Video DSLR & Großsensor Kameras Allgemein Forum



Welche Nikon als Ergänzung zur D750?



Besonderheiten, Pro und Contra sowie Fragen zu digitalen (Spiegelreflex-)Kameras mit Videofunktion sowie Cine-Camcordern mit großem Sensor
Antworten
Pianist
Beiträge: 5758

Welche Nikon als Ergänzung zur D750?

Beitrag von Pianist » Mi 31 Okt, 2018 09:59

Schönen guten Tag an alle Mitlesenden!

Ich habe vereinzelt Projekte, wo es im Hinblick auf Bildgestaltung und Einfachheit wohl darauf hinauslaufen wird, dass ich meine Arri Amira zu Hause lassen und auch meine beiden Canon C300 nicht einsetzen werde, oder höchstens eine davon für O-Töne vom Stativ. Setup wäre wie folgt: Ich drehe alle möglichen bunten Bilder auf einer Veranstaltung mit der D750 auf einem Einhandgimbal (Crane 2) und habe da entweder das 24mm oder das 35 mm Nikon dran, wo ich die Schärfe mit der Schärfezieheinrichtung des Gimbals verlagern kann. Außerdem muss ich alle möglichen Reden aufnehmen, aus etwa 22 Metern Entfernung. Dafür habe ich ja nun das Nikon 200 bis 500, wobei die 500 gerade passen. Und wenn es immer noch nicht reicht, schalte ich von FX auf DX.

Nun will ich aber nicht während der Veranstaltung ständig was umbauen und überlege jetzt, eine zweite Nikon anzuschaffen, das darf auch eine DX-Kamera sein, die einzig und allein die Aufgabe hat, am 200-500 zu hängen und Reden aufzunehmen. Welche Nikon käme da in Frage, die genau so ein schönes Bild wie die D750 macht? Ich könnte natürlich für knapp über 1.000 EUR eine zweite D750 gebraucht kaufen, aber soll ich mir auch noch was anderes anschauen? Vielleicht kann man ja noch ein paar hundert Euro sparen. Aufnahmezeitbegrenzung ist nicht so das Thema, weil die Reden in der Regel 10 bis 15 Minuten lang sind. Vielleicht eine D7200?

Ich dachte erst, meine ebenfalls vorhandene Canon XC10 auf den Einhandgimbal zu setzen, allerdings kriegt man mit der keine ausreichenden Unschärfen hin. Und der besagte Kunde steht da voll drauf...

Matthias
Filme über Menschen, Politik und Technik.




pillepalle
Beiträge: 535

Re: Welche Nikon als Ergänzung zur D750?

Beitrag von pillepalle » Mi 31 Okt, 2018 17:28

Ich persönlich würde eine zweite D750 nehmen. Dann hat man die gleiche Bedienung, das gleiche Low-Light Verhalten und bei gleichen Einstellungen perfekt 'matchende' Filme. Klar spart man bei einer D7200 etwas, aber man hat eben zwei unterschiedliche Kameras.

VG




Jan
Beiträge: 9296

Re: Welche Nikon als Ergänzung zur D750?

Beitrag von Jan » Mi 31 Okt, 2018 18:23

Zumal es mit der 7200er wieder das übliche Problem gibt, dass man bei Blendenwechsel wieder den Videomodus verlassen muss, im Fotomodus die Blende einstellt und wieder in der Videomodus zurück muss.
Der Westen gewann die Welt nicht durch die Überlegenheit seiner Ideen, Werte oder Religion, sondern eher durch die Anwendung organisierter Gewalt. Westliche Menschen vergessen das oft - die Anderen nicht.

Oliver Stone - Regisseur, Produzent und Autor




Pianist
Beiträge: 5758

Re: Welche Nikon als Ergänzung zur D750?

Beitrag von Pianist » Mi 31 Okt, 2018 18:52

Schau an, auf diese Idee wäre ich gar nicht gekommen, dass das so sein könnte. Dankeschön!

Matthias
Filme über Menschen, Politik und Technik.




Pianist
Beiträge: 5758

Re: Welche Nikon als Ergänzung zur D750?

Beitrag von Pianist » Mi 31 Okt, 2018 21:37

Von mir noch eine neue Idee: Was halten die Mitlesenden davon, wenn ich eine gebrauchte 5D MKII anschaffe, und dazu dann ein 24mm? Wenn ich richtig informiert bin, könnte ich dann mit dem Focusrad des Zhiyun Crane 2 direkt die Schärfe steuern, ohne den externen Motor anbauen zu müssen. Dann nimmt die D750 mit dem 200-500 die Reden auf, und mit der Canon drehe ich vom Gimbal.

Matthias
Filme über Menschen, Politik und Technik.




Mediamind
Beiträge: 231

Re: Welche Nikon als Ergänzung zur D750?

Beitrag von Mediamind » Do 01 Nov, 2018 07:21

2 unterschiedliche Systeme machen beim Colormatch gf. Mehrarbeit. Ich löse das mittlerweile mit einem Colorchechecker von X-RIte. Wenn vermeidbar, nutze keine unterschiedlichen Systeme. Wenn Du schon an ein neues System denkst, die Gh5 mit dem Ronin-S sind eine denkbare Alternative. DJI hat die GH5 bestens in Bezug auf Steuerung/Focus integriert.




