Gemischt Forum



Kaltgerätestecker/-Kabel für Scheinwerfer?



Der Joker unter den Foren -- für alles, was mehrere Kategorien gleichzeitig betrifft, oder in keine paßt
Antworten
speven stielberg
Beiträge: 97

Kaltgerätestecker/-Kabel für Scheinwerfer?

Beitrag von speven stielberg » So 12 Mai, 2019 14:17

Gibt's hier zufällig Elektriker? Ich möchte wirklich nur ne Antwort von echten Experten, gefährliches Halbwissen hab ich nämlich selber ... ! :-)

Ich entwerfe gerade Scheinwerfer. Die Idee dabei ist, diese Scheinwerfer modular aufbauen zu können. Also wenn ich mehr Licht brauche, stecke ich zwei oder sogar vier Scheinwerfer zusammen. Damit nicht jeder einzelne Scheinwerfer ans Netz muss, soll nur einer ans Netz und die anderen hintereinander gesteckt werden. Sowas ( )
wäre eigentlich sehr schick.

Jetzt aber meine - möglicherweise dämliche - Frage: kann ich "Kaltgeräte"-Stecker für Scheinwerfer verwenden? Ach ja, es geht hier nicht um 1000 Watt Halogenstrahler, sondern um 70 Watt HQI-Strahler.




klusterdegenerierung
Beiträge: 12685

Re: Kaltgerätestecker/-Kabel für Scheinwerfer?

Beitrag von klusterdegenerierung » So 12 Mai, 2019 14:25

Davon ausgehend das die Jungs aus China die popeligsten kleinen Netzteilsteckerchen für ihre riesen Funzeln nehmen, wäre das Teil schon weit überhalb der professionellen Schallgrenze! ;-))
"Es reicht nicht keine Ideen zu haben, man muß auch unfähig sein sie umzusetzen!"




Alf_300
Beiträge: 7954

Re: Kaltgerätestecker/-Kabel für Scheinwerfer?

Beitrag von Alf_300 » So 12 Mai, 2019 14:48

Ich halt nix davon.
weil in deinem Fall Strom auf der Stecker-Büchse ist.

Das führt nicht nur zu Verwechslungen sondern ist auch Gefährlich.

Wenn, dann muß da eine Strechdose mit Kindersicherung dran
Zuletzt geändert von Alf_300 am So 12 Mai, 2019 14:57, insgesamt 1-mal geändert.




speven stielberg
Beiträge: 97

Re: Kaltgerätestecker/-Kabel für Scheinwerfer?

Beitrag von speven stielberg » So 12 Mai, 2019 14:57

nee, eben nicht. Männlich kommt in die Dose. Anderes Ende weiblich = ungefährlich.
Die Scheinwerfer bekommen ein männliches Input und ein weibliches Output (welch geiler Satz ...) :-)
Das Kabel wird also mit dem weiblichen Ende in die männliche Buchse am Scheinwerfer gesteckt. Saft geht dann weiter auf die weibliche Buchse, womit es wieder ungefährlich ist.

Konnte mir jemand folgen? :-)




Alf_300
Beiträge: 7954

Re: Kaltgerätestecker/-Kabel für Scheinwerfer?

Beitrag von Alf_300 » So 12 Mai, 2019 15:01

Das Kabel wird also mit dem weiblichen Ende in die männliche Buchse am Scheinwerfer gesteckt.
Also hast Du zwei offene Stromführende Stifte.

Nocmal
Da wo der Stron reingeht sind Stife
und da wo er weitergeleitet wird muß eine Kindersicherung dran.




speven stielberg
Beiträge: 97

Re: Kaltgerätestecker/-Kabel für Scheinwerfer?

Beitrag von speven stielberg » So 12 Mai, 2019 15:18

nö. wenn das weibliche Ende in der männlichen Buchse steckt, sind Stifte ja abgedeckt.




Alf_300
Beiträge: 7954

Re: Kaltgerätestecker/-Kabel für Scheinwerfer?

