Sehenswert: Webvideo, Kino, TV und Film Tips Forum



The Batman



Hinweise auf interessante Clips im Netz sowie Filme im Fernsehen und Kino (inkl. Dokus übers Filmemachen)
Antworten
klusterdegenerierung
Beiträge: 23355

Re: The Batman

Beitrag von klusterdegenerierung » Sa 23 Apr, 2022 15:24

Darth Schneider hat geschrieben:
Sa 23 Apr, 2022 14:52
@ Kluster
Na und ?
Warum denkst denn du alle müssen genau oder nur annähernd genau so denken oder ticken wie du ?
Das ist eine Illusion.
Ich wollte witzig sein und du fandest den Witz gar nicht witzig, so what ?
Spielt doch eigentlich überhaupt keine Rolle.
Gruss Boris
Sowas denke ich nicht, aber ich nehme mal an Du hast auf meine Post geantwortet und nun frage ich mich lediglich wie Du das ganze verstanden hast, bzw was Du daraus gemacht hast, das finde ich schon etwas befremdlich.
"Für Menschen mit Hammer ist jedes Problem ein Nagel!"




klusterdegenerierung
Beiträge: 23355

Re: The Batman

Beitrag von klusterdegenerierung » Sa 23 Apr, 2022 15:29

Axel hat geschrieben:
Sa 23 Apr, 2022 15:17
Für Otto Normalverbraucher ist es im Kino zu laut. Ich finde, es muss aber laut sein, wir sind schließlich nicht in der Bücherei. Zuhause auch. Entweder Kopfhörer oder ich krieg's eh nicht mit, wenn die Nachbarn klopfen.
Ihr schreibt ja auch in meinem Kontext und ich muß dann nochmal klarstellen, das es mir nicht um zu leise ging, sondern um Stimmen die potenziell nicht ganz normal frei raus sprechen, sondern wie ein Katze die sich an eine Beute pierscht.

Natürlich gehört das zum skript, aber diese Stimme fand ich extrem fies und war für mich als wenn sie sich bei mir in den Kopf bohren wollte und zusätzlich fand ich das Stimmbild für mich extrem unangenehm.

Aber vielleicht gibt es ja im Laufe der Diskussion noch jemand der genau weiß was ich meine und es genauso empfindet. :-)
"Für Menschen mit Hammer ist jedes Problem ein Nagel!"




iasi
Beiträge: 19391

Re: The Batman

Beitrag von iasi » Sa 23 Apr, 2022 15:31

Axel hat geschrieben:
Sa 23 Apr, 2022 15:17
markusG hat geschrieben:
Sa 23 Apr, 2022 12:51
in dem kino in dem ich war wurde der Ton laut genug gestellt dass man alles klar verstanden hat. und es war auch nicht so brutal abgemischt wie bei Dune wo einem die Ohren explodieren, während man sich bei Dialogen arg konzentrieren musste. Vielleicht ist es auch je nach Kino anders? keine Ahnung inwiefern das standarisiert ist und wieviel Gestaltungsspielraum die Kinos da noch haben.
Zu meiner Zeit sollte die Dolby-Masterlautstärke bei 5,5/10 liegen. So waren unsere Kinos eingemessen. Aber Akustik ist ein sehr komplexes Thema. 5,5 ist sehr laut in einem fast leeren Saal. Ich konnte das am Computer oder am Verstärker neben dem Projektor ändern auf dann meistens 4,6 - 4,7. Für einen recht vollen Saal waren 5,5 perfekt. Bei den echten Blockbostern ID4, Men in Black, LOTR, Matrix und Titanic absorbierten die Menschen im Saal viel Schall. Außerdem atmeten, furzten, seufzten, schmatzten und quasselten sie über das ASMR-Wispern der Helden. Komplett ausverkauft? 7/10.

Für Otto Normalverbraucher ist es im Kino zu laut. Ich finde, es muss aber laut sein, wir sind schließlich nicht in der Bücherei. Zuhause auch. Entweder Kopfhörer oder ich krieg's eh nicht mit, wenn die Nachbarn klopfen.
So generell lässt sich das sowieso nicht festlegen.

Ein Film, der auf den Lautstärkeunterschied setzt und Dialog schwächer aussteuert, damit es dann z.B. bei Explosionen so richtig kracht, muss man mit höherer Lautstärke fahren.

"Tron Legacy" setzt nicht nur aufs Bild, sondern auch auf große Dynamik beim Ton.
Wer "Das Schweigen der Lämmer" nur mit den TV-Böxchen genießt, der bekommt nicht dieselbe Wirkung geboten. Der Bass ist tief und subtil, sodass er vor allem in der Magengrube wirkt, wenn es hinunter zu Lecters Zelle geht.




