Gabriel_Natas
Beiträge: 504

Suche Camcorder/DSLR für Interviews, Veranstaltungs-Mitschnitte und kleinere Reporatagen, evtl. Livestream

Beitrag von Gabriel_Natas » Mo 17 Feb, 2020 11:37

LIebe Slashcamer,

ich brauche mal eure Hilfe.
Ich suche einen Camcorder oder DSLR/DSLM für die Arbeit für Interviews, Veranstaltungsmitschnitte, kleinere Reportagen.

Die Anforderungen sind eigentlich:
- Großer Sensor (wenigsten MFT, zur Not geht auch 1 Zoll, wenn alles andere stimmt),
- unbegrenzte Aufnahmezeit (wie viele DSLRs und DLSMs leider rausfallen, weil die nur 5-30 Minuten aufnahmen erlauben),
- kein Sensor-Crop bei 4k Aufnahme (auch Schade, dass da so viel rausfällt),
- Mikrofoneingang und Kopfhöreraufgang für einfache Tonkontrolle,
- lichtstarkes Objektiv für available Light-Aufnahmen
- vernünftige Batteriezeit (da fällt leider alles von Blackmagic raus, auch wenn dort sonst der Rest so schön passt)
- Klein und handlich (das ganze erst aufriggen zu müssen, wäre wieder unpraktisch, zu mal das auch Leute benutzen sollen, die nicht ganz so versiert damit sind).

Nice to have, aber kein Ausschlussgrund, wären:
- mehr als 8 Bit Video-Codec
- Klappdisplay

Budget: maximal 3000€ für die Kamera+Objektiv (Zubehör wie Ton, Licht, Stative ist extra, da habe ich schon eine gute Auswahl).

Bisher ausschließen konnte ich:
- Canon G7x m3 (10 min. Aufnahmelimit, kein Kopfhöreranschluss)
- Sony Alpha 7, 7m2, 7s, 7sm2 (30 Min. Limit, außer 7sm2 nur FullHD)
- Fujifilm XT3 (30 Min. Limit)
- Canon Eos 90d (30 min. Limit)
- Canon Eos m6 ms (30 Min. Limit, kein Kopfhöreranschluss)
- Sony a64000 (kein Kopfhöreranschluss)
- Panasonic FZ2000 (4k nur Crop)
- BM Pocket Cinema Camera 4k (Batterielaufzeit, mit nativen MFT Objektiven extreme Verzeichnungen, weil keine Korrektur)
- BM Pocket Cinema Camera 6k (Batterielaufzeit, teuerste Variante bisher)
Panasonic G91 (4k nur im Sensor Crop)

Bisher gefunden, das alles kann, was ich will:
- Panasonic GH5/GH5s mit 12-35/f.2.8 oder 12-40/f.2.8 (olympus)
- Sony PXW-X70 (mit 4k-Upgrade) (aber nur 1 Zoll Sensor)

Aber da muss es doch noch mehr geben, oder?
Ich mein, ich hab noch so dinger wie die Panasonic HC-X1 gefunden, aber abgesehen vom XLR-Eingang ist diese im Endeffekt doch der GH5(s) unterlegen.
Denke ich irgendwie falsch, oder ist die GH5(s) einfach in dem Preisbereich allen anderen überlegen, wenn man keine Kompromisse eingehen will (Aufnahmelimit, Batterielaufzeit, Anschlüsse ...)? Oder habe ich schlich einen Camcorder DSLR/DSLM übersehen, die auch den Anforderungen entspricht?




Jott
Beiträge: 17418

Re: Suche Camcorder/DSLR für Interviews, Veranstaltungs-Mitschnitte und kleinere Reporatagen, evtl. Livestream

Beitrag von Jott » Mo 17 Feb, 2020 12:00

Sony Z90 (Nachfolger der Z70).

Alles für dich Unbrauchbare hast du gut und weise ausgeschlossen.




