Sehenswert: Webvideo, Kino, TV und Film Tips Forum



Star Trek: Picard - offizieller Teaser Trailer



Hinweise auf interessante Clips im Netz sowie Filme im Fernsehen und Kino (inkl. Dokus übers Filmemachen)
Antworten
Sammy D
Beiträge: 1781

Re: Star Trek: Picard - offizieller Teaser Trailer

Beitrag von Sammy D » Sa 01 Feb, 2020 00:07

iasi hat geschrieben:
Fr 31 Jan, 2020 23:26
Sammy D hat geschrieben:
Fr 31 Jan, 2020 17:43


Sollen sie es für den deutschen Zuschauer umbenennen? Für den Englisch-Native-Speaker erinnert das ganz und gar nicht an ein Waschmittel.
Es klingt im englischen Original auch nicht besser - und geht den Darstellern eher schlecht als recht über die Lippen.
Man kann auch eine Lautanalyse vornehmen, wenn man es genau wissen will.
Ob es in der OV für dich gleichermaßen merkwürdig klingt, spielt keine Rolle. Es geht ja ums Publikum der Muttersprachler.

Aber reich doch eine Petition ein, es anders zu nennen. Für die Franzosen haben sie damals in der Synchro auch den Charakter "Vash" (nicht der Imperativ für "reinigen") aus TNG umbenannt, weil es auf Französisch ungute Assoziationen hervorrief. Vielleicht hast du Glück? ;)




iasi
Beiträge: 15628

Re: Star Trek: Picard - offizieller Teaser Trailer

Beitrag von iasi » Sa 01 Feb, 2020 00:12

Funless hat geschrieben:
Fr 31 Jan, 2020 23:33
Und „Jadd Wajj“ (ausgesprochen: Dschadwaasch) hier im Thread zu benennen ist aus meiner Sicht kein spoilern. Ich bin übrigens kein english native speaker und muss gestehen, dass das Hören dieses Namens bei mir keine Assoziation mit einem Waschmittel ausgelöst hat. Da gab es damals bei TNG im klingonischen weitaus lustiger, respektive alberner anhörende Wörter und Sätze finde ich.

Freu‘ mich schon auf nächsten Freitag.

"Zhat Vash" muss man nicht vertiefen - aber was die Berechnung der Wirkung betrifft, ist dies ein plakatives Beispiel - darüber hatten sich die Macher wohl nicht viele Gedanken gemacht.

Jedenfalls sind es gut 40 Minuten Dialog - ohne Vor- und Abspann. In dieser Zeit, wird eigentlich fast nur über das Wort Handlung geliefert - die Bildsprache trägt so gut wie nichts dazu bei.




iasi
Beiträge: 15628

Re: Star Trek: Picard - offizieller Teaser Trailer

Beitrag von iasi » Sa 01 Feb, 2020 00:14

Sammy D hat geschrieben:
Sa 01 Feb, 2020 00:07
iasi hat geschrieben:
Fr 31 Jan, 2020 23:26


Es klingt im englischen Original auch nicht besser - und geht den Darstellern eher schlecht als recht über die Lippen.
Man kann auch eine Lautanalyse vornehmen, wenn man es genau wissen will.
Ob es in der OV für dich gleichermaßen merkwürdig klingt, spielt keine Rolle. Es geht ja ums Publikum der Muttersprachler.
Lautbildung ist bei allen Sprachen gleich.
Für ein A muss man nur den Mund öffnen und die Stimmbänder aktivieren.
Der Klang ist ebenfalls gleich.




Sammy D
Beiträge: 1781

Re: Star Trek: Picard - offizieller Teaser Trailer

Beitrag von Sammy D » Sa 01 Feb, 2020 01:11

iasi hat geschrieben:
Sa 01 Feb, 2020 00:14
Sammy D hat geschrieben:
Sa 01 Feb, 2020 00:07


Ob es in der OV für dich gleichermaßen merkwürdig klingt, spielt keine Rolle. Es geht ja ums Publikum der Muttersprachler.
Lautbildung ist bei allen Sprachen gleich.
Für ein A muss man nur den Mund öffnen und die Stimmbänder aktivieren.
Der Klang ist ebenfalls gleich.
Es geht hierbei aber nicht um die Artikulation, sondern die Assoziation mit phonetisch ähnlichen Worten bei Muttersprachlern.

Vash [v​a:​ʃ] versus wash [wɔɹʃ]. Da gibt es bis auf den Frikativ keine Ähnlichkeit.

Vash [v​a:​ʃ] versus waschen [vaʃn̩]. Hier ist es sehr viel ähnlicher.

Man könnte als Deutsch-Muttersprachler also auf die Idee kommen...

Ein Engländer beispielweise könnte mit dem Wort tschüs [tʃyːs] cheers [tʃɪəz] verbinden, was von der Bedeutung sogar in den Kontext passen würde. Der Chinese hingegen hat hiermit größere Probleme: qùsî 去死 [tɕʰysɿ] "Fick Dich!"...

Es kommt also immer darauf an, wer zuhört.
iasi hat geschrieben:
Sa 01 Feb, 2020 00:14
...

Lautbildung ist bei allen Sprachen gleich.
Für ein A muss man nur den Mund öffnen und die Stimmbänder aktivieren.
Der Klang ist ebenfalls gleich.
/a/ hat mindestens fünf Allophone und klingt eben nicht gleich in jeder Sprache. Selbst das Deutsche kennt zwei Variationen.




iasi
Beiträge: 15628

Re: Star Trek: Picard - offizieller Teaser Trailer

Beitrag von iasi » Sa 01 Feb, 2020 08:04

Sammy D hat geschrieben:
Sa 01 Feb, 2020 01:11
iasi hat geschrieben:
Sa 01 Feb, 2020 00:14


Lautbildung ist bei allen Sprachen gleich.
Für ein A muss man nur den Mund öffnen und die Stimmbänder aktivieren.
Der Klang ist ebenfalls gleich.
Es geht hierbei aber nicht um die Artikulation, sondern die Assoziation mit phonetisch ähnlichen Worten bei Muttersprachlern.

Vash [v​a:​ʃ] versus wash [wɔɹʃ]. Da gibt es bis auf den Frikativ keine Ähnlichkeit.

Vash [v​a:​ʃ] versus waschen [vaʃn̩]. Hier ist es sehr viel ähnlicher.

Man könnte als Deutsch-Muttersprachler also auf die Idee kommen...

