Gemischt Forum



Brand in ChipFabrik: Keine HighEnd Audio Geräte mehr?



Der Joker unter den Foren -- für alles, was mehrere Kategorien gleichzeitig betrifft, oder in keine paßt
Antworten
ruessel
Beiträge: 7093

Brand in ChipFabrik: Keine HighEnd Audio Geräte mehr?

Beitrag von ruessel » Sa 28 Nov, 2020 01:50

Bild

https://www.insideimaging.com.au/2020/c ... ra-supply/
Es wird berichtet, dass ein verheerender dreitägiger Brand, der am 20. Oktober in der japanischen High-End-IC-Komponentenfabrik AKM Semiconductor ausbrach , schwerwiegende Auswirkungen auf die Versorgung mehrerer Kamerahersteller hat.
Eine zuverlässige Quelle aus der Industrie hat Inside Imaging mitgeteilt, dass die Fabrik in der Stadt Nobeoka die meisten japanischen Kamerahersteller beliefert. AKM ist einer der weltweit größten Hersteller von integrierten integrierten Schaltkreisen (LSIs), einschließlich Digital-Analog-Wandlern (DACs), Analog-Digital-Wandlern (ADCs) sowie anderen Komponenten, die bei der Herstellung von Verbrauchern verwendet werden und professionelle Produkte in der Audio- und Geräteindustrie.

Das AKM-Feuer wird massive Auswirkungen auf die Versorgung mit High-End-Audiogeräten haben. Pro-Audio-Hersteller auf der ganzen Welt sehen sich nun einem erwarteten Mangel an wichtigen DAC- und ADC-Chips gegenüber, die in ihren Produkten verwendet werden. Top-Audiomarken wie Denon, Marantz, Anthem, Onkyo und Tascam verwenden AKM-DACs in ihren AV-Receivern und -Prozessoren.

Laut der Nachrichten-Website für elektronische Komponenten, semimedia.com , hat der Mangel an AKM-Komponenten zu steigenden Preisen geführt, da die Produktion ausgelagert werden muss. "Branchenkenner sagten, dass der Mangel kurzfristig schwer zu beheben sein wird, was die größte Schwierigkeit für die Chipversorgung sein wird, auf die die Audioindustrie im Laufe der Jahre stoßen wird", schrieb Semimedia.

Inside Imaging wurde mitgeteilt, dass Canon, Nikon und Sony die Unterstützung für Black Friday-Werbeaktionen bereits zurückgezogen haben, "da es aufgrund eines Brandes in der japanischen Fabrik zu einem Lagermangel kommen wird", so die Quelle.
Gruss vom Ruessel

Ohrenschmaus: www.ohrwurmaudio.eu




motiongroup
Beiträge: 3519

Re: Brand in ChipFabrik: Keine HighEnd Audio Geräte mehr?

Beitrag von motiongroup » Sa 28 Nov, 2020 12:58

Eigentlich unfassbar wie es in einem hightech Unternehmen zu solchen Bränden mit solch einer Zerstörung kommen kann. Da hat das BS- Konzept komplett versagt.




ruessel
Beiträge: 7093

Re: Brand in ChipFabrik: Keine HighEnd Audio Geräte mehr?