Tscheckoff
Beiträge: 836

Re: Suche Camcorder/DSLR für Interviews, Veranstaltungs-Mitschnitte und kleinere Reporatagen, evtl. Livestream

Beitrag von Tscheckoff » Mo 17 Feb, 2020 12:30

Naja. Die genannten Sony Z90 / NX80 wäre da mal eine Option (Nachfolger der X70 mit besserem Prozessor, neueren Farben, neuem Phasen AF und super slow motion etc.). Aber aktuell frage ich mich gerade, ob sehr guter Autofokus nicht auch auf deine Liste gehörte sollte. Wenn es nämlich schnell gehen muss (und der Shot beim ersten mal "sitzen" muss), ist ein guter AF schon auch wichtig. Nebenbei: Sony hat ja jetzt die A6600 im Programm. Die gibts neu schon günstiger jetzt (teils um die 1250€ je nach Preis-Schwankung) und gebraucht kriegt man die auch schon hier und da (noch günstiger).

Zusammen mit einem 18-105mm F4 (powered zoom) oder dem neuen 16-55er F2.8 (welches wirklich sehr gut ist), würde das doch deine Punkte abdecken. Großer APS-C Sensor (nur mit leichtem Crop bei 30P, bei 24 und 25P full sensor readout), kein Aufnahmelimit (Zeit), Mikrofon Eingang und Kopfhörer Ausgang, es gibt günstige lichtstarke Objektive (Stichwort Sigma F1.4er Linsen - 16mm, 30mm bzw. 56mm zusätzlich zu nem Standard-Zoom), Batterie ist die neue Z-Type von Sony (die ewig läuft im Vergleich zu den alten FW50 Varianten) und ist recht klein und handlich (bzw. auch viel unauffälliger als ein Camcorder).

Nachteile: Keine internen ND Filter (wie nie bei System-Kameras), hat noch den alten Sensor (mit höherem Rolling-Shutter) und für XLR / 48V Phantom-Speisung müsste man einen der XLR Zusatz-Aufsätze von Sony besorgen. Gibt es aber auch zu kaufen (wie den XLR1 von Panasonic - Heißt Sony K2m bzw. K3m - Obwohl der K3m eher nur bei den neuen Sonies mit digital-audio-interface sinn macht - Der K2m reicht also wenn auch). Bit-Tiefe liegt auch nur bei 8bit (4:2:2 8bit über HDMI ist maximal möglich). Aber dafür hat sie ein Klappdisplay (nach vorne - Auch ne Kompromisslösung).

Sollte aber deutlich bessere Ergebnisse liefern als ne Sony NX80 / Z90.
Und wäre viel dezenter (die leute glauben immer noch man macht Fotos damit und filmt nicht ^^.
Dadurch bekommt man oft natürlichere Szenen / Shots in den Kasten - Auch nicht zu verachten für Dokus z.B.).

Andererseits liefert die NX80 / Z90: SDI Anschluss (Z90), Full-Size HDMI (viel stabiler als Micro-HDMI), Streaming direkt von der Kamera (weiß jetzt aber nicht mehr auswendig ob mit oder ohne zu zahlende Upgrades ^^), 10bit intern (bei 1080P aber nur), super-slow-motion (bis 1000fps - Ist aber zeitlich begrenzt wie immer), bietet interne ND Filter, interne / inkludierte 48V speisende XLR Ports, besseres Handling (durch den Griff der auch abnehmbar ist), 2.5mm LANC port (ohne Adaptergefummel) und auch längere Laufzeiten (mit den größten kompatiblen Akkus). Nebenbei liefert es auch den "Look" den viele erwarten, wenn jemand filmen soll. Da sieht eben ein Camcorder wie der NX80 / Z90 "wichtiger" aus. Klingt zwar bescheuert - Aber Leute waren schon enttäuscht, weil man mit ner GH5 / GH5s oder ner Fuji X-T3 aufgetaucht ist. Nebenbei: Wenn viel gezoomt werden soll (auch auf sehr weite Distanzen) ist ein Camcorder normal auch im Vorteil (durch die elektronisch kontrollierbare Optik). AF ist bei beiden recht gut (die NX80 und Z90 haben aber nen etwas kleineren Phasen-AF Bereich am - leider auch viel kleineren - 1" Sensor).