Beitrag von Alf_300 » So 12 Mai, 2019 15:22

Im Kino ist alles möglich.




Auf Achse
Beiträge: 3445

Re: Kaltgerätestecker/-Kabel für Scheinwerfer?

Beitrag von Auf Achse » So 12 Mai, 2019 16:42

speven stielberg hat geschrieben:
So 12 Mai, 2019 15:18
nö. wenn das weibliche Ende in der männlichen Buchse steckt, sind Stifte ja abgedeckt.

Wenn stromführend immer female ist dann passt's ja eh. Wie die Steckdosen in der Wand.

Jede Lampe sollte ihre eigene Sicherung haben sonst sind alle dunkel wenns knallt.

Wenn du Erdungskabel anschließt muß es immer die längste der drei Adern sein. Sollten Phase oder Nulleiter rausgerupft werden muß die Erdleitung die letzte sein die rausgerupft wird.

Auf Achse




srone
Beiträge: 7507

Re: Kaltgerätestecker/-Kabel für Scheinwerfer?

Beitrag von srone » So 12 Mai, 2019 16:49

speven stielberg hat geschrieben:
So 12 Mai, 2019 14:17
Ach ja, es geht hier nicht um 1000 Watt Halogenstrahler, sondern um 70 Watt HQI-Strahler.
da solltest du aber die brenner sehr genau vermessen, die kippen nämlich gerne ins grün bzw magenta;-)

lg

srone
"x-log is the new raw"




domain
Beiträge: 10853

Re: Kaltgerätestecker/-Kabel für Scheinwerfer?

Beitrag von domain » So 12 Mai, 2019 17:30

Normal wären m.E. nach IEC-Norm die C9 (Buchse) und der C10 (Stecker) als 6 Ampere Einbauteile (ohne Erdung) zu empfehlen. Die Frage ist nur, ob du sie im Handel auch bekommst, weil das eigentlich zum Bastlerbedarf zählt.
Verlängerungskabel gibt es für diese Art der Anwendung aber jedenfalls.




speven stielberg
Beiträge: 97

Re: Kaltgerätestecker/-Kabel für Scheinwerfer?

Beitrag von speven stielberg » So 12 Mai, 2019 18:48

srone hat geschrieben:
So 12 Mai, 2019 16:49
da solltest du aber die brenner sehr genau vermessen, die kippen nämlich gerne ins grün bzw magenta;-)
Ich hab doch jetzt Resolve! :-)

Nee, klar, weiß ich. Beim Fotografieren hab ich mit den 942ern gute Erfahrungen gemacht.




freezer
Beiträge: 1484

Re: Kaltgerätestecker/-Kabel für Scheinwerfer?

Beitrag von freezer » So 12 Mai, 2019 23:06

Wozu mit unpassendem Material arbeiten.
Mach es wie es professionell gelöst wird und nimm dazu die Neutrik powerCON TRUE1 Stecker:
https://www.neutrik.com/de/neutrik/prod ... rcon-true1
Damit werden Veranstaltungs-RGB-LEDs untereinander verkabelt - eine kommt direkt ans Netz, der Rest wird kaskadiert.
LAUFBILDkommission
Robert Niessner - Graz - Austria
Blackmagic Cinema Blog
www.laufbildkommission.wordpress.com




MK
Beiträge: 1261

Re: Kaltgerätestecker/-Kabel für Scheinwerfer?

Beitrag von MK » Mo 13 Mai, 2019 00:33

Auf Achse hat geschrieben:
So 12 Mai, 2019 16:42
Wenn du Erdungskabel anschließt muß es immer die längste der drei Adern sein. Sollten Phase oder Nulleiter rausgerupft werden muß die Erdleitung die letzte sein die rausgerupft wird.
Und bei Litze in Schraubverbindungen sind Aderendhülsen Pflicht...




domain
Beiträge: 10853

Re: Kaltgerätestecker/-Kabel für Scheinwerfer?

