher-Software für Kinder

Beitrag von Nathanjo » Sa 06 Jul, 2019 12:17

Hallo zusammen,

ich bin auf der Suche nach etwas sehr Speziellem und wollte aus Interesse einfach mal fragen, ob jemand im Forum noch Beispiele für eine bestimmte Art von Software findet.

In meiner Kindheit Mitte der 90er bis Anfang der 2000er haben mich einige "Kreativspiele" stark beeinflusst und mit absoluter Sicherheit dazu beigetragen, dass ich Filmemacher geworden bin. Dazu gehörte als allererstes "Urmels Filmstudio" und danach das "Microsoft 3D Filmstudio". Ich war dann schon zu alt um noch von Peter Molyneuxs "The Movies" begeistert zu werden, da ich zu dem Zeitpunkt bereits viele Jahre "echte" CGI-Erfahrung hatte und meine ersten eigenen Kurzfilme gedreht hatte.



Mein Sohn wird diesen Monat erst 2 Jahre alt, also habe ich natürlich absolut keine Eile, aber mir ist aufgefallen, dass ich in der heutigen üppigen Software-Welt nichts ähnliches finden konnte. Sofern er meine kreative Ader hat und überhaupt an so etwas Spaß findet, bliebe mir aktuell also nur die Retro-Möglichkeit die alte Software zum Laufen zu bringen. So etwas wie der Source Filmmaker, Unreal Engine, Blender oder sonstige Tools sind dann schon ein oder zwei Stufen zu hoch. Stopmotion-Tools für Lego sind auch sehr speziell und natürlich zeitraubend, vielleicht für ein älteres Kind. Ich suche aber nach etwas Kindgerechtem, dass einem die kreativen Möglichkeiten des Filmemachens offenbart.

Kennt jemand hier neuere Beispiele?




Henning Bischof
Beiträge: 52

Re: Filmemacher-Software für Kinder

Beitrag von Henning Bischof » Sa 06 Jul, 2019 22:42

Ich habe neulich mit toontastic 3d von google ( Android ) etwas rumprobiert und denke es erfüllt in vielen Punkten von ihnen beschriebenen Möglichkeiten. Mir hat es Spaß gemacht und für Kinder kann ich mir vorstellen ist es ganz hervorragend geeignet um kreativ zu starten.

Beste Grüße
Kameras: Sony DCR TRV60e, Canon EOS m3, Canon Ixus 110is, Canon Powershot 210is, Canon EOS 600D, Canon HF G40, Canon EOS 100D
Software: Lightworks, FinalCut X




Nathanjo
Beiträge: 544

Re: Filmemacher-Software für Kinder

Beitrag von Nathanjo » So 07 Jul, 2019 19:10

Henning Bischof hat geschrieben:
Sa 06 Jul, 2019 22:42
Ich habe neulich mit toontastic 3d von google ( Android ) etwas rumprobiert und denke es erfüllt in vielen Punkten von ihnen beschriebenen Möglichkeiten. Mir hat es Spaß gemacht und für Kinder kann ich mir vorstellen ist es ganz hervorragend geeignet um kreativ zu starten.

Beste Grüße
Danke, das sieht tatsächlich nach einer Software in der Richtung aus. Hätte mir klar sein sollen, dass sowas heutzutage eine Mobile App ist...




rainermann
Beiträge: 1394

Re: Filmemacher-Software für Kinder

Beitrag von rainermann » Mo 08 Jul, 2019 10:29

Mir geht's ähnlich. Allerdings bekam mein Bub (4) keine Apps zum spielen, sondern eine gebrauchte Kamera von eBay (12,-) und lernt dadurch das Fotografieren und Filmen. Bei eigenen Projekten ist er auch manchmal dabei und spielt am liebsten mit dem Grip-Koffer ;)




Henning Bischof
Beiträge: 52

Re: Filmemacher-Software für Kinder

Beitrag von Henning Bischof » Mo 08 Jul, 2019 18:10

Die von mir angesprochene app ist kein Spiel sondern eine Animationssoftware. Kinder sollten dennoch ihre Kreativität nicht nur in der post-Produktion vorm Bildschirm ausleben sondern auch mit einer Kamera die Welt entdecken. Finde ich ebenfalls :)

Beste Grüße
Kameras: Sony DCR TRV60e, Canon EOS m3, Canon Ixus 110is, Canon Powershot 210is, Canon EOS 600D, Canon HF G40, Canon EOS 100D
Software: Lightworks, FinalCut X




Nathanjo
Beiträge: 544

Re: Filmemacher-Software für Kinder

Beitrag von Nathanjo » Mo 08 Jul, 2019 23:15

rainermann hat geschrieben:
Mo 08 Jul, 2019 10:29
Mir geht's ähnlich. Allerdings bekam mein Bub (4) keine Apps zum spielen, sondern eine gebrauchte Kamera von eBay (12,-) und lernt dadurch das Fotografieren und Filmen. Bei eigenen Projekten ist er auch manchmal dabei und spielt am liebsten mit dem Grip-Koffer ;)
Henning Bischof hat geschrieben:
Mo 08 Jul, 2019 18:10
Die von mir angesprochene app ist kein Spiel sondern eine Animationssoftware. Kinder sollten dennoch ihre Kreativität nicht nur in der post-Produktion vorm Bildschirm ausleben sondern auch mit einer Kamera die Welt entdecken. Finde ich ebenfalls :)

Beste Grüße
Da stimme ich absolut zu. Als ich Kind war hatte ich die Möglichkeit leider nur ab und zu. Haben damals Requisiten und Bühnenteile gebaut und am Ende von den Erwachsenen nie die Hi8-Kamera bekommen. Nur bei Bekannten durfte ich mal rumspielen und habe schnell rausgefunden wie man sich "verschwinden" lassen kann. ;) Da wird mein Sohnemann ganz andere Möglichkeiten haben...

