Postproduktion allgemein Forum



Hilfe beim Kauf einer gebrauchten MAZ



Fragen rund um die Nachbearbeitung, Videoschnitt, Export, etc. (div. Software)
Antworten
buchsderbaum
Beiträge: 8

Hilfe beim Kauf einer gebrauchten MAZ

Beitrag von buchsderbaum » Do 16 Nov, 2017 10:50

Liebe Gemeinde,

ich möchte mir auf dem Gebrauchtmarkt diverse Zuspielgeräte für Digibeta, Beta SP und DVCPro kaufen.

Im Menü lassen sich ja meist Betriebs-, Kopfstunden usw. anzeigen. Kann mir jemand einen Tipp geben, wieviele Betriebs- und Kopfstunden z.B. als wenig angesehen werden bzw. ab wieviel Stunden würde man eher von einem Kauf absehen? Wieviel Stunden kann so eine MAZ eigentlich laufen?

Vielen Dank!
Buchs




Jott
Beiträge: 13968

Re: Hilfe beim Kauf einer gebrauchten MAZ

Beitrag von Jott » Do 16 Nov, 2017 13:33

Frag lieber Servicebetriebe, was ein Kopfwechsel kostet, sofern überhaupt noch möglich. Kostet gerne Mal Tausende je nach Gerät.

MAZen landen nur dann auf dem Gebrauchtmarkt, wenn die Köpfe am A... sind, sonst behält man sie ja.

Ausnahmen, die die Regel bestätigen, sind sehr selten.




Darth Schneider
Beiträge: 1577

Re: Hilfe beim Kauf einer gebrauchten MAZ

Beitrag von Darth Schneider » Do 16 Nov, 2017 13:59

Eine von dir oben beschriebene MAZ, in gutem Zustand, wird niemals günstig zu kriegen sein mit wenigen Kopfstunden, also wenn du das nicht beruflich brauchst, dann lass besser die Finger davon. Wenn die Geräte auch mit wenigen Kopfstunden zu lange herumstehen kann die Lebensdauer überigens auch sehr eingeschränkt werden. Bisschen wie bei einem Auto. Bei den Bändern ist das noch schlimmer, auch bei neu verpackten, wenn die ein paar Jahre am falschen Ort herumstehen sind sie für die Tonne.
Gruss Boris




buchsderbaum
Beiträge: 8

Re: Hilfe beim Kauf einer gebrauchten MAZ

Beitrag von buchsderbaum » Do 16 Nov, 2017 14:27

Vielen Dank schonmal für die Antworten!

Da bislang keine Mazen vorhanden sind, die ich warten lassen könnte, muss ich mir welche kaufen. Es gibt ja einige renommierte Händler, die auch Gebrauchtgeräte anbieten. Der Preis ist erstmal nicht unbedingt wichtig. Wie gesagt, hab ich nur keine Ahnung, wieviele Kopfstunden gut sind oder nicht.

Konkrektes Beispiel: Wäre eine Digibeta DVW-A500P mit gut 500 Kopfstunden und 2500 Betriebsstunden noch "kaufbar"?




Pianist
Beiträge: 5427

Re: Hilfe beim Kauf einer gebrauchten MAZ

Beitrag von Pianist » Do 16 Nov, 2017 15:09

Darf ich mal fragen, was Du damit überhaupt machen möchtest? Winkt ein Auftrag, wo große Mengen an SD-Archivbeständen digitalisiert werden sollen? Im Prinzip ist das Thema doch seit zehn Jahren vorbei...

Matthias
Filme über Menschen, Politik und Technik.




buchsderbaum
Beiträge: 8

Re: Hilfe beim Kauf einer gebrauchten MAZ

Beitrag von buchsderbaum » Do 16 Nov, 2017 15:36

In der Tat sollen größeren Mengen analoger Bänder unterschiedlichster Formate digitalisiert werden. Wenn man sich so umhört, sind tatsächlich insbesondere Archive und Bibliotheken noch voll von solchen Bändern, sodass das Thema wahrscheinlich lange noch nicht vorbei sein dürfte...