Tja. Was einem dann lieber bzw. wichtiger ist, ist dann wohl jedem seine Sache ^^.
Das wichtigste sollte mal hier zu finden sein. LG
Falls sich wer für zu lange Technik-Videos interessiert ^^:
https://www.youtube.com/user/AustrianGeek




leobaby
Beiträge: 33

Re: Suche Camcorder/DSLR für Interviews, Veranstaltungs-Mitschnitte und kleinere Reporatagen, evtl. Livestream

Beitrag von leobaby » Mo 17 Feb, 2020 13:30

Hallo,
ich benutze seit Jahren 3 X Panasonic Gh4 und ich kann über 30 Min aufnehmen ohne Unterbrechung. ich nehme alles in 4K und ich bin sehr zufrieden.ich kriege immer weitere Aufträge weil die Qualität auch stimmt. Nachdem Schnitt gebe ich alles in HD raus.
Gruß




Gabriel_Natas
Beiträge: 504

Re: Suche Camcorder/DSLR für Interviews, Veranstaltungs-Mitschnitte und kleinere Reporatagen, evtl. Livestream

Beitrag von Gabriel_Natas » Mo 17 Feb, 2020 16:20

Danke für die Hinweise.
Die z90/NX80 nehm ich auch noch mal in die Liste der Möglichkeiten auf.
Da muss ich noch abklären, ob es besser ist, eher unauffällig zu filmen oder groß zu zeigen "hier filmen wir" :).

Die Sony A6600 sieht auch sehr interessant aus. Es schreckt mich nur etwas ab, dann ein Objektiv zu holen, dass fast genauso viel kostet wie die Kamera selbst ^^.
Aber die Kombo Sony A6600 mit 16-55f2.8 ist tatsächlich günstiger, als die Panasonic GH5s mit 12-35/f2.8. Lichtstärker wäre die Sony auch.
Gebraucht kaufen ist eher nicht drin (da geschäftlich und nicht privat genutzt).

Dann stehen jetzt zur Auswahl:
- z90/nx80
- GH5 oder GH5s
- a6600

Im Moment tendiere ich eher zur GH5s oder Alpha 6600, wegen dem größeren Sensor und der Möglichkeit, die Objektive zu wechseln und da flexibler zu sein. Der größte Weitwinkel bei der z90 ist ja auf KB gerechnet 28mm, bei der GH5 wären es im Weitwinkel 24mm und bei der Sony a6600 auch 24mm (auf KB gerechnet).

Da muss ich mir jetzt die Details anschauen zwischen Sony und Panasonic.
Das Display der GH5s ist besser (schwenkbarer).
Der Sensor der Sony ist größer.
Die GH5s hat 10 Bit Video-Aufnahme, dich ich für die Anwendungszwecke eigentlich nicht brauche, aber aus Prinzip gern hätte ... ^^
Es sieht so aus, als ob die Sony die bessere Batterielaufzeit hat.
Panasonic hat wesentlich geringeren Rolling Shutter.
Sony besseren Autofokus.




