Postproduktion allgemein Forum



Welche Hardware für Rohaufnahme HD? Arri Alexa und dann?



Fragen rund um die Nachbearbeitung, Videoschnitt, Export, etc. (div. Software)
Antworten
canon_usar1
Beiträge: 10

Welche Hardware für Rohaufnahme HD? Arri Alexa und dann?

Beitrag von canon_usar1 » Fr 25 Mai, 2018 21:42

Guten Abend,

falls jemand über eine Canon EOS 5D Mark IV oder Mark III verfügt, ist diese Person fähig, FullHD in unkomprimiertem Format aufzunehmen. Dies öffnet fast unbegrenzte Möglichkeiten. Also ich sehe nicht den Unterschied zu einer Arri Alexa, manche Professionals mögen diesen Unterschied erkennen. Deshalb die Frage: Was für eine Hardware ist nötig, um dieses Quellmaterial sinnvoll zu bearbeiten? Was sind eure Erfahrungen? Was nutzt ihr?

Ein i7 Prozessor mit 16 oder besser 32 GB Arbeitsspeicher, soweit klar.

3 Minuten FullHD entsprechen 30 GB Daten. Was für Festplatten verwendet ihr? Was empfiehlt ihr? Einfach 7200rpm HD-Festplatten oder kauft ihr 1TB-SSD Platten? Gebt mir Tipps bitte, wie ihr arbeitet....

was für ein Computer wären dazu nötig? Arbeitet ihr einfach auf 4TB 7200rpm Festplatten oder kauft ihr euch 1TB SSD-Festplatten?

Das würde mich interessieren.
Grüsse




Jost
Beiträge: 1058

Re: Welche Hardware für Rohaufnahme HD? Arri Alexa und dann?

Beitrag von Jost » Sa 26 Mai, 2018 01:01

canon_usar1 hat geschrieben:
Fr 25 Mai, 2018 21:42
Guten Abend,

falls jemand über eine Canon EOS 5D Mark IV oder Mark III verfügt, ist diese Person fähig, FullHD in unkomprimiertem Format aufzunehmen. Dies öffnet fast unbegrenzte Möglichkeiten. Also ich sehe nicht den Unterschied zu einer Arri Alexa, manche Professionals mögen diesen Unterschied erkennen. Deshalb die Frage: Was für eine Hardware ist nötig, um dieses Quellmaterial sinnvoll zu bearbeiten? Was sind eure Erfahrungen? Was nutzt ihr?

Ein i7 Prozessor mit 16 oder besser 32 GB Arbeitsspeicher, soweit klar.

3 Minuten FullHD entsprechen 30 GB Daten. Was für Festplatten verwendet ihr? Was empfiehlt ihr? Einfach 7200rpm HD-Festplatten oder kauft ihr 1TB-SSD Platten? Gebt mir Tipps bitte, wie ihr arbeitet....

was für ein Computer wären dazu nötig? Arbeitet ihr einfach auf 4TB 7200rpm Festplatten oder kauft ihr euch 1TB SSD-Festplatten?

Das würde mich interessieren.
Grüsse
Das ist so ähnlich, als würdest du fragen: Was kostet ein Auto?

Wandele erst das Canon-Raw in CDNG mit raw2cdng.

CDNG verstehen zumindest Davinci Resolve und Premiere.

Jedes Full-HD-Bild sollte etwa 2 MB groß sein. Bei 30 Bildern die Sekunde landest Du also etwa bei 60 MB/s. Das ist nicht viel. Die Sata-6-HDDs schaufeln etwa 200 MB/s durch. SSDs dauerhaft zwischen 300 und 500 MB/s. Wie es beliebt.

Erwarte nicht mehr, als etwa 8 GB Ram-Auslastung zu sehen. 16 GB reichen unter Davinci also völlig.

Der Rest ist dann Workflow. Man muss schauen, ob der PC ruckfrei schneiden kann? Wenn nicht, werden unter Davinci sogenannte Optimized Media angelegt. Unter Premiere nennen sie sich Proxys.

Ziel: Intern wird das CDNG in einen Codec gewandelt, der PC freundlich ist. Alle Veränderungen, die am Optimized Media/Proxy gemacht werden, werden beim Ausrendern automatisch auf das CDNG-Material übertragen.

Hier kommt es auf die Zeit an: Hast Du keine, muss eine schnelle CPU her, die CDNG direkt schneidet. Hast Du Zeit, kannst Du beruhigt wandeln. Die Dauer ist abhängig von der Leistungsfähigkeit der CPU. Mit einem I7 kann man vergleichsweise flott arbeiten. Ein I7, der etwa 4 GHZ taktet, schneidet das FullHD-CDNG auch direkt. Je mehr an den Clips freilich verändert wird, desto rechenintensiver wird jedoch das Ganze.
Ist die CPU langsam, machst Du ihr auch mit dem schnellsten Datenträger keine Beine.
Teste es mal mit dem kostenlosen Davinci und stell als Optimized Media zunächst DNxHR SB ein. Das sollte auch mit einem langsamen PC funktionieren. Behalte den Taskmanager im Auge und beobachte die Auslastung von Datenträger, Ram, CPU und GPU. So erkennst Du Flaschenhälse.

