Postproduktion allgemein Forum



So will Netflix sein Originalmaterial



Fragen rund um die Nachbearbeitung, Videoschnitt, Export, etc. (div. Software)
Antworten
TomStg
Beiträge: 2033

So will Netflix sein Originalmaterial

Beitrag von TomStg » Do 10 Okt, 2019 11:11




roki100
Beiträge: 2419

Re: So will Netflix sein Originalmaterial

Beitrag von roki100 » Do 10 Okt, 2019 12:28

also Hauptsache 4K statt 3.4k und Qualität :/

"In den Vorjahren, von von 2015 bis 2017, schwang eine Filmkamera obenauf: Die ARRI Alexa dominierte unter den eingesetzten Kameratypen in Hollywood deutlich. Sie war die weltweit am häufigsten eingesetzte Kamera der Filmemacher in Hollywood.
....
Einmal mehr dominiert ARRI aus Deutschland die Frage, welches die am häufigsten eingesetzte Filmkamera in Hollywood ist. Die Münchner sind im vierten Jahr in dieser Zusammenstellung die großen Gewinner. Das hat seine Gründe. Mit Bezug auf die Bildqualität, Kontrastumfang und Farbwiedergabe war die Alexa die erste digitale Kamera auf dem Markt, die Maßstäbe gesetzt hat und das Vertrauen der weltbesten Cinematographer gewinnen konnte.
"
https://filmpuls.info/welche-filmkamera-in-hollywood/

Wenn einer 1080p bis 3.4k material auf 4k hochskaliert, wird wahrscheinlich nichtmal Netflix den unterschied erkennen, geschweige denn, der Zuschauer von 4m entfernte Sofa aus....

Wie dem auch sei, Hauptsache der Inhalt stimmt. Und da tut sich momentan m.M. wenig. Netflix ist irgendwie langweilig geworden.




Frank Glencairn
Beiträge: 9559

Re: So will Netflix sein Originalmaterial

Beitrag von Frank Glencairn » Do 10 Okt, 2019 13:27

roki100 hat geschrieben:
Do 10 Okt, 2019 12:28

Wenn einer 1080p bis 3.4k material auf 4k hochskaliert, wird wahrscheinlich nichtmal Netflix den unterschied erkennen
Da kennst du Netflix aber schlecht, die schauen dir währen der Produktion ständig über die Schulter, wollen täglich dein Material sehen etc. - keine Chance da was zu faken.




roki100
Beiträge: 2419

Re: So will Netflix sein Originalmaterial

Beitrag von roki100 » Do 10 Okt, 2019 14:53

Frank Glencairn hat geschrieben:
Do 10 Okt, 2019 13:27
roki100 hat geschrieben:
Do 10 Okt, 2019 12:28

Wenn einer 1080p bis 3.4k material auf 4k hochskaliert, wird wahrscheinlich nichtmal Netflix den unterschied erkennen
Da kennst du Netflix aber schlecht, die schauen dir währen der Produktion ständig über die Schulter, wollen täglich dein Material sehen etc. - keine Chance da was zu faken.
Keine Ahnung. Aber wenn Du dein neues Film Projekt anbietest und vorher auf 4k Skalierst? Da war ja von Netflix keiner dabei. Sagst denen, dass alles mir Ursa gedreht wurde? Da sitzen doch komische Menschen wenn die schon Alexa ablehnen, so komische, dass sie den unterschied bestimmt nicht erkennen.




hexeric
Beiträge: 47

Re: So will Netflix sein Originalmaterial

Beitrag von hexeric » Do 10 Okt, 2019 15:25

normalerweise lädst du original material auf deren server in den USA, falls dort geschnitten. falls nicht, bekommst du einen supervisor und prüfer.




Frank Glencairn
Beiträge: 9559

Re: So will Netflix sein Originalmaterial

Beitrag von Frank Glencairn » Do 10 Okt, 2019 15:25

Wieso? Die Ursa macht doch mehr als 4k.
Und bei fertigen Projekten gelten sowieso völlig andere Regeln als bei Netflix Originals.




roki100
Beiträge: 2419

Re: So will Netflix sein Originalmaterial

Beitrag von roki100 » Do 10 Okt, 2019 15:29

Frank Glencairn hat geschrieben:
Do 10 Okt, 2019 15:25
Wieso? Die Ursa macht doch mehr als 4k.
Und bei fertigen Projekten gelten sowieso völlig andere Regeln als bei Netflix Originals.
ich meinte die BMCC und sagst den es ist alles Ursa?




roki100
Beiträge: 2419

Re: So will Netflix sein Originalmaterial

Beitrag von roki100 » Do 10 Okt, 2019 15:31

hexeric hat geschrieben:
Do 10 Okt, 2019 15:25
normalerweise lädst du original material auf deren server in den USA, falls dort geschnitten. falls nicht, bekommst du einen supervisor und prüfer.
Es gibt so ein deutschen Film mit türkische Familie. Das ist auch bei Netflix gelandet. Geändert wurde nur von Farbe in schwarzweiß. Ich weiß nicht mehr wie der Film hieß.... Ist aber auf jeden Fall schwarzweiß Film.