Beitrag von ruessel » Sa 28 Nov, 2020 15:07

Bild

Nobeoka City ist eine historische Industriestadt an der Küste der südwestlichen Hauptinsel Japans und beherbergt eine der wichtigsten Chipherstellungsanlagen von Asahi Kasei Microsystem (AKM). Viele der in dieser speziellen Einrichtung hergestellten Audio-Chips werden nirgendwo anders für das Unternehmen hergestellt und umfassen die weltbekannten DACs und ADCs von AKM, die in Pro-Audio verwendet werden, sowie viele hochwertige Consumer-Audiokomponenten.
Feuerwehrleute kämpften gegen das Fabrikinferno, das bis zum 23. Oktober tobte. Die einzige gute Nachricht aus dieser Geschichte ist, dass alle 400 Fabrikangestellten zu Beginn des Feuers sicher evakuiert wurden und keine Verluste unter Arbeitern oder Feuerwehrleuten gemeldet wurden. Laut der neuen Halbleiterquelle SemiMedia waren die Feuerwehrleute jedoch mit dem schlimmsten Brand in der Chipfabrik konfrontiert, den es in jüngster Zeit gab. Am zweiten Tag in Folge des Kampfes,Ein weiteres Feuer entzündete sich an anderer Stelle im fünften Stock des Gebäudes, als Teile der Wände und des Daches in die Fabrik einstürzten. In der Zwischenzeit mussten sich die Feuerwehrleute vor einer starken gasförmigen Chemikalie schützen, bei der es sich vermutlich um Chlorwasserstoff handelt, der durch Verbrennen von Elektrokabeln entsteht. Aber in den letzten Augenblicken von Tag 3 hatten die Feuerwehrleute das Feuer gegen Mitternacht des 23. Oktober vollständig gelöscht, das sind volle 82 Stunden Krieg gegen eine entschlossene Naturgewalt.

Die AKM Group hat angekündigt, das Outsourcing zu eskalieren, um einen Teil der Nachfrage nach ihren Teilen zu befriedigen. Es wird jedoch zu Engpässen bei den Arten spezialisierter Audio-Chips kommen, die das Unternehmen im Werk hergestellt hat. Der gesamte IC-Markt wird vom Brand nicht betroffen sein. Daher sollten Ihre grundlegenden Speicherkarten, Ihr Flash-Speicher und Ihre Prozessoren beim Scannen der Gänge in Ihrem örtlichen PC-Shop verfügbar bleiben. Das Feuer wird jedoch wahrscheinlich einen Welleneffekt in der gesamten Audioindustrie verursachen, da es die Lieferkette für Pro-Audio-Komponenten und bestimmte Teile von Consumer-Audio direkt beeinträchtigt, insbesondere bei High-End-Geräten.
AKM ist einer der weltweit größten Anbieter von DACs und ADCs, die von der Aufnahme, dem Sampling und dem Erstellen von Musik von Künstlern und DJs über das Aufnehmen von Alben bis hin zum Erstellen digitaler Soundeffekte und Soundtracks in Filmen eingesetzt werden.In der gesamten Branche kann es zu Engpässen und Preiserhöhungen kommen. Erst vor einer Woche hat SPL, ein Hersteller von Pro-Audio-Geräten aus Deutschland, eine neue Reihe von Monitor-Controllern mit den AKM-Halbleitern Control One und Marc One herausgebracht. Hoffen wir, dass sie genügend Lagerbestände in der Pipeline haben eine Weile, bevor sie neue Einheiten machen. Viele Ihrer bevorzugten Consumer-Audio-Marken wie Denon, Marantz, Anthem, Onkyo und Monoprice verwenden AKM-DACs in ihren AV-Receivern und -Prozessoren. Dies sind keine Teile, die ohne Hardware-Änderung auf PWB-Ebene leicht gegen eine Alternative ausgetauscht werden können.

Auf der Home-Audio-Seite des Marktes waren nur wenige Unternehmen so besorgt über die Auswirkungen des Brandes in Nobeoka City wie Sound United. Sowohl Marantz als auch Denon haben erst in diesem Jahr neue AV-Receiver herausgebracht. Der Senior VP für Produktentwicklung von Sound United sagte gegenüber Audioholics:

"Wir waren traurig, die Nachricht vom Brand in der AKM-Fabrik in Japan gehört zu haben. Nachdem wir langjährige Partner und persönliche Freunde des AKM-Teams in Nordamerika und Japan waren, sympathisieren wir mit AKM bei der Bewältigung dieser Herausforderung. Die gute Nachricht ist, dass wir die Teile haben, die wir benötigen, um sicherzustellen, dass unsere Händlerpartner Produkte während der Weihnachtskaufsaison in diesem Jahr und bis 2021 verkaufen können. Außerdem führen wir Gespräche mit mehreren Parteien, um die längerfristigen Auswirkungen auf besser zu verstehen Unsere Produktversorgung mit dem Ziel, potenzielle Engpässe in Zukunft abzumildern. Dieses Bild wird klarer, erfordert jedoch noch viel Sorgfalt.