7River
Beiträge: 2499

Re: The Batman

Beitrag von 7River » Sa 23 Apr, 2022 15:44

Der Ton war sehr gut. Die Dialoge gut zu verstehen.
„Wissen Sie, Ryback, aussehen tut's köstlich. Aber riechen tut's wie Schweinefraß. Ich hab' Ihren Scheiß lang genug geduldet. Nur weil der Captain die Art liebt, wie Sie kochen. Aber dieses eine Mal ist er nicht hier und wird Ihnen nicht helfen können.“




markusG
Beiträge: 2621

Re: The Batman

Beitrag von markusG » Sa 23 Apr, 2022 17:15

klusterdegenerierung hat geschrieben:
Sa 23 Apr, 2022 15:29
Ihr schreibt ja auch in meinem Kontext und ich muß dann nochmal klarstellen, das es mir nicht um zu leise ging, sondern um Stimmen die potenziell nicht ganz normal frei raus sprechen, sondern wie ein Katze die sich an eine Beute pierscht.

[Natürlich gehört das zum skript, aber diese Stimme fand ich extrem fies und war für mich als wenn sie sich bei mir in den Kopf bohren wollte und zusätzlich fand ich das Stimmbild für mich extrem unangenehm.
Hast du da ein Beispiel bei welchem Charakter das so war? Oder hast du das so bei allen empfunden?

Ich kann tatsächlich das ASMR nicht nachvollziehen bzw hab es mir zu keinem Zeitpunkt im Film gedacht. Antipathie hatte ich zB bei den Wutausbrüchen vom Riddler, aber das scheint ja was ganz anderes zu sein als du meinst.

vielleicht wäre ein Batman im Loriot–Manier ja nach deinem Geschmack? =) „Ihr Fledermausauto steht im Parkverbot. Sind Sie blind?“




klusterdegenerierung
Beiträge: 23355

Re: The Batman

Beitrag von klusterdegenerierung » Sa 23 Apr, 2022 18:11

Moinsen Marcus, ich meine am Anfang die Offstimme vom Erzähler oder ist es Batman selbst und dann die Szene mit dem Tatort wo Batman unerwünscht ist und der mit dem Pflaster auf der Nase spricht, beide Stimmen sind für mich nicht nur deplaziert bzw unpassen, nein sie erreichen bei mir irgendwas, was ich echt spooky finde. Ich konnte das nicht gut haben.

Ist ein bisschen wie bei Nicolas Cage, da passt für mich die deutsche Stimme auch so garnicht und macht ihn mir deswegen zu einem nicht so gern gesehenen, obwohl er gute Filme macht und er mir als Schauspieler eigentlich wohl gefällt.

Zb. Family Man & Wicker Man fand ich echt spitze!
"Für Menschen mit Hammer ist jedes Problem ein Nagel!"




markusG
Beiträge: 2621

Re: The Batman

Beitrag von markusG » Sa 23 Apr, 2022 19:45

Aaaaah I see :)
Ja das kann ich tatsächlich nachvollziehen.

Aber um ganz ehrlich zu sein - ich finde es passt zum Gesamtton des Films 1:1 und soll wohl die psychische Verfassung von Bruce / Batman untermauern.

Ich finde den Film als ganzes dann aber schwierig, wie schon Joker, der ja auch irgendwie unter die Haut geht. Ich steh total auf dieses Genre (und die dargestellte Atmosphäre), zählte lange Zeit Sieben zu meinem Lieblingsfilm, kenne aber nicht wenige Menschen die sich solche Filme nicht anschauen können, aus dem von dir genannten Gründen. Da ist dann solch "creepy" voice acting natürlich kontraproduktiv^^

PS mit "k" bitte "
:-P




klusterdegenerierung
Beiträge: 23355

Re: The Batman

Beitrag von klusterdegenerierung » Sa 23 Apr, 2022 19:58

MarKus, 7 fand ich auch spitze! :-)
"Für Menschen mit Hammer ist jedes Problem ein Nagel!"




Darth Schneider
Beiträge: 11380

Re: The Batman

Beitrag von Darth Schneider » So 24 Apr, 2022 05:10

@Kluster
Guten Morgen
Kann ich jetzt immer noch nicht wirklich nachvollziehen das man wegen einer ganz normalen (noch deutsch synchronisierten) Of Stimme einen ganzen Film schlecht finden, beziehungsweise gar nicht schauen kann.
Nun ja, Filme und auch Töne bleiben halt eben auch nur Geschmackssache…
Gruss Boris
Alles vor und rund herum um die Kamera ist für einen guten Film viel, viel wichtiger als die Kamera selber.