Ein Engländer beispielweise könnte mit dem Wort tschüs [tʃyːs] cheers [tʃɪəz] verbinden, was von der Bedeutung sogar in den Kontext passen würde. Der Chinese hingegen hat hiermit größere Probleme: qùsî 去死 [tɕʰysɿ] "Fick Dich!"...

Es kommt also immer darauf an, wer zuhört.
iasi hat geschrieben:
Sa 01 Feb, 2020 00:14
...

Lautbildung ist bei allen Sprachen gleich.
Für ein A muss man nur den Mund öffnen und die Stimmbänder aktivieren.
Der Klang ist ebenfalls gleich.
/a/ hat mindestens fünf Allophone und klingt eben nicht gleich in jeder Sprache. Selbst das Deutsche kennt zwei Variationen.
Egal ob Chinesen, Deutscher oder Engländer: Ein A-Laut wird immer gleich gebildet und unterscheidet sich vom Klang nun einmal von einem O-Laut.

Tal Shiar und Zhat Vash unterscheiden sich nun einmal erheblich in der Schärfe des Klangs. Versuch mal Tal so weich zu sprechen wie Zhat.
Hier geht es schließlich nicht um die Wortbedeutung, sondern um den Klang.

Luzifer unterscheiden sich nun einmal in der Klangwirkung auch von Luise.
Und du weißt sehr gut, wie und warum sich die beiden Namen im Klang unterscheiden.

Es geht aber gar nicht um dieses Detail - dies war nur ein Beispiel dafür, wie oberflächlich bei Picard gearbeitet wurde.


HIER NUN DOCH MAL SPOILER:
Die Eröffnungsszene der 2.Folge ist technisch gut gemacht und umgesetzt, aber inhaltlich zum einen ein Klischee und auch hier bekommt der Zuschauer wichtig Handlungsdetails in Worten serviert:
Zum einen im Off und dann auch noch in einer Texteinblendung "...14 Jahre zuvor" - dies während die VFX-Leute zu brillieren versuchen.
Alle 3 Kanäle bieten dabei unterschiedliche Informationen.

Dann folgt das typische "Roboter sind keine Menschen"-Klischee in einem oberflächlichen Dialog. Die menschlichen Arbeiter laufen dabei in einem Kontrollraum mit Helmen herum, reissen Roboter-Witze, während sie Tabletts festhalten und sonst scheinbar nichts zu tun haben. Dann ein wenig VFX, gefolgt von einer Replicator-Szene für die Nostalgiker und schließlich tippt der Roboter auf einer touchscreen-Wand herum, bricht nebenher einem Mann, der eingreifen will, das Genick und greift sich eine Waffe an der Wand. Auf diese Idee kommen die Menschlein natürlich nicht, die er daraufhin alle erschießt. Seine Screen-Tipperei führt zur kompletten Zerstörung, was natürlich logisch ist. Schließlich begeht unser Roboter natürlich Selbstmord.

Und dies ist noch die Szenen, bei der die Kamera mal nicht nur sprechende Darsteller abfilmt. Denn für den Rest der Folge wird nichts anderes geboten. Selbst die Zerlegung eines Borg bietet nicht mehr als den Anlass zu einem Dialogsatz.




Sammy D
Beiträge: 1781

Re: Star Trek: Picard - offizieller Teaser Trailer

Beitrag von Sammy D » Sa 01 Feb, 2020 13:15

iasi hat geschrieben:
Sa 01 Feb, 2020 08:04
...


Egal ob Chinesen, Deutscher oder Engländer: Ein A-Laut wird immer gleich gebildet und unterscheidet sich vom Klang nun einmal von einem O-Laut.
...
Eine Variante (!) von /a/ wird immer gleich gebildet, aber diese Varianten sind in den Sprachen völlig unterschiedlich verteilt.
Ein [ä] (nicht der Umlaut!) im Japanischen unterscheidet sich in der Artikulation von einem [ɐ] im Deutschen. Letzteres kennt das Japanische nicht.
Und dass sich dein A (!) vom O (!) unterscheidet ist ebenfalls nicht immer richtig; zumindest bezogen auf den Hörer.
Beispielsweise im Satz "I mog di!" im Bairischen hört der Norddeutsche eine Variante von /o/ [Ɔ ], wohingegen in Wirklichkeit der native ein /a/ [å] spricht. Etwas sensibilisierte Nicht-Muttersprachler realisieren dies als Diphtong (evtl. [oˑɐ̯]?), wenn sie versuchen dies nachzuahmen.

iasi hat geschrieben:
Sa 01 Feb, 2020 08:04
Tal Shiar und Zhat Vash unterscheiden sich nun einmal erheblich in der Schärfe des Klangs. Versuch mal Tal so weich zu sprechen wie Zhat.
Hier geht es schließlich nicht um die Wortbedeutung, sondern um den Klang.
Ganz richtig! Jedoch hängt der Eindruck der "Schärfe"/ "Härte" von der Wahrnehmung des Hörers einer bestimmten Sprache ab.
Was für die einen harsch klingt, ist für andere wiederum völlig normal.
Die deutsche Sprache wird von Engländern, Italienern etc. aufgrund der zahlreichen Gluttorallaute als aggressiv/laut bezeichnet. Araber dagegen behaupten das Gegenteil.
Jedoch eingangs ging es ja nicht darum, sondern um deine postulierte Ähnlichkeit der romulanischen Geheimorganisation zur Welt von Klementine.
Das ist zumindest für Englisch-Muttersprachler nicht der Fall.
iasi hat geschrieben:
Sa 01 Feb, 2020 08:04
Luzifer unterscheiden sich nun einmal in der Klangwirkung auch von Luise.
Und du weißt sehr gut, wie und warum sich die beiden Namen im Klang unterscheiden.
...
Semantisch "aufgeladene" Wörter können natürlich die wahrgenommenen Laute nochmals positiv oder negativ besetzen, klar. Dies gilt aber nur für Hörer, welche eine gemeinsame Kulturgeschichte teilen.
Sofern der Name der irren Ex "Luise" ist, verschwindet der Unterschied zu "Luzifer" ziemlich rasch.

So, jetzt mag (moag? :P ) i nimma, da Du bestimmt wieder eine nicht fundierte Gegenrede inszenierst, für die Fakten irrelevant sind.


Kehren wir zum Theman zurück: Picard.

