macaw
Beiträge: 1483

Re: Alien: Romulus - Teaser Trailer online - produziert von Ridley Scott, gedreht auf Alexa 35

Beitrag von macaw »

Darth Schneider hat geschrieben: Mi 05 Jun, 2024 17:58 Bei den Superhelden haben sie es z.B. mit den Filmen Watchmen, Logan, natürlich mit dem Joker und Kick Ass wenigstens einige Male geschafft, kreativer zu sein…
Gruss Boris
Watchmen und Joker sind grandios, Kick Ass fand ich z.T. auch sehr geil. Das kommt aber auch dadurch, daß die Konventionen gebrochen werden. Superhelden die nur fehlbare Menschen sind, ein Bösewicht, der sich (im ersten Teil) eigentlich nur gewehrt hat usw. - nun wurde auch das als Standart etabliert und es gibt sogar eine Serie wo die Helden ohne Ende böse sein dürfen (The Boys).



markusG
Beiträge: 4684

Re: Alien: Romulus - Teaser Trailer online - produziert von Ridley Scott, gedreht auf Alexa 35

Beitrag von markusG »

Darth Schneider hat geschrieben: Mi 05 Jun, 2024 17:58 Bin mir nicht sicher.
Alien ist schon mehr SF als Horror…
Oder ?
Aber natürlich auch Horror.;)
Kommt darauf an was für dich SciFi bedeutet. Wenn es um die großen Fragen der Menschheit geht ist der erste Alien Film sicher mehr Horror aus SciFi, bei Prometheus dann vllt umgekehrt usw.

Ob/was "Romulus" neues bringt wird sich zeigen müssen.



Darth Schneider
Beiträge: 20473

Re: Alien: Romulus - Teaser Trailer online - produziert von Ridley Scott, gedreht auf Alexa 35

Beitrag von Darth Schneider »

Alien war für mich schon mehr SF, gerade wegen den sehr realistischen und sehr coolen Raumschiff Sets, Props und Kostümen.
Auch dem Schauspiel…
Sonst vor allem sehr, sehr spannend und genial gemacht.
Mit einigen wenigen echt guten horrormässigen Schockmomenten.
Gruss Boris



macaw
Beiträge: 1483

Re: Alien: Romulus - Teaser Trailer online - produziert von Ridley Scott, gedreht auf Alexa 35

Beitrag von macaw »

Darth Schneider hat geschrieben: Mi 05 Jun, 2024 20:27 Alien war für mich schon mehr SF, gerade wegen den sehr realistischen und sehr coolen Raumschiff Sets, Props und Kostümen.
Auch dem Schauspiel…
Sonst vor allem sehr, sehr spannend und genial gemacht.
Mit einigen wenigen echt guten horrormässigen Schockmomenten.
Gruss Boris
Ich bleibe jetzt immer an den ollen Lichterketten hängen, die außen am landenen Raumschiff kleben.
Und ich habe schon als Kind nicht verstanden, warum das Teil a) im Schneckentempo landet und b) dennoch irgendwas kaputtgeht.
:-D



Darth Schneider
Beiträge: 20473

Re: Alien: Romulus - Teaser Trailer online - produziert von Ridley Scott, gedreht auf Alexa 35

Beitrag von Darth Schneider »

Das mit den komischen Landelichtern hab ich auch nie verstanden.
Gruss Boris



7River
Beiträge: 3963

Re: Alien: Romulus - Teaser Trailer online - produziert von Ridley Scott, gedreht auf Alexa 35

Beitrag von 7River »

macaw hat geschrieben: Do 06 Jun, 2024 11:24 Ich bleibe jetzt immer an den ollen Lichterketten hängen, die außen am landenen Raumschiff kleben.
Und ich habe schon als Kind nicht verstanden, warum das Teil a) im Schneckentempo landet und b) dennoch irgendwas kaputtgeht.
Die Außenbeleuchtung. Ein Hubschrauber oder Kampfjet landet ähnlich. Wirkt auch irgendwie ästhetischer.

Hat der Untergrund nicht etwas nachgegeben, so dass sich da was verkantet hat?
„Wissen Sie, Ryback, aussehen tut's köstlich. Aber riechen tut's wie Schweinefraß. Ich hab' Ihren Scheiß lang genug geduldet. Nur weil der Captain die Art liebt, wie Sie kochen. Aber dieses eine Mal ist er nicht hier und wird Ihnen nicht helfen können.“



Skeptiker
Beiträge: 6290

Re: Alien: Romulus - Teaser Trailer online - produziert von Ridley Scott, gedreht auf Alexa 35

Beitrag von Skeptiker »

Was generell auffällt: Dass all die Raumschiffe, egal wie weit entfernt von Lichtquellen sie durchs dunkle Weltall fliegen, immer so schön beleuchtet sind - vielleicht, damit wir Zuschauer auch was davon haben?



macaw
Beiträge: 1483

Re: Alien: Romulus - Teaser Trailer online - produziert von Ridley Scott, gedreht auf Alexa 35

Beitrag von macaw »

7River hat geschrieben: Do 06 Jun, 2024 12:20
macaw hat geschrieben: Do 06 Jun, 2024 11:24 Ich bleibe jetzt immer an den ollen Lichterketten hängen, die außen am landenen Raumschiff kleben.
Und ich habe schon als Kind nicht verstanden, warum das Teil a) im Schneckentempo landet und b) dennoch irgendwas kaputtgeht.
Die Außenbeleuchtung. Ein Hubschrauber oder Kampfjet landet ähnlich. Wirkt auch irgendwie ästhetischer.

Hat der Untergrund nicht etwas nachgegeben, so dass sich da was verkantet hat?
Hab grad nach dem Bild gesucht (siehe link unten), die meinte ich. Diese komischen, ungraden Lichterreihen. Lustig ist, daß es dazu sogar eine Hintergrundgeschichte gibt, wie ich grad feststellte :-D Siehe hier (Spoiler, es war wieder Zeitdruck...):
https://alienexplorations.blogspot.com/ ... tromo.html

Das mit dem Untergrund der nachgab, hab ich auf dem Schirm. Im Film sah das aber halt voll unspektakulär aus.



Darth Schneider
Beiträge: 20473

Re: Alien: Romulus - Teaser Trailer online - produziert von Ridley Scott, gedreht auf Alexa 35

Beitrag von Darth Schneider »

Man sollte dabei auch nicht vergessen das das Model der Nostromo ziemlich gross, sperrig und nicht leicht war.
(Genial designtes Cargo Raumschiff, innen und aussen..:)



Damals musste man das gebaute Schiff wirklich auf der echten Modell Landschaft landen lassen, nix mit 3D Animation…
Gruss Boris



Darth Schneider
Beiträge: 20473

Re: Alien: Romulus - Teaser Trailer online - produziert von Ridley Scott, gedreht auf Alexa 35

Beitrag von Darth Schneider »

Auch sehr spannend, Making of the Nostromo.

