Postproduktion allgemein Forum



Windows 11 Kompatibilität (Resolve)



Fragen rund um die Nachbearbeitung, Videoschnitt, Export, etc. (div. Software)
Antworten
andieymi
Beiträge: 828

Windows 11 Kompatibilität (Resolve)

Beitrag von andieymi » Mi 26 Jan, 2022 09:55

Wer hat Resolve unter Windows 11 laufen und kann berichten?

Es gibt im Moment quasi kein offenes Projekt, Datenbanken gesichert. Eigentlich der ideale Moment für den Umstieg?

Man muss dazusagen, dass ich Resolve wirklich nicht hauptberuflich nutze. Eher mal Proxies rendern, mal das eine oder andere Projekt im Jahr graden. Aber nicht 5 Tage die Woche als Hauptbeschäftigung.




freezer
Beiträge: 2763

Re: Windows 11 Kompatibilität (Resolve)

Beitrag von freezer » Mi 26 Jan, 2022 13:25

Im BMD Forum gibt es öfter mal User die Probleme mit Resolve unter Win 11 haben, derzeit wird Win 11 auch noch nicht offiziell unterstützt, es dürfte daher eher Glücksspiel sein ob es mit einer bestimmten Hardwarekombination problemlos geht, oder nicht. Gibt es einen gewichtigen Grund für Dich umzusteigen?
LAUFBILDkommission
Robert Niessner - Graz - Austria
Blackmagic Cinema Blog
www.laufbildkommission.wordpress.com




andieymi
Beiträge: 828

Re: Windows 11 Kompatibilität (Resolve)

Beitrag von andieymi » Mi 26 Jan, 2022 13:45

freezer hat geschrieben:
Mi 26 Jan, 2022 13:25
Im BMD Forum gibt es öfter mal User die Probleme mit Resolve unter Win 11 haben, derzeit wird Win 11 auch noch nicht offiziell unterstützt, es dürfte daher eher Glücksspiel sein ob es mit einer bestimmten Hardwarekombination problemlos geht, oder nicht. Gibt es einen gewichtigen Grund für Dich umzusteigen?
Hauptsächlich early adopter Interesse, "mich juckt's in den Fingern". Aber Grund tatsächlich keinen. Never change a running... und so, ich weiß eh. Machmal obsiegt Neugierde vor Vernunft.
Hab in der Zwischenzeit selbst noch etwas recherchiert, am größten dürften im Moment Probleme mit nVidia-Treibern und Karten sein.




freezer
Beiträge: 2763

Re: Windows 11 Kompatibilität (Resolve)

Beitrag von freezer » Mi 26 Jan, 2022 13:58

Wenn Dein Rechner mit einer AMD Ryzen CPU läuft, solltest Du sowieso besser warten, derzeit bremst Win 11 noch auf diesen CPUs aufgrund von nicht-optimierter Hardwareunterstützung.
LAUFBILDkommission
Robert Niessner - Graz - Austria
Blackmagic Cinema Blog
www.laufbildkommission.wordpress.com




markusG
Beiträge: 2503

Re: Windows 11 Kompatibilität (Resolve)

Beitrag von markusG » Mi 26 Jan, 2022 14:35

Mich juckt es zwar auch aus Neugier, aber hab erstmal beschlossen weiterhin abzuwarten:




andieymi
Beiträge: 828

Re: Windows 11 Kompatibilität (Resolve)

Beitrag von andieymi » Mi 26 Jan, 2022 14:44

freezer hat geschrieben:
Mi 26 Jan, 2022 13:58
Wenn Dein Rechner mit einer AMD Ryzen CPU läuft, solltest Du sowieso besser warten, derzeit bremst Win 11 noch auf diesen CPUs aufgrund von nicht-optimierter Hardwareunterstützung.
Gilt das nicht als mittlerweile behoben?

https://www.amd.com/en/support/kb/faq/pa-400
https://www.computerbase.de/2021-11/win ... utzer-aus/

Finde dazu nur mehr, dass das L3-Cache Problem behoben sein dürfte.
Bin im Moment auf 3700X & RX5700XT.

Aber ja, wie schon erwähnt: Stören tut an Win 10 im Moment gar nichts. Im Gegenteil. Keinerlei Probleme, irgendwelcher Art. Wär vermutlich blöd, da Versuchskaninchen zu spielen.