Jott
Beiträge: 13968

Re: Hilfe beim Kauf einer gebrauchten MAZ

Beitrag von Jott » Do 16 Nov, 2017 16:10

Lange ist's her - Betacam-Köpfe hatten so um die 1.000 Stunden durchgehalten, wie ich mich zu erinnern meine.

Vom Broadcast-Händler kaufen macht Sinn. Aber wie gesagt Service- und Kopfwechselpreise erfragen. Das brauchst du zum Kalkulieren der Maschinenkosten pro Stunde, weil du ja offensichtlich einen Überspielservice aufziehen willst.

Du bist spät dran - als vor Jahren die ganzen "alten" Post Producer über den Jordan gegangen sind, konnte man sich aus Insolvenzmassen (Versteigerungen) für lächerliche paar Euros mit MAZen im Topzustand eindecken. Hatten viele gemacht.




Frank Glencairn
Beiträge: 7395

Re: Hilfe beim Kauf einer gebrauchten MAZ

Beitrag von Frank Glencairn » Do 16 Nov, 2017 16:37

Ja, hab hier auch auch eine stehen :-)




Darth Schneider
Beiträge: 1577

Re: Hilfe beim Kauf einer gebrauchten MAZ

Beitrag von Darth Schneider » Do 16 Nov, 2017 18:39

Natürlich wäre eine Digi Beta mit 500 Kopfstunden noch kaufbar, aber wie schon geschrieben, wenn diese Jahrelang herumgestanden, oder inneren voll Staub, oder nikotinisiert ist ( das würdest du auf einem Foto nicht mal zwangsläufig erkennen, auch von innen. ) wäre es möglich das sie nicht mehr lange, oder nicht richtig funktioniert. Solche Geräte müssen regelmässig seriös gewartet, gereinigt und benutzt werden. Was überigens mit Know How verbunden ist.
Und nicht vergessen, niemand verkauft eine Digi Beta MAZ, die mal so ab 30 000€ gekostet hat, günstig wenn sie noch einwandfrei funktioniert. Wenn würde ich das auch über professionelle Händler, Produktionsfirmen oder Tv Sender probieren, weniger über eBay. Dann wird es aber teuer.
Gruss Boris




pixelschubser2006
Beiträge: 1486

Re: Hilfe beim Kauf einer gebrauchten MAZ

Beitrag von pixelschubser2006 » Fr 17 Nov, 2017 08:45

Die technischen Ausführungen kann ich nur unterschreiben. Bezüglich der Verfügbarkeit bin ich aber nicht ganz so pessimistisch. Gerade bei den TV-Sendern kann es durchaus mal sein, daß die noch ne alte Regie oder Mastercontrol haben, wo zig von den Dingern herumstehen und bei einer Modernisierung rausgeworfen werden. Da werden noch ein paar Maschinen übrigbehalten für das Archivmaterial. Bei den Sendern, speziell den ÖR´s kann man sich auch immer darauf verlassen, daß Wartungsintervalle eingehalten werden. Wobei auch da Kontrolle besser als blindes Vertrauen ist. Fraglich ist allerdings, ob man da nicht schon den Zeitpunkt verpasst hat. Vor 20 Jahren hatte ich in der Mastercontrol eines Homeshopping-Senders 4 oder 5 MAZen. Das ist aber lange her, schon damals wurde ein Laserdisc-System für Zuspieler etc. installiert. Und ob das alles Recorder waren, da bin ich mir heute auch nicht mehr so sicher. Das ist ohnehin ewig her, vermutlich sind die längst alle umgebaut worden. Aktuell fängt der WDR an, die Regieräume der Landesstudios auf 4K hochzurüsten, was mit einem Neuaufbau verbunden ist. Aber da fliegt MAZ-technisch vermutlich nix mehr raus. Schon jetzt haben die nur eine Maschine für jedes Tape-Format in der Regie. Halt für Notfälle aller Art. Nichtsdestotrotz lohnt es sich, mal die Sender abzuklappern. Die Chance, eine gut gewartete Maschine zu bekommen, ist zumindest groß genug, daß sich ein Anruf lohnt. Sofern die sich selber noch um den Kram kümmern. Der WDR hatte vor ein paar Jahren noch eine Technikbörse. Gibts inzwischen nicht mehr, den Sachbearbeiter auch nicht. Vermutlich wegen Renteneintritt des Mitarbeiters gleich outgesourced...
Darth Schneider hat geschrieben:
Do 16 Nov, 2017 18:39
Natürlich wäre eine Digi Beta mit 500 Kopfstunden noch kaufbar, aber wie schon geschrieben, wenn diese Jahrelang herumgestanden, oder inneren voll Staub, oder nikotinisiert ist ( das würdest du auf einem Foto nicht mal zwangsläufig erkennen, auch von innen. ) wäre es möglich das sie nicht mehr lange, oder nicht richtig funktioniert. Solche Geräte müssen regelmässig seriös gewartet, gereinigt und benutzt werden. Was überigens mit Know How verbunden ist.
Und nicht vergessen, niemand verkauft eine Digi Beta MAZ, die mal so ab 30 000€ gekostet hat, günstig wenn sie noch einwandfrei funktioniert. Wenn würde ich das auch über professionelle Händler, Produktionsfirmen oder Tv Sender probieren, weniger über eBay. Dann wird es aber teuer.
Gruss Boris