Es ist kein TNG; sollte es wahrscheinlich auch nie sein - aber mir hats gefallen. Vor allem wegen der unzähligen easter eggs. Leichte Sci-Fi-Kost, Erwartungen niedrig halten...




iasi
Beiträge: 15628

Re: Star Trek: Picard - offizieller Teaser Trailer

Beitrag von iasi » Sa 01 Feb, 2020 14:27

Sammy D hat geschrieben:
Sa 01 Feb, 2020 13:15


iasi hat geschrieben:
Sa 01 Feb, 2020 08:04
Tal Shiar und Zhat Vash unterscheiden sich nun einmal erheblich in der Schärfe des Klangs. Versuch mal Tal so weich zu sprechen wie Zhat.
Hier geht es schließlich nicht um die Wortbedeutung, sondern um den Klang.
Ganz richtig! Jedoch hängt der Eindruck der "Schärfe"/ "Härte" von der Wahrnehmung des Hörers einer bestimmten Sprache ab.
Was für die einen harsch klingt, ist für andere wiederum völlig normal.
Die deutsche Sprache wird von Engländern, Italienern etc. aufgrund der zahlreichen Gluttorallaute als aggressiv/laut bezeichnet. Araber dagegen behaupten das Gegenteil.
Jedoch eingangs ging es ja nicht darum, sondern um deine postulierte Ähnlichkeit der romulanischen Geheimorganisation zur Welt von Klementine.
Das ist zumindest für Englisch-Muttersprachler nicht der Fall.
iasi hat geschrieben:
Sa 01 Feb, 2020 08:04
Luzifer unterscheiden sich nun einmal in der Klangwirkung auch von Luise.
Und du weißt sehr gut, wie und warum sich die beiden Namen im Klang unterscheiden.
...
Semantisch "aufgeladene" Wörter können natürlich die wahrgenommenen Laute nochmals positiv oder negativ besetzen, klar. Dies gilt aber nur für Hörer, welche eine gemeinsame Kulturgeschichte teilen.
Sofern der Name der irren Ex "Luise" ist, verschwindet der Unterschied zu "Luzifer" ziemlich rasch.
Der Vergleich zum Waschmittel war bildlich gemeint und eben auf den Wortklang und dessen Wirkung gemünzt. Luise klingt nun einmal anders als Luzifer - völlig unabhängig vom kulturgeschichtlichen Hintergrund. Zhat Vash wiederum hat doch gar keinen semantischen Bezug.

Jedenfalls erzählt uns das Mütterchen das Märchen vom Zhat Vash ganz so, wie Oma es den Kinderchen vor dem Einschlafen erzählt hätte - nur dass wir noch eine dramatische Musikuntermalung bekommen, damit wir Dummerchen ja auch die dramaturgische Bedeutung kapieren. Bildsprache nutzen die Macher von Picard hingegen nicht. Mal abgesehen von easter eggs, die man für die Nostalgiker versteckt.

Bei Picard fällt mir ein Satz aus Wim Wenders "Der Stand der Dinge" ein:
"Filme haben einfach zu viel Reden."
Sammy D hat geschrieben:
Sa 01 Feb, 2020 13:15

So, jetzt mag (moag? :P ) i nimma, da Du bestimmt wieder eine nicht fundierte Gegenrede inszenierst, für die Fakten irrelevant sind.
Ja - aber das letzte Wort hast du natürlich gerne. :) ;)
Sammy D hat geschrieben:
Sa 01 Feb, 2020 13:15

Kehren wir zum Theman zurück: Picard.

Es ist kein TNG; sollte es wahrscheinlich auch nie sein - aber mir hats gefallen. Vor allem wegen der unzähligen easter eggs. Leichte Sci-Fi-Kost, Erwartungen niedrig halten...
easter eggs bedeutet aber eben auch die Suche nach TNG.

Mir geht´s auch nicht um TNG als Maßstab, sondern um die generelle Umsetzung einer Serie.
Auch so manche TNG-Folge war öde. Viel war durchschnittlich. Einige waren herausragend. Sie waren aber eben nicht derart zusammenhängend wie bei aktuellen Serien. Da waren dann ein oder zwei schwache Folgen keine Tragödie.




Funless
Beiträge: 4159

Re: Star Trek: Picard - offizieller Teaser Trailer

Beitrag von Funless » Sa 01 Feb, 2020 14:47

Sammy D hat geschrieben:
Sa 01 Feb, 2020 13:15
Kehren wir zum Theman zurück: Picard.

Es ist kein TNG; sollte es wahrscheinlich auch nie sein - aber mir hats gefallen. Vor allem wegen der unzähligen easter eggs. Leichte Sci-Fi-Kost, Erwartungen niedrig halten...
Wie schon oben von mir erwähnt hat‘s mir auch gefallen und was die Easter Eggs betrifft bin ich sogar geradezu erstaunt wie geschickt diese in den gerade mal zwei Folgen als Basissäulen für den Plot eingearbeitet wurden, während man die Easter Eggs bei Star Trek: Discovery fast schon plakativ platzierte.

Ich finde es persönlich auch gut, dass es keine simple TNG Fortführung ist, sondern aus meiner Sicht eine nachvollziehbare Folgeentwicklung des Kanons (die sog. Prime Zeitlinie) nach den Ereignissen in Nemesis.

Die oben „bemängelte“ Pre-Title-Sequenz der zweiten Folge fand ich bspw. sehr gut. Man erkennt, dass die Androiden zwar Data als Konstruktionsvorbild hatten aber dass die „Perfektion“ des Vorbilds nicht gelungen ist und daraus resultierend die Ressentiments gegen Androiden noch stärker zum Vorschein kommen. Bezug genommen wird hier unverkennbar zu den damaligen Ängsten in der Automobilbranche, als sich die Gewerkschaften vehement gegen die Einführung von Robotern in den Produktionsstraßen wehrten mit der Argumentation, dass als Folge dessen tausende Menschen ihren Job verlieren. Dieser Bezug war auch in den TNG Episoden The Best of Both Worlds Part I & II vorhanden.

Der (aus den zwei Folgen bisher ersichtliche) Plot basiert aus meiner Sicht auf den TNG Episoden The Measure of A Man, Family, Data‘s Day, Unification Part I, Unification Part II und befasst sich zudem mit der grundsätzlichen Fragestellung „Wie verhalte ich mich gegenüber einem bisher verbitterten Erzfeind der sich nun in Not befindet“ die auch in Star Trek VI: The Undiscovered Country behandelt wurde.

Auch wenn ich mich wiederhole: Mir hat‘s bisher gut gefallen.
MfG
Funless

Sabine hat geschrieben:Ihr seid hier bei Frauentausch da kommt sowat schon mal vor!




iasi
Beiträge: 15628

Re: Star Trek: Picard - offizieller Teaser Trailer

Beitrag von iasi » Fr 21 Feb, 2020 07:14

Halbzeit und immer noch öde.

