Sehenswert: Webvideo, Kino, TV und Film Tips Forum



Diese 3200MP Kamera kostet 168 Millionen



Hinweise auf interessante Clips im Netz sowie Filme im Fernsehen und Kino (inkl. Dokus übers Filmemachen)
Antworten
ruessel
Beiträge: 5907

Diese 3200MP Kamera kostet 168 Millionen

Beitrag von ruessel » Mo 20 Jan, 2020 13:24

https://www.galaxus.de/de/page/diese-ka ... onen-13736

Bild
Soeben ist die grösste Linse der Optik erfolgreich fertiggestellt und geliefert worden. Sie hat einen Durchmesser von 1.57 Metern. Der Sensor ist aus 189 CCD-Sensoren zusammengesetzt und misst 64 Zentimeter.
Warum haben wir die Kamera nicht im Shop?

Die dynamische Analyse der Marktsituation, unserer Kundenbedürfnisse, deren Kaufkraft und Preissensibilität hat ergeben, dass sich eine Aufnahme ins Sortiment derzeit nicht aufdrängt. Außerdem wäre das Einkaufserlebnis etwas durch die Tatsache getrübt, dass die Kamera nicht gekauft werden kann.
Gruss vom Ruessel

Mein Video-BLOG: www.fxsupport.de
Etwas für die Ohren: www.ohrwurmaudio.eu




Sammy D
Beiträge: 1485

Re: Diese 3200MP Kamera kostet 168 Millionen

Beitrag von Sammy D » Mo 20 Jan, 2020 13:28

Hier kann man sie aus der Nähe betrachten.





roki100
Beiträge: 3156

Re: Diese 3200MP Kamera kostet 168 Millionen

Beitrag von roki100 » Mo 20 Jan, 2020 13:30

iasi fragt sich nun ob diese in seinem Kofferraum passt.




Funless
Beiträge: 3498

Re: Diese 3200MP Kamera kostet 168 Millionen

Beitrag von Funless » Mo 20 Jan, 2020 13:32

Wohl eher ob sie 14Bit RAW intern kann. Wegen Gestaltungsmöglichkeiten und so.
MfG
Funless

Federico Fellini hat geschrieben:Kino darf keine Kopie der Wirklichkeit sein.
... und ...
Sundance Film Festival 2020 hat geschrieben:Cameras are not crucial factors.




ruessel
Beiträge: 5907

Re: Diese 3200MP Kamera kostet 168 Millionen

Beitrag von ruessel » Mo 20 Jan, 2020 13:38

Gruss vom Ruessel

Mein Video-BLOG: www.fxsupport.de
Etwas für die Ohren: www.ohrwurmaudio.eu




srone
Beiträge: 8132

Re: Diese 3200MP Kamera kostet 168 Millionen

Beitrag von srone » Mo 20 Jan, 2020 13:39

Bei der firma "autokran" findet sich dann auch der passende gimbal dafür...:-)

lg

srone
"x-log is the new raw"




klusterdegenerierung
Beiträge: 14650

Re: Diese 3200MP Kamera kostet 168 Millionen

Beitrag von klusterdegenerierung » Mo 20 Jan, 2020 16:39

Cool, dann kann ich ja schon mal 3 Tage lang die deph of field ausrechnen.
"Faulheit ist der Tod der Fantasie!"




Framerate25
Beiträge: 1245

Re: Diese 3200MP Kamera kostet 168 Millionen

Beitrag von Framerate25 » Mo 20 Jan, 2020 18:35

ruessel hat geschrieben:
Mo 20 Jan, 2020 13:24
Außerdem wäre das Einkaufserlebnis etwas durch die Tatsache getrübt, dass die Kamera nicht gekauft werden kann.
Schmunzel....is aber jetzt auch schade - hätte man sich ja mal gönnen können. ;)
Boah Leute, heute Nacht hab ich gepennt wie ne prinzende Person.




ruessel
Beiträge: 5907

Re: Diese 3200MP Kamera kostet 168 Millionen

Beitrag von ruessel » Di 21 Jan, 2020 08:11

Der Sensor ist aus 189 CCD-Sensoren
Komisch, hier will jeder nur CMOS. Dabei scheint es bei einem präzisen Bild (Pixelgenau) nur CCD zu geben, die Dinger scheinen immer noch nicht tot zu sein.....
Gruss vom Ruessel

Mein Video-BLOG: www.fxsupport.de
Etwas für die Ohren: www.ohrwurmaudio.eu




Auf Achse
Beiträge: 3858

Re: Diese 3200MP Kamera kostet 168 Millionen

Beitrag von Auf Achse » Di 21 Jan, 2020 08:43

ruessel hat geschrieben:
Di 21 Jan, 2020 08:11
Der Sensor ist aus 189 CCD-Sensoren
Komisch, hier will jeder nur CMOS. ................


Ist doch klar, oder: CCD hat keinen Rolling Shutter. Wenn mal ein UFO verbeidüst will man es schon verzerrungsfrei betrachten können :-)

Geil jedenfalls, das Ding. Danke rüssel, fürs Verlinken!

Auf Achse




Darth Schneider
Beiträge: 4545

Re: Diese 3200MP Kamera kostet 168 Millionen

Beitrag von Darth Schneider » Di 21 Jan, 2020 09:17

Wenn das UFO jedoch sehr, sehr schnell fliegen sollte sieht es jede Kamera verzerrt, wenn überhaupt..;)
Gruss Boris
„Nothing travels faster than the speed of light, with the possible exception of bad news, which obeys its own special laws.“
Douglas Adams




roki100
Beiträge: 3156

Re: Diese 3200MP Kamera kostet 168 Millionen

Beitrag von roki100 » Di 21 Jan, 2020 10:08

Darth Schneider hat geschrieben:
Di 21 Jan, 2020 09:17
Wenn das UFO jedoch sehr, sehr schnell fliegen sollte sieht es jede Kamera verzerrt, wenn überhaupt..;)
Gruss Boris
Ein Mann der fotografiert immer zu selben Zeit an einem Ort. Die UFO's sind mit bloße Auge nicht zu sehen (weil scheinbar das ding viel zu schnell rum fliegt), erst später, nachdem er die Bilder auswertet, sieht man UFO.
Immer zu selben Zeit...komisch. Darüber wurde auch in den Nachrichten berichtet.