Jott
Beiträge: 13968

Re: Hilfe beim Kauf einer gebrauchten MAZ

Beitrag von Jott » Fr 17 Nov, 2017 09:25

„Aktuell fängt der WDR an, die Regieräume der Landesstudios auf 4K hochzurüsten“

Wenn das der wowu mitkriegt ...




pixelschubser2006
Beiträge: 1486

Re: Hilfe beim Kauf einer gebrauchten MAZ

Beitrag von pixelschubser2006 » Fr 17 Nov, 2017 10:24

Wieso? Gibt´s da was zu meckern ;-)

Ich weiß allerdings nicht, wie weit die Umsetzung gediegen ist. Mein Kenntnisstand von Ende 2016 war, daß die Geräteauswahl bzw. Konzeptionierung soweit abgeschlossen war und ein Anbieter den Auftrag fasst in der Tasche hat. Wieviel Vorlaufzeit dann noch gebraucht wird, entzieht sich meiner Kenntnis.




K.-D. Schmidt
Beiträge: 644

Re: Hilfe beim Kauf einer gebrauchten MAZ

Beitrag von K.-D. Schmidt » Fr 17 Nov, 2017 11:32

Aktuell fängt der WDR an, die Regieräume der Landesstudios auf 4K hochzurüsten
Wie schön! Dann senden sie die Lokalzeit Südwestfalen ja vielleicht doch mal in HD?!




gizmotronic
Beiträge: 14

Re: Hilfe beim Kauf einer gebrauchten MAZ

Beitrag von gizmotronic » So 10 Jun, 2018 13:59

Service-Firmen nach Betacam fragen? Da weiß bestenfalls der Seniorchef, daß es das mal gab. Die Techniker, die das konnten, sind mittlerweile alle im Ruhestand. Ersatzteile gibt es nur noch als Restbestände auf Ebay. Vorzugsweise aus Lagerräumungen. Die Qualität derselben reicht von vergammelt bis top. Wobei vergammeltes durchaus 650 EUR kosten kann und TOP bei 1 EUR startet. Dann gibt es bei Beta SP auch noch zwei unterschiedliche Tonpegel-Normen. Dazu findet man absolut nichts mehr im Netz. Aber jetzt weiß ich, was früher in den Verkaufsanzeigen mit "ARD/ZDF gepegelt +6dB" gemeint ist. Die Industrie-Norm liegt jedenfalls 6dB niedriger und fand vor allem bei Produktionshäusern für die Privaten Verwendung.