Tscheckoff
Beiträge: 836

Re: Suche Camcorder/DSLR für Interviews, Veranstaltungs-Mitschnitte und kleinere Reporatagen, evtl. Livestream

Beitrag von Tscheckoff » Mo 17 Feb, 2020 17:08

Ja. Überlege dir das gut (mit dem "hier filmen wir" bzw. professioneller aussehendem Equipment) ^^. Bei Interviews, Veranstaltungen bzw. kleineren Reportagen sollte es aber auch kein Problem sein (dass man offensichtlich filmt). Eher ungut ist es im Doku-Bereich (aber es kann auch sein, dass man viel eher verjagt wird bez. Genehmigungen zum Dreh usw.). Da ist eine Cam ala GH5s oder A6600 DEUTLICH im Vorteil. Bez. der 6600er mit dem 16-55 F2.8: Naja. Der Preis ist hoch - Die Qualität dafür sehr gut. Das 18-105mm F4 gibt es ja notfalls auch noch (falls die Kosten zu hoch wären). Aber das ist optisch WELTEN entfernt. Dafür bietet es aber den elektronischen Zoom (falls gewünscht per LANC steuerung - Sollte THEORETISCH mit dem Multi-Interface Port per Adapter auch an der 6600er klappen - Von Sony gibt es aber auch ne neue Bluetooth Fernbedienung - Die RMT-P1BT. Die kann man sich vielleicht auch wo hin montieren.) Und das 18-105er ist auch etwas "länger" und somit flexibler als das 16-55er F2.8.

Bez. der Panasonic-Serie: Wenn möglich, nimm die GH5s eher in die Liste auf. Hat merklich bessere Farbgebung / Color Science als die GH5 (und ist auch bei low-light deutlich besser). Stabi im Objektiv ist dann aber ein "must have". Jedoch: Die besseren Farben sind es definitiv wert (den Aufpreis von der GH5). Die GH5s kriegt man übrigens auch gebraucht bzw. als Aussteller vom Händler ab und zu recht günstig (bei Ebay z.B.). Man muss also nicht zwingend neu kaufen. Hatte selbst schon ne GH5s (als Aussteller) und hatte keinerlei Probleme. Die werden umso seltener vorgezeigt btw. - Ist den meisten einfach zu teuer im Vergleich zur GH5. ^^

Hmm. Ich lese aus dem Text mal raus dass es eher ne Systemkamera werden wird. Die GH5s hätte noch den Synchro Scan und 4K60 (intern nur bei 8bit - Aber immerhin). Falls nicht bekannt: Synchro Scan erlaubt es auf 0.1Hz genau auf z.B. eine Lichtquelle oder einen Monitor hin zu syncen - Das kann die Sony nicht. Dafür ist der AF um Welten besser bei der Sony (das neue AF Tracking ist ziemlich gut). Eigentlich ist es ja schade - Der für mich persönlich einzige große Nachteil bei den Panasonics ist der Autofokus (hoffentlich lizensieren sie bald mal irgendeine Lösung - Olympus hat es sich mit Sony ja auch ausgehandelt scheinbar - Die verwenden ja auch die Sony Sensoren ^^).
Falls sich wer für zu lange Technik-Videos interessiert ^^:
https://www.youtube.com/user/AustrianGeek




