Seite 1 von 1

Raub aus dem Wohnmobil in der Nacht -und nun?

Verfasst: Mi 12 Jun, 2019 11:53
von Huitzilopochtli
Hallo zusammen,

ich war letzte Woche mit dem Wohnmobil in Slovenien unterwegs. Nachdem ich auf einer Hochzeit fotografieren sollte hatte ich auch meine A7III inkl 4 Objektive dabei. Da es schon spät war machten wir an einem Rastplatz in Celje halt, der relativ sauber und vertrauenswerweckend erschien. Wir verdunkelten komplett alle Scheiben, sperrten ab und legten uns schlafen. Am nächsten morgen wollte ich meine Kamera laden, da bemerkte ich, dass die Tasche im Fußraum der Fahrerseite weg war und die Türe leicht aufstand. Außerdem sah ich Aufbruchsspuren am Schloss. Anscheinend hatte uns jemand nachts, während wir schliefen (ein VW-Bus, also klein), gezielt die Ausrüstung aus dem Bus gestohlen. Narkosegas war glaub ich keines im Spiel, da wir kein Kopfweh hatten. Polizei war natürlich vor Ort und hat Fingerabdrücke genommen, Hoffnung hab ich da aber weniger. Die Beamten wollten sich nicht einmal die Videos aus der Kameraüberwachung der Tankstelle ansehen. Meine Hausratversicherung zahlt auch nicht, da elektronische Geräte (sogar Navis!) und Kameras beim Aufbruch aus dem Auto gezielt ausgeschlossen sind. Ein Witz.

Warum ich das hier schreibe?

Vielleicht gibt es hier jemanden, dem ähnliches passiert ist, und der mir Tipps geben kann, was ich noch zusätzlich machen kann. Eigentlich haben die Objektive und Kamera ja Seriennummern. An wen leite ich die weiter? Soll ich Sony informieren, können die die Kamera tracken falls beispielsweise ein Firmware-update gemacht wird, etc.? Ich wäre über jeden sinnvollen Hinweis äußerst dankbar!


Und allen, denen sowas noch nicht passiert ist:
> Schaut euch das Kleingedruckte eurer Versicherung genau an!
> Verräumt immer alles möglichst unzugänglich, selbst wenn ihr selbst im Auto seid!

Re: Raub aus dem Wohnmobil in der Nacht -und nun?

Verfasst: Mi 12 Jun, 2019 13:38
von Huitzilopochtli
Ist wirklich noch keinem so etwas passiert? Soll ich in Deutschland nochmals Anzeige erstatten? Wer kennt sich aus?

Re: Raub aus dem Wohnmobil in der Nacht -und nun?

Verfasst: Mi 12 Jun, 2019 13:43
von dienstag_01
Huitzilopochtli hat geschrieben:
Mi 12 Jun, 2019 13:38
Ist wirklich noch keinem so etwas passiert? Soll ich in Deutschland nochmals Anzeige erstatten? Wer kennt sich aus?
Anzeige, weiß nicht. Von der Hausrat würdest du was bekommen, wenn es ein Raub war (wahrscheinlich). So nennst du es zwar, beschreibst dann aber einen Diebstahl. Vielleicht kann man da noch ein paar Akzente setzen ;)

Re: Raub aus dem Wohnmobil in der Nacht -und nun?

Verfasst: Mi 12 Jun, 2019 13:46
von Huitzilopochtli
hm, ja ich nenne es raub, weil wir ja physisch anwesend waren, und ich den einsatz von narkosegas nicht ausschließen kann. in den polizeiunterlagen steht "schwerer diebstahl". die versicherung verweigert und beruft sich auf die klausel, dass elektronische geräte und zubehör in kraftfahrzeugen nicht versichert sind.

Re: Raub aus dem Wohnmobil in der Nacht -und nun?

Verfasst: Mi 12 Jun, 2019 13:51
von Jott
Falsche Versicherung: es muss eine Elektronikversicherung sein. Und man lässt seine Kamera und andere Wertsachen nicht im Fussraum, sondern bei sich am Bett. Aber so was verinnerlicht man leider immer erst dann, wenn tatsächlich was passiert ist.

Profis öffnen Wohnmobile und Autos allgemein in höchstens zehn Sekunden, und vor allem geräuschlos. Überall, nicht nur in Slowenien!

Du kannst eigentlich nur eines machen: gucken, ob dein Equipment bei Ebay auftaucht.

Re: Raub aus dem Wohnmobil in der Nacht -und nun?