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Gopro Hero 6
von Jan - Mo 19:10
» Profi-Sprecherin mit eigenem Studio: www.sprachakrobatin.de
von Sprachakrobatin - Mo 19:00
» AOC Q3279VWFD8: IPS 10 Bit QHD 31.5 Zoll Monitor für 250 Euro
von zlois - Mo 17:59
» Rodelink Langzeittest und vier Empfänger - Erfahrungen?
von rush - Mo 17:44
» Ton- und Bildsynchronisation
von Jott - Mo 17:39
» Reisekosten abrechnen - Diskussion mit Auftraggeber
von MrMeeseeks - Mo 17:22
» Lichtempfindlichkeit
von Jan - Mo 15:59
» Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K: Die neuen Features, und welches Zubehör für welchen Dreh?
von DeeZiD - Mo 15:31
» EBAY-VERKAUF: Canon J11ax4.5B4, Walimex Pro 24mm T1.5, L.C.W. Fader ND MK II, Spyder 4 Pro u.v.m.
von ThoMused - Mo 14:26
» Polaroid mal anders.....
von ruessel - Mo 14:00
» Blackmagic ATEM Television Studio Produktionsmixer zu verkaufen!
von skaenda - Mo 13:39
» Konforming 23,98 zu 25p, FCPX und Compressor scheitern
von Jott - Mo 13:09
» TV ist quasi tot
von acrossthewire - Mo 12:28
» Mein Heimkino - So schau ich Filme und Serien!
von Jörg - Mo 12:25
» Darsteller*innen für kreativen Kurzfilm/ Miniserie gesucht
von Marlena - Mo 12:05
» Neue HP Z2 Mini G4 Workstation mit Intel Xeon und Nvidia P6000
von slashCAM - Mo 10:12
» Verfahren der Bildstabilisation Teil 1: Mechanische, digitale und optische Bildstabilisierung
von blindcat - Mo 9:28
» Warum kein Filmrauschen bei Nachtaufnahmen? Wie machen das Profis?
von Bruno Peter - Mo 8:48
» SONY FS5 inkl. RAW, 80h, Zustand A
von christophmichaelis - Mo 8:25
» Adobe Premiere CC2018 Projektspeicher-Fehler
von Georgius - Mo 4:13
» Hilft die Erotik-Industrie dem gebeutelten Virtual Reality-Hype in den Mainstream?
von kling - Mo 1:28
» Schauspielarbeit im No- und Low-Budget Kurzspielfilm
von Frank Glencairn - So 23:19
» Star Trek: Discovery - Season 2 - SDCC 2018 Trailer
von Funless - So 22:11
» Werkhallen mit LED beleuchten – Erfahrungen gesucht
von srone - So 21:48
» Verleih von S-VHS NTSC Geräten?
von bj_90 - So 21:01
» Das Internet der Dinge
von Roytle - So 20:55
» Netflix "Dark" Nebel
von Roytle - So 20:54
» Godzilla: King of the Monsters - offizieller Trailer
von Skeptiker - So 20:21
» Illuminate SD Kompaktblitzkopf 250Ws, Studioblitz, mit Stativ
von rottmi - So 20:04
» SENNHEISER EW100 G2 EK 100/SK 100 wireless Funkstrecke
von rottmi - So 20:02
» Kompakter Videoneiger mit Nivelliereinheit
von Tscheckoff - So 19:46
» LukiLink - Smartphone als Recording-Monitor und Live-Streaming-Device
von Friesenherd - So 18:57
» Mikrofon Ohrwurm 3D
von Skeptiker - So 18:39
» HP DreamColor Z31x Monitor mit echten 4K und 99% DCI-P3 im Test
von Frank Glencairn - So 18:09
» Somersault Pike
von slashCAM - So 17:40
 
neuester Artikel
 
Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K: Die neuen Features, und welches Zubehör für welchen Dreh?

Wir nähern uns mit großen Schritten dem Launch der Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K - höchste Zeit, sich über innovative neue Funktionen der Pocket 4K sowie Zubehör Gedanken zu machen: Wie verändert die neue Pocket das Handling beim Dreh und welches Zubehör macht für szenisches Drehen, Run&Gun u.a. Sinn? weiterlesen>>

Die Philosophie des Editings - Typische Schritte des Filmschnitts

Wir wollen in diesem Artikel nicht auf konkrete Schnitttechniken eingehen, sondern einmal einen klassifizierenden Blick auf das ganze "Drumherum" des Schnitts werfen. Bei genauerer Betrachtung gibt es viele Methoden, die wohl praktisch jeder Cutter instinktiv beherzigt... weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
Somersault Pike

An Superzeitlupen hat man sich tendentiell satt gesehen, aber die Anfangssequenz hier ist schon sehr beeindruckend -- zum selbst Atem anhalten. Ein durchaus passendes Stilmittel für das Portrait einer Wasserspringerin.