Axel
Beiträge: 14978

Re: The Batman

Beitrag von Axel » So 24 Apr, 2022 09:04

Darth Schneider hat geschrieben:
So 24 Apr, 2022 05:10
@Kluster
Guten Morgen
Kann ich jetzt immer noch nicht wirklich nachvollziehen das man wegen einer ganz normalen (noch deutsch synchronisierten) Of Stimme einen ganzen Film schlecht finden, beziehungsweise gar nicht schauen kann.
Nun ja, Filme und auch Töne bleiben halt eben auch nur Geschmackssache…
Absolut.
Aber so billig lasse ich euch jetzt nicht davon kommen, mit einem ergebenen Seufzer ;-)

Also immerhin sind Filme nun (nach Darth) Geschmackssache. Das bedeutet, dass ich meine ganz individuelle Reaktion darauf beschreiben kann und dass diese Gültigkeit besitzt, obwohl vielleicht nur für mich alleine. Dann gibt es eine etwas weniger subjektive Bewertung, und das ist die statistische Häufigkeit ähnlicher Bewertungen, rotten tomatoes, Box Office. Was ein eleganter Kritiker im Anzug vor Bücherwand und mit aufgeschlagenem Adorno-Buch dazu sagt, mag gelehrt sein, intellektuell, schlau, aber letzten Endes funktioniert Kino über die subjektive Reaktion und über die subjektive Reaktion vieler. Was iasi oft an filmhistorischen Bezügen nennt, ist manchmal interessant, aber immer für die Frage, wie gut oder schlecht ein Film ist, irrelevant.

Die Flüsterstimmen mit den unangenehmen Frequenzen (oder Interferenzen) sollen natürlich unangenehm sein, eine Gänsehaut wie vom Frösteln oder Ekeln bewirken. Sie sind ausdrücklich kein ASMR, das als angenehm und beruhigend definiert ist. Falls ihr dazu mal was verlinken könntet, wäre ich dankbar.

Also wäre ja das Sounddesign in einer Hinsicht bei kluster erfolgreich gewesen mit seiner Reaktion. Ich glaube aber zu verstehen, was ihn daran - vom Sensuellen, Synästhetischen abgesehen - abstößt.

Das erste Mal, als mir bewusst eine Stimme wie das letzte Wispern oder bereits ein Raunen aus dem Jenseits in einem Film auffiel, d.h. als ich mir während des Films der Wirkungsabsicht bewusst wurde, war in Zack Snyders Watchmen, der Plot-Strang mit Rorschach (also fast der komplette Film, da Rorschach der Erzähler ist). Und in diesem Bewusst-Werden wurde mir auch meine Reaktion darauf bewusst, in drei Phasen. Zuerst die beabsichtigte Wirkung, dann das Durchschauen des Prinzips und zuletzt die Ermüdung. Wie lange kommt ein Striptease mit demselben Hüftkreisen aus, bevor ich aus der Hypnose erwache und mit Entsetzen feststelle, dass ich nicht nur Opfer des billigsten Froschhirnreflexes wurde, sondern dass vor allem die Gegenseite so wenig Respekt zeigt, dass sie meint, damit noch ein Stündchen weitermachen zu können?

Nun finde ich persönlich diese Audio-Geschichte nicht so schlimm wie kluster. Insgesamt gibt es aber auch in The Batman viele solcher ärgerlicher pawlowscher Köder. Baitman. Ein geschmackvollerer Regisseur hätte den Einsatz solcher Effekte kritischer dosiert.

Aber darauf verzichtet? Nein, denn Effektkino ohne Effekte funzt nit.

Zur Cinematography gäbe es noch viel zu sagen. Sie ist natürlich immer auch mit das Szenenbild und damit mit das Produktionsdesign (so sehe ich das in erster Linie bei Sieben, den ich auch mochte und zu dem es auch noch viel zu sagen gäbe). Ich vergesse das nicht, aber im Falle von Greig Fraser ist sie mehr, sogar mehr als ein Stil, sie ist eine Haltung, eine Philosophie. Sie wird sich voraussichtlich nicht verschleißen und billig werden wie die Bullettenzeit aus Matrix oder das Gruselflüstern aus Sixth Sense ("Ich sehe tote Menschen").

Sie ist im Grunde das Gegenteil von Stanley Kubrick Zentralperspektive, Prägnanz und tendenziell Expressivität, die alle immer das Motiv meinen. In The Batman wie in Dune sind die Bilder eher fragmentiert, transportieren vage Eindrücke, immer mit "Störern". Macht mal eine Google-Bilder-Suche nach "Saul Leiter". Die Motive reiben sich am vielschichtigen Chaos. Es ist egal, wie schrecklich das ist, was passiert: die Bilder lassen einen immer wünschen, es wäre nicht zu Ende.

Auch der Aspekt des "Düsteren" gehört hierher. Die Düsternis lässt uns nur das Licht höher schätzen (Jesus dreht sich heute zum griechischen Ostern im Grabe um). Der pittoreske Verfall, von dem ich schon weiter oben sprach, ist nicht einfach nur ästhetisch reich, er ist (im Gegensatz zur Religion) eine Wahrheit des Lebens. Unsere gesamten Werte stehen auf dem Kopf.

Na und? Im Fernsehen wird ja auch alles wiederholt ...