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Drohne mit unglaublicher Kinoqualität | DJI Mavic Pro 2 DLOG 10Bit 4K | Norwegen
von dienstag_01 - Di 16:48
» DJI Osmo Action / Mikrofonadapter
von Auf Achse - Di 16:41
» Bildqualität 4K Gefenstert und Voll 1920
von Sammy D - Di 16:40
» 24p zu 23,976
von Axel - Di 16:34
» Welche Sony Vollformat-APSC-Kombo / Zuerst APSC oder Vollformat?
von pillepalle - Di 16:13
» Rundfunkbeitragsreform gescheitert
von dienstag_01 - Di 16:05
» Canon EOS C500 Mark II - die beste Doku-Kamera? Ergonomie, Stabilisierung, Sensorreadouts und Fazit - Teil 2
von Darth Schneider - Di 15:36
» Probleme bei der Videowiedergabe in Premiere Pro
von dienstag_01 - Di 15:15
» Achtung: die Youtube Sound Bibliothek schützt nicht vor Copyright-Beanstandungen
von slashCAM - Di 15:06
» GH5(S) - Firmware Update ist da
von kmw - Di 14:52
» Vollformat RAW für 2000 Euro? Die Sensor-Bildqualität der Sigma fp in 4K und FullHD
von roki100 - Di 14:24
» Mehrere Kameras (Clips) automatisch synchronisieren (möglich?)
von Mediamind - Di 13:34
» Sony A7s Body + Batterygrip + 5 Original-Akkus, 700 EUR
von cantsin - Di 12:15
» Großer OLED Fernseher statt Monitor
von ksingle - Di 11:17
» Altes Thema neu aufgelegt: GEMA freie MUsik nicht GEMA frei?
von Fizbi - Di 11:04
» 3D-Ken Burns Effekte mit PyTorch selber ausprobieren
von slashCAM - Di 9:45
» Z Cam E2G, E2C, E2-6F, E2-S6, E2-F8
von iasi - Di 9:40
» Industrial USB-C - Von der schönen Idee zu (k)einer Problemlösung
von Jott - Di 9:33
» EIN & AUSBUCHUNGSSYSTEM gesucht
von mOrLoC - Di 8:52
» (Biete) Sound Devices Mixpre-6 (MarkI)
von BrianK - Di 1:30
» Ken Block’s "Climbkhana" - Part Two - Eine Bergfahrt in China
von Funless - Di 0:53
» Was hörst Du gerade?
von klusterdegenerierung - Mo 23:50
» Wofür lebst du?
von hellcow - Mo 22:13
» Sony Vegas und XAVC-Long Import Z190 und Z280
von Marco - Mo 20:12
» GH5: suche conversion LUTs
von Bruno Peter - Mo 17:06
» gebrauchter DJI Ronin (groß) Gimbal für Kameras bis 7KG + Ausleger
von saarimagefilmer - Mo 16:17
» Wie Profis arbeiten!
von Auf Achse - Mo 14:00
» Mercalli Standalone Mac: Videostabilisierung in der Postproduktion für Macs
von lukashtz - Mo 12:13
» MOZA AIR 2 wird noch flexibler: Firmware Update 1.0.2
von ksingle - Mo 12:12
» DJI: Drohnen sind bald per Handy App identifizierbar
von tom - Mo 11:54
» >Der LED Licht Thread<
von Darth Schneider - Mo 11:23
» Camcorder, komische Darstellung von Lichtern.
von Rigoberto - Mo 10:35
» Sequenz in Timeline eingefügt -- reingezoomt?
von Jörg - Mo 9:41
» BMPCC (original, 4K, 6K) und externe Steuerung?
von Jott - Mo 9:18
» Was schaust Du gerade?
von roki100 - Mo 2:19
 
neuester Artikel
 
Canon EOS C500 Mark II - die beste Doku-Kamera? Ergonomie, Stabilisierung, Sensorreadouts und Fazit - Teil 2

Im zweiten Teil unseres Canon C500 MKII Praxis-Tests schauen wir uns vor allem die Ergonomie und das Handling der C500 MKII an - hier gibt es im Vergleich zu anderen Canon EOS C Modellen wichtige Unterschiede. Zusätzlich haben wir uns die elektronische Stabilisierung, diverse Sensorreadouts und den Stromverbrauch der C500 MKII angeschaut. Und schließlich haben wir auch noch ein Fazit zur C500 MKII ... weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
Deep in the Guatemalan Jungle with my FPV Drones

Hals- oder vielleicht besser gesagt rotorbrecherische Flugaufnahmen gibt es hier zu bestaunen -- extrem gekonnt lässt der offensichtlich Racing-geschulte Pilot seine kleine Drohne durch die Luft wirbeln (Danke ans Forum für den Hinsweis).