Beitrag von domain » Mo 13 Mai, 2019 09:12

freezer hat geschrieben:
So 12 Mai, 2019 23:06
... nimm dazu die Neutrik powerCON TRUE1 Stecker
Das ist wertvoller Hinweis, dieses US-amerikanische System (Norm 2P+E) kannte ich noch gar nicht.
Dürfte für den angepeilten Zweck ideal sein.
Alle Kupplungselemente separat und auch zum Einbau in ein Gehäuse erhältlich und nicht teuer.
Richtig ins Geld gehen erst hochwertige Kabel, auch wenn man selbst konfektioniert.




speven stielberg
Beiträge: 97

Re: Kaltgerätestecker/-Kabel für Scheinwerfer?

Beitrag von speven stielberg » Mo 13 Mai, 2019 10:35

freezer hat geschrieben:
So 12 Mai, 2019 23:06
Wozu mit unpassendem Material arbeiten.
Mach es wie es professionell gelöst wird und nimm dazu die Neutrik powerCON TRUE1 Stecker:
https://www.neutrik.com/de/neutrik/prod ... rcon-true1
Damit werden Veranstaltungs-RGB-LEDs untereinander verkabelt - eine kommt direkt ans Netz, der Rest wird kaskadiert.
Danke für den Tipp! Kannte ich auch nicht. Und ja, dadurch, dass die Dinger arretierbar sind, sind sie tatsächlich perfekt für meinen Zweck! :-)
Ich teste jetzt mal mit normalen, billigen Kaltgerätesteckern. Wenn's funktioniert, baue ich eventuell noch mal auf die Ami-Stecker um.

Wenn Ihr nichts mehr von mir hört, hab ich was falsch gemacht ... :-)

Edit: Es gibt da offenbar doch auch verschiedene Anbieter (https://www.thomann.de/de/powercon_stecker_buchsen.html). Ist das Zeuch verschiedener Hersteller untereinander kompatibel?




xandix
Beiträge: 528

Re: Kaltgerätestecker/-Kabel für Scheinwerfer?

Beitrag von xandix » Mo 13 Mai, 2019 13:27

speven stielberg hat geschrieben:
Mo 13 Mai, 2019 10:35
freezer hat geschrieben:
So 12 Mai, 2019 23:06


Edit: Es gibt da offenbar doch auch verschiedene Anbieter (https://www.thomann.de/de/powercon_stecker_buchsen.html). Ist das Zeuch verschiedener Hersteller untereinander kompatibel?
Als Mensch der auch in der Veranstaltungsbranche unterwegs ist sage ich dir:
Powercon und Powercon true sind Erfindungen von der schweizer Firma Neutrik.
Also eigentlich eher deutsch / Europäisch.

Powercon und Powercon true sind NICHT kompatibel.
Du brauchst den Powercon true nur wenns um Sicherheit gegen Wasser eindringen / IP 67 etc. geht.

Wenn du das nicht brauchst nimm die normalen Powercon und werde glücklich.

Übrigens:
Blaue Farbe ist Power IN
Graue Farbe ist Power OUT
Ganz einfach und Berührungssicher....
Gruss
Andreas

ATEM TVS, Smart Scope Duo, Datavideo HDR55, Datavideo ITC100, Canon XA25, JVC HM200, Sony A6300, MI Sphere, Pilotfly H2, Behringer DEQ2496, Behringer SRC2496, Rode NTG2, Sennheiser MKH 416, Sennheiser MKH 406, Rode NTG4+




freezer
Beiträge: 1484

Re: Kaltgerätestecker/-Kabel für Scheinwerfer?

Beitrag von freezer » Mo 13 Mai, 2019 18:47

xandix hat geschrieben:
Mo 13 Mai, 2019 13:27
Als Mensch der auch in der Veranstaltungsbranche unterwegs ist sage ich dir:
Powercon und Powercon true sind Erfindungen von der schweizer Firma Neutrik.
Also eigentlich eher deutsch / Europäisch.
Da muss ich aber auch noch was sagen:
1. Hauptsitz der Firma Neutrik ist Liechtenstein
2. Der Gründer und ehemalige AKG Akustik-Ingenieur Bernhard Weingartner ist ein Tiroler und damit Österreicher
3. Die PowerCon Stecker dürfen nicht unter Last gesteckt werden, weil der Schutzleiter nicht vorauseilend ist. Das geht nur mit dem neueren PowerCon True1!

