Gemischt Forum



Abstimmung EU Parlament/Uploadfilter/"Wer das Internet kaputt macht"



Der Joker unter den Foren -- für alles, was mehrere Kategorien gleichzeitig betrifft, oder in keine paßt
Antworten
Darth Schneider
Beiträge: 2489

Re: Abstimmung EU Parlament/Uploadfilter/"Wer das Internet kaputt macht"

Beitrag von Darth Schneider » Fr 30 Nov, 2018 11:30

Ja aber, wenn er dein Drehbuch nur leicht in Details abgeändert, und er die Namen ausgetauscht hätte und es verfilmen würde und Millionen verdienen würde mit deiner Geschichte, könntest du genau mal nix machen..
Also bringt es dann nicht viel, so.
Gruss Boris




Frank Glencairn
Beiträge: 8266

Re: Abstimmung EU Parlament/Uploadfilter/"Wer das Internet kaputt macht"

Beitrag von Frank Glencairn » Fr 30 Nov, 2018 11:30

Giftpilz hat geschrieben:
Fr 30 Nov, 2018 11:23

Vor kurzem fand ich heraus, dass ein englischsprachiges Drehbuch von mir von einer Seite veröffentlicht wurde, die dazu keine Erlaubnis von mir hatte. Nachdem ich die angeschrieben hatte, mit der Bitte, das Drehbuch zu entfernen, da sonst ne Menge Gerichtskosten auf sie zukommen würden (Gerichtsstand wäre Deutschland, nicht die USA gewesen, was ihm noch zusätzliche Kosten bereitet hätte), willigte er ein, und meine Story wurde gelöscht.

Hast du das Drehbuch schon verfilmt? Wo können wir den Film sehen?




dosaris
Beiträge: 631

Re: Abstimmung EU Parlament/Uploadfilter/"Wer das Internet kaputt macht"

Beitrag von dosaris » Fr 30 Nov, 2018 12:35

Giftpilz hat geschrieben:
Fr 30 Nov, 2018 11:23
Wenn ich ein Bild veröffentliche, außer, es ist eine Public Domain, gehören die Rechte am Bild immer noch mir. Wenn also jemand mit meinem Bild Werbung macht, darf ich ihn zur Kasse bitten.
gute Problembeschreibung:
wenn jemand anschließend von der selben Position aus dasselbe Motiv gleichartig
ablichtet dann sollte der an Dich für die Veröffentlichung löhnen?
Wenn ja: da stand zuvor auch schon jemand und hat auf den Auslöser gedrückt.
Zahlst Du dann an den?

Macht Euch nix vor:
die schöpferische Wertschaffung ist bei den meisten Kamera-Auslöser-Drücken-Aktionen
verschwindend gering, nahezu NULL

Und was ist mit den Erstellern des Motivs im öffentlichen Raum, das dann geknipst wird?
Sollen dann alle an den zahlen?

Dies Prinzip wäre einfach absurd.




rotwang
Beiträge: 13

Re: Abstimmung EU Parlament/Uploadfilter/"Wer das Internet kaputt macht"

Beitrag von rotwang » Fr 30 Nov, 2018 13:20

dosaris hat geschrieben:
Fr 30 Nov, 2018 12:35
Giftpilz hat geschrieben:
Fr 30 Nov, 2018 11:23
Wenn ich ein Bild veröffentliche, außer, es ist eine Public Domain, gehören die Rechte am Bild immer noch mir. Wenn also jemand mit meinem Bild Werbung macht, darf ich ihn zur Kasse bitten.
gute Problembeschreibung:
wenn jemand anschließend von der selben Position aus dasselbe Motiv gleichartig
ablichtet dann sollte der an Dich für die Veröffentlichung löhnen?
Wenn ja: da stand zuvor auch schon jemand und hat auf den Auslöser gedrückt.
Zahlst Du dann an den?
Auf so eine KIndergarten-Argumentation muss man erst mal kommen.
Selbstverständlich beansprucht niemand Urheberrechte von ähnlichen Fotos.

Wer etwas erschafft hat auch grundsätzlich die Rechte daran.
Welchen Wert das Werk dann für andere hat und ob er es lizensieren kann oder verkauft ist eine andere Frage.
Das entscheidet und bewertet der Schöpfer und kein Dritter.
Die allgemeine Einschätzung das die Werke von Künstlern oder wem auch immer keinen Wert besitzen wird uns immer wieder eingeredet (das Umsonst-Internet).
Davon profitieren alle, aber am wenigsten diejenigen, die das Buch geschrieben, die Musik komponiert, den Film oder das Photo geschossen haben.
Das muss sich ändern.