Darth Schneider
Beiträge: 11380

Re: The Batman

Beitrag von Darth Schneider » So 24 Apr, 2022 09:20

Nun gut die Milliarden von Ohren in allen Formen und Grössen hören genau so verschieden wie unsere Augen zusammen mit den ebenso vielen voll anders tickenden Gehirnen, ja auch Farben und Stimmungen ganz verschieden wahrnehmen.
Ich kenne auch Leute die Gewisse Töne oder gewisse Stimmlagen einfach auf Teufel komm raus, somit auch die dazugehörigen Menschen einfach aus irgend welchen Gründen nicht ertragen können…

Mein Stiefvater z.B. behauptet seit 10 Jahren steif und fest, er habe seinen Herzinfarkt wegen der (deutschen) Stimme von Eddy Murphy beim schauen eines Filmes bekommen.
Sollten wir ihm das glauben ?
Wahrscheinlich schon.:)

Von dem her kann ich Kluster schon verstehen.
Aber mich persönlich haben die ersten 10 Minuten von Batman schlichtweg im Kino fast aus den Socken gehauen…
Was für ein genialer Anfang für einen Batman Film…
Aber eben, nochmal ganz billig, doch Geschmacksache ! ?
Oder doch auch eine Frage der doch sehr vielfältigen, nicht besonders genau kalibrierten, menschlichen Biologie…?
Gruss Boris
Alles vor und rund herum um die Kamera ist für einen guten Film viel, viel wichtiger als die Kamera selber.




Axel
Beiträge: 14978

Re: The Batman

Beitrag von Axel » So 24 Apr, 2022 10:06

Darth Schneider hat geschrieben:
So 24 Apr, 2022 09:20
Oder doch auch eine Frage der doch sehr vielfältigen, nicht besonders genau kalibrierten, menschlichen Biologie…?
Das war schön.
Na und? Im Fernsehen wird ja auch alles wiederholt ...




klusterdegenerierung
Beiträge: 23355

Re: The Batman

Beitrag von klusterdegenerierung » So 24 Apr, 2022 12:28

Hallo Axel, schöner gelungener Kommentar.

Zu ASMR möchte ich sagen, es ist nur dann schön, wenn es den richtigen mit der richtigen Empfindung trifft, ansonsten ist es wie für viele die knisternde Chipstüte die nicht lange auf steigende Nervösität beim gegenüber warten lässt.

Ich habe mir Batman jetzt nicht wirklich nicht wegen der Stimme/Brutalität nicht angesehen, eher umgekehrt, ich habe Batman a try gegeben, eigentlich ist das überhaupt kein Film für mich, aber die ersten Minuten machten es mir dann ziemlich einfach.

Bei der Flüsterstimme darf man mich auch nicht falsch im Sinne von unpassend oder unprofessionell verstehen, vielmehr ist sie für mich ein trigger, bei mir kam sie wie jemand der kleine Mädchen mit Bonbons in den Candy Wagen locken wollte rüber und das passte für mich nicht und es war einfach so, das ich das nicht gucken konnte.

Selbstverständlich hätte ich das solange wegdrehen können, aber dann kam auch schon der Polizist mit der falschen Synchro und ich dachte mir, holy, geht das jetzt die ganze Zeit so weiter und dann entschied ich abzubrechen, weil es eh nicht mein Genre ist und es nur ein Test war.

Wäre er jetzt packend angefangen, hätte ich durchgehalten, aber ein paar Untergrund Jungs mit Faustschlägen unkommentiert das Gesicht matsche zu schlagen ist für mich an der Stelle zu billig und auch im gewissen Sinne Gewaltverherlichend.

Mein Sohn (16) meinte es sei einer der besten Filme und ich solle ihn unbedingt gucken.
"Für Menschen mit Hammer ist jedes Problem ein Nagel!"




Axel
Beiträge: 14978

Re: The Batman

Beitrag von Axel » So 24 Apr, 2022 13:18

klusterdegenerierung hat geschrieben:
So 24 Apr, 2022 12:28
Bei der Flüsterstimme darf man mich auch nicht falsch im Sinne von unpassend oder unprofessionell verstehen, vielmehr ist sie für mich ein trigger, bei mir kam sie wie jemand der kleine Mädchen mit Bonbons in den Candy Wagen locken wollte rüber ...
Yep!

Jetzt versteh ich! Das Kokettieren mit der perversen Schleimigkeit (wie sie niemand so schmäh-voll rüberbringt wie die Österreicher):

... im Falle vom offenbar gestörten Riddler, dessen Montur wirkt wie irgendein 70er-Jahre-Hellsangels-Kink. Dass es gewollt so gemacht ist, um dich zu triggern, das findest du abgeschmackt?