EDIT: Typo
LAUFBILDkommission
Robert Niessner - Graz - Austria
Blackmagic Cinema Blog
www.laufbildkommission.wordpress.com

Zuletzt geändert von freezer am Mi 15 Mai, 2019 01:07, insgesamt 1-mal geändert.




xandix
Beiträge: 528

Re: Kaltgerätestecker/-Kabel für Scheinwerfer?

Beitrag von xandix » Di 14 Mai, 2019 11:14

freezer hat geschrieben:
Mo 13 Mai, 2019 18:47

Da muss ich aber auch noch was sagen:
1. Hauptsitz der Firma Neutrik ist Lichtenstein
2. Der Gründer und ehemalige AKG Akustik-Ingenieur Bernhard Weingartner ist ein Tiroler und damit Österreicher
3. Die PowerCon Stecker dürfen nicht unter Last gesteckt werden, weil der Schutzleiter nicht vorauseilend ist. Das geht nur mit dem neueren PowerCon True1!
hast ja recht mit Lichtenstein.

Der Fredersteller hat nicht gesagt, daß er unter Last stecken will.

Also teuer und in allem Safe = PowerCon True1
Billig und auch gut, und mitdenken = Powercon
Gruss
Andreas

ATEM TVS, Smart Scope Duo, Datavideo HDR55, Datavideo ITC100, Canon XA25, JVC HM200, Sony A6300, MI Sphere, Pilotfly H2, Behringer DEQ2496, Behringer SRC2496, Rode NTG2, Sennheiser MKH 416, Sennheiser MKH 406, Rode NTG4+




Skeptiker
Beiträge: 4829

Re: Kaltgerätestecker/-Kabel für Scheinwerfer?

Beitrag von Skeptiker » Di 14 Mai, 2019 20:05

xandix hat geschrieben:
Di 14 Mai, 2019 11:14
freezer hat geschrieben:
Mo 13 Mai, 2019 18:47

...
1. Hauptsitz der Firma Neutrik ist Lichtenstein
...
hast ja recht mit Lichtenstein. ...

Off-topic / kleine Korrektur: Liechtenstein




freezer
Beiträge: 1484

Re: Kaltgerätestecker/-Kabel für Scheinwerfer?

Beitrag von freezer » Mi 15 Mai, 2019 01:07

Skeptiker hat geschrieben:
Di 14 Mai, 2019 20:05
xandix hat geschrieben:
Di 14 Mai, 2019 11:14


hast ja recht mit Lichtenstein. ...

Off-topic / kleine Korrektur: Liechtenstein
Danke für den Hinweis - hab es in meinem Posting nun korrigiert.
LAUFBILDkommission
Robert Niessner - Graz - Austria
Blackmagic Cinema Blog
www.laufbildkommission.wordpress.com