Verfasst: Mi 12 Jun, 2019 13:53
von Huitzilopochtli
viel wichtiger wäre es mir zu erfahren, wie ich mit den seriennummern verfahren soll. bei sony als gestohlen melden? oder sonst wo?

Re: Raub aus dem Wohnmobil in der Nacht -und nun?

Verfasst: Mi 12 Jun, 2019 13:56
von dienstag_01
Huitzilopochtli hat geschrieben:
Mi 12 Jun, 2019 13:46
hm, ja ich nenne es raub, weil wir ja physisch anwesend waren, und ich den einsatz von narkosegas nicht ausschließen kann. in den polizeiunterlagen steht "schwerer diebstahl". die versicherung verweigert und beruft sich auf die klausel, dass elektronische geräte und zubehör in kraftfahrzeugen nicht versichert sind.
Ich weiß jetzt nicht genau, was die Kriterien sind, dass die Hausrat zahlt. Raub natürlich und wahrscheinlich, dass die Sachen am Mann getragen wurden. Müsste man nachsehen. Und dann ne gute Geschichte dazu haben. Ein Protokoll aus Slowenien könnte ja auch an Sprachproblemen gescheitert sein. Oder fehlerhaft sein.

Re: Raub aus dem Wohnmobil in der Nacht -und nun?

Verfasst: Mi 12 Jun, 2019 13:58
von Jott
Seriennummern? Frag Sony und die Kripo. Infos aus erster Hand sind die besten.

Einhaken würde ich ansonsten vielleicht bei der Weigerung der Polizei vor Ort, die Überwachungskamera auszuwerten. Wenn‘s wirklich so ist.

Re: Raub aus dem Wohnmobil in der Nacht -und nun?

Verfasst: Mi 12 Jun, 2019 14:09
von Bruno Peter
Vor zig Jahren ist unser VW-California in Aix-en-Provence am Tage aufgebrochen worden.
Die Inneneinrichtung war durchwühlt, dort lag auch eine analoge Asahi Pentax Spiegelreflex
mit zwei Objektiven herum, die Einbrecher haben die Kamera aber liegen gelassen sie suchten
offensichtlich nur Bargeld.
Ich hatte einerseits Glück mit der Kamera, habe meine Frau überzeugen können, dass die nicht
einmal die Diebe mitnehmen wollte, ich durfte mir mit Zustimmung meiner b.h. dann eine neue
Ausrüstung kaufen. Die Schlossreparatur an der Schiebetür war allerdings damals sehr teuer.

Versichert sind wir derzeit bei den Wohnmobilreisen lediglich gegen Diebstahl der auf dem
Gepäckträger mitgeführten Pedelecs, ein Zusatz war das zu der Hausratsversicherung(HDI).
Im aktuellen Wohnmobil haben wir doppelte Schlösser an jeder Tür, die kann man von außen
nicht öffnen. Ein Schiebefester ist meist offen in der Nacht wegen der Belüftung, habe dort
ein Gitter innen vorgebaut.

Ganz wichtig bei Reisen in den Osten(Polen) wir parken nie "wild", immer auf einem bewachten
Campingplatz, in den Städten oft auf einem bewachten und bezahlten Parkplatz falls man uns
mit dem 5,45m langen WoMo drauflässt.

Re: Raub aus dem Wohnmobil in der Nacht -und nun?

Verfasst: Mi 12 Jun, 2019 14:25
von pillepalle
Jott hat geschrieben:
Mi 12 Jun, 2019 13:58
Einhaken würde ich ansonsten vielleicht bei der Weigerung der Polizei vor Ort, die Überwachungskamera auszuwerten. Wenn‘s wirklich so ist.
Glaube nicht das man darüber eine Chance hat. Für die Polizei ist das eine Lappalie und die wissen selber das die Aufklärungsquote gleich Null ist. Das wäre purer Zufall wenn die Kamera nochmal auftaucht. Und jemand der gestohlene Ware kauft, wird sich damit kaum bei Sony registrieren. Schadet zwar nicht die Seriennummer als gestohlen zu melden, aber Hoffnungen die wieder zu finden würde ich mir nicht machen.