Oder, im Falle des Bruce Wayne als sein Alter Ego Batman, der als Super-Macho gerade noch so viel weibische Hormone im Blut hat, um eine verbale Kommunikation keuchend zwischen den Zähnen hervorpressen zu können. "Nimm de Schwamm aus'm Maul!" sagen Fahrgäste in Düsseldorfer öffentlichen Verkehrsmitteln, wenn der Fahrer mal wieder eine Durchsage in's traditionell schlechte Soundsystem nuschelt. Batmans frühere Inkarnation, verkörpert durch Christian Bale, der eh schon eine tiefe Originalstimme hat, sprach als Fledermann sogar noch tiefer und wurde zum Vorbild der pubertären Proll-Jungs auf der Straße. "Oy, Older!"

So mancher wird sagen, hey, das ist jetzt aber übel überinterpretiert. Mag sein. Aber es ist legitim zu beschreiben, was bestimmte Dinge bei einem auslösen, auch wenn das nicht jeder gleich stark nachempfinden kann. Ich selbst finde diese Flüsterstimme eher unfreiwillig komisch, denn ich denke eher an sowas:

Der schleimige Vertreter hieß Schlehmil. War das rassistisch (siehe Heia Safari!- und Mecki-bei-den-Chinesen-Thread)? Keine Ahnung. Hat mich jedenfalls nicht antisemitisch werden lassen.
Na und? Im Fernsehen wird ja auch alles wiederholt ...




klusterdegenerierung
Beiträge: 23355

Re: The Batman

Beitrag von klusterdegenerierung » So 24 Apr, 2022 13:46

Axel hat geschrieben:
So 24 Apr, 2022 13:18
"Nimm de Schwamm aus'm Maul!" sagen Fahrgäste in Düsseldorfer öffentlichen Verkehrsmitteln, wenn der Fahrer mal wieder eine Durchsage in's traditionell schlechte Soundsystem nuschelt.
Da fällt mir gerade eine ganz andere Sache ein, die ich aber immer schon mal fragen wollte. :-)
Bei uns im kleinen Airport kommt gelegentlich die Durchsage das man auf sein Habundgut aufpassen soll, in Deutsch, Englisch, Niederländisch und Türkisch.

Alle Stimme sind klar verständlich in einer normalen Audioquali, aber seit jeher ist die türkische Version totaler crapp wie aus einem 30er Jahre Telefon mit kaputter Verdrahtung die noch für Störungen in Form von Microaussetzern und gebritzel sorgt.

Warum ist das so, was mir übrigens nicht nur an unserem Airport aufgefallen ist?
"Für Menschen mit Hammer ist jedes Problem ein Nagel!"




Funless
Beiträge: 4986

Re: The Batman

Beitrag von Funless » Mo 25 Apr, 2022 09:50

Axel hat geschrieben:
So 24 Apr, 2022 13:18
Batmans frühere Inkarnation, verkörpert durch Christian Bale, der eh schon eine tiefe Originalstimme hat, sprach als Fledermann sogar noch tiefer und wurde zum Vorbild der pubertären Proll-Jungs auf der Straße. "Oy, Older!"
Naja ich persönlich fand damals Bales tiefe "Stimmeninterpretation" höchst unpassend und (um ehrlich zu sein) sogar sehr albern was wiederum die eigentlich gut inszenierte Atmo etwas zunichte machte. Und da war die deutsche Synchro noch "erträglicher", als in der OV, da ging das IMHO gar nicht.

Und offensichtlich stand ich damals nicht so ganz alleine da mit dieser Wahrnehmung.

MfG
Funless


No Cenobites were harmed during filming.




Axel
Beiträge: 14978

Re: The Batman

Beitrag von Axel » Mo 25 Apr, 2022 11:24

Was soll der Zuschauer mit der tiefen Stimme assoziieren? Jedenfalls Männlichkeit. Männer, offensichtlich, mit (Filmquiz) doppeltem Y-Chromosom. Männer, in deren Umkreis es riechen muss wie im Alligatorenhaus im Zoo. Stimmen, die man Siri oder Alexa nicht geben würde, selbst wenn man sich ausweichende, lahmarschige Antworten lieber von einer Männerstimme vorlesen lässt (passt besser). Männer, die mit Testosteron gurgeln. Die so genannte "toxische" Männlichkeit. Was ist das? Torero trifft auf Stier, Gewalt und Tod liegen in der Luft. Ist der zarte Robert Pattinson solch ein Matador? Nicht unbedingt, aber wie du kommst gegangen, so wirst du auch empfangen. Schwarzes Kostüm, bekloppte Maske, drohendes Knurren, voilà!*
*Die Augen, die aus der Maske blicken, sind allerdings "schön" inszeniert. Zumindest auffällig blau und, wenn ich mich recht erinnere, mit langen Wimpern? Zufall oder Greig Frasers Einfluss?

Dass es im Leben und in unserer Kultur anerzogene Geschlechterrollen gibt, die uns das Leben beengen wie eingeschnürte Füße (in China und Japan sowohl Schönheitsideal wie auch ganz pragmatisch hinderlich bei der Flucht), ist ja schon eine Binsenweisheit. Genauso unstrittig ist aber, dass jemand im wahren Leben, der so rumliefe und sich so verhalten würde wie unsere maskulinen Kultursmaskottchen, kaum für "echt" gehalten würde. Es läge nahe, dass da Überkompensation am Werk wäre.