Bezeichnend ist doch, dass bei einer der wenigen Szenen, in denen versucht wird, so etwas wie Handlung mal nicht in Dialogen und Monologen erzählen zu lassen, z.B. trotz all der tollen Technik dann doch die Mittel zur Ruhigstellung eines Patienten fehlen, damit das Klischee dann auch schön heraustriefen kann.
Eine Serie, die doch so klug wirken will, degradiert sich mit solch fehlender inneren Logik selbst.

Da es eh im Abo mit drin ist, kann man die Folgen aber immerhin neben dem Frühstück laufen lassen.




Benutzername
Beiträge: 2451

Re: Star Trek: Picard - offizieller Teaser Trailer

Beitrag von Benutzername » Fr 28 Feb, 2020 18:53

die serie kackt immer weiter ab. fing an mit 8 komma irgendwas bei moviepilot. jetzt ist sie bei 7,4. letzte woche noch 7,6. die serie muss ja mal richtig schlecht sein.

wenn aus dem bild eine serie gemacht wird:
Ihr seht mich vielleicht, ´nen toten Rottweiler Gassi führen, im Park, ohne Kopf, aber mit Nietenhalsband, wie ich ihn anschreie, weil das Mistvieh nicht zu bellen aufhören will.

Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.




7River
Beiträge: 1528

Re: Star Trek: Picard - offizieller Teaser Trailer

Beitrag von 7River » Fr 28 Feb, 2020 19:36

Benutzername hat geschrieben:
Fr 28 Feb, 2020 18:53
die serie kackt immer weiter ab. fing an mit 8 komma irgendwas bei moviepilot. jetzt ist sie bei 7,4. letzte woche noch 7,6. die serie muss ja mal richtig schlecht sein.
Ich finde, man sollte sich immer eine eigene Meinung bilden. Da gehört es dazu, dass man sich Filme und Serien selbst anschaut. Ob moviepilot jetzt so ausschlaggebend ist, weiß ich nicht.
„Wissen Sie, Ryback, aussehen tut's köstlich. Aber riechen tut's wie Schweinefraß. Ich hab' Ihren Scheiß lang genug geduldet. Nur weil der Captain die Art liebt, wie Sie kochen. Aber dieses eine Mal ist er nicht hier und wird Ihnen nicht helfen können.“




iasi
Beiträge: 15628

Re: Star Trek: Picard - offizieller Teaser Trailer

Beitrag von iasi » Fr 28 Feb, 2020 20:01

Dieser zunehmend offensichtliche Quatsch packt einen aber eben auch nach der 6.Folge so gar nicht.

Man merkt eben, dass die Drehbuchautoren schon bei ST-Discovery nichts als hohle ewig lange Dialoge (da dann sogar in Klingonisch), hanebüchene Handlungselemente und belanglose Handlungsstränge fabriziert hatten.
Das alles in pseudo-modernen Lens Flare-Look getaucht und vor jeder Logik ferner Set-Gestaltung. Das Schiffchen, mit dem sich Picard durchs All karren lässt, hat doch mit der Glaubwürdigkeit früherer ST-Kreationen nichts mehr zu tun.




Benutzername
Beiträge: 2451

Re: Star Trek: Picard - offizieller Teaser Trailer

Beitrag von Benutzername » Fr 28 Feb, 2020 23:19

7River hat geschrieben:
Fr 28 Feb, 2020 19:36
Ich finde, man sollte sich immer eine eigene Meinung bilden. Da gehört es dazu, dass man sich Filme und Serien selbst anschaut.
wer sagt, dass ich es nicht versucht habe. wollte nur mal auf den stand der dinge hinweisen. diese serie ist grauenvoll. dann lieber c. nolan. ;)
Ihr seht mich vielleicht, ´nen toten Rottweiler Gassi führen, im Park, ohne Kopf, aber mit Nietenhalsband, wie ich ihn anschreie, weil das Mistvieh nicht zu bellen aufhören will.




Funless
Beiträge: 4159

Re: Star Trek: Picard - offizieller Teaser Trailer

Beitrag von Funless » Sa 29 Feb, 2020 01:05

Tja, Geschmäcker sind halt verschieden denn mir gefällt’s nach wie vor. Ist natürlich für jemanden der nur in Rankings denkt schwer bis unmöglich nachzuvollziehen.
MfG
Funless

Sabine hat geschrieben:Ihr seid hier bei Frauentausch da kommt sowat schon mal vor!




Benutzername
Beiträge: 2451

Re: Star Trek: Picard - offizieller Teaser Trailer

Beitrag von Benutzername » Sa 29 Feb, 2020 11:40

Funless hat geschrieben:
Sa 29 Feb, 2020 01:05
Tja, Geschmäcker sind halt verschieden denn mir gefällt’s nach wie vor.
du bist ja auch schon alt.


Funless hat geschrieben:
Sa 29 Feb, 2020 01:05
Ist natürlich für jemanden der nur in Rankings denkt schwer bis unmöglich nachzuvollziehen.
da ich das ranking hier reingestellt habe, meinst du natürlich mich und ziehst gleich schlüsse, die so gar nicht existieren. mit anderen worten: du kämmst alles über einen kamm. so kann man natürlich auch durchs leben gehen: augen zu und durch.

und da ich hier vor deinem post geschrieben habe, dass ich es mit der serie versucht habe, ich sieh also geschaut habe, ist deine obige aussage reine provokation, was schon wieder tief blicken lässt. ich liebe es, wenn man sich für super intelligent hält und mir dann solche steilvorlagen serviert. die nutze ich dann natürlich auch aus; meine Rübe funktioniert nämlich noch.
Ihr seht mich vielleicht, ´nen toten Rottweiler Gassi führen, im Park, ohne Kopf, aber mit Nietenhalsband, wie ich ihn anschreie, weil das Mistvieh nicht zu bellen aufhören will.




