Postproduktion allgemein Forum



Videomaterial zippen empfehlenswert?



Fragen rund um die Nachbearbeitung, Videoschnitt, Export, etc. (div. Software)
Antworten
MarcoCGN80
Beiträge: 27

Videomaterial zippen empfehlenswert?

Beitrag von MarcoCGN80 » Mo 14 Okt, 2019 10:10

Hallo

Ich habe einige größere Videodateien bzw. teilweise mehrere Videos, deren Menge dann für eine große Datenmenge sorgen und welche ich in Premiere bearbeite (noch auf Mac, bald wohl auf einem Dell).

Nun frage ich mich, ob ich all das Videomaterial eines Projekts zippen soll, nachdem ich das Projekt beendet habe.
Um die Sache zu archivieren und wenn nötig, wieder "auszupacken" und Änderungen am Projekt vornehmen zu können.

Ist es um Speicherplatz zu sparen, sinnvoll und möglich Videos und Adobe Projektdateien zu zippen? Oder ist es gar nicht machbar bzw. nicht ohne Qualitätseinbußen zu haben?
Ich dachte daran, den Ordner des Projekts im Finder über rechte Maustaste und "XY" komprimieren zu verkleinern.




rush
Beiträge: 9717

Re: Videomaterial zippen empfehlenswert?

Beitrag von rush » Mo 14 Okt, 2019 10:19

Zippen ändert rein gar nichts an der Qualität - diese bleibt dabei immer identisch. Das ist das eine.

Das andere: hoch komprimiertes Material lässt sich nur schwer sinnvoll zippen - der Gewinn ist häufig sehr gering aber das hängt eben auch vom Material ab.

Daher sollte man abwägen ob es sich lohnt und den Aufwand/Zeit rechtfertigt...
Wenn bspw. aus 1000MB am Ende immer noch 950MB übrig bleiben würde ich mir das ganze eher knicken... Daher: einfach Mal ausprobieren mit deinem Material
keep ya head up




dosaris
Beiträge: 908

Re: Videomaterial zippen empfehlenswert?

Beitrag von dosaris » Mo 14 Okt, 2019 10:23

MarcoCGN80 hat geschrieben:
Mo 14 Okt, 2019 10:10
Ist es um Speicherplatz zu sparen, sinnvoll und möglich Videos und Adobe Projektdateien zu zippen?
vergiss es!

wenn sich das so einfach weiter verlustfrei komprimieren ließe würde es auch so übertragen.
Denn Bandbreite kostet.

Um Datenvolumen zu sparen wird ja eben das roh-video bereits komprimiert, zB in AVC, HEVC VC1 usw.
Da nimmt man QualitätsVerluste hin, die aber in der Wahrnehmung gering sind.
Zusätzlich ist noch etwas Kompression möglich durch zB CABAC (ein mathematisch optimierendes Verfahren).

Archvierung bringt nur etwas, wenn man einen Satz zusammengehöriger Video-Dateien auch in
ein zusammen hängendes Päckchen eintüten will.




Syndikat
Beiträge: 432

Re: Videomaterial zippen empfehlenswert?

Beitrag von Syndikat » Mo 14 Okt, 2019 10:33

Man kann Videomaterial zippen um es beispielsweise mit samt Ordnern über wetransfer zu verschicken. Aber sonst macht es keinen Sinn, es sei denn das Videomaterial liegt vollkommen unkomprimiert vor.
Warum ist das so? Ganz einfach: Normalerweise ist das Videomaterial bereits komprimiert, und zwar verlustbehaftet, etwa bei dem weit vereiteten h264. Eine verlustbehaftete Kompression beinhaltet immer auch eine verlustfreie Kompression. Alle Redundanzen wurden also bereits aus dem Videomaterial entfernt. Ein zip-Algorithmus wird nichts mehr finden was er noch reduzieren könnte. Im ungünstigsten Fall wird die Datenmenge sonst sogar größer, weil der Zip-Algorithmus noch zusätzliche einge Informationen einfügt.
Anders sieht es bei anderen Daten, wie z.B. der Premiere Projektdatei aus. Aber diese Daten sind im Verhältnis zum Videomaterial meist vernachlässigbar gering.
Eine weitere Gefahr besteht übrigens darin, dass bei einem Defekt des Datenträgers bei der zip-Datei alle darin enthaltenen Daten verloren wären, während sonst nur möglicherweise nur eine Datei betroffen wäre.




MarcoCGN80
Beiträge: 27

Re: Videomaterial zippen empfehlenswert?

Beitrag von MarcoCGN80 » Mo 14 Okt, 2019 11:06

Bei mir sieht es so aus, dass ich mxf Videodateien habe, die teilweise über 50 GB groß sind.
Und manchmal habe ich mehrere davon in einem Projekt.

Zu Beginn erstelle ich immer Proxies der Videos, damit Premiere und der Rechner nicht den Geist aufgeben.
Ist dies evtl. schon ein falscher und völlig ungeschickter Weg?

Da ich die Projekte oft auch nach Wochen oder Monaten mal nachbearbeiten muss, archiviere ich sie auf einem Server.
Aber da sammeln sich natürlich mit den Proxies auch ganz schöne Datenmengen an.

Vielleicht sollte ich die Proxy Dateien löschen, aber dann müsste ich sie stets neu erzeugen, sobald dich ein "altes" Projekt erneut bearbeiten muss.