Deswegen ist es schon bemerkenswert, dass wir für diese Macho-Poser unsere Ungläubigkeit hintantstellen.
Na und? Im Fernsehen wird ja auch alles wiederholt ...




markusG
Beiträge: 2621

Re: The Batman

Beitrag von markusG » Di 26 Apr, 2022 13:30



Und der Pinguin ist eigentlich ne Ente :D

So klingen Pinguine:




Darth Schneider
Beiträge: 11380

Re: The Batman

Beitrag von Darth Schneider » Di 26 Apr, 2022 15:09

@Alex
Nun gut, schau dir mal die Kleider eines Polzei Einsatz Trupp, oder eine Militär Sturm Truppen Einheit mal genauer an.
So ganz in schwarz, oder Tarnfarben, mit Kampfweste, Helm, Maske so das man das Gesicht ja nicht erkennen kann. Waffen, ohne Ende, so wie, z.B: Schlagstock, Schilder, Schusswaffen in allen Formen, grosse Messer, ja gar moderne Streitäxte……
Die sehen schon ziemlich furchteinflössend aus und sind es auch.;)

Sooo weit von dem Angst machenden Batmanlook entfernt ist das eigentlich gar nicht…
Die Idee den Verbrechern/Feinden schon mit der Kleidung alleine das Fürchten beizubringen ist nix als Smart, gar nix Neues und das gibt es nicht nur bei Comic Superhelden.
Das ist in der heutigen Realität durchaus auch real und das wird auch ganz bewusst als Tool eingesetzt.
Ein Gegner der schon vor dem Kampf Angst hat ist schwach.

Wie Batman im Film ja richtigerweise auch (mit tiefer leiser Stimme) im Off sagt: )))
Angst ist ein Werkzeug…

Das ist kein Fakt, keine Info, sondern das ist eine klare Drohung…
Gruss Boris
Alles vor und rund herum um die Kamera ist für einen guten Film viel, viel wichtiger als die Kamera selber.




7River
Beiträge: 2499

Re: The Batman

Beitrag von 7River » Mi 27 Apr, 2022 12:22

Teil 2 wurde vor Kurzem bekannt gegeben...

https://www.filmstarts.de/nachrichten/18541071.html
„Wissen Sie, Ryback, aussehen tut's köstlich. Aber riechen tut's wie Schweinefraß. Ich hab' Ihren Scheiß lang genug geduldet. Nur weil der Captain die Art liebt, wie Sie kochen. Aber dieses eine Mal ist er nicht hier und wird Ihnen nicht helfen können.“




Funless
Beiträge: 4986

Re: The Batman

Beitrag von Funless » Mi 27 Apr, 2022 16:23

Hmmm ... der Film soll irgendwas zwischen $185–200 Mio. Dollares gekostet haben.

Dabei hätten $20 doch auch gereicht ...

MfG
Funless


No Cenobites were harmed during filming.




thsbln
Beiträge: 1607

Re: The Batman

Beitrag von thsbln » Mi 27 Apr, 2022 22:44

Gefällt mir besser als die teure Version!
損したくないあなたはここで買おう




Axel
Beiträge: 14978

Re: The Batman

Beitrag von Axel » Do 28 Apr, 2022 09:09

“Assman” war die Bezeichnung für den stellvertretenden Theaterleiter in dem amerikanisch geführten Multiplex, in dem ich lange vorführte. Wir beömmelten uns immer über die Memos des Assistant Managers.

$20? Aber auch nur, wenn man die hingabevolle Arbeit nicht zählt.
Na und? Im Fernsehen wird ja auch alles wiederholt ...




Darth Schneider
Beiträge: 11380

Re: The Batman

Beitrag von Darth Schneider » Do 28 Apr, 2022 14:18

Ja wenn es dann wirklich so einfach wäre, dann hätte der 20€ Batmanfilm dann aber doch auch 750 Mio Dollar Einnahmen….
Hat er aber nicht, also nein, sich einfach ein Müllsack als Cape umzubinden und ein Trailer nachzuäffeln, ist zwar witzig, reicht aber nicht….;)
Gruss Boris
Alles vor und rund herum um die Kamera ist für einen guten Film viel, viel wichtiger als die Kamera selber.




Starshine Pictures
Beiträge: 2652

Re: The Batman

Beitrag von Starshine Pictures » So 01 Mai, 2022 00:50

Ich versuch The Batman grad ins Resolve zu pfriemeln um einen eigenen für mich erträglichen Cut zu erstellen. DaVinci will mir aber nicht das Bild zeigen. Media offline heisst es da. Den Ton höre ich. Ich bleibe dran.

