Gemischt Forum



Hardware Monitor Profil Rec709



Der Joker unter den Foren -- für alles, was mehrere Kategorien gleichzeitig betrifft, oder in keine paßt
Antworten
klusterdegenerierung
Beiträge: 17821

Hardware Monitor Profil Rec709

Beitrag von klusterdegenerierung » Do 15 Aug, 2019 11:34

Ich hab da mal eine Frage an die Monitor Profis.
Mein Monitor, Benq PD2500U hat einen dezidierten Rec709 Modus bzw vorkalibriertes Profil,
welches aber im Helligkeitswert in einem Wert von 0-100 von 70 auf 13 runtergeht, was recht dunkel ist.

Ich frag mich nun ehrlich gesagt worfür das gut sein soll, denn so hat man doch immer das Gefühl das gedrehte Material ist um 2-3 Blenden zu dunkel gedreht worden, oder nicht?

Habe ich da etwas nicht verstanden, gehe ich falsch an die Thematik, muß ich das irgendwie anders nutzen, oder ist das Augenwisscherei?

Danke! :-)
"Faulheit ist der Tod der Fantasie!"




mash_gh4
Beiträge: 3593

Re: Hardware Monitor Profil Rec709

Beitrag von mash_gh4 » Do 15 Aug, 2019 11:46

das ist ganz normal.

bildschirme für die büro- und grafiknutzung betreibt man gewöhnlich recht hell (300-500 cd/m2), um bei hellem umgebungslicht gut arbeiten zu können, video- und colorgrading arbeitsplätze orientieren sich dagegen an relativ dunklen umgebungslichtvorgaben und nutzen in der regel nur 120 cd/m2.

wie weit das heute, wo der großteil der videos letzten endes doch nur am computer od. gar handy konsumiert werden, noch immer sinn macht, ist natürlich eine ganz andere frage, die man sich besser in diesem zusammenhang nicht stellt... ;)

du solltest den schirm aber natürlich trotzdem besser mit dispcal od.ä. ausmessen und einstellen, statt dich auf die eingebauten profile zu verlassen.




klusterdegenerierung
Beiträge: 17821

Re: Hardware Monitor Profil Rec709

Beitrag von klusterdegenerierung » Do 15 Aug, 2019 14:04

Ich hatte ein Telefonat mit Benq und so richtig hab ich sie nicht verstanden, denn er meinte das wäre ein Werkkalibrierter 100% RGB Monitor, den könnte ich nicht hardwareseitig kalibrieren.

Aber das ist doch das was ein eye one macht, oder verdreht der nur die Grafikkarte und der Moni bleibt wie er ist?
Zb kann ich im RGB Mode auch nur die Helligkeit einstellen, alles andere ich ausgegraut und nicht veränderbar.

Vielleicht meinte er man könne kein RGB Profil kalibrieren und muß in den benutzer mode, aber das macht ein eye one ja eh, oder? Bin etwas verwirrt. Angeblich soll man ihn so wie er kommt nutzen können, da perfekt kalibriert.

"Faulheit ist der Tod der Fantasie!"




mash_gh4
Beiträge: 3593

Re: Hardware Monitor Profil Rec709

Beitrag von mash_gh4 » Do 15 Aug, 2019 14:57

klusterdegenerierung hat geschrieben:
Do 15 Aug, 2019 14:04
Ich hatte ein Telefonat mit Benq und so richtig hab ich sie nicht verstanden, denn er meinte das wäre ein Werkkalibrierter 100% RGB Monitor, den könnte ich nicht hardwareseitig kalibrieren.
damit hat er recht, denn die günstigen PDxxxx monitore erlauben dir weder irgendwelche LUTs auf den monitor hochzuladen, noch irgendwelche komplizierten kalibrierungen über eine messsonde direkt aus dem gerät heraus abzuwickeln -- die sachen also, die man mit dem begriff "hardware-kalibrierung" gerne in verbindung bringt.

aber die helligkeit an hand eines messwerts einzustellen -- möglichst auch noch die aussteuerung der drei RGB kanäle --, sollte eigentlich manuell möglich sein...

alles andere erledigt man dann bei solchen monitoren tatsächlich auf der computerseite bzw. in software -- entweder in den jeweiligen anwendungen, wie bei resolve, oder eben mit hilfe von systemweit für alle anwendungen verfügbarer ICC profile.