Schaut wie gross und detailliert die Modelle waren..))
Gruss Boris



NurlLeser
Beiträge: 143

Re: Alien: Romulus - Teaser Trailer online - produziert von Ridley Scott, gedreht auf Alexa 35

Beitrag von NurlLeser »

Leider finden sich recht wenig bis gar infos zur Nostromo Raffinerie...

Es gab glaube ich sogar mal einen Bausatz davon...



markusG
Beiträge: 4684

Re: Alien: Romulus - Teaser Trailer online - produziert von Ridley Scott, gedreht auf Alexa 35

Beitrag von markusG »

Düster, grimmig, großartig

Am 15. August startet Alien: Romulus in den Kinos. Was die ersten Footage-Präsentation von dem Film gezeigt haben, ist imposant.

20th Century Studios hat am 18. Juni 2024 zu einer Footage-Präsentation von Alien: Romulus in München eingeladen. Wir sind dabei gewesen – und absolut begeistert von dem, was wir gesehen haben. Regisseur Fede Alvarez hat etwa eine Viertelstunde aus dem Film vorgestellt. Das Material sieht großartig aus, wie ein Hybride aus Alien und Aliens, aber mit eigenem Flair.

https://www.golem.de/news/erste-eindrue ... 86236.html

Auch interessant: es ist eine Alien-Serie von Noah Hawley geplant.
https://www.moviejones.de/news/news-noa ... 47709.html



Frank Glencairn
Beiträge: 24113

Re: Alien: Romulus - Teaser Trailer online - produziert von Ridley Scott, gedreht auf Alexa 35

Beitrag von Frank Glencairn »

Genau darauf hatte ich gehofft.


Ich zitier mich mal ausnahmsweise selbst:

Frank Glencairn hat geschrieben: Mi 20 Mär, 2024 18:13
iasi hat geschrieben: Mi 20 Mär, 2024 18:03 Da kann ich jetzt nichts erkennen, das man nicht schon gesehen hätte.
Und genau das macht es interessant für mich.

Nach den letzten Aliens, wo krampfhaft und vergeblich mit Gewalt versucht wurde irgendwas zu machen "das man noch nicht gesehen hatte", hoffe ich jetzt auf einen Film der sich an dem Original orientiert, und hoffentlich mit allem was ich da gesehen habe.
Sapere aude - de omnibus dubitandum



Funless
Beiträge: 5556

Re: Alien: Romulus - Teaser Trailer online - produziert von Ridley Scott, gedreht auf Alexa 35

Beitrag von Funless »

*Düdümm**

Die Mopperköppe können von mir aus meckern wie se lustig sind .... ich f.m.T. freu mich jedenfalls sehr auf den Film ...



Sollte sich der Film beim Kinobesuch wider Erwarten doch als Grütze herausstellen, kann ich mich ja dann immer noch dem kollektiven Hassgemecker anschließen.

Doch jetzt ist bei mir erst mal große Vorfreude angesagt.
Funless has spoken!

No Cenobites were harmed during filming.



Skeptiker
Beiträge: 6290

Re: Alien: Romulus - Teaser Trailer online - produziert von Ridley Scott, gedreht auf Alexa 35

Beitrag von Skeptiker »

Funless hat geschrieben: Do 11 Jul, 2024 21:20 *Düdümm**

Die Mopperköppe können von mir aus meckern wie se lustig sind .... ich f.m.T. freu mich jedenfalls sehr auf den Film ...
Tataaa (Tommelwirbel) ...
Auf jeden Fall ein Film mit Biss (knirsch..knack)!



NurlLeser
Beiträge: 143

Re: Alien: Romulus - Teaser Trailer online - produziert von Ridley Scott, gedreht auf Alexa 35

Beitrag von NurlLeser »

hmmmm irgendwie zu wenig schmutzig aber ich freu mich darauf... die Besetzung kann und will ich nicht bewerten kommt mir aber zu Jung rüber..



macaw
Beiträge: 1483

Re: Alien: Romulus - Teaser Trailer online - produziert von Ridley Scott, gedreht auf Alexa 35

Beitrag von macaw »

Gähn. Noch immer nichts interessantes zu sehen. Ich prognostiziere: Das wird (wieder) ein Stinker...



7River
Beiträge: 3963

Re: Alien: Romulus - Teaser Trailer online - produziert von Ridley Scott, gedreht auf Alexa 35

Beitrag von 7River »

macaw hat geschrieben: Fr 12 Jul, 2024 08:41 Gähn. Noch immer nichts interessantes zu sehen. Ich prognostiziere: Das wird (wieder) ein Stinker...
Mit den vielen jungen Menschen wirkt das sehr modern. Ich freue mich jetzt schon auf den Kinobesuch…
„Wissen Sie, Ryback, aussehen tut's köstlich. Aber riechen tut's wie Schweinefraß. Ich hab' Ihren Scheiß lang genug geduldet. Nur weil der Captain die Art liebt, wie Sie kochen. Aber dieses eine Mal ist er nicht hier und wird Ihnen nicht helfen können.“



macaw
Beiträge: 1483

Re: Alien: Romulus - Teaser Trailer online - produziert von Ridley Scott, gedreht auf Alexa 35

Beitrag von macaw »

Ja, sieht aus wie ein glattgebügelter, politisch korrekt besetzter Kindergarten. Man lässt es heutzutage nicht mehr zu, daß Charaktergesichter wie einst Yaphet Kotto oder Harry Dean Stanton besetzt werden oder (Gott bewahre!) Ron Pearlman, Dominique Pinon, Danny Webb, Charles Dance, Charles Dutton bzw. noch ne Kante schärfer Pete Postlethwaite - alles atembraubend gute Schauspieler, nur leider für heutige Maßstäbe viel zu alt und ehrlich gesagt viel zu gut. (Ja, mir ist klar daß Kotto, Stanton und Postlethwaite nicht mehr leben).

Erinnert aber auch an Pacific Rim 2 wo man es auch mit diesem bahnbrechenden Verjüngungsansatz probiert hat und damit aufs Maul geflogen ist...abgesehen davon waren die beiden letzten Alien Stinker auch nicht gerade geriatrisch besetzt. In Ermangelung eines echten alten Schauspielers hat man ja für Prometheus den ältesten Schauspieler der Erde ausgegraben (Guy Pierce, damals 44) und ihn doppelt (oder zehnmal) so alt gemacht, was einfach mal so richtig scheiße ausgesehen hat.

P.S.: Die sollen einfach mal wieder gute Filme machen.