Meinem Vater hatten sie vor Jahren mal in Südfrankreich die Fotoausrüstung aus dem Kofferraum gestohlen. Der war nur nebenan am Platz einen Kaffee trinken, aber die sind organisiert und beobachten einen. Da war die Polizei auch ziemlich unmotiviert, denn sie erleben so was jeden Tag mehrmals. Einem Kollegen hatten sie eine Fotoausrüstung im Adlon Kempinski in Berlin aus dem Hotelzimmer geklaut. Das war auch ein ziemliches rumgeeier mit der Versicherung. Vermutlich ist in Hotels Zimmerpersonal das auskundschaftet wo sich ein Diebstahl lohnt.

Normalerweise braucht es für Foto- oder Videoequipment eine spezielle Versicherung die relativ teuer ist (glaube zwei Prozent von Neuwert). Dann ist dann auch der Diebstahl aus dem Wagen mit versichert. Allerdings bekommt man im Schadensfall nur den Restwert zurück erstattet. Für mich lohnt sich sowas z.B. nicht. Ich trage das Zeug immer bei mir, auch wenn es nervig ist.

VG

Re: Raub aus dem Wohnmobil in der Nacht -und nun?

Verfasst: Mi 12 Jun, 2019 14:27
von Huitzilopochtli
Genau aus diesem Grund habe ich so eine Versicherung auch nicht Ich trage sie echt immer bei mir, IMMER. Normalerweise auch unter dem Bett. Aber an diesem Abend war ich einfach zu müde um klar zu denken.

Re: Raub aus dem Wohnmobil in der Nacht -und nun?

Verfasst: Mi 12 Jun, 2019 14:34
von dnalor
Selbst die meisten Elektronik-/Kameraversicherungen würden nicht zahlen, wenn die Tasche im Fussraum steht. Die zahlen nur, wenn sich die Tasche im "nicht einsehbaren" Kofferraum befunden hätte.
Vielleicht noch mal den Diebstahl und die Seriennummern in den einschlägigen internationalen und auch nationalen (kroatischen) FB-Foren posten. Der Gebrauchtmarkt bei Sony ist doch noch recht überschaubar, vielleicht tauchen sie wieder auf oder ein Teil, so dass es rückverfolgbar ist. Ansonsten noch herzliches Beileid, das wünscht man niemanden. Hast du denn noch Ersatz für die Hochzeit bekommen?

Re: Raub aus dem Wohnmobil in der Nacht -und nun?

Verfasst: Mi 12 Jun, 2019 14:36
von Huitzilopochtli
ja habe ich. vielen dank. einsichtig war es bei mir nicht. alles komplett verdunkelt von innen.

Re: Raub aus dem Wohnmobil in der Nacht -und nun?

Verfasst: Mi 12 Jun, 2019 14:42
von dnalor
Huitzilopochtli hat geschrieben:
Mi 12 Jun, 2019 14:36
alles komplett verdunkelt von innen.
In meinen Bedingungen steht explizit nur abgeschlossener Kofferraum. Die hätten sich sicher auch rausgeredet, wenns aus dem Fussraum entwendet wurde.

Re: Raub aus dem Wohnmobil in der Nacht -und nun?

Verfasst: Mi 12 Jun, 2019 15:36
von kmw
Bei meinen "wilden" Wohnmobilübernachtungen, hatte ich die beiden Türen im Fahrerhaus immer mit einer Kette - sehr sichtbar - von innen extra gesichert. Ebenso war die Tür im Wohnbereich immer noch zusätzlich mit einem Spannriemen zugebunden.
Da fast alle Einbrüche über die Fahrerhaustüren passieren fühlte ich mich so wesentlich sicherer....

Re: Raub aus dem Wohnmobil in der Nacht -und nun?

Verfasst: Mi 12 Jun, 2019 15:38
von Huitzilopochtli
ja, ich werd mir zusätzliche riegel reinschweißen.

Re: Raub aus dem Wohnmobil in der Nacht -und nun?

Verfasst: Mi 12 Jun, 2019 18:49
von kmw
Mach lieber was gut sichtbares.
Was schwer aussieht, da suchen sie sich lieber ein leichteres Objekt...

Re: Raub aus dem Wohnmobil in der Nacht -und nun?

Verfasst: Mi 12 Jun, 2019 20:01
von handiro
Caninenberg und Schouten. Beste Vers. die ich kenne...Ansonsten gelten die anderen Tips: immer ins Bett mit den Wertsachen.

Re: Raub aus dem Wohnmobil in der Nacht -und nun?

Verfasst: Di 02 Jul, 2019 10:22
von Huitzilopochtli
Auch wenn ich nicht damit rechne, dass es was bringt, aber hier mal die Seriennummern meiner gestohlenen Sachen. Falls irgendjemandem etwas auffällt, dann schreibt mir bitte!

