Off-Topic Forum



Offtopic:Zweimal für den Oscar 2019 nominiert: „Werk ohne Autor“ von Florian Henckel von Donnersmarck



Für den unwahrscheinlichen Fall, daß sich jemand für Dinge außerhalb des Video-Universums interessieren sollte :-)
Antworten
Jan
Beiträge: 9256

Offtopic:Zweimal für den Oscar 2019 nominiert: „Werk ohne Autor“ von Florian Henckel von Donnersmarck

Beitrag von Jan » Mi 23 Jan, 2019 15:49

Wenn sich ein deutscher Filmemacher kritisch mit dem Nationalsozialismus auseinander setzt, hat der bei den Oscars schon fast gewonnen. Es handelt sich bei den Verantwortlichen der Verleihung oft um Juden oder Menschen, die mit Juden sympathisieren. Auch deswegen sind Darsteller mit jüdischen Hintergrund oft erfolgreicher bei den Oscars.


https://www.simifilm.ch/overview/wie-di ... d-erfanden

https://www.juedische-allgemeine.de/all ... der-juden/
Der Westen gewann die Welt nicht durch die Überlegenheit seiner Ideen, Werte oder Religion, sondern eher durch die Anwendung organisierter Gewalt. Westliche Menschen vergessen das oft - die Anderen nicht.

Oliver Stone - Regisseur, Produzent und Autor




rob
Administrator
Administrator
Beiträge: 948

Re: Zweimal für den Oscar 2019 nominiert: „Werk ohne Autor“ von Florian Henckel von Donnersmarck

Beitrag von rob » Mi 23 Jan, 2019 16:28

Jan hat geschrieben:
Mi 23 Jan, 2019 15:49
Wenn sich ein deutscher Filmemacher kritisch mit dem Nationalsozialismus auseinander setzt, hat der bei den Oscars schon fast gewonnen. Es handelt sich bei den Verantwortlichen der Verleihung oft um Juden oder Menschen, die mit Juden sympathisieren. Auch deswegen sind Darsteller mit jüdischen Hintergrund oft erfolgreicher bei den Oscars.

Hallo Jan,

deutsche Oscar-prämierte Filme waren:

"Die Serengeti darf nicht sterben" von Bernhard Grzimek (1960)
"Die Blechtrommel" von Volker Schlöndorf (1980)
"Nirgendwo in Afrika" von Caroline Link (2003)
"Das Leben der Anderen" von Florian Henckel von Donnersmarck (2007)
"Citizenfour" von Dirk Wilutzky (2015)

Von diesen 5 Filmen handelt nur Die Blechtrommel von der NS-Zeit und das auch nicht durchgehend. "Nirgendwo in Afrika" nur indirekt.

Viele Grüße
Rob




dienstag_01
Beiträge: 9082

Re: Zweimal für den Oscar 2019 nominiert: „Werk ohne Autor“ von Florian Henckel von Donnersmarck

Beitrag von dienstag_01 » Mi 23 Jan, 2019 16:33

rob hat geschrieben:
Mi 23 Jan, 2019 16:28
Jan hat geschrieben:
Mi 23 Jan, 2019 15:49
Wenn sich ein deutscher Filmemacher kritisch mit dem Nationalsozialismus auseinander setzt, hat der bei den Oscars schon fast gewonnen. Es handelt sich bei den Verantwortlichen der Verleihung oft um Juden oder Menschen, die mit Juden sympathisieren. Auch deswegen sind Darsteller mit jüdischen Hintergrund oft erfolgreicher bei den Oscars.

Hallo Jan,

deutsche Oscar-prämierte Filme waren:

"Die Serengeti darf nicht sterben" von Bernhard Grzimek (1960)
"Die Blechtrommel" von Volker Schlöndorf (1980)
"Nirgendwo in Afrika" von Caroline Link (2003)
"Das Leben der Anderen" von Florian Henckel von Donnersmarck (2007)
"Citizenfour" von Dirk Wilutzky (2015)

Von diesen 5 Filmen handelt nur Die Blechtrommel von der NS-Zeit und das auch nicht durchgehend. "Nirgendwo in Afrika" nur indirekt.