Pianist
Beiträge: 5758

Re: Welche Nikon als Ergänzung zur D750?

Beitrag von Pianist » Do 01 Nov, 2018 07:31

Problem dabei: Die ersten geplanten Einsätze sind allesamt in den kommenden zwei bis drei Wochen, und da ist es mehr als fraglich, ob ich bis dahin einen Ronin S bekommen würde.

Die beiden Kameras würden ja eh nie dasselbe Motiv aufnehmen, daher ist es nicht schlimm, wenn beide nicht total gleich aussehen.

Matthias
Filme über Menschen, Politik und Technik.




Mediamind
Beiträge: 231

Re: Welche Nikon als Ergänzung zur D750?

Beitrag von Mediamind » Do 01 Nov, 2018 07:41

... ich habe meinen am 29.10 bei DJI direkt bestellt, am Freitag erfolgt die Auslieferung. Das Paket kommt morgen bei mir an...




Pianist
Beiträge: 5758

Re: Welche Nikon als Ergänzung zur D750?

Beitrag von Pianist » Do 01 Nov, 2018 07:52

Oder soll ich doch lieber einen Ronin M nehmen? Ich merke, dass ich den Crane 2 immer mit beiden Händen anfassen will, weil das ja doch insgesamt schon was wiegt...

Matthias
Filme über Menschen, Politik und Technik.




rush
Beiträge: 8829

Re: Welche Nikon als Ergänzung zur D750?

Beitrag von rush » Do 01 Nov, 2018 21:52

Hier wurde doch nun schon mehrfach erwähnt das es auch Dual Handles für den Crane gibt... Prinzipiell kann man vermutlich alle Einhandgimbal relativ problemlos auf Zweihandbetrieb umsatteln, mit dem Ronin S gehts auch...
keep ya head up




Pianist
Beiträge: 5758

Re: Welche Nikon als Ergänzung zur D750?

Beitrag von Pianist » Do 01 Nov, 2018 22:30

Ja, sorry für die Parallelität. Wie nebenan vermerkt, habe ich einen lieferbaren Ronin S aufgetan.

Und vermutlich werde ich vom Gimbal aus gar nicht so sehr mit Unschärfen spielen, so dass ich da auch die XC10 nutzen kann.

Matthias
Filme über Menschen, Politik und Technik.




Mediamind
Beiträge: 231

Re: Welche Nikon als Ergänzung zur D750?

Beitrag von Mediamind » Fr 02 Nov, 2018 07:50

... ich habe einen Ronin M mit Koffer, Thumbcontroller und einem LCD Monitorhalter abzugeben. Ist in einem neuwertigen Zustand. Falls Interesse, melde Dich einfach...




Darth Schneider
Beiträge: 2694

Re: Welche Nikon als Ergänzung zur D750?

Beitrag von Darth Schneider » Fr 02 Nov, 2018 07:57

Ein wenig weiter weg vom Motiv und mit der Xc10 halt nicht im Weitwinkel drehen, sondern ein wenig hinein gezoomt, dann kriegst du doch auch ein wenig Hintergrund Unschärfe. Geht das nicht ?
Jetzt mit deinem grossen Kamerapark jetzt noch ne Nikon Gurke, wirklich ?
Steadycam oder Dolly mieten, für eine deiner C 300 wäre auch eine Möglichkeit...wäre auch nicht teurer wie eine D7500.
Gruss Boris




Pianist
Beiträge: 5758

Re: Welche Nikon als Ergänzung zur D750?

Beitrag von Pianist » Fr 02 Nov, 2018 08:11

Naja, es soll ja alles schnell und unkompliziert gehen. Also nix Dolly und nix Steadycam. Für ganz präzise kurze Fahrten habe ich einen Slider, den ich aber nur äußerst selten nutze.

Bei der XC10 ist das übrigens so, dass mit zunehmender Brennweite auch die Offenblende immer kleiner wird, so dass man da tatsächlich kaum Unschärfen hinbekommt.

Ich denke mal, dass ich eine zweite D750 (gebraucht) nehmen werde. Wenn ich dazu noch ein aktuelles 24 mm nehme, kann ich das sogar mit dem Focusrad des Ronin S bedienen. Steht in der Tabelle.

Matthias
Filme über Menschen, Politik und Technik.




pillepalle
Beiträge: 535

Re: Welche Nikon als Ergänzung zur D750?

Beitrag von pillepalle » Fr 02 Nov, 2018 09:04

Ja, zwei gleiche Kameras machen schon Sinn. Geh mal ins DJI Forum zum Ronin S und schau Dir an, womit die Leute unzufrieden sind. Würde ich bei jedem grösseren Stück Equipment sowieso machen. Die D800 fokussiert z.B. nur ruckelig mit dem Fokussierrad.

