Video DSLR & Großsensor Kameras Allgemein Forum



Nun auch Fuji X-H1 nicht mehr lieferbar



Besonderheiten, Pro und Contra sowie Fragen zu digitalen (Spiegelreflex-)Kameras mit Videofunktion sowie Cine-Camcordern mit großem Sensor
Antworten
Jörg
Beiträge: 7442

Nun auch Fuji X-H1 nicht mehr lieferbar

Beitrag von Jörg » Di 26 Nov, 2019 18:51

nach der kürzlichen Meldung, dass die XT2 nicht mehr hergestellt wird, kommt heute auch
für die X-H1 das Aus.
Ob es jemals eine X-H2 gibt darf bezweifelt werden, auch wenn es diffuse Äußerungen
gibt, die das bejahen.




markusG
Beiträge: 831

Re: Nun auch Fuji X-H1 nicht mehr lieferbar

Beitrag von markusG » Di 26 Nov, 2019 21:53

Seriöse Quelle? Gibt's keine ;) Alles nur Gerüchte aufgrund der Meldung eines Händlers. Da gab es in der Vergangenheit schon Mißberständnisse.

Offiziell befindet sich eine potentielle X-H2 zwar auf der Roadmap, aber die kann sich ja noch ändern. Wer auf ne H2 wartet wird ohnehin Geduld aufbringen müssen. Aber Noch sind H1'en ja vorrätig ;) Plus Gebrauchtmarkt natürlich.

p.s.: ja ich hab mir für den Grip-Deal noch ein Exemplar gegönnt, war aber davor auch mit der T1 - phototechnisch - absolut glücklich. Wurde nur leider gestohlen :'(




Frank B.
Beiträge: 9156

Re: Nun auch Fuji X-H1 nicht mehr lieferbar

Beitrag von Frank B. » Mi 27 Nov, 2019 09:47

Wenn eine vollausgestattete (einschließlich IS) T4 kommt, wäre eine H2 überflüssig. Eine zusätzliche H2 würde bedeuten, dass man Unterschiedsmerkmale kreieren müsste zwischen T4 und H2. Dann wären beide aber nicht voll ausgestattet mit dem für Fuji Möglichen. Bin gespannt, wie sich Fuji entscheidet. Ich persönlich wäre für eine mit allen Wassern und technisch Möglichen gewaschene T4 und den Verzicht auf die H2. Ansonsten handelt sich Fuji möglicherweise wieder ein, dass eine der Kameras auf der Strecke bleibt.
Hat jetzt nicht direkt mit dem Thema zu tun, aber vielleicht doch ein wenig, denn ich könnte es mir vorstellen, dass Fuji die H1 auslaufen lässt. Sie werden da wenig Gewinn machen damit. Die Kamera ist sehr wertig und aufwendig und bringt grad mal ein bisschen mehr als eine T30 ein.




Jan
Beiträge: 9449

Re: Nun auch Fuji X-H1 nicht mehr lieferbar

Beitrag von Jan » Mi 27 Nov, 2019 19:59

Fast jeder Hersteller strafft sein Sortiment im Moment. So rosig sind die (Foto-)Zeiten nicht, dass erkennt man auch daran, dass Fuji (X-Pro2, T3 und T30), Nikon, Canon , Panasonic und Sony große Cashback-Aktionen gleichzeitig im Moment fahren. Man kann davon ausgehen, dass ähnliche oder fast baugleiche Modelle in Zukunft nur noch ein Modell erhalten.
Der Westen gewann die Welt nicht durch die Überlegenheit seiner Ideen, Werte oder Religion, sondern eher durch die Anwendung organisierter Gewalt. Westliche Menschen vergessen das oft - die Anderen nicht.

Oliver Stone - Regisseur, Produzent und Autor




MrMeeseeks
Beiträge: 780

Re: Nun auch Fuji X-H1 nicht mehr lieferbar

Beitrag von MrMeeseeks » Mi 27 Nov, 2019 20:25

Jan hat geschrieben:
Mi 27 Nov, 2019 19:59
So rosig sind die (Foto-)Zeiten nicht, dass erkennt man auch daran, dass Fuji (X-Pro2, T3 und T30), Nikon, Canon , Panasonic und Sony große Cashback-Aktionen gleichzeitig im Moment fahren.
Ja fast so als wäre nächsten Monat Weihnachten und jeder möchte seine Ware an die Kunden bringen. Viele Hersteller von Computer-Hardware haben aktuell ein Cashback, dann gibt es noch Smartphones usw. Läuft es da überall auch so schlecht?




klusterdegenerierung
Beiträge: 14276

Re: Nun auch Fuji X-H1 nicht mehr lieferbar

Beitrag von klusterdegenerierung » Mi 27 Nov, 2019 21:27

:-))
"Faulheit ist der Tod der Fantasie!"

Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.




rush
Beiträge: 9816

Re: Nun auch Fuji X-H1 nicht mehr lieferbar

Beitrag von rush » Mi 27 Nov, 2019 22:26

Ich drücke Fuji ja weiterhin die Daumen weil ich sie sehr mag und respektiere - sehe aber realistisch betrachtet eigentlich kaum einen reellen Absatzmarkt für die Zukunft wenn man die "Konkurrenz" ebenfalls im Blick hat.