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» CP+ wegen Covid-19 abgesagt - Implikationen für die Photokina
von Bluboy - Mi 3:32
» Welches Leuchtmittel ist am umweltfreundlichsten?
von Frank Glencairn - Mi 2:17
» 10 Millionen Dollar für Blockbuster-Produktion im Smartphone Hochkant-Format
von Frank Glencairn - Mi 2:10
» Enttäuscht vom Sennheiser HD25-I II
von klusterdegenerierung - Di 22:43
» Verwendet ihr S E O?
von klusterdegenerierung - Di 22:36
» Sony Xperia Pro 5G als Display und Live-Streaming Modem für Kameras per HDMI-Eingang
von rush - Di 22:25
» Frage zu HLG
von joney - Di 22:00
» Video enhance AI Tool: Videos selbst hochinterpolieren - aus SD wird HD, aus HD wird 4K
von Bladerunner1962 - Di 19:30
» Tonaussetzer
von srone - Di 19:19
» AOC AGON AG353UCG: 35" Monitor mit DisplayHDR 1000 und 200 Hz
von Borke - Di 17:44
» DIY - Rüssel MEMS Mikrofon(e)
von domain - Di 17:11
» [4k, 60 fps] A Trip Through New York City in 1911
von Jott - Di 16:31
» Neues Sony Flaggschiff Xperia 1 Mark II mit 5G und größerem Sensor
von MarcusG - Di 14:43
» ProRes RAW vs Nikon N-Log Hauttöne im Vergleich - Nikon Z6 und Atomos Ninja V in der Praxis
von rob - Di 13:59
» UHD TV
von Sammy D - Di 13:39
» Quibi: Neue Streaming Plattform mit vertikalem Filmmodus speziell für Smartphones
von Auf Achse - Di 11:44
» Welche bitrate bei 4k
von klusterdegenerierung - Di 10:47
» Welche Framerate
von TheBubble - Di 9:48
» openshot-2-5-release
von motiongroup - Di 9:27
» Fujifilm XT 4 Gerüchteküche
von Darth Schneider - Di 7:42
» 4k-Panasonic-MFT-Camcorder?
von acrossthewire - Di 1:20
» Rot ist eigentlich nicht meine Farbe
von klusterdegenerierung - Mo 23:30
» Was schaust Du gerade?
von klusterdegenerierung - Mo 23:04
» Nach 20 Jahren Avid auf FCPX wechseln
von Pianist - Mo 19:30
» GoPro Hero 7 Black oder DJI Osmo Action kaufen?
von vobe49 - Mo 18:54
» Vorschlag: In Zukunft öffentlich vollfinanzierte Dokumentarfilme mit offener Lizenz im Netz
von Bluboy - Mo 17:14
» Canon Legria Camcorder nimmt die Speicherkarte nicht an
von der Hesse - Mo 16:47
» Tascam DR-05 V2, wie neu + Windschutz, 2,5 Jahre Garantie
von Precinct13 - Mo 16:15
» Rundmail, Mailadressbuch aufräumen?
von mash_gh4 - Mo 15:03
» Unsere Empfehlungen für die 70. Berlinale: Filme und Veranstaltungen
von CameraRick - Mo 14:10
» Lightroom JPEG verpixelt
von Mayk - Mo 10:37
» Meine Tochter sieht das auch so
von klusterdegenerierung - Mo 8:47
» Hat die Panasonic G9 interne Cropmarks?
von Nathanjo - Mo 0:46
» Elefantenrunde der US Filmbranche
von pillepalle - So 23:44
» Preisleistung, welcher Noisecanceling Hörer?
von klusterdegenerierung - So 22:06
 
neuester Artikel
 
ProRes RAW vs Nikon N-Log Hauttöne im Vergleich - Nikon Z6 und Atomos Ninja V in der Praxis

Die Nikon Z6 stellt die erste und bislang einzige Vollformat DSLM dar, die in der Lage ist, ProRes RAW im Verbund mit dem Atomos Ninja V aufzuzeichnen. Wir wollten wissen, wie sich die Aufnahme- und die Postproduktionspraxis mit ProRes Raw darstellt und ob sich überzeugende Hauttöne aus dem ProRes Raw Material herausholen lassen. Als Vergleich haben wir auch in Nikon-N-Log aufgenommen - mit Teils überraschenden Ergebnissen weiterlesen>>

Unsere Empfehlungen für die 70. Berlinale

Das 70-jährige Jubiläum der Berlinale ist ein stürmisches: Das Filmfestival ist im Umbruch und dürfte gerade deshalb auch inhaltlich spannend wie selten zuvor werden. Und dann gibt es ja auch noch die Top-besetzten Berlinale Talents 2020. Hier unsere Film- und Veranstaltungs-Empfehlungen (inkl. Trailer!): weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
Succession Composer Breaks Down the Theme Song | Vanity Fair

Für alle, die sich auch für Musik interessieren, geht es hier um die Entstehung der -- wie wir finden extrem gelungenen -- Musik zur HBO-Serie Succession. Komponist Nicholas Britell führt am Klavier durch die verschiedenen tonalen Layer und reizenden Dissonanzen.