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Sequenz in Timeline eingefügt -- reingezoomt?
von Jörg - So 0:03
» Premiere: Basic-Frage: Empfehlt Ihr das Schneiden mit Sequenzen?
von Ensasserin - Sa 22:52
» BMPCC (original, 4K, 6K) und ext. Steuerung?
von roki100 - Sa 21:50
» JOKER - Teaser Trailer
von MrMeeseeks - Sa 21:24
» Wie Profis arbeiten!
von roki100 - Sa 21:13
» Laufband Greenscreen welche Farbe?
von xy-maps - Sa 20:36
» Z Cam E2G, E2C, E2-6F, E2-S6, E2-F8
von Framerate25 - Sa 20:26
» FOTGA A50 Field Moni in 4 Versionen SDI
von klusterdegenerierung - Sa 19:15
» Z-Axis Stabilisator für Einhand Gimbals
von roki100 - Sa 16:24
» Neuer WEEBILL-S Gimbal von ZHIYUN: u.a.mit latenzarmer Videovorschau
von roki100 - Sa 16:07
» Sigma fp -- 4K RAW-Kamera demnächst für 1899 Dollar verfügbar
von roki100 - Sa 16:03
» A6400 Lautstärke der Tonaufzeichnung bei Video
von Jan - Sa 15:57
» Sea-thru: Fade Unterwasseraufnahmen bekommen echte Farben durch neuen Algorithmus
von vaio - Sa 15:08
» Barstow, California heute Abend um 22,25Uhr auf 3SAT
von dienstag_01 - Sa 11:49
» AJA veröffentlicht neue Desktop Software v15.5 für KONA, Io und T-TAP
von slashCAM - Sa 10:12
» Workstation HP Z4 G4 - Was haltet ihr von dieser Workstation Konfiguration
von stiffla123 - Sa 10:02
» Vollformat RAW für 2000 Euro? Die Sensor-Bildqualität der Sigma fp in 4K und FullHD
von iasi - Sa 6:55
» Altes Thema neu aufgelegt: GEMA freie MUsik nicht GEMA frei?
von handiro - Sa 3:14
» Die visuell besten Musikvideos
von klusterdegenerierung - Sa 0:15
» Apple: Neues MacBook Pro 16“ - höhere Auflösung, neue Tastatur, mehr GPU-Power ...
von motiongroup - Fr 19:39
» Titanic 2 - The Return of Jack (2020 Movie Trailer)
von Benutzername - Fr 19:17
» CCD-TR808E Video auf Mac mit trappelndem Ton
von wolelk - Fr 18:46
» Manfrotto Stativ Set: MT190XPRO3 Beine + MVH502AH Stativkopf
von videopaul - Fr 17:22
» Handling Footage/Datenmengen BMPCC 6K - Tipps für Post
von stiffla123 - Fr 16:35
» Probleme beim Verschieben von Clips
von dienstag_01 - Fr 14:17
» Neuer AMD Ryzen Threadripper 3970X: Schnellste High End Desktop CPU mit 32 Kernen
von tom - Fr 13:18
» Gigabyte AERO 15 OLED: 8 Kerne CPU, Nvidia RTX 2080 und 100% DCI-P3 Farbraumabdeckung
von slashCAM - Fr 12:15
» Martin Scorsese’s „The Irishman"
von Axel - Fr 11:02
» Dart-Turnier auf Leinwand übertragen mit Spielstand???
von xerberus1978 - Fr 9:51
» DJI Mavic Mini Drohne: 2.7K Video und nur 249g: Führerschein- und registrierfrei
von Funless - Fr 9:36
» Video 8 Sony Handycam auf Mac funktioniert nur halb
von Jott - Do 21:03
» Fortbewegungssammlung?
von klusterdegenerierung - Do 20:07
» Sony AX53 - 4K-Videos auf MAC übertragen?
von Seadragon57 - Do 19:38
» Zombies am Set: James Dean CGI-Puppe spielt Hauptrolle in neuem Film
von teichomad - Do 18:46
» DaVinci Studio 16: Rendern im Stapelbetrieb
von Bruno Peter - Do 18:06
 
neuester Artikel
 
Vollformat RAW für 2000 Euro? Die Sensor-Bildqualität der Sigma fp in 4K und FullHD

Die Sigma fp wird von vielen Filmern mit Spannung erwartet. RAW-Aufzeichnung mit einem FullFrame Sensor unter 2.000 Euro gab es ja bis jetzt noch nicht. Doch kann Sigma auch die hoch gesteckten Erwartungen erfüllen? weiterlesen>>

James Dean CGI-Puppe spielt Hauptrolle in neuem Film

Schlechte Nachrichten für Schauspieler: die Toten spielen ab jetzt wieder mit - und zwar nicht irgendwelche, sondern die Stars. So soll der legendäre James Dean, 1955 im Alter von nur 24 Jahren gestorben, im Film "Finding Jack" eine der Hauptrollen spielen -- doch was heißt hier "spielen"? weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
Deep in the Guatemalan Jungle with my FPV Drones

Hals- oder vielleicht besser gesagt rotorbrecherische Flugaufnahmen gibt es hier zu bestaunen -- extrem gekonnt lässt der offensichtlich Racing-geschulte Pilot seine kleine Drohne durch die Luft wirbeln (Danke ans Forum für den Hinsweis).