Fuji hat schon immer mehr Nische als Masse bedient - ob sich daran eklatant was ändern wird wage ich in der Tat zu bezweifeln.

Sie haben teils echt positive Sprünge nach vorn gemacht - aber ob das auf lange Sicht ausreicht und Kunden bindet steht auf einem anderen Stern.

Ich nutze aktuell keine Fujis mehr und wenn ich mich so mit guten Fotokollegen & Freunden unterhalte sind auch jene Fuji-Fans nicht mehr ausschließlich optimistisch eingestellt.
keep ya head up




Frank B.
Beiträge: 9156

Re: Nun auch Fuji X-H1 nicht mehr lieferbar

Beitrag von Frank B. » Mi 27 Nov, 2019 22:50

Ist ja auch logisch, weil sich eigentlich FF und APS-C nicht mehr viel nehmen, preislich, qualitativ und gewichtsmäßig. Da zieht es sicher viele zu FF. Aber ich mache das vorerst nicht mit, weil sie sich eben nicht viel nehmen und ein Umstieg auf jeden Fall teurer würde. Ich werde mir auch die T4 kaufen, wenn sie passt. Einige schöne Fuji-Objektive habe ich auch schon.
Es kann höchstens in ein paar Jahren mal passieren, dass ich entweder alles verkaufe und auf Mittelformat umsteige oder dass ich beide Systeme nutze. Im Moment schiebe ich keinerlei Panik. Das APS-C reicht mir dicke aus. Mit Luminar hole ich noch sehr viel aus den RAWs raus und fürs Filmen bin ich auch mehr als zufrieden. Weiß nicht, was FF da großartig besser können sollte.




Jan
Beiträge: 9449

Re: Nun auch Fuji X-H1 nicht mehr lieferbar

Beitrag von Jan » Mi 27 Nov, 2019 23:15

MrMeeseeks hat geschrieben:
Mi 27 Nov, 2019 20:25
Jan hat geschrieben:
Mi 27 Nov, 2019 19:59
So rosig sind die (Foto-)Zeiten nicht, dass erkennt man auch daran, dass Fuji (X-Pro2, T3 und T30), Nikon, Canon , Panasonic und Sony große Cashback-Aktionen gleichzeitig im Moment fahren.
Ja fast so als wäre nächsten Monat Weihnachten und jeder möchte seine Ware an die Kunden bringen. Viele Hersteller von Computer-Hardware haben aktuell ein Cashback, dann gibt es noch Smartphones usw. Läuft es da überall auch so schlecht?

Wenn ein Hersteller schon 400€ Cashback gibt für eine Kamera von 2300€, dann ist der Punkt jetzt langsam erreicht. Kurz vor Weihnachten gab es früher nie Werbungen, warum auch, der Kunde kauft eh, egal welcher Preis. Nach der Freitagsaktion und Montagsaktion wird auch kaum ein Händler runter gehen. Wenn dann erst nach Weihnachten und Anfang Januar. Im Moment läuft es mehr als mau und zwar für jeden Hersteller der Fotobranche, das sieht man auch immer schön an den Gesichtern der Vertreter der Firmen. Dazu schaut man noch die Verkaufs-Zahlen an, wo es seit Jahren jeden Monat 20% abwärts geht im Fotobereich. Es gab wenige Momente, wo mehr oder weniger alle Fotofirmen gleichzeitig eine Cashbackaktion durchführen. Früher war das auch mal so, das neue Modelle gar nicht dabei waren, jetzt schon. Ich bin auf die Geschäftzahlen gespannt, die im Frühjahr des Jahres alle japanischen Firmen veröffentlichen.
Der Westen gewann die Welt nicht durch die Überlegenheit seiner Ideen, Werte oder Religion, sondern eher durch die Anwendung organisierter Gewalt. Westliche Menschen vergessen das oft - die Anderen nicht.

Oliver Stone - Regisseur, Produzent und Autor




rush
Beiträge: 9816

Re: Nun auch Fuji X-H1 nicht mehr lieferbar

Beitrag von rush » Mi 27 Nov, 2019 23:19

@Frank: Es geht ja nicht unbedingt um die Frage was einem FF mehr bringen sollte... Fuji krankt eher ein wenig an der Ungewissheit bzw. Nutzer spüren sowas ja irgendwie ob sich ein System konstant positiv entwickelt oder ob es einem perspektivisch ggfs mal Bauchschmerzen bereitet...

Sowas kann man auch mit Markentreue bei PKWs im Ansatz vergleichen... Wenn Du irgendwann spürst das Dich der Hersteller nicht mehr entsprechend anspricht weil er sich in eine andere Richtung entwickelt.
Natürlich macht das ja den aktuell vorhandenen Wagen keineswegs schlechter - im Gegenteil, er gewinnt persönlich womöglich gar noch an Wert...
Aber ob Du dir den dicken hässlichen SUW den sie dann final noch entwickeln kaufst oder doch lieber zum gemütlichen Hybridkombi der Konkurrenz greifst ist eben die Gretchen-Frage.