VG




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Ton übersteuert, obwohl Pegel ok
von handiro - Di 11:12
» Hochkant Video: Lena Meyer-Landrut Dont Lie to Me - clever selbstreferentiell und mit perfekter Zielgruppenadressierung
von handiro - Di 11:09
» a6400 oder x-t30?
von Axel - Di 10:23
» Wie strukturiert man einen Dokumentarfilm?
von Frank Glencairn - Di 9:49
» Objektivempfehlung für BMPCC/BMPCC4K
von Frank Glencairn - Di 9:43
» DJI Osmo Pocket ist verfügbar und bekommt neuen Zeitlupen-Modus (Firmware-Update)
von Auf Achse - Di 9:29
» Panasonic-, Nikon-, Canon-, Fuji- und Sony-Metadaten-Import für Resolve
von slashCAM - Di 9:03
» Crack Light: superflexibles Micro-LED Licht auf Kickstarter
von macaw - Di 8:46
» Idealer Run&Gun-Ton für Doku
von Frank Glencairn - Di 8:37
» RED Patent deutet auf interne DCT-RAW Aufzeichnung beim Hydrogen Smartphone
von 7nic - Di 8:36
» Erste Aufnahmen von der Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K
von cantsin - Mo 22:26
» Verschwende ich ggf. Jahre und Möglichkeiten?
von ZacFilm - Mo 22:25
» Das (vorläufige) Ende von RAW-Video in Prosumer-Kameras?
von Frank Glencairn - Mo 21:28
» Video 8 für AVID wandeln
von Cl1307 - Mo 19:40
» 25fps Clip ruckelt in PowerDirector
von Tolden - Mo 19:24
» Durchbruch auch ohne Studium?
von StanleyK2 - Mo 19:08
» Neue MFT-Einsteiger Z CAM E2C, kein Highspeed, aber evtl. RAW für 799 Dollar
von Drushba - Mo 18:37
» Zacuto: Neuer 1080P Micro-OLED EVF Kameleon mit SDI + HDMI In (inkl. 4K HDMI Downscaling)
von 7nic - Mo 17:36
» Western Digital Blue SN500 NVMe SSDs: 3-mal schneller durch NVMe
von freezer - Mo 16:56
» YGT - Sinking Ship
von slashCAM - Mo 16:40
» Panasonic Blu-Ray Software HD Writer AE 4.1
von Jan - Mo 15:03
» Netflix an Filmemacher: Suchen Content. Bieten weltweites Publikum (Berlinale Talents)
von iasi - Mo 13:24
» Lichtstarkes 24mm KB äquivalent für die BMPCC 4k
von Onkel Danny - Mo 12:57
» Warnung beim Verkauf über ebay
von Onkel Danny - Mo 12:45
» BMD Atem TVS + Behringer DEQ 2496 Ultracurve Pro
von gewi - Mo 11:23
» Adobe Premiere Rush CC -- neue App für den mobilen Videoschnitt erhältlich
von dustdancer - Mo 5:59
» Tascam dr 100 MK3 Handling beim OneManDreh
von Jott - So 19:49
» Ohne Sicherheit ins kalte Wasser
von ZacFilm - So 17:59
» Versch. Kameras für Sammler
von Jack43 - So 17:41
» Robert Rodriguez: Nach dem 170 Millionen Dollar Blockbuster jetzt ein 7.000 Dollar Do-it-yourself-Film
von dienstag_01 - So 16:12
» Marantz PMD-706 230,-€ inkl Versand
von jbuzz - So 13:45
» Ich liebe dich, Alex! | Kurzfilm
von Funless - So 13:30
» FS7 EF Mount - wie Crop vermeiden?
von brunoxxl - So 9:56
» 2,5K Auflösungstest der Canon EOS-M mit Magic Lantern
von iasi - Sa 22:30
» Zoll / EU-Japan Abkommen
von beiti - Sa 21:40
 
neuester Artikel
 
2,5K Auflösungstest der Canon EOS-M mit Magic Lantern

Mittlerweile läuft Magic Lantern mit der EOS-M hinreichend stabil, um damit 2,5K RAW-Clips zu erstellen. Daher haben wir mal einen ersten Auflösungstest in 2,5K gewagt... weiterlesen>>

Panasonic S1: Hauttöne im 10 Bit HLG, Flat und Standard Bildprofil - inkl. Vergleich mit GH5S

Wir erkunden weiter die Panasonic S1 auf slashCAM. Diesmal haben wir uns die Hauttonwiedergabe in unterschiedlichen Bildprofilen angeschaut u.a. im neuen Flat-Profil und in 10 Bit HLG. Als Vergleich haben wir die Panasonic GH5S dazugenommen. Auch die manuellen Fokussier- und Makrofähigkeiten des neuen LUMIX S 24-105mm / F4.0 Objektivs haben wir uns kurz angeschaut ... weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
YGT - Sinking Ship

Computergenerierte Visuals mit ziemlich analog anmutendem Reiz, was sicher auch an der gezeigten Welt liegt, die sehr an Fantasy-Vorstellungen mit surrealen Einschlägen erinnert -- ein paar Infos zur Entstehung hier.