Pflaum3nmus
Beiträge: 2

Canon EOS 700D oder LUMIX DMC-G6K zum Youtuben?

Beitrag von Pflaum3nmus » Mo 11 Mär, 2019 21:53

Hey,

ich möchte anfangen hobbymäßig zu youtuben.
Meine Aufnahmen werden vom Klassenraum, über Draußenaufnahmen, bis hin zu Interviews gehen.
Ich habe keinerlei Erfahrung mit dem Produzieren von Videos und würde gerne wissen, welche der beiden Kameras ihr mir empfiehlt(ich möchte Aufnahmen in Full HD machen, das kann man ja mit beiden).

Ich könnte mir beide Kameras gebraucht für 200-250€ kaufen.

Die Lumix kommt mit
14-42mm Kit-Objektiv
(f/3.5-5.6 Asph. MEGA O.I.S.)

Die Canon (Affiliate) mit
Canon objektiv EF 28-80mm
(3.5-5.6 Zoom Lens)

Vielen Dank im Vorraus, mit freundlchen Grüßen,
Pflaum3nmus
Pflaum3nmus ist offline




dienstag_01
Beiträge: 9162

Re: Canon EOS 700D oder LUMIX DMC-G6K zum Youtuben?

Beitrag von dienstag_01 » Di 12 Mär, 2019 09:16

Pflaum3nmus hat geschrieben:
Mo 11 Mär, 2019 21:53
Hey,

ich möchte anfangen hobbymäßig zu youtuben.
Meine Aufnahmen werden vom Klassenraum, über Draußenaufnahmen, bis hin zu Interviews gehen.
Ich habe keinerlei Erfahrung mit dem Produzieren von Videos und würde gerne wissen, welche der beiden Kameras ihr mir empfiehlt(ich möchte Aufnahmen in Full HD machen, das kann man ja mit beiden).

Ich könnte mir beide Kameras gebraucht für 200-250€ kaufen.

Die Lumix kommt mit
14-42mm Kit-Objektiv
(f/3.5-5.6 Asph. MEGA O.I.S.)

Die Canon (Affiliate) mit
Canon objektiv EF 28-80mm
(3.5-5.6 Zoom Lens)

Vielen Dank im Vorraus, mit freundlchen Grüßen,
Pflaum3nmus
Pflaum3nmus ist offline
Such die eine Kamera mit ordentlichem Autofokus im Videobetrieb. Die Panasonic kenne ich nicht, die 700D hat ihn aber eher nicht.




cantsin
Beiträge: 5455

Re: Canon EOS 700D oder LUMIX DMC-G6K zum Youtuben?

Beitrag von cantsin » Di 12 Mär, 2019 09:27

dienstag_01 hat geschrieben:
Di 12 Mär, 2019 09:16
Such die eine Kamera mit ordentlichem Autofokus im Videobetrieb.
EOS-M50 oder M100 wären da die Budget-Empfehlungen.




beiti
Beiträge: 4846

Re: Canon EOS 700D oder LUMIX DMC-G6K zum Youtuben?