7River
Beiträge: 3963

Re: Alien: Romulus - Teaser Trailer online - produziert von Ridley Scott, gedreht auf Alexa 35

Beitrag von 7River »

macaw hat geschrieben: Fr 12 Jul, 2024 10:25 P.S.: Die sollen einfach mal wieder gute Filme machen.
Mit „Don‘t Breathe“ (2016) und „Evil Dead (2013) hat er aber gezeigt, dass er ein Händchen dafür hat. Daher bin ich sehr optimistisch.
„Wissen Sie, Ryback, aussehen tut's köstlich. Aber riechen tut's wie Schweinefraß. Ich hab' Ihren Scheiß lang genug geduldet. Nur weil der Captain die Art liebt, wie Sie kochen. Aber dieses eine Mal ist er nicht hier und wird Ihnen nicht helfen können.“



Funless
Beiträge: 5556

Re: Alien: Romulus - Teaser Trailer online - produziert von Ridley Scott, gedreht auf Alexa 35

Beitrag von Funless »

*Düdüllüpp**

Et voilá ... 😁


7River hat geschrieben: Fr 12 Jul, 2024 10:36 Mit „Don‘t Breathe“ (2016) und „Evil Dead (2013) hat er aber gezeigt, dass er ein Händchen dafür hat. Daher bin ich sehr optimistisch.
Yo, dito ... schrieb ich ja schon am Anfang des Threads.

Ich freue mich einfach auf nen (hoffentlich) gut gemachten, spannend inszenierten und kurzweiligen Space-Horror-Trip in einem abgefuckten gritty Raumstation-Setting. Da erwarte ich keinen Shyamalan-Style Mega-Twist, sondern einfach nur cooles Entertainment und wie gesagt, hat Fede Alvarez da bisher nicht verkackt (ach ich wiederhole mich ja so gerne).

Und genau aus dem Grund geht mir auch das Alter der Protagonisten aber sowas von Lichtjahre an meinem allerwertesten Cineasten Arsch vorbei, zumal es eh egal ist da mit hoher Wahrscheinlichkeit 99% der Protagonisten als Xenomorph-Futter enden. So what?

Das rumgemotze im Vorfeld überlasse ich gerne den verbitterten herzgebrochenen Film-Romantikern in deren Wortschatz der Begriff des chillens und mal locker durch die Hose atmen irgendwie abhanden gekommen ist. 😁 Aber letztendlich ist das dann auch deren Problem und nicht meins.
Funless has spoken!

No Cenobites were harmed during filming.



Darth Schneider
Beiträge: 20473

Re: Alien: Romulus - Teaser Trailer online - produziert von Ridley Scott, gedreht auf Alexa 35

Beitrag von Darth Schneider »

@Funless
Also dein toll geschriebener Kommentar hat mich überzeugt, jetzt freue ich mich auch auf den Film.:)
Gruss Boris



GaToR-BN
Beiträge: 492

Re: Alien: Romulus - Teaser Trailer online - produziert von Ridley Scott, gedreht auf Alexa 35

Beitrag von GaToR-BN »

Der finale Trailer hat mich abgeholt. Ich sehe zwar eher einen Horrorfilm und gleichzeitig sehen die Effekte mal wieder richtig gut aus. Jetzt muss nur noch die Story zünden. Hoffentlich hatten Sie eine bessere Idee, als einfach die Leute abzumurksen und dann eine(n) zum krassen helden zu machen.

Ich würde vielleicht zwei Protagonisten, die sich überhaupt nicht leiden können, später zum erfolgreichen Zwangsteam zusammenschweißen. Das wäre eine schöne Botschaft für die Zeit...
Zitat: Mach sichtbar, was vielleicht ohne dich nie wahrgenommen worden wäre. – Robert Bresson –
Über mich



iasi
Beiträge: 25428

Re: Alien: Romulus - Teaser Trailer online - produziert von Ridley Scott, gedreht auf Alexa 35

Beitrag von iasi »



119 min

Und gedreht in 2.39 : 1 um es dann in 1.90 : 1 (IMAX Version) zu sehen. :)

Jedenfalls ganz schön lang, der Film, mit solch einer dünnen Handlung:
Die Geschichte handelt von einer Gruppe junger Weltraumkolonisten, die bei der Plünderung einer verlassenen Raumstation auf die schrecklichste Lebensform ihres Universums stoßen.
6 junge Leute, die in typischer Alien-Weise gemeuchelt werden.

Besetzung

Cailee Spaeny: Rain Carradine
David Jonsson: Andy
Archie Renaux: Tyler
Isabela Merced: Kay
Spike Fearn: Bjorn
Aileen Wu: Navarro

Immerhin wissen wir Dank des Trailers nun auch schon, wen es sicher erwischt. ;)

Übrigens wurde der Film in Budapest gedreht.

40 Mio. Budget reichen scheinbar für gute Effekte, aber nicht für reifere Schauspieler. :)



7River
Beiträge: 3963

Re: Alien: Romulus - Teaser Trailer online - produziert von Ridley Scott, gedreht auf Alexa 35

Beitrag von 7River »

iasi hat geschrieben: Do 18 Jul, 2024 22:57

119 min

Und gedreht in 2.39 : 1 um es dann in 1.90 : 1 (IMAX Version) zu sehen. :)

Jedenfalls ganz schön lang, der Film, mit solch einer dünnen Handlung:
Die Geschichte handelt von einer Gruppe junger Weltraumkolonisten, die bei der Plünderung einer verlassenen Raumstation auf die schrecklichste Lebensform ihres Universums stoßen.
6 junge Leute, die in typischer Alien-Weise gemeuchelt werden.

Besetzung

Cailee Spaeny: Rain Carradine
David Jonsson: Andy
Archie Renaux: Tyler
Isabela Merced: Kay
Spike Fearn: Bjorn
Aileen Wu: Navarro

Immerhin wissen wir Dank des Trailers nun auch schon, wen es sicher erwischt. ;)

Übrigens wurde der Film in Budapest gedreht.

40 Mio. Budget reichen scheinbar für gute Effekte, aber nicht für reifere Schauspieler. :)
Wieso sollte die Handlung dünn sein?

„Die Besatzung eines Raumfrachters muss ums Überleben kämpfen, nachdem sie einen unbekannten Organismus mit an Bord gebracht haben.“

So könnte man den ersten Film umschreiben.

Und die Laufzeit ist für so einen Film normal. Der Trailer sieht fantastisch und vielversprechend aus. Reifere Schauspieler? Sagt ausgerechnet der, der einen Film mit einer Anfänger-Crew realisieren will.