Viele Grüße
Rob
Aber die DDR-Zeit ist doch für den Amerikaner das gleiche wie NS. Glaube ich.




macaw
Beiträge: 60

Re: Zweimal für den Oscar 2019 nominiert: „Werk ohne Autor“ von Florian Henckel von Donnersmarck

Beitrag von macaw » Mi 23 Jan, 2019 22:33

rob hat geschrieben:
Mi 23 Jan, 2019 16:28
Jan hat geschrieben:
Mi 23 Jan, 2019 15:49
Wenn sich ein deutscher Filmemacher kritisch mit dem Nationalsozialismus auseinander setzt, hat der bei den Oscars schon fast gewonnen. Es handelt sich bei den Verantwortlichen der Verleihung oft um Juden oder Menschen, die mit Juden sympathisieren. Auch deswegen sind Darsteller mit jüdischen Hintergrund oft erfolgreicher bei den Oscars.

Hallo Jan,

deutsche Oscar-prämierte Filme waren:

"Die Serengeti darf nicht sterben" von Bernhard Grzimek (1960)
"Die Blechtrommel" von Volker Schlöndorf (1980)
"Nirgendwo in Afrika" von Caroline Link (2003)
"Das Leben der Anderen" von Florian Henckel von Donnersmarck (2007)
"Citizenfour" von Dirk Wilutzky (2015)

Von diesen 5 Filmen handelt nur Die Blechtrommel von der NS-Zeit und das auch nicht durchgehend. "Nirgendwo in Afrika" nur indirekt.

Viele Grüße
Rob
Ein Kurzfilm der während der NS Zeit spielt fehlt: Spielzeugland.




Jott
Beiträge: 15038

Re: Zweimal für den Oscar 2019 nominiert: „Werk ohne Autor“ von Florian Henckel von Donnersmarck

Beitrag von Jott » Do 24 Jan, 2019 07:24

Natürlich.




macaw
Beiträge: 60

Re: Zweimal für den Oscar 2019 nominiert: „Werk ohne Autor“ von Florian Henckel von Donnersmarck

Beitrag von macaw » Do 24 Jan, 2019 08:21

rob hat geschrieben:
Do 24 Jan, 2019 00:15
macaw hat geschrieben:
Mi 23 Jan, 2019 22:33

Ein Kurzfilm der während der NS Zeit spielt fehlt: Spielzeugland.
Hallo M.

wenn du Oscar prämierte deutsche Kurzfilme dazu nimmst, solltest du auch

- Nimmermeer
- Der Ausreißer
- Die rote Jacke
- Quiero ser
- Kleingeld
- Rochade
- Ein einfacher Auftrag
- Abgeschminkt!
- Schwarzfahrer

nennen, die alle Null von der NS Zeit handeln - aber das hast du bestimmt einfach nur zufällig übersehen, oder?
Ich glaube du hast es irgendwie nicht verstanden. Versuch es nochmal mit lesen.




Frank Glencairn
Beiträge: 8274

Re: Offtopic:Zweimal für den Oscar 2019 nominiert: „Werk ohne Autor“ von Florian Henckel von Donnersmarck

Beitrag von Frank Glencairn » Do 24 Jan, 2019 09:09

Bild




acrossthewire
Beiträge: 463

Re: Zweimal für den Oscar 2019 nominiert: „Werk ohne Autor“ von Florian Henckel von Donnersmarck

Beitrag von acrossthewire » Do 24 Jan, 2019 15:08

macaw hat geschrieben:
Do 24 Jan, 2019 08:21
rob hat geschrieben:
Do 24 Jan, 2019 00:15


Hallo M.

wenn du Oscar prämierte deutsche Kurzfilme dazu nimmst, solltest du auch

- Nimmermeer
- Der Ausreißer
- Die rote Jacke
- Quiero ser
- Kleingeld
- Rochade
- Ein einfacher Auftrag
- Abgeschminkt!
- Schwarzfahrer

nennen, die alle Null von der NS Zeit handeln - aber das hast du bestimmt einfach nur zufällig übersehen, oder?
Ich glaube du hast es irgendwie nicht verstanden. Versuch es nochmal mit lesen.
Ich kann nur mutmaßen, aber ich denke Rob wollte dezent auf die Fragwürdigkeit der Intention von Jans Post hinweisen. Insofern ist die Aufzählung schon gerechtfertigt.
Be Yourself. Everyone else is already taken
Oscar Wilde