Sony Alpha 7M3 (SN: 3772586)
Sony SEL 24105G (SN: 1839871)
Sony SEL 1635Z (SN: 1912566)
Sony SEL 55F18Z (SN: 0363352)
Sony SEL 85F18 (SN: 1842346)

Re: Raub aus dem Wohnmobil in der Nacht -und nun?

Verfasst: Di 02 Jul, 2019 11:53
von speven stielberg
Da der OT ausdrücklich Tipps haben möchte, Bitte schön ...

Auf zehn Südfrankreich-Fahrten wurde mir drei mal das Auto aufgebrochen. Daher mache ich seit fünf Jahren Folgendes:
ich parke ausschließlich(!) an möglichst öffentlichen oder zumindest stark frequentierten Plätzen. Am besten mitten in der Stadt, idealerweise vor Polizeistationen. Keine Nebenstraßen, ja nix Abgelegenes. Zwar muss ich dann ggf. mit all meinem Geraffel den zehnfachen Weg zu Fuß zurücklegen, aber das ist das kleinere Übel. Seit ich das konsequent durchziehe, ist bei mir seit fünf Jahren nichts mehr passiert. Dass ich natürlich auch keine Fototaschen offen sichtbar - auch im Fußraum! - liegen lasse, ist klar. Oder?

Ach ja, und dann ist mein ganzes Geraffel natürlich auch versichert. S. viewtopic.php?f=5&t=145868

Edit: Sorry, @Huitzilopochtli, aber den kann ich mir nicht verkneifen: Zwei Menschen, die im Bus geschlafen haben, haben nicht mitbekommen, dass jemand eine Tür aufbricht? Was muss man da geraucht haben? :-) Ich nehme doch an, dass die Türe nicht verriegelt war und einfach geöffnet werden konnte. Oder?

Re: Raub aus dem Wohnmobil in der Nacht -und nun?

Verfasst: Di 02 Jul, 2019 12:14
von Huitzilopochtli
speven stielberg hat geschrieben:
Di 02 Jul, 2019 11:53
Da der OT ausdrücklich Tipps haben möchte, Bitte schön ...

Auf zehn Südfrankreich-Fahrten wurde mir drei mal das Auto aufgebrochen. Daher mache ich seit fünf Jahren Folgendes:
ich parke ausschließlich(!) an möglichst öffentlichen oder zumindest stark frequentierten Plätzen. Am besten mitten in der Stadt, idealerweise vor Polizeistationen. Keine Nebenstraßen, ja nix Abgelegenes. Zwar muss ich dann ggf. mit all meinem Geraffel den zehnfachen Weg zu Fuß zurücklegen, aber das ist das kleinere Übel. Seit ich das konsequent durchziehe, ist bei mir seit fünf Jahren nichts mehr passiert. Dass ich natürlich auch keine Fototaschen offen sichtbar - auch im Fußraum! - liegen lasse, ist klar. Oder?

Ach ja, und dann ist mein ganzes Geraffel natürlich auch versichert. S. viewtopic.php?f=5&t=145868

Edit: Sorry, @Huitzilopochtli, aber den kann ich mir nicht verkneifen: Zwei Menschen, die im Bus geschlafen haben, haben nicht mitbekommen, dass jemand eine Tür aufbricht? Was muss man da geraucht haben? :-) Ich nehme doch an, dass die Türe nicht verriegelt war und einfach geöffnet werden konnte. Oder?
Lies bitte einfach meinen Eingangspost, da steht alles zum Tathergang und verkneif dir in Zukunft die Schlaumeierei. Das mit den Tipps bezog sich auf den Nachgang, das geht aber auch klar aus dem Kontext hervor.

Re: Raub aus dem Wohnmobil in der Nacht -und nun?

Verfasst: Di 02 Jul, 2019 12:22
von speven stielberg
Huitzilopochtli hat geschrieben:
Di 02 Jul, 2019 12:14
und verkneif dir in Zukunft die Schlaumeierei.
... wie in Nachbarpost nachzulesen, verkneif ich mir die in der Regel. In Deinem Ausgangspost las ich jedoch, dass Du Wert auf Tipps legst. Aber das war dann wohl ne Fehlinterpretation. Kommt ja vor in Internetforen ... :-)

Re: Raub aus dem Wohnmobil in der Nacht -und nun?