Ich glaube das Fuji besser daran getan hätte keinen eigenen Mount (oder gar mehrere) zu bringen sondern sich einem System hätte angliedern können und damit nicht schlechter gefahren wäre... Bodys und Gläser hätte man auch so entwickeln/bauen können - mit dem Vorteil der größeren Bandbreite und einem entsprechend breiteren Publikum. Zu Zeiten des F-Mounts von Nikon htte man ja auch Mal eigene (durchaus sehr potente) Bodys am Start.

Panasonic ist ja nun mit der Lmount Alliance einen ähnlichen Weg eingeschlagen inkl eigener Kamera(s) - auch das sehe ich mehr als skeptisch... Wieivele Mounts verträgt der Markt in Zeiten hochpixeliger Smartphones mit optischen Zooms eigentlich noch?
keep ya head up




markusG
Beiträge: 831

Re: Nun auch Fuji X-H1 nicht mehr lieferbar

Beitrag von markusG » Do 28 Nov, 2019 00:05

Frank B. hat geschrieben:
Mi 27 Nov, 2019 09:47
Ich persönlich wäre für eine mit allen Wassern und technisch Möglichen gewaschene T4 und den Verzicht auf die H2.
Ich bin da noch skeptisch. Grund: Akku. Wenn Fuji weiterhin am kleinen 126er festhält, verlieren sie langsam aber sicher den Anschluss. Und ich sehe keine T4 mit einem größeren Akku (und entsprechendem großen Griff). Wäre dann doch eher eine H2. Eventuell wird es ja tatsächlich eine fusion beider Linien, ist ja noch alles offen.

Weiterer Schmerzpunkt ist der Preis. Da ist die Konkurrenz inzwischen einfach viel zu stark. Das drückt aber Fuji vermutlich eher in die Nische, siehe X-Pro3.




Frank B.
Beiträge: 9156

Re: Nun auch Fuji X-H1 nicht mehr lieferbar

Beitrag von Frank B. » Do 28 Nov, 2019 06:21

@rush
Ja, Fuji ist schon ein sehr abgeschlossenes und proprietäres System, was mir aber damals schon klar war, als ich da einstieg. Freilich ist es nie in Stein gemeißelt, dass man ewig bei einem System bleiben muss. Ich habe schon ein paar Mal das System gewechselt. Allerdings dauert das auch eine Weile, eh ich mich dazu durchringe. Da muss sich erst vorher eine gewisse Enttäuschung und ein gewisser Leidensdruck aufbauen. Ist ja meist mit finanziellen Verlusten verbunden. Bei Fuji hat sich bisher nichts von Enttäuschung und Leidensdruck aufgebaut. Ich habe da im Moment alles, was ich brauche. Ich wüsste nicht, was ich für einen großen Gewinn hätte, wenn ich jetzt auf E-, Z-, L- oder R-Mount umsteigen würde. Die Objektive, die ich brauche und jetzt schon habe, müsste ich mir dann alle nochmal neu kaufen. Falls Fuji irgendwann vom Markt verschwinden sollte, werde ich weiter sehen, vorher bleib ich gechillt.

@markusG
Die Akkus halten doch eine Ewigkeit. Ich verstehe dieses Gerede, dass die Akkus nicht leistungsstark genug seien, das seit Jahren immer wieder zu hören ist, eigentlich überhaupt nicht. Ich habe drei Fujikameras, die alle die gleichen Akkus schlucken. Mit den Kameras kam jeweils ein Ladegerät mit, so dass ich, wenn es sein müsste, drei Akkus gleichzeitig laden könnte. Ein Akku hält bei mir mehrere Tage durch. Wenn ich viel fotografiere und filme, ist er vielleicht schon nach ein paar Stunden leer, ansonsten liegt er wochenlang im jeweiligen Gerät, ohne dass er an Ladung verliert. Für die drei Kameras habe ich inzwischen 10 Akkus (meist Fremdhersteller für unter 20 Euro das Stück), die nacheinander zum Einsatz kommen. Ich kenne kein Akkuproblem. Jedenfalls merke ich keinen Unterschied zu den Systemen, die ich vorher hatte. Bei meinen Panasonic MFT Kameras hatte ich damals zwei Akkutypen. Das empfand ich eher nerviger.

Insgesamt bin ich auf den weiteren Weg Fujis gespannt. Ich bin auch nicht sicher, ob sie mit ihren Strategien Erfolg haben. Allerdings weigere ich mich vorauseilend in Panik zu geraten. Dieses ewige Gerede über Zukunftssicherheit interessiert mich nicht. Alles verbreitet heutzutage eine Endzeitstimmung und redet gleichzeitig von Zukunftssicherheit. Ich brauche beides nicht.
Die Endzeit wird kommen und wenn es auch erstmal nur meine eigene ist. Und in den nächsten paar Jahren, so sie mir vergönnt sind, mache ich Bilder für mich, meine Familie und meine Freunde mit meinen Fujikameras. Und falls ich wirklich noch 20 Jahre leben sollte, wird sich möglicherweise noch etwas ändern in der Systemkonstellation. Wer weiß schon, wie sich alles weiter entwickelt?




rush
Beiträge: 9816

Re: Nun auch Fuji X-H1 nicht mehr lieferbar

Beitrag von rush » Do 28 Nov, 2019 08:35

Korrekt - Systemwechsel sind eher aufwändig, insbesondere dann wenn man schon einen brauchbaren Park an Objektiven aufgebaut hat und damit zufrieden ist.