Du bist ja immer super informiert was BMD angeht - glaubst Du die warten wirklich bis 18 mit dem offiziellen Support von Win11? Mittlerweile sind wir ja schon auf Version 17.4.X, gleichzeitig war 17 ja schon ein so großes Update (gefühlt, Featuremäßig weit mehr als die Sprünge zwischen 15 & 16), kann mir schwer vorstellen dass im Mai R18 vor der Tür steht?




Frank Glencairn
Beiträge: 16033

Re: Windows 11 Kompatibilität (Resolve)

Beitrag von Frank Glencairn » Mi 26 Jan, 2022 15:13

andieymi hat geschrieben:
Mi 26 Jan, 2022 14:44
Wär vermutlich blöd, da Versuchskaninchen zu spielen.
...zumal dir 11 weder performance- noch stabilitätsmäßig was bringt, eher das Gegenteil (was ich bisher so gehört habe).

Also nur wegen den paar Eyecandy Änderungen im UI (die du sowieso so gut wie nie zu sehen bekommst) updaten?

Okay, womöglich ist dir einfach nur langweilig ;-)




andieymi
Beiträge: 828

Re: Windows 11 Kompatibilität (Resolve)

Beitrag von andieymi » Mi 26 Jan, 2022 15:15

Frank Glencairn hat geschrieben:
Mi 26 Jan, 2022 15:13
Okay, womöglich ist dir einfach nur langweilig ;-)
Das leuge ich nicht einmal ;)




freezer
Beiträge: 2763

Re: Windows 11 Kompatibilität (Resolve)

Beitrag von freezer » Mi 26 Jan, 2022 15:29

Win 11 ist ja noch nicht lange offiziell veröffentlicht worden und die Produktivnutzer von Resolve sind da sicherlich sehr konservativ was einen Umstieg betrifft. Von daher denke ich, dass BMD erst mit Version 18 offiziell Win 11 unterstützt. Bisher hat sich der Support in den Forenthreads dazu jedenfalls ausgeschwiegen.

Bezüglich AMD und Win 11 ist mein Stand, dass die Probleme noch nicht ganz behoben sind:
https://www.planet3dnow.de/cms/63933-we ... lstaendig/
LAUFBILDkommission
Robert Niessner - Graz - Austria
Blackmagic Cinema Blog
www.laufbildkommission.wordpress.com




andieymi
Beiträge: 828

Re: Windows 11 Kompatibilität (Resolve)

Beitrag von andieymi » Mi 26 Jan, 2022 15:56

Danke für die Rückmeldungen. Klingt insgesamt nach einer sehr bescheidenen Idee meinerseits.




markusG
Beiträge: 2503

Re: Windows 11 Kompatibilität (Resolve)

Beitrag von markusG » Mi 26 Jan, 2022 16:08

Wenn du nur mal reinschnuppern willst geht es sicher entspannter in einer VM :)




andieymi
Beiträge: 828

Re: Windows 11 Kompatibilität (Resolve)

Beitrag von andieymi » Mi 26 Jan, 2022 16:11

markusG hat geschrieben:
Mi 26 Jan, 2022 16:08
Wenn du nur mal reinschnuppern willst geht es sicher entspannter in einer VM :)
Hab mir gerade das Video reingezogen. Klang ja auch eher nach "Probieren wir mal, weil wir lustig sein" bei den Jungs.

Aber das Interesse kam eigentlich erst mit dem vorgeschlagenen Update heute morgen. So fad, dass ich mir ein Image hol und mir eine VM installiere ist mir dann doch auch noch nicht ;)




markusG
Beiträge: 2503

Re: Windows 11 Kompatibilität (Resolve)

Beitrag von markusG » Mi 26 Jan, 2022 16:40

Ja ist ja deren Job^^ ich würde das auch eher als Evaluation sehen, wie mit neuer Anwendungssoftware die man mal probiert, ob sie einem zusagt usw. - aber mir wäre die Zeit auch zu schade.




markusG
Beiträge: 2503

Re: Windows 11 Kompatibilität (Resolve)

Beitrag von markusG » Mi 26 Jan, 2022 17:09

Frank Glencairn hat geschrieben:
Mi 26 Jan, 2022 15:13
Also nur wegen den paar Eyecandy Änderungen im UI (die du sowieso so gut wie nie zu sehen bekommst) updaten?
V.a.D. wenn Eyecandy mit Benutzungsbeschneidung einhergeht. Bisher kommt mir das was ich so von Win11 gesehen habe eher wie ein ChromeOS vor. Sicher für 90% der Normalsterblichen eine Verbesserung, da Vereinfachung; für Nutzer die mehr als Office & Surfen machen eher umständlich (alleine das verstecken von Rechtsklick-Dialogen im File Explorer).