Verfasst: Di 02 Jul, 2019 12:23
von Huitzilopochtli
Für alle die‘s Interessiert: Ich habe die Seriennummern an Sony übermittelt und die haben sich prompt gemeldet. Sie benötigen die Kontaktadresse und Anzeigennummer bei der Polizei und melden sich dort, sobald sie verdächtige Aktivitäten mit den Seriennummern feststellen können (z.B. Firmwareupdates etc.)

Re: Raub aus dem Wohnmobil in der Nacht -und nun?

Verfasst: Di 02 Jul, 2019 12:25
von Huitzilopochtli
speven stielberg hat geschrieben:
Di 02 Jul, 2019 12:22
Huitzilopochtli hat geschrieben:
Di 02 Jul, 2019 12:14
und verkneif dir in Zukunft die Schlaumeierei.
... wie in Nachbarpost nachzulesen, verkneif ich mir die in der Regel. In Deinem Ausgangspost las ich jedoch, dass Du Wert auf Tipps legst. Aber das war dann wohl ne Fehlinterpretation. Kommt ja vor in Internetforen ... :-)
Ja das mit dem lesen ist anscheinend so ne Sache...

Re: Raub aus dem Wohnmobil in der Nacht -und nun?

Verfasst: Di 02 Jul, 2019 12:43
von iasi
Eigentlich gibt´s doch nur einen Tipp:
Stellt euch darauf ein, denn es kann immer und überall passieren.

Und ein zweiter Tipp:
Geht nicht davon aus, dass eine Versicherung mal eben ohne Probleme zu machen, jeden Schaden begleicht.
Zumal, wenn die Schadenssumme so hoch ist, wie die Versicherungsbeiträge für die nächsten 50 Jahre. ;)

Re: Raub aus dem Wohnmobil in der Nacht -und nun?

Verfasst: Di 02 Jul, 2019 12:49
von speven stielberg
iasi hat geschrieben:
Di 02 Jul, 2019 12:43
Eigentlich gibt´s doch nur einen Tipp:
Stellt euch darauf ein, denn es kann immer und überall passieren.

Und ein zweiter Tipp:
Geht nicht davon aus, dass eine Versicherung mal eben ohne Probleme zu machen, jeden Schaden begleicht.
Zumal, wenn die Schadenssumme so hoch ist, wie die Versicherungsbeiträge für die nächsten 50 Jahre. ;)
Schön, dass andere das mit den gewünschten oder nicht gewünschten Tipps offenbar auch nicht kapiert haben ... :-)

Re: Raub aus dem Wohnmobil in der Nacht -und nun?

Verfasst: Di 02 Jul, 2019 12:53
von Huitzilopochtli
speven stielberg hat geschrieben:
Di 02 Jul, 2019 12:49
iasi hat geschrieben:
Di 02 Jul, 2019 12:43
Eigentlich gibt´s doch nur einen Tipp:
Stellt euch darauf ein, denn es kann immer und überall passieren.

Und ein zweiter Tipp:
Geht nicht davon aus, dass eine Versicherung mal eben ohne Probleme zu machen, jeden Schaden begleicht.
Zumal, wenn die Schadenssumme so hoch ist, wie die Versicherungsbeiträge für die nächsten 50 Jahre. ;)
Schön, dass andere das mit den gewünschten oder nicht gewünschten Tipps offenbar auch nicht kapiert haben ... :-)
Ja das mit dem lesen ist anscheinend so ne Sache...

Re: Raub aus dem Wohnmobil in der Nacht -und nun?

Verfasst: Di 02 Jul, 2019 12:54
von Huitzilopochtli
aber hier nochmal mein eigentliches Anliegen: Wem diese Seriennummern irgendwie unterkommen, bitte Bescheid geben!

Sony Alpha 7M3 (SN: 3772586)
Sony SEL 24105G (SN: 1839871)
Sony SEL 1635Z (SN: 1912566)
Sony SEL 55F18Z (SN: 0363352)
Sony SEL 85F18 (SN: 1842346)

Re: Raub aus dem Wohnmobil in der Nacht -und nun?

Verfasst: Di 02 Jul, 2019 13:15
von iasi
Die Hoffnung stirbt zuletzt.

Es ist doch wie in dem anderen Fall:
Man bekommt das Zeug zu 99,99% nicht mehr zurück.

Und in diesem Fall, wird die Versicherung nicht bezahlen, da sie sonst die Versicherungsbeiträge erhöhen müsste.