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» G9 gut oder doch lieber die GH5?
von mash_gh4 - Mo 21:50
» Apple ProRes RAW for Windows 1.0 (Beta) ist da - fast ohne Kommentar
von slashCAM - Mo 21:42
» Der Nächste: Nikon sagt die NAB 2020 wegen Coronavirus ab
von Frank Glencairn - Mo 21:31
» Speed- ohne Schnitt Änderung?
von klusterdegenerierung - Mo 21:23
» In eigener Sache -- die Gewinner der Sennheiser-Verlosung stehen fest
von klusterdegenerierung - Mo 21:09
» Resolve: Farbfilter + Desaturation funktioniert nicht?
von cantsin - Mo 20:40
» ist das Moire, muß das sein?
von klusterdegenerierung - Mo 20:31
» Was hast Du zuletzt gekauft?
von roki100 - Mo 20:23
» Festgerammter Step-down-Ring
von handiro - Mo 20:18
» Ronin S/SC auf Slider?
von Mediamind - Mo 20:03
» Edius 9 und mkv keine Freunde?
von srone - Mo 18:52
» Was schaust Du gerade?
von 7River - Mo 18:28
» Apple Final Cut Pro X und Logic Pro X jetzt für 90 Tage kostenlos
von R S K - Mo 17:44
» Einsteiger freut sich über Tips/Hilfe bei (S)VHS Digitalisierung
von prime - Mo 17:42
» Notebook als Ersatz für Videomischer bei Liveübertragung?
von Subbrmoh - Mo 17:40
» Video enhance AI Tool: Videos selbst hochinterpolieren - aus SD wird HD, aus HD wird 4K
von Frank Glencairn - Mo 16:55
» Auflösung - Film - Export
von HansImUnglück - Mo 16:27
» Hilf deinem Kino: mit Spenden, Gutscheinen -- und Kinospots daheim
von ruessel - Mo 15:37
» Zoom.us und BM Intensitiy Shuttle?
von Bergspetzl - Mo 15:07
» Verringert 4K-Crop für Canon R -- neuer 0.71x Metabones Speedbooster Canon EF auf RF
von andieymi - Mo 14:32
» Die Andere Seite - ein Kurzfilm (Crime/Drama) - Ein Mann begegnet einer mysteriösen, jungen Frau am Ufer eines Flusses.
von Chromium - Mo 14:17
» Berlin: Corona Soforthilfe II mit max. 300 Mio. Euro Zuschüssen für Solo-Selbstständige u.a.
von handiro - Mo 12:44
» Wiedereinsteiger- GH5 + Welche Schnitthardware?
von eko - Mo 10:44
» Wie stark trifft Euch Corona?
von Frank Glencairn - Mo 10:21
» 1200mm post billig Tele Quali einschätzen?
von Jörg - Mo 10:09
» Blackmagic Micro Studio Camera 4K - RAW
von roki100 - Mo 2:37
» [VERKAUFE] Sigma 120-300 2.8 APO DG HSM OS - Canon f/2.8 Telezoom EF
von rush - So 21:34
» Adobe MAX Europe 2020 wird abgesagt
von macaw - So 20:55
» Blackmagic Video Assist 12G HDR 7-Zoll Recorder/Monitor mit RAW-Aufzeichnung
von kameradennis - So 20:29
» Hilfe! Imac erkennt externe G-Technology Festplatte über Thunderbolt nicht mehr!
von Sammy D - So 17:53
» Affinity für 3 Monate gratis
von rush - So 17:28
» Kamera-Cage Vergleich: Zacuto, Manfrotto, SmallRig, Shape, 8Sinn ... Wer baut den besten Cage für DSLM/DSLRs?
von marcszeglat - So 15:45
» Lectrosonics MTCR Recorder mit Timecode
von pillepalle - So 14:09
» Star Trek: Picard - offizieller Teaser Trailer
von iasi - So 13:40
» EB-Look und Workflow für FS5ii
von Jott - So 12:20
 
neuester Artikel
 
BM Video Assist 12G HDR Test

Auf der IBC 2019 angekündigt ist er nun endlich lieferbar: Der Blackmagic Video Assist 12G HDR 7 ist eine mobile Monitoring- und Aufzeichnungslösung mit einem sehr hellen Wide Color Gamut (WCG) 2500-Nit Touch-Display. Doch reicht dies, um Atomos die Show zu stehlen? weiterlesen>>

Videoschnitt auf dem Notebook

Nicht nur in Zeiten von Corona wollen viele Anwender mit ihrem Schnittplatz flexibel sein. Doch welche Kompromisse geht man bei der Videobearbeitung am Laptop konkret ein? weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
Succession Composer Breaks Down the Theme Song | Vanity Fair

Für alle, die sich auch für Musik interessieren, geht es hier um die Entstehung der -- wie wir finden extrem gelungenen -- Musik zur HBO-Serie Succession. Komponist Nicholas Britell führt am Klavier durch die verschiedenen tonalen Layer und reizenden Dissonanzen.