Beitrag von beiti » Di 12 Mär, 2019 10:45

Pflaum3nmus hat geschrieben:
Mo 11 Mär, 2019 21:53
Ich habe keinerlei Erfahrung mit dem Produzieren von Videos und würde gerne wissen, welche der beiden Kameras ihr mir empfiehlt(ich möchte Aufnahmen in Full HD machen
Da würde ich eher einen Camcorder nehmen. Irgendein etwas älteres Modell mit nicht zu kleinem Sensor (nicht diese Billig-Camcorder mit 1/5"-Sensoren) und möglichst HD-Aufnahme in 50p oder 60p.
Klassenraum, über Draußenaufnahmen, bis hin zu Interviews
Dann lieber erst mal an der Kamera sparen und sich besonders ums Thema Ton kümmern. Nichts lässt ein YouTube-Video "anfängermäßiger" wirken als schlechter Ton - gerade bei Interviews. In Sachen Ton verzeiht der Zuschauer viel weniger als beim Bild; filmen kannst Du zur Not auch mit einem ordentlichen Handy.
Die Super-Budget-Lösung wäre ein kleiner Recorder (z. B. Tascam DR-05), den man wie ein Handmikrofon benutzt, und dessen Ton man später beim Schnitt anlegt. Hat neben der örtlichen Unabhängigkeit auch den Vorteil, dass man dann eine Kamera ohne Mikrofoneingang benutzen kann (was die Auswahl bei dem knappen Budget vielleicht etwas erweitert).
Ich könnte mir beide Kameras gebraucht für 200-250€ kaufen.
Das ist nicht viel. Umso mehr empfehle ich einen Camcorder. Im Bereich der DSLRs und DSLMs gibt es für so wenig Geld noch nichts, was man guten Gewissens einem unerfahrenen Einsteiger empfehlen könnte. Diese Kameras erfordern z. B. ein gewisses Können in Sachen Scharfstellung.
Die Lumix kommt mit
14-42mm Kit-Objektiv
(f/3.5-5.6 Asph. MEGA O.I.S.)
Die G6 mit diesem Kit-Zoom ist (gemessen an ihrem Alter) keine schlechte Kamera für Video und wurde als solche auch immer wieder hier im Forum empfohlen, aber man muss sich schon ein bisschen mit ihren Eigenheiten und Einstellmöglichkeiten auskennen. Allein durch "Einschalten und Losfilmen" kommt da nichts Schönes raus. Immerhin bietet sie 50p-Aufnahme und Peaking als Hilfe fürs Scharfstellen.
Wenn Du bereit bist, Dich intensiver einzuarbeiten (und da reden wir bei einem kompletten Anfänger nicht von Stunden, sondern eher von Tagen des Einlesens und Übens), kann sie ein guter Einstieg sein. Man kann dann später am System weiterbauen (z. B. weitere Objektive) und irgendwann auch in Sachen Kameragehäuse aufsteigen, ohne wieder ganz bei Null anzufangen.
Die Canon (Affiliate) mit
Canon objektiv EF 28-80mm
(3.5-5.6 Zoom Lens)
Das 28-80-Objektiv ist ein uraltes Kit-Zoom aus der analogen Zeit und wegen des Crop-Faktors an einer 700D nicht gut geeignet. Es fehlt komplett der Weitwinkelbereich.
Auch die 700D selbst würde ich nicht gerade als Videokamera kaufen. Sie hat weder brauchbaren Video-AF noch Peaking als Hilfe fürs manuelle Scharfstellen. Das macht vielleicht nichts für stehende Objekte - aber bewegte Motive, die auch mal die Distanz zur Kamera ändern, kriegt man da selbst mit viel Übung nicht durchgehend scharf.
Interessantes rund um die Foto- und Videotechnik - fotovideotec.de
Alles über Satellitenempfang - satellitenempfang.info




Jan
Beiträge: 9302

Re: Canon EOS 700D oder LUMIX DMC-G6K zum Youtuben?

Beitrag von Jan » Di 12 Mär, 2019 22:01

Bei den zwei alten Gurken unbedingt die G6 nehmen, wenn das Filmen im Vordergrund steht. Die alten EOS-Modelle waren früher zwar nicht unbeliebt, auch durch Firmware wie Magic Lantern, aber ihr Videobild ist doch sehr stark Bildfehlerbelastet und von einem guten Video AF kann man auch nicht sprechen. Dazu ist das steinalte 28-80 auch mit dem dann vergleichbaren engen Weitwinkel von 45mm kaum brauchbar.
Der Westen gewann die Welt nicht durch die Überlegenheit seiner Ideen, Werte oder Religion, sondern eher durch die Anwendung organisierter Gewalt. Westliche Menschen vergessen das oft - die Anderen nicht.

Oliver Stone - Regisseur, Produzent und Autor




Pflaum3nmus
Beiträge: 2

Re: Canon EOS 700D oder LUMIX DMC-G6K zum Youtuben?

Beitrag von Pflaum3nmus » Mi 13 Mär, 2019 15:12

Hey vielen Dank für die Antworten!
Vor allem dir beiti danke ich für die Ausführlichkeit deiner Antwort.
Ich habe bereits zwei Lavaliermikrophone was den Sound angeht und die Kamera wird in erster Linie jemand nutzen, der schon eine solide Vorerfahrung hat, was das Filmen angeht.
Ich habe mir jetzt die G6 für 220€ gekauft und habe ein gutes Gefühl!