Gutes Gelingen




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Intel Sechs-Core i9 im neuen Macbook Pro 2018 gedrosselt?
von rdcl - So 10:47
» Hilft die Erotik-Industrie dem gebeutelten Virtual Reality-Hype in den Mainstream?
von slashCAM - So 10:40
» Panasonic 100-300
von MarcusWolschon - So 10:38
» Panasonic 100-300 II
von MarcusWolschon - So 10:36
» Fujifilm stellt Objektiv-Roadmap inkl. lichtstärkstes 33mm F1.0 AF Objektiv sowie 2 neue Objektive vor
von Frank B. - So 10:15
» Laptop für Videoschnitt
von sandraschl - So 10:02
» TV ist quasi tot
von Jott - So 9:37
» 8K kommt – viel schneller, als Sie denken
von Jott - So 9:06
» Godzilla: King of the Monsters - offizieller Trailer
von Starshine Pictures - So 8:43
» Star Trek: Discovery - Season 2 - SDCC 2018 Trailer
von iasi - So 8:13
» Suche Sony-Funkmikrofon ECM-W1M
von medialex - So 8:08
» Mein Heimkino - So schau ich Filme und Serien!
von 7River - So 7:04
» Aquaman - offizieller Trailer
von Funless - So 1:51
» [Biete] Sony DCR-TRV270E Camcorder, Digital 8 inkl. Akkus & Tasche - defekt
von vtler - So 0:55
» Andere Formate auf Mini-DV?
von vonthile - So 0:22
» UHD-BD Authoring?
von Eugene157 - Sa 20:49
» Probleme eine Sequenz aus Premiere CS6 in DaVinci zu übertragen
von dienstag_01 - Sa 20:42
» Ton- und Bildsynchronisation
von j.t.jefferson - Sa 15:56
» Markernotizen Export Problem DaVinci Resolve 15b
von Fassbrause - Sa 15:21
» tv to laptop konverter
von cantsin - Sa 15:04
» FeiyuTech A1000 und A2000 Einhand-Gimbals für DSLRs // IFA 2017
von vobe49 - Sa 14:27
» Glass - Official Trailer
von Funless - Sa 14:22
» Xiaomi Mi 4K Drohne
von PanaTo - Sa 13:36
» The Walking Dead - Season 9 - SDCC 2018 Trailer
von Starshine Pictures - Sa 13:11
» Kamerastabilisator beim einsatz eines Gimbals
von vobe49 - Sa 11:55
» Zhiyun Crane 2: Einhand-Gimbal mit Follow Focus Control // IBC 2017
von hapo76 - Sa 11:55
» Crane 2 mit A7 II
von rush - Sa 11:30
» Asura - Grösster Flop aller Zeiten?
von Jott - Sa 11:30
» GH5 vs FS5
von Jott - Sa 10:34
» SLR Magic stellt neue kompakte "Micro-Prime" Cine-Objektive vor
von rush - Sa 10:18
» SENNHEISER AVX
von christophmichaelis - Sa 10:16
» Die Philosophie des Editings - Typische Schritte des Filmschnitts
von Kamerafreund - Sa 6:57
» Welches Objektiv an APS-C für Midshot mit kleiner Tiefenschärfe?
von iasi - Sa 6:42
» George R. R. Martins „Nightflyers“ - ab Herbst auf Netflix
von Funless - Sa 1:24
» Scope DCP im Kino - Ränder angeschnitten
von carstenkurz - Fr 20:29
 
neuester Artikel
 
Die Philosophie des Editings - Typische Schritte des Filmschnitts

Wir wollen in diesem Artikel nicht auf konkrete Schnitttechniken eingehen, sondern einmal einen klassifizierenden Blick auf das ganze "Drumherum" des Schnitts werfen. Bei genauerer Betrachtung gibt es viele Methoden, die wohl praktisch jeder Cutter instinktiv beherzigt... weiterlesen>>

Verfahren der Bildstabilisation Teil 2: Statische und bewegte Kamera

Im ersten Teil unserer Artikelserie haben wir uns in der Theorie damit befasst, welche Arten der Bildstabilisierung es gibt. Doch nun wollen wir das ganze auch einmal aus der praktischen Sicht betrachten weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
Wallows - These Days

Etwas eigenwillige und renitente Interpretation des typischen Performer-Musikvideos, außerdem sehr bunt. Warum nicht...