Denken wir daran, dass unsere Fabrik in Shirakawa nach dem Erdbeben in Japan 2011 erheblich beschädigt wurde, aber wir haben uns in kurzer Zeit davon erholt. Wir glauben, dass die Ausfallsicherheit unserer Freunde und Kollegen bei AKM geteilt wird, und wir freuen uns darauf, dass sie in Zukunft einsatzbereit sind. "

La Grou ist der CEO von Millennia Media , einem großen professionellen Hersteller von Audiokomponenten, der Geräte für die Schallplatten- und Filmindustrie herstellt. Die Geräte von Millennia sind so weit in die Branchen eingebettet, dass das inoffizielle Motto des Unternehmens lautet:

"Millennia hat wahrscheinlich eine Rolle in einigen der Musik gespielt, die Sie heute gehört haben."

Grou sprach kürzlich über die Zerstörung der Lieferkette seines Unternehmens nach dem Brand der AKG und sagte:

„Jedes von uns verwendete AKM-Teil - ADCs, DACs, ASRCs und Receiver - wird ausschließlich im Werk in Nobeoka hergestellt. Natürlich sind alle AKM-Audioteile sofort von den Front-Line-Distributoren [wie] Digikey, Mouser usw. verschwunden After-Market-Broker verkaufen AKM-Teile zu schrecklichen Aufschlägen. Wir haben gesehen, dass ein AKM-Teil im Wert von 5 USD zu je 110 USD angeboten wird. “

https://www.audioholics.com/news/fire-d ... ip-factory


Die Fabrik stellte vor allem die DAC-Chips AK4332, AK4331, AK4432, AK4382, AK4385, AK4373, AK4396, AK4431, AK4456, AK4490, AK4493, AK4495 und auch die ADC AK5384, AK5385, AK5386, AK5397 und AK5534 her und auch noch viele weitere Produkte.

Es heißt, dass es bis zum 4. Quartal 2021 dauern könnte, bis die Produktionstätte in Nobeoka City wieder den Betrieb aufnehmen könnte. Wenn sich die Firmen, die ihre Produkte auf den AKM-Chip aufbauen, also keinen Vorrat angelegt haben, könnte es für sie eng werden, denn einen ADDAC-Chip tauscht man nicht mal einfach so gegen einen anderen aus, wenn er On-Board und nicht auf einer Pickup-Platine eingebunden ist, was es die wenigsten Herstelller machen.

Es gibt Gerüchte, dass AKM bis zur Wiederaufnahme der Produktionsstätte die Chips von unabhägigen Drittanbietern fertigen lassen will, um zumindest das Gröbste abzufangen.
https://www.hifinext.com/fire-at-asahi- ... st-a-year/
Gruss vom Ruessel