Ich fand diese Software aber immer inspirierend, um einfach darauf zu kommen wie Geschichten erzählen im Bewegtbild funktioniert.




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Blindvergleich: Blackmagic Pocket Cinema Camera 6K versus 4K - Wer erkennt den Unterschied?
von wolfgang - Fr 11:00
» Welche Neat Video Lizenz ist für mich sinnvoll?
von Dhira - Fr 10:58
» Blackmagic Pocket Cinema Camera 6K mit S35 Sensor und Canon EF Mount vorgestellt
von markusG - Fr 10:38
» Final Cut Pro X importprobleme VHS Kassetten
von R S K - Fr 9:49
» !BIETE! GTX660 für 10€
von klusterdegenerierung - Fr 9:36
» !Verschenke! DELL 2411U
von klusterdegenerierung - Fr 9:34
» Nigerianische Teenager produzieren SF-Kurzfilm mit einfachsten Mitteln
von ChillClip - Fr 9:28
» LF Cine Objektive Superior Primes von Nitecore: Rebranded NISI, Bokehlux, Kinefinity Objektive?
von slashCAM - Fr 7:33
» Erste Aufnahmen von der Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K
von rush - Fr 3:40
» Projekt fps vs. Timeline fps
von Jott - Do 22:46
» Ich will auch so aussehen!!!!!!
von Benutzername - Do 22:33
» z6 - solls wirklich meine neue cam werden?
von pillepalle - Do 21:10
» VHS auf MPG2, DVD-Recorder o. Capturecard?
von Scour - Do 20:37
» Blackmagic Pocket Cinema 6K - Mehr Pixel, weniger Cinema?
von rush - Do 19:40
» Wem der "4 Experten" sollte ich glauben?
von freezer - Do 19:13
» Frage zu Monitore kalibrieren
von mash_gh4 - Do 18:14
» Monitor "kalibrieren", erschwerte Bedingungen?
von Bergspetzl - Do 17:42
» Mit Resolve und einer GeForce® GTX 1060 Turbo
von Bildstabilisator - Do 17:08
» Shortcut für Fullscreen Viewer on?
von klusterdegenerierung - Do 16:18
» Welche Grafikkarte
von maiurb - Do 16:17
» motorola one action Smartphone -- filmt mit großem Weitwinkel, aber nicht vertikal
von Darth Schneider - Do 15:39
» Adobe After Effects und Nuke jetzt Teil der Netflix Post Technology Alliance
von mash_gh4 - Do 15:36
» Hobbyfilmer verzweifelt
von klusterdegenerierung - Do 14:36
» Zittern im Bild auch mit Ronin SC
von Jehudale - Do 13:10
» Der neue THX-Trailer Deep Note 2019 ist fertig - made by Andrew Kramer!
von R S K - Do 12:42
» DJI Ronin SC Pro Einhand-Gimbal - die neue Gimbal-Referenz für spiegellose Systemkameras?
von Funless - Do 12:33
» "Systemsprenger" - na das ist doch mal was
von K.-D. Schmidt - Do 11:51
» SmallRig Top Handle 1720
von wkonrad - Do 11:48
» The 7 Habits of Highly Effective Artists
von slashCAM - Do 11:40
» Sony FE 50mm 1,8f (Vollformat, in Originalverpackung)
von wkonrad - Do 11:29
» Tiffen variabler ND Filter 67mm
von wkonrad - Do 11:23
» Tiffen variabler ND Filter 77mm
von wkonrad - Do 11:20
» Empfehlenswerter Film "BORDER"
von 7River - Do 10:45
» Ruckeln (Zittern) trotz 100fps in der slowmo
von Jehudale - Do 10:44
» Ursa Mini EF Einstellungen und Setup für Greenscreen
von Jott - Do 8:49
 
neuester Artikel
 
Blindvergleich: BMD PCC6K versus 4K

Heute mal ein kleines Quiz: Für den slashCAM Praxistest zur neuen Blackmagic Pocket Cinema Camera 6K haben wir auch Vergleichsshots mit der Pocket 4K aufgenommen. Vorab hier also mal ein kleines Kamera-Quiz in Form eines Blindvergleichs zwischen der Blackmagic PCC6K und der PCC4K. Wer kann die Pocket 6K von der 4K unterscheiden? Und welches Bild gefällt euch besser? Viel Spaß beim Knobeln! weiterlesen>>

Large Format Preisbrecher? Kinefinity MAVO LF

Eine RAW Kamera mit 6K Vollformat Sensor und hohen Frameraten unter 20.000 Euro ist auch im Jahre 2019 noch keine Selbstverständlichkeit. Von dieser Tatsache will die MAVO LF profitieren, die all dies ab ca. 16.000 Euro bietet. weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
The 7 Habits of Highly Effective Artists

Wir hatten den Vortrag von Andrew Price auf der Blender Conference 2016 schon wieder vergessen, finden ihn aber derart gelungen, dass wir ihn an dieser Stelle noch einmal jedem/r ans Herz legen wollen, der/die beim Filmemachen etwas erreichen will.