Sicher kann man sich alles durch diverse Progrämmchen, Widgets usw. zurechtbasteln. Aber das ist dann mMn das Pferd von hinten aufzäumen. Aber das ist auch eher meine Sichtweise - andere finden es vielleicht gerade gut minimalistisch anzufangen und sich das System baukastenmäßig zurechtzubauen. Wenn denn endlich mal die Bloatware verschwinden würde :D




roki100
Beiträge: 10537

Re: Windows 11 Kompatibilität (Resolve)

Beitrag von roki100 » Mi 26 Jan, 2022 19:22

markusG hat geschrieben:
Mi 26 Jan, 2022 17:09
andere finden es vielleicht gerade gut minimalistisch anzufangen und sich das System baukastenmäßig zurechtzubauen.
Habe ich früher unter linux immer so gemacht z.B. fluxbox genutzt und mir alles passend gemacht.
Jesus und das (zweite) Gebot: "Du sollst deinen Nächsten lieben wie dich selbst!’
SlashCam-User und das (erste) Gebot über alles: "Du sollst deine Kamera lieben wie dich selbst!"




Frank Glencairn
Beiträge: 16033

Re: Windows 11 Kompatibilität (Resolve)

Beitrag von Frank Glencairn » Do 27 Jan, 2022 06:08

markusG hat geschrieben:
Mi 26 Jan, 2022 17:09
Aber das ist dann mMn das Pferd von hinten aufzäumen. Aber das ist auch eher meine Sichtweise - andere finden es vielleicht gerade gut minimalistisch anzufangen und sich das System baukastenmäßig zurechtzubauen. Wenn denn endlich mal die Bloatware verschwinden würde :D
Ja, so ein Barebone OS wäre wirklich wünschenswert, das würde das aufwändige Zerlegen, Abspecken, und wieder Zusammenpacken der Win-Installationsdatei ersparen (okay, macht man ja nur ein mal, aber es nervt trotzdem, weil es immer ein bisschen schwindlig ist).

Ich will ja nur ne Plattform auf der meine Programme laufen, das einzige was ich im OS mache ist Files kopieren, alles andere will und brauch ich nicht.




Darth Schneider
Beiträge: 11077

Re: Windows 11 Kompatibilität (Resolve)

Beitrag von Darth Schneider » Do 27 Jan, 2022 06:59

Da lob ich mal Apple.
Gestern das Update und Resolve Studio läuft heute genau so wie vor dem Update. Ganz selten bei Apple war das mal nicht so.
Bei grossen Windows Updates sind grosse Probleme schon fast schon vorprogrammiert, das war vor 20 Jahren schon so. Die lernen das nie.;)
Hauptsache auf den Markt schmeissen bevor die Hälfte nur schon läuft.

Und das wäre bei einem Baukasten System bestimmt auch nicht anders, nur das Durcheinander am Schluss bei Windows noch grösser..
Gruss Boris
Alles vor und rund herum um die Kamera ist für einen guten Film viel, viel wichtiger als die Kamera selber.




Frank Glencairn
Beiträge: 16033

Re: Windows 11 Kompatibilität (Resolve)

Beitrag von Frank Glencairn » Do 27 Jan, 2022 09:18

Naja, das Apple OS ist jetzt nicht gerade "barebones" - der Bloatware Anteil ist da auch nicht wirklich geringer als bei Win.

Und was die Probleme betrifft, die es nicht gibt....

2022-01-27 09.20.23 www.google.com 846685deeb02.jpg

Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.




markusG
Beiträge: 2503

Re: Windows 11 Kompatibilität (Resolve)

Beitrag von markusG » Do 27 Jan, 2022 10:12

Frank Glencairn hat geschrieben:
Do 27 Jan, 2022 06:08
Ich will ja nur ne Plattform auf der meine Programme laufen, das einzige was ich im OS mache ist Files kopieren, alles andere will und brauch ich nicht.
Tja im corporate Bereich gibt es ja die LTSC Version ohne Updatezwang (gibt eh nur Sicherheitsfixes) oder Bloatware. Ist aber nicht offiziell erhältlich für Einzelplätze, und birgt eigene Probleme.