Hier der Trailer in Deutsch:

„Wissen Sie, Ryback, aussehen tut's köstlich. Aber riechen tut's wie Schweinefraß. Ich hab' Ihren Scheiß lang genug geduldet. Nur weil der Captain die Art liebt, wie Sie kochen. Aber dieses eine Mal ist er nicht hier und wird Ihnen nicht helfen können.“



iasi
Beiträge: 25428

Re: Alien: Romulus - Teaser Trailer online - produziert von Ridley Scott, gedreht auf Alexa 35

Beitrag von iasi »

7River hat geschrieben: Fr 19 Jul, 2024 06:00
Wieso sollte die Handlung dünn sein?

„Die Besatzung eines Raumfrachters muss ums Überleben kämpfen, nachdem sie einen unbekannten Organismus mit an Bord gebracht haben.“

So könnte man den ersten Film umschreiben.
Und nun bekommen wir einen Film, der die damals innovative Story neu aufkocht. Dabei setzt Romulus auf bekannten Action statt Spannung. Beim ersten Film durften wir das eine Alien kennenlernen.
Beim neuen wuseln die kleinen Alienracker herum, wie wir es aus unzähligen Filmen mit Monsterchen kennen.
7River hat geschrieben: Fr 19 Jul, 2024 06:00 Und die Laufzeit ist für so einen Film normal. Der Trailer sieht fantastisch und vielversprechend aus. Reifere Schauspieler? Sagt ausgerechnet der, der einen Film mit einer Anfänger-Crew realisieren will.
Du bist auf "Anfänger" fixiert. Es gibt aber auch markante Schauspieler gesetzteren Alters, die einfach mal Lust auf etwas neues haben.
Bei Romulus sieht es aus, als habe man aus einer Studententruppe von jeder Hautfarbe die hüpschen Knackigen genommen und lässt sie nun von vielen Aliens jagen.

Im ersten Film genügte ein Alien - und dieses wurde zur großen Bedrohung stilisiert - zum perfekten Organismus.
Will ich die Action-Variante, dann schau ich mir "Aliens" an - mit Charakteren und Handlungsaufbau.



macaw
Beiträge: 1483

Re: Alien: Romulus - Teaser Trailer online - produziert von Ridley Scott, gedreht auf Alexa 35

Beitrag von macaw »

Ich hab den Trailer gestern gesehen und so einige Kommentare gingen in die gleiche Richtung: Warum wirkt das wie eine Kindergarten Gruppe?

Ich finde der Kommentar bringt es mehr oder weniger gut auf den Punkt:
"Just looks like more of the same gore and drooling alien crap with no story to be interested in and no crew to care about. In fact, we'll be rooting for the xenomorphs since they have more personality, and even a purpose the boring humans dont possess.

Formulaic and sad, there will be one or two survivors. I'll be shocked if it breaks even. Ooh, oh boy, is it set up for a sequel? Oh the mystery!"

Und er hat völlig Recht.

Ich finde es erschütternd, dass es heutzutage offenbar völlig unmöglich ist eine komplexe Backstory zu erzählen. In Alien stellt sich irgendwann nach dem auftauchen der Kreatur heraus, dass das so von der Firma gewollt war, für die sie arbeiten. Im Grunde eine simple Prämisse, die einen als Zuschauer aber innerlich bewegt, weil wir fast tagtäglich erleben wie ähnliche Dinge von Konzernen und Politikern begangen werden. Aber spätestens seit Alien 4 gibt es nur noch Müll Stories oder, nochmal zwei Stufen tiefer, "Ablenkung" bzw. "Unterhaltung", wobei letzteres eher ein jämmerliches, nachträgliches Framing durch Zuschauer ist, denen man auch eine abgefilmte Bahnhofsuhr vor die Nase setzen kann und das als Alien Film verkauft. Solche Leute findet man zuhauf in den Kommentaren wieder, die einfach nicht akzeptieren können und wollen, dass die Filme nicht im Ansatz so "deep" sind wie sie versuchen darzulegen.
Zuletzt geändert von macaw am Fr 19 Jul, 2024 08:57, insgesamt 2-mal geändert.



7River
Beiträge: 3963

Re: Alien: Romulus - Teaser Trailer online - produziert von Ridley Scott, gedreht auf Alexa 35

Beitrag von 7River »

iasi hat geschrieben: Fr 19 Jul, 2024 07:32
Du bist auf "Anfänger" fixiert. Es gibt aber auch markante Schauspieler gesetzteren Alters, die einfach mal Lust auf etwas neues haben.
Bei Romulus sieht es aus, als habe man aus einer Studententruppe von jeder Hautfarbe die hüpschen Knackigen genommen und lässt sie nun von vielen Aliens jagen.

Im ersten Film genügte ein Alien - und dieses wurde zur großen Bedrohung stilisiert - zum perfekten Organismus.
Will ich die Action-Variante, dann schau ich mir "Aliens" an - mit Charakteren und Handlungsaufbau.
Ich verstehe Deine Einwände.

Es gibt aber auch heute noch junge Zuschauer, die sich mit Figuren identifizieren will.

Bei dem Remake „Evil Dead“ hat es wunderbar funktioniert. Warum hier nicht?

„Alien“ ist ein Klassiker. Ohne Frage. Es gibt aber auch viele, die „Aliens“ bevorzugen und für besser erachten.
„Wissen Sie, Ryback, aussehen tut's köstlich. Aber riechen tut's wie Schweinefraß. Ich hab' Ihren Scheiß lang genug geduldet. Nur weil der Captain die Art liebt, wie Sie kochen. Aber dieses eine Mal ist er nicht hier und wird Ihnen nicht helfen können.“



iasi
Beiträge: 25428

Re: Alien: Romulus - Teaser Trailer online - produziert von Ridley Scott, gedreht auf Alexa 35

Beitrag von iasi »

7River hat geschrieben: Fr 19 Jul, 2024 07:53
iasi hat geschrieben: Fr 19 Jul, 2024 07:32
Du bist auf "Anfänger" fixiert. Es gibt aber auch markante Schauspieler gesetzteren Alters, die einfach mal Lust auf etwas neues haben.
Bei Romulus sieht es aus, als habe man aus einer Studententruppe von jeder Hautfarbe die hüpschen Knackigen genommen und lässt sie nun von vielen Aliens jagen.

Im ersten Film genügte ein Alien - und dieses wurde zur großen Bedrohung stilisiert - zum perfekten Organismus.
Will ich die Action-Variante, dann schau ich mir "Aliens" an - mit Charakteren und Handlungsaufbau.
Ich verstehe Deine Einwände.

Es gibt aber auch heute noch junge Zuschauer, die sich mit Figuren identifizieren will.

Bei dem Remake „Evil Dead“ hat es wunderbar funktioniert. Warum hier nicht?

„Alien“ ist ein Klassiker. Ohne Frage. Es gibt aber auch viele, die „Aliens“ bevorzugen und für besser erachten.
Und nun versuchen es die Macher mit Evil Dead im Weltraum.