So ist das nun einmal.
Auch Red-Kameras wurden schon gestohlen und sind nicht mehr aufgetaucht. Da nutzten auch Hilferufe im Reduser-Forum nichts.

Immerhin können solche Fälle aber wieder in Erinnerung rufen, dass es eben passieren kann und es eben keine vollkommene Absicherung gibt.

Re: Raub aus dem Wohnmobil in der Nacht -und nun?

Verfasst: Di 02 Jul, 2019 13:32
von Huitzilopochtli
iasi hat geschrieben:
Di 02 Jul, 2019 13:15
Die Hoffnung stirbt zuletzt.

Es ist doch wie in dem anderen Fall:
Man bekommt das Zeug zu 99,99% nicht mehr zurück.

Und in diesem Fall, wird die Versicherung nicht bezahlen, da sie sonst die Versicherungsbeiträge erhöhen müsste.

So ist das nun einmal.
Auch Red-Kameras wurden schon gestohlen und sind nicht mehr aufgetaucht. Da nutzten auch Hilferufe im Reduser-Forum nichts.

Immerhin können solche Fälle aber wieder in Erinnerung rufen, dass es eben passieren kann und es eben keine vollkommene Absicherung gibt.
Doch, würde sogar eine Hausratversicherung zahlen. Meine hat jedoch Kameras und objektive ausgeschlossen, es gibt aber andere die zahlen bis zu 10% der gesamten Hausratversicherungssumme auch bei kfz-Einbrüchen. Es empfiehlt sich also das Kleingedruckte zu lesen und gegebenenfalls die Versicherung zu wechseln.

Re: Raub aus dem Wohnmobil in der Nacht -und nun?

Verfasst: Di 02 Jul, 2019 15:31
von iasi
Huitzilopochtli hat geschrieben:
Di 02 Jul, 2019 13:32

Doch, würde sogar eine Hausratversicherung zahlen. Meine hat jedoch Kameras und objektive ausgeschlossen, es gibt aber andere die zahlen bis zu 10% der gesamten Hausratversicherungssumme auch bei kfz-Einbrüchen. Es empfiehlt sich also das Kleingedruckte zu lesen und gegebenenfalls die Versicherung zu wechseln.
Ratsam ist vielleicht auch eine spezielle Versicherung für Film- bzw. Fotogerätschaften.
Nur ist es bei denen eben auch so, dass sie nicht in jedem Fall bezahlen.

Wertsachen in Fahrzeugen sind wohl immer eine Streitfrage bei Versicherungen.

Re: Raub aus dem Wohnmobil in der Nacht -und nun?

Verfasst: Di 02 Jul, 2019 15:58
von Huitzilopochtli
iasi hat geschrieben:
Di 02 Jul, 2019 15:31
Huitzilopochtli hat geschrieben:
Di 02 Jul, 2019 13:32

Doch, würde sogar eine Hausratversicherung zahlen. Meine hat jedoch Kameras und objektive ausgeschlossen, es gibt aber andere die zahlen bis zu 10% der gesamten Hausratversicherungssumme auch bei kfz-Einbrüchen. Es empfiehlt sich also das Kleingedruckte zu lesen und gegebenenfalls die Versicherung zu wechseln.
Ratsam ist vielleicht auch eine spezielle Versicherung für Film- bzw. Fotogerätschaften.
Nur ist es bei denen eben auch so, dass sie nicht in jedem Fall bezahlen.

Wertsachen in Fahrzeugen sind wohl immer eine Streitfrage bei Versicherungen.
Nochmal: Darum geht und ging es hier nicht! Ist das so schwierig zu verstehen?

Re: Raub aus dem Wohnmobil in der Nacht -und nun?

Verfasst: Di 02 Jul, 2019 21:54
von iasi
Huitzilopochtli hat geschrieben:
Di 02 Jul, 2019 15:58
iasi hat geschrieben:
Di 02 Jul, 2019 15:31


Ratsam ist vielleicht auch eine spezielle Versicherung für Film- bzw. Fotogerätschaften.
Nur ist es bei denen eben auch so, dass sie nicht in jedem Fall bezahlen.

Wertsachen in Fahrzeugen sind wohl immer eine Streitfrage bei Versicherungen.
Nochmal: Darum geht und ging es hier nicht! Ist das so schwierig zu verstehen?
Tja - dann hättest du mal besser das Thema Versicherung nicht auch angerissen.

Immerhin: So hält sich das Thema unter den "Aktuellen Beiträgen" und du kannst dein Hauptanliegen immer wieder anbringen.