Ich habe von meinem Vorgänger Windows N übernommen, von dessen Existenz ich vorher nichts wusste. Resolve läuft darauf nicht, ohne MS Bibliotheken nachinstalliert zu müssen. Am Ende ist es dadurch wieder eine "normale" pro Version geworden. Wird beim LTSC ähnlich sein.

@Boris dann versuch mal auf nem aktuellen Mac OS Adobe Cs6 zu installieren. Oder im Dualboot ein altes Mac OS auf einem neuen Mac, der es nicht mehr unterstützt. Oder Menschen die auf Cuda Anwendungen angewiesen sind. Das sind reale Anwendungsfälle, die Menschen dazu veranlassen alte Betriebssysteme zu verwenden, die keine Sicherheitsfixes mehr erhalten und damit eigentlich nicht mehr ans Netz sollten. Hab gestern problemlos C1 12 installiert - ich habe da so meine Zweifel, dass das auf Monterey laufen würde (edit: ja mit Catalina ist schluss)...

So hat jede Plattform ihre Eigenheiten...




Frank Glencairn
Beiträge: 16033

Re: Windows 11 Kompatibilität (Resolve)

Beitrag von Frank Glencairn » Do 27 Jan, 2022 10:37

markusG hat geschrieben:
Do 27 Jan, 2022 10:12
... und birgt eigene Probleme.
Ja, und genau deshalb debloat ich mir selbst meine Version des Installers.




markusG
Beiträge: 2503

Re: Windows 11 Kompatibilität (Resolve)

Beitrag von markusG » Do 27 Jan, 2022 10:56

Tja das Problem ist - zumindest laut LTT - dass z.B. Adobe-CC-Programme ohne gewisse Telemtrieprogramme von MS gar nicht erst starten. Das ist dann auch irgendwie ein Eiertanz. Das ist auch einer der Gründe, weshalb ich langfristig - zumindest im privaten und semipro-Bereich - weg von solchen Monopolen möchte.

Aber vielleicht hast du da ein besseres Händchen mit dem Debloaten :)




Frank Glencairn
Beiträge: 16033

Re: Windows 11 Kompatibilität (Resolve)

Beitrag von Frank Glencairn » Do 27 Jan, 2022 11:01

Nee, wahrscheinlich nicht, aber die Workstations hier hängen sowieso nicht am Netz, weshalb ich auch keine Software nutze die Zugang braucht.




andieymi
Beiträge: 828

Re: Windows 11 Kompatibilität (Resolve)

Beitrag von andieymi » Do 27 Jan, 2022 15:00

Frank Glencairn hat geschrieben:
Do 27 Jan, 2022 09:18
Naja, das Apple OS ist jetzt nicht gerade "barebones" - der Bloatware Anteil ist da auch nicht wirklich geringer als bei Win.

Und was die Probleme betrifft, die es nicht gibt....

2022-01-27 09.20.23 www.google.com 846685deeb02.jpg
Darth Schneider hat geschrieben:
Do 27 Jan, 2022 06:59
Da lob ich mal Apple.
Gestern das Update und Resolve Studio läuft heute genau so wie vor dem Update. Ganz selten bei Apple war das mal nicht so.
Bei grossen Windows Updates sind grosse Probleme schon fast schon vorprogrammiert, das war vor 20 Jahren schon so. Die lernen das nie.;)
Hauptsache auf den Markt schmeissen bevor die Hälfte nur schon läuft.

Und das wäre bei einem Baukasten System bestimmt auch nicht anders, nur das Durcheinander am Schluss bei Windows noch grösser..
Gruss Boris
Bei mir gabs im November ein Macbook Air M1 als Büro-Unterwegs & Data-Wrangling-Laptop und ich muss sagen, das war das erste Ding, dass sich quasi out of the box beim 1. mal starten und alle Updates aufspielen quasi selbst sabotiert hat.
Hatte noch bei keinem Windowslaptop, der beim allerersten mal hochfahren, mal alles installieren was das OS sagt es gäbe an notwendigen Updates beim anschließenden Neustarten sagt "OS nicht gefunden".

Man muss ihm zugute halten, dass das Ding nach erneutem Neustart dann wieder gebootet hat und beim nächsten Mal versuchen das Updaten geklappt hat, aber das war auch weg von "it just works".




roki100
Beiträge: 10537

Re: Windows 11 Kompatibilität (Resolve)

Beitrag von roki100 » Do 27 Jan, 2022 19:34

Frank Glencairn hat geschrieben:
Do 27 Jan, 2022 09:18
Naja, das Apple OS ist jetzt nicht gerade "barebones" - der Bloatware Anteil ist da auch nicht wirklich geringer als bei Win.