7River
Beiträge: 1528

Re: Star Trek: Picard - offizieller Teaser Trailer

Beitrag von 7River » Sa 29 Feb, 2020 12:20

Benutzername hat geschrieben:
Sa 29 Feb, 2020 11:40
du bist ja auch schon alt.
Na, na, na, Kollege. Wenn ich mich recht erinnere, bist Du doch auch nicht mehr der Jüngste. Warum schreibst Du das dann?!
„Wissen Sie, Ryback, aussehen tut's köstlich. Aber riechen tut's wie Schweinefraß. Ich hab' Ihren Scheiß lang genug geduldet. Nur weil der Captain die Art liebt, wie Sie kochen. Aber dieses eine Mal ist er nicht hier und wird Ihnen nicht helfen können.“




iasi
Beiträge: 15628

Re: Star Trek: Picard - offizieller Teaser Trailer

Beitrag von iasi » Sa 29 Feb, 2020 12:44

Funless hat geschrieben:
Sa 29 Feb, 2020 01:05
Tja, Geschmäcker sind halt verschieden denn mir gefällt’s nach wie vor. Ist natürlich für jemanden der nur in Rankings denkt schwer bis unmöglich nachzuvollziehen.
Es gibt durchaus noch andere Kriterien als nur die "Geschmäcker".

Das ist eben für manche schwer bis unmöglich nachzuvollziehen.

Auch wenn´s für manche Fans einfach gut sein muss, weil da ja Picard zu sehen ist und in Erinnerungen geschwelgt werden kann, trifft eben der Wenders Satz aus "Der Stand der Dinge" auf diese Serie leider zu:
Filme haben einfach zu viel Reden. :)

Schon bei Star Trek: Discovery hatten die Drehbuchschreiber die Handlung und hanebüchene Erklärungen für regelrechten Quatsch über den Dialog bzw. sogar Monologe transportiert. Bei Discovery sogar mit ewig langen Ansprachen in Klingonisch.
Ich schau mir immer mal wieder gerne Folgen der Star Trek-Serien vor Discovery an, aber die Macher und Schreiber von Discovery und Picard sollten schlicht und einfach besser etwas anderes vermurksen.

Man muss doch wirklich nur einmal eine Inhaltsangabe der bisherigen 6 Folgen versuchen. Da braucht es dann noch nicht mal einen kritischen Blick auf die Charakterisierung der Personen oder die Ausstattung, um zu erkennen, was hier alles falsch gemacht wurde.




Funless
Beiträge: 4159

Re: Star Trek: Picard - offizieller Teaser Trailer

Beitrag von Funless » Sa 29 Feb, 2020 13:03

Benutzername hat geschrieben:
Sa 29 Feb, 2020 11:40
Funless hat geschrieben:
Sa 29 Feb, 2020 01:05
Ist natürlich für jemanden der nur in Rankings denkt schwer bis unmöglich nachzuvollziehen.
da ich das ranking hier reingestellt habe, meinst du natürlich mich und ziehst gleich schlüsse, die so gar nicht existieren. mit anderen worten: du kämmst alles über einen kamm. so kann man natürlich auch durchs leben gehen: augen zu und durch.

und da ich hier vor deinem post geschrieben habe, dass ich es mit der serie versucht habe, ich sieh also geschaut habe, ist deine obige aussage reine provokation, was schon wieder tief blicken lässt. ich liebe es, wenn man sich für super intelligent hält und mir dann solche steilvorlagen serviert. die nutze ich dann natürlich auch aus; meine Rübe funktioniert nämlich noch.
Ich kann nicht erkennen, dass ich dich namentlich genannt hätte. Derjenige an den mein Statement adressiert war, der hat das schon mitbekommen, siehe Post über mir. Was kann ich dafür wenn du dir die Jacke anziehst?


iasi hat geschrieben:
Sa 29 Feb, 2020 12:44
Funless hat geschrieben:
Sa 29 Feb, 2020 01:05
Tja, Geschmäcker sind halt verschieden denn mir gefällt’s nach wie vor. Ist natürlich für jemanden der nur in Rankings denkt schwer bis unmöglich nachzuvollziehen.
Es gibt durchaus noch andere Kriterien als nur die "Geschmäcker".

Das ist eben für manche schwer bis unmöglich nachzuvollziehen.

Auch wenn´s für manche Fans einfach gut sein muss, weil da ja Picard zu sehen ist und in Erinnerungen geschwelgt werden kann, trifft eben der Wenders Satz aus "Der Stand der Dinge" auf diese Serie leider zu:
Filme haben einfach zu viel Reden. :)

Schon bei Star Trek: Discovery hatten die Drehbuchschreiber die Handlung und hanebüchene Erklärungen für regelrechten Quatsch über den Dialog bzw. sogar Monologe transportiert. Bei Discovery sogar mit ewig langen Ansprachen in Klingonisch.
Ich schau mir immer mal wieder gerne Folgen der Star Trek-Serien vor Discovery an, aber die Macher und Schreiber von Discovery und Picard sollten schlicht und einfach besser etwas anderes vermurksen.

Man muss doch wirklich nur einmal eine Inhaltsangabe der bisherigen 6 Folgen versuchen. Da braucht es noch nicht mal einen kritischen Blick auf die Charakterisierung der Personen oder die Ausstattung, um zu erkennen, was hier alles falsch gemacht wurde.
Es ist ja völlig in Ordnung wenn Dir persönlich die Serie nicht gefällt, da offenbar die Erwartungen die du an dieser Serie hattest wohl nicht erfüllt wurden.

Das Problem ist nur, dass du bedauerlicherweise davon überzeugt bist, dass nur deine Meinung und Ansicht die einzig richtige ist, völlig unfähig zu realisieren, dass es bei vielen Themen gar kein richtig oder falsch gibt. Bei dir gibt es nur Ranglisten und klar solch eine Einstellung ist auch mir persönlich durchaus bekannt, die hatte ich als ich in der Pubertät war (nur das beste Auto, die beste Frau, der beste Film, das beste Gadget und alles andere ist scheiße genauso wie alle anderen dämliche Idioten sind, denen was anderes gefällt als mir).

Man kann ja auch mit solch einer Einstellung glücklich durch‘s Leben gehen, auch das ist okay.

Allerdings eine konstruktive Diskussion führen .... das geht leider nicht.
MfG
Funless

Sabine hat geschrieben:Ihr seid hier bei Frauentausch da kommt sowat schon mal vor!




iasi
Beiträge: 15628

Re: Star Trek: Picard - offizieller Teaser Trailer

Beitrag von iasi » Sa 29 Feb, 2020 17:44

Funless hat geschrieben:
Sa 29 Feb, 2020 13:03


Es ist ja völlig in Ordnung wenn Dir persönlich die Serie nicht gefällt, da offenbar die Erwartungen die du an dieser Serie hattest wohl nicht erfüllt wurden.