Ich war ja auch über Jahre hinweg im Nikon F system unterwegs - inkl. Fuji S5 Pro und später bis rauf zur D750 von Nikon. Der Wechsel zum spiegellosen System bei Sony war gewiss kein leichter da er mit dem Verlust liebgewonnener Brennweiten einherging die erst mit der Zeit im E-Mount Portfolio vergleichbar auftauchten.

Fuji X reizte mich zwischenzeitlich, auch weil Kollegen nebenbei darauf umgestiegen sind und ich neben der S5Pro ja auch eine zeitlang mit der ersten x100er Generation durch die Gegend lief oder später auch mit der kompakten X20...
Aber es gab mit Sony echt scharfe Konkurrenz - erst haben sie mich mit der RX100 Mark 1 und später Mark 3 gelockt - und als Nikon videomäßig nichts auf die Beine stellte zog auch noch die A7rII ein und verdrängte sowohl Fuji als auch Nikon bei mir komplett (bis auf einige wenige Gläser die ich zum filmen adaptiere)

Und mittlerweile habe ich kurioserweise gar keinen Bedarf mehr etwas Neues kaufen zu wollen - die 7rII macht weiterhin einen tollen Job und für dedizierte Videogeschichten kommt die Pocket mit den adaptierten Nikon-Mount Gläsern zum Einsatz.

Die Hummeln wie ein iasi im Hintern habe ich aktuell nicht beim Blick auf die diversen neuen Kameras die da so am Horizont erscheinen/angekündigt werden.

Und so ähnlich geht es Dir mit Deiner Fuji womöglich auch - entspannt bleiben und hoffen das die Kisten keine geplante Obsoleszenz eingebaut haben sodass man lange mit Spaß haben kann
keep ya head up




Frank B.
Beiträge: 9156

Re: Nun auch Fuji X-H1 nicht mehr lieferbar

Beitrag von Frank B. » Do 28 Nov, 2019 10:14

Genau. Ich kann auch jeden User eines anderen Systems verstehen, der sich darauf eingearbeitet hat und vor allem sich einen für seine Zwecke ausgelegten Objektivfuhrpark zugelegt hat, dass er keinen großen Drang hat, zu einem anderen System zu wechseln. Und wenn man es genau nimmt, sind die anderen Systeme auch recht eng. Die anderen haben auch nur einen oder zwei Hersteller, die die Systeme kameraseitig unterstützen, bis auf das L-System, das m. W. Von drei Kameraherstellern unterstützt wird. Dazu einige Fremdhersteller, die ihre Objektive auf die Mounts anpassen. Die gibts ja auch für das Fuji X System. Fuji gibt nur seine Steuerprotokolle nicht raus, sodass Automatikobjektive recht rar sind. Gibts aber auch von Viltrox und Zeiss. Ansonsten halt manuell von Samyang oder 7artisans oder anderen Fernostproduzenten. Oder Canon EF automatisch über Fringer- oder Steelsrig-Adapter. Auch passive Adapter gibts von Sony-A-Mount z. B. oder M42.
Ich bin persönlich selten unter großem Zeitdruck beim Fotografieren und Filmen, sodass ich gerne auch mal rein manuell arbeite. Bis auf das XF 35mm 1.4 sind meine ganzen Festbrennweiten rein manuell.
Fuji hat offensichtlich erkannt, dass sich das Geld eher über die Objektive als über die Bodys verdienen lässt und möchte den Kuchen da ungern aufteilen und sich einem Preiskampf entziehen. Ob das dauerhaft beizubehalten sein wird, muss sich zeigen. Solange Fuji eine breite Palette an Objektiven zu relativ marktüblichen Preisen und in sehr guter Qualität anbieten kann und jedes Jahr ein oder zwei Ergänzungen nachschiebt, könnte es noch klappen.




Jörg
Beiträge: 7442

Re: Nun auch Fuji X-H1 nicht mehr lieferbar

Beitrag von Jörg » Do 28 Nov, 2019 10:36

da kann ich mich bei den Vorschreibern zu bedanken, hat man mir etliche Zeilen Text erspart:
kurzes Fazit:
Und mittlerweile habe ich kurioserweise gar keinen Bedarf mehr etwas Neues kaufen zu wollen
schreibt rush für sein Equipment, ich empfinde genau das Gleiche bei meinem.

Wie bei Frank, sind hier etliche Gehäuse von Fuji im Betrieb, eine gutsortierte Anzahl
an Objektiven griffbereit, die lediglich kurzfristig um zwei weitere ergänzt werden.
Im Gegensatz zu den vielen ( meist gar keine Fujinutzer ) liebe ich die Entscheidung für kleine Akkus.
Wenn längere Drehzeiten zu erwarten sind, kommt der Griff an die cams, wenn die ebenfalls nach
3 Stunden leer sind, wird die 2.cam genutzt, wieder 3 Stunden. ;-)) usw.
Was die Wertigkeit der Geräte angeht, hoffe ich auf eine ähnliche Lebenserwartung wie bei meinen, immer noch wie neu agierenden, Canon A1 Gehäusen, die auch im 5.jahrzehnt noch klaglos arbeiten werden....