Und was die Probleme betrifft, die es nicht gibt....


2022-01-27 09.20.23 www.google.com 846685deeb02.jpg
Bildschirmfoto 2022-01-27 um 19.33.55.png
:DD


Windows "Probleme"
Ungefähr 47.400.000 Ergebnisse (0,56 Sekunden)

MacOS "Probleme"
Ungefähr 6.230.000 Ergebnisse (0,50 Sekunden)

Windows "startet nicht"
Ungefähr 551.000 Ergebnisse (0,67 Sekunden)

MacOS "startet nicht"
Ungefähr 55.800 Ergebnisse (0,52 Sekunden)

Windows "Fehler"
Ungefähr 31.600.000 Ergebnisse (0,52 Sekunden)

MacOS "Fehler"
Ungefähr 5.300.000 Ergebnisse (0,52 Sekunden)

Windows "Failed"
Ungefähr 313.000.000 Ergebnisse (0,39 Sekunden)

MacOS "Failed"
Ungefähr 28.500.000 Ergebnisse (0,48 Sekunden)

Windows "error"
Ungefähr 1.390.000.000 Ergebnisse (0,58 Sekunden)

MacOS "error"
Ungefähr 153.000.000 Ergebnisse (0,51 Sekunden)

...
aiii.... :DDD
Jesus und das (zweite) Gebot: "Du sollst deinen Nächsten lieben wie dich selbst!’
SlashCam-User und das (erste) Gebot über alles: "Du sollst deine Kamera lieben wie dich selbst!"

Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Zuletzt geändert von roki100 am Do 27 Jan, 2022 19:47, insgesamt 1-mal geändert.




pillepalle
Beiträge: 5437

Re: Windows 11 Kompatibilität (Resolve)

Beitrag von pillepalle » Do 27 Jan, 2022 19:47

Ja, das kommt hin, wenn man bedenkt das Windows einen ungefähr 10 mal höheren Marktanteil hat (Windows 87,5% / MacOS 9,5%).

VG
Kannst'e auch so machen, ist dann aber irgendwie kacke.




roki100
Beiträge: 10537

Re: Windows 11 Kompatibilität (Resolve)

Beitrag von roki100 » Do 27 Jan, 2022 19:53

pillepalle hat geschrieben:
Do 27 Jan, 2022 19:47
Ja, das kommt hin, wenn man bedenkt das Windows einen ungefähr 10 mal höheren Marktanteil hat (Windows 87,5% / MacOS 9,5%).

VG
Wenn ich allein bedenke, wie oft ich mit Windows zu tun hatte und immer noch habe (vor allem mit Windows 10), dann nutzen die Statistiken nicht um dem zu Wiedersprechen. ;)

Vor einiger Zeit war es noch schlimmer, da hat Microsoft tatsächlich beschlossen, alle Windows 10 Updates vor der Freigabe, nicht auf Fehler zu überprüfen sondern einfach auszurollen. Das ist in der Tat schlimmer gewesen, als "testing" Repository bei Linux Distributionen.
Jesus und das (zweite) Gebot: "Du sollst deinen Nächsten lieben wie dich selbst!’
SlashCam-User und das (erste) Gebot über alles: "Du sollst deine Kamera lieben wie dich selbst!"

Zuletzt geändert von roki100 am Do 27 Jan, 2022 20:32, insgesamt 1-mal geändert.




pillepalle
Beiträge: 5437

Re: Windows 11 Kompatibilität (Resolve)

Beitrag von pillepalle » Do 27 Jan, 2022 19:55

Ich arbeite ja auch mit beiden Systemen. In Sachen Zuverläßigkeit oder Stabilität nehmen die sich nicht viel.

VG
Kannst'e auch so machen, ist dann aber irgendwie kacke.




roki100
Beiträge: 10537

Re: Windows 11 Kompatibilität (Resolve)

Beitrag von roki100 » Do 27 Jan, 2022 20:52

pillepalle hat geschrieben:
Do 27 Jan, 2022 19:55
Ich arbeite ja auch mit beiden Systemen. In Sachen Zuverläßigkeit oder Stabilität nehmen die sich nicht viel.
Es kommt auf den Hersteller an (Lenovo, Acer, HP usw.). Sohn hat nen selbstgebastelten PC, dieser läuft seit ersten Tag stabil und zwar NUR weil WinUpdate gesperrt ist. Ab und zu gibt es aber Probleme mit ZBrush, Adobe usw. und es muss WinUpdate durchgeführt werden damit das eine oder das andere läuft.