Giftpilz
Beiträge: 27

Re: Abstimmung EU Parlament/Uploadfilter/"Wer das Internet kaputt macht"

Beitrag von Giftpilz » Sa 01 Dez, 2018 03:51

Darth Schneider hat geschrieben:
Fr 30 Nov, 2018 11:30
Ja aber, wenn er dein Drehbuch nur leicht in Details abgeändert, und er die Namen ausgetauscht hätte und es verfilmen würde und Millionen verdienen würde mit deiner Geschichte, könntest du genau mal nix machen..
Also bringt es dann nicht viel, so.
Gruss Boris
Falsch! Darüber gab es in Hollywood schon Prozesse, die fast alle von denen gewonnen wurden, die nachweisen konnten, dass jemand ihr Drehbuch benutzt hat. In H. ist die weit verbreitete Masche von Produzenten, nicht angeforderte Drehbücher abzulehnen, diese leicht zu verändern, und so das Geld für den Autor zu sparen. Nur, man kann trotzdem beweisen, wer der Autor ist, wenn man Original mit Bearbeitung vergleicht.
Frank Glencairn hat geschrieben:
Fr 30 Nov, 2018 11:30
Hast du das Drehbuch schon verfilmt? Wo können wir den Film sehen?
Nein, weil ich das Drehbuch, welches ich auf Simply Scripts veröffentlicht hatte (er hieß "The Pink Demon") zu schlecht fand, um es jemanden anzubieten.
dosaris hat geschrieben:
Fr 30 Nov, 2018 12:35
gute Problembeschreibung:
wenn jemand anschließend von der selben Position aus dasselbe Motiv gleichartig
ablichtet dann sollte der an Dich für die Veröffentlichung löhnen?
Wenn ja: da stand zuvor auch schon jemand und hat auf den Auslöser gedrückt.
Zahlst Du dann an den?
Bei digitalen Bildern steht der Name der Kamera, das Datum der Aufnahme und noch vieles mehr drin, wenn man mit Rechtsklick ein Bild anklickt. So kann man sehen, wer das Bild gemacht hat. Wenn zwei dasselbe Bild von derselben Position geschossen haben, ist es kein Problem, weil niemand zahlen muss. Nur, wenn jemand mein Bild kopiert, es als sein eigenes ausgibt (was man mit dem Original beweisen kann) und z.B. für Werbung missbraucht, ohne meine schriftliche Einwilligung zu haben, ist es ein Verstoß gegen das Urheberrecht (außer, ich habe mein Bild im Internet so reingestellt, dass jeder es benutzen kann (z.B. bei Pixabay), auch für Werbung.




handiro
Beiträge: 2994

Re: Abstimmung EU Parlament/Uploadfilter/"Wer das Internet kaputt macht"

Beitrag von handiro » Sa 01 Dez, 2018 18:26

Darth Schneider hat geschrieben:
Fr 30 Nov, 2018 09:26
Irgendeiner hat mal geschrieben:
Es gibt gar keine neuen Geschichten, es wurde jede schon erzählt, immer und immer wieder, mit kleinen Änderungen...
Es wird eh geklaut, übernommen, und kopiert bis zum abwinken, überall.
Das ist völlig richtig. Wer seinen Campbell kennt und weiss aus welchen Mythen der Heldenepos entstand und welchen Einfluss Campbell auf Lucas hatte...ABER
Bei der Musik gibts auch nur 11 verschiedene Töne....Es gibt aber die schöpferische Höhe.
Simples Abkupfern landet vor Gericht.
Siehe ice ice baby und david bowie...
Es gibt auch den seltenen Fall bei dem zwei Komponisten fast gleichzeitig auf zwei verschiedenen Kontinenten die fast gleiche Musik geschrieben haben....die beiden haben sich aussergerichtlich geeinigt.

Im digitalen Zeitalter haben sich die Dinge verschoben. Napster war irgendwann weg, dann wurden google und die anderen so gross, dass sie sich das Urheberrecht zurechtbogen wie es ihnen passte. Das musste sich ändern: Ich habe gerade das erste mal von der Gema youtube Tantiemen erhalten obwohl ich meine Musik da gar nicht hochgeladen hatte :-)
Good-Cheap-Fast....Pick Any 2