Grüsse, Stephan
*Aktuell in Vaterschaftspause*




Darth Schneider
Beiträge: 11380

Re: The Batman

Beitrag von Darth Schneider » Mo 02 Mai, 2022 18:36


Gruss Boris
Alles vor und rund herum um die Kamera ist für einen guten Film viel, viel wichtiger als die Kamera selber.




Bluboy
Beiträge: 2777

Re: The Batman

Beitrag von Bluboy » Mi 04 Mai, 2022 12:28

Auf einer Aufführung in Moskau lief The Batman beispielsweise mit voller russischer Synchronisation.
Allerdings wurde der Film nicht über die normalen Lizenz-Vertriebe bereitgestellt, sondern schlicht über eine Torrent-Plattform besorgt.




7River
Beiträge: 2499

Re: The Batman

Beitrag von 7River » Fr 06 Mai, 2022 18:47

Not macht erfinderisch. Und gute Kopien kursieren im Netz.
„Wissen Sie, Ryback, aussehen tut's köstlich. Aber riechen tut's wie Schweinefraß. Ich hab' Ihren Scheiß lang genug geduldet. Nur weil der Captain die Art liebt, wie Sie kochen. Aber dieses eine Mal ist er nicht hier und wird Ihnen nicht helfen können.“




nachtaktiv
Beiträge: 3149

Re: The Batman

Beitrag von nachtaktiv » Sa 07 Mai, 2022 19:48

das mim licht führt schon zu lustigen memes, muss ich sagen.

Bild
Die Ignore Funktion ist ein Segen <3




7River
Beiträge: 2499

Re: The Batman

Beitrag von 7River » Sa 07 Mai, 2022 20:09

The Batman 2022 war aber nicht so dunkel wie hier auf dem Bild erscheint. Es war sehr düster, aber nicht so, dass nichts mehr zu erkennen war.
„Wissen Sie, Ryback, aussehen tut's köstlich. Aber riechen tut's wie Schweinefraß. Ich hab' Ihren Scheiß lang genug geduldet. Nur weil der Captain die Art liebt, wie Sie kochen. Aber dieses eine Mal ist er nicht hier und wird Ihnen nicht helfen können.“




Darth Schneider
Beiträge: 11380

Re: The Batman

Beitrag von Darth Schneider » So 08 Mai, 2022 05:48

Jede Wette, die Kameraarbeit von The Batman wird mindestens eine Oscar Nominierung bekommen.
Und ja natürlich ist er düster, das ist ja auch Batman und der Film ist halt fürs dunkle Kino gemacht, nicht fürs sonnige Wohnzimmer…
Gruss Boris
Alles vor und rund herum um die Kamera ist für einen guten Film viel, viel wichtiger als die Kamera selber.




Axel
Beiträge: 14978

Re: The Batman

Beitrag von Axel » Mo 09 Mai, 2022 10:10


Schmutzig ist schön. Foul is fair.

Ein Konzept, das nicht nur das Bild betrifft. Existierende Songs stark zu verlangsamen und als synth pad zu benutzen ist eine gängige Methode des Hypnagogic Pop / Vaporware Trance.
Na und? Im Fernsehen wird ja auch alles wiederholt ...




iasi
Beiträge: 19391

Re: The Batman

Beitrag von iasi » Mo 09 Mai, 2022 13:12

Darth Schneider hat geschrieben:
So 08 Mai, 2022 05:48
Jede Wette, die Kameraarbeit von The Batman wird mindestens eine Oscar Nominierung bekommen.
Und ja natürlich ist er düster, das ist ja auch Batman und der Film ist halt fürs dunkle Kino gemacht, nicht fürs sonnige Wohnzimmer…
Gruss Boris
Ein Oscar für den verregnesten Film? :)




Darth Schneider
Beiträge: 11380

Re: The Batman

Beitrag von Darth Schneider » Mo 09 Mai, 2022 19:16

@iasi
Ne, den Regen Oscar hat doch eindeutig schon Blade Runner.
Mehr visuell, so wie, Seven, das meiste halt nachts, auf Steroiden, dazu noch in Gotham City mit „The Batman“….;)
Gruss Boris
Alles vor und rund herum um die Kamera ist für einen guten Film viel, viel wichtiger als die Kamera selber.




iasi
Beiträge: 19391

Re: The Batman

Beitrag von iasi » Mo 09 Mai, 2022 19:34

Darth Schneider hat geschrieben:
Mo 09 Mai, 2022 19:16
@iasi
Ne, den Regen Oscar hat doch eindeutig schon Blade Runner.
Mehr visuell, so wie, Seven, das meiste halt nachts, auf Steroiden, dazu noch in Gotham City mit „The Batman“….;)
Gruss Boris
Dieses "so wie" liegt leider über dem ganzen Film.
Richtig bleibend eingebrannt haben sich nur einige wenige Momente des Films bei mir.
Aber immerhin, denn in letzter Zeit kam das bei kaum einem Film oder kaum einer Serie vor.