rush
Beiträge: 9816

Re: Nun auch Fuji X-H1 nicht mehr lieferbar

Beitrag von rush » Do 28 Nov, 2019 15:52

Frank B. hat geschrieben:
Do 28 Nov, 2019 10:14

Fuji hat offensichtlich erkannt, dass sich das Geld eher über die Objektive als über die Bodys verdienen lässt und möchte den Kuchen da ungern aufteilen und sich einem Preiskampf entziehen. Ob das dauerhaft beizubehalten sein wird, muss sich zeigen. Solange Fuji eine breite Palette an Objektiven zu relativ marktüblichen Preisen und in sehr guter Qualität anbieten kann und jedes Jahr ein oder zwei Ergänzungen nachschiebt, könnte es noch klappen.
Auf der anderen Seite hätten native Fujis an einer Sony ja ggfs auch ihren Reiz - eben weil Fuji nicht ausschließlich die Bread&Butter Linsen sondern auch mal krumme Brennweiten bringt... Anders: als Sony Nutzer schiele ich teilweise auch ins Fuji Regal - mag aber eigentlich keinen X Mount Body..

@Jörg... Die XT-1 eines Kollegen war zumindest von der Verarbeitung her nicht allererste Güte... Die Belederung löste sich iwann (natürlich nach der Garantiezeit) und auch der Sensor hat bei ihm irgendwas in der optischen Achse das bei einer normalen Sensorreinigung nicht gänzlich in den Griff zu bekommen war und bereits bei leichter Abblendung in weniger schönen Flecken resultiert.

Mit den Akkus klagt er jedenfalls auch seine Leiden... Mal lassen sie sich gar nicht laden, an anderen Tagen doch wieder - mal schnell leer usw... Keine Ahnung warum einige da offenbar Probleme haben und andere weniger. Mag ich aber auf nicht bewerten.

Er steht nun auch irgendwie zwischen den Stühlen weil er die Kamera an sich mag... Upgrade ja oder nein? Oder doch ein Wechsel zu Sony etc?! Sein Vorteil: er hat nur 2 oder 3 Objektive - bin gespannt wohin bei ihm die Reise gehen wird.
keep ya head up




Jörg
Beiträge: 7442

Re: Nun auch Fuji X-H1 nicht mehr lieferbar

Beitrag von Jörg » Do 28 Nov, 2019 16:17

@ rush
Natürlich kenne ich auch Nutzer, die Probleme mit den Fuji haben, wie bei allen anderen cams auch.

Meine Bandbreite geht von X-T20 über X-T2/3 zur X-H1, von denen noch 2 jetzt ( hoffentlich )
günstig zukommen werden.

Wäre abzusehen, wann eine X-T4 mit IBIS, UHD 50 etc am Markt erscheint, würden davon 4 Stück
einige der "Alt"Geräte ersetzen.
Für meine Restlebenszeit ist das System quasi festgelegt, es mag Modellüberlegungen geben,
APS-C von Fujifilm wird es bleiben.




Frank B.
Beiträge: 9156

Re: Nun auch Fuji X-H1 nicht mehr lieferbar

Beitrag von Frank B. » Do 28 Nov, 2019 16:31

@rush
Die Entscheidung wird dir bzw. deinem Kollegen niemand abnehmen können. Negative Erfahrungen prägen immer. Meine Erfahrungen mit Sony und Panasonic (ich habe hier im Forum schon mehrfach mal drüber geschrieben) haben mich dann zu Fuji gebracht. Fujilinsen an Sony kannst du m.E. vergessen. Dann lieber zusätzlich noch einen "preiswerten" Fujibody kaufen, wie die A7 oder die T30 oder die E3. Die können alle 4K. Die Objektive von Fuji sind eigentlich alle recht gut. Qualitativ kann ich überhaupt nichts Negatives sagen zu meinen drei Bodys (T2, T3 und H1). Einmal ist mir meine T3 aus ca. 80 - 90 cm Höhe vom Stativ gefallen (hab hier ebenfalls schonmal drüber berichtet) und auf einen gepflasterten Untergrund geknallt. Akkufach aufgeflogen, der Akku in einen Bach gekullert (er lag da vielleicht 5 Sekunden vollkommen unter Wasser, eh ich ihn raus hatte). Die Abdeckung des Kartenschachts war verschlossen aber die Karten hatten sich aus den Verriegelungen gelöst, staken aber Dank verschlossener Abdeckung noch in ihren Schächten. Die Bodenplatte hatte eine schöne Delle an der Seite. Ich habe den Akku erstmal trocken gerieben und paar Minuten in die Jackentasche gesteckt und einen anderen Akku eingelegt, Karten wieder rein gedrückt. Das Objektiv hatte keinen Kratzer und war auch nicht locker. Die Kamera ging sofort an und ich konnte aufnehmen. Nach einer Weile habe ich dann den Akku aus dem Wasser wieder eingesetzt und siehe da, alles lief. Der Akku geht heute noch. Die Delle in Bodenplatte habe ich dann mit Reparaturkomponentenmasse verpachtelt und mit Aluklebeband kaschiert (Die Kamera ist in Silber). Man sieht die Reparaturstelle nur bei naher Betrachtung. Nun hat sie eine persönliche Note. ;)
Ich liebe diese Kameras, was man wohl an meinen Ausführungen merkt. Sie liegen mir (relativ kleine Hände) sehr gut in der Hand, fühlen sich satt an und wertig. Die Haptik spielt ja eine große Rolle, ob man die Kamera gern zur Hand nimmt oder eher vorsichtig oder ungern. Ich kann mir aber vorstellen, dass sich die FF-Kameras von Sony, Canon und Nikon auch sehr gut anfassen lassen und dass man auch schauen sollte, was einem in der Bedienphilosophie und Haptik entgegen kommt. Für viele ist aber Dank Werbung FF das Kaufargument. Soll jeder machen, was er will, Hauptsache die Kameras werden verkauft. Fotografie ist eine tolle Sache. Jeder Hersteller bemüht sich mit seinen Argumenten und seiner Philosophie Kunden zu halten und zu gewinnen. Richtig schlecht ist heutzutage doch gar keiner. Mich freut es zwar immer, wenn andere auch so einen Gefallen an den Fujis finden wie ich, es ist ja immer auch eine kleine Selbstbestätigung, dass man doch nicht nur ideologisch denkt und von den Teilen überzeugt ist, entgegen aller Logik, aber ich will auch nicht ander von ihren Wegen abhalten, wenn sie einen anderen gehen wollen. Das maße ich mir nicht an. Jeder wird seine Gründe haben, wenn er nicht zu Fuji greift. Diese Gründe gibt es sicherlich.
Zuletzt geändert von Frank B. am Do 28 Nov, 2019 16:40, insgesamt 2-mal geändert.