Das Problem ist nur, dass du bedauerlicherweise davon überzeugt bist, dass nur deine Meinung und Ansicht die einzig richtige ist, völlig unfähig zu realisieren, dass es bei vielen Themen gar kein richtig oder falsch gibt. Bei dir gibt es nur Ranglisten und klar solch eine Einstellung ist auch mir persönlich durchaus bekannt, die hatte ich als ich in der Pubertät war (nur das beste Auto, die beste Frau, der beste Film, das beste Gadget und alles andere ist scheiße genauso wie alle anderen dämliche Idioten sind, denen was anderes gefällt als mir).

Man kann ja auch mit solch einer Einstellung glücklich durch‘s Leben gehen, auch das ist okay.

Allerdings eine konstruktive Diskussion führen .... das geht leider nicht.
Es geht eben nicht nur um Geschmack und Meinung.

Man kann durchaus auch eine Serie analysieren. Ganz so, wie man Goethe´s Faust analysieren kann - und dabei dann erkennt, dass Goethe eben doch etwas anderes fabriziert hat, als Liesel Müller mit ihrem Hausfrauenroman über den verschwitzen Klempner.
Und dann denk auch mal darüber nach, was wohl die Leute während ihrer vielen Studiensemster an einer Filmhochschule lernen.

Eine konstruktive Diskussion erfordert übrigens Argumente und eben nicht nur ein "mir gefällt´s".

Voraussetzung ist übrigens auch eine Meinung, die man vertritt.

Vor allem aber endet jede Diskussion mit "Geschmäcker sind halt verschieden". ;)




Funless
Beiträge: 4159

Re: Star Trek: Picard - offizieller Teaser Trailer

Beitrag von Funless » Sa 29 Feb, 2020 19:48

iasi hat geschrieben:
Sa 29 Feb, 2020 17:44
Vor allem aber endet jede Diskussion mit "Geschmäcker sind halt verschieden". ;)
Na zumindest hast du jetzt bemerkt, dass ich meine Diskussion mit dir bereits zwei Posts zuvor beendet hatte.

Du machst Fortschritte, das freut mich.
MfG
Funless

Sabine hat geschrieben:Ihr seid hier bei Frauentausch da kommt sowat schon mal vor!




iasi
Beiträge: 15628

Re: Star Trek: Picard - offizieller Teaser Trailer

Beitrag von iasi » Sa 29 Feb, 2020 19:51

Funless hat geschrieben:
Sa 29 Feb, 2020 19:48
iasi hat geschrieben:
Sa 29 Feb, 2020 17:44
Vor allem aber endet jede Diskussion mit "Geschmäcker sind halt verschieden". ;)
Na zumindest hast du jetzt bemerkt, dass ich meine Diskussion mit dir bereits zwei Posts zuvor beendet hatte.

Du machst Fortschritte, das freut mich.
Welche Diskussion?

Man kann nur etwas beenden, das man auch begonnen hatte. Eine Diskussion hast du doch noch gar nicht geführt.




Funless
Beiträge: 4159

Re: Star Trek: Picard - offizieller Teaser Trailer

Beitrag von Funless » Sa 29 Feb, 2020 20:18

iasi hat geschrieben:
Sa 29 Feb, 2020 19:51
Funless hat geschrieben:
Sa 29 Feb, 2020 19:48


Na zumindest hast du jetzt bemerkt, dass ich meine Diskussion mit dir bereits zwei Posts zuvor beendet hatte.

Du machst Fortschritte, das freut mich.
Welche Diskussion?

Man kann nur etwas beenden, das man auch begonnen hatte. Eine Diskussion hast du doch noch gar nicht geführt.
Tja, wenn du nicht in der Lage bist die mittlerweile drei Seiten dieses Threads zu lesen, dafür kann ich leider nichts (und ist zugegebenermaßen auch nicht mein Problem).

Da kommt doch jetzt bestimmt noch was dir, stimmt‘s? ;-)
MfG
Funless

Sabine hat geschrieben:Ihr seid hier bei Frauentausch da kommt sowat schon mal vor!




Benutzername
Beiträge: 2451

Re: Star Trek: Picard - offizieller Teaser Trailer

Beitrag von Benutzername » Sa 29 Feb, 2020 20:55

Funless hat geschrieben:
Sa 29 Feb, 2020 13:03
Ich kann nicht erkennen, dass ich dich namentlich genannt hätte. Derjenige an den mein Statement adressiert war, der hat das schon mitbekommen, siehe Post über mir. Was kann ich dafür wenn du dir die Jacke anziehst?
echt jetzt? wie wär es, wenn du das nächste mal richtig adressierst, damit sich nicht jeder angesprochen fühlt?
Ihr seht mich vielleicht, ´nen toten Rottweiler Gassi führen, im Park, ohne Kopf, aber mit Nietenhalsband, wie ich ihn anschreie, weil das Mistvieh nicht zu bellen aufhören will.




7River
Beiträge: 1528

Re: Star Trek: Picard - offizieller Teaser Trailer

Beitrag von 7River » Sa 29 Feb, 2020 21:49

Nicht jeder, Du ;-)
„Wissen Sie, Ryback, aussehen tut's köstlich. Aber riechen tut's wie Schweinefraß. Ich hab' Ihren Scheiß lang genug geduldet. Nur weil der Captain die Art liebt, wie Sie kochen. Aber dieses eine Mal ist er nicht hier und wird Ihnen nicht helfen können.“




iasi
Beiträge: 15628

Re: Star Trek: Picard - offizieller Teaser Trailer

Beitrag von iasi » Sa 29 Feb, 2020 22:52

Funless hat geschrieben:
Sa 29 Feb, 2020 20:18
iasi hat geschrieben:
Sa 29 Feb, 2020 19:51


Welche Diskussion?

Man kann nur etwas beenden, das man auch begonnen hatte. Eine Diskussion hast du doch noch gar nicht geführt.
Tja, wenn du nicht in der Lage bist die mittlerweile drei Seiten dieses Threads zu lesen, dafür kann ich leider nichts (und ist zugegebenermaßen auch nicht mein Problem).

Da kommt doch jetzt bestimmt noch was dir, stimmt‘s? ;-)
"Mir hat´s gefallen" - "Mir hat´s gefallen" - "Mir hat´s gefallen" ...
Ich hab durchaus mitgelesen.

Aber mach dir doch mal die Mühe und versuche - wenn auch nur für dich selbst - eine detailierte Inhaltsangabe zu den bisherigen Folgen.
Und dann protokoliere (gern auch im Geiste) eine oder zwei Szenen - Kamera, Dialoge etc.
Nimm dann eine der Personen und überleg einmal, wie sie in der Serie charakterisiert wird.