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Nach dem Trailer zu urteilen, könnte der doch was werden
von Map die Karte - Fr 5:33
» Ist BMD down?
von nachtaktiv - Fr 1:48
» Xiaomi 12S Ultra Smartphone wird mit 1" Sensor filmen
von nachtaktiv - Fr 1:45
» footage eindampfen
von coldcase - Fr 0:06
» Anamorphotischer Adapter von Moment - kompatibel mit vielen Objektiven
von Darth Schneider - Do 23:29
» Monitor 32" 4k & USB-C für Macbook bis 1000€
von rush - Do 21:42
» Biete: AF Nikkor 85mm 1:1.8
von beiti - Do 20:48
» NinjaV und Onion Skin Overlays wo...?
von roki100 - Do 19:51
» DIY: Sigma DP2 Quattro Zubehör
von ruessel - Do 18:38
» Was schaust Du gerade?
von Funless - Do 16:54
» DaVinci Resolve 18 Beta 5 bringt KI-Stabilizer für Gyro-Metadaten und 10 Bit Vorschau
von roki100 - Do 16:21
» Sony IMX989 - diesmal "echter" 1-Zoll Sensor für Smartphones?
von markusG - Do 15:47
» KI revolutioniert die Photographie: Objektbasiertes Editing mit Hilfe von DALL-E 2
von cantsin - Do 14:32
» Nikon Z 30: Kompakte 4Kp30- APS-C Kamera fürs Vlogging
von Jott - Do 14:22
» Bild Qualität Export Settings
von 12557 - Do 14:00
» Brennen muss Salem (Salem's Lot) — Gary Dauberman
von Map die Karte - Do 12:34
» Panasonic G9 - Allgemeine Fragen, Tipps und Tricks, Zeig deine Bilder/Videos usw.
von legor - Do 12:23
» H.264 codec
von MOS - Do 11:18
» Insta360 ONE RS 1-Zoll 360 Edition - größerer Sensor jetzt auch für 360°-Video
von Rick SSon - Do 10:09
» Quantum Leap — Helen Shaver/Steven Lilien/Bryan Wynbrandt
von Map die Karte - Do 5:43
» Firmwareupdates Fujifilm
von Jörg - Mi 22:50
» Was hörst Du gerade?
von klusterdegenerierung - Mi 22:01
» Vierfacher M2 Max: Kommt dieses Jahr ein Apple Mac Pro mit neuem M2 Extreme Chip?
von R S K - Mi 21:16
» Nikon Z9: 12 Bit 8K RAW in der Praxis: Performance, LOG-LUT Workflows, Hauttöne, Zeitlupe ...
von roki100 - Mi 21:10
» HDTV-Aufnahmen framegenau schneiden - Schnitte aus mehreren Aufnahmen zusammenführen?
von Tigerfox - Mi 19:46
» Hilfe! Streifen im Bild (kein Flicker)
von xyco pictures - Mi 18:46
» Was hast Du zuletzt gekauft?
von roki100 - Mi 18:34
» Besuch im Tierpark Berlin
von G9Cam - Mi 17:59
» DSLM RAW Dynamic Showdown - Canon R5C, Nikon Z9 und Panasonic S1H
von roki100 - Mi 12:40
» Nikkor Z 400mm f4.5 VR S
von pillepalle - Mi 10:58
» Laowa Nanomorph 1,5x - drei Cine-Anamorphoten für Super35 demnächst im Crowdfunding
von Funless - Mi 10:33
» MacBook newbie stellt Fragen :-)
von klusterdegenerierung - Mi 8:23
» Die Tribute von Panem X - Das Lied von Vogel und Schlange (The Hunger Games: The Ballad of Songbirds and Snakes) — FL/MA
von MK - Mi 7:48
» Blackmagic Pocket Cinema Camera 6K G2 - Größerer Akku, 2x XLR und Klappdisplay
von roki100 - Mi 6:40
» DaVinci Resolve Audiotracks im Viewer
von holger_1 - Di 22:33
 
neuester Artikel
 
Dynamic Showdown - R5C, Z9 und S1H

Mit dem Auftritt von TicoRAW in der Firmware 2.0 von Nikons Z9 hat sich die Kamera in unserer Dynamik-Einschätzung für Videofilmer wieder weit nach oben bewegt. Doch wie nah kommt sie unserem aktuellen Dynamik-Liebling Panasonic S1H? weiterlesen>>

Nikon Z9: 8K RAW in der Praxis

Hier unser Praxistest mit der neuen Nikon Flaggschiffkamera Nikon Z9 inkl. 2.0er Firmware Update. Bei unserem Praxisdreh sehen wir uns das neue, interne 12 Bit 8K RAW, LOG-LUT Workflows, die Hauttonwiedergabe und die Zeitlupenfunktion mit 60p und 120p RAW der Nikon Z9 etwas genauer an weiterlesen>>