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Canon stellt spiegellose Vollformat EOS RP mit 4K Video für 1.499,- Euro vor
von rush - So 23:13
» Welcher Full HD Camcorder, welche Bearbeitung für Linux
von cantsin - So 22:38
» DJI Osmo Pocket ist verfügbar und bekommt neuen Zeitlupen-Modus (Firmware-Update)
von klusterdegenerierung - So 22:20
» Warum sind US-Serien so viel besser?
von iasi - So 22:17
» Mavic Air SW Fehler?
von klusterdegenerierung - So 21:47
» Dummy Frage: Sony RX100 MK1 vs Huawei P20 Pro Handy
von jenss - So 19:37
» Der Kameramarkt 2018 -- weniger Verkäufe, steigende Preise
von Frank B. - So 19:32
» Mein erstes Kurzfimdrehbuch
von 7River - So 18:46
» Update 6.1 für Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K bringt u.a. Pixel Remapping und bessere Audioaufnahme
von iasi - So 17:43
» Atomos 5 Zoll HDR Monitor (only) Shinobi im ersten Hands-On
von freezer - So 17:24
» VDL: Lookangleichung
von Jott - So 17:08
» FUJI X-T30 kann F-log und 10 Bit 4:2:2 über HDMI
von Jörg - So 13:55
» AOC CQ32G1: Curved 31.5" QHD Monitor mit 124% sRGB
von slashCAM - So 12:00
» Erfahrungen mit 7artisans o.ä. Objektiven?
von Jott - So 11:14
» Video zieht seltsam hinterher nach rendern.
von Flipmode - So 11:09
» Kinopremiere unseres kleinen Spielfilmes
von Heinrich123 - So 11:08
» Nominierungen für den Deutschen Kamerapreis 2019 stehen fest
von Darth Schneider - So 9:20
» Schauspieler - Gagefrage!
von Drushba - Sa 20:12
» mini landscapes - BMPCC4K - Miniaturprojekt
von Cinemator - Sa 18:27
» Kamera Kamerakran aus Carbon / Jib Traveller
von srone - Sa 18:06
» >Der LED Licht Thread<
von klusterdegenerierung - Sa 17:49
» Passion für Lost Places
von klusterdegenerierung - Sa 17:39
» Polaroid mal anders.....
von ruessel - Sa 16:01
» Buchgroßhändler Koch, Neff und Volckmar (KNV) meldet Insolvenz an
von cantsin - Sa 14:44
» WIN10 4K Ansicht, wie macht ihr das?
von klusterdegenerierung - Sa 11:24
» Atomos stellt 5“ HDR 1920x1080 HDMI Kameramonitor Shinobi mit 1000 Nits vor
von rob - Sa 10:53
» Sony Alpha 6000 - blaues LED-Licht wird nicht richtig abgebildet
von K.-D. Schmidt - Sa 8:41
» Lumetri Effekt nicht löschbar
von Jogen - Sa 8:38
» Firmwareupdate für Z6 erschienen
von Mediamind - Sa 7:09
» Tukur-Tatort am nä So: "Murot und das Murmeltier"
von klusterdegenerierung - Sa 1:41
» Farbfehler bei Vortragsaufzeichnung mit Hardware Recorder
von freezer - Fr 21:14
» Eazy Dolly Kamera Wagen
von fxk - Fr 19:06
» Atlas 2-Rod Camera Support
von fxk - Fr 19:06
» Lanparte Schulter Support Rig
von fxk - Fr 19:05
» Kamerar Triangle Cinema Skater Kamerawagen - Dolly für Video-DSLR
von fxk - Fr 19:05
 
neuester Artikel
 
Atomos 5 Zoll HDR Monitor (only) Shinobi im ersten Hands-On

Wir hatten bereits Gelegenheit zu einem ersten kurzen Hands-On mit dem heute offiziell vorgestellten 5 HDR Monitor SHINOBI von Atomos. Der 1000 Nit-fähige HDR-Kameramonitor wiegt lediglich 200g und bietet alle Monitoring-Funktionen des NinjaV (und noch etwas mehr). Durch das fehlende Aufnahmemodul ergeben sich deutlich längere Akkulaufzeiten im lüfterlosen Betrieb. Hier unsere ersten Eindrücke zum 5 Atomos Shinobi Kameramonitor weiterlesen>>

Canon XF705 - Teil 2: Sensor-Bildqualität und Bewertung

Im ersten Teil unseres Tests haben wir uns ja schon mit dem gesamten Drumherum der XF705 befasst, doch nun gehts Buchstäblich ans Eingemachte. Wie schlägt sich der neue 4K-Bolide von Canon in der Bildqualität? weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
mini landscapes

Epische Landschaftsimpressionen -- gefilmt im Studio, in Miniatur... Zu erkennen ist dies teilweise nur an der Größe der Sandkörner und Schneeflocken. Wie im Abspann zu sehen ist, wurde anscheinend mit der Blackmagic Pocket CC 4K und dem sondenähnlichen Laowa Makro-Objektiv gedreht.