Grundsätzlich gilt bei Windows 10 (ist aber nur meine persönliche Erfahrung): wenn Win10 läuft, dann mach kein Updates.
Jesus und das (zweite) Gebot: "Du sollst deinen Nächsten lieben wie dich selbst!’
SlashCam-User und das (erste) Gebot über alles: "Du sollst deine Kamera lieben wie dich selbst!"




markusG
Beiträge: 2503

Re: Windows 11 Kompatibilität (Resolve)

Beitrag von markusG » Do 27 Jan, 2022 22:53

roki100 hat geschrieben:
Do 27 Jan, 2022 20:52
Es kommt auf den Hersteller an (Lenovo, Acer, HP usw.). Sohn hat nen selbstgebastelten PC, dieser läuft seit ersten Tag stabil und zwar NUR weil WinUpdate gesperrt ist.
Hmm weiß nicht. Im Studio sind wir vor ca..... 8 Jahren auf Windows umgestiegen, und seit dem Windows 10 Zwang durch Adobe eben auf Windows 10. Probleme nach den Updates hatten wir noch keine. Was problematisch war ist der Updateprozess als solcher, wo dann auch schonmal bei Über-Nacht-Rendern das Update mitsamt Neustart angestoßen wurde.

Inzwischen sind die Updates immer pausiert, und es gibt dann bei Gelegenheiten Patchdays. Nicht die Ideallösung, aber immerhin fehlerfrei. Man liest immer die ganzen Horrorstories - bis jetzt sind sämtliche Kelche an uns vorrübergegangen *aufholzklopf*. Wenn es Probleme gibt betrifft es eigentlich die Anwendungssoftware - denn die gleichen Probleme gibt es wenn man dann nach der Lösung sucht 1:1 auch unter MacOS.

Zu anfangs hatten wir noch Z-Workstations von HP, die liefen eigentlich recht unspektakulär (irgendwann halt maßlos veraltet weil zu wenig in Upgrades investiert wurde), inzwischen sind es Custom-Workstations mit Consumerhardware (allerdings alles aus einer Hand von einem Anbieter). Da ist bei einer Kiste aber bereits eine GPU abgeraucht, war afaik sowas wie ein Serienfehler der einige Karten der Reihe betraf. Aber ansonsten ist da nix was aus der Reihe tanzt.

Was es hin und wieder gibt sind Bugs wo z.B. die Suchfunktion der Taskleiste nicht funktioniert hat. Aber ironischerweise gab (gibt?) es ein ähnliches Problem mit Spotlight, und auch bei bspw. KDE war der K-Runner von Bugs geplagt und hat schlicht nix gemacht statt zu suchen. Potato Patata




roki100
Beiträge: 10537

Re: Windows 11 Kompatibilität (Resolve)

Beitrag von roki100 » Do 27 Jan, 2022 23:46

markusG hat geschrieben:
Do 27 Jan, 2022 22:53
roki100 hat geschrieben:
Do 27 Jan, 2022 20:52
Es kommt auf den Hersteller an (Lenovo, Acer, HP usw.). Sohn hat nen selbstgebastelten PC, dieser läuft seit ersten Tag stabil und zwar NUR weil WinUpdate gesperrt ist.
Hmm weiß nicht. Im Studio sind wir vor ca..... 8 Jahren auf Windows umgestiegen, und seit dem Windows 10 Zwang durch Adobe eben auf Windows 10. Probleme nach den Updates hatten wir noch keine. Was problematisch war ist der Updateprozess als solcher, wo dann auch schonmal bei Über-Nacht-Rendern das Update mitsamt Neustart angestoßen wurde.
Wie gesagt, ist von Hersteller zu Hersteller anderes.
KDE war der K-Runner von Bugs geplagt und hat schlicht nix gemacht statt zu suchen.
KDE lief damals unter Mandrake sehr stabil. Damals habe ich es öfter genutzt....wie es aktuell ist, weiß ich nicht.
Jesus und das (zweite) Gebot: "Du sollst deinen Nächsten lieben wie dich selbst!’
SlashCam-User und das (erste) Gebot über alles: "Du sollst deine Kamera lieben wie dich selbst!"