Schade nur um das Alien-Franchise, das hier nun ausgewrungen wird.

"Alien" ist die Fahrt in der Geisterbahn.
"Aliens" ist die Fahrt auf der Achterbahn.
Beide herausragend.



7River
Beiträge: 3963

Re: Alien: Romulus - Teaser Trailer online - produziert von Ridley Scott, gedreht auf Alexa 35

Beitrag von 7River »

iasi hat geschrieben: Fr 19 Jul, 2024 08:14
"Alien" ist die Fahrt in der Geisterbahn.
"Aliens" ist die Fahrt auf der Achterbahn.
Beide herausragend.
Beide Daumen hoch. Volle Zustimmung.

Wie Du selber weißt, ist Film ein Geschäft. Es muss irgendwie weitergehen. Selbst zu unseren Zeiten gab es Filme und Lieder, die Neuverfilmungen oder Cover waren. Nach Jahren und Jahrzehnten wiederholt sich einiges. Filme, Musik, Mode…

Ich konnte bisher allen Alienfilmen was abgewinnen. Selbst den viel gescholtenen „Alien vs. Predator“ von Paul W. Anderson. Den finde ich sogar gut.

Ich freue mich auf den neuen Alienfilm.
„Wissen Sie, Ryback, aussehen tut's köstlich. Aber riechen tut's wie Schweinefraß. Ich hab' Ihren Scheiß lang genug geduldet. Nur weil der Captain die Art liebt, wie Sie kochen. Aber dieses eine Mal ist er nicht hier und wird Ihnen nicht helfen können.“



iasi
Beiträge: 25428

Re: Alien: Romulus - Teaser Trailer online - produziert von Ridley Scott, gedreht auf Alexa 35

Beitrag von iasi »

7River hat geschrieben: Fr 19 Jul, 2024 08:27
iasi hat geschrieben: Fr 19 Jul, 2024 08:14
"Alien" ist die Fahrt in der Geisterbahn.
"Aliens" ist die Fahrt auf der Achterbahn.
Beide herausragend.
Beide Daumen hoch. Volle Zustimmung.

Wie Du selber weißt, ist Film ein Geschäft. Es muss irgendwie weitergehen. Selbst zu unseren Zeiten gab es Filme und Lieder, die Neuverfilmungen oder Cover waren. Nach Jahren und Jahrzehnten wiederholt sich einiges. Filme, Musik, Mode…

Ich konnte bisher allen Alienfilmen was abgewinnen. Selbst den viel gescholtenen „Alien vs. Predator“ von Paul W. Anderson. Den finde ich sogar gut.

Ich freue mich auf den neuen Alienfilm.
Alien-Filme haben generell ein Potential - ebenso wie Predator-Filme - man muss es nur auch heben und nutzen.
„Alien vs. Predator“ fand ich auch recht gut.

Bei "Alien: Romulus" vermittelt mir der Trailer, dass dieses Potential nicht sonderlich genutzt wurde.



Funless
Beiträge: 5556

Re: Alien: Romulus - Teaser Trailer online - produziert von Ridley Scott, gedreht auf Alexa 35

Beitrag von Funless »

Wie ich oben schon schrieb, was hier die "good old" Möchtegern-Cineasten für einen rant im Vorfeld verzapfen interessiert mich nicht die Bohne.

"Komplexe Story"?? (WTF!) .... ich lese hier in diversen Threads ja nun ne Menge Bullshit aber das toppt ja alles.

In welchem der zwei ersten Alien Filme gab es denn bitte überhaupt mal ne sog. "komplexe Story"? Der Plot des ersten Films ist aber mal sowas von an den Haaren herbeigezogen, dass sich die Balken biegen. Und Aliens war nichts weiter als eine mit Pathos überladene Vietnam Verarbeitungs-Allegorie welches auf den Zug des damaligen Hypes der Vietnamkriegsfilme zu der Zeit aufgesprungen ist (haben die klugscheißenden Besserwisser etwa vergessen, dass James Cameron das Drehbuch von Rambo 2 geschrieben hat?).

Kann ja jeder der verbitterten Motzlöffel in den zwei ersten Alien Filmen soviel eigenen Mist hineinprojizieren wie sie lustig sind, ändert allerdings nichts an der Tatsache, dass es letztendlich nur Genre-Filme ohne jeglichen Anspruch von "Tiefe" waren, sondern einfach nur unterhalten wollten (was sie auch hervorragend geschafft haben).

Klar, kann sich Alien: Romulus vielleicht als langweilige und hohle Grütze herausstellen aber ob das tatsächlich der Fall ist entscheide ich erst nachdem ich den Film geschaut habe. Und bei Filmen von denen ich vorab der Meinung bin, dass ich sie (aus welchen Gründen auch immer) nicht schauen möchte, diese Filme lasse ich einfach links liegen und verschwende nicht meine wertvolle Zeit und Energie indem ich meine Missgunst über den Film in die Welt hinaus rotze. Das Leben kann tatsächlich so einfach sein.

Ein Tipp, den ich dem einen oder anderen hier ans Herz legen würde, doch ich wage zu bezweifeln, dass bei den Adressaten dieses Ratschlags auch nur im Ansatz des Willens dazu vorhanden wäre, denn als Troll zu glänzen ist doch sooooo bequem, nicht wahr?
Funless has spoken!

No Cenobites were harmed during filming.



iasi
Beiträge: 25428

Re: Alien: Romulus - Teaser Trailer online - produziert von Ridley Scott, gedreht auf Alexa 35

Beitrag von iasi »

Funless hat geschrieben: Fr 19 Jul, 2024 09:04 Wie ich oben schon schrieb, was hier die "good old" Möchtegern-Cineasten für einen rant im Vorfeld verzapfen interessiert mich nicht die Bohne.

"Komplexe Story"?? (WTF!) .... ich lese hier in diversen Threads ja nun ne Menge Bullshit aber das toppt ja alles.

In welchem der zwei ersten Alien Filme gab es denn bitte überhaupt mal ne sog. "komplexe Story"? Der Plot des ersten Films ist aber mal sowas von an den Haaren herbeigezogen, dass sich die Balken biegen. Und Aliens war nichts weiter als eine mit Pathos überladene Vietnam Verarbeitungs-Allegorie welches auf den Zug des damaligen Hypes der Vietnamkriegsfilme zu der Zeit aufgesprungen ist (haben die klugscheißenden Besserwisser etwa vergessen, dass James Cameron das Drehbuch von Rambo 2 geschrieben hat?).
Erstaunlich, dass du dir selbst in einem Absatz direkt widersprichst.
"Aliens" ist zwar eine "Verarbeitungs-Allegorie" hat aber gleichzeitig keine "komplexe Story".
Aber mal abgesehen davon, bietet "Alien" die Etablierung einer ikonischen Gefahr.
"Aliens" andererseits lässt uns zunächst ganz nach oben auf der Achterbahn fahren und nimmt sich dabei viel Zeit. Dabei stellt es uns alle Mitglieder der Operation vor und führt ein Mädchen ein. Es handelt sich dabei um markante Figuren, denen wir auch näher kommen.