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Weiterbildung im Bereich Color Grading gesucht
von ksingle - Sa 7:16
» Neuer MacBook Pro 15 mit 8 CPU Kernen, 5 GHz Turbo und verbesserter Tastatur
von Alf_300 - Sa 7:04
» Neu: Fujifilm GFX100 nutzt Mittelformatsensor für 10bit 4K-Video mit IBIS-Stabilisation
von Frank B. - Sa 7:00
» Gibt es noch wirklich witzige Filme?
von Framerate25 - Sa 5:41
» Star Trek: Picard - offizieller Teaser Trailer
von Skeptiker - Sa 0:53
» Ultra Low Light ohne Rauschen!
von klusterdegenerierung - Fr 23:33
» Eine Winterreise mit dem Postschiff - Reisefilm
von 3Dvideos - Fr 22:43
» Sennheiser ME 80
von Mike-Molto - Fr 22:20
» Sony Alpha 7000 - Kommendes Dynamikwunder dank Digital Overlap High Dynamic Range?
von Jan - Fr 22:13
» Urheberrecht: Gesetzgeberpartei als Gesetzesbrecher
von Alf_300 - Fr 21:32
» Dynamikumfang: RAW vs LOG: Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K vs Panasonic GH5S
von Jott - Fr 18:11
» DJI warnt in Zukunft vor Flugzeugen in der Nähe
von klusterdegenerierung - Fr 17:50
» Bis zu 1.000 Euro sparen mit aktuellen Cashbacks von Canon, Nikon und Sony
von bkhwlt - Fr 15:06
» Leasing Partner
von frm - Fr 15:00
» Vergleich: DJI Osmo Action vs GoPro Hero 7 Black - wer baut die beste Action Camera? Teil 1
von blueplanet - Fr 14:00
» Blackout, mein neuer Spielfilm
von Jack43 - Fr 13:42
» Neue BMPCC 4ks - kein Firmware Downgrade mehr möglich !
von roki100 - Fr 12:41
» RED EPIC-X
von bitframe - Fr 10:47
» Apple: Neuer LG UltraFine 4K Monitor mit Thunderbolt 3
von slashCAM - Fr 9:33
» Kickstarter-Clip für DR!FT mit BMPCC4k und Leowa24mm
von ksingle - Fr 8:22
» Terminator: Dark Fate - offizieller Teaser Trailer
von roki100 - Fr 0:09
» Unterschied zwischen ProRes 422 und ProRes 422HQ in der Praxis
von Skeptiker - Do 23:52
» Welcher Prozessor für Edius 9
von Frank B. - Do 21:17
» Video Editor sucht Projekte
von Spreeni - Do 16:08
» VideoPad Video Editor Übergänge funktionieren nicht
von Butterfly - Do 15:39
» BMPCC immer noch unschlagbar?
von roki100 - Do 14:35
» Motorisierter Kamera-Slider "DIY"
von ruessel - Do 13:22
» Superzoom an BMPCC 4K ? ( P4K )
von cantsin - Do 13:00
» Nächster KI-Schritt animiert Standbilder noch realistischer
von Axel - Do 12:44
» Farbartefakte SONY A7S II
von Spreeni - Do 12:29
» ML server für Nuke
von mash_gh4 - Do 12:11
» Slow Motion mindestens 200fps, gerne 4:2:2 10 Bit
von Sabi26 - Do 11:23
» Filmtransfer: HDR des armen Mannes möglich?
von ruessel - Do 8:47
» Die neue Olympus ist aber Schick!
von pixelschubser2006 - Do 8:38
» Framerates "nachträglich" ändern
von KayAitsch - Mi 20:59
 
neuester Artikel
 
Vergleich: DJI Osmo Action vs GoPro Hero 7 Black - wer baut die beste Action Camera? Teil 1

Wir vergleichen die neue DJI Osmo Action Camera mit der bisherigen Referenz GoPro Hero 7 Black mit Hinblick auf: Verarbeitungsqualität, Display, Videoqualität, Rock Steady vs Hypersmooth Stabilisierung, Bedienung via Smartphone-App, Zeitraffer vs Timewarp, High Rame Rates, Akkulaufzeit, Überhitzung uvm. mit Teils überraschenden Ergebnissen ... weiterlesen>>

Dynamikumfang: RAW vs LOG: Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K vs Panasonic GH5S

Diesmal haben wir uns kurz den Dynamikumfang (genauer: Belichtungsspielraum) der Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K und der Panasonic GH5S angeschaut. Hierbei vergleichen wir sowohl kameraintern RAW vs LOG in der BMD Pocket Cinema Camera 4K sowie zusätzlich RAW vs LOG zwischen der Panasonic GH5S und der Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K. weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
YGT - Sinking Ship

Computergenerierte Visuals mit ziemlich analog anmutendem Reiz, was sicher auch an der gezeigten Welt liegt, die sehr an Fantasy-Vorstellungen mit surrealen Einschlägen erinnert -- ein paar Infos zur Entstehung hier.