markusG
Beiträge: 2503

Re: Windows 11 Kompatibilität (Resolve)

Beitrag von markusG » Sa 19 Feb, 2022 17:30

Zu Windows 11 - demnächst wird es wohl auch für die Pro-Variante eine MS-Account-Pflicht geben:


roki100 hat geschrieben:
Do 27 Jan, 2022 23:46
KDE lief damals unter Mandrake sehr stabil. Damals habe ich es öfter genutzt....wie es aktuell ist, weiß ich nicht.
Um ehrlich zu sein liegen einige der Probleme sicher auch an der Distro. Ich nutze derzeit Manjaro, die ist ja nicht mit sowas wie Debian vergleichbar. Aber habe auf einem MiniPC neulich Mint installiert (mit Cinnamon), und da sind mir ebenfalls Bugs aufgefallen, tlw. gravierend. Für Menschen mit Geduld alles sicher kein Problem, aber ich habe meine früheren Linux-Ausflüge (ebenfalls Mandrake, dann die frühen Ubuntu-Versionen) irgendwie besser in Erinnerung :/




TheBubble
Beiträge: 1754

Re: Windows 11 Kompatibilität (Resolve)

Beitrag von TheBubble » Sa 19 Feb, 2022 19:24

roki100 hat geschrieben:
Do 27 Jan, 2022 20:52
Grundsätzlich gilt bei Windows 10 (ist aber nur meine persönliche Erfahrung): wenn Win10 läuft, dann mach kein Updates.
Dann aber auch nicht mehr mit dem Internet verbinden, sonst öffnet man die Scheunentore.

Ich habe mit Windows 10 sonst keine Probleme. Updates werden unspektakulär eingespielt. Es gibt nur an einem PC eine Sache, die ich bisher nicht gefixt bekam. Sie ist für die Nutzung allerdings praktisch unbedeutend.




andieymi
Beiträge: 828

Re: Windows 11 Kompatibilität (Resolve)

Beitrag von andieymi » Di 29 Mär, 2022 19:25

Nachdem ich besagtes System (3700X, Asrock MPro4 X570) im Moment ohnehin nach Abschluss des letzten Projekts bis Mai nicht für etwaige Post-Aufgaben benötige, hab ich heute mal - nach etwas Vorbereitung und Recherche - den Update Button geklickt.

Nicht ohne abgesehen vom Üblichen (Sichern, etc.) noch Cinebench laufen zu lassen.
Einmal mit dem alten BIOS-AGESA, einmal mit dem aktuellen Asrock-BIOS-Update (inkl. neuem AGESA), einmal dann mit neuem + Win 11. Der Unterschied durchs BIOS-Update war gering (<50 Punkte). Cine-Bench misst jetzt allerdings knapp 1% mehr (~200 Punkte mehr) seit dem Win 11 Update. Das ist mit dem aktualisierten Chipsatztreibern, die AMD jetzt empfiehlt (4.X, davor war sogar noch eine 1.X von irgendwann drauf).

Was soll man sagen, keine Probleme, 1% mehr Multicore-CPU-Leistung lt. Cinebench. Keine Hänger / Stutter, Bootzeit kommt mir in etwa gleich, gefühlt wenn minimal schneller vor.

Resolve läuft bis jetzt problemlos, auch sonst sind mir in einem Tag Verwendung mal keinerlei Bug oder Ärgernisse aufgefallen. Man muss sagen, der Eindruck noch ohne die jetzt anstehenden Windows-Updates, die lass ich morgen laufen.

Das muss jetzt nicht jedem so ergehen, aber ich kann absolut nicht klagen.




andieymi
Beiträge: 828

Re: Windows 11 Kompatibilität (Resolve)

Beitrag von andieymi » Mi 30 Mär, 2022 17:41

Läuft auch nach einem Tag Handbrake noch Stabil, keinerlei Probleme. Als wärs nie anders gewesen.

Also positiv sind mir schon Fortschrittsbalken unterhalb der Taskleistensymbole aufgefallen, das ist (wenn auch etwas klein) ein nettes Feature.