Ohrenschmaus: www.ohrwurmaudio.eu




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Netflix Damengambit: Einblicke in den guten Ton
von pillepalle - Fr 21:37
» Nikon entwickelt 1 Zoll 4K-Sensor mit 18 -22 Blendenstufen
von pillepalle - Fr 21:07
» Google gibt Virtual Reality auf
von prime - Fr 20:35
» Premiere / Ae Codec 8bps.mov
von Jott - Fr 19:47
» Asynchron nach Export
von dienstag_01 - Fr 17:05
» Low Angle View - Das 20. Jahrhundert von unten betrachtet
von 7River - Fr 17:04
» Z6 oder Z6 II für überwiegend FullHD - Frage eines Newbies
von Rohschnitzer21 - Fr 16:41
» Formula 1: Drive to Survive - Staffel 3 | Offizieller Trailer | Netflix
von Funless - Fr 16:29
» Vegas Stream:Neue Live-Streaming Software mit Integration in Vegas Pro
von slashCAM - Fr 15:27
» Anpassung an mobile User
von TomWI - Fr 14:39
» Media Offline
von oove2 - Fr 13:09
» Verkaufe: IFOOTAGE Mini Crane M1 III, Kamera Kran, Jib, komplett mit Tasche
von panalone - Fr 12:35
» Sony PXW400 parallel auf beide SxS aufnehmen
von acrossthewire - Fr 12:12
» Mikrofon-Adapterring für Camcorder gesucht
von srone - Do 23:09
» PL Mount Adapter / Umbau
von acrossthewire - Do 18:13
» Bemerkenswerter Reallife Test eines Käufers der Skydio 2 Drohne
von carstenkurz - Do 17:51
» Rockfield: das Studio auf dem Bauernhof | Doku | ARTE
von jogol - Do 14:31
» Premiere Pro, Zeit-Neuzuordnung geht nicht...
von karl-m - Do 13:47
» BMPCC (original, 4K, 6K) und externe Steuerung?
von rush - Do 13:45
» !!BIETE!! CFExpress 80GB TOUGH
von klusterdegenerierung - Do 13:12
» TBC von Electronic Design
von Herbie - Do 12:16
» SUCHE - Black Flags, Floppies etc.
von Pride - Do 7:19
» >Der LED Licht Thread<
von pillepalle - Do 6:42
» Ich hoffe, Netflix versaut das nicht
von Benutzername - Mi 20:41
» Neu von AJA: T-TAP Pro fürs Monitoring per Thunderbolt und Desktop-Software v16
von slashCAM - Mi 19:30
» Aja kündigt T-Tap Pro an
von ruessel - Mi 18:22
» Sand für (billige) Sandsäcke
von roki100 - Mi 17:51
» Studio: Greenscreen oder Beamer?
von Jott - Mi 17:47
» Frame Sampling, Frame Überblendung oder Optischer Fluss
von Jott - Mi 16:08
» Sony Alpha 7S III Firmware Update 2.0 bringt u.a. S-Cinetone
von Mediamind - Mi 12:24
» Sony a7sIII - PP Profile einen Namen geben?
von marty_mc - Mi 12:14
» Livestream: Software für externe Redner
von mash_gh4 - Di 22:53
» Kinefinity zieht interne RAW-Aufnahme bei allen aktuellen Kameras zurück – RED Patent?
von iasi - Di 19:01
» DIJ teasert neue Drohne
von srone - Di 19:00
» Produktvideo "Kettenaufzüge"
von ksingle - Di 18:15
 
neuester Artikel
 
Schnitt- und Compositing-Trends 2030

Welche Entwicklungen darf man bei Schnitt- und Compositing-Anwendungen in den nächsten 10 Jahren erwarten? Ein paar Trends zeichnen sich jedenfalls schon deutlich ab... weiterlesen>>

Sony FX3 - Praxistest

Wir hatten bereits Gelegenheit zu einem ausführlichen Test der neuen Sony FX3 in der Praxis und haben uns vor allem die Ergonomie, den Autofokusbetrieb bei 200mm f2.8 (!), die Hauttonreproduktion inkl. LOG/LUT, Cinetone und allen Farbprofilen, die starke Zeitlupenfunktion, den Akkuverbrauch, die Stabilisierungsleistung uvm. angeschaut: Ist die Sony FX3 die bessere A7S III? weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
concatenation 2 OLYMPIC GAME

Die olympischen Spiele als großes bewegtes Puzzle, bei dem man sich die Teilchen passend zuschneiden kann -- genug Geduld vorausgesetzt...