Funless hat geschrieben: Fr 19 Jul, 2024 09:04 Kann ja jeder der verbitterten Motzlöffel in den zwei ersten Alien Filmen soviel eigenen Mist hineinprojizieren wie sie lustig sind, ändert allerdings nichts an der Tatsache, dass es letztendlich nur Genre-Filme ohne jeglichen Anspruch von "Tiefe" waren, sondern einfach nur unterhalten wollten (was sie auch hervorragend geschafft haben).
Es hat nichts mit "Tiefe" zu tun, sondern um spannende Unterhaltung.
Wenn ich als Zuschauer schon weiß, was den Figuren, die mich nicht interessieren, weil sie eh nur zum Abzählreim
gehören, geschehen wird, geht schon mal viel an Spannung verloren.

Ansonsten sieht man nur Varianten längst bekannter Aktionen. Das sieht wie ein Abhaken-Spiel aus.

In einem Raumschiff schwimmen dann die kleinen Aliens im Wasser auf das nächste Opfer zu - wie originell.
Funless hat geschrieben: Fr 19 Jul, 2024 09:04 Klar, kann sich Alien: Romulus vielleicht als langweilige und hohle Grütze herausstellen aber ob das tatsächlich der Fall ist entscheide ich erst nachdem ich den Film geschaut habe. Und bei Filmen von denen ich vorab der Meinung bin, dass ich sie (aus welchen Gründen auch immer) nicht schauen möchte, diese Filme lasse ich einfach links liegen und verschwende nicht meine wertvolle Zeit und Energie indem ich meine Missgunst über den Film in die Welt hinaus rotze. Das Leben kann tatsächlich so einfach sein.

Ein Tipp, den ich dem einen oder anderen hier ans Herz legen würde, doch ich wage zu bezweifeln, dass bei den Adressaten dieses Ratschlags auch nur im Ansatz des Willens dazu vorhanden wäre, denn als Troll zu glänzen ist doch sooooo bequem, nicht wahr?
Warum sollte man einen Trailer nicht auch bewerten dürfen?
Nur weil du ein Fanboy bist, der den Film ganz verbissen gut finden will, ändert es nichts daran, dass ich die Besetzung, die angedeutete Handlung und auch die inhaltliche Umsetzung als schlicht öde empfinde. Technisch mag das ordentliches Niveau haben, aber 2 Stunden davon reizen mich nicht.



Funless
Beiträge: 5556

Re: Alien: Romulus - Teaser Trailer online - produziert von Ridley Scott, gedreht auf Alexa 35

Beitrag von Funless »

iasi hat geschrieben: Fr 19 Jul, 2024 09:44
Funless hat geschrieben: Fr 19 Jul, 2024 09:04 Wie ich oben schon schrieb, was hier die "good old" Möchtegern-Cineasten für einen rant im Vorfeld verzapfen interessiert mich nicht die Bohne.

"Komplexe Story"?? (WTF!) .... ich lese hier in diversen Threads ja nun ne Menge Bullshit aber das toppt ja alles.

In welchem der zwei ersten Alien Filme gab es denn bitte überhaupt mal ne sog. "komplexe Story"? Der Plot des ersten Films ist aber mal sowas von an den Haaren herbeigezogen, dass sich die Balken biegen. Und Aliens war nichts weiter als eine mit Pathos überladene Vietnam Verarbeitungs-Allegorie welches auf den Zug des damaligen Hypes der Vietnamkriegsfilme zu der Zeit aufgesprungen ist (haben die klugscheißenden Besserwisser etwa vergessen, dass James Cameron das Drehbuch von Rambo 2 geschrieben hat?).
Erstaunlich, dass du dir selbst in einem Absatz direkt widersprichst.
Nö, absolut kein Widerspruch, denn der Plot in Aliens ist nach spätestens 15 Minuten des Films absolut vorhersehbar. Und, dass Newt für Ripley als emotionaler Ersatz ihrer Tochter herhalten soll für die sie aufgrund des langen Kälteschlafs nicht die Mutter sein konnte die sie gerne gewesen wäre, konnte selbst die hohlste Hohlbirne beim schauen des Films erkennen (auch kein Wunder, so offensichtlich dieser Nebenplot von Cameron inszeniert wurde).

Aber bei der Gelegenheit können wir gerne mal einen Blick in den Trailer von Aliens werfen und dabei herausfinden (da wir den Film ja kennen) was damals in dem Trailer über den Plot und der Handlung des Films nicht Vorab verraten wurde ....



... nun man könnte sagen, der Showdown im Finale des Films zwischen der Xenomorph-Königin und Ripley im Hangar der Sulaco wurde nicht im Trailer verraten. Aber war dieser Showdown denn nun das "originelle"? Wage ich ehrlich gesagt zu bezweifeln. Der Trailer verrät die vollständige Haupthandlung und genau deswegen weil die Zuschauer Vorab wussten was sie zu sehen bekommen werden und auch genau das sehen wollten weil sie auf genau sowas Lust hatten sind sie aufgrund dessen ins Kino gegangen.

Und "Etablierung" einer "ikonischen Gefahr"? Was bitte war denn an der "Gefahr" so unfassbar "ikonisch"? Anstelle eines einzelnen Xenomorphs, sind es nun mehrere .... oh ja, wahnsinnig "ikonisch". Unterm Strich folgt Aliens nur der Prämisse als Fortsetzung im Vergleich zum ersten Film "höher, schneller und weiter" zu sein. Eine Prämisse, die du selbst in unzähligen Themen zu Fortsetzungen hier bereits als Unfug und sinnfrei erklärt hast aber in Aliens ist diese Prämisse gerechtfertigt und sogar "ikonisch"? Das nenne ich einen Widerspruch.

iasi hat geschrieben: Fr 19 Jul, 2024 09:44
Funless hat geschrieben: Fr 19 Jul, 2024 09:04 Kann ja jeder der verbitterten Motzlöffel in den zwei ersten Alien Filmen soviel eigenen Mist hineinprojizieren wie sie lustig sind, ändert allerdings nichts an der Tatsache, dass es letztendlich nur Genre-Filme ohne jeglichen Anspruch von "Tiefe" waren, sondern einfach nur unterhalten wollten (was sie auch hervorragend geschafft haben).
Es hat nichts mit "Tiefe" zu tun, sondern um spannende Unterhaltung.
Wenn ich als Zuschauer schon weiß, was den Figuren, die mich nicht interessieren, weil sie eh nur zum Abzählreim
gehören, geschehen wird, geht schon mal viel an Spannung verloren.