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Warum sind US-Serien so viel besser?
von ChillClip - Mi 14:33
» Mein erstes Kurzfimdrehbuch
von 3Dvideos - Mi 14:02
» Wooden Camera: Leichte Zip Box Pro Mattbox mit Swing Away und Clamp-On Option
von Frank Glencairn - Mi 14:02
» Schauspieler - Gagefrage!
von sottofellini - Mi 13:24
» Panasonic AG-CX350 - 4K-Camcorder mit allem drin und dran?
von Mediamind - Mi 13:03
» Sound Design und Foley -- wie Töne das Filmbild bereichern (Berlinale Talents)
von SixFo - Mi 12:36
» Actioncam für lange durchgehende Aufnahme (3h+)
von Mayk - Mi 12:34
» Passion für Lost Places
von r.p.television - Mi 12:07
» Sechs neue Canon EOS RF-Objektive für 2019 angekündigt
von rudi - Mi 12:01
» Nikon D850 oder Fujifilm X-T3 oder Sony
von Frank B. - Mi 11:57
» Wetterfeste Leica Q2 Vollformat DSLM mit 4K Video und 47 MP Sensor im Anflug?
von slashCAM - Mi 11:54
» Grüne Bilder in Adobe Premiere / Softwarefehler auf iMac?
von dhendrik - Mi 11:11
» Stirbt UltraHD Blu-ray?
von Alf_300 - Mi 10:55
» Manfrotto 504HD Fluidkopf
von christophmichaelis - Mi 10:09
» Hobbes House
von rob - Mi 9:59
» Polaroid mal anders.....
von ruessel - Mi 9:36
» ...2,5K, 3K, 4K? Die Canon EOS M als Mini RAW RebelCAM mit Magic Lantern
von Darth Schneider - Mi 6:33
» Keylight und After Effects
von EvilBockwurscht - Mi 1:56
» Professionelles Zoom-Objektiv NIKKOR Z 24–70 mm 1:2,8 S für Nikon Z Vollformat-Serie angekündigt
von rush - Mi 0:50
» Atomos 5 Zoll HDR Monitor (only) Shinobi im ersten Hands-On
von rush - Mi 0:42
» Tonaussetzer beim Überspielen von Mini-DV Bändern
von Skeptiker - Di 23:36
» Dummy Frage: Sony RX100 MK1 vs Huawei P20 Pro Handy
von Angry_C - Di 23:03
» Welcher Full HD Camcorder, welche Bearbeitung für Linux
von Skeptiker - Di 22:53
» Tukur-Tatort am nä So: "Murot und das Murmeltier"
von klusterdegenerierung - Di 22:48
» Lichtsetzung in der Postproduktion
von srone - Di 21:00
» Gesucht: Induro LFB75S Tripod Set
von ksingle - Di 20:53
» Mehr Saft für 4K in Davinci, neue GraKa oder neuer PC
von dennisnrw - Di 20:07
» Wie professionell Wildtiere filmen?
von walang_sinuman - Di 19:52
» Panasonic Lumix FZ1000 II und TZ96 vorgestellt
von slashCAM - Di 19:48
» Welche 4k Videokamera für Urlaub & Co ?
von Jott - Di 19:20
» Farbfehler bei Vortragsaufzeichnung mit Hardware Recorder
von elb - Di 16:24
» RX10 II in Topzustand mit Hack
von jbuzz - Di 15:50
» Neues (U)WW für Sony FE von TAMRON am Horizont - 17-28mm f/2.8
von rush - Di 15:03
» Kamera Kamerakran aus Carbon / Jib Traveller
von fxk - Di 12:30
» Ärger um die Oscarverleihung: Scorsese, Tarantino, Wenders, Robert De Niro u.a. protestieren
von macaw - Di 10:37
 
neuester Artikel
 
Panasonic AG-CX350 - 4K-Camcorder mit allem drin und dran?

Die Panasonic AG-CX350 ist ein universelles 4K-Werkzeug, welches als Allround-Lösung möglichst effektiv zu Werke geht und sich auch in bestehende Workflows (unter anderem bei Sendern) gut einbindet -- wir haben beim Testen viele Stärken und einige Schwächen des Camcorders gefunden, auch im Vergleich mit der Canon XF705. weiterlesen>>

Sound Design und Foley -- wie Töne das Filmbild bereichern (Berlinale Talents)

Über den Ton als ein mächtiges Werkzeug beim filmischen Erzählen ging es bei der Veranstaltung "Steps, Shots and Silence: Sound and Foley in Docs", und zwar sehr konkret: nicht nur wurde live vorgeführt, wie Foley-Geräusche entstehen, sondern dabei auch gleich sehr überzeugend erklärt, weshalb eine Nachvertonung auf Geräuschebene überhaupt so sinnvoll ist -- bei Spielfilmen und auch bei Dokus. weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
mini landscapes

Epische Landschaftsimpressionen -- gefilmt im Studio, in Miniatur... Zu erkennen ist dies teilweise nur an der Größe der Sandkörner und Schneeflocken. Wie im Abspann zu sehen ist, wurde anscheinend mit der Blackmagic Pocket CC 4K und dem sondenähnlichen Laowa Makro-Objektiv gedreht.