Eine der Schlüsselszenen der 6.Folge - diese "Auf-dem-Pfad"-Szene - kannst du dann auch gerne mal hier bewerten und kommentieren.




Jott
Beiträge: 18437

Re: Star Trek: Picard - offizieller Teaser Trailer

Beitrag von Jott » Sa 29 Feb, 2020 22:57

Was passiert wohl, wenn Iasi selber mal was filmt und das dann filmhochschulmäßig auseinander nimmt?




iasi
Beiträge: 15628

Re: Star Trek: Picard - offizieller Teaser Trailer

Beitrag von iasi » Sa 29 Feb, 2020 23:02

Jott hat geschrieben:
Sa 29 Feb, 2020 22:57
Was passiert wohl, wenn Iasi selber mal was filmt und das dann filmhochschulmäßig auseinander nimmt?
Im Gegensatz zu Jott rennt er nicht einfach raus und filmt etwas, das er dann anschließend erst filmhochschulmäßig auseinander nimmt, sondern überlegt zunächst sehr genau, was und wie er filmt, bevor er filmt.




Jott
Beiträge: 18437

Re: Star Trek: Picard - offizieller Teaser Trailer

Beitrag von Jott » Sa 29 Feb, 2020 23:08

Woher weißt du, dass der Jott das nicht tut? Ohne zu wissen, was man tut, kann man kein Geld verdienen. Ich weiß, Geld verdienen ist eklig in deiner Welt, aber trotzdem! :-)




iasi
Beiträge: 15628

Re: Star Trek: Picard - offizieller Teaser Trailer

Beitrag von iasi » Sa 29 Feb, 2020 23:35

Aber nehmen wir doch mal eine Szene aus der aktuellen Folge: SPOILER!

Spielzeugraumschiff fliegt in Lichtkegel.
Modern zwar, aber doch schon oft gesehen und vor allem irgendwie so gar nicht "Unendliche Weiten"
Im Off beginnt schon die Erklärung des Problems: Wie kommt Picard auf den vom romulanischen Geheimdienst bewachten Borg-Kubus?
In der großen Halle des kleinen Raumschiffs, die das Deck der Enterprise wie ein Kämmerchen wirken lässt, kommen nun alle zusammmen.
Als Wissenschaftler?
Nein - und schon wird es uns ausführlich von Picard erklärt, warum das nichts wird.
Dynamisch ist bei den Schnitt-Gegenschnitt-Dialogen nur die eigentlich unmotiviert bewegte Kamera.
Und schon lernen wir wieder etwas: Qowat Milat. Nur so geht´s, wird uns von Picard gesagt und erklärt.
Da es einen Vertrag gibt, braucht es nur einen Diplomantenpass und schon ist Problem gelöst.
Und den Diplomatenpass besorgt Raffi Musiker mal eben durch ein Telefonat - natürlich mit mit Schnitt-Gegenschnitt und auch mal durchsichtigem Bildschirm. Natürlich erklärt die für Diplomatenpässe zuständige Dame, die wohl auf den Anruf gewartet hat, denn so schnell nimmt sie ab, dass es nicht geht. Nach ein wenig Blabla und einem stillen Moment mit Schnitten auf angespannte Gesichter, geht´s dann doch.
Ja - so erzeugt und löst man Probleme bei Star Trek: Picard.
Und nebenbei erfahren wir, dass Raffi mit der Dame befreundet ist. Ja - das ist echter SF - das ist hochdramatisch.




iasi
Beiträge: 15628

Re: Star Trek: Picard - offizieller Teaser Trailer

Beitrag von iasi » Sa 29 Feb, 2020 23:37

Jott hat geschrieben:
Sa 29 Feb, 2020 23:08
Woher weißt du, dass der Jott das nicht tut?
Genauso, wie der Jott ja auch so viel über iasi weiß. ;)




Funless
Beiträge: 4159

Re: Star Trek: Picard - offizieller Teaser Trailer

Beitrag von Funless » Sa 29 Feb, 2020 23:53

Ich schrieb bereits nach der ersten und auch nach der zweiten Episode, dass es so einiges gibt was man hätte u.U. besser machen können, schrieb aber auch was genau mir gefallen hat. Soviel zum Thema, dass du diesen Thread angeblich gelesen hättest.

Und ehrlich gesagt verstehe ich nicht weshalb du dir die Serie eigentlich überhaupt noch weiter anschaust wenn du sie so schrecklich findest. Lass‘ es doch einfach sein. Wenn für mich diese Serie nach sechs Episoden so unbefriedigend wäre, wie es dem Anschein deiner Tiraden nach für dich offensichtlich ist, dann würde ich sie mir gar nicht weiter anschauen. So wie ich es schon in der Vergangenheit bei vielen Serien getan habe wenn sie mich nach den ersten zwei/drei Welpenschutz Episoden nicht zu überzeugen vermochten.

Dafür ist mir schlicht und ergreifend einfach meine Zeit zu kostbar.
MfG
Funless

Sabine hat geschrieben:Ihr seid hier bei Frauentausch da kommt sowat schon mal vor!




Benutzername
Beiträge: 2451

Re: Star Trek: Picard - offizieller Teaser Trailer

Beitrag von Benutzername » Fr 06 Mär, 2020 18:16

jetzt ist er bei moviepilot auf 6.9. war mal auf über 8. hat in dieser serie nolan seine finger im spiel?
Ihr seht mich vielleicht, ´nen toten Rottweiler Gassi führen, im Park, ohne Kopf, aber mit Nietenhalsband, wie ich ihn anschreie, weil das Mistvieh nicht zu bellen aufhören will.




Bluboy
Beiträge: 1151

Re: Star Trek: Picard - offizieller Teaser Trailer

Beitrag von Bluboy » Fr 06 Mär, 2020 19:01

Der Picard treibt auch die nächsten Wochen noch sein Unwesen

Aber das wahre Schmanckerl, - Jeff Costello - Der Eiskaklte Engel
lommt nach langer Zeit und für lange Zeit. nun 2mal auf Arte

Natürlich exclusiv für die Fans
Zuletzt geändert von Bluboy am Fr 06 Mär, 2020 19:13, insgesamt 1-mal geändert.




iasi
Beiträge: 15628

Re: Star Trek: Picard - offizieller Teaser Trailer

Beitrag von iasi » Fr 06 Mär, 2020 19:06

Funless hat geschrieben:
Sa 29 Feb, 2020 23:53

Und ehrlich gesagt verstehe ich nicht weshalb du dir die Serie eigentlich überhaupt noch weiter anschaust wenn du sie so schrecklich findest.
Nostalgie - und die Hoffnung stirbt zuletzt.