Frank B.
Beiträge: 9156

Re: Nun auch Fuji X-H1 nicht mehr lieferbar

Beitrag von Frank B. » Do 28 Nov, 2019 16:34

Jörg hat geschrieben:
Do 28 Nov, 2019 16:17

Wäre abzusehen, wann eine X-T4 mit IBIS, UHD 50 etc am Markt erscheint...
Nicht unwahrscheinlich, zumindest die 50P UHD. Die hat ja die T3 auch schon. Wenn sie einen IBIS hat, ist sie quasi auch schon von mir gekauft. Aber ich möchte sie auch wiederum nicht künstlich beschnitten wissen, zulasten einer H2.




Funless
Beiträge: 3295

Re: Nun auch Fuji X-H1 nicht mehr lieferbar

Beitrag von Funless » Do 28 Nov, 2019 21:50

Ich persönlich würde es sehr begrüßen wenn Fuji eine X-T4 herausbringen würde, denn dann könnte ich (so meine Hoffnung) eine günstige X-T3 „ergattern“. Ich spiele eigentlich schon seit geraumer Zeit mit dem Gedanken zu Fuji zu wechseln weil ich als bekennender Fan von schönen OOC Farben (und im Gegenzug als bekennender Anti-Colorgrader) die Color-Science von Fuji nahezu göttlich finde.

Eine X-T3 mit dazugehörigen BG und dazu das XF 18-55 würde mir völlig ausreichen, doch derzeit sind Preise für meine augenblicklichen Verhältnisse leider noch zu „stabil“.
MfG
Funless

Cliff Booth hat geschrieben:Everybody who kills anybody accidentally goes to jail. That‘s called manslaughter.




Jörg
Beiträge: 7442

Re: Nun auch Fuji X-H1 nicht mehr lieferbar

Beitrag von Jörg » Do 28 Nov, 2019 21:54

Wenn du einen passenden Body gefunden hast, eins unserer 18-55 würden wir anbieten.
über den Preis reden wir bei einem gepflegten Guinness.




Frank B.
Beiträge: 9156

Re: Nun auch Fuji X-H1 nicht mehr lieferbar

Beitrag von Frank B. » Do 28 Nov, 2019 21:57

Warum keine H1? Die hat alles ziemlich ähnlich zur T3 bis auf einen etwas schwächeren Videobereich (keine 4K 50P [25P geht] und keine 10Bit). Dafür hat sie wiederum den IBIS, gut für Fremdoptiken und nicht stabilisierte Fuji XFs.




Funless
Beiträge: 3295

Re: Nun auch Fuji X-H1 nicht mehr lieferbar

Beitrag von Funless » Do 28 Nov, 2019 22:09

Jörg hat geschrieben:
Do 28 Nov, 2019 21:54
Wenn du einen passenden Body gefunden hast, eins unserer 18-55 würden wir anbieten.
über den Preis reden wir bei einem gepflegten Guinness.
Ich danke dir für das Angebot. Da komme ich dann gerne darauf zurück.
Frank B. hat geschrieben:
Do 28 Nov, 2019 21:57
Warum keine H1? Die hat alles ziemlich ähnlich zur T3 bis auf einen etwas schwächeren Videobereich (keine 4K 50P [25P geht] und keine 10Bit). Dafür hat sie wiederum den IBIS, gut für Fremdoptiken und nicht stabilisierte Fuji XFs.
Um ehrlich zu sein, finde ich die T3 im Vergleich zur H1 subjektiv „attraktiver“. Aber natürlich, rein aus Vernunftdenken sollte ich mich sicherlich auch mit der H1 (ebenfalls) näher beschäftigen und mich dann entscheiden welches Modell für mich das richtige ist. Wie gesagt, die Entscheidung, dass ich letztendlich zu Fuji wechseln werde ist eigentlich schon gefallen. Allerdings habe ich es nicht eilig, es steht keine Reise an oder ein sonstiges wichtiges Event und bis zum nächsten Festival of Lights ist ja noch ein bisschen hin.
MfG
Funless

Cliff Booth hat geschrieben:Everybody who kills anybody accidentally goes to jail. That‘s called manslaughter.




Frank B.
Beiträge: 9156

Re: Nun auch Fuji X-H1 nicht mehr lieferbar

Beitrag von Frank B. » Do 28 Nov, 2019 22:24

Mir geht es ähnlich. Ich meine, ich fotografiere und filme sehr gerne mit der H1 schon wegen des guten IS, aber haptisch mag ich die Ts lieber. Sie sind etwas kompakter und der Auslöseknopf liegt mir mehr, weil er zwei Druckpunkte hat. Man kann so z. B. beim halben Durchdrücken den Autofokus aktivieren um dann voll durchzudrücken und auszulösen. Mir geht es aber hauptsächlich darum, dass ich durch leichtes Drücken nicht gleich auslöse. Das passiert mir versehentlich an der H1 öfter. Den AF habe ich auch an der T3 auf der AF-L Taste an der Rückseite. Ich habe mir alle Kameras relativ identisch gestaltet und die gleichen Funktionen auf die entsprechenden Tasten programmiert. So geht auch ein Kamerawechsel recht flott und unproblematisch.




Jörg
Beiträge: 7442

Re: Nun auch Fuji X-H1 nicht mehr lieferbar

Beitrag von Jörg » Do 28 Nov, 2019 22:28

Das passiert mir versehentlich an der H1 öfter.
Ich kenne niemand, dem das nicht passiert, wenn er andere Fuji Modelle zusätzlich nutzt.
Mein Sohn hat das raus, der ist aber meist mit der H1 unterwegs.




Frank B.
Beiträge: 9156

Re: Nun auch Fuji X-H1 nicht mehr lieferbar

Beitrag von Frank B. » Do 28 Nov, 2019 22:34

Ja, ich hatte die T2 vorher. Da hab ich mich wahrscheinlich so sehr an den Auslöser gewöhnt, dass ich mit dem der H1 immer meine Probleme haben werde. Das ist für mich der Hauptkritikpunkt an der H1. Wobei das natürlich eher eine Frage der persönlichen Vorliebe ist.




rush
Beiträge: 9816

Re: Nun auch Fuji X-H1 nicht mehr lieferbar

Beitrag von rush » Do 28 Nov, 2019 23:37

Ich entkoppel seit vielen Jahren den AF vom Auslöser auf eine dedizierte Taste... Pro Bodys haben dafür eine extra Taste - bei den mittleren Bodys kann man meist eine FN oder Belichtungsspeicher-Taste dafür zweckentfremden...

Für das Arbeiten im AFC Betrieb ist das für mich in der Form unerlässlich - egal ob Nikon, Fuji oder Sony auf dem Gehäuse steht. Das hat weniger was mit Gewohnheit zu tun - sondern mehr mit der Art und Weise einen AF je nach Situation triggern zu können oder ihn eben bewusst auf eine andere Schärfeebene zu bringen und dennoch auslösen zu können.

Das bezogen auf Foto...


Video ist eine andere Baustelle .. da reicht mir im Großen und Ganzen ein stupide pumpeder Push-AF weil eh meist manuell unterwegs...
keep ya head up




Frank B.
Beiträge: 9156

Re: Nun auch Fuji X-H1 nicht mehr lieferbar

Beitrag von Frank B. » Fr 29 Nov, 2019 06:43

Ja, hab ja oben auch geschrieben, dass ich den AF auch vom Auslöser genommen habe und ihn nur über die AF-L Taste auf der Rückseite des Bodys abrufe. Dabei steht meine Kamera aber auf manuellem Fokus. Der AF wird also nur vor der Aufnahme einmal aufgerufen (Push-AF), bis alles scharf gestellt ist, was ich scharf haben möchte. Nach Loslassen der AF-L Taste ist dann automatisch der manuelle Fokus aktiv, d.h. es kann nichts mehr pumpen. Außerdem sehe ich am Peaking, was in der Schärfe liegt. So mache ich es eigentlich bei Foto und vor allem bei Video. Bei der Einstellung AF-C hatte ich öfter so kurzes Schärfepumpen im Bild. Das versuche ich weitestgehend zu vermeiden durch den manuellen Fokus. Man kann in den Kameras aber auch die Empfindlichkeit der Fokusreaktion einstellen. Damit habe ich mich aber noch nicht intensiv beschäftigt, weil ich so auch gut hinkomme.




rush
Beiträge: 9816

Re: Nun auch Fuji X-H1 nicht mehr lieferbar

Beitrag von rush » Fr 29 Nov, 2019 08:23

Ah okay - ich bin immer in AFC unterwegs und solang man den AF Button nicht drückt befindet man sich ja faktisch im manuellen Modus bzw triggert kurz den gewünschten Fokuspunkt an und lässt die Taste los... Also selbiges Verhalten.