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» HD vs. 4K bei RX100 IV
von Jan - Fr 22:44
» Notebook Kaufempfehlung
von paipel - Fr 22:04
» Suche Fisheye für Hvx200
von domain - Fr 18:19
» Wozu sind m4v zu gebrauchen?
von pkirschke - Fr 15:50
» SUPERPOSITION GPU Benchmark
von freezer - Fr 15:04
» Hvx200 Zoom Hebel geht nicht ?
von DichTe - Fr 14:45
» Resolve 16.3 Beta 3 and RAW 2.0 Beta 3 verfügbar
von Frank Glencairn - Fr 14:13
» Highspeed S35 Cinecam für 10.000 Dollar - Freefly Wave
von rudi - Fr 12:10
» Trump Ramp - Fake Video aus dem weißen Haus?
von Axel - Fr 11:37
» Glidecam HD-1000 Schwebestativ, Steadycam
von raybanner - Fr 10:30
» Wann ist YouTube voll?
von Axel - Fr 9:54
» Die Startdaten von «James Bond - No Time to Die» und «Tenet» wackeln
von Bluboy - Fr 4:40
» Livestream Ton
von oliver@dancers - Do 22:14
» Flache HDR-Workstation zum Mitnehmen - MSI Creator 17
von rush - Do 19:25
» Open Source-Videotranscoder Shutter Encoder
von Schleichmichel - Do 15:43
» Dell UltraSharp UP3221Q: 4K 32" Profi-Monitor mit 2.000 Mini-LED Zonen, Thunderbolt und Kolorimeter
von Frank Glencairn - Do 15:37
» Canon EOS C70: Erste Aufnahmen: Hauttöne, Dual Pixel AF, Stabilisierung uvm
von Funless - Do 10:18
» Heißer Herbst 2020 - Neue CPUs,GPUs und Apple Silicon für die Videobearbeitung
von motiongroup - Mi 22:41
» DVDFab und Leawo zeigen 0 Bytes an
von Bluboy - Mi 22:07
» Feelworld 5,5" Monitor funktioniert nicht? (Ursache schon gefunden)
von jenss - Mi 22:02
» FS5 LCD Display reparieren oder Alternative
von rush - Mi 21:59
» Skintone
von Frank Glencairn - Mi 19:12
» CANON C70
von RedWineMogul - Mi 16:23
» Canon Cinema EOS C70 - S35 RF-Mount mit optionalem EF-Speedbooster
von rob - Mi 15:39
» Flares, Streaks und Halos: Was sind deine Lieblingsobjektive für stilvolle optische Artefakte?
von Cinemator - Mi 15:35
» Untertitel in FCPX bei vorhandener Textdatei?
von Jott - Mi 15:19
» Fokus mit dem Gimbal im Wald
von klusterdegenerierung - Mi 15:03
» Objekt freistellen ohne Greenscreen ("weißer" Hintergrund)
von Saint.Manuel - Mi 14:46
» RED Komodo 6K Kamera wird 6.000 Dollar kosten - Auslieferung startet demnächst
von iasi - Mi 14:03
» ARRI ergänzt Signature Large Format Objektiv-Serie um vier Zooms mit konstanter T2.8
von ruessel - Mi 13:22
» Premiere Pro: Subsequenz durch Clips ersetzen
von s.holmes - Mi 12:31
» Was Filmemacher und Requisiten-Hersteller über 3D-Druck wissen müssen
von ruessel - Mi 10:03
» Nvidia AI Video Compression spart Streaming-Datenrate mit künstlicher Intelligenz
von slashCAM - Mi 8:36
» Sirui kündigt anamorphotisches Weitwinkel-Objektiv 35mm F/1.8 1.33x an
von Frank Glencairn - Mi 7:59
» Surface HDMI auf BNC?
von Sammy D - Di 22:42
 
neuester Artikel
 
Mikros im Vergleich: Welche Tonqualität für welches Geld?

Wir haben uns die topaktuellen Mikros Sennheiser MKE 200, Rode VideoMic NTG, Rode NTG5 sowie als Referenz unser Sennheiser MKH-416 angehört und wollten wissen, welche Tonqualität man in den Preisklassen 0, 100, 250, 500 und 1.000 Euro erhält, wenn man die Mikros an hochwertigen DSLM-Setups betreibt. weiterlesen>>

Lieferschwierigkeiten bei Nvidia

Nvidias neue RTX30X0 Grafikkarten klingen auf dem Papier sehr gut und sind sogar relativ vernünftig bepreist. Allerdings sind sie auch fast nicht zu bekommen. weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
concatenation 2 OLYMPIC GAME

Die olympischen Spiele als großes bewegtes Puzzle, bei dem man sich die Teilchen passend zuschneiden kann -- genug Geduld vorausgesetzt...