Aber mittlerweile muss die neueste Folge nicht mal mehr zum Frühstück am Freitag laufen.
Das Gefühl wissen zu wollen, wie es weiter geht, ist schlicht nicht vorhanden.
Das Ganze ist auch nicht sonderlich gut geschrieben und insziniert.

Es gab auch ziemlich schwache Folgen bei TNG - hier wurde so eine derart in die Länge gezogen, dass gleich eine ganze Staffel daraus wurde.

Die 7.Folge? Kurz gesagt: Auch langweilig.




iasi
Beiträge: 15628

Re: Star Trek: Picard - offizieller Teaser Trailer

Beitrag von iasi » Sa 14 Mär, 2020 07:49

Nun also eine weitere Folge gesehen.

Warum sieht man sich so etwas überhaupt noch an?
Um daraus zu lernen, wie man es nicht machen soll.

Gut war, dass ich kurz dannach die erste Folge von Tom Clancy's Jack Ryan angesehen habe. Der Kontrast zu Picard macht die Fehler, die die Star Trek-Macher begangen haben, nochmals besonders deutlich.
Zumal sich beide Serien von der Grundstruktur und vom Ansatz durchaus ähneln.
Auch die Hauptfiguren sind vergleichbar.

Nur liegen eben (qualitative) Welten zwischen diesen Serien.

Charakerisierung, Motive und Handlungsteile werden bei der einen Serie ohne ein Wort in filmischer Sprache transportiert, während bei der anderen alles über den Dialog läuft.
Dabei sind die Dialoge bei Jack Ryan eher noch gehaltvoller und intelligenter.
Innere Logik und Handlungsaufbau sind zudem bei Jack Ryan weitaus stimmiger.
...




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Japanischer DSLM-Markt - Canon macht gegenüber Sony viel Boden gut
von patfish - Mi 1:12
» Was schaust Du gerade?
von klusterdegenerierung - Di 22:39
» Was hast Du zuletzt gekauft?
von klusterdegenerierung - Di 21:56
» Multicam mit 30 und 25 Frames. Workflow-Hilfe.
von Jott - Di 21:32
» Betrugsmaschen wachsen ständig
von rush - Di 21:29
» Neue HP DreamColor HP Z25xs G3 und Z27xs G3Monitore mit DisplayHDR 600 und 2x USB-C
von Valentino - Di 20:12
» Fujifilm X-T2 zu verkaufen
von Jörg - Di 19:52
» >Der LED Licht Thread<
von srone - Di 19:26
» Sony A7S III erste Erfahrungen, Bugs, Problemlösungen,...
von Mediamind - Di 19:26
» Was hörst Du gerade?
von Cinemator - Di 18:42
» Freue mich über Kritik zu meinem Immobilienvideo
von 3Dvideos - Di 18:31
» Blackmagic Ursa Mini Pro 4.6K G1 inkl. Zubehör
von Rogon - Di 18:06
» Lehrvideo aufnehmen über Debut
von TheSquarecow - Di 18:00
» Unreal Build: Kostenloses Online Event zur virtuellen Filmproduktion
von Hayos - Di 17:28
» Nvidia bringt RTX3070 - RTX2080Ti Leistung zum halben Preis
von slashCAM - Di 17:27
» Wozu Kapitelmarken in PP 2020
von Frank Glencairn - Di 17:04
» ruckler nach dem rendern
von Jörg - Di 16:13
» +Bite+ Baveyes AF Adapter Canon-EF auf Micro-Four-Third x0,7 der Firma KIPON (Art. 22175)
von LarryHAL9000 - Di 16:13
» +Biete+ Beyerdynamic "MCE 86 S II Cam" mit Rode Windschutz/Deadcat WS6
von LarryHAL9000 - Di 16:10
» Western Digital Black D50 Game Dock: Thunderbolt 3 Dock mit integrierter NVMe SSD
von slashCAM - Di 12:18
» Manfrotto Fluid-Videokopf 504X: Modularer Slider- und Stativ-Videokopf mit vielen Neuerungen
von slashCAM - Di 12:02
» Spielfilme vor und nach Corona?
von cantsin - Di 10:43
» Samsung: Cinematic 4K-Ultrakurzdistanz-Projektor
von ruessel - Di 10:01
» Fernsehen damals - von WDR Retro
von K.-D. Schmidt - Di 9:41
» Sony DCR-TRV 130E normale Video8 Kassette nutzen
von beiti - Di 9:20
» S/PDIF-Verstärker mit DSP?
von Jörg - Di 9:03
» Stress im Aquarium
von Ziggy Tomcat - Di 8:03
» FiLMiC Remote V3 - nun auch für Android erhältlich
von klusterdegenerierung - Di 7:30
» Blackmagic 12K-Kamera für Emmy-Spot von Kia im Einsatz
von klusterdegenerierung - Di 7:18
» Adobe Premiere Pro: Kein Audio nach Video-Export
von Bluboy - Di 6:32
» Z CAM E2-S6G Global shutter S35
von Darth Schneider - Di 5:00
» Fragen zum DJI RSC 2 mit Sigma Objektiv
von hellcow - Di 1:23
» Ursa Mini Pro 4.6k EF G1
von rawk. - Di 0:21
» Schöne Doku on Pocket 6K
von klusterdegenerierung - Mo 22:44
» Kabelnetz- und DSL-Betreiber führen Datenlimit wieder ein
von nicecam - Mo 21:09
 
neuester Artikel
 
Manfrotto Fluid-Videokopf 504X

Die 504er Fluid-Videokopfserie von Manfrotto dürfte zu den bekanntesten Einsteiger-Stativköpfen überhaupt zählen. Für 2020 hat Manfrotto jetzt den 504HD zum 504X weiterentwickelt und dabei so viele grundlegenden Neuerungen eingeführt, dass man fast auch von einem komplett neuen Kopf sprechen könnte... weiterlesen>>

Mikros im Vergleich: Welche Tonqualität für welches Geld?

Willkommen zu Teil 2 unserer kleinen Mikrofon-Übersicht nach Preisklassen: Weiter geht es mit der 500,- Euro Preisklasse, für die man bereits recht viel für sein Geld bekommt ... weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
concatenation 2 OLYMPIC GAME

Die olympischen Spiele als großes bewegtes Puzzle, bei dem man sich die Teilchen passend zuschneiden kann -- genug Geduld vorausgesetzt...