Ansonsten sieht man nur Varianten längst bekannter Aktionen. Das sieht wie ein Abhaken-Spiel aus.

In einem Raumschiff schwimmen dann die kleinen Aliens im Wasser auf das nächste Opfer zu - wie originell.
Und genau hier liegt leider dein Denkfehler. Du erwartest "Orginelles" in einem Horror/Slasher Genre-Film, die allesamt nach dem selben Schema des Abzählreims laufen, angefangen von Halloween, bis hin zur drölften Auflage von Saw. Da gibt es bei all den Hunderten Filmen dieses Genres keine einzige Ausnahme, Null! Weil diese Filme einfach so sind. In solchen Filmen wird nicht der Sinn des Lebens thematisiert, solche Filme hegen keinerlei Anspruch auf Tiefgang oder darauf ganz besonders "originell" zu sein. Sie wollen einfach nur mit Nervenkitzel unterhalten, nicht mehr und nicht weniger. Manche Filme schaffen es sehr gut und manche überhaupt nicht, völlig normal. Und wer glaubt in solchen Filmen irgendwelche cineastischen Meisterwerke erwarten oder gar fordern zu müssen der hat leider die Intention solcher Filme nicht verstanden.

iasi hat geschrieben: Fr 19 Jul, 2024 09:44
Funless hat geschrieben: Fr 19 Jul, 2024 09:04 Klar, kann sich Alien: Romulus vielleicht als langweilige und hohle Grütze herausstellen aber ob das tatsächlich der Fall ist entscheide ich erst nachdem ich den Film geschaut habe. Und bei Filmen von denen ich vorab der Meinung bin, dass ich sie (aus welchen Gründen auch immer) nicht schauen möchte, diese Filme lasse ich einfach links liegen und verschwende nicht meine wertvolle Zeit und Energie indem ich meine Missgunst über den Film in die Welt hinaus rotze. Das Leben kann tatsächlich so einfach sein.

Ein Tipp, den ich dem einen oder anderen hier ans Herz legen würde, doch ich wage zu bezweifeln, dass bei den Adressaten dieses Ratschlags auch nur im Ansatz des Willens dazu vorhanden wäre, denn als Troll zu glänzen ist doch sooooo bequem, nicht wahr?
Warum sollte man einen Trailer nicht auch bewerten dürfen?
Nur weil du ein Fanboy bist, der den Film ganz verbissen gut finden will, ändert es nichts daran, dass ich die Besetzung, die angedeutete Handlung und auch die inhaltliche Umsetzung als schlicht öde empfinde. Technisch mag das ordentliches Niveau haben, aber 2 Stunden davon reizen mich nicht.
Und wieder einmal beweist du im außerordentlichen Maße deine eklatante Unfähigkeit das Geschriebene von Anderen richtig zu lesen und zu verstehen.

Weder will ich den Film "ganz verbissen gut finden", denn ob er wirklich gut ist oder nicht werde ich erst nach meinem Kinobesuch wissen (aber das schrieb ich alles oben ja schon), noch Maße ich mir an dir oder sonst jemandem zu "verbieten" sich für diesen Film nicht zu interessieren. Wenn du keine Lust auf den Film hast da dieser deinen persönlichen "Ansprüchen" nicht gerecht wird, dann schaust du ihn dir einfach nicht an. Daran ist nicht verwerfliches, denn ich handle umgekehrt genauso bei Filmen die mich nicht interessieren.

Was ich mich aber frage ist, wieviel Langeweile man wohl haben muss wenn man sich genötigt sieht immer und immer wieder kund zu tun, dass einem der Film nicht interessiert und man ihn sich nicht anschauen will.

Aber vielleicht liegt es ja auch daran, da mir dieses Maß der Langeweile nicht zur Verfügung steht, sodass ich deswegen den Sinn solcher Aktionen nicht nachvollziehen kann.
Funless has spoken!

No Cenobites were harmed during filming.



iasi
Beiträge: 25428

Re: Alien: Romulus - Teaser Trailer online - produziert von Ridley Scott, gedreht auf Alexa 35

Beitrag von iasi »

Funless hat geschrieben: Fr 19 Jul, 2024 10:46
Und "Etablierung" einer "ikonischen Gefahr"? Was bitte war denn an der "Gefahr" so unfassbar "ikonisch"? Anstelle eines einzelnen Xenomorphs, sind es nun mehrere .... oh ja, wahnsinnig "ikonisch". Unterm Strich folgt Aliens nur der Prämisse als Fortsetzung im Vergleich zum ersten Film "höher, schneller und weiter" zu sein. Eine Prämisse, die du selbst in unzähligen Themen zu Fortsetzungen hier bereits als Unfug und sinnfrei erklärt hast aber in Aliens ist diese Prämisse gerechtfertigt und sogar "ikonisch"? Das nenne ich einen Widerspruch.
Solch ein Monster gab es vor "Alien" nicht. Zumal im Weltraum-Setting.

"Aliens" wiederum versuchte einen anderen Ansatz, der die Aliens so nutze, wie man es ebenfalls zuvor noch nicht gesehen hatte.
Und der Ansatz hatte funktioniert, denn die Gefahr wirkte umso größer, je hilfloser die hochgerüsteten Soldaten sich zeigten.

Funless hat geschrieben: Fr 19 Jul, 2024 10:46
iasi hat geschrieben: Fr 19 Jul, 2024 09:44
Es hat nichts mit "Tiefe" zu tun, sondern um spannende Unterhaltung.
Wenn ich als Zuschauer schon weiß, was den Figuren, die mich nicht interessieren, weil sie eh nur zum Abzählreim
gehören, geschehen wird, geht schon mal viel an Spannung verloren.

Ansonsten sieht man nur Varianten längst bekannter Aktionen. Das sieht wie ein Abhaken-Spiel aus.

In einem Raumschiff schwimmen dann die kleinen Aliens im Wasser auf das nächste Opfer zu - wie originell.
Und genau hier liegt leider dein Denkfehler. Du erwartest "Orginelles" in einem Horror/Slasher Genre-Film, die allesamt nach dem selben Schema des Abzählreims laufen, angefangen von Halloween, bis hin zur drölften Auflage von Saw. Da gibt es bei all den Hunderten Filmen dieses Genres keine einzige Ausnahme, Null! Weil diese Filme einfach so sind. In solchen Filmen wird nicht der Sinn des Lebens thematisiert, solche Filme hegen keinerlei Anspruch auf Tiefgang oder darauf ganz besonders "originell" zu sein. Sie wollen einfach nur mit Nervenkitzel unterhalten, nicht mehr und nicht weniger. Manche Filme schaffen es sehr gut und manche überhaupt nicht, völlig normal. Und wer glaubt in solchen Filmen irgendwelche cineastischen Meisterwerke erwarten oder gar fordern zu müssen der hat leider die Intention solcher Filme nicht verstanden.
Die Intention solcher Filme ist die Unterhaltung - hierzu gehört Spannung.
"Alien " und "Aliens" verstanden es - mit unterschiedlicher Herangehensweise - enorme Spannung zu erzeugen.