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» AMD Ryzen 7000 und Mendocino - neue Prozessoren für Herbst angekündigt
von macaw - Mo 19:57
» ARRI S35-4K Kamera wird (hoffentlich) nächste Woche vorgestellt
von andieymi - Mo 19:54
» SSD Speed - muß ich das verstehen?
von klusterdegenerierung - Mo 19:16
» DJI Pocket 2 Active Tracking
von Jörg - Mo 19:01
» Fast wie selber gedreht: Ijon Tichy
von jogol - Mo 17:53
» Zoom F1: neuer kleiner Audio-Fieldrecorder mit Lavalier oder Richtmikrofon
von Blackbox - Mo 17:14
» >Der LED Licht Thread<
von Darth Schneider - Mo 17:13
» Nach dem Trailer zu urteilen, könnte der doch was werden
von pillepalle - Mo 17:01
» Marlene Dietrich - Wenn Ich Mir Was Wünschen Dürfte
von jogol - Mo 15:49
» Welches lichtstarke Autofokus EF-Objektiv für GH5 / Gh6?
von Darth Schneider - Mo 15:32
» Panasonics S Kameras: "Nasse" Sensorreinigung - womit?
von MK - Mo 15:19
» Sigma 24-70mm F2,8 Art Sonty EMount Verkauf oder Tausch gegen EF-Mount
von nanook - Mo 14:58
» Selbstgebaut: Die 35mm Filmkamera aus dem 3D-Drucker
von Jörg - Mo 14:44
» Offener Brief an Tim Cook wegen Final Cut Pro
von DKPost - Mo 11:48
» KI hilft mit - Die Magic Mask in Davinci Resolve 18
von TheGadgetFilms - Mo 11:44
» Junior-Cutter/Mediengestalter Bild/Ton (m/w/d) Berlin fest
von FilmproduktionBerlin - Mo 10:30
» Panasonic GH6 - Sensorqualität, Rolling Shutter und ein leise Vermutung...
von r.p.television - Mo 9:57
» Was schaust Du gerade?
von ruessel - Mo 9:48
» Confess, Fletch — Greg Mottola/Zev Borow
von Map die Karte - Mo 9:38
» In der Dunkelheit farbig sehen: KI gibt schwarz-weißen Infrarotbildern die Farbe zurück
von Darth Schneider - Mo 9:37
» Raw und Whitebalance
von klusterdegenerierung - Mo 8:14
» GH6 ProRes
von Darth Schneider - Mo 8:01
» Meine Erfahrungen mit Fiverr
von Tobias Claren - Mo 0:57
» RRR - das größte Kino-Spektakel des Jahres
von iasi - So 21:45
» Sony Catalyst Prepare
von gammanagel - So 16:33
» IR Cut 4x4 Filter?
von -paleface- - So 15:47
» Heute hat es Netflix erwischt
von cantsin - So 14:00
» Update für DJI Fly App schaltet alle Funktionen für DJI Mini 3 Pro frei
von patfish - So 11:21
» Suche gutes Lavalier für Rode Wireless Go II
von Franky3000 - So 10:25
» AOC Agon Pro AG274QZM mit MiniLED, HDR1000 und 97% DCI-P3 Abdeckung angekündigt
von slashCAM - So 9:09
» Schnittrechner
von mircoscheurich - Sa 14:26
» Erfahrungsbericht: Montage und Betrieb AX700 auf Ronin RSC2
von FocusPIT - Sa 12:46
» The Winchesters - Supernatural Prequel — Glen Winter/Robbie Thompson
von Map die Karte - Sa 9:42
» Video als Gemälde
von oove2 - Sa 9:36
» DJI Mini 3 Pro: Führerscheinfreie Drohne (C0-Specs) mit 4K 60p Aufnahme – Pro unter 250g?
von MK - Sa 6:12
 
neuester Artikel
 
Magic Mask in Resolve 18

Hinter der "Magic Mask" versteckt sich ein neuronales Netz, welches nahezu vollautomatisch Masken erstellen kann. Diese Masken erlauben es Menschen sowie Objekte im Bild zur weiteren Bearbeitung vom Hintergrund freizustellen... weiterlesen>>

Sony FX3 + Powerzoom 16-35: Traumkombo?

Wir haben uns das neue, speziell für Video entwickelte Sony Weitwinkel-Zoom FE PZ 16-35 mm F4 G an der Sony FX3 im Gimbalsetup mit dem DJI R2 angeschaut. Hier unsere Praxiserfahrungen mit dem kompakten, motorisierten Sony Weitwinkel-Zoom, das wir sowohl für Architektur- und Establishing-Shots (Fake-Jib-Shot) als auch für Portrait- und Follow-Shots im Gimbalbetrieb genutzt haben. weiterlesen>>