Vielen Dank nochmal und alles Gute,
Eure Pflaum3




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Digitale Medien als Sicherheit und Möglichkeit - Regie
von pillepalle - So 3:12
» Einfallslos? Quentin Tarantinos „Once Upon a Time in Hollywood“ Film-Poster (hochkant)
von pillepalle - So 2:54
» Blackmagic Fusion. Zeig deine Kunst! :)
von roki100 - So 2:34
» Kabelloses Audio an MKH8060
von pillepalle - So 2:08
» Final Cut Pro X Update 10.4.6 bringt automatische Konvertierung alter Formate
von Skeptiker - Sa 23:33
» Erste Aufnahmen von der Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K
von Frank Glencairn - Sa 22:58
» Diverse Ebay Verkäufe
von klusterdegenerierung - Sa 21:41
» PINA in 3D
von 3Dvideos - Sa 20:26
» David Lynch Masterclass ist online - was lange währt, wird endlich gut?
von CandyNinjas - Sa 19:54
» Kaufberatung 4K Camcorder für Natur- und Tieraufnahmen
von didah - Sa 19:37
» Neuer Metabones Speedbooster speziell für die Pocket 4k
von AndySeeon - Sa 19:18
» Zacuto Axis Mini neuwertig
von martin8425 - Sa 17:32
» Zacuto VCT Universal Baseplate + Arri Rosette + Stativplatte
von martin8425 - Sa 17:31
» Canon EOS R im 4K Video Test: 10 Bit LOG, Dual Pixel AF, Hauttöne. Bedienung, inkl. Nikon Z6 Vergleich
von Drushba - Sa 16:28
» Tangent Wave2 - Erfahrungsbericht?
von Fader8 - Sa 14:43
» Neue iMacs mit bis zu 8 Kernen und AMD Vega-Grafik
von motiongroup - Sa 13:45
» Wo Sachtler System FSB 8 T FT MS als Endkunde bestellen ?
von Bischofsheimer - Sa 8:51
» Suche µController Programmierer/In (Arduino, Raspberry o.ä.)
von DAF - Sa 8:08
» GOT (bts)
von DWUA b - Sa 7:33
» Nikon Z6 und Ninja V - wie UHD/60?
von Milesurfer - Sa 7:12
» Welchen Fernseher habt ihr?
von emu - Sa 7:11
» Panasonic Lumix S1 - Sensor-Bildqualität der Vorabversion
von kmw - Sa 6:54
» Video und Audio passen nicht zusammen
von carstenkurz - Sa 0:51
» Erfahrungen mit der Pocket 4k - der "after RTFM!"- Thread
von freezer - Fr 23:28
» Apollo 11 in 8k
von Auf Achse - Fr 17:16
» Meike 25mm T2.2 = tatsächlich baugleich mit Veydra?!
von Sammy D - Fr 14:45
» DJI Osmo Pocket ist verfügbar und bekommt neuen Zeitlupen-Modus (Firmware-Update)
von domain - Fr 14:19
» Lichtstarkes 24mm KB äquivalent für die BMPCC 4k
von Onkel Danny - Fr 12:18
» Rauschzeit
von Bildlauf - Fr 11:41
» VR-Headsets bekommen höhere Auflösung -- HP Reverb und Oculus Rift S
von Frank Glencairn - Fr 11:21
» Wie Premiere richtig am Macbook mit eGPU betreiben?
von dernapfkuchen - Fr 10:54
» High-End Gitzo Systematic 3 Stativ für Video umrüsten: Modulares Leichtgewicht mit 25kg (!) Traglast
von Tscheckoff - Fr 10:23
» verlinktes Originalmaterial ausspielen
von dienstag_01 - Fr 9:24
» Acer EI491CR 49": ultrabreiter Monitor mit 90% DCI-P3 und 144Hz
von slashCAM - Fr 8:36
» John Wick: Chapter 3 - Parabellum - offizieller Trailer
von motiongroup - Fr 7:08
 
neuester Artikel
 
High-End Gitzo Systematic 3 Stativ für Video umrüsten: Modulares Leichtgewicht mit 25kg (!) Traglast

Gitzo dürfte den meisten vor allem als Premium-Hersteller von hochwertigen Foto-Stativen vertraut sein. Weniger bekannt ist, dass sich die Gitzo Systematic Stative auch mit 75/100mm Halbschalen für Videoköpfe umbauen lassen - wir haben das Gitzo Systematic 3 auf Video umgebaut - hier unsere Eindrücke vom ersten Hands-On mit dem leichten Video-Gitzo mit 25 kg Traglast weiterlesen>>

2,5K Auflösungstest der Canon EOS-M mit Magic Lantern

Mittlerweile läuft Magic Lantern mit der EOS-M hinreichend stabil, um damit 2,5K RAW-Clips zu erstellen. Daher haben wir mal einen ersten Auflösungstest in 2,5K gewagt... weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
YGT - Sinking Ship

Computergenerierte Visuals mit ziemlich analog anmutendem Reiz, was sicher auch an der gezeigten Welt liegt, die sehr an Fantasy-Vorstellungen mit surrealen Einschlägen erinnert -- ein paar Infos zur Entstehung hier.