Bei "Romulus" werden die Aliens nur verwendet, um einige junge Leute zu jagen. Da springen und schwimmen sie herum, wie große Spinnen oder kleine Monster. Das ist beliebig und austauschbar.
Man bekommt sie schon im Trailer in Massen vorgeführt. Bei "Alien" und "Aliens" waren sie erst spät zu sehen.

Funless hat geschrieben: Fr 19 Jul, 2024 10:46
iasi hat geschrieben: Fr 19 Jul, 2024 09:44

Warum sollte man einen Trailer nicht auch bewerten dürfen?
Nur weil du ein Fanboy bist, der den Film ganz verbissen gut finden will, ändert es nichts daran, dass ich die Besetzung, die angedeutete Handlung und auch die inhaltliche Umsetzung als schlicht öde empfinde. Technisch mag das ordentliches Niveau haben, aber 2 Stunden davon reizen mich nicht.
Und wieder einmal beweist du im außerordentlichen Maße deine eklatante Unfähigkeit das Geschriebene von Anderen richtig zu lesen und zu verstehen.

Weder will ich den Film "ganz verbissen gut finden", denn ob er wirklich gut ist oder nicht werde ich erst nach meinem Kinobesuch wissen (aber das schrieb ich alles oben ja schon), noch Maße ich mir an dir oder sonst jemandem zu "verbieten" sich für diesen Film nicht zu interessieren. Wenn du keine Lust auf den Film hast da dieser deinen persönlichen "Ansprüchen" nicht gerecht wird, dann schaust du ihn dir einfach nicht an. Daran ist nicht verwerfliches, denn ich handle umgekehrt genauso bei Filmen die mich nicht interessieren.

Was ich mich aber frage ist, wieviel Langeweile man wohl haben muss wenn man sich genötigt sieht immer und immer wieder kund zu tun, dass einem der Film nicht interessiert und man ihn sich nicht anschauen will.

Aber vielleicht liegt es ja auch daran, da mir dieses Maß der Langeweile nicht zur Verfügung steht, sodass ich deswegen den Sinn solcher Aktionen nicht nachvollziehen kann.
Nun - du bist es doch, der so dringlich auf "Romulus" wartet - da scheint die Langeweile wohl groß.

Ich hab den Trailer gesehen und schreib nun meine Meinung darüber. Dazu ist so ein Forum da.
Und was der Trailer zeigt, lässt einen uninteressanten Abklatsch erwarten.
Vielleicht ist ja nur der Trailer schlecht und der Film überrascht positiv, aber ich geb mir den Film erst, wenn Kritiker dies dann zuvor auch bestätigt haben. Der Trailer schreckt mich nämlich ab.



 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Zcam vor dem aus?
von Clemens Schiesko - Fr 15:25
» Alien: Romulus - Teaser Trailer online - produziert von Ridley Scott, gedreht auf Alexa 35
von markusG - Fr 15:23
» Sony Zv e1 firmware update bringt kein 4k 100fps
von Funless - Fr 15:14
» Heute hat es Netflix erwischt
von Bluboy - Fr 14:53
» Dreamflare AI: erstes KI-Filmportal startet mit interaktiven Formaten
von Frank Glencairn - Fr 14:17
» Was hast Du zuletzt gekauft?
von klusterdegenerierung - Fr 9:06
» Canon EOS R1 und EOS R5 Mark II im ersten Hands-On und Praxistest
von Clemens Schiesko - Fr 0:40
» Was schaust Du gerade?
von Darth Schneider - Do 22:54
» Panasonic hc-x 909 Firmware
von Jan - Do 21:10
» Darstellung von Timelines
von TheBubble - Do 20:45
» Da Vinci und Rec 709 A
von soulbrother - Do 20:42
» Was hörst Du gerade?
von pillepalle - Do 20:05
» Blackmagic DaVinci Resolve 19 Public Beta 5 ist da
von Jörg - Do 19:52
» Longlegs - Nicolas Cage als Serienkiller
von Frank Glencairn - Do 18:42
» Bullet Time Effekt einfach selbst gemacht per Video-KI
von macaw - Do 17:47
» Neue DJI SDR Transmission: Erschwingliche Videofunkstrecke mit 2km Reichweite
von slashCAM - Do 17:36
» Microsoft VALL-E 2: KI ahmt jede Stimme perfekt nach - nur per 3s Stimmsample
von macaw - Do 15:05
» Toxisches NETFLIX? Wie Streaming die Filmbranche verändert hat.
von markusG - Do 13:52
» Blackmagic PYXIS 6K: Die Vollformat „Box“-Kamera mit Viewfinder, 2x SDI, Sideplates (!) uvm.
von iasi - Do 7:58
» Helmut Wittek: MK-Kapseln & CMD 42 | MikroForum 2024
von pillepalle - Mi 18:14
» [BIETE!] Objektiv Samsung 16 - 50mm / 2 - 2,8 S ED OiS
von ahuba - Mi 17:57
» [BIETE!] Canon 1-DC
von ahuba - Mi 17:53
» Leak: Neue Videofunkstrecke von DJI
von radneuerfinder - Mi 17:18
» Amazon Prime Day Angebote - Foto- und Video-Highlights
von Da_Michl - Mi 17:14
» Sony Alpha ILCE-7R V - APS-C CROP - 8K Aufnahme?
von aidualk - Mi 15:41
» Ryzen AI 300 - AMDs neue Notebook Prozessoren optimiert für Resolve
von markusG - Mi 13:33
» Canon EOS R1 und R5 Mark II vorgestellt mit DIGIC Accelerator und mehr
von slashCAM - Mi 12:06
» Werbung - es geht auch gut ;) Sammelthread
von 7River - Mi 11:20
» Blackmagic DaVinci Resolve für iPad Pro: Ultramobiler Videoschnitt mit Farbkorrektur
von Bilderspiele - Mi 11:08
» "Twisters" wirbelt ins Kino
von 7River - Mi 11:03
» Filmen Firmenevent mit Livestream
von udostoll - Mi 10:56
» Linsen (Vintage, Anamorphic & Co.)
von roki100 - Mi 10:18
» Avid: Kollaborativ schneiden
von Frank Glencairn - Mi 9:08
» Canon EOS R5 Mark II soll am 17.7. vorgestellt werden
von iasi - Mi 8:54
» Definitiver Kameravergleich
von blueplanet - Mi 7:08