Nur das dann beim dauerhaft gedrückt halten der AF Taste die Kamera in den kontinuierlichen AF wechselt... Und im Falle meiner betagten A7rII habe ich sogar noch eine dritte Taste mit der dedizierten Eye-AF Funktion belegt sodass ich bei Personen die frontal zur Kamera stehen zusätzlich diese Funktion nutzen kann bei Bedarf - und im nächsten Moment wieder AFC oder einen kurzen Push AF. Schon toll wie flexibel man da arbeiten kann heutzutage.
keep ya head up




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» WD Blue vs WD RED?
von TheBubble - Fr 14:02
» SuperKarpata Trophy 2019 im TV
von Darth Schneider - Fr 13:30
» Interne Speedbooster für die Blackmagic Pocket Cinema 6K -- trotz EF-Mount
von Sammy D - Fr 13:00
» Lehrreiche Geschichtsstunde zur Beschleunigung von After Effects
von R S K - Fr 12:35
» David Leitch filmt „epische“ Schneeballschlacht mit iPhone 11 Pro - inkl. Making of
von funkytown - Fr 11:25
» Videodateien schneiden/verbinden - komprimiert jedes Bearbeitungsprogramm so stark?
von fabchannel - Fr 11:09
» Export zu scharf
von -paleface- - Fr 11:05
» Nikon 10 Bit N-Log 3D LUT für Nikon Z6 u. Z7 zum freien Download da - ProRes RAW kostenpflichtig
von funkytown - Fr 10:51
» Würde ein Curved-Monitor das Videobild verzerren?
von dosaris - Fr 10:49
» Selten so verwirrt gewesen!
von Darth Schneider - Fr 7:20
» Sigma fp in der Praxis: Pocket Cinema in Vollformat? 12 Bit 4K-RAW (extern), Hauttöne, Ergonomie, uvm.
von mash_gh4 - Fr 7:09
» Blackmagic Pocket Camera 4K/6K Update - u.a. höhere FPS, 8x Display-Vergrößerung
von aus Buchstaben - Fr 0:25
» Was schaust Du gerade?
von klusterdegenerierung - Fr 0:21
» Test: Blackmagic Design Intensity Pro 4K - laut, aber fair?
von prime - Do 21:17
» ZCam - 4K60fps und 6K30fps ZRaw
von roki100 - Do 20:54
» Imagefilm stellt sich der Meute!
von Jörg - Do 19:30
» Suche Tutorials zur visuellen Anzeige von Tonmischungen
von Auf Achse - Do 18:32
» Nikon Z6 Firmware Update verfügbar
von Mediamind - Do 18:08
» ARD Lindengeldsackgasse
von dienstag_01 - Do 18:03
» No Time To Die - offizieller Trailer
von rgbKosmetiker - Do 17:47
» Objektiv reinigen... Was benutzt ihr?
von rgbKosmetiker - Do 17:45
» **BIETE** MacBook Pro 15"
von ksingle - Do 17:26
» Vergiss das Aussteuern: Zoom F6 Recorder mit 32 Bit FP RAW-Dynamik // NAB 2019
von carstenkurz - Do 16:10
» Martin Scorceses „The Irishman“ ab heute auf Netflix. Hier Tutorialclip mit DOP Rodrigo Prieto
von cantsin - Do 14:47
» slashCHECK - Günstige SATA-SSDs an der Sigma fp
von ksingle - Do 14:15
» 8Kp30, 4Kp120 und 720p960 - Qualcomm verrät Features der Top-Smartphones 2020
von slashCAM - Do 13:13
» BuildingBridges
von karma8a - Do 12:36
» iMac 5k für HDMI out von Atomos Ninja?
von carstenkurz - Mi 23:29
» Potato Jet spielt mit Arri Alexa: cooool
von roki100 - Mi 22:55
» Sony FDR-Ax700 falsche Entscheidung??
von Jott - Mi 21:11
» An alle Moza Air2, crane2 und Ronin-S Besitzer
von aus Buchstaben - Mi 18:15
» Nikon D500 SLR- Gehäuse nur 6774 Auslösungen, wie neu mit Batteriegriff
von Mediamind - Mi 17:46
» Sigma kündigt Vollformat 24-70mm F2.8 DG DN Art Zoom für L-Mount und Sony E-Mount an
von Mediamind - Mi 17:43
» Probe Cine selber bauen?
von Axel - Mi 17:37
» RodeLink Filmmaker an Tascam DR-40 zu leise
von mikroguenni - Mi 17:29
 
neuester Artikel
 
SATA-SSDs an der Sigma fp

Nachdem die Sigma fp ja "nur" die Samsung T5 als externe SSDs für die RAW-Aufzeichnung zertifiziert hat wollten wir wissen, ob man mit etwas Basteln nicht auch günstigere SSDs andocken kann. weiterlesen>>

DeckLink 4K Extreme 12G

Was kann eine Videoschnittkarte wie die DeckLink 4K Extreme 12G, was eine Grafikkarte nicht kann? Wir haben einmal versucht genau hinzusehen... weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
Deep in the Guatemalan Jungle with my FPV Drones

Hals- oder vielleicht besser gesagt rotorbrecherische Flugaufnahmen gibt es hier zu bestaunen -- extrem gekonnt lässt der offensichtlich Racing-geschulte Pilot seine kleine Drohne durch die Luft wirbeln